17-OH-Progesteron (17-Hydroxyprogesteron): Was ist das? Die Norm bei Frauen und Männern nach Alter, die Ursachen für Abweichungen von der Norm, die Dekodierung der Testergebnisse bei 17-opk

17-OH-Progesteron (17-Oxyprogesteron oder 17-Optinsäure) ist an der Funktion des Fortpflanzungssystems beteiligt. Dank ihm kann der Körper ein Kind empfangen und gebären. Im Blut ist es in geringer Menge enthalten. Bei Frauen hängt die Norm von 17-OH-Progesteron eng mit den Phasen des Menstruationszyklus zusammen.

In der ersten Phase des Zyklus wird die Substanz von den Eierstöcken produziert. Seine Konzentration beginnt in der Mitte des Zyklus zu wachsen und bleibt während der zweiten Phase unverändert.

Während der Befruchtung steigt der Wert von 17 opc allmählich an. Ohne Konzeption nimmt die Konzentration von 17 opc ab, bis ein neuer Zyklus beginnt..

Der Artikel wird eine Antwort geben, dass es 17 op Hormon ist, wenn es notwendig ist, Tests für seine Konzentration zu machen, welche Normen existieren.

Was ist 17-OH-Progesteron?

Unter 17-OH-Progesteron (Hydroxyprogesteron) versteht man ein Übergangsprodukt, das am Hormonstoffwechsel beteiligt ist und vom Körper bei Männern und Frauen in nicht gleicher Menge produziert wird. Abkürzung 17 opk. Seine Produktion erfolgt in den Nebennieren und Gonaden. Die Bildung von 17 opc beruht auf der Wechselwirkung von Progesteron und 17-Hydroxypregnenolon.

Hydroxyprogesteron kann in der Plazenta und in den Genitalien produziert werden und in Androstendion umgewandelt werden, das das Ausgangsmaterial für die Bildung von Testosteron bei Männern oder Östradiol bei Frauen ist.

Die Anzahl von 17 opc ändert sich unter dem Einfluss der Tageszeit. Das höchste Niveau wird morgens und das niedrigste beobachtet - abends und nachts. Bei Frauen ändert es sich unter dem Einfluss des Menstruationszyklus..

Während des Eisprungs ist 17-OH-Progesteron erhöht. Dann nimmt sein Spiegel ab und mit Beginn einer neuen Phase steigt die Hormonmenge wieder an. Im weiblichen Körper besteht eine starke Beziehung zwischen der Menge dieser Substanz und dem Progesteron- und Östradiolspiegel. Während der Schwangerschaft steigt die Konzentration von 17 opc an.

Dieses Produkt führt die folgenden Funktionen aus:

  • Synthese von Cortisol und Androstendion;
  • beteiligt sich an der Regulierung der Pubertät;
  • wirkt sich auf den Menstruationszyklus aus;
  • beeinflusst die Fortpflanzung (Empfängnis und Geburt eines Kindes);
  • Hilft Stress zu widerstehen
  • beeinflusst das sexuelle Verhalten.

Das Alter beeinflusst auch den Spiegel dieses Produkts im Blut. Sein Höchstwert wird während des Zeitraums im Mutterleib mit Beginn des zweiten Trimesters der Geburt eines Kindes und unmittelbar nach der Geburt aufgezeichnet. 17 - OH - Progesteron ist bei einem Kind erhöht, wenn es vorzeitig geboren wurde. Mit Beginn der ersten Lebenswoche nimmt der Hormonspiegel ab und wird allmählich zum kleinsten. Während der Pubertät wächst und setzt sie im Erwachsenenalter ein Maximum.

Enzyme beeinflussen 17 opc. Schon eine kleine Veränderung führt zu einer negativen Wirkung des Hormons.

Einige verwechseln die Konzepte von Progesteron und 17-OH-Progesteron. Was ist Progesteron? Progesteron bei Frauen wird als Hormon der Schwangerschaft bezeichnet. Es gilt als vollwertiges Hormon, wenn als 17 opk - Übergang.

Testen von 17 - OH-Progesteron

Wenn die Funktion von Hormonen unterbrochen wird oder die Nebennierenrinde stark ansteigt, wird der Patient zur Untersuchung des Oxiprogesteronspiegels geschickt. Diese Fehler sind vorhanden:

  • bei Unfruchtbarkeit, wenn es Hinweise darauf gibt, dass die Ursache ein hormonelles Ungleichgewicht ist;
  • mit verstärktem Haaransatz am Körper. Sie bedecken dicht das Gesicht, die Brust, den Rücken und andere Stellen, die für ihr Wachstum nicht charakteristisch sind.
  • mit Unterbrechungen des Menstruationszyklus oder dem Einsetzen der Menstruation;
  • unter Annahmen über die Bildung in den Nebennieren;
  • im Verlauf der Behandlung der Nebennieren mit Steroiden, um die positive Wirkung der verwendeten Medikamente zu bestimmen;
  • unter der Annahme einer angeborenen Hyperplasie (der Prozess der erhöhten Produktion der Zellstruktur, wodurch der Stoffwechselprozess verletzt wird) der Nebennieren bei Kindern;
  • hormonelle Unterbrechungen bei Mann und Frau;
  • die Tatsache der Existenz von Neoplasmen in den Eierstöcken festzustellen.

Um das Hormon zu untersuchen, wird Blut aus einer Vene entnommen. Bei einer Frau wird 17-OH - Progesteron in der Follikelphase untersucht. Damit das Ergebnis von 17-OH-Progesteron in der Follikelphase am zutreffendsten ist, sollten Sie am fünften Tag nach Beginn der Menstruation Blut spenden. Es ist nicht sinnvoll, das Blutspendeverfahren nach dem 20. Tag des Zyklus durchzuführen, da der Hormonspiegel abnimmt und die erhaltenen Werte nicht zuverlässig sind. Kinder und Männer können jeden Tag Blut spenden. Die Analyse wird morgens auf nüchternen Magen durchgeführt. Sie können nicht weniger als acht Stunden vor dem Test essen. Darf Wasser in beliebiger Menge trinken.

Werte von 17 Oxyprogesteron liegen innerhalb normaler Grenzen

Das Hydroprogesteronvolumen kann erst nach bestandener Prüfung bestimmt werden. Der Spezialist untersucht umfassend alle Ergebnisse von 17 Oxyprogesteron. Die Normen 17 opk sind in der folgenden Tabelle angegeben.

GruppeNorm in n mol / lNorm ng / ml
Gerade geboren0,7-2,30,23-0,75
Kind unter 13 Jahren0,1-2,70,03-0,9
Jungen im Jugendalter von 13 bis 17 Jahren0,2-5,30,07-1,7
Männliches Geschlecht0,9-60,3-2
Teenager 13 bis 17 Jahre alt0,1-70,03-2,3
Weibliches Geschlecht während der Follikelphase des Zyklus0,2-2,40,07-0,8
Weibliches Geschlecht während der Lutealphase des Zyklus0,9-8,70,3-2,9
Frauen im ersten Schwangerschaftstrimester4.1-9.51.3-3
Weibliches Geschlecht im zweiten Schwangerschaftstrimester6.4-15.92-5
Weibliches Geschlecht im dritten Schwangerschaftstrimester15-, 9-26.45-8.3

Die Grenzen der Normalwerte des Hormons sind breit. Eine leichte Änderung der Konzentration ist sicher. Seine Indikatoren werden beim Tragen eines Kindes und in der zweiten Phase des Zyklus immer überschätzt. Stress und nervöse Zustände provozieren einen Sprung in Hydroxyprogesteron.

