17-OH-Progesteron bei Frauen: Normen und Gründe für den Anstieg

17-OH-Progesteron (17-Oxyprogesteron oder 17-Optinsäure) ist an der Funktion des Fortpflanzungssystems beteiligt. Dank ihm kann der Körper ein Kind empfangen und gebären. Im Blut ist es in geringer Menge enthalten. Bei Frauen hängt die Norm von 17-OH-Progesteron eng mit den Phasen des Menstruationszyklus zusammen.

In der ersten Phase des Zyklus wird die Substanz von den Eierstöcken produziert. Seine Konzentration beginnt in der Mitte des Zyklus zu wachsen und bleibt während der zweiten Phase unverändert.

Während der Befruchtung steigt der Wert von 17 opc allmählich an. Ohne Konzeption nimmt die Konzentration von 17 opc ab, bis ein neuer Zyklus beginnt..

Der Artikel wird eine Antwort geben, dass es 17 op Hormon ist, wenn es notwendig ist, Tests für seine Konzentration zu machen, welche Normen existieren.

Was ist 17-OH-Progesteron?

Unter 17-OH-Progesteron (Hydroxyprogesteron) versteht man ein Übergangsprodukt, das am Hormonstoffwechsel beteiligt ist und vom Körper bei Männern und Frauen in nicht gleicher Menge produziert wird. Abkürzung 17 opk. Seine Produktion erfolgt in den Nebennieren und Gonaden. Die Bildung von 17 opc beruht auf der Wechselwirkung von Progesteron und 17-Hydroxypregnenolon.

Hydroxyprogesteron kann in der Plazenta und in den Genitalien produziert werden und in Androstendion umgewandelt werden, das das Ausgangsmaterial für die Bildung von Testosteron bei Männern oder Östradiol bei Frauen ist.

Die Anzahl von 17 opc ändert sich unter dem Einfluss der Tageszeit. Das höchste Niveau wird morgens und das niedrigste beobachtet - abends und nachts. Bei Frauen ändert es sich unter dem Einfluss des Menstruationszyklus..

Während des Eisprungs ist 17-OH-Progesteron erhöht. Dann nimmt sein Spiegel ab und mit Beginn einer neuen Phase steigt die Hormonmenge wieder an. Im weiblichen Körper besteht eine starke Beziehung zwischen der Menge dieser Substanz und dem Progesteron- und Östradiolspiegel. Während der Schwangerschaft steigt die Konzentration von 17 opc an.

Dieses Produkt führt die folgenden Funktionen aus:

  • Synthese von Cortisol und Androstendion;
  • beteiligt sich an der Regulierung der Pubertät;
  • wirkt sich auf den Menstruationszyklus aus;
  • beeinflusst die Fortpflanzung (Empfängnis und Geburt eines Kindes);
  • Hilft Stress zu widerstehen
  • beeinflusst das sexuelle Verhalten.

Das Alter beeinflusst auch den Spiegel dieses Produkts im Blut. Sein Höchstwert wird während des Zeitraums im Mutterleib mit Beginn des zweiten Trimesters der Geburt eines Kindes und unmittelbar nach der Geburt aufgezeichnet. 17 - OH - Progesteron ist bei einem Kind erhöht, wenn es vorzeitig geboren wurde. Mit Beginn der ersten Lebenswoche nimmt der Hormonspiegel ab und wird allmählich zum kleinsten. Während der Pubertät wächst und setzt sie im Erwachsenenalter ein Maximum.

Enzyme beeinflussen 17 opc. Schon eine kleine Veränderung führt zu einer negativen Wirkung des Hormons.

Einige verwechseln die Konzepte von Progesteron und 17-OH-Progesteron. Was ist Progesteron? Progesteron bei Frauen wird als Hormon der Schwangerschaft bezeichnet. Es gilt als vollwertiges Hormon, wenn als 17 opk - Übergang.

Testen von 17 - OH-Progesteron

Wenn die Funktion von Hormonen unterbrochen wird oder die Nebennierenrinde stark ansteigt, wird der Patient zur Untersuchung des Oxiprogesteronspiegels geschickt. Diese Fehler sind vorhanden:

  • bei Unfruchtbarkeit, wenn es Hinweise darauf gibt, dass die Ursache ein hormonelles Ungleichgewicht ist;
  • mit verstärktem Haaransatz am Körper. Sie bedecken dicht das Gesicht, die Brust, den Rücken und andere Stellen, die für ihr Wachstum nicht charakteristisch sind.
  • mit Unterbrechungen des Menstruationszyklus oder dem Einsetzen der Menstruation;
  • unter Annahmen über die Bildung in den Nebennieren;
  • im Verlauf der Behandlung der Nebennieren mit Steroiden, um die positive Wirkung der verwendeten Medikamente zu bestimmen;
  • unter der Annahme einer angeborenen Hyperplasie (der Prozess der erhöhten Produktion der Zellstruktur, wodurch der Stoffwechselprozess verletzt wird) der Nebennieren bei Kindern;
  • hormonelle Unterbrechungen bei Mann und Frau;
  • die Tatsache der Existenz von Neoplasmen in den Eierstöcken festzustellen.

Um das Hormon zu untersuchen, wird Blut aus einer Vene entnommen. Bei einer Frau wird 17-OH - Progesteron in der Follikelphase untersucht. Damit das Ergebnis von 17-OH-Progesteron in der Follikelphase am zutreffendsten ist, sollten Sie am fünften Tag nach Beginn der Menstruation Blut spenden. Es ist nicht sinnvoll, das Blutspendeverfahren nach dem 20. Tag des Zyklus durchzuführen, da der Hormonspiegel abnimmt und die erhaltenen Werte nicht zuverlässig sind. Kinder und Männer können jeden Tag Blut spenden. Die Analyse wird morgens auf nüchternen Magen durchgeführt. Sie können nicht weniger als acht Stunden vor dem Test essen. Darf Wasser in beliebiger Menge trinken.

Werte von 17 Oxyprogesteron liegen innerhalb normaler Grenzen

Das Hydroprogesteronvolumen kann erst nach bestandener Prüfung bestimmt werden. Der Spezialist untersucht umfassend alle Ergebnisse von 17 Oxyprogesteron. Die Normen 17 opk sind in der folgenden Tabelle angegeben.

GruppeNorm in n mol / lNorm ng / ml
Gerade geboren0,7-2,30,23-0,75
Kind unter 13 Jahren0,1-2,70,03-0,9
Jungen im Jugendalter von 13 bis 17 Jahren0,2-5,30,07-1,7
Männliches Geschlecht0,9-60,3-2
Teenager 13 bis 17 Jahre alt0,1-70,03-2,3
Weibliches Geschlecht während der Follikelphase des Zyklus0,2-2,40,07-0,8
Weibliches Geschlecht während der Lutealphase des Zyklus0,9-8,70,3-2,9
Frauen im ersten Schwangerschaftstrimester4.1-9.51.3-3
Weibliches Geschlecht im zweiten Schwangerschaftstrimester6.4-15.92-5
Weibliches Geschlecht im dritten Schwangerschaftstrimester15-, 9-26.45-8.3

Die Grenzen der Normalwerte des Hormons sind breit. Eine leichte Änderung der Konzentration ist sicher. Seine Indikatoren werden beim Tragen eines Kindes und in der zweiten Phase des Zyklus immer überschätzt. Stress und nervöse Zustände provozieren einen Sprung in Hydroxyprogesteron.

Ergebnisse entschlüsseln

Die erzielten Ergebnisse können einer von drei Optionen zugeordnet werden:

  • 1 Option. 17 Oxyprogesteron ist im normalen Volumen enthalten. Die Nebennieren und Eierstöcke sind also nicht die Ursache für ein hormonelles Ungleichgewicht.
  • Option 2. Hohe Menge an 17 Hydroxyprogesteron. 17 - OH - Progesteron ist bei Kindern erhöht, die vor Ablauf der vorgeschriebenen Schwangerschaftsperiode geboren wurden. Es geht in ungefähr ein, zwei Wochen runter. Wenn es um eine hohe Konzentration dieses Produkts im Erwachsenenalter geht, sind möglicherweise die folgenden Pathologien verfügbar:
    • in den Nebennieren und Eierstöcken gibt es Tumorbildungen;
    • bei nicht sehr hohen Werten sind Unfruchtbarkeit und Unterbrechungen des Menstruationszyklus möglich;
    • 17-OH-Progesteron ist aufgrund eines angeborenen Nebennierenrindendefekts erhöht. Die Krankheit wird aufgrund einer Fehlfunktion eines der Enzyme genetisch auf das Kind übertragen, was zu einem aktiven Hormonstoffwechsel führt. Männliche Säuglinge haben Symptome einer Virilisierung - Vergrößerung des Penis und des Hodensacks. Das Weibchen zeigt eine Hermaphriditis - große Klitoris und Schamlippen, die zunächst mit Penis und Hodensack verwechselt werden können. Kinder leiden auch unter Stoffwechselstörungen, die zu einem Mangel an Kalium- und Natriumsalzen führen.
    • Nebenwirkung der Einnahme von Progesteron-haltigen Medikamenten.

Übermäßige Haarigkeit, fettige Haut, Akne und Fehlfunktionen im Menstruationszyklus sind Anzeichen für eine Überschätzung des Hydroprogesteronspiegels.

Bei der Behandlung einer erhöhten Menge von 17 Oxyprogesteron wird eine Hormontherapie (Dexamethason oder Methylprednisolon) verabreicht. Während der Verwendung dieser Medikamente ist eine Gewichtszunahme möglich, da sie Flüssigkeit im Körper zurückhalten. Andere nachteilige Maßnahmen werden nicht beobachtet, da bei der Verwendung keine großen Dosen verwendet werden. Das Regime wird ausschließlich von einem Spezialisten verschrieben, wobei die Perioden des Menstruationszyklus und die offensichtlichen Anzeichen der Krankheit berücksichtigt werden. Die Verwendung der Mittel ist besser in mehrere Phasen unterteilt. Die Intervalle zwischen den Empfängen sollten identisch sein. Alle Mittel werden nach den Mahlzeiten eingenommen. In regelmäßigen Abständen sollten Sie Blut spenden, um die Wirksamkeit der Behandlung zu überwachen.

Ohne geeignete Behandlung können sich folgende Störungen entwickeln: Diabetes mellitus, Bluthochdruck, hoher Cholesterinspiegel, Störungen des Herzens.

  • 3 Option. Niedrige Konzentration von Hydroxyprogesteron im Blut - wirkt sich negativ auf den Gesundheitszustand aus. Es tritt ein Mangel an Enzymen auf, die an der Synthese von Steroiden der Nebennierenrinde beteiligt sind. Der Nachteil führt zu:
    • Addison-Krankheit;
    • Nebennierenerkrankungen, die von Geburt an erworben wurden oder vorhanden sind;
    • falscher Hermaphroditismus bei Männern.
    • Wenn die Befruchtung mit einem verringerten Hormonspiegel erfolgt, erhält der Körper keine Informationen darüber, dass eine Vorbereitung auf die Geburt des Fötus erforderlich ist. Infolgedessen kann es zu einer Abstoßung des fetalen Eies kommen. In einer solchen Situation tritt im ersten Trimester eine spontane Abtreibung auf.

Erhöhen Sie 17 - OH - Progesteron in der Schwangerschaft

Wenn eine Frau Probleme hat, ein Baby zu bekommen, das lange hält, wird sie zu Tests überwiesen. Sie werden zeigen, wie viel Hormone sich im Körper befinden. Wenn die Werte zu hoch sind und eine Befruchtung geplant ist, ist eine Behandlung erforderlich. Typischerweise ovulieren solche Frauen nicht. Mit Beginn der Schwangerschaft können niedrige Raten auf eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt hinweisen.

Wenn 17-OH-Progesteron bei Frauen in der Follikelphase erhöht ist, steigt der Testosteronspiegel an, wodurch eine Befruchtung verhindert wird. In einer Situation, in der 17-OH-Progesteron während der Geburt eines Kindes unterschätzt wird, müssen Studien durchgeführt werden, die zeigen, ob sich der Fötus richtig entwickelt. Dieser Wert kann auf eine sich nicht entwickelnde Schwangerschaft oder andere Pathologien des Fetus hinweisen. Die Konzentration von Hydroprogesteron sollte in der Dynamik beobachtet werden und dann Schlussfolgerungen ziehen. Wenn 17-OH-Progesteron während der Geburt eines Kindes erhöht ist, deutet dies darauf hin, dass sich der Fötus normal entwickelt.

Der Zustand des Körpers wird durch verschiedene Kombinationen von Hormonen beeinflusst. Nicht immer ein überschätztes oder unterschätztes Niveau von 17 OPK spricht über Pathologie. Nach den Empfehlungen der Ärzte ist es notwendig, sich regelmäßig dem Verfahren zum Bestehen von Hormontests zu unterziehen. Störungen im Körper können vermieden werden, wenn die Krankheit rechtzeitig erkannt wird.

17-Hydroxyprogesteron (17-OCG; 17-OH)

Ein Indikator zur Diagnose der Nebennierenhyperplasie. Die Analyse wird verschrieben, um die Konzentration von 17OH-Progesteron zu bestimmen, was eine wirksame Methode zur Beurteilung des Mangels an 21β-Hydroxylase darstellt. Die wichtigsten Anwendungsgebiete: klinische Anzeichen einer angeborenen Nebennierenhyperplasie (Adrenogenitalsyndrom - AGS), Hirsutismus bei Frauen, Unfruchtbarkeit, Morbus Addison (primäre Nebenniereninsuffizienz), Syndrom der polyzystischen Eierstöcke.

17-Hydroxyprogesteron ist ein Steroid, das sich in den Nebennieren und Gonaden (Eierstöcke und Hoden) bildet. Es ist ein Vorläufer bei der Synthese von Cortisol in den Nebennieren. Seine Synthese erfolgt aus Progesteron und 17α-Hydroxypregnenolon. 17-Hydroxyprogesteron zirkuliert im Blut, sowohl in freiem Zustand als auch in gebundener Form mit Albumin und Transcortin. Bei der Metabolisierung in den Nebennieren wird unter Einwirkung der Enzyme 21β-Hydroxylase und 11β-Hydroxylase daraus Cortisol gebildet..

Eine Erhöhung des Gehalts an 17OH-Progesteron im Blut wird bei angeborener Nebennierenhyperplasie (AGS) aufgrund eines Mangels an Enzymen - 21β-Hydroxylase oder gleichzeitig bei einem Mangel an 11β-Hydroxylase festgestellt. Ein Mangel an 21β-Hydroxylase ist eine erbliche autosomal-rezessive Erkrankung, die mit einer Häufigkeit von 1: 5000 Neugeborenen auftritt (nach anderen Quellen in der europäischen Rasse 1: 14000). Aufgrund der geringen Aktivität des Enzyms kann 17OH-Progesteron nicht ausreichend in Cortisol umgewandelt werden. Gleichzeitig sammelt er sich an und beginnt, an der Synthese von Androgenen teilzunehmen. Infolgedessen tritt eine Virilisierung des Körpers (die Manifestation männlicher Geschlechtsmerkmale) aufgrund eines Überschusses an Androgenen auf, beginnend mit dem embryonalen Zustand und der Geburt eines Kindes. Der Gehalt an 17-OH sowie DHEAS und Androstendion nimmt zu. Bei Mädchen manifestiert sich dies durch Klitorishypertrophie, Aminorrhoe, bei Jungen durch Penisvergrößerung. Der erhöhte Gehalt an solchen Hormonen führt zu einem raschen Schließen der Knochenwachstumspunkte und infolgedessen zu einer Verkürzung.

Daher tritt bei angeborener Nebennierenhyperplasie eine unzureichende Bildung von Cortisol aufgrund eines Mangels an Enzymen auf, die für seine Synthese notwendig sind. Gleichzeitig stimuliert ein Cortisolmangel nach dem Rückkopplungsprinzip die Produktion von adrenocorticotropem Hormon in der Hypophyse (ACTH), was zu einer Hyperplasie der Nebennierenrinde führt. Dies geht mit einer übermäßigen Bildung von Androgenen (Androstendion) in den Nebennieren einher, deren Synthese nicht beeinträchtigt wird.

In Anbetracht der Tatsache, dass 21β-Hydroxylase auch bei der Synthese von Aldosteron (einem Nebennierenhormon, das den Austausch von Salzen reguliert - Natrium-, Kalium-, Chlor- und Wasseraustausch) erforderlich ist, können Patienten mit einem Enzymmangel unter dem Verlust von Salzen durch den Körper leiden (Nichteisenform). In diesem Fall werden bei Säuglingen Erbrechen, Lethargie, Adynamie (Muskelschwäche), träges Saugen und Dehydration festgestellt.

Darüber hinaus wird die Bestimmung von 17OH-Progesteron bei Verdacht auf 21β-Hydroxylase-Mangel durchgeführt - eine der Ursachen für Unfruchtbarkeit und Hirsutismus bei Frauen.

Eine häufige Ursache für eine primäre Nebenniereninsuffizienz ist eine Autoimmunläsion der Nebenniere. Antikörper werden gegen Enzyme gebildet, die die Bildung von Steroiden beschleunigen, und häufiger gegen 21β-Hydroxylase. Diese Antikörper werden in 65-85% der Fälle mit primärer Autoimmun-Nebenniereninsuffizienz gefunden. Eine weitere häufige Ursache für Nebenniereninsuffizienz ist die weit verbreitete Tuberkulose (in Entwicklungsländern)..

  • Adrenogenitalsyndrom (bei Erwachsenen und Neugeborenen)
  • Hirsutismus
  • Syndrom der polyzystischen Eierstöcke (bis zu 67% der Fälle)
  • Tumoren der Nebennierenrinde
  • Morbus Addison (Nebenniereninsuffizienz).

Was bedeutet 17 OH Progesteron und warum?

17 OH-Progesteron ist die Verbindung, aus der Cortisol in den Nebennieren gebildet wird. Eine Blutuntersuchung hilft bei der Identifizierung einer angeborenen Nebennierenhyperplasie. Bei dieser Krankheit tritt die Umwandlungsreaktion nicht auf, Hydroxyprogesteron steigt an und wird dann zur Synthese männlicher Hormone verwendet.

Bei Neugeborenen ist die Pathologie sehr schwierig (Salzverlust, Krämpfe), bei erwachsenen Frauen führt sie zu Unfruchtbarkeit. Eine Abnahme der Indikatoren tritt bei Nebenniereninsuffizienz auf. Um das hormonelle Gleichgewicht wiederherzustellen, ernennen Sie Dexamethason, Metipred.

17 HE Progesteron: Was ist es, seine Funktion

17 OH-Progesteron ist eine Zwischenverbindung, aus der Cortisol in der Nebennierenrinde gebildet wird. Es wird im Blut mit Verdacht auf angeborene Hyperplasie (Proliferation) der Nebennierenrinde untersucht. Die Analyse wird an den Tagen 2 bis 5 des Zyklus bei Frauen durchgeführt. Die Ergebnisse liegen normalerweise spätestens nach 5 Tagen vor.

Biosynthese des Nebennierenhormons

17 Alpha-Hydroxyprogesteron - was ist das?

Hydroxyprogesteron oder 17-Alpha-Oxyprogesteron ist eine Vorstufe des von der Nebennierenrinde produzierten Cortisols. 17 OH-Progesteron ist bezeichnet und hat keinen unabhängigen funktionellen Wert, dh es ist nicht für bestimmte biologische Reaktionen verantwortlich. Es wird aus Cholesterin gebildet und ist selbst ein "Rohstoff" für die weitere Hormonsynthese..

Wenn die Nebennieren normal im Körper arbeiten, wird der Hauptteil des Hydroxyprogesterons für die Produktion des Stresshormons Cortisol, das das Immunsystem reguliert, und des Drucks verwendet. Wenn das an dieser Umwandlung beteiligte Enzym einen Mangel aufweist (normalerweise 21-Hydroxylase), dann:

  • Cortisol bildet sich nicht;
  • Ein Überschuss von 17 OH-Progesteron wird zur Herstellung männlicher Hormone verwendet.
  • die kortikale Schicht wächst (Hyperplasie der Nebennierenrinde);
  • es gibt nicht genug Aldosteron, Natriumsalze gehen verloren, Kalium steigt auf;
  • Renin Reninaktivität nimmt zu.

Enzymatische Insuffizienz ist eine angeborene Krankheit, und in schwerer Form werden Mädchen bereits mit den Genitalien von Jungen geboren (Adrenogenitalsyndrom). Männliche Neugeborene schauen normalerweise nach außen, aber dann beginnt ihre Reifung früh, das Wachstum verlangsamt sich. Wenn es ein Enzym gibt, das aber nicht ausreicht, kann sich die Krankheit nur im Erwachsenenalter mit Unfruchtbarkeit, Zyklusstörungen (magere, seltene Menstruation) manifestieren..

Was ist der Unterschied zwischen Progesteron und 17 OH Progesteron?

Trotz der ähnlichen Namen unterscheiden sich Progesteron und 17 OH-Progesteron in Struktur, Funktionen und Forschungsgründen (siehe Tabelle)..

17-OH-Progesteron: Was ist das, die Norm und Abweichungen davon

17-OH-Progesteron ist ein Steroidhormon, das aus Progesteron und 17-Hydroxypregnenolon synthetisiert wird. Es wird vom Corpus luteum der Eierstöcke und der Nebennierenrinde produziert. Dieses Hormon ist ein Zwischenprodukt bei der Synthese von Cortisol..

Die Menge an 17-OH-Progesteron steigt im menschlichen Körper unter Stress, psychischem Stress, Angst oder Wut an. Wenn Sie in eine gefährliche Situation geraten, trägt dieses Hormon dazu bei, dass Blut zu den Muskeln und zum Herzen fließt. Er ist auch für die Erhöhung des Blutdrucks und der Arrhythmie verantwortlich..

Die Norm von 17-OH-Progesteron

Die Konzentration von 17-Hydroxyprogesteron im Körper variiert im Laufe des Tages. Die größte Menge an Hormon wird am Morgen beobachtet. Ihr Wert hängt auch vom Alter der Frau und der Dauer des Menstruationszyklus ab..

Die Norm von 17-OH-Progesteron bei Frauen:

  • Follikelphase: 1,25 bis 8,25 nmol / l;
  • Ovulationsperiode: von 0,9 bis 4,25 nmol / l;
  • Lutealphase: von 1,0 bis 11,5 nmol / l.

Während der Schwangerschaft erhöht sich die Hormonmenge im Körper:

  • I-II-Trimester: Der Indikator kann zwischen 3,55 und 20 nmol / l variieren.
  • III Trimester: Der Hormonspiegel steigt an und reicht von 3,75 bis 33,3 nmol / l.

Bei Männern liegt die Norm für 17-On-Progesteron im Bereich von 1,5–6,35 nmol / l.

Analyse auf 17-OH-Progesteron

Um die Menge an 17-OH-Progesteron im Körper zu bestimmen, wird eine spezielle Analyse vorgeschrieben. Morgens wird Blut abgenommen. 8 Stunden vor der Analyse muss die Verwendung von Lebensmitteln, Tee und Kaffee ausgeschlossen werden. Es wird empfohlen, das Rauchen mindestens 2 Stunden vor der festgelegten Zeit aufzugeben. Sie können stilles Wasser trinken, aber nicht mehr als zwei Gläser.

Frauen müssen am 3-5. Tag des Zyklus Blut mit 17-OH-Progesteron spenden. Studien in der zweiten Phase sind unpraktisch, da während dieser Zeit die Menge des Hormons auf natürliche Weise abnimmt.

Indikationen zur Analyse von 17-Hydroxyprogesteron:

  • Menstruationsunregelmäßigkeiten;
  • gewohnheitsmäßige Fehlgeburt;
  • primäre oder sekundäre Unfruchtbarkeit;
  • Schwangerschaftsplanung;
  • Uterusblutung;
  • prämenstruelles Syndrom;
  • männliches Haar;
  • Schmerzen im Bereich der Brustdrüsen;
  • Hyperplasie der Nebennierenrinde;
  • Überwachung der Behandlung von Nebennierenerkrankungen;
  • Neoplasien im Eierstock.

Bei Säuglingen mit Verdacht auf Nebennierenhyperplasie wird ein Hormontest verschrieben. Mit dieser Pathologie hat das Kind eine Zunahme der Genitalien.

Wenn der Hormonspiegel leicht gesenkt wird, kann er durch Normalisierung des Lebensstils angepasst werden. Zuallererst sollten Sie richtig essen und Lebensmittel in Ihre Ernährung aufnehmen, die eine große Menge Zink enthalten.

Zusätzliche Forschungsmethoden umfassen:

  • Ultraschall (Ultraschall) der Beckenorgane;
  • Ultraschall der Nieren und Nebennieren;
  • Magnetresonanztomographie oder Computertomographie.

Erhöhter 17-OH-Progesteronspiegel

Die Gründe für die erhöhten Spiegel von 17-Hydroxyprogesteron sind:

  • Nebennierenhyperplasie;
  • Nebennierentumoren;
  • Neoplasien im Eierstockbereich;
  • PCO-Syndrom;
  • Einhaltung einer strengen Diät;
  • die Verwendung von Medikamenten, die Progesteron enthalten.

Die Tatsache, dass der Gehalt an 17-OH-Progesteron erhöht ist, kann auf das Auftreten von Akne hinweisen, deren Menge nach Verwendung von Kosmetika nicht abnimmt. Hautausschläge verschwinden von selbst, nachdem sich der Hormonspiegel normalisiert hat. Zu den Symptomen eines Überschusses an 17-OH-Progesteron gehören Menstruationsstörungen, seltene Menstruationsblutungen oder deren völlige Abwesenheit.

Eine Frau hat männliche Haare. Das Haar am Körper wird dick, dunkel, beginnt in Brust, Bauch und Gesicht zu wachsen. Es gibt ein Gefühl der Schwellung der Brustdrüsen und Schmerzen beim Abtasten. Eine Frau nimmt schnell zu, sie hat Probleme mit dem Darm. Auch die unteren Extremitäten schwellen häufig an..

Ein hoher Glukosespiegel im Blut kann auch auf einen Anstieg der Menge an 17-Hydroxyprogesteron hinweisen. Müdigkeit, Migräneattacken und Schwindel treten auf. Es gibt Stimmungsschwankungen, Angstzustände, Panikattacken, Gedächtnisstörungen und Konzentrationsstörungen.

Die Folgen eines erhöhten Hormonspiegels

Wenn der Hormonspiegel längere Zeit von der Norm abweicht, können folgende Konsequenzen auftreten:

  • Typ 2 Diabetes mellitus;
  • Atherosklerose;
  • Herz- und Gefäßerkrankungen;
  • depressive Zustände;
  • psychische Störungen;
  • Magengeschwür;
  • Enzephalopathie;
  • Schlaganfall.

Überschüssiges Hormon wirkt sich negativ auf die Gehirnaktivität aus. Es hemmt die Rezeptoren, die für den Geschmack sowie für einige andere Sinne verantwortlich sind..

Reduziertes 17-OH-Progesteron

Die häufigsten Ursachen für niedrige 17-Hydroxyprogesteronspiegel im Körper sind:

  • Addison-Krankheit;
  • Pseudohermaphroditismus bei Männern;
  • Nebennieren-Insuffizienz.

Bei Frauen ist diese Störung häufiger als bei Männern. Die folgenden Symptome können auf einen verminderten 17-Hydroxyprogesteronspiegel hinweisen:

  • chronische Entzündungsprozesse im Genitalbereich;
  • Menstruationsunregelmäßigkeiten;
  • Mangel an Eisprung;
  • Unfruchtbarkeit;
  • eine scharfe Stimmungsänderung;
  • Uterusblutung.

Die Menge an 17-OH-Progesteron steigt im menschlichen Körper mit Stress, psychischem Stress, Angst oder Wut an.

Wenn der Hormonspiegel bei einer schwangeren Frau gesenkt wird, können folgende Symptome auftreten:

  • Ziehschmerzen im Unterbauch;
  • erhöhter Tonus der Gebärmutter;
  • vaginaler Ausfluss;
  • Plazentaabbruch.

Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wird, kann ein Hormonmangel zu einer Fehlgeburt führen.

Wie man den Spiegel von 17-OH-Progesteron erhöht

Um den Hormonspiegel 17-OH-Progesteron wiederherzustellen, werden Arzneimittel verwendet, die Progesteron enthalten. Dies kann ein Mittel zur oralen Verabreichung (in Form von Tabletten) oder zur topischen Anwendung (in Form von Zäpfchen) sein. Es wird nicht empfohlen, sie alleine zu verwenden, da eine falsch gewählte Dosis andere Störungen verursachen kann. Das Medikament und das Behandlungsschema sollten vom Arzt nach einer persönlichen Beratung und nach Erhalt der Testergebnisse verschrieben werden.

Wenn der Hormonspiegel leicht gesenkt wird, kann er durch Normalisierung des Lebensstils angepasst werden. Zuallererst sollten Sie richtig essen und Lebensmittel in Ihre Ernährung aufnehmen, die eine große Menge Zink enthalten:

  • Bohnen;
  • Weizenkleie;
  • Kaninchen- und Hühnerfleisch;
  • Reis;
  • Zitrusfrüchte;
  • einige Beeren - schwarze Johannisbeere, Himbeeren;
  • Feigen.

Es ist auch notwendig, auf Alkohol und Rauchen zu verzichten. Empfohlene moderate Bewegung und gesunder Schlaf.

Wie man 17-OH-Progesteron senkt

Bei einem erhöhten Hormonspiegel hängt die Behandlung davon ab, was genau die Verletzung verursacht hat. Um 17-OH-Progesteron medizinisch zu senken, werden Corticosteroid-Medikamente verwendet. Die Therapiedauer kann 3 bis 6 Monate betragen. Um die Behandlung zu kontrollieren und die Hormonmenge im Blut während des angegebenen Zeitraums zu bestimmen, muss die Analyse wiederholt werden.

Ein hoher Glukosespiegel im Blut kann auch auf einen Anstieg der Menge an 17-Hydroxyprogesteron hinweisen. Müdigkeit, Migräneattacken und Schwindel treten auf..

Für den Fall, dass Neoplasien in den Eierstöcken oder Nebennieren zu Anomalien führen, kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein. In Zukunft ist die Ernennung von Hormonen möglich..

Während der Behandlungsdauer und in der Zukunft ist es notwendig, eine Diät einzuhalten, um einen wiederholten Anstieg des Hormonspiegels zu vermeiden. Die Diät sollte Lebensmittel enthalten, die eine große Menge Ascorbinsäure enthalten:

  • Beeren (Erdbeeren, Kirschen, Hagebutten, schwarze Johannisbeeren);
  • Früchte (Aprikosen, Äpfel);
  • Gemüse (Tomaten, Kohl, Radieschen);
  • Zitrusfrüchte (Zitronen, Mandarinen, Orangen).

Es ist möglich, den Hormonspiegel mit Hilfe von Heilpflanzen zu senken. Der hormonelle Hintergrund einer Frau wird beeinflusst durch:

  • Bor Uterus;
  • Ebereschenblüten und Beeren;
  • Nelkenblüten und Knospen;
  • Karottensamen.

Daraus werden Abkochungen und Tinkturen hergestellt, die über einen langen Zeitraum eingenommen werden müssen.

Ein kurzfristiger Anstieg des 17-On-Progesteronspiegels macht den Körper stärker und widerstandsfähiger, da der Blutfluss zunimmt. Ein anhaltendes hormonelles Ungleichgewicht wirkt sich jedoch nachteilig aus. Daher ist es bei der Identifizierung von Symptomen, die auf einen niedrigen oder zu hohen Hormonspiegel hinweisen, erforderlich, einen Endokrinologen zu konsultieren.

17-OH-Progesteron - was ist das, die Norm des Hormons, wann es einzunehmen ist

Das neuroendokrine System reguliert die Aktivität der Organe mithilfe des Hormonhaushalts, der die Lebensqualität des Menschen bestimmt. 17-OH-Progesteron bezieht sich auf endogene Steroidverbindungen. Verantwortlich für das Stoffwechselmanagement, die Fortpflanzungsorgane einschließlich der Schwangerschaft.

Unterschiede zwischen 17-OH-Progesteron und regulärem Progesteron

Substanzen haben einen ähnlichen Namen, aber die Funktionen und Wirkungen auf den Körper sind unterschiedlich. Progesteron ist eine vollwertige Chemikalie, die die Fruchtbarkeit kontrolliert. Es wird von der temporären Drüse der Gliedmaßen (Corpus luteum), von den endokrinen Drüsen produziert und dient als Östrogenregulator, der den endokrinen Hintergrund reguliert. Der männliche Körper produziert kleine Mengen von Hoden, Nebennieren, verarbeitet zu Testosteron, Cortisol.

Das Hormon 17-OH-Progesteron ist eine unabhängige chemische Verbindung, die als Zwischenprodukt bei der Synthese komplexer Substanzen dient. Es wird durch die Netzzone der Drüsenrinde, die Fortpflanzungsorgane und das Plazentagewebe der Schwangerschaftsperiode durch komplexe Stoffwechselveränderungen erzeugt. Enzyme zerlegen die Substanz in Cortisol, Androstendion.

Funktionen und Wirkmechanismus des Hormons 17-OH-Progesteron

Anhänge in der Follikelphase (Follikelreifungsstadium) synthetisieren 17-OH-Progesteron. Der Eisprung geht mit einer Spitzenkonzentration einher, die während der gesamten Luteinisierungsphase (Stadium der Bildung des Corpus luteum) anhält. Eine erfolgreiche Empfängnis stimuliert das Wachstum des Hormons 17-OH-Progesteron, ein neuer Zyklus (Abstoßung des Endometriums mit Menstruation) reduziert sich auf ein Minimum.

Was ist 17-OH-Progesteron?

Der Inhalt steigt während der Schwangerschaft signifikant an und wirkt sich direkt auf die Empfängnis aus. Östradiol, das die Struktur und Qualität der Empfindlichkeit des Endometriums bestimmt, wird aus 17-OH-Progesteron hergestellt. Östradioloszillationen verursachen Probleme bei der Embryonenimplantation - weiblicher endokriner Unfruchtbarkeitsfaktor.

Das Hormon 17-OH-Progesteron erfüllt die Funktionen eines wichtigen Reglers des Fortpflanzungssystems und sollte innerhalb der durchschnittlichen Referenzwerte liegen - ein Mangel / Überschuss wirkt sich negativ auf Fruchtbarkeit, Wohlbefinden und Gesundheit aus.

Wenn Blutuntersuchungen auf 17-OH-Progesteron verschrieben werden

Für 17-OH-Progesteron wird eine Blutuntersuchung mit indirekten Anzeichen eines Ungleichgewichts verschrieben, die die Wirksamkeit der Steroidtherapie bestimmt. Die folgenden Symptome können verdächtig erscheinen:

  • Unfruchtbarkeit unklarer Genese, begleitet von übermäßigem Haarwuchs;
  • instabiler emotionaler Zustand, Stress, Nervosität;
  • unregelmäßiger Menstruationszyklus;
  • vermutete Neubildungen von Drüsengeweben;
  • Verdacht auf übermäßiges Wachstum des Nebennierenrindengewebes.

Bei der Entscheidung, wann die Analyse für 17-OH-Progesteron durchgeführt werden soll, muss die Abhängigkeit von den Phasen des Zyklus und die Anfälligkeit für tägliche Schwankungen berücksichtigt werden. Maximalwerte werden morgens und Minimalwerte nachts erfasst..

Die medizinische Praxis zeigt eine geringe Aussagekraft der Diagnose während der Schwangerschaft.

Wie und wann eine Blutuntersuchung auf 17-OH-Progesteron durchzuführen ist

Der Arzt muss genau bestimmen, an welchem ​​Tag des Zyklus Blut für 17-OH-Progesteron gespendet werden soll. Es ist notwendig, sich auf Geschlecht, Alter und Zustand des Patienten zu konzentrieren. Für Frauen im gebärfähigen Alter wird die Studie am dritten Tag der Menstruation in der Phase des Follikelwachstums verschrieben. Der Rest der Patienten wird jeden Tag getestet..

Eine Blutuntersuchung auf 17-OH-Progesteron wird ausschließlich morgens und auf nüchternen Magen durchgeführt: Die biochemische Zusammensetzung nach dem Essen ändert sich und verzerrt die Ergebnisse. Nicht kohlensäurehaltiges klares Wasser ist erlaubt. Es ist äußerst wichtig, nach einem guten Schlaf in einem stabilen emotionalen Zustand zu diagnostizieren - der Cortisol-Vorläufer ist stressempfindlich. Nichteinhaltung verzerrt die Endergebnisse.

Der Hormongehalt von 17-OH-Progesteron im Körper

Das Hormon 17-OH-Progesteron kommt normalerweise bei allen Menschen vor, die Referenzwerte hängen jedoch vom Geschlecht und Alter des Patienten ab. Die Tabelle zeigt den Gehalt an 17-OH-Progesteron im Blut verschiedener Populationen in nmol / L. Es gibt auch eine Norm für 17-OH-Progesteron-Referenzen in ng / ml. Übersetzung der Werte: ng / ml * 3,03 = Ergebnis in nmol / l.

Es ist zu beachten, dass die Normen Richtwerte sind. In verschiedenen Labors unterscheiden sich die Ergebnisse und Referenzwerte geringfügig. Dies ist auf die Einrichtung von Laborgeräten, die Regulierung des Diagnoseprozesses und verschiedene Reagenzien für die Forschung zurückzuführen.

Ursachen und Symptome abnormaler Hormonspiegel von 17-OH-Progesteron

Nach den Ergebnissen der Studie ergab sich ein Anstieg des Spiegels des Hormons 17-OH-Progesteron im Blut, eine Abnahme des Durchschnittswertes. Bei einem Durchschnittswert wird die Wahrscheinlichkeit eines Ungleichgewichts in Verbindung mit der Maschenzone der Nebennieren und einer Funktionsstörung der Fortpflanzungsorgane beseitigt..

Die Symptome manifestieren sich in Veränderungen des Aussehens, Stimmungsschwankungen, Schmerzen verschiedener Lokalisation. Eine ausgeprägte Symptomatik weist auf einen vernachlässigten Verlauf endokriner Erkrankungen hin, die sich negativ auf das Wohlbefinden, die Leistung und den emotionalen Zustand auswirken können.

17-OH-Progesteron erhöht

Erhöhte Spiegel des Hormons 17-OH-Progesteron verändern das biochemische Bild der charakteristischen Glukosesprünge, einen Anstieg des Cholesterins und des Cortisols. Ein längerer Mangel an adäquater Therapie führt zu schweren Krankheiten:

  • Insulinresistenz (Versagen des Reaktionsmechanismus der Reaktion des Körpers auf die Insulinfreisetzung);
  • Diabetes beider Arten;
  • hormonabhängige Hypertonie;
  • Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System.

Die Konzentration des Hormons 17-OH-Progesteron steigt aufgrund von Krankheiten vor dem Hintergrund des Einsatzes von Gestagenen (natürliches Wachstum, nicht durch Behandlung angepasst). Ein Mangel an 21-Hydroxylase, 11-b-Hydroxylase (Steroidsyntheseenzymen) äußert sich im Wachstum. Die Folgen einer angeborenen Hyper- / Hypoplasie, Neoplasien der Drüsen, ergeben ein ähnliches Krankheitsbild.

17 OH-Progesteron ist in der Follikelphase erhöht - hormonbedingte Unfruchtbarkeit oder eine Verletzung des Menstruationszyklus des Patienten wird vermutet. Wie der Hormonspiegel gesenkt werden kann, entscheidet der Arzt.

Die Symptome manifestieren sich als Körperhaar, das übermäßig zu wachsen beginnt, aber gleichzeitig dünner wird. Es werden Unregelmäßigkeiten, Schmerzen und Menstruationsstörungen beobachtet. Die Haut des Gesichts und des Körpers ist mit Akne bedeckt, die nicht mit kosmetischen Defekten zusammenhängt - behandelt mit Stabilisierung des allgemeinen Hintergrunds.

Reduzierte Spiegel des Hormons 17-OH-Progesteron im Blut

Der Hormonspiegel 17-OH-Progesteron kann aus mehreren Gründen gesenkt werden. Das Problem liegt in den Erkrankungen des Urogenitalsystems, der Addison-Krankheit und anderen chronischen Erkrankungen. Die Einnahme einiger östrogenhaltiger Medikamente senkt das 17-OH-Progesteron.

Der Mangel äußert sich in Nervosität, häufigen Stimmungsschwankungen, Menstruationsstörungen und starken Kopfschmerzen. Es gibt eine schnelle Gewichtszunahme des Patienten (nicht verbunden mit Änderungen in der Ernährung, Lebensstil).

Erhöhtes 17-OH-Progesteronhormon

Für das Wachstum von 17-OH-Progesteron werden hormonelle Mittel verwendet. Das Steroidbehandlungsschema wurde erfolgreich angewendet und liefert positive Ergebnisse. Die Stabilisierung der Konzentration von 17 OH-Progesteron im Blut wird mittels traditioneller Medizin erreicht, Empfehlungen zur Anpassung der Ernährung.

Erhöhtes 17-OH-Progesteron während der Schwangerschaftsplanung und Schwangerschaft

Hydroxyprogesteron 17 wird während der Schwangerschaftsplanung überprüft - hormonbedingte Unfruchtbarkeit ist ausgeschlossen. Frauen, die zuvor keine Hormonschwankungen beobachtet haben, kontrollieren während der Schwangerschaft nicht.

Um ein gesundes Kind zur Welt zu bringen, werden Medikamente wie von einem Gynäkologen verschrieben angezeigt - ein signifikanter Überschuss an 17-OH-Progesteron führt zur Entwicklung einer fetalen Enzephalopathie, eine dynamische Überwachung ist erforderlich. Die Vernachlässigung der verschriebenen Behandlung während der Schwangerschaft bedroht fetale Pathologien, Fehlgeburten und gefrorene (sich nicht entwickelnde) Schwangerschaften.

Natürlich verbessertes 17-OH-Progesteron

Oxyprogesteron 17 steigt natürlich an, das Behandlungsschema wird vom Arzt vereinbart. Medizinische Termine werden durch Kräutermedizin, Rezepte der traditionellen Medizin, ergänzt.

Fertige Kräutertees werden in Apotheken verkauft. Stellen Sie vor dem Gebrauch sicher, dass sie keine allergischen Reaktionen hervorrufen. Abkochungen, Infusionen von Pflanzen-Gestagenen werden ab der Mitte des Zyklus verwendet. Die Mittel benötigen maximal 10 aufeinanderfolgende Tage und machen dann eine Pause bis zur Mitte des nächsten Zyklus.

Erhöhung des 17-OH-Progesterons durch Ernährung

Der Gehalt an 17-OH-Progesteron wird durch die Vielfalt der Lebensmittelration normalisiert. Die Einhaltung der Empfehlungen zur richtigen Ernährung wirkt sich positiv aus, verbessert den psycho-emotionalen Zustand, das Aussehen und das Wohlbefinden. Empfohlener Verbrauch von reinem Wasser - 30 ml / kg Gewicht.

Nützliches Fischmenü: Lachs, Thunfisch, Kabeljau, reich an OMEGA-3-Fettsäuren. Ungesättigte Fette kommen in Nüssen, Samen, Oliven und Avocados vor. Zink kommt in Leber, Truthahn, Kaninchen, Bohnen und Hülsenfrüchten vor. Es ist gut, mehr Zitrusfrüchte und Beeren zu essen..

Wie man die Konzentration von 17-OH-Progesteron reduziert

Produkte enthalten Phyto-Substanzen, die in ihrer Struktur chemischen Elementen ähneln, die das menschliche endokrine System regulieren. Die Anpassung der Ernährung, des Tagesablaufs und der Ernährung ist eine Zusatztherapie. Das Regime von Schlaf, Ruhe und Stresskontrolle wirkt sich günstig auf den Krankheitsverlauf aus. Zuweisen nach einer Östrogen-Behandlung, kombiniert mit der Einnahme von Capronsäure-Präparaten. Mit Vorsicht angewendet - löst gelegentlich eine Überempfindlichkeitsreaktion aus..

Die moderne Medizin steht der Korrektur endokriner Störungen mit alternativen Rezepten skeptisch gegenüber. Reduziert effektiv die Progesteron-Therapie mit erhöhtem Hormon 17 OH auf Basis synthetischer Hormone (Methylprednisolon, Dexamethason). Das Behandlungsschema, die Dosierung der Medikamente wird in Abhängigkeit von den Phasen des Menstruationszyklus und den klinischen Manifestationen verschrieben. Im Verlauf der Therapie wird die Überprüfung wiederholt durchgeführt. Die dynamische Kontrolle der Ergebnisse ermöglicht die Vorhersage der Wirksamkeit der Behandlung und die Anpassung der Dosierung von Arzneimitteln.

Jungen Mädchen
0 - 4 Wochen.50,4
4 - 8 Wochen.5.7 - 29.4
8-12 Wochen.0,3 - 12,0
12 Wochen - 1 g.