Dr. Komarovsky. Adenoide bei Kindern. Symptome und Behandlung

Dr. Komarovsky. Adenoide bei Kindern. Symptome und Behandlung

Ursachen der Pathologie

Die Proliferation von Lymphgewebe kann auftreten, wenn das Kind eine erbliche Veranlagung hat, die mit einer Funktionsstörung des lymphatischen und endokrinen Systems verbunden ist. Zusätzlich zu dem erhöhten Risiko, eine Adenoiditis zu entwickeln, leiden solche Kinder unter Lethargie, ständiger Müdigkeit und Apathie - direkte Symptome von Schilddrüsenerkrankungen.
Wenn das Kind häufig an Erkältungen leidet, hat das Lymphgewebe der Mandeln einfach keine Zeit, sich wieder zu normalisieren. Aus diesem Grund befinden sich Adenoide ständig in einem entzündeten Zustand. Ein ähnliches Phänomen wird häufig bei Babys beobachtet, die Kindergärten besuchen.

Regelmäßiger Kontakt mit einem Reizstoff (Allergen) trägt auch zu einem kontinuierlichen Entzündungsprozess der Nasopharynxmandel bei.

Was kann noch einen Anstieg der Adenoide hervorrufen? Komarovsky E.O. - ein bekannter Kinderarzt, dessen Meinung von den meisten modernen Eltern gehört wird, behauptet, dass sich eine Adenoiditis entwickeln kann, selbst wenn zu trockene Luft eingeatmet oder überhitzt wird. Wenn in dem Raum, in dem das Kind die meiste Zeit verbringt, die Luftparameter nicht den empfohlenen Standards entsprechen, wird es für das Baby schwieriger, durch die Nase zu atmen.

Es lohnt sich, auf folgende Ursachen von Adenoiden zu achten:

  1. Entzündung von warmen Speisen.
  2. Geschwächte Immunität.
  3. Zu trockene Luft zu Hause.
  4. Erbliche Krankheiten.
  5. Allergische Reaktionen.
  6. Erkältungen.
  7. Schlechte Umweltbedingungen.
  8. Asthma.
  9. Geburtsverletzung.
  10. Zweifelhaftes Herkunftsspielzeug.

Nach langem Suchen sieht Dr. Komarovsky die Ursache der Adenoiditis auch in einer unausgewogenen Ernährung. Eine Störung der Atemwege kann zu einer üblichen Überernährung werden. In diesem Moment denken die Eltern nicht über die Folgen nach. Darüber hinaus können Adenoide bei Kindern auftreten, die sich lange Zeit in einem Raum mit trockener Luft befunden haben.

Pathologien können sich vor dem Hintergrund allergischer Reaktionen, Atemwegserkrankungen, Tuberkulose und Vererbung entwickeln. Eltern sollten wissen, welchen Zustand das Kind hat und ob es Probleme mit zusätzlichen Krankheiten gibt. Wenn Sie Adenoide frühzeitig erkennen, können Sie das Kind effektiv von einer Krankheit heilen.

Ursachen und prädisponierende Faktoren

Eine schlechte Ernährung und ein Mangel an Vitamin D schwächen den Körper der Kinder erheblich, was zur Entwicklung von Krankheiten führt

Zuerst müssen Sie die Unterschiede zwischen Adenoiden und Adenoiditis verstehen. Viele Eltern verwechseln diese beiden Konzepte, weshalb nicht klar ist, was genau behandelt werden muss.

Adenoide werden als vergrößerte (hypertrophierte) nasopharyngeale Mandel bezeichnet. Der Grund für dieses Phänomen wird als die Unvollkommenheit des Immunsystems der Kinder angesehen, die den Ansturm von Bakterien und Viren nicht bewältigen kann. Infolgedessen wird die nasopharyngeale Mandel größer, erfüllt ihre Schutzfunktion besser (filtert die Luft und lässt keine Bakterien in den Körper), verursacht jedoch selbst ein Problem, das einen Teil des Öffners bedeckt und die normale Nasenatmung beeinträchtigt.

Adenoiditis wird als Entzündung der Adenoide oder hypertrophierte nasopharyngeale Mandel bezeichnet. Es gibt mehrere Gründe für diese Krankheit:

  • Adenoide 2. und 3. Grades;
  • verminderte Immunität;
  • Bakterien.

Der Ansatz zur Behandlung von Adenoiden bei Kindern

Die Behandlung von Adenoiden bei Kindern kann konservativ, chirurgisch und kombiniert sein. Die meisten angesehenen Experten, darunter auch Dr. Komarovsky, sind der Ansicht, dass der konservativen Therapie Vorrang eingeräumt werden sollte, und greifen nur dann auf die Entfernung von Adenoiden zurück, wenn Sie nicht darauf verzichten können.