Ergebnisse entschlüsseln

Die erzielten Ergebnisse können einer von drei Optionen zugeordnet werden:

  • 1 Option. 17 Oxyprogesteron ist im normalen Volumen enthalten. Die Nebennieren und Eierstöcke sind also nicht die Ursache für ein hormonelles Ungleichgewicht.
  • Option 2. Hohe Menge an 17 Hydroxyprogesteron. 17 - OH - Progesteron ist bei Kindern erhöht, die vor Ablauf der vorgeschriebenen Schwangerschaftsperiode geboren wurden. Es geht in ungefähr ein, zwei Wochen runter. Wenn es um eine hohe Konzentration dieses Produkts im Erwachsenenalter geht, sind möglicherweise die folgenden Pathologien verfügbar:
    • in den Nebennieren und Eierstöcken gibt es Tumorbildungen;
    • bei nicht sehr hohen Werten sind Unfruchtbarkeit und Unterbrechungen des Menstruationszyklus möglich;
    • 17-OH-Progesteron ist aufgrund eines angeborenen Nebennierenrindendefekts erhöht. Die Krankheit wird aufgrund einer Fehlfunktion eines der Enzyme genetisch auf das Kind übertragen, was zu einem aktiven Hormonstoffwechsel führt. Männliche Säuglinge haben Symptome einer Virilisierung - Vergrößerung des Penis und des Hodensacks. Das Weibchen zeigt eine Hermaphriditis - große Klitoris und Schamlippen, die zunächst mit Penis und Hodensack verwechselt werden können. Kinder leiden auch unter Stoffwechselstörungen, die zu einem Mangel an Kalium- und Natriumsalzen führen.
    • Nebenwirkung der Einnahme von Progesteron-haltigen Medikamenten.

Übermäßige Haarigkeit, fettige Haut, Akne und Fehlfunktionen im Menstruationszyklus sind Anzeichen für eine Überschätzung des Hydroprogesteronspiegels.

Bei der Behandlung einer erhöhten Menge von 17 Oxyprogesteron wird eine Hormontherapie (Dexamethason oder Methylprednisolon) verabreicht. Während der Verwendung dieser Medikamente ist eine Gewichtszunahme möglich, da sie Flüssigkeit im Körper zurückhalten. Andere nachteilige Maßnahmen werden nicht beobachtet, da bei der Verwendung keine großen Dosen verwendet werden. Das Regime wird ausschließlich von einem Spezialisten verschrieben, wobei die Perioden des Menstruationszyklus und die offensichtlichen Anzeichen der Krankheit berücksichtigt werden. Die Verwendung der Mittel ist besser in mehrere Phasen unterteilt. Die Intervalle zwischen den Empfängen sollten identisch sein. Alle Mittel werden nach den Mahlzeiten eingenommen. In regelmäßigen Abständen sollten Sie Blut spenden, um die Wirksamkeit der Behandlung zu überwachen.

Ohne geeignete Behandlung können sich folgende Störungen entwickeln: Diabetes mellitus, Bluthochdruck, hoher Cholesterinspiegel, Störungen des Herzens.

  • 3 Option. Niedrige Konzentration von Hydroxyprogesteron im Blut - wirkt sich negativ auf den Gesundheitszustand aus. Es tritt ein Mangel an Enzymen auf, die an der Synthese von Steroiden der Nebennierenrinde beteiligt sind. Der Nachteil führt zu:
    • Addison-Krankheit;
    • Nebennierenerkrankungen, die von Geburt an erworben wurden oder vorhanden sind;
    • falscher Hermaphroditismus bei Männern.
    • Wenn die Befruchtung mit einem verringerten Hormonspiegel erfolgt, erhält der Körper keine Informationen darüber, dass eine Vorbereitung auf die Geburt des Fötus erforderlich ist. Infolgedessen kann es zu einer Abstoßung des fetalen Eies kommen. In einer solchen Situation tritt im ersten Trimester eine spontane Abtreibung auf.

Erhöhen Sie 17 - OH - Progesteron in der Schwangerschaft

Wenn eine Frau Probleme hat, ein Baby zu bekommen, das lange hält, wird sie zu Tests überwiesen. Sie werden zeigen, wie viel Hormone sich im Körper befinden. Wenn die Werte zu hoch sind und eine Befruchtung geplant ist, ist eine Behandlung erforderlich. Typischerweise ovulieren solche Frauen nicht. Mit Beginn der Schwangerschaft können niedrige Raten auf eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt hinweisen.

Wenn 17-OH-Progesteron bei Frauen in der Follikelphase erhöht ist, steigt der Testosteronspiegel an, wodurch eine Befruchtung verhindert wird. In einer Situation, in der 17-OH-Progesteron während der Geburt eines Kindes unterschätzt wird, müssen Studien durchgeführt werden, die zeigen, ob sich der Fötus richtig entwickelt. Dieser Wert kann auf eine sich nicht entwickelnde Schwangerschaft oder andere Pathologien des Fetus hinweisen. Die Konzentration von Hydroprogesteron sollte in der Dynamik beobachtet werden und dann Schlussfolgerungen ziehen. Wenn 17-OH-Progesteron während der Geburt eines Kindes erhöht ist, deutet dies darauf hin, dass sich der Fötus normal entwickelt.

Der Zustand des Körpers wird durch verschiedene Kombinationen von Hormonen beeinflusst. Nicht immer ein überschätztes oder unterschätztes Niveau von 17 OPK spricht über Pathologie. Nach den Empfehlungen der Ärzte ist es notwendig, sich regelmäßig dem Verfahren zum Bestehen von Hormontests zu unterziehen. Störungen im Körper können vermieden werden, wenn die Krankheit rechtzeitig erkannt wird.

17 - HE PROGESTERON Forschungsinformationen.

17-Hydroxyprogesteron ist eine Vorstufe von Cortisol, einem Hormon, das von den Nebennieren produziert wird und am Abbau von Proteinen, Glukose und Fetten, der Aufrechterhaltung des Blutdrucks und der Regulierung des Immunsystems beteiligt ist.

Untersuchungsmethode

Enzymimmunoassay (ELISA).

Einheiten

Ng / ml (Nanogramm pro Milliliter).

Welches Biomaterial kann für die Forschung verwendet werden??

Wie bereite ich mich auf das Studium vor??

  • Essen Sie 2-3 Stunden vor dem Test nicht, Sie können sauberes stilles Wasser trinken.
  • In Ermangelung einer ärztlichen Anweisung sollten Frauen am 3-5. Tag des Menstruationszyklus getestet werden..

Studienübersicht

Cortisol ist ein Hormon, das von den Nebennieren produziert wird. Es ist am Abbau von Proteinen, Glukose und Fetten beteiligt, hält den normalen Blutdruck aufrecht und reguliert die Aktivität des Immunsystems. Die Cortisolkonzentration schwankt normalerweise tagsüber, mit einem Spitzenwert des Hormonspiegels um 8 Uhr morgens, gefolgt von einer Abnahme am Abend. Zusätzlich steigt der Cortisolgehalt im Blut mit Krankheit und Stress..

Die Bildung von Cortisol erfordert mehrere spezielle Enzyme. Wenn einer oder mehrere von ihnen einen Mangel aufweisen oder ihre Funktion beeinträchtigt ist, wird eine abnormale Menge an Cortisol und seinen Vorläufern gebildet, wodurch sich 17-Hydroxyprogesteron im Blut ansammelt. Die Nebennieren verbrauchen einen Überschuss an 17-Hydroxyprogesteron und produzieren gleichzeitig viele Androgene. Übermäßige Androgene können wiederum eine Maskulinisierung verursachen und zur Entwicklung männlicher Geschlechtsmerkmale nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen beitragen. Ein erblicher Mangel an speziellen Enzymen und infolgedessen eine übermäßige Menge an Androgenen führen zu einer ganzen Gruppe von Funktionsstörungen im Körper, die unter dem allgemeinen Namen „Nebennierenhyperplasie“ bekannt sind. Am häufigsten wird es durch einen Mangel an dem Enzym 21-Hydroxylase verursacht, das in 90% der Fälle die Ursache der Krankheit ist. Die Nebennierenhyperplasie wird in leichter oder schwerer Form vererbt.

Wofür wird die Studie verwendet??

