17-Hydroxyprogesteron normal (Tabelle). 17-Hydroxyprogesteron erhöht oder verringert - was bedeutet das?

17-Hydroxyprogesteron oder 17-OH-Progesteron ist ein wichtiges Hormon, das von den Nebennieren synthetisiert wird, zwei kleinen Drüsen, die sich oben auf jeder Niere befinden. Zusammen mit einigen Enzymen ist er für die Synthese und den Spiegel von Cortisol verantwortlich, dem Hormon, das die Reaktion des Körpers auf Stress steuert, oder, wie es auch genannt wird, dem Stresshormon.

Durch die Wechselwirkung mit speziellen Enzymen oder Proteinen wird 17-Hydroxyprogesteron in das Hormon Cortisol umgewandelt. Eine bestimmte Menge Cortisol ist ständig im Blut vorhanden, erreicht jedoch bei körperlicher oder emotionaler Belastung eine besonders hohe Konzentration. Dieses Hormon ist von großer Bedeutung für die Regulation des Stoffwechsels und die Funktion des Immunsystems..

Bei einem Mangel an geeigneten Enzymen beim Menschen kommt es zu einem Cortisolmangel und der Anreicherung von 17-OH-Progesteron im Blut. Hohe 17-Hydroxypogesteron-Spiegel können auf eine Pathologie hinweisen, die als angeborene Nebennierenhyperplasie bezeichnet wird. Dies ist eine Störung, bei der die Nebennieren nicht genug Cortisol synthetisieren können, was häufig zu einer erhöhten Produktion männlicher Sexualhormone führt, die als Androgene bezeichnet werden.

Die Norm von 17-Hydroxyprogesteron im Blut. Dekodierung des Ergebnisses (Tabelle)

Ein Bluttest auf 17-Hydroprogesteron oder 17-OH-Progesteron kann einem kleinen Kind, Jugendlichen oder Erwachsenen verschrieben werden, wenn er bestimmte Symptome aufweist, die auf eine Hyperplasie der Nebennierenrinde hinweisen. Je früher diese Störung erkannt und eine angemessene Behandlung eingeleitet wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie erfolgreich ist, und das Risiko, mögliche Komplikationen zu entwickeln, ist geringer.

Eine Hyperplasie der Nebennierenrinde tritt bei Patienten beiderlei Geschlechts auf. Kleinkinder mit dieser Pathologie können Anzeichen wie mehrdeutige Genitalien, das Auftreten von Schamhaaren oder Akne aufweisen. In einem späteren Alter sind die Symptome einer Nebennierenhyperplasie weniger offensichtlich, obwohl häufige Symptome einen bestimmten Muskeltonus, aktives Körperhaarwachstum und eine leise Stimme umfassen. Dies macht sich insbesondere bei Frauen bemerkbar..

In einem frühen Alter kann eine Nebennierenhyperplasie der Nebennierenrinde zu starker Dehydration und Schock führen. Aus diesem Grund sollte eine Blutuntersuchung auf 17-Hydroprogesteron Teil der medizinischen Erstuntersuchung jedes Neugeborenen sein. Unabhängig davon, in welchem ​​Alter eine Hyperplasie der Nebennierenrinde diagnostiziert wurde, muss dieser Zustand ständig überprüft werden..

Blut zur Analyse von 17-Hydroprogesteron wird normalerweise morgens auf nüchternen Magen aus einer Vene entnommen. Eine vorläufige Abstinenz von Nahrungsmitteln ist nicht nur für kleine Kinder und Kleinkinder erforderlich.

Die Norm von 17-Hydroxyprogesteron im Blut von Patienten, abhängig von Alter und Geschlecht:

Was bedeutet es, wenn 17-Hydroprogesteron erhöht ist??

Ein hoher 17-OH-Progesteronspiegel im Blut weist in der Regel auf eine Nebennierenrindenhyperplasie (GCN) hin. Bei Säuglingen mit dieser Pathologie liegt der 17-Hydroprogesteronspiegel normalerweise im Bereich von 2000 bis 4000 ng / dl, während erwachsene Patienten 17-OH-Progesteronspiegel über 200 ng / dl aufweisen.

Wenn die Norm von 17-Hydroxyprogesteron im Blut steigt, kann dies auf das Vorhandensein von Tumorerkrankungen der Nebennieren hinweisen, die den Hormonspiegel im Blut beeinflussen. Um die spezifische Ursache zu bestimmen und eine genaue Diagnose zu stellen, kann dem Patienten daher eine weitere Untersuchung verordnet werden..

Die Genauigkeit der Analyseergebnisse kann durch die Verwendung bestimmter Medikamente, insbesondere Kortikosteroide und orale Kontrazeptiva, beeinträchtigt werden..

Wenn 17-Hydroprogesteron gesenkt wird, was bedeutet das??

Reduzierte 17-Hydroprogesteronspiegel im Blut sind nicht von klinischem Interesse und werden nicht zur Diagnose verwendet.

17-OH-Progesteron bei Frauen: Normen und Gründe für den Anstieg

Was droht ein Anstieg des Hormonspiegels

Mit einer erhöhten Konzentration des Hormons OPG17 können sich solche Pathologien entwickeln:

  • Haare wachsen im ganzen Körper, zum Beispiel bei Frauen gibt es Vegetation im Gesicht, auf der Brust und auf dem Rücken;
  • Menstruationszyklus ist verletzt;
  • Zysten erscheinen an den Eierstöcken;
  • spontane Abtreibung;
  • tote Kinder werden geboren;
  • Akne, Akne.

Beachtung! Gleichzeitig erhöht OPG17 im Körper des Patienten den Spiegel des Hormons Cortisol. Vor diesem Hintergrund besteht das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen, die Immunität nimmt rapide ab.

Erhöhter 17-OH-Progesteronspiegel

Wenn der Hormonspiegel längere Zeit von der Norm abweicht, können folgende Konsequenzen auftreten:

  • Typ 2 Diabetes mellitus;
  • Atherosklerose;
  • Herz- und Gefäßerkrankungen;
  • depressive Zustände;
  • psychische Störungen;
  • Magengeschwür;
  • Enzephalopathie;
  • Schlaganfall.

Überschüssiges Hormon wirkt sich negativ auf die Gehirnaktivität aus. Es hemmt die Rezeptoren, die für den Geschmack sowie für einige andere Sinne verantwortlich sind..

Wer wird analysiert, um den Spiegel dieses Hormons zu bestimmen?

Ärzte können nicht nur Frauen, sondern auch Männer und sogar Kinder zu einer Laboruntersuchung überweisen. Am häufigsten benötigen Patienten mit solchen Pathologien eine OPG17-Analyse:

  • chronische Nebennierenerkrankung;
  • Unfruchtbarkeit;
  • Menstruationsunregelmäßigkeiten;
  • erhöhte Körpervegetation;
  • zum Screening;
  • Schwangerschaftsperiode;
  • mit hormonellem Versagen;
  • mit Neoplasien in den Nebennieren und in den Eierstöcken;
  • mit dem Auftreten von Schmerzen im unteren Teil des Peritoneums;
  • Menstruationsblutungen usw..

Reduziertes 17-OH-Progesteron

1. Chronischer Entzündungsprozess in den Organen des Fortpflanzungssystems.

2. Das Fehlen des Eisprungs oder seine Unzulänglichkeit, bei der eine Empfängnis nicht möglich ist.

3. Unregelmäßiger Menstruationszyklus.

4. Pathologische Zustände der Brustdrüsen (z. B. Mastopathie).

5. Blutungen aus der Gebärmutter.

6. Unfruchtbarkeit endokriner Natur.

7. Häufiger Stimmungswechsel bis zur Entwicklung einer schweren Depression.

1. Die Gefahr einer Fehlgeburt.

2. Fetaler Tod im Mutterleib.

3. Schmerzen im Unterbauch, ziehender Charakter.

4. Hoher Tonus der Muskeln der Gebärmutter.

5. Vaginaler Ausfluss.

6. Ablösung der Plazenta oder des fetalen Eies, bestätigt durch Ultraschall.

So normalisieren Sie Indikatoren

Zur Normalisierung des Oxyprogesteronspiegels kann OPG17 auf die Einnahme von Medikamenten zurückzuführen sein. Es werden aber auch Patienten empfohlen:

  • Diät;
  • mäßige körperliche Aktivität;
  • Stressabbau;
  • Ablehnung von Sucht;
  • die Verwendung von Volksrezepten.

Normen 17 Oxyprogesteron

Bei der Durchführung von Labortests mit OPG17 werden die zugelassenen Standards verwendet:

AltersgruppenFrauen / MädchenMänner / Jungen
1 Monat.24.2029.40
3 Monate.12.109.40
1 Jahr - 14 Jahre6,905.20
Pubertät.11.506.40
Schwangerschaft3.60-33.30- -
Nach den Wechseljahren0,70-5,90- -
Lutein. Phase1.00-11.50- -
Follicus. Phase0,50-8,24- -

Erhöhte Konzentration von 17 Progesteron

In der Kategorie der Frauen mit einem erhöhten OPG17 kann der Eisprung fehlen, und wenn eine natürliche Schwangerschaft auftritt, besteht ein hohes Risiko für eine spontane Abtreibung.

Vorbereitung und Analyse

Vor der Blutspende an den 17-OH-Progesteronspiegel müssen die folgenden Vorbereitungsregeln für die Analyse befolgt werden:

  • 3 Tage vor dem festgelegten Datum der Studie, um schwere körperliche Anstrengungen zu verhindern und keinen Sport zu treiben;
  • 4 Tage vor der Analyse keinen Alkohol trinken;
  • Die letzte Mahlzeit sollte spätestens 8-12 Stunden vor der Abgabe von venösem Blut stattfinden.
  • Kommen Sie morgens in der Klinik oder direkt im biochemischen Labor an.
  • Vor dem Test ist es verboten, etwas zu essen, und die Abgabe von venösem Blut erfolgt auf nüchternen Magen.
  • in 30 Minuten Vor dem Besuch der Klinik dürfen nicht mehr als 200 ml normales Trinkwasser ohne Gas getrunken werden.

Am Abend vor der Untersuchung des Körpers sollten keine übermäßigen Nahrungsmengen zugelassen werden. Das Abendessen sollte leicht sein und auch aus Müslibrei, Gemüsesalat oder einer kleinen Portion Kartoffelpüree bestehen. Es wird nicht empfohlen, tierische Fette zu missbrauchen und zu viel zu essen.

Die Analyse des 17-OH-Progesteronspiegels wird zu einem genau festgelegten Zeitpunkt durchgeführt. Bei der Ankunft in der Klinik betritt der Patient die sterilen Bedingungen des Manipulationsraums, in dem er auf einem Stuhl sitzt.

Dann befreit der Patient seine linke Hand von der Kleidung und legt sie auf die Oberfläche des medizinischen Tisches. Ein Klinikmitarbeiter führt eine antiseptische Behandlung der inneren Oberfläche des Ellenbogengelenks im Bereich der Vene durch. Danach eine Injektion von venösem Blut.

Wenn einem Patienten eine ausreichende Menge an biologischem Material entnommen wurde, klemmt er die Injektionsstelle mit steriler Watte fest und kann sich dann selbst anziehen und die Wände der Klinik verlassen. Die Ergebnisse der Untersuchung werden dem Patienten per E-Mail zugesandt oder er kann sie persönlich abholen.

Bei Bedarf oder auf Wunsch des Patienten wird ein zweiter Termin beim Endokrinologen durchgeführt. Die durchschnittlichen Kosten eines venösen Bluttests pro 17-OH-Progesteronspiegel betragen 2100-2500 Rubel.

Bei Vorhandensein von Tumorbildungen in den Nebennieren oder Hyperplasie ihres Gewebes wird dem Patienten ein Ultraschall dieser Organe verschrieben. Die klinische Analyse von Kapillarblut ist für Kinder obligatorisch, um den Allgemeinzustand des Körpers zu bestimmen..

Wie man aufsteigt

Die Erhöhung der Plasmakonzentration des Hormons ermöglicht Änderungen des Lebensstils und den Einsatz alternativer Medizin. In schweren Situationen wird eine medikamentöse Therapie verschrieben.

Volksmethoden

Um OH-Progesteron zu erhöhen, können Sie die folgenden Volksheilmittel einnehmen:

  1. Trinken Sie Tee aus Himbeerblättern. Sie enthalten eine große Menge an Vitamin C, das die endokrine Funktion der Nebennieren stabilisieren und die Synthese von Hydroxyprogesteron verbessern kann. Sie trinken die Droge tagsüber bis zu 4-5 mal täglich vor den Mahlzeiten.
  2. 100 g Wurzeln von Scutellaria baicalensis werden in 500 ml Ethanol gegossen, einen Monat lang darauf bestanden und filtriert. Nehmen Sie dreimal täglich 20 Tropfen, verdünnt in einem Glas Wasser.
  3. 2 EL. l Stab wird mit 500 ml kochendem Wasser gegossen, das Mittel wird für ca. 2 Stunden bestanden. Trinken Sie tagsüber vor den Mahlzeiten wie Tee.
  4. 1 Esslöffel. l Astragalus wird in 250 ml heißes Wasser gegossen und eine halbe Stunde lang darauf bestanden. Trinken Sie 3 mal täglich 100 ml nach den Mahlzeiten.

Ernährung

Um den Hormongehalt im Blutplasma zu erhöhen, wird zusätzlich zur Einnahme von Medikamenten und Volksheilmitteln empfohlen, eine Diät-Therapie einzuhalten. Zu diesem Zweck sind Lebensmittel mit hohem Zinkgehalt in der Ernährung enthalten:

  • Hülsenfrüchte, insbesondere Bohnen;
  • Getreide: Weizenkleie, Reis;
  • Kaninchen und Huhn;
  • getrocknete Feigen, Himbeeren.

Medikamente

Um die Plasmakonzentration des Hormons zu erhöhen, werden Medikamente verschrieben, deren Hauptwirkstoff Progesteron ist. Arzneimittel sind in Tablettenform oder in Form von Zäpfchen zur äußerlichen Anwendung erhältlich.

Es ist strengstens verboten, zu Hause eine unabhängige Therapie durchzuführen. Andernfalls kann eine Dosisverletzung zu einer Störung des Hormonsystems führen..

Erhöhen, ansteigen

Jetzt können Sie die Gründe für die Zunahme und Abnahme dieses Hormons herausfinden. Nur dann sollten Sie sich in einem bestimmten Fall die normalen Indikatoren ansehen. Oxoxrogesteron kann häufig auf eine schwere Erkrankung hinweisen. Besonders wenn es um Stoffwechselstörungen geht. Schließlich ist das untersuchte Hormon am Abbau von Glukose, Proteinen und Fetten beteiligt.

17 Oxyprogesteron erhöht? Es ist egal, wen das Mädchen oder der Mann hat. Warum kann das passieren? Es gibt einige Gründe. Normalerweise ist dieses Hormon in bestimmten Größen enthalten. Eine Erhöhung der Konzentration im menschlichen Blut kann Folgendes anzeigen:

  1. Dysfunktion der Nebennierenrinde.
  2. Polyzystischer Eierstock.
  3. Tumor in den Eierstöcken oder Nebennieren.
  4. Hyperprolaktinämie.
  5. Unfruchtbarkeit.
  6. Itsenko-Cushing-Syndrom.
  7. Vorhandensein einer Corpus luteum-Zyste.
  8. Pathologie der Plazenta.
  9. Hypothalamus-Syndrom.

Die Liste der Krankheiten endet hier nicht. Aber wenn das Hormon erhöht ist, ist dies ein Zeichen für bestimmte Verstöße. Richtig, nicht in allen Fällen. Aus diesem Grund ist es häufig erforderlich, den Gehalt eines Hormons namens 17 Oxyprogesteron bei Frauen in der Dynamik zu überwachen.

Arzneimittelbehandlung

Hormone werden verwendet, um Progesteron im Blut zu senken. Methylprednisolon und Dexamethason werden am häufigsten verschrieben. Zu den Nebenwirkungen der Behandlung gehört eine signifikante Gewichtszunahme aufgrund von Flüssigkeitsretention.

Wenn ein Arzt die Unfruchtbarkeit beseitigt, verwendet er niemals hohe Dosierungen von Medikamenten. Das Behandlungsschema wird nur unter Berücksichtigung der Manifestationen der Krankheit und notwendigerweise der Phase des monatlichen Zyklus bestimmt.

Medikamente sollten gemäß dem festgelegten Schema mehrmals täglich angewendet werden. Bei Störungen des Verdauungssystems sind Medikamente nach den Mahlzeiten erlaubt.

Die medikamentöse Behandlung kann die Verwendung kombinierter oraler Kontrazeptiva umfassen - Janine, Yarina, Anteovina. Sie verbessern das Wohlbefinden, wirken sich positiv auf den Hormonstatus aus..

Wenn Kontrolle benötigt wird?

Während der Schwangerschaft kontrollieren Sie den Hormonspiegel, es besteht keine Notwendigkeit. Die Leistung kann stabil hoch sein und dies ist die Norm..

Die Interpretation von Leistungsindikatoren kann nur von einem Spezialisten durchgeführt werden, der mit den für ein bestimmtes Labor akzeptablen Referenzwerten vertraut ist..

Bei geringfügigen Abweichungen lohnt es sich nicht, auf die Intensivstation zurückzugreifen.

Wir empfehlen Ihnen, Folgendes herauszufinden: Zuverlässige Fakten über Endonorm, seine Analoga und deren Wirksamkeit

Die meisten Experten empfehlen in solchen Fällen, einen psycho-emotionalen Zustand herzustellen und Stress zu vermeiden..

Bei angeborener Dysfunktion der Nebennierenrinde sollte die Behandlung dringend sein. Diese Pathologie ist durch einen ausgeprägten Mangel des Enzyms 21-Hydroxylase gekennzeichnet.

Die medizinische Klassifikation unterscheidet nur 2 Formen der vererbten Dysfunktion:

Eine klassische Dysfunktion wird bereits in der Neugeborenenperiode festgestellt, während in einem nicht klassischen Verlauf Anzeichen einer Pathologie bis zur Pubertät unsichtbar sein können.

Die klassische Form wird in den ersten Tagen nach der Geburt festgestellt. Bei einer nicht klassischen Manifestation einer Funktionsstörung treten schwere Symptome auf, wenn das Kind das Alter von 12 bis 15 Jahren erreicht.

Die Manifestationen einer nicht-klassischen Nebennierenfunktionsstörung umfassen die folgenden Symptome:

  • anhaltender Ausschlag;
  • Manifestation von schwarzen Punkten;
  • Mitesser.

Das heißt, alle Hautprobleme bei Teenagern sind ausgeprägter. Bei Mädchen werden häufig Menstruationsstörungen diagnostiziert..

Vor diesem Hintergrund werden die Voraussetzungen für das Auftreten von Problemen mit der Empfängnis und der Haltung des Fötus geschaffen. Die Entwicklung von Unfruchtbarkeit ist sowohl bei Männern als auch bei Frauen nicht ausgeschlossen.

Ein plötzlicher Anstieg der Hormonkonzentration kann durch folgende Pathologien verursacht werden:

  1. Polyzystischer Eierstock.
  2. Das Vorhandensein von gutartigen oder bösartigen Tumoren der Organe des Ausscheidungssystems.
  3. Hyperprolaktinämie.
  4. Corpus luteum Zyste.
  5. Hypothalamus-Syndrom.
  6. Erhöhte Produktion der Nebennierenrinde (Itsenko-Cushing-Krankheit).

Die Feststellung der tatsächlichen Grundlage, die zu einem Anstieg der Oxyprogesteronkonzentration 17 führte, kann erst nach vollständiger Prüfung festgestellt werden.

Bei einer Zunahme der Indikatoren muss zunächst die Möglichkeit pathologischer Veränderungen im Körper ausgeschlossen werden.

Wenn die Analyse von 17 OP einen Anstieg der Konzentration einer Substanz im Blut zeigt, ist eine umfassende Untersuchung erforderlich. Oxyprogesteron ist am Abbau von Proteinen, Glukose und Fetten beteiligt.

Wenn ein Anstieg des Oxyprogesterons festgestellt wird, sollte man nicht in Panik geraten, da diese Tatsache nicht immer auf das Vorhandensein einer Pathologie hinweist.

Wir empfehlen Ihnen herauszufinden: Was ist das Hormon 17-OH Progesteron und was ist seine Norm?

Während der Schwangerschaft und während der Menstruation steigt das Hormon sehr oft an, weil es sich nicht lohnt, der Panik nachzugeben, obwohl es sicherlich notwendig ist, sich einer Untersuchung zu unterziehen.

Eisprungbildung

In der präovulatorischen Phase des Menstruationszyklus erfahren die Ovarialfollikel einige Transformationen. Diese Veränderungen treten unter dem Einfluss von FSH auf. Nachdem der Follikel eine bestimmte Größe sowie funktionelle Aktivität erreicht hat, wird in LH ein ovulatorischer Peak gebildet. Infolgedessen beginnt die „Reifung“ des Eies (die erste Teilung der Meiose). Nach dieser Phase bildet sich ein Bruch im Follikel, durch den das Ei austritt. Das Intervall zwischen der Spitzenphase und dem Eisprung beträgt etwa 36 bis 48 Stunden. Während der postovulatorischen Phase bewegt sich das Ei normalerweise durch den Eileiter zur Gebärmutter. Bei der Befruchtung am dritten oder vierten Tag gelangt der Embryo in die Gebärmutterhöhle. Da ist seine Implantation. Wenn keine Befruchtung stattgefunden hat, stirbt das Ei innerhalb von 24 Stunden im Eileiter..

Methoden der traditionellen Medizin

Bei einer Abnahme des 17-Alpha-Progesteronspiegels wird ein Wirkstoffkomplex auf Progesteronbasis verschrieben:

  • Dufaston.
  • Utrozhestan.
  • Natürliches Progesteron.
  • Ingesta.
  • Crinon Gel.

Abhängig vom Zustand der Patientin und der Art der negativen Symptome wählt der Gynäkologe die optimale Dosierungsform: Vaginalzäpfchen oder Gel, Injektion, Tabletten. Der Arzt bestimmt die Dauer des Kurses und die tägliche Norm für jede Frau individuell. Es ist verboten, die Dosis selbst anzupassen oder einen Progesteron-haltigen Ersatz auszuwählen.

Mit einem Anstieg der Menge an 17 OH im Körper ist auch eine hormonelle Behandlung angezeigt. Die Zusammensetzungen enthalten ein Derivat von Fluorprednisolon. Das synthetische Glucocorticosteroid Dexamethason stabilisiert den 17-Alpha-Progesteronspiegel, wirkt entzündungshemmend und beseitigt die Symptome einer akuten Immunantwort des Körpers.

Die Behandlungsdauer beträgt drei bis sechs Monate. Regelmäßiger Arzt verschreibt Kontrolltests, um die Dynamik des Prozesses zu klären. Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Aufnahme von Dexamethason zu einer Abnahme von 17 OH führt.

Die Wirksamkeit der Anwendung alternativer Behandlungsmethoden hängt von den Eigenschaften des Körpers der Frau ab. Bei der Zubereitung von Abkochungen und Infusionen werden nur hochwertige Rohstoffe verwendet, die in einem ökologisch sauberen Gebiet gesammelt werden..

Symptome von überschüssigem Hormon

Erhöhtes 17-Progesteron äußert sich in folgenden Anzeichen:

  • monatliche Zyklusstörung (Menstruation kann mehrere Monate lang nicht auftreten);
  • Brustvergrößerung;
  • Gewichtszunahme, Fettleibigkeit;
  • Störung des Darms (manifestiert sich in Form von Verstopfung oder Durchfall);
  • das Auftreten auf dem Gesicht von Akne;
  • Erhöhung oder Verringerung der Zuckermenge im Blut;
  • intensives Haarwachstum am Körper;
  • das Auftreten von Ödemen an den Beinen;
  • scharfe Blutdrucksprünge;
  • Erhöhung der Cholesterinmenge im Blut;
  • die Entwicklung von Osteoporose.

Normalwerte

Und welche Indikatoren gelten als normal? Wie viel Blut hat eine Frau in einem Hormon namens 17 Oxyprogesteron? Die Norm bei nicht schwangeren Frauen hängt vom Alter ab. Kleine Zu- oder Abnahmen sind harmlos. Im Idealfall müssen Sie sich jedoch auf folgende Werte konzentrieren:

  • Kürzlich geborene Mädchen - 4,08-29,4 nmol / l.
  • 2-3 Monate - 0,3-9,4 nmol / l.
  • Von 12 Monaten bis 14 Jahren - 0,42-6,9.
  • Jugendliche ab 15 Jahren - 0,5-11,5 nmol / l.
  • Frauen während der Follikelphase - von 0,5 bis 8,24 nmol / l.
  • Frauen während der Lutealphase - 1-11.5.
  • Postmenopause - nicht weniger als 0,7 und nicht mehr als 5,9 nmol / l.
  • Schwangerschaft - von 3,6 bis 33,3 nmol / l.

Dementsprechend weisen solche Indikatoren auf das Fehlen bestimmter Krankheiten hin. Wie bereits erwähnt, kann 17 Oxyprogesteron bei voller Gesundheit bei Frauen geringfügig von diesen Standards abweichen.

Die Funktionen der organisierten kriminellen Vereinigung 17

OPG 17 wird als Steroid bezeichnet, genauer gesagt als Gestagen zweiter Ordnung, für dessen Produktion die Organe des Ausscheidungssystems wie die Geschlechtsdrüsen und Nebennieren verantwortlich sind.

Die Substanz kann durch ein spezielles Produkt charakterisiert werden, das durch die metabolischen Transformationen von 17-Hydroxypregnenolon und Progesteron entsteht.

Hydroxypregnenolon ist ein Steroid, das an der Steroidogenese beteiligt ist. Beteiligt sich an den Stoffwechselbildungen von Östradiol und Testosteron.

Mögliche geringfügige tageszeitliche Änderungen der OCG-Werte sind nicht ausgeschlossen. 17. Der höchste Massenanteil im Blut wird am Morgen beobachtet.

Die Norm der Werte variiert während des Menstruationszyklus. Zum Zeitpunkt des Einsetzens von Peptidhormonen steigt Oxyprogesteron an. Veränderungen des hormonellen Hintergrunds werden häufig bei Frauen in der 2. Phase des Zyklus festgestellt.

In den folgenden Zeiträumen treten signifikante Sprünge der Steroidkonzentration auf:

  • Schwangerschaftsperiode;
  • Lutealphase;
  • Pubertät (besonders bei Mädchen);
  • Neugeborenenperiode.

Bei Frühgeborenen - Frühgeborenen - wird ein Anstieg der Hormonkonzentration ins Blut beobachtet. Oft erfordert eine solche Abweichung keine Korrektur.

In der ersten Woche nach der Geburt normalisiert sich das Substanzgleichgewicht und bleibt bis zum Beginn der Pubertät stetig reduziert. Zum Zeitpunkt des Erwachsenwerdens treten die ersten Änderungen der Substanzkonzentration auf.

Die Steroidrate variiert signifikant in Korrelation mit dem Alter des Patienten. Während der Schwangerschaft treten dramatische Veränderungen im Körper von Mädchen auf. Zum Zeitpunkt der Schwangerschaft tritt häufig die größte Aktivität von Gruppen organisierter Kriminalität auf 17.

17-Hydroxyprogesteron: Norm, Indikationen für die Forschung, Zunahme, Senkung, Behandlung

17-Hydroxyprogesteron ist eine Substanz ähnlich wie Progesteron. Der einzige Unterschied in der Struktur der Verbindung ist das Vorhandensein einer zusätzlichen Hydroxylgruppe (die Hydroxylgruppe ist ein Komplex aus Wasserstoff und Sauerstoff, die chemische Formel wird als OH angegeben). Index 17 gibt den Ort der Hydroxylgruppe in der Struktur an.

Von Natur aus ist es ein steroidales Sexualhormon. Es wird vom Corpus luteum (Eierstöcke) und der Nebennierenrinde produziert. In großen Mengen in den Organismen von Frauen vorhanden. Es wird besonders aktiv von der Plazenta während der Schwangerschaft und Schwangerschaft während der Schwangerschaft produziert, wobei die Konzentration der Substanz allmählich ansteigt. Reguliert den Menstruationszyklus und den Verlauf der Schwangerschaft.

17-Hydroxyprogesteron, was ist das von Natur aus? Dies ist ein Regulator der normalen Funktion der Fortpflanzungsfunktion, einer davon. Er ist auch an Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt..

Ein Mangel sowie ein Übermaß führen zu einer typischen Störung des Fortpflanzungssystems und nicht nur.

Norm

Frauen

In der Jugend, bei Mädchen, wenn die Pubertät eintritt, liegen die Indikatoren im Bereich von 0,03 bis 4 nmol pro Liter. Niedrigere Spitzenwerte sind möglich (durchschnittlich bis zu 2,5), was ebenfalls nicht als pathologisches Phänomen angesehen wird. Aufgrund der Instabilität des Menstruationszyklus, der gerade Gestalt annimmt, sind Sprünge des Hormonspiegels in kurzer Zeit wahrscheinlich. Eine solche Instabilität des Indikators kann nicht als Anomalie angesehen werden. Von etwa 17 bis 18 Jahren ist alles wieder normal.

Nach der Stabilisierung, dem Ende der Pubertät, hängt der Spiegel des Hormons 17-Hydroxyprogesteron von der Phase des Menstruationszyklus ab.

  • Follikelphase. Der Gehalt variiert innerhalb von 1,2 und bis zu 8,2 nmol / l.
  • Ovulationsphase. 0,9 bis 4,3.
  • Lutealphase. 0,9 bis 11.

Die Werte können je nach Gesundheitszustand, Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Nebennierenerkrankungen variieren. Wie gesagt, sind nicht nur die Eierstöcke für die Produktion des Hormons verantwortlich, sondern bei Vorhandensein von Krankheiten wie der Addison-Krankheit (Nebenniereninsuffizienz) gibt es Probleme.

Die Bewertung der Indikatoren erfolgt am besten in der Dynamik. Insbesondere wenn die Instabilität eines Indikators, seine Zunahme oder Abnahme, ein- oder mehrmals festgestellt wird. Dies gilt sowohl für Mädchen als auch für erwachsene Frauen..

Männer

Bei Vertretern des stärkeren Geschlechts liegt die Norm für Hydroxyprogesteron im Bereich von 0,9 bis 5,5. Die Substanz wird von der Nebennierenrinde produziert. Grundsätzlich sind Veränderungen bei Männern mit Erkrankungen dieses endokrinen Organs verbunden, daher kann der Indikator als spezifischer Marker für Pathologien wie Hyperplasie angesehen werden, auch bei Neugeborenen.

Diese Indikatoren werden gemittelt. Es gibt Berechnungen nach Alter, die jedoch vom spezifischen Labor und der Berechnungsmethode abhängen. Referenzwerte unterscheiden sich. Die Entschlüsselung erfolgt durch Spezialisten für Gynäkologie und Endokrinologie.

Indikationen für die Studie

In den meisten Fällen wird die Studie Frauen im Zusammenhang mit bestimmten Indikationen gezeigt. Wenn eine Beurteilung von 17-Hydroxyprogesteron erforderlich ist:

  • Schwangerschaftsplanung. Hydroxyprogesteron ist zusammen mit anderen Sexualhormonen für die normale Entwicklung zyklischer Veränderungen im Körper sowie für die Fixierung des fetalen Eies, die Entwicklung des Embryos und dann des Fötus verantwortlich. Ohne Untersuchung des Indikators und seiner Konzentration ist es daher schwierig, eine Schwangerschaft zu planen.
  • Unfruchtbarkeit. Da Hydroxyprogesteron für den normalen Eisprung verantwortlich ist, ist eine Befruchtung ohne ihn nicht möglich. Levelsprünge sind typisch für junge Mädchen, daher ist es notwendig, nach einem Problem zu suchen, auch hier.
  • Die Instabilität des Menstruationszyklus. Im Durchschnitt erreicht der Zyklus im Alter von 15 bis 16 Jahren eine relative Stabilität und ist gegen Ende der Pubertät vollständig etabliert. Wenn dies nicht der Fall war oder, noch wichtiger, plötzlich Probleme auftraten, als zuvor alles normal war, müssen Sie eine Analyse durchführen, um die möglichen Ursachen zu ermitteln. In seltenen Fällen fällt Hydroxyprogesteron isoliert. Oft ist das Problem komplex, mit einer Verletzung des Spiegels anderer Sexualhormone.
  • Die Unmöglichkeit, den Fötus normal zu tragen. Fehlgeburten im Frühstadium. Spontane Abtreibung hat oft eine hormonelle Basis. Die Studie ist nicht nur Hydroxyprogesteron, sondern auch andere Hormone.
  • Männliches Körperhaar. Oder Hirsutismus. Es wird durch einen hormonellen Faktor provoziert..
  • Schweres prämenstruelles Syndrom. Kann von Zeit zu Zeit auftreten. Es manifestiert sich in Schwäche, erhöhter Reizbarkeit, Kopfschmerzen, Hitzegefühl im Körper, Erröten, kleinen Blutdrucksprüngen.
  • Behandlungsplanung. Vor Beginn der Therapie ist es nicht überflüssig, eine Analyse erneut zu bestehen, insbesondere wenn die Indikatoren zuvor instabil waren und stark variierten.
  • Auch 17-Hydroxyprogesteron wird in einer Studie zur Wirksamkeit der Behandlung bewertet. Dementsprechend wird bei korrekter Ausführung der Pegel geebnet und kehrt zum Normalzustand zurück..

Die Gründe für die Erhöhung oder Verringerung der Steroidhormonveränderung bei Frauen aus vielen Gründen. Die Vertreter des stärkeren Geschlechts sind etwas einfacher. Im Rahmen der Diagnose von Nebennierenerkrankungen wird ihm eine Analyse auf Hydroxyprogesteron verschrieben. Von der Hyperplasie bis zu Tumorprozessen.

Außerdem wird für Säuglinge und Neugeborene ein Test für die genannte Substanz als Technik für das frühe Screening der Nebennierenrindenhyperplasie verschrieben. In diesen beiden Kategorien von Patienten (Männer und Neugeborene) ist die Studie etwas einfacher, gerade weil es weniger mögliche Ursachen für Abweichungen von der Norm gibt..

Erhöhen, ansteigen

Sprünge in Hydroxyprogesteron, sein Anstieg hängt von der Art des Fortpflanzungssystems, den Nebennieren, dem emotionalen Hintergrund kurz vor der Blutentnahme und der Funktion anderer Organe des endokrinen Systems ab. Zu den möglichen Gründen für die Erhöhung der Konzentration von 17-Hydroxyprogesteron gehören:

  • Starke emotionale Ausbrüche. Angst, starke Wut und emotionaler Schock führen zu einer erhöhten Hormonproduktion in der Nebennierenrinde. Einschließlich des genannten Hydroxyprogesterons bei beiden Geschlechtern, unabhängig vom Alter. Daher müssen Sie vor dem Bestehen der Analyse so ruhig wie möglich bleiben. Die Eliminations- und Neutralisationsrate des Hormons ist unterschiedlich. Im Durchschnitt muss 2-3 Stunden vor der Blutentnahme ein ruhiges Regime eingehalten werden.
  • Tumoren der Nebenniere. Gutartig wie Phäochromozytom und bösartig, krebsartig. Sie fördern künstlich die Synthese von Dihydroprogesteron, Cortisol, provozieren schwere Gesundheitsstörungen, die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems, verursachen Bluthochdruck in den Blutgefäßen und führen zu Blutdrucksprüngen. Die Behandlung sollte so bald wie möglich durchgeführt werden, um tödliche Komplikationen zu vermeiden.
  • Eierstockkrankheit. Entzündungsprozesse, zystische Formationen im Bereich des Organs. In den meisten Fällen provozieren sie einen anhaltenden Überschuss des normalen Steroidhormonspiegels. Wie viel - hängt von der Schwere des pathologischen Prozesses ab. Krebserkrankungen erzeugen den gleichen Effekt sowie gutartige Tumorstrukturen..
  • Menstruationsunregelmäßigkeiten. Bei Unregelmäßigkeiten des Menstruationszyklus ist Hydroprogesteron 17 unabhängig vom provokativen Faktor immer erhöht. Man kann jedoch nicht in allen Fällen sofort verstehen, wo die Ursache liegt und wo die Wirkung liegt. Der Gynäkologe muss es herausfinden.
  • Unterernährung. Nahrungsmittelinsuffizienz an sich ist eine stressige Situation für den Körper. Besonders in jungen Jahren, wenn sich der Körper gerade bildet. Eine dringende Normalisierung der Ernährung ist notwendig, die Aufnahme einer ausreichenden Menge an angereicherten Lebensmitteln, Eiweiß. Das Problem wird unter Aufsicht von Ernährungsexperten behandelt..
  • Der Gebrauch von Drogen. Einige Medikamente provozieren Sprünge in Hydroxyprogesteron. Zum Beispiel Antipsychotika, Antidepressiva, Beruhigungsmittel, Psychopharmaka im Allgemeinen. Die Biochemie des Prozesses ist komplex. Diese Medikamente wirken sich negativ auf das gesamte endokrine System aus und behalten auch nach dem Abbruch eine verheerende Wirkung bei.
  • Nebennierenhyperplasie. Dies ist eine genetisch bedingte Krankheit. Es hat einen erblichen Charakter und wird bereits in den ersten Lebenstagen durch einen Test auf 17-Hydroxyprogesteron nachgewiesen. Die Krankheit geht mit falschen Anzeichen von Hermaphroditismus einher, hauptsächlich bei Frauen, aber nicht nur. Darüber hinaus treten schwere Verletzungen der Sehorgane, Blutgefäße usw. auf..
  • Ständiger Stress. Stress bewirkt die Freisetzung von Hormonen aus der Nebennierenrinde. Bei ständig anhaltendem neuropsychischem Stress stimuliert sich der Körper selbst, selbst nach dem Einsetzen einer ruhigen Phase bleibt das Problem für einige Zeit bestehen. Dies ist eine stereotype Reaktion des Körpers, ein adaptiver Mechanismus..
  • Körperliche Überlastung. Sie provozieren die Synthese von Cortisol, Noradrenalin, Adrenalin und 17-Hydroxyprogesteron. Hormon Nebennierenrinde. Außerdem werden Katecholamine weggeworfen. In dem Komplex verursachen diese Substanzen eine signifikante Verletzung des hormonellen Hintergrunds. In Gefahr sind Patienten, die beruflich körperlich tätig sind, darunter Sportler und Outdoor-Enthusiasten.

Es treten auch natürliche Faktoren auf. Normalerweise ist 17-Hydroxyprogesteron bei Frauen während der Schwangerschaft erhöht. Im Laufe der Zeit, näher am dritten Trimester, steigt der Spiegel noch weiter an. Auch nach intensiver körperlicher Aktivität, für mehrere Stunden, nach Stress, am Ende des Tages, am Abend usw..

Diese Ausnahmen müssen bei der Entschlüsselung der Analyse und der Vorbereitung der Blutentnahme berücksichtigt werden, wobei nach Möglichkeit ein ruhiges Regime einzuhalten ist..

Auswirkungen

Ein Anstieg des 17-Hydroxyprogesteronspiegels hat folgende Folgen:

  • Mangel an Eisprung. Der Zyklus verläuft ohne eine ovulatorisch exprimierte Phase.
  • Dementsprechend Probleme mit der natürlichen Empfängnis des Kindes.

Senkung

Eine Abnahme der Indikatoren für einen bestimmten Stoff ist seltener. Mögliche Ursachen sind:

  • Addison-Krankheit. Es tritt hauptsächlich nach chirurgischen Eingriffen zur Resektion oder vollständigen Entfernung der Nebenniere auf. Es geht mit dem Phänomen einer unzureichenden Produktion von Hormonen dieser Struktur einher. Nicht nur Hydroxyprogesteron, sondern auch andere Substanzen reichen nicht aus. Die Wiederherstellung normaler Hormonspiegel wird gezeigt..
  • Nebennieren-Insuffizienz. Außerhalb der Addison-Krankheit kann sie aufgrund anderer pathologischer Prozesse sekundär sein.
  • Auch eine Abnahme der Hormonkonzentration ist nach einer früheren Infektionskrankheit möglich, die eine Therapie für den Krebsprozess durchgeführt hat. Und nicht nur. Faktoren, die von einem Arzt im Rahmen der Anamnese eines Patienten bewertet wurden.

Auswirkungen

Klinisch unzureichende Hydroxyprogesteronspiegel führen zu einer Gruppe von Störungen:

  • Herz-Kreislauf-Dysfunktion.
  • Unfruchtbarkeit, ein Rückgang der Fruchtbarkeit mit einer formalen Fähigkeit, ein Kind zu empfangen.
  • Verminderte Sexualhormonproduktion.
  • Wenn der Steroidhormonspiegel während der Schwangerschaft unter dem Normalwert liegt, kann dies ein Problem mit der Entwicklung des Fötus sein. Dies ist ein typisches Merkmal..

Behandlung

Die Therapie zielt darauf ab, den primären pathologischen Prozess zu eliminieren. Das heißt, eine Krankheit, die Schwankungen des 17-Hydroxyprogesteronspiegels verursacht. Eine etiotrope Therapie beseitigt die Grundursache der Erkrankung.

Bei Tumorprozessen ist eine chirurgische Behandlung erforderlich. Ein komplexer hormoneller Mangel erfordert die Verwendung einer ganzen Gruppe von Arzneimitteln, um den Mangel usw. zu ersetzen. Die Taktik wird von einem Arzt oder mehreren Spezialisten ausgearbeitet: Gynäkologe, Endokrinologe.

Als symptomatische Maßnahme werden spezielle Medikamente eingesetzt, beispielsweise Capronatoxyprogesteron. Sie werden auch Patienten mit Problemen im Verlauf der Schwangerschaft oder einer beeinträchtigten Empfängnis verschrieben. Ohne Kontrolle ist die Verwendung solcher Medikamente strengstens untersagt. Dies ist mit gefährlichen Komplikationen behaftet..

Fazit

17-Hydroxyprogesteron wirkt als Regulator der Hormone, die Fortpflanzungsfunktion zeigt die Arbeit der Nebennieren an. Abweichungen verursachen Störungen, eine normale Empfängnis ist unmöglich, es treten Probleme mit dem endokrinen System auf. Ohne Behandlung ist eine spontane Genesung möglich, aber unwahrscheinlich. Zögern Sie daher nicht, einen Arzt aufzusuchen.

17-Hydroxyprogesteron (17-OCG)

17-Hydroxyprogesteron ist eine Vorstufe von Cortisol, einem Hormon, das von den Nebennieren produziert wird und am Abbau von Proteinen, Glukose und Fetten, der Aufrechterhaltung des Blutdrucks und der Regulierung des Immunsystems beteiligt ist.

17-Hydroxyprogesteron, 17-OHP, 17-OH-Progesteron, Progesteron -17-OH.

Enzymimmunoassay (ELISA).

Ng / ml (Nanogramm pro Milliliter).

Welches Biomaterial kann für die Forschung verwendet werden??

Wie bereite ich mich auf das Studium vor??

  • Essen Sie 2-3 Stunden vor dem Test nicht, Sie können sauberes stilles Wasser trinken.
  • In Ermangelung einer ärztlichen Anweisung sollten Frauen am 3-5. Tag des Menstruationszyklus getestet werden..

Studienübersicht

Die Analyse bestimmt die Menge an 17-Hydroxyprogesteron (17-OCG) im Blut. 17-Hydroxyprogesteron ist eine Vorstufe von Cortisol und wird vom Körper zur Herstellung verwendet..

Cortisol ist ein Hormon, das von den Nebennieren produziert wird. Es ist am Abbau von Proteinen, Glukose und Fetten beteiligt, hält den normalen Blutdruck aufrecht und reguliert die Aktivität des Immunsystems. Die Bildung von Cortisol wird durch das adrenocorticotrope Hormon (ACTH) stimuliert, das von der Hypophyse produziert wird. Die Cortisolkonzentration schwankt normalerweise tagsüber, mit einem Spitzenwert des Hormonspiegels um 8 Uhr morgens, gefolgt von einer Abnahme am Abend. Zusätzlich steigt der Cortisolgehalt im Blut mit Krankheit und Stress..

Die Bildung von Cortisol erfordert mehrere spezielle Enzyme. Wenn einer oder mehrere von ihnen einen Mangel aufweisen oder ihre Funktion beeinträchtigt ist, wird eine abnormale Menge an Cortisol und seinen Vorläufern gebildet, wodurch sich 17-Hydroxyprogesteron im Blut ansammelt. Die Nebennieren verbrauchen einen Überschuss an 17-Hydroxyprogesteron und produzieren gleichzeitig viele Androgene. Übermäßige Androgene können wiederum eine Maskulinisierung verursachen und zur Entwicklung männlicher Geschlechtsmerkmale nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen beitragen.

Ein erblicher Mangel an speziellen Enzymen und infolgedessen eine übermäßige Menge an Androgenen führen zu einer ganzen Gruppe von Funktionsstörungen im Körper, die unter dem allgemeinen Namen "Nebennierenhyperplasie" bekannt sind. Am häufigsten wird es durch einen Mangel an dem Enzym 21-Hydroxylase verursacht, das in 90% der Fälle die Ursache der Krankheit ist. Die Nebennierenhyperplasie wird in leichter oder schwerer Form vererbt.

In schwerwiegenderen Fällen einer angeborenen Nebennierenhyperplasie können ein 21-Hydroxylase-Mangel und eine übermäßige Menge an Androgenen zur Geburt eines weiblichen Kindes mit nicht exprimierten Genitalien führen - dies macht es schwierig, das Geschlecht des Babys zu bestimmen. Jungen mit dieser Krankheit sehen bei der Geburt normal aus, aber in der Folge beginnen sich ihre sexuellen Eigenschaften vorzeitig zu entwickeln. Bei Mädchen ist Hirsutismus wahrscheinlich zuerst in der Kindheit und dann in der Pubertät, dann tritt eine unregelmäßige Menstruation auf und es treten Anzeichen einer Maskulinisierung auf. Fast 75% der Patienten beiderlei Geschlechts, denen 21-Hydroxylase mit angeborener Nebennierenhyperplasie fehlt, produzieren weniger Aldosteron, das Hormon, das die Salzretention reguliert. Für Neugeborene beiderlei Geschlechts kann dies zu einer lebensbedrohlichen „Salzverlustkrise“ führen: Zu viel Flüssigkeit sammelt sich im Körper an und daher wird zu viel Salz im Urin ausgeschieden. Es kommt vor, dass Patienten mit diesen Symptomen einen niedrigen Natriumspiegel im Blut (Hyponatriämie), einen erhöhten Kaliumspiegel (Hyperkaliämie), eine Abnahme des Aldosteronspiegels und eine erhöhte Reninaktivität aufweisen. Eine solch schwere, wenn auch weniger häufige Form der Krankheit wird häufig bei der vorbeugenden medizinischen Untersuchung von Neugeborenen festgestellt.

Bei einer milderen, häufigsten Form der Krankheit kann nur ein teilweiser Enzymmangel beobachtet werden. Manchmal wird diese Form als späte oder nicht klassische angeborene Nebennierenhyperplasie bezeichnet - ihre Symptome können jederzeit in der Kindheit, während der Pubertät oder bei Erwachsenen auftreten. Sie können jedoch mild sein, möglicherweise ihre langsame Entwicklung im Laufe der Zeit. Und obwohl diese Form der Nebennierenhyperplasie keine Lebensgefahr darstellt, ist sie dennoch gefährlich bei Wachstumsproblemen, bei der Entwicklung des Körpers sowie bei abnormaler Pubertät bei Kindern, die zu weiterer Unfruchtbarkeit führen können.

75% der Neugeborenen mit 21-Hydroxylase-Mangel, die durch Nebennierenhyperplasie verursacht werden, produzieren auch weniger Aldosteron, ein Hormon, das die Salzretention in Zellen reguliert. Der Verlust von zu viel Flüssigkeit und Salzen zusammen mit dem Urin droht mit einer akuten Insuffizienz der Nebennierenrinde und der sogenannten Krise des Salzverlusts.

Wofür wird die Studie verwendet??

  • Für eine vorbeugende medizinische Untersuchung von Neugeborenen - um herauszufinden, ob das Baby eine angeborene Nebennierenhyperplasie oder eine Erbkrankheit hat, die durch spezifische Mutationen in den Genen verursacht wird, die mit einem Mangel an Enzymen verbunden sind, die an der Bildung von Cortisol beteiligt sind. Mutationen des CYP21A2-Gens sind die Ursache für fast 90% der Fälle von angeborener Nebennierenhyperplasie, die zu einem 21-Hydroxylase-Mangel und der Akkumulation von 17-Hydroxyprogesteron im Blut führt.
  • Zum Screening auf angeborene Insuffizienz der Nebenniere vor dem Einsetzen ihrer Symptome oder zur Bestätigung der Nebennierenhyperplasie, falls die Krankheitssymptome bereits vorliegen.
  • Zur Diagnose einer angeborenen Nebennierenhyperplasie bei älteren Kindern und Erwachsenen mit einer milderen Form der "späten" Hyperplasie. Im Falle einer Diagnose eines "21-Hydroxylase-Enzymmangels" wird eine Behandlung verschrieben, die mit der Unterdrückung der Produktion von adrenocorticotropem Hormon und dem Ersatz von Cortisolmangel durch Glucocorticoidhormone verbunden ist. Darüber hinaus kann eine Analyse von 17-Hydroxyprogesteron in regelmäßigen Abständen erforderlich sein, um die Wirksamkeit der Behandlung zu überwachen.
  • Zusammen mit Tests auf andere Hormone - um eine Nebennierenhyperplasie bei Patienten mit Symptomen wie Hirsutismus und unregelmäßiger Menstruation auszuschließen.
  • Überwachung des Zustands von Frauen mit polyzystischem Ovarialsyndrom, Unfruchtbarkeit und gelegentlich Überwachung des Zustands von Patienten mit Verdacht auf Nebennieren- oder Eierstockkrebs.

Wenn eine Studie geplant ist?

  • Mit einer vorbeugenden ärztlichen Untersuchung von Neugeborenen. Nach Erhalt erhöhter Indikatoren wird es wiederholt, um das ursprüngliche Ergebnis zu bestätigen. Es kann verschrieben werden, wenn das Kind Symptome einer Nebenniereninsuffizienz oder Störungen hat, die mit dem Verlust von Salzen durch den Körper verbunden sind. Anzeichen der Krankheit können Lethargie, Schwäche, Appetitlosigkeit, Dehydration und niedriger Blutdruck sein.
  • Bei Verdacht auf angeborene Nebennierenhyperplasie bei einem Kind (ausgeprägte Genitalien, Anzeichen einer Maskulinisierung, Akne und frühes Schamhaarwachstum). Manchmal - mit dem Verdacht auf eine mildere (spätere) Form der angeborenen Nebennierenhyperplasie bei älteren Kindern oder bei erwachsenen Patienten.
  • Mädchen und Frauen mit Hirsutismus, unregelmäßiger Menstruation, Maskulinisierung oder Unfruchtbarkeit (diese Symptome sind denen des polyzystischen Ovarialsyndroms sehr ähnlich).
  • In regelmäßigen Abständen mit einem Mangel des Enzyms 21-Hydroxylase (zur Überwachung der Wirksamkeit der Behandlung).

17-OH-Progesteron und seine Auswirkungen auf die Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft müssen Frauen regelmäßig einen Frauenarzt aufsuchen und ihre Gesundheit und die Gesundheit des ungeborenen Kindes genauer berücksichtigen. Vielen zukünftigen Müttern werden Tests verschrieben, deren Abkürzungen und Namen zu Verwirrung und sogar Angst führen können. Sie sollten jedoch keine Angst haben. Schauen wir uns diesen Artikel zusammen an, was 17-OH-Progesteron bedeutet und warum schwangere Frauen auf dieses Hormon getestet werden sollten..

Was ist Hydroxyprogesteron?

Hydroxyprogesteron wird auch als 17-OH-Progesteron bezeichnet. Dies ist ein sekundäres Gestagen, ein Regulator der sexuellen Funktion und des Menstruationszyklus. Hydroxyprogesteron beeinflusst den Empfängnisprozess und die Geburt eines Kindes. Dieses Steroidhormon resultiert aus den chemischen und biologischen Reaktionen von Progesteron..

Wer wird analysiert, um den Spiegel dieses Hormons zu bestimmen?

Eine Analyse zur Bestimmung des 17-OH-Progesteronspiegels im Blut kann bei Neugeborenen, älteren Kindern und Erwachsenen sowie bei schwangeren Frauen durchgeführt werden.

Die Hauptindikationen für die Studie sind:

  • beeinträchtigte Nebennierenfunktion;
  • Erkennung einer angeborenen Nebennierenhyperplasie bei Neugeborenen (ein besorgniserregendes Signal können Symptome wie signifikante Stoffwechselstörungen und eine Vergrößerung der äußeren Geschlechtsorgane sein);
  • die Ursachen der Unfruchtbarkeit herausfinden;
  • Verletzung des Menstruationszyklus und seiner Abwesenheit;
  • Hirsutismus (eine Krankheit bei Frauen, bei der Haare auf Gesicht und Körper wachsen, wie bei Männern);
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Symptome, die auf mögliche Neoplasien in den Eierstöcken und Nebennieren hinweisen;
  • mit identifizierten Fehlfunktionen in den Nebennieren, um das Ergebnis der Therapie zu überwachen;
  • die Notwendigkeit eines Screenings auf angeborene Nebenniereninsuffizienz oder wenn der Patient bereits Manifestationen einer Hyperplasie aufweist.
Während der Schwangerschaft kann Ihr Arzt empfehlen, auf 17-OH-Progesteron zu testen, wenn:

  • Schmerzen im Unterbauch;
  • Es besteht die Gefahr eines längeren Schwangerschaftsabbruchs.
  • das Auftreten von brauner Entladung.

Hormonkonzentration

Die Konzentration des Hormons 17-Hydroxyprogesteron unterliegt täglichen Veränderungen. Informationen darüber, zu welcher Tageszeit die Analyse eingereicht wurde, sind wichtig, um das aussagekräftigste Ergebnis zu erzielen..

Das Konzentrationsniveau von 17-OH-Progesteron wird auch für Vertreter unterschiedlichen Alters und Geschlechts nicht gleich sein. Neugeborene und schwangere Frauen haben die höchste Konzentration dieses Hormons. Nach der Geburt nimmt der Hormonspiegel im Blut des Babys allmählich ab und beginnt mit der Pubertät zuzunehmen, da es ein wichtiger Regulator der sexuellen Funktion ist. Der Gehalt an 17-OH-Progesteron bei Frauen steigt während der Menstruation an.

Bei Erwachsenen kann die Konzentration von 17-Hydroxyprogesteron in folgenden Fällen stark ansteigen:

  • psychischer Stress, Stress;
  • Gefühle der Gefahr;
  • Angstgefühle;
  • starke emotionale Erfahrungen.
Wenn der 17-OH-Progesteronspiegel stark angestiegen ist, verspürt eine Person einen Kraftanstieg und eine erhöhte Ausdauer, da das Blut stark zum Herzen und zu den Muskeln fließt. Dieses Phänomen hat jedoch auch die gegenteiligen Auswirkungen: Bluthochdruck, Arrhythmie, brennende Muskelmasse.

Analyse

Es gibt einige Tipps für Frauen, mit denen Sie sich richtig auf die Analyse vorbereiten können:

  1. Da sich die Konzentration von 17-OH-Progesteron während des Menstruationszyklus ändert, muss ein wichtiger Punkt herausgefunden werden: wann und an welchem ​​Tag des zu testenden Zyklus, um zuverlässige Informationen zu erhalten. Es wird empfohlen, dies in den frühen Tagen des Zyklus zu tun. Es ist am besten, die Tage vom 3. bis 5. zu wählen, um ins Labor zu gehen.
  2. Es können nicht nur Frauen getestet werden, sondern auch Kinder und Männer. Voraussetzung für alle, die eine Analyse auf 17-OH-Progesteron durchführen, ist, dass Sie auf leeren Magen Blut spenden müssen. Vor dem Studium sollte eine Person nicht 8 Stunden essen. Darf nur etwas klares Wasser trinken. Der bequemste Weg, dies am Morgen zu tun.
  3. Fetthaltige, würzige, salzige Lebensmittel und Alkohol sind am Vortag verboten..
  4. Es wird empfohlen, die körperliche Aktivität einzuschränken.
  5. Es ist notwendig, die Einnahme von Medikamenten mindestens 10 Tage vor dem Test abzubrechen. Wenn dies nicht möglich ist, sollte der Patient den Laborassistenten darüber informieren, welche Medikamente er in welchen Dosen einnimmt.
Nachdem wir gelernt haben, was eine Studie über 17-OH-Progesteron ist und wie man es einnimmt, wollen wir den nächsten wichtigen Punkt herausfinden - dies sind die Normen für den Gehalt des Hormons im Blut. Die Berechnung erfolgt in Nanogramm (ng) pro Milliliter (ml) Blut oder nmol / l. Um das Ergebnis von ng / ml in nmol / l umzuwandeln, muss es mit 3,18 multipliziert werden.

Norm bei Frauen

Bei Frauen hängt die Norm von 17-OH-Progesteron direkt vom Tag des Menstruationszyklus ab:

  • Der Gehalt an Hydroxyprogesteron im Blut erwachsener Mädchen und Frauen liegt zwischen 0,07 und 2,9 Nanogramm.
  • der Wert des Hormons im Blut während der Menstruation reicht von 0,07 bis 0,08 ng;
  • Während der Lutealphase, der Reifungsperiode des Corpus luteum, können Indikatoren einen Wert von 0,3 bis 2,9 ng haben.

Die Norm von Hydroxyprogesteron bei Kindern hängt von Alter und Geschlecht ab:

  • Bei Neugeborenen wird ein Wert von 0,23 bis 0,75 ng normalerweise als normal angesehen.
  • in der Zeit vor der Adoleszenz wird es von 0,03 bis 0,9 ng sein;
  • bei Mädchen im Teenageralter enthält Blut 0,03-2,3 ng;
  • bei jugendlichen Jungen von 0,07 bis 1,7 ng.
Bei Männern ist es aufgrund der Tatsache, dass sich ihr hormoneller Hintergrund stark von dem von Frauen unterscheidet, üblich, 0,2 bis 2,3 ng pro Milliliter Blut als normalen Indikator für 17-OH-Progesteron zu betrachten.

Während der Schwangerschaft

  • Im ersten Trimester beträgt die Norm 1,3-3 ng.
  • Im II-Trimester wächst der Indikator auf 2-5 ng.
  • Im III-Trimester kann die Menge des Hormons 5-8,3 ng betragen.

Der Einfachheit halber können die Daten in Form einer Tabelle dargestellt werden:

Patientennmol / lng / ml
Neugeborene2,30,75
Kinder2.70,90
Männer
Jahre alt5.31,70
über 17 Jahre alt6.02.0
Frauen
Jahre alt7.02,30
über 17 Jahre alt8.72,90
Follikelphase (Menstruationsperiode)2,40,80
Lutealphase (20-22 Tage)8.72,90
Schwangere Frau12.04.0

Niedriges Bluthormon

Niedrige Hydroxyprogesteronspiegel können Folgendes anzeigen:

  1. Morbus Addison, Nebenniereninsuffizienz, die angeboren oder erworben sein kann. Bei Frauen kann dieses Phänomen, wenn 17-OH-Progesteron gesenkt wird, zu Unfruchtbarkeit führen. Angeborene Dysfunktion der Nebennierenrinde ist eine Krankheit, die sich möglicherweise in keiner Weise manifestiert. Wenn Sie eine Schwangerschaft planen, müssen Sie einen Arzt konsultieren und eine Analyse durchführen, um den Hormonspiegel zu kontrollieren.
  2. Mangel an dem Enzym 17a-Hydroxylase, das die Ursache für Pseudohermaphroditismus bei Männern sein kann. Dies ist eine Fehlfunktion bei der Produktion von Progesteron, und infolgedessen wird der männliche Körper auf uncharakteristische Weise gebildet.
  3. Genitalentzündung bei Frauen.
  4. Brustschmerzen.
  5. Uterusblutung.

Aufleveln

Wie bereits erwähnt, wird eine Analyse des Hydroxyprogesteronspiegels bei Frauen am besten in der Follikelphase am Morgen durchgeführt. Das Ergebnis der Studie kann die maximale Menge an Informationen liefern..

Gefährliche Ursachen für erhöhte Hydroxyprogesteronspiegel im Blut können sein:

  • angeborene Nebennierenhyperplasie;
  • die Bildung von Tumoren in der Nebennierenrinde;
  • Tumor, polyzystisches Ovarialwachstum.

Zunahme der Schwangerschaftsplanung und während der Schwangerschaft

Bei der Planung einer Schwangerschaft sollte eine Analyse des 17-OH-Progesteronspiegels ein wesentlicher Bestandteil der Untersuchung sein, da bei einer Erhöhung des Hormonspiegels in der Follikelphase möglicherweise keine Empfängnis des Kindes auftritt. Erhöhte Hydroxyprogesteronwerte bedeuten, dass die Testosteronspiegel über dem Normalwert liegen. Es kann zu Fehlfunktionen bei der Reifung der Eier kommen, und der Eisprung tritt nicht auf. Wenn der 17-OH-Progesteronspiegel bei Frauen um ein Vielfaches erhöht wird, kann dies dazu führen, dass mehrere Monate lang keine Menstruation auftritt. Dieses Phänomen erfordert eine sofortige Konsultation durch den Endokrinologen, da ein Wert von 15 nmol / l ein Gesundheitsrisiko darstellt.

Hohe Hydroxyprogesteronwerte im Blut einer schwangeren Frau können zu spontanen Abtreibungen oder zum Verblassen des Fötus führen. Dieser Vorgang kann zu jedem Zeitpunkt der Schwangerschaft erfolgen..

Natürliche Verbesserung

Ein Anstieg des 17-OH-Progesteronspiegels bei Männern und Frauen kann aus physiologischen Gründen auftreten - aufgrund von Stresssituationen, Wut und Angst. Ein Anstieg der Emotionen provoziert die Freisetzung von Progesteron in den Blutkreislauf, der sich in Cortisol und dann in Adrenalin verwandelt. Die Energiereserve einer Person wird aktiviert, die Arbeitsfähigkeit und Ausdauer nehmen erheblich zu, sie ist nicht so müde und das Schmerzempfinden ist erheblich gedämpft. Blut fließt zum Herzen und zu den Blutgefäßen und sie beginnen hart zu arbeiten, was zu plötzlichen Herzinfarkten führen kann. Eine mangelnde Blutversorgung des Gehirns kann zu einer Enzephalopathie führen. Im Magen-Darm-Trakt können diese Prozesse die Bildung von Geschwüren hervorrufen. Darüber hinaus kann ein signifikanter Überschuss der 17-OH-Progesteronspiegel im Blut zu Diabetes mellitus, Herzinfarkt und Atherosklerose führen.

Um den Hormonspiegel zu erhöhen, ist es daher notwendig, sich gut auszuruhen. Es reicht aus, um genügend Schlaf zu bekommen und den psychischen Zustand zu normalisieren. Gehen in Schritten, Meditation, Yoga, Tanzen helfen dabei, Hormone auszugleichen, ohne Medikamente einzunehmen.

Boost mit Ernährung

Ständiger Stress bei der Arbeit und zu Hause, Überlastung und starke körperliche Anstrengung führen häufig zu einer Störung des endokrinen Systems. Um den normalen Hormonspiegel wiederherzustellen, wird empfohlen, sich auszuruhen, ausreichend Zeit zu schlafen und richtig zu essen. Die Ernährung kann eine wichtige Rolle spielen. Bei einem reduzierten 17-OH-Progesteronspiegel wird eine Progesterontherapie empfohlen..

Mit der Ernährung können Sie die Produktion dieses Hormons wie folgt steigern:

  • Milchprodukte essen - Hartkäse, Milch, Sauerrahm, Naturjoghurt;
  • bevorzugen Sie mageres Fleisch, Kalbfleisch, Kaninchenfleisch, Putenfleisch und weißes Hühnerfleisch sowie essen Sie Rind- und Schweineleber;
  • den Verzehr von Hülsenfrüchten wie Bohnen, Linsen, Erbsen erhöhen;
  • Vergessen Sie nicht Getreide: Flachs und Haferflocken;
  • Haselnüsse, Pistazien, Mandeln, Erdnüsse, Walnüsse und Pinienkerne sind sehr nützlich.
  • Sie können auch Eigelb mit Hühnereiern, Avocados, Himbeeren und Oliven empfehlen.

Wie man die Konzentration von 17-OH-R reduziert

Wenn das Hormon 17-OH-Progesteron erhöht ist, werden zur Behandlung Glukokortikoide eingesetzt. Dexamethason wird in dieser Praxis am häufigsten verwendet. Dies ist ein Medikament, das ein künstliches Analogon von Glukokortikoiden enthält, das in der Nebennierenrinde synthetisiert wird. Um die Konzentration von 17-OH-Progesteron im Blut unter Stress zu reduzieren und einen depressiven Zustand zu verhindern, essen wir alles, was Vitamin C enthält. Zitrone, Hagebutte, süße und scharfe Paprika, Kohl und Kiwi sind reich an diesem Vitamin. Hydroxyprogesteron reduziert auch grünen Tee und Kaffee.

Der hormonelle Hintergrund einer Frau ist sehr anfällig für Stress und äußere Faktoren. Bei der Planung einer Schwangerschaft und der anschließenden Geburt eines Kindes sollte eine Frau mehr auf gute Ruhe und Schlaf, eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten und lange Spaziergänge an der frischen Luft bevorzugen. All dies wird zusammen mit der kompetenten Kontrolle eines Frauenarztes dazu beitragen, dass ein gesundes Baby geboren wird.