Dafür gibt es mehrere Gründe: Erstens garantiert die Entfernung von Adenoiden keine vollständige Genesung, da weiterhin ein Rückfallrisiko besteht (lymphoides Gewebe lässt sich kaum vollständig entfernen), und zweitens ist die nasopharyngeale Mandel, aus der die Adenoide bestehen, ein wichtiger Bestandteil des pharyngealen lymphoiden Rings, dessen Aufgabe es ist dient zum Schutz des Körpers vor Infektionen, die mit Luft in die Atemwege gelangen. Darüber hinaus besteht bei der klassischen Adenotomie das Risiko schwerwiegender Komplikationen im Zusammenhang mit einer Verletzung des Nasopharynxgewebes..

Eine Alternative zur chirurgischen Entfernung von Adenoiden mit einem Adenotom sind minimalinvasive Methoden, die das Gewebe in geringerem Maße verletzen. Diese Methoden umfassen die Laserentfernung von Adenoiden bei Kindern. Neben der Atraumatik sind die Vorteile der Laserbehandlung die antiinfektiöse und entzündungshemmende Wirkung sowie die Schmerzlosigkeit der Wirkung, die laut Ärzten für ihre hohe Beliebtheit sorgt.

Tipps Komarovsky

Laut Jewgeni Olegowitsch Komarowski sollten Sie ein Kind, das an einer schweren Infektionskrankheit leidet, nicht sofort in eine Vorschule schicken. Es ist besser, das Baby nach der Krankheit zu Hause zu lassen und so viel Aufmerksamkeit wie möglich zu schenken: Spaziergänge an der frischen Luft, therapeutische Übungen und Sport. Spielen Sie und gehen Sie weg von Autobahnen und Industriegebieten.

Wenn bei einem Kind die Mandeln bei akuten Virusinfektionen der Atemwege vergrößert sind, ist eine kompetente Beratung durch einen Facharzt erforderlich. Eltern sollten ihr Trinkregime mehrmals erhöhen.

Der Moderator des Programms „School of Doctor Komarovsky“ ist der Ansicht, dass Leichtathletik, die die Lunge mit frischer Luft versorgt, der beste Sport für Kinder mit Adenoiden ist. Der Arzt rät jedoch davon ab, das Kind Schach, Boxen oder Sambo zu geben. Bei diesen Sportarten handelt es sich in der Regel um stickige und staubige Räume, die sich negativ auf das Kind mit Adenomen auswirken.

Komarovsky fordert die Eltern nachdrücklich auf, keine Angst vor vergrößerten Adenoiden bei Kindern zu haben, sondern den Körper sicher bei einem Arzt zu diagnostizieren und seinen Empfehlungen für eine konservative Behandlung zu folgen.

Symptome einer Adenoiditis

Trotz der Tatsache, dass Medizin eine komplexe und multifunktionale Wissenschaft ist, können Eltern alles tun. Zum Beispiel ist es möglich, Symptome von Adenoiden bei einem Kind während der Zeit zu identifizieren und zukünftige Probleme zu vermeiden. Selbst sehr weit entfernte Personen aus der medizinischen Praxis können Mängel erkennen.

Wenn die Krankheit auftritt, beginnt das Kind mehr und mehr mit dem Mund zu atmen, was sich auf seine Stimme auswirkt. Gleichzeitig treten Schleim und Eiter in der Nase auf, und nachts schnarcht das Kind. Gleichzeitig wird das Hörvermögen reduziert, das Baby ist schwerhörig und klagt über Kopfschmerzen. Manchmal endet alles mit Schwindel. In diesem Zusammenhang ist es unbedingt erforderlich, einen Spezialisten zu konsultieren, damit er eine kompetente Diagnose durchführt.

NÜTZLICH: Erkältungen Ein Zeichen für schwache Immunität. Eine spezielle Ergänzung wird es manchmal erhöhen! Lesen…

Sehr oft treten bei Adenoiditis Mittelohrentzündungen, eine Zunahme der Lymphknoten, Sprachstörungen und eine Veränderung der Gesichtsknochen auf. Ärzte nennen dies untereinander das „Adenoid Max“, das sich durch seine eigenen Merkmale auszeichnet: Malokklusion, Deformation der Gesichtsknochen, leerer Ausdruck und offener Mund.

Komarovsky Eugene und professionelle Ärzte argumentieren, dass die Krankheit dem Kind viele Probleme bereitet, darunter eine Abnahme der geistigen Aktivität, der Aufmerksamkeit, des Gedächtnisses und der Fähigkeit, Schulfächer zu studieren. Das Kind fühlt sich ohne Grund ständig gereizt, träge und müde, was seine Eltern überrascht.