  • Überwachung des Zustands von Frauen mit polyzystischem Ovarialsyndrom, Unfruchtbarkeit und gelegentlich Überwachung des Zustands von Patienten mit Verdacht auf Nebennieren- oder Eierstockkrebs.
  • Für eine vorbeugende medizinische Untersuchung von Neugeborenen - um herauszufinden, ob das Baby eine angeborene Nebennierenhyperplasie oder eine Erbkrankheit hat, die durch spezifische Genmutationen verursacht wird, die mit einem Mangel an Enzymen verbunden sind, die an der Bildung von Cortisol beteiligt sind. Mutationen des CYP21A2-Gens sind die Ursache für fast 90% der Fälle von angeborener Nebennierenhyperplasie, die zu einem 21-Hydroxylase-Mangel und der Akkumulation von 17-Hydroxyprogesteron im Blut führt.
  • Zum Screening auf angeborene Insuffizienz der Nebenniere vor dem Einsetzen ihrer Symptome oder zur Bestätigung der Nebennierenhyperplasie, falls die Krankheitssymptome bereits vorliegen.
  • Zur Diagnose einer angeborenen Nebennierenhyperplasie bei älteren Kindern und Erwachsenen mit einer milderen Form der "späten" Hyperplasie. Im Falle einer Diagnose eines "21-Hydroxylase-Enzymmangels" wird eine Behandlung verschrieben, die mit der Unterdrückung der Produktion von adrenocorticotropem Hormon und dem Ersatz von Cortisolmangel durch Glucocorticoidhormone verbunden ist. Darüber hinaus kann eine Analyse von 17-Hydroxyprogesteron in regelmäßigen Abständen erforderlich sein, um die Wirksamkeit der Behandlung zu überwachen.
  • Zusammen mit Tests auf andere Hormone - um eine Nebennierenhyperplasie bei Patienten mit Symptomen wie Hirsutismus und unregelmäßiger Menstruation auszuschließen.

17-OH-Progesteron bei Frauen erhöht

Wenn bei der Überprüfung des Hormonspiegels ein Anstieg von 17 OH Progesteron festgestellt wird, ist dies insbesondere bei schwangeren Frauen von Belang. Diejenigen, die kein Kind empfangen können, werden ebenfalls in diese Studie aufgenommen. Was ist 17 OH Progesteron und wie kann es wieder normalisiert werden??

Was ist das?

Steroidhormone werden im Körper aus Gallensäuren synthetisiert. Ihre Synthese ist eine Kette chemischer Transformationen mit komplexer Regulation. Frauen kennen wahrscheinlich ein solches Sexualhormon wie Progesteron. Seine Wirkung auf das Fortpflanzungssystem ist einer der Mechanismen, die zur Vorbereitung auf die Empfängnis und zur Erhaltung der Schwangerschaft beitragen. Progesteron wird in den Eierstöcken, während der Schwangerschaft und in der Plazenta produziert.

Der Progesteronstoffwechsel findet in den Eierstöcken und in der Nebennierenrinde sowie während der Schwangerschaft und in der Plazenta statt. Wenn es hydroxyliert ist, dh die OH-Gruppe an das 17. Kohlenstoffatom gebunden ist, wird 17 oh Progesteron oder Hydroxyprogesteron (17 OD) gebildet. Dies ist eine hormonelle Substanz, die infolge einer Reihe chemischer Reaktionen zu Cortisol, Testosteron oder Östradiol wird.

Normalerweise tritt in Stresssituationen eine Zunahme der Cortisolsynthese aus Hydroxyprogesteron auf, bei der ein Gefühl der Angst auftritt. Seine Aufgabe ist es, den Körper darauf vorzubereiten, „den Angriff abzuwehren“..

Cortisol ist ein Stresshormon, das während des Stoffwechsels von 17 OP gebildet wird, einen Blutdruckanstieg, einen Blutrausch zu Herz und Muskeln sowie die Freisetzung einer großen Energiemenge aufgrund der Sättigung des Blutes mit Glukose verursacht.

Eine Änderung der Menge an Hydroxyprogesteron in der Follikelphase des Menstruationszyklus weist auf eine Verletzung der Produktion anderer Hormone (Progesteron, Cortisol, Testosteron) hin. Dieser Indikator wird verwendet, um hormonelle Störungen zu erkennen und die Diagnose zu klären..

Bestimmen Sie dazu den Substanzgehalt im Blut in der Follikelphase bei Frauen und jederzeit bei Männern. Vergleichen Sie die Indikatoren mit der Norm, um festzustellen, ob sich der hormonelle Hintergrund verändert hat.

Eine Zunahme der Konzentration von Hydroxyprogesteron tritt mit einer Zunahme seiner Produktion aus Progesteron oder einer Abnahme der Bildung von Cortisol auf. Darüber hinaus bleibt die Syntheserate von Sexualhormonen (Androgenen) normalerweise gleich.

Eine solche Verletzung des hormonellen Hintergrunds führt bei Frauen zu Unfruchtbarkeit, und wenn eine Empfängnis auftritt, kann es zu einer toten Schwangerschaft, einer Fehlgeburt oder einer Plazenta-Insuffizienz kommen. Darüber hinaus kann dies den Schwangerschaftsprozess beeinträchtigen und fetale Anomalien verursachen..

Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Körper bei einem Anstieg von 17 OH-Progesteron ein hormonelles Ungleichgewicht aufweist, das am häufigsten als Verletzung des Verhältnisses von Sexualhormonen und Hyperandrogenismus ausgedrückt wird. Hyperandrogenismus ist die übermäßige Bildung von Androgenen (männlichen Sexualhormonen). Dieser Zustand beeinflusst die Reifung der Eier in der Follikelphase und die Erhaltung der Schwangerschaft.

Normen in verschiedenen Lebensabschnitten

Bei einem Neugeborenen in den ersten Lebenstagen ist 17 oh Progesteron normalerweise erhöht. Dies zeigt sich insbesondere bei Frühgeborenen. Dann nimmt es innerhalb von 5-7 Tagen ab und bleibt bis zur Pubertät niedrig. Während der Bildung sexueller Merkmale wird ein Anstieg des Hormonspiegels im Blut beobachtet.

Im reproduktiven Alter bei Männern beträgt die Menge von 17 OP im Blut 1,55-6,4 nmol / l, und die Indikatoren in verschiedenen Labors können variieren. In der Regel geben Sie bei der Durchführung von Analysen zusammen mit dem Ergebnis Referenzwerte (normale Indikatoren) zum Vergleich an.

Bei Frauen mit Beginn der Menstruation wird eine zyklische Veränderung des Hydroxyprogesterons beobachtet, die dem Spiegel des adrenocorticotropen Hormons (ACTH) entspricht, das für die Synthese von Cortisol verantwortlich ist. Normalwerte in nmol / l während des Zyklus sind:

  • Follikelphase - 1,25–8,3;
  • in der Phase des Eisprungs - 0,9-4,3;
  • Lutealphase - 0,85–8,6.

Normalerweise sollte 17 OH-Progesteron in der Follikelphase niedrige Werte aufweisen. Es steigt leicht vor dem Eisprung. Der Spitzenanstieg entspricht dem maximalen Gehalt an luteotropem Hormon im Blut. Dann sinken die Indikatoren auf ein bestimmtes Niveau. Sie bleiben es bis zum Ende des Menstruationszyklus, wenn keine Empfängnis stattgefunden hat.

Bei der Befruchtung und Implantation von Eiern steigt aufgrund der Funktion des Corpus luteum die Menge an Hydroxyprogesteron an. Sein Anstieg tritt während der Schwangerschaft auf und reicht von 3,35 bis 33,5 nmol / l. Eine zweite Abnahme der hormonaktiven Substanz wird vor der Geburt beobachtet..

Die Tabelle zeigt die Normalwerte von 17 OD in ng / ml.

Das heißt, Hydroxyprogesteron steigt in der Follikelphase allmählich an, dann bleibt sein Spiegel bis zum Einsetzen der Menstruation stabil.

Wie man eine Analyse macht

17 oh Progesteron wird sowohl bei Beschwerden, bestimmten Symptomen als auch zu prophylaktischen Zwecken oder bei Verdacht auf bestimmte Krankheiten überprüft.

Indikationen für den Zweck der Analyse sind wie folgt:

  • Hirsutismus;
  • Akne;
  • intermenstruelle Blutungen;
  • Amenorrhoe, andere Menstruationsstörungen;
  • Brustempfindlichkeit;
  • Unfruchtbarkeit;
  • Fehlgeburt;
  • Verdacht auf adreno-kortikales Syndrom, angeborene Dysfunktion;
  • Tumoren der Eierstöcke, Nebennieren.

Da sich der Hydroxyprogesteronspiegel im Laufe des Tages ändert - er steigt im Morgengrauen an und nimmt bis zum Abend ab -, wird das Blut bis 10 Uhr morgens auf nüchternen Magen zur Analyse entnommen. Es ist wichtig, Stress, nervösen und körperlichen Stress am Vorabend und am Tag der Untersuchung zu vermeiden, da dies zu einem falsch positiven Ergebnis führen kann.

Männer können jeden Tag getestet werden. Frauen sollten an den Tagen 3 bis 5 in der Follikelphase des Menstruationszyklus auf Progesteron getestet werden. Sie können die Konzentration von Hydroxyprogesteron in der Lutealphase zusammen mit anderen Hormonen überprüfen, da es spezielle Tabellen mit Durchschnittsdaten gibt, die die Rate an jedem Tag des Zyklus bestimmen. Aber wenn eine Frau schwanger wurde und immer noch nichts davon weiß, unterscheiden sich die Indikationen, da während der Schwangerschaft 17 OP zunimmt. Daher ist es besser, in der ersten Phase eine Analyse durchzuführen oder sicherzustellen, dass keine Schwangerschaft vorliegt.

Wenn Hydroxyprogesteron erhöht ist, müssen Sie möglicherweise andere Hormone (Progesteron, DHEA, Testosteron) überprüfen und sich einer instrumentellen Untersuchung unterziehen (Ultraschall, CT, MRT)..

Gründe für den Anstieg

Wenn 17 OH-Progesteron in der Follikelphase erhöht ist, kann dies auf unterschiedliche Pathologien hinweisen. Daher muss die Analyse entschlüsselt werden, wobei nicht nur die Beschwerden und die Krankengeschichte des Patienten, sondern auch Indikatoren für andere Hormone berücksichtigt werden müssen. Am häufigsten steigt Hydroxyprogesteron mit folgenden Pathologien an:

Angeborene Dysfunktion der Nebennierenrinde

Es entsteht aufgrund der Unzulänglichkeit von Enzymen, die an der Synthese von Cortisol beteiligt sind. Gegenwärtig wurden Fälle von Insuffizienz von 7 verschiedenen Enzymen beschrieben, am häufigsten ist jedoch ein Mangel an 21-Hydroxylase und 11-Beta-Hydroxylase. Die Ursache der Pathologie ist eine genetische Mutation. Das Fehlen des Enzyms führt zu einer Abnahme des Cortisols im Blut und durch Rückkopplung zu einer erhöhten Produktion von ACTH, was die Produktion von Hydroxyprogesteron und dessen Akkumulation im Körper stimuliert. Gleichzeitig setzt sich die Androgenproduktion fort und führt zu Hyperandrogenismus. Es gibt Anzeichen von Virilisierung, Akne, Hirsutismus - Haarwuchs, Alopezie - Verlust, Zerbrechlichkeit, Haarausfall am Kopf. Um die Diagnose zu klären, bestimmen Sie den hormonellen Hintergrund, führen Sie Stresstests für 17 OH-Progesteron durch, genetische Studien.

PCO-Syndrom

Krankheit im Zusammenhang mit Stoffwechselstörungen aufgrund von Instabilität des endokrinen Systems. Bei Patienten ändert sich das Verhältnis von FSH und LH, die Sekretion von Testosteron und Insulin ist erhöht. In den Eierstöcken tritt kein Eisprung auf, Follikel werden in zahlreiche zystische Formationen umgewandelt, die den Entzündungsprozess unterstützen und Sklerose der Membran verursachen. Dies sind die Kennzeichen der Pathologie, die im Ultraschall gefunden werden.

Itsenko-Cushing-Syndrom

Eine Gruppe von Krankheiten, bei denen eine längere Exposition gegenüber Glukokortikoiden am Körper auftritt. Die Pathologie ist auf eine erhöhte Produktion von AGTK zurückzuführen, die einen Anstieg von 17 OP im Blut verursachen kann.

Tumoren

Tumoren der Nebennieren, Eierstöcke, Hormone produzierend, Zysten. Sie führen auch durch Rückkopplung zu einem hormonellen Ungleichgewicht..

Hypothalamus-Syndrom

Es tritt aufgrund von Verletzungen des Hypothalamus, psychogenen Störungen, während der Umstrukturierung des Körpers während der Schwangerschaft auf. Kann zur Entwicklung der Itsenko-Cushing-Krankheit führen.

Progesteron

Dies gilt für Frauen mit Unfruchtbarkeit, die IVF-Verhalten zeigen..

Es kann andere Gründe für den Anstieg des Hydroxyprogesterons geben. Daher sollte der Patient bei der Auswahl einer Behandlungsmethode sorgfältig untersucht werden, um eine genaue Diagnose zu erhalten.

Komplikationen

Wenn 17 OH Progesteron ansteigt, ist eine der Hauptkomplikationen dieser Erkrankung die Unfruchtbarkeit. Darüber hinaus kann auch der Einsatz von assistierten Reproduktionstechnologien nutzlos sein, da Abtreibung in den frühen Stadien (Fehlgeburt, Verblassen) beobachtet wird. Oft handelt es sich bei der Behandlung von Frauen zur Untersuchung genau um frühe Fehlgeburten oder eine eingefrorene Schwangerschaft. Und wenn festgestellt wird, dass 17 OP in der Follikelphase erhöht sind, beginnen sie, nach der Ursache der Pathologie zu suchen, um eine angemessene Behandlung durchzuführen.

Ein hoher Spiegel dieses Hormons kann auch andere Körpersysteme beeinflussen. Beispielsweise führt dies zu einer Überlastung des Herz-Kreislauf-Systems, und wenn das Problem nicht rechtzeitig behoben wird, steigt das Risiko, einen Myokardinfarkt zu entwickeln.

Aufgrund der Wirkung der Substanz auf das Gehirngewebe, insbesondere auf den Hypothalamus, bemerken Patienten häufig Gedächtnisstörungen und Vergesslichkeit. Langfristige Exposition kann zu einer Beeinträchtigung der Gehirnaktivität und dem Auftreten von psychischen Störungen führen, da das Hormon die Rezeptoren beeinflusst, die für Geschmack, Freude und Vergnügen verantwortlich sind. Patienten ändern ihre Stimmung, Depressionen treten auf.

Sie müssen sehr vorsichtig sein, wenn Sie Medikamente einnehmen, die Progesteron enthalten (Utrozhestan, Proginorm usw.). Sie werden zur Behandlung von Unfruchtbarkeit (IVF) eingesetzt. Die Dosierung sollte unbedingt eingehalten werden, da übermäßiges Progesteron im Blut eine immunsuppressive Wirkung hat. Wenn für die Implantation eines Embryos die Immunität einer Frau verringert werden muss, damit der Körper das fetale Ei nicht als Fremdstoff abreißt, führt ein Überschuss an Hydroxyprogesteron zu einer Wehrlosigkeit gegen Infektionen.

Wenn eine Behandlung erforderlich ist

Selbst wenn festgestellt wird, dass 17 OH-Progesteron erhöht ist, ist eine Behandlung nicht immer erforderlich. Wenn nur eine Analyse in der Follikelphase durchgeführt wurde, kann eine erhöhte Konzentration von Hydroxyprogesteron mit den folgenden Situationen verbunden sein:

  • Die im Labor verwendeten Reagenzien sind empfindlicher, daher müssen Sie die Indikatoren mit Referenzwerten vergleichen und nicht mit der Normtabelle, die normalerweise neben dem Ergebnis angegeben ist.
  • Vor dem Test war der Patient nervös und Angst führt zu einem Anstieg der Sekretion von Cortisol und 17 OP.
  • Prüfer, der Progesteron-Medikamente einnimmt.

Machen Sie sich in solchen Fällen keine Sorgen, Sie sollten die Analyse erneut bestehen und sich richtig darauf vorbereiten. Wenn Blut in die Lutealphase gespendet wird, kann eine hohe Konzentration darauf hinweisen, dass die Frau schwanger ist, und dies sollte geklärt werden. Während der Schwangerschaft ist es schwieriger festzustellen, ob 17 OH erhöht ist, Progesteron ist schwieriger, daher wird die Behandlung nur durchgeführt, wenn seine Werte die Norm um das 2-3-fache überschreiten.

Wenn eine Behandlung gegen Unfruchtbarkeit verschrieben wurde, sind Frauen häufig daran interessiert, ob sie nach einer Schwangerschaft fortgesetzt werden sollte. In einer solchen Situation wird der Arzt vom Grad der Zunahme der Indikatoren und des Geschlechts des Kindes geleitet. Da ein hoher Hydroxyprogesteronspiegel mit angeborener Nebennierenhyperplasie eine Virilisierung verursacht, sollte auch der Gehalt an Dehydroepiandrosteronsulfat (DHEA-C) überprüft werden. Und wenn es hoch ist, wird die Behandlung für schwangere Frauen, die einen weiblichen Fötus tragen, nur mit hohen Raten verschrieben, um Virilisierung und Hermaphroditismus zu vermeiden.

Wie man reduziert

Vor Beginn der Therapie sollte die Ursache des pathologischen Zustands ermittelt werden. Dies kann zusätzliche klinische Studien zum Progesteronspiegel, Testosteronspiegel und anderen Hormonen erfordern. Spezielle Stresstests werden auch durchgeführt, um angeborene Nebennierenrindeninsuffizienz, Ultraschalldiagnostik, Computertomographie und Magnetresonanztomographie festzustellen. Nach der endgültigen Diagnose wird ein Behandlungsplan erstellt..

Vermindertes Progesteron bei PCOS und Tumoren

Unfruchtbarkeit vor dem Hintergrund von PCOS erfordert eine komplexe Therapie. Dazu verschriebene kombinierte orale Kontrazeptiva (KOK), die den Menstruationszyklus und den Hydroxyprogesteronspiegel korrigieren. Wenn nach der Korrektur keine Schwangerschaft auftritt, werden andere Therapiemethoden angewendet - Ovulationsstimulation oder chirurgische Behandlung mit Dissektion der sklerosierten Ovarialmembran.

Die Behandlungstaktiken für hormonproduzierende Zysten, Ovarialtumoren oder Nebennieren-Neoplasien sind normalerweise chirurgisch. Der pathologische Fokus wird chirurgisch entfernt. Mit einer Corpus luteum-Zyste ist in einigen Fällen eine konservative Therapie mit Hilfe von KOK möglich. Erst danach planen sie eine Schwangerschaft.

Hormonsenkung mit Nebennierenfunktionsstörung

Angeborene Nebennierenfunktionsstörungen werden durch die Verabreichung von Glukokortikoiden behandelt. Das Arzneimittel, die Dosierung und die Dauer der Verabreichung werden vom Arzt ausgewählt. Dexamethason- oder Methylprednisolon-Tabletten werden normalerweise verschrieben. Die Dosis ist in 2-3 Dosen pro Tag unterteilt. Die Therapie wird durchgeführt, bis 17 OH Progesteron abnimmt, dann wird die Dosierung des Arzneimittels allmählich reduziert und eine Schwangerschaft ist geplant.

Während der Schwangerschaft steht die schwangere Frau unter der Aufsicht eines Arztes. Die Entscheidung, die Therapie während der Schwangerschaft fortzusetzen, wird jeweils individuell getroffen. Wenn der Hydroxyprogesteronspiegel hoch bleibt und die Norm um das 2-3-fache überschreitet, wird erneut eine Hormontherapie verordnet, insbesondere wenn das weibliche Geschlecht des Fötus bestätigt wird. In schweren Fällen kann die Einnahme des Arzneimittels lebenslang erforderlich sein..

Behandlung des Itsenko-Cushing-Syndroms

Es kann auch sowohl konservativ (Hormontherapie) als auch zeitnah behandelt werden. Beispielsweise ist es bei Hypophysentumoren möglich, den betroffenen Bereich zu bestrahlen oder die Formation zu entfernen.

Da hormonelle Medikamente verwendet werden, um den OP-Wert von 17 zu senken, sollte der Arzt die Behandlung verschreiben und kontrollieren. Es ist unmöglich, den hormonellen Hintergrund auf andere Weise anzupassen, aber sie können als zusätzlicher Faktor verwendet werden..

Ernährung für High Progesterone

Aus der traditionellen Medizin werden Infusionen von Eberesche, Nelken (Blüten, Knospen), Karottensamen, Eberstiel und anderen verwendet. Sie können sie jedoch nur nach Rücksprache mit einem Arzt einnehmen.

Die richtige Ernährung kann auch die Behandlung beschleunigen. Eine Diät mit einer solchen Pathologie sollte eine Mindestmenge an Proteinprodukten enthalten und mit Gemüse und Obst gesättigt sein. Nützliche Gerichte aus Karotten, Kartoffeln, Rüben, Zwiebeln, Hülsenfrüchten (Erbsen). Es ist auch notwendig, den Körper mit Vitamin C zu sättigen, das reich an Zitrusfrüchten, frischen Kräutern, Sanddornbeeren und Himbeeren ist.

Ein Anstieg des Hydroxyprogesteronspiegels weist auf hormonelle Störungen hin, die mit verschiedenen Pathologien verbunden sind, die behandelt und korrigiert werden müssen. Es kann die Ursache für Unfruchtbarkeit und Fehlgeburten sein. Die Behandlung wird abhängig von der Ursache der hormonellen Veränderungen ausgewählt..

Schrei Nr. 6 - 17-OH-Progesteron ist ebenfalls kein Hormon.

17-OH-Progesteron - Er ist Goga, er ist Gosh

17-OH-Progesteron - auch bekannt als 17-OH-Pg, 17-OCG, 17-OHP und viele andere.

- Wie ist es kein Hormon? Er steht im Profil der "Sexualhormone"?

- Es ist schwer, ein Dummkopf zu sein, oder? 17 - OH-Progesteron ist kein Hormon. Dies ist ein weiteres Halbzeug. Es produziert verschiedene Hormone - Cortisol, Testosteron, Östradiol usw..

Wir schauen uns das Bild an und hören der Tante aufmerksam zu.

Wissen Nr. 1.

Beginnen wir mit einem langen missbräuchlichen Wort, das Medina-Studenten im ersten Jahr, Cyclopentanperhydrophenanthren, lernen, ohne zu zögern auszusprechen. Alle schönen Sechsecke auf dem Bild sind er. Dies ist das Gerüst einer großen Menge einer Vielzahl von Substanzen, einschließlich des weithin bekannten Cholesterins (obere linke Ecke).


Cholesterin ist nicht nur schädlich, sondern auch furchtbar nützlich :) Aus Cholesterin wird eine große Menge an Verbindungen und Hormonen gebildet, die der Körper benötigt. Der Prozess ist jedoch nicht einfach, ein bestimmtes Enzym wirkt in jeder Transformationsstufe.

Wissen Nr. 2. Schlüsselwort - "Enzym"

Es gibt eine solche Krankheit auf der Welt - VDKN - angeborene Dysfunktion der Nebennierenrinde. Oder nach dem alten ist AGS das Adrenogenitalsyndrom. Dies ist übrigens genau die Krankheit, nach der Gynäkologen ständig suchen. Feuerwehrleute suchen, Polizei sucht - bei schwangeren Frauen, Jugendlichen, alten Frauen, Patienten mit Unfruchtbarkeit und Fehlgeburten. Die Krankheit ist sehr schwer, erblich..

Die männliche Form von VDKN sind nur diese sehr schnurrbärtigen und bärtigen Tanten. Mein Favorit ist zum Beispiel „Magdalena Ventura mit ihrem Mann und ihrem Sohn“ (1631 g)

- Anscheinend wird die Wahrheit gesagt - alle Gynäkologen sind Dummköpfe. Was gibt es zu sehen, wenn die Krankheit sozusagen offensichtlich ist??

Nicht so einfach. Sehr selten gibt es nicht klassische "gelöschte" Formen der Krankheit. Es gibt wirklich sehr wenige von ihnen - etwa 0,1% der Gesamtbevölkerung. Aber für Gynäkologen scheinen sie bei jedem Schritt.

Sehr selten wird einmal pro 10-20.000 Neugeborenen ein Kind geboren, das entweder überhaupt kein P450c21-Enzym hat - das ist 21 - Hydroxylase, oder dessen Menge vernachlässigbar ist.

Wir schauen uns die Shemka an.

Was stellt sich heraus? CORTISOL kann nicht synthetisiert werden!

Der Körper reagiert sehr empfindlich auf die Menge an Cortisol, und wenn ihm einiges fehlt, stimuliert er aktiv die Nebennieren und fordert:

- Hey Nebenniere! Schläfst du? Komm schon Cortisol! Wahrscheinlicher! Sofort!

Der Körper bemüht sich sehr, die Biosyntheseketten dehnen sich, 17-OH-Progesteron hat bereits einen ganzen Berg erarbeitet. Da es jedoch kein P450s21 gibt, müssen Sie alle möglichen Problemumgehungen für Ferngespräche ausführen.

Wissen Nr. 3. Screening.

Es stellte sich heraus, dass die Bestimmung des 17-OH-Progesteronspiegels im Blut sehr einfach ist. Und kluge Onkel und Tanten vermuteten einmal, dass eine Studie über 17-OH-Progesteron im Blutserum ein Screening auf vdcn (Adrenogenitalsyndrom) ermöglicht..

Was ist Screening? Dies ist eine Massenuntersuchung von Menschen, die sich nicht für krank halten, um versteckte Krankheiten zu identifizieren. Wann, an wen und warum werden sie gescreent? Das Screening wird durchgeführt, wenn:

  1. Die Krankheit ist ziemlich schwerwiegend - VDKN - eine schwerwiegende Krankheit
  2. Eine frühzeitige Diagnose hilft, Komplikationen vorzubeugen - Kinder mit salzbildender Form von VCD sterben ohne Behandlung.
  3. Es gibt einen sensitiven, spezifischen und billigen diagnostischen Test - ja, 17-OH-Progesteron ist genau das.
  4. Eine Behandlung wurde entwickelt - ja, diese Krankheit wird von Endokrinologen behandelt.

Wissen Nr. 4. Praktisch.

Jetzt sind wir bereit zu verstehen, wem, wann und warum eine Analyse auf 17-OH-Progesteron erforderlich ist.

  1. Für jedes Neugeborene im Entbindungsheim am 3-4. Lebenstag wird ein Blutstropfen aus der Ferse entnommen und auf ein spezielles Filterpapier aufgetragen. Aufgrund dieser Blutfärbung diagnostiziert das Labor mehrere häufige und schwerwiegende Krankheiten gleichzeitig, die unmittelbar nach der Geburt behandelt werden müssen. Dies ist Phenylketonurie, angeborene Hypothyreose, und seit 2006 wurde ein Gesetz zur Einführung des Neugeborenen-Screenings auf das Adrenogenitalsyndrom verabschiedet. Die Diagnose dieser Krankheit wird innerhalb von 2-3 Wochen nach der Geburt bestätigt. Auf diese Weise können Sie rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, um schwierige Situationen wie Salzkrisen zu vermeiden, und bei Mädchen mit schwerer Androgenisierung der äußeren Geschlechtsorgane - um Fehler bei der Geschlechtsbestimmung zu vermeiden.
  1. Wenn das Kind eine offensichtliche klinische Beeinträchtigung hat und der gute Arzt eine VCD vermutet.
  1. In nichtklassischen Formen, wenn die VCD mild, fast asymptomatisch ist, treten die ersten Anzeichen während der Pubertät auf und sind so unbedeutend, dass der Patient zum ersten Mal nur im Zusammenhang mit einem Menstruationszyklus oder mit Unfruchtbarkeit Kontakt aufnehmen kann - es ist sinnvoll, 17-OH-Progesteron zu sehen.

Wissen Nr. 5. Quantitativ. Wann sollten Sie sich Sorgen machen??

Der 17-OH-Progesteronspiegel kann bei vollkommen gesunden Frauen leicht erhöht werden. Ich erinnere Sie daran, dass 17-OH-Progesteron kein Hormon ist, sondern ein Halbzeug zur Herstellung verschiedener Substanzen.

Achtung, der 17-OH-Progesteronspiegel (außerhalb der Schwangerschaft! Während der Schwangerschaft sind die Zahlen sogar noch höher) 10 - 20 nmol / l, willkommen beim Endokrinologen für die Durchführung stimulierender Tests und für die Genetik. Identifizierung von Mutationen im CYP-21-A2-Gen - ermöglicht die Bestätigung der Diagnose.

17 OH-Progesteron - wann und wie man einen Hormontest macht

17-OH-Progesteron (17-OCG, 17-Oxyprogesteron) wirkt als Zwischenprodukt in der Kette der metabolischen Transformationen von Hormonen der Nebennierenrinde.

Darüber hinaus wird in geringen Mengen 17-Hydroxyprogesteron in der Plazenta und den Eierstöcken produziert, das ein Produkt der metabolischen Transformation von Progesteron und 17-Hydroxypregnenolon unter der Kontrolle des adrenocorticotropen Hypophysenhormons ist.

Somit ist dieses Steroid für die Biosynthese von Glukokortikoiden (Cortisol), Androgenen und Östrogenen notwendig. In der praktischen Medizin wird eine Studie mit 17 OH - Progesteron verwendet, um den Funktionszustand und die Erkennung von Nebennierenerkrankungen zu bewerten und die Risiken einer Schwangerschaftspathologie zu bestimmen.

Welche Funktionen hat ein solches Hormon?

17 OH-Progesteron ist für den weiblichen Körper sehr wichtig und führt die folgenden Aufgaben aus:

  • beeinflusst die Geschwindigkeit des Blutrausches zum Herzmuskel und zu den Muskelfasern;
  • begleitet bei der Fettverbrennung in Stresssituationen;
  • stimuliert die Pubertät;
  • verantwortlich für die zyklische Periode;
  • ist verantwortlich für den Prozess der Empfängnis des Fötus und seiner Lagerung.

Die Hauptfunktion von 17 OH-Progesteron besteht darin, das Fortpflanzungssystem zu stimulieren.

Ursachen für überschüssiges Progesteron zu Beginn des Zyklus

Einer Analyse zufolge ist es unmöglich, die Ursache für den Anstieg des Progesterons genau zu bestimmen. Der Arzt sollte beurteilen, wie sich sein Spiegel während des Zyklus ändert, wie hoch die Konzentration anderer Hormone ist, ob die Frau Beschwerden hat, beispielsweise über das Versagen des Zyklus. Zusätzliche Studien können erforderlich sein - Ultraschall der Beckenorgane, der Schilddrüse, MRT des Gehirns, allgemeine Blutuntersuchung und andere. Progesteron kann aus mehreren Gründen zunehmen:

  • Lutealzyste;
  • Nebennierenerkrankung;
  • Uterusblutung;
  • hormonelle Behandlung;
  • Nierenversagen;
  • das Fehlen der Menstruation für mehr als sechs Monate.

Während der Schwangerschaft wird ein natürlicher Anstieg des Progesterons beobachtet. Um die genaue Ursache der Abweichung herauszufinden, müssen Sie sich einer vollständigen Untersuchung unterziehen.

Bluthormon

Es ist nicht notwendig, die Menge an 17 OH-Progesteron nur durch die Analyse von Frauen zu bewerten. Um sicherzustellen, dass das Ergebnis so zuverlässig wie möglich ist, muss das Alter des Patienten berücksichtigt werden.

Abhängig von den physiologischen Eigenschaften und dem Alter kann der Wert des Hormons 17 OH von Progesteron in folgenden Bereichen variieren:

MedikamentennameListe der Indikationen
PremarineWiederherstellung des Hormonspiegels in den Wechseljahren
EstradiolWiederherstellung des Hormonspiegels im Blut
PresomenNormalisierung der Arbeit der Fortpflanzungsorgane
TefestrolWiederherstellung der Vaginalschleimhaut und normale Entwicklung der Gebärmutter

Darüber hinaus kann die Norm dieses Hormons beim schwächeren Geschlecht je nach Phase des Menstruationszyklus variieren. In der Lutealphase wird nämlich der Wert 0,32-2,9 cu, 0,85-6,0 nmol / l als normal angesehen; während der Menstruation - 0,09-0,8 cu, 0,19-2,3 nmol / l; während der Schwangerschaft - 0,68-4,02 cu, 0,9-11,8 nmol / l.

Erhöhtes OH-Progesteron der Stufe 17

Das Wachstum des Hormons kann ein Signal für physiologische Anomalien im Körper sein.

Bei solchen Krankheiten wird häufig ein Anstieg von 17 OH-Progesteron beobachtet:

  • Neoplasma in der Nebennierenrinde;
  • polyzystisch;
  • angeborene Nebennierenhyperplasie.

Die Gründe für das Wachstum des Hormons können emotionaler Stress sein, insbesondere Stress, Angst, Wut.

Niedriges Bluthormon

Es scheint, je weniger desto besser. Diese Regel kann jedoch nicht angewendet werden, um die Menge an 17 OH-Progesteron zu reduzieren. Wenn Substanzen weniger als normal sind, ist es so schlimm wie sein Überschuss.

Eine Frau sollte in solchen Fällen einen Arzt konsultieren:

  • wenn die Menstruation intermittierend ist;
  • das Paar kann lange Zeit kein Kind empfangen;
  • mit Fehlgeburt;
  • mit Uterusblutungen;
  • mit Amenorrhoe;
  • bei Überempfindlichkeit und Empfindlichkeit der Brust;
  • mit intensivem PMS;
  • wenn der Eisprung während eines normalen Zyklus nicht auftritt.

Symptome eines erhöhten und verringerten 17-OH-Progesteronspiegels

Anzeichen eines hohen 17-OH-Progesteronspiegels im Blut:

  • Menstruationsunregelmäßigkeiten;
  • übermäßiges Wachstum und Ausdünnen der Haare;
  • Veränderungen der Blutzuckerkonzentration;
  • Akne
  • Anfälligkeit für Infektionskrankheiten.

Während der Schwangerschaft wird von der Plazenta eine große Menge 17-OH-Progesteron produziert (die Hormonproduktion steigt im dritten Schwangerschaftstrimester signifikant an und nimmt einige Tage vor der Geburt stark ab)..

Ohne rechtzeitige Korrektur entwickelt der Patient Bluthochdruck, Insulinresistenz, Diabetes mellitus, Cholesterinämie, Atherosklerose und Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems. Ein längerer Anstieg der Konzentration dieses Hormons kann zur Entwicklung von psychischen Störungen, depressiven Zuständen, zur Bildung von Geschwüren des Magen-Darm-Trakts und zu Störungen des Gehirnkreislaufs führen. Häufige Episoden mit erhöhten 17-OH-Progesteronspiegeln wirken sich nachteilig auf das Gehirngewebe aus und können zur Entwicklung einer Enzephalopathie führen.

Ein Zeichen für einen niedrigen Hormonspiegel ist eine Verdunkelung der Haut, insbesondere in natürlichen Falten..

Wie man die Konzentration von 17 HE reduziert

Um die Menge an 17 OH-Progesteron zu reduzieren, wird Frauen eine hormonelle Behandlung gezeigt. Oft werden dafür Medikamente wie Dexamethason, Methylprednisolon verschrieben..

Die Einnahme solcher Medikamente kann zu einer Gewichtszunahme führen, da sie Wasser im Körper einschließen. Da die Hormontherapie in einer kleinen Dosierung angewendet wird, wurden keine anderen Nebenwirkungen beobachtet..

Der Arzt legt die Merkmale der Verwendung von Arzneimitteln unter Berücksichtigung der Phase des Menstruationszyklus, der Manifestation der Krankheit und der individuellen Merkmale des Körpers fest. Die tägliche Dosis des Arzneimittels wird in mehrere Dosen mit demselben Intervall aufgeteilt.

Wenn eine Frau an Unfruchtbarkeit leidet, kann die Therapiedauer bis zur Schwangerschaft zwischen 3 und 6 Monaten liegen.

Ursachen für hohes und niedriges 17-OH-Progesteron

Eine verringerte Konzentration von 17-OH-Progesteron wird mit den folgenden Pathologien beobachtet:

  • Pseudohermaphroditismus bei Männern (männliche Körperstörung durch gestörte Progesteronproduktion);
  • angeborene oder erworbene Nebenniereninsuffizienz;
  • Morbus Addison (Hypokortizismus).

Physiologisch gesehen steigt der 17-OH-Progesteronspiegel in Stresssituationen an, wenn Angst, Wut und psychischer Stress auftreten.

Bei angeborener Nebennierenhyperplasie wird aufgrund eines Mangels des 21-Hydroxylase-Enzyms (der häufigsten Erkrankung aus der Gruppe der Steroidogenese-Erkrankungen) ein pathologischer Anstieg der Konzentration von 17-Hydroxyprogesteron im Blut beobachtet. Typischerweise ist 17-OH-Progesteron bei Nebennieren-, Eierstock-, polyzystischem Ovarialsyndrom und Menstruationsstörungen erhöht. Zu den Gründen für den Anstieg zählen außerdem die Einnahme von Medikamenten auf Progesteronbasis, das Fasten oder die Einhaltung einer strengen Diät.

Analyseergebnisse

Nach dem Bestehen einer Blutprobe können die Ergebnisse der Studie in drei Variationen vorliegen:

Basierend auf den Ergebnissen wählt der Arzt die geeignete Behandlung aus.

Normal

Wenn die Indikatoren für 17 OH-Progesteron im Normbereich liegen, bedeutet dies, dass das Ungleichgewicht der Hormone nicht mit der Arbeit der Eierstöcke oder der Nebennierenrinde zusammenhängt. In diesem Fall sollten die Ursachen des hormonellen Ungleichgewichts weiter gesucht werden..

Behandlung von erhöhtem 17-Hydroxyprogesteron

Bei einem starken Anstieg der Hormonkonzentration wird eine Glukokortikoidtherapie verschrieben. Mit einer leichten Abweichung von der Norm ändern sie die Ernährung, schließen Stresssituationen aus, normalisieren den Modus und den Lebensstil. Einmalige Schwankungen von 17-OCG vor dem Hintergrund von Depressionen, Stress müssen nicht behandelt werden und stellen keinen diagnostischen Wert dar.

Wenn die Analyse einen Überschuss der Norm von 17-OH-Progesteron zeigt, werden folgende Medikamente verschrieben:

  1. KOK (Verhütungsmittel) - Yarina, Jes, Diane-3. Fonds normalisieren den Zyklus, reduzieren das Sekretvolumen.
  2. Vorausgesetzt, dass Unfruchtbarkeit vor mehr als 12 Monaten vor dem Hintergrund einer nichtklassischen VCD (angeborene kortikale Dysfunktion der Nebennieren) diagnostiziert wurde, werden Glukokortikosteroide verschrieben - Metipred, Prednisalon, Dexamethason.

Yarina - Verhütungsmittel zur Reduzierung des Ausflusses

Glukokortikosteroide sind funktionelle Analoga der natürlichen menschlichen Hormone, die in der Nebennierenrinde produziert werden. Medikamente reduzieren die Manifestation von Hirsutismus bei Frauen, verbessern die Fruchtbarkeit.

Wie man Volksheilmittel senkt?

Sie können den Hormonspiegel durch Volksheilmittel senken:

  1. Nehmen Sie 1 EL. l zerkleinerte Blätter von Minze und Eberesche. Brauen Sie die Mischung in 1 Tasse kochendem Wasser und lassen Sie sie mindestens eine halbe Stunde in einer Thermoskanne. Nehmen Sie die Infusion einen Monat lang dreimal täglich zu gleichen Teilen ein.
  2. Nehmen Sie 1 EL. l wilde Karottensamen, in einem Mixer mahlen, 3 Tassen kochendes Wasser gießen. Bestehen Sie dann 1 Tag lang auf einer Thermoskanne. Nehmen Sie zweimal täglich 1 Tasse Infusion ein.
  3. 1 Esslöffel. l trockene, zerkleinerte Stängel der Gebärmutter, mit einem halben Glas kochendem Wasser füllen. 15 Minuten in einem Wasserbad kochen, abkühlen lassen. Nachverfolgen, das Volumen mit sauberem kochendem Wasser auf 100 ml bringen, in 2 Dosen teilen und zweimal täglich einnehmen.
  4. Mahlen Sie 10 g Nelken, gießen Sie ein Glas kochendes Wasser ein und bestehen Sie eine halbe Stunde lang auf einer Thermoskanne. Dann abseihen, 4 mal täglich 4 ml Infusion einnehmen.
  5. Mahlen Sie die Beeren der Eberesche, nehmen Sie 25 g Rohstoffe und kochen Sie sie 5 Minuten lang in einem halben Liter Wasser. Abkühlen lassen, abtropfen lassen. Trinken Sie tagsüber Brühe in 3-4 Sätzen.

Milchprodukte und Eier helfen, Progesteron im Blut zu normalisieren

Balancieren Sie Ihre Ernährung, geben Sie mehr Nüsse, Samen und Oliven auf die Speisekarte. Die Stabilisierung des Hormonspiegels wird durch Eier, Geflügel, Milchprodukte, Fisch und Avocados gefördert.

Bewertungen

Valeria, 31 Jahre alt

Während der ersten Schwangerschaft war es nicht möglich, den Fötus zu tragen, nach 1,5 Monaten wurde der Embryo abgestoßen. Dies war von Blutungen begleitet. Das Problem ist seit vielen Jahren nicht mehr gelöst. Als sie einmal zu einem anderen Gynäkologen ging, konzentrierte sie sich auf die Tatsache, dass meine Haare nicht genau dort wachsen, wo ich sollte, und riet mir, 17 OH-Progesteron zu überprüfen. Ich war schockiert... Die erzielten Ergebnisse übertrafen die zulässige Norm um das 6-fache. Dann empfahl der Arzt, ein Viertel der Metipred-Tablette einzunehmen, die ich von der 3. Schwangerschaftswoche bis zur 36. Schwangerschaftswoche verwendete. Die Schwangerschaft war gut. Jetzt glückliche Mutter!

Tatyana, 24 Jahre alt

Trotz der hohen Raten von 17 OH-Progesteron empfahl der Gynäkologe, nicht Progesteron, sondern Prolaktin zu reduzieren. Dafür nahm sie Bromocriptin in der Mindestdosis. Ich wechselte ein wenig zur Arbeit und hörte die ganze Zeit auf zu denken, dass ich nicht schwanger werden könnte. Nach 3,5 Monaten am Hochzeitstag freute sie ihren Mann mit zwei Streifen auf dem Test.

Regeln für die Einreichung der Analyse

Es ist äußerst wichtig, ein zuverlässiges Ergebnis zu erzielen. Dazu muss sich eine Frau an bestimmte Regeln halten. Wie läuft ein Progesterontest ab:

  • Fahrradtag. Die Blutentnahme erfolgt normalerweise am 22-23 Tag des Zyklus (mit einer Regelmäßigkeit von 28 Tagen), was 7 Tagen nach dem Eisprung entspricht. In der Follikelphase werden die Progesteronspiegel am Tag 3 des Zyklus untersucht..
  • Ausbildung. Die Blutentnahme erfolgt morgens ausschließlich auf leeren Magen. Es wird empfohlen, 8-12 Stunden vor der Analyse mit dem Essen aufzuhören. Kurz vor dem Zaun müssen Sie 15 Minuten lang ruhig sitzen.
  • Bei einem unregelmäßigen Zyklus wird die Analyse mehrmals durchgeführt. Einer Frau wird empfohlen, einen Zeitplan für die Basaltemperaturen einzuhalten und nach dem Sprung 5-7 Tage lang Blut zu spenden.

Wie Progesteron erhöhen zu behandeln

Wenn wir die Nuancen verstanden haben, können wir verstehen, dass Progesteron und die Follikelphase nicht so weit voneinander entfernt sind. Trotz der Tatsache, dass zu diesem Zeitpunkt die Eierstöcke von innen arbeiten und den Blutkreislauf mit der notwendigen Menge des Hormons sättigen, hat dies immer noch den richtigen Effekt auf die weitere Entwicklung des Endometriums. Bei einem hohen Progesteronspiegel in der ersten Phase ist es sehr wichtig, das Ergebnis nach dem Eisprung auf etwa 21-22 Faulheit des Zyklus zu überprüfen.

Die Behandlung mit einem erhöhten Progesteronwert in der Follikelphase basiert auf der Abschaffung von Stimulanzien. Ein weiterer wichtiger Faktor ist der Teint einer Frau. Wenn es zu dünn ist, geht das Hormon einfach durch das Dach. Der Grund dafür ist der Fettmangel, der einen Teil des Progesterons aufnehmen sollte. Daher erhöhen die normale Struktur des Körpers, eine gesunde Ernährung und das Fehlen übermäßiger Arzneimittelinterventionen die Wahrscheinlichkeit, sich schwanger zu fühlen.

Auswirkungen

Eine hohe Konzentration des Hormons kann unvorhersehbare Auswirkungen haben. Es besteht die Möglichkeit einer asynchronen Entwicklung des Endometriums sowie des anschließend gebildeten Embryos. Wenn der Anstieg des Progesterons speziell durch hormonelle Arzneimittel verursacht wird, kann die Wirksamkeit der Implantation des fetalen Eies in die Uteruswand beeinträchtigt sein. Bei einer Konzentration von 4 nmol / l oder mehr in der Follikelphase kann eine Frau überhaupt nicht schwanger werden. Es ist auch zu berücksichtigen, dass Progesteron ein Sekretionsprodukt ist und das Follikelwachstum im Eierstock beeinflusst. Je mehr Follikel, desto mehr Hormon zirkuliert im Blut.

Wenn eine Frau Progesteron erhöht hat, ist die Follikelphase gestört. Aus gutem Grund sollte dieses Hormon nach dem Eisprung hohe Werte erreichen. Wenn die Analyseergebnisse schlecht sind, wird empfohlen, einen Spezialisten - einen Gynäkologen-Endokrinologen - um Hilfe zu bitten, zusätzlich untersucht zu werden und mit der Behandlung zu beginnen. Um den Hormonspiegel zu senken, werden verschiedene hormonelle Medikamente verwendet (Mifepriston, Klomifen, Tamoxifen und andere). Die Dosierung der Medikamente wird individuell berechnet. Um hormonelle Ungleichgewichte zu beseitigen, hilft eine Diät mit Ausnahme von fetthaltigen Lebensmitteln. Einige Frauen müssen wegen Nieren- und Eierstockerkrankungen behandelt werden, um den Hormonspiegel zu senken..

Welche Rolle spielt Progesteron in den Wechseljahren? Indikationen für den Einsatz von Östrogen-Medikamenten. Behandlung mit traditioneller Medizin Merkmale weiblicher Hormone und ihre Arten Indikationen zur Behandlung der Wechseljahre mit Hormonen einer neuen Generation

Krankheitsbild

Selbst wenn Progesteron in der Lutealphase erhöht ist, fühlen sich viele Frauen ganz normal. Die Symptome hängen von den Ursachen des Hormonungleichgewichts ab. Bei einer Erhöhung des Stoffgehalts können solche Anzeichen auftreten:

  • Depressiver Zustand
  • Angststörung;
  • Beschwerden im Unterbauch;
  • Akne Hautausschläge;
  • Brustschmerzen;
  • Plötzliche Gewichtszunahme;
  • Störungen im Darm;
  • Druckreduzierung;
  • Fehlen eines monatlichen oder unregelmäßigen Zyklus;
  • Allgemeine Depression;
  • Schwäche und Müdigkeit.

Die aufgeführten Manifestationen können andere Störungen begleiten. Daher kann es für den Arzt schwierig sein, eine genaue Diagnose zu stellen. In einer solchen Situation ist eine detaillierte Prüfung erforderlich..