Wenn das Kind eine akute Phase der Adenoiditis hat, kann es zu hohen Temperaturen kommen. Alles andere kann von einem niedrigen Hämoglobinspiegel im Blut begleitet sein, da der Körper nicht genügend Sauerstoff erhält.

Die Symptome von Adenoiden können auf eine bestimmte Liste reduziert werden:

  1. Regelmäßige laufende Nase.
  2. Mund atmen.
  3. Nachts treten Schnarchen und Schnupfen auf. Es ist möglich, dass während der akuten Phase der Krankheit im Schlaf Ersticken auftritt.
  4. Nasenausfluss - Schleim und Eiter.
  5. Sauerstoffmangel - Anämie.
  6. Stimmveränderung, Verletzung der Klangfarbe.
  7. Hörprobleme, Mittelohrentzündung.
  8. Anhaltender Husten. Medikamente helfen in diesem Fall nicht..
  9. Hohes Fieber.
  10. Schwäche des Körpers, verminderte Immunität.
  11. Rhinitis.
  12. Geschwollenes Lymphgewebe.
  13. Bronchitis und Lungenentzündung.
  14. Schwindel, Kopfschmerzen.
  15. Verminderter Appetit, Magenverstimmung.
  16. Müdigkeit, Aufmerksamkeitsstörungen, schlechte Gehirnaktivität und Beschwerden.

Auf diese Faktoren sollten Eltern achten, wenn sich ein Kind unwohl fühlt. Eine hochwirksame Behandlung hängt von der operativen Bestimmung der Krankheit ab. Komarovsky empfiehlt, die Krankheit frühzeitig und ohne Operation zu behandeln.

Das Vorhandensein einiger Symptome kann auf eine Entzündung der Adenoide bei Kindern hinweisen. Anzeichen einer Krankheit sind:

  • ständige oder intermittierende verstopfte Nase, die zu einer Verschlechterung der Nasenatmung führt;
  • im Schlaf tritt Schnarchen auf;
  • Der Nachtschlaf wird durch die Tatsache gestört, dass das Kind gezwungen ist, durch den Mund zu atmen.
  • Nach dem Schlafen tritt ein trockener bellender Husten auf.
  • das Kind beginnt zu gundos, die Stimme ändert sich;
  • Mittelohrentzündung häufiger, Hörschwäche;
  • Brustdeformität entwickelt sich (in fortgeschrittenen Fällen);
  • Schlimmer riechen.

Der Behandlungsplan für Komarovsky

Bei Adenoiditis bei einem Kind fordert Komarovsky eine komplexe Therapie. Darüber hinaus ist es nicht nur auf Medikamente beschränkt, denn um das Risiko von Exazerbationen zu verringern, muss der Lebensstil geändert werden. Die ukrainische Kinderärztin bevorzugt jedoch keine alternative Behandlung, da die Symptome vor ihrem Hintergrund meist maskiert und verzerrt sind, während die Krankheit weiter fortschreitet.

Drogen Therapie

Bei Juckreiz oder Brennen sofort aufhören zu verwenden

Wie man Adenoiditis nach Komarovskys Empfehlungen behandelt - das hängt von der Form der Krankheit und den Symptomen ab.

Beachten Sie! Adenoiditis kann sowohl durch Sinusitis als auch durch Mittelohrentzündung kompliziert werden. Darüber hinaus hat jedes Kind je nach den Eigenschaften des Körpers unterschiedliche Möglichkeiten..

Komarovsky empfiehlt die Behandlung der akuten Adenoiditis bei Kindern mit Antibiotika. Der Kinderarzt warnt: In keinem Fall sollten dem Kind selbst Antibiotika verabreicht werden, sondern nur der behandelnde Arzt sollte das Medikament auswählen und verschreiben. Im Allgemeinen spricht Komarovsky sehr negativ über Eltern, die dem Kind bei der geringsten laufenden Nase Antibiotika verabreichen, da eine unsachgemäße Therapie dazu führt, dass die Bakterien nur stärker werden und eine Art Immunität gegen Drogen entwickeln.

Die zweite wichtige Nuance ist der Kampf gegen verstopfte Nase. Ein Kind mit Adenoiden oder Adenoiditis muss durch die Nase atmen, deshalb verschreibt Komarovsky immer Vorbereitungen für die Erkältung. Der Arzt rät zwar auch nicht, mit vasokonstriktiven Tropfen zu hetzen - Sie sollten dem Körper einige Tage Zeit geben, um die Krankheit unabhängig zu bekämpfen. Wenn sich die laufende Nase nach 2-3 Tagen nur verstärkt, ist es Zeit, schwere Artillerie anzuschließen - vasokonstriktive, antibakterielle oder hormonelle Tropfen. Wie bei Antibiotika empfiehlt Komarovsky dringend, sich nicht selbst zu behandeln, sondern zum Arzt zu gehen.

Ein paar Tipps für Medikamente von einem Kinderarzt.

  1. Es lohnt sich nicht, auf vasokonstriktive Tropfen in der Nase zu verzichten, aber sie müssen nur nachts eingeflößt werden - dies sorgt für einen gesunden und gesunden Schlaf. Verwenden Sie solche Medikamente nicht länger als fünf Tage hintereinander.
  2. Die Homöopathie in der Nase funktioniert in den meisten Fällen nicht, daher ist es besser, sie durch pflanzliche Heilmittel mit antiseptischen Bestandteilen in der Zusammensetzung zu ersetzen. Es können Tropfen mit ätherischen Ölen, Silber oder Kräuterextrakten sein, jedoch nur mit nachgewiesener Wirksamkeit.
  3. Wenn sich eine Adenoiditis durch Mittelohrentzündung bemerkbar macht, müssen antibakterielle Ohrentropfen verwendet werden. Tatsächlich kann es sich um absolut jedes Medikament mit einem breiten Spektrum an antimikrobieller Aktivität handeln, da Ohrentropfen keine systemische Wirkung auf den Körper haben. HNO-Ärzte empfehlen jedoch weiterhin, zwischen bewährten Medikamenten zu wählen - Sofradex, Normax, Norfloxacin.

Komarovsky spricht sich gegen Immunstimulanzien für Kinder aus und argumentiert, dass die Immunität nur durch Desinfektion der Infektionsquelle, der Frischluft und der Verhärtung "stimuliert" werden kann.

Komarovsky über die chirurgische Behandlung von Adenoiden

Komarovsky schlägt auch vor, chronische Adenoiditis bei Kindern mit konservativen Methoden zu behandeln. Wenn alles andere fehlschlägt, entwickeln sich die Adenoide weiter und fühlen sich regelmäßig als Entzündung der Mandeln. Es gibt keinen Ausweg - Sie müssen operieren.

Wichtig! Bitte beachten Sie, dass kein Medikament überwachsene Adenoide reduzieren kann. Sie können das Wachstum der Mandel nur chirurgisch loswerden.

Alle Ärzte versuchen bis zuletzt, die nasopharyngeale Mandel zu retten und eine Operation zu vermeiden. In einigen Fällen steht eine Person jedoch vor der Wahl, ständig Komplikationen von Adenoiden zu behandeln, den Körper mit Medikamenten zu beladen oder einer Operation zuzustimmen.

Komarovsky warnt die Eltern: Wenn der behandelnde Arzt anbietet, Adenoiditis operativ zu behandeln, müssen Sie dem Verfahren zustimmen, da nichts anderes hilft. Mit modernen Methoden zur Entfernung blutloser Adenoide kann der Eingriff in nur einer halben Stunde abgeschlossen werden, und am nächsten Tag wird der Patient aus dem Krankenhaus entlassen.

Physiotherapie

Physiotherapie-Sitzungen sind in fast jeder Klinik verfügbar.

Gegen Adenoiditis werden zwei Methoden der Physiotherapie angewendet - Nasenspülung und UV-Therapie.

Im ersten Fall sprechen wir über das Kuckucksverfahren. Der Arzt spült die Nebenhöhlen und saugt den angesammelten eitrigen Schleim durch Vakuum an, wodurch die Nasengänge frei werden und die Fähigkeit wiederhergestellt wird, normal durch die Nase zu atmen. Nur 2-3 dieser Verfahren werden Staus wirksam und dauerhaft lindern.

Die UV-Therapie wirkt desinfizierend und reduziert Schwellungen. Mit Adenoiden und Adenoiditis wird Kindern ein schmerzfreies Verfahren am Apparat "Sonne" angeboten..

Hausmittel

Von den Volksheilmitteln für die Behandlung zu Hause genehmigt Dr. Komarovsky nur Tropfen Kalanchoe und wäscht die Nase mit Salz. Das Vergraben der Nase mit Kalanchoe-Saft reizt die Schleimhaut und lässt das Kind einige Minuten lang ununterbrochen niesen. Dies reinigt effektiv die Nebenhöhlen und lindert verstopfte Nase, jedoch nicht lange..

Aber wenn Sie die Nase mit Kochsalzlösung ausspülen, sollten Sie vorsichtig sein: Wasser sollte nicht in die Nebenhöhlen gelangen. Es besteht ein hohes Risiko, dass sie dort bleibt und sich die Sinusitis nur verschlimmert. Daher ist es besser, professionelles Waschen in der Praxis des HNO-Arztes zu bevorzugen.

Arten der Laserbehandlung von Adenoiden bei Kindern

Es gibt folgende Arten der Laserbehandlung von Adenoiden:

  1. Entfernung von Adenoiden durch Laserkoagulation (populärer Name - Kauterisation). Die Methode ermöglicht es, in etwa 98% der Fälle nach der ersten Exposition gegenüber Adenoidgewebe die Nasenatmung wiederherzustellen. Es kann in jedem Stadium der Krankheit angewendet werden..
  2. Nicht-invasive Lasertherapie - beinhaltet den Einfluss von Laserstrahlung auf die adenoide Vegetation, die dazu beiträgt, Schwellungen zu lindern, Entzündungen zu reduzieren, die Durchblutung zu verbessern und das Gewebe zu regenerieren. Die Methode ist in den Stadien 1-2 der Krankheit am effektivsten, kann aber auch für Adenoide 3. Grades angewendet werden. Das Verfahren kann den Zustand des Patienten erheblich lindern, die hypertrophe Mandel reduzieren und deren Reduktion erreichen.
  3. Intraoperative Lasertherapie (kombinierte Methode) - wird üblicherweise zusätzlich zur chirurgischen Entfernung der nasopharyngealen Mandel angewendet. Nach der Entfernung der Adenoide mit einem Adenotom wird die Wundoberfläche mit einem Laser behandelt, um nasopharyngeale Mandelreste zu entfernen, Blutungen zu reduzieren und die Geweberegeneration zu verbessern.

Laut medizinischen Gutachten liefert die Laserbehandlung von Adenoiden bei Kindern ein dauerhaftes Ergebnis und ist gut verträglich. Komplikationen sind äußerst selten. Die einzige Schwierigkeit besteht darin, die Unbeweglichkeit eines kleinen Kindes während einer Lasertherapiesitzung sicherzustellen.

Die Anzahl der Behandlungssitzungen und die Dauer des Eingriffs werden vom behandelnden Arzt in Abhängigkeit vom Alter des Kindes und einer Reihe zusätzlicher Faktoren festgelegt. Der Standardkurs zur Reduzierung von Adenoiden umfasst 7-15 Sitzungen.

Die Bewertungen zur Lasertherapie von Adenoiden bei Kindern sind am positivsten. Das Verfahren ist fast schmerzlos.

Nach der Laserbehandlung sollte das Kind die körperliche Aktivität für einige Zeit einschränken, einen längeren Aufenthalt in stickigen und heißen Räumen vermeiden (einschließlich der Weigerung, das Badehaus, die Sauna oder den Pool zu besuchen), eine sparsame Diät einhalten - es wird nicht empfohlen, zu heiß und kalt zu essen, scharf, süß und salzige Lebensmittel, harte Kekse, kohlensäurehaltige Getränke.

Adenoider Husten: Wie man einem Kind hilft?


Die häufige Entwicklung von Erkältungen bei Kindern kann auf die Bildung von Adenoiden in der Nase zurückzuführen sein - überwucherte Nasentonsillen. Adenoiditis ist eine häufige Erkrankung, von der Kinder im Alter von 1,5 bis 14 Jahren betroffen sind. Die Krankheit bringt viele Komplikationen mit sich, unter denen es sich lohnt, auf Adenoidhusten hinzuweisen. Wie medizinische Studien zeigen, hat das Husten mit Adenoiden keine Konsequenzen, dh trotz Hustenanfällen treten keine Veränderungen in den Bronchien des Kindes auf, der Entzündungsprozess wird nicht beobachtet.

Was hat diesen Prozess verursacht??

Bei Adenoiden wird Husten bei Kindern direkt durch eine Reizung der Nervenenden im Nasopharynx und Pharynx verursacht. In diesem Fall wird es durch einen Reflex verursacht und ist eines der Symptome der Bildung von Adenoiden. Unerfahrene Ärzte achten möglicherweise nicht auf Adenoidgewebe und betrachten Hustenanfälle als Manifestation von Erkältungen oder Viruserkrankungen. Verschreiben Sie ihre Behandlung. Es versteht sich jedoch, dass Husten mit Adenoiden nur geheilt werden kann, indem Entzündungen des Adenoidgewebes im Nasopharynx des Babys beseitigt werden.
Sie können die Entwicklung einer Adenoiditis auch an den folgenden Symptomen erkennen:

  • Das Kind atmet nicht durch die Nase, sondern durch den Mund, so dass es fast immer offen mit ihm ist.
  • Es gibt keinen Ausfluss aus der Nase, aber die Nasenatmung ist schwierig;
  • langwierige laufende Nase, die schwer zu behandeln ist.

Das Vorhandensein dieser Anzeichen sollte bei den Eltern Besorgnis erregen und als Grund für einen Besuch beim HNO-Arzt dienen.

Adenoid Hustenbehandlung

Die Behandlung von Adenoiden ist eine obligatorische Maßnahme, da die Proliferation von Adenoidgewebe eine oberflächliche und unpassende Atmung verursacht, wodurch die abnormale Bildung der pädiatrischen Brust auftritt. Wie Sie wissen, kann dieser Prozess so gefährliche Folgen haben wie die Entwicklung einer Anämie..

Adenoider Gesichtstyp

Darüber hinaus wird bei ständiger Mundatmung das Wachstum der Knochen des Gesichts und der Zähne gestört, wodurch sich ein adenoider Gesichtstyp zu bilden beginnt. Zeichen wie ein halboffener Mund, ein länglicher und schlaffer Unterkiefer werden charakteristisch, obere Schneidezähne ragen deutlich hervor.

Nachdem Sie die charakteristischen Anzeichen dieser Krankheit bei Ihrem Kind festgestellt haben, müssen Sie sich an den HNO-Arzt wenden, der Ihnen die richtige Behandlung verschreibt. Bei Adenoiden treten Hustenanfälle normalerweise nachts auf, was auf die verlängerte horizontale Position des Babys zurückzuführen ist, in der die Nervenenden im Pharynx und Nasopharynx stärker gereizt sind. Ein solcher Prozess wird ab dem 2. Entwicklungsgrad von Adenoiden beobachtet, was bedeutet, dass bereits ein medizinischer Eingriff erforderlich ist. Experten verschreiben diese Behandlung gegen Husten mit Adenoiden bei Kindern:

    Vitamin C stärkt die Blutgefäße und ist eine gute Prophylaxe der Adenoiditis.

Die Verwendung großer Mengen an Vitamin C zielt darauf ab, das Säure-Basen-Gleichgewicht zu normalisieren und die Wände der Blutgefäße zu stärken.

  • Die Verwendung von Mukolytika und Antitussiva.
  • Einatmen mit Eukalyptusöl.
  • Nasale Instillation mit Vasokonstriktor-Medikamenten.
  • Die Verwendung von Antihistaminika zur Linderung von Schwellungen des Kehlkopfes.
  • Während der Behandlung sollten die Eltern das Kinderzimmer lüften, für gute Luftfeuchtigkeit sorgen und viel an der frischen Luft laufen. Husten und Adenoide bei einem Kind sind Anzeichen für die Entwicklung einer schweren Krankheit, die für die Gesundheit des Babys gefährlich ist. Sie sollten sie daher nicht treiben lassen. In schweren Fällen, wenn die Proliferation von Adenoidgewebe den 4. Grad erreicht, können die Krankheitssymptome nur durch chirurgische Eingriffe beseitigt werden..

    Vorbereitung für die Lasertherapie

    Indikationen für die Entfernung von Adenoiden mit einem Laser oder einer anderen Methode: anhaltende Verletzung der Nasenatmung, Hörverlust, beeinträchtigte Bildung von Gesichtsknochen, Entwicklungsverzögerung, Ineffektivität einer konservativen Langzeittherapie.

    Indikationen für eine Lasertherapie sind Adenoidvegetation in jedem Stadium.

    Gegenanzeigen für die Lasertherapie sind: Fieber, Anämie, Neoplasien im Bereich der Intervention, Hyper- oder Hypothyreose, Pathologie des Herz-Kreislauf-Systems, Infektionskrankheiten.

    Vor der Laserbehandlung von Adenoiden muss der Patient von einem HNO-Arzt untersucht werden. Zur Vorbereitung auf die Operation können Rhinoskopie, Röntgen, Computertomographie und Labortests (allgemeines Blutbild, Koagulogramm) erforderlich sein.


    Die Entfernung von Adenoiden ist im Vergleich zur klassischen Adenotomie signifikant weniger traumatisch

    Eine der häufigsten Methoden zur Behandlung von Entzündungen der Nasopharynx-Mandel ist die Lasertherapie. Dies ist eine ziemlich effektive Methode, die zur Kategorie der Physiotherapie gehört. Die Laserbehandlung von Kindern mit Adenoiden vermeidet Operationen. Obwohl bis zu einer gewissen Zeit nur die Tonsillektomie als die rationalste Behandlungsoption angesehen wurde.

    Bei Verwendung eines medizinischen Lasers wird das überwachsene lymphoide Gewebe der nasopharyngealen Mandel erwärmt. Dies kann durch das Auftreten von Lichtblitzen mit unterschiedlichen Amplituden erreicht werden. Mit leichten Lasertypen können Sie Lichtenergie auf Zellen übertragen und die Blutzirkulation im Gewebe beschleunigen.

    Die Verwendung eines Lasers für Adenoide bei Kindern wird nur in Fällen empfohlen, in denen sich die Krankheit im ersten oder zweiten Entwicklungsstadium befindet. In diesen Stadien kann sich diese Behandlungsmethode noch positiv auswirken. Wenn das Kind aufgrund einer vergrößerten Mandel im Nasopharynx nicht mehr durch die Nase atmen kann, kann der Arzt nur die chirurgische Entfernung der Adenoide empfehlen.

    Bis zum Alter von drei Jahren wird das Verfahren für Babys mit einem beliebigen Grad an Hypertrophie des lymphoiden Gewebes der nasopharyngealen Mandel verschrieben. Die Wirkung von Laserstrahlung hilft in solchen Fällen, den Prozess der Erhöhung der Adenoide erheblich zu verlangsamen oder vollständig zu verhindern und weitere Operationen zu vermeiden.

    Laserbehandlung von Adenoiden auch bei kleinsten Kindern. Diese Methode hat viele Vorteile:

    • kein Schmerz;
    • Für das Verfahren müssen Sie nicht ins Krankenhaus gehen.
    • Der Strahl eines Lichtgeräts wirkt sich nur auf entzündetes Gewebe aus.
    • Manipulation führt zu einer Verbesserung der Stoffwechselprozesse, was zu einer schnellen Genesung beiträgt;
    • Laserstrahlung verbessert die Absorption von Arzneimitteln und verbessert deren Wirksamkeit;
    • Rehabilitation nach Manipulation ist sehr schnell.

    Bei Kindern mit einem schweren Grad an Adenoiditis kann die Fähigkeit, durch die Nase zu atmen, vollständig verschwinden. Dies führt wiederum zu einer Hypoxie des Gehirns und einer beeinträchtigten Herzaktivität. Sauerstoffmangel führt zu Gedächtnisstörungen, ständiger Schwäche und Schläfrigkeit.

    Während des Schlafes besteht ein großes Risiko eines Atemstillstands. Ständiges Atmen durch den Mund führt zu einer Veränderung des Gesichtsskeletts und deformiert die Brust. In solchen Fällen ist nur die Laserentfernung von Adenoiden bei Kindern angezeigt. Das Feedback zu den Folgen eines solchen Verfahrens ist positiv. Für die Implementierung verwenden Spezialisten Hochfrequenzlaser, die in der Praxis als "chirurgische Messer" bezeichnet werden..

    Bewertungen legen nahe, dass die Manipulation normalerweise unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird. In einigen Fällen muss während der Operation die Entfernung von Bereichen von überwachsenem Lymphgewebe mit einem Skalpell erfolgen, und erst danach wird ein Laser verwendet.

    Die Laserentfernung der Vegetation erfolgt durch Verdampfung der Flüssigkeit. Gleichzeitig richtet der Arzt den Strahl auf das geschwollene Gewebe, erwärmt und entfernt den Bereich. Bei einem großen Volumen ist ein Wiederholungsvorgang erforderlich.

    Das Laserschneiden von Adenoiden erfolgt nur nach strengen Angaben. Die Notwendigkeit eines solchen Verfahrens wird nach einer vorläufigen Diagnose von einem Spezialisten festgestellt.

    In einigen Fällen ist diese Therapiemethode kontraindiziert. Es wird nicht bei Blutkrankheiten, Schilddrüsenfunktionsstörungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und offener Tuberkulose verschrieben.

    Vor dem Eingriff muss das Baby dem HNO-Arzt gezeigt werden. Der Arzt bestimmt den Grad der Entwicklung einer Adenoiditis und entscheidet über die Notwendigkeit der Laserentfernung von überwachsenem Gewebe.

    Es ist unmöglich, die Behandlung von Adenoiden bei Kindern mit einem Laser zu beginnen, ohne zuvor Labortests bestanden zu haben. Eine allgemeine Blutuntersuchung ist erforderlich, um das Vorhandensein anderer entzündlicher Prozesse im Körper auszuschließen. Mit dem Koagulogramm können Sie die Blutgerinnung bestimmen.

    Die Dauer des Verfahrens sollte von einem Spezialisten festgelegt werden. In einigen Fällen kann der Arzt die Entfernung von Adenoiden in mehreren Sitzungen empfehlen.

    Wo werden Adenoide mit einem Laser entfernt? Für Kinder wird ein ähnliches Verfahren nur in speziellen HNO-Räumen durchgeführt. Die Kosten hängen von der gewählten Therapiemethode ab..

    Adenoide - Grad, Krankheitssymptome und Behandlung. Brauchen Kinder eine Adenoidoperation?

    Wenn die nasopharyngealen Mandeln wachsen, diagnostizieren HNO-Ärzte Adenoide. Dieses Schicksal überholt oft kleine Kinder - Vorschulkinder, Grundschüler. Wenn die Mandeln so stark wachsen, dass sie das Atmen erschweren, ist dies der 2. Grad der Krankheit, der eine konservative oder chirurgische Behandlung erfordert.

    Was sind Adenoide 2. Grades bei einem Kind und einem Erwachsenen?

    Die nasopharyngeale Mandel ist ein Hindernis für das Eindringen pathogener Mikroben in den Körper zusammen mit Luft. Sie reagiert auf ihre Angriffe mit einer Zunahme ihrer Größe, und wenn die Entzündung nachlässt, gewinnt sie ihre frühere Form zurück. Wenn dies häufig vorkommt, kann die Mandel so stark wachsen, dass es zu Sprach- und Hörstörungen, Fehlstellungen und Gesichtsformen sowie Nierenerkrankungen kommt. Fakten über die Orgel:

    1. Es wird bei Kindern im Alter von etwa einem Jahr gebildet..
    2. Nach 12 Jahren beginnt dieses Organ abzunehmen und kann nach 16-17 Jahren vollständig verkümmern..
    3. Fälle von Adenoiden bei Säuglingen, Jugendlichen und Erwachsenen sind selten.
    4. Es ist notwendig, die Hypertrophie der Mandel von ihrer eitrigen Entzündung zu unterscheiden - Adenoiditis, bei der sie anschwillt und Komplikationen in der Nase verursacht, Hörgerät.
    5. Adenoiditis bei Kindern ähnelt Mandelentzündung - Entzündung der Mandeln. Wie Angina ist es mit gefährlichen Folgen behaftet: Schäden an Gelenken, Herz, Magen, Darm, Nieren.

    Adenoide befinden sich hinter dem Gaumen im oberen Teil des Pharynx. Es werden drei Krankheitsgrade unterschieden:

    • 1. Grad - wenn die Mandel, die zugenommen hat, nur 1/3 des Choans bedeckt (innere Löcher in der Nase). Das Atmen ist nur im Nachtschlaf schwierig.
    • Eine Pathologie 2. Grades wird diagnostiziert, wenn die Löcher 1/2 blockiert sind und es für Kinder schwierig ist, rund um die Uhr zu atmen.
    • Beim 3. Vegetationsgrad (Wachstum) sind sie so groß, dass die Löcher zu 2/3 oder vollständig geschlossen sind und Atmungs-, Hör- und Sprachstörungen auftreten.

    Symptome

    Es gibt Anzeichen, anhand derer das Auftreten einer Pathologie der Mandel 2. Grades vermutet werden kann. Eltern sollten auf solche Symptome von Adenoiden bei Kindern achten:

    • das Baby atmet mit offenem Mund, obwohl es keine Erkältung hat;
    • er schläft schwer ein, schnarcht in einem Traum;
    • nasal sprechen, "mit französischen Prononen";
    • oft krank mit Laryngitis, Pharyngitis, Mittelohrentzündung.

    In der Nase

    Adenoide 2. Grades manifestieren sich in häufigen Erkältungen. Auf engstem Raum der Nasenhöhle vermehren sich pathogene Bakterien schnell und es entsteht ein Nährboden für Infektionen. Adenoide in der Nase stören die Atmung, weil sie ständig blockiert sind. Die laufende Nase wird chronisch. Schnarchen entsteht durch Atmen mit offenem Mund, Albträume quälen Kinder.

    Husten

    Dieses Symptom tritt in der Regel nicht im Anfangsstadium der Krankheit auf. Husten tritt häufig bei Adenoiden 2. Grades auf. Ihre Ursache ist die ständige Reizung der Nervenrezeptoren des Nasopharynx. Angst vor Husten sollte nicht sein, da es keine Pathologie in den Bronchien, Lungen verursacht. Sobald das Mandelproblem gelöst ist, verschwindet der Husten von selbst.

    Adenoides Gesicht

    Eine Krankheit 2. Grades kann nicht begonnen werden, da sich bei Kindern sogar die Gesichtsart ändern kann. Da ihre Nase chronisch verstopft ist, müssen sie durch den Mund atmen. Und Kinder essen und versuchen, schneller zu schlucken, um den Mund zu öffnen und einen Teil der Luft einzuatmen. Der Unterkiefer ist in einem abgesenkten Zustand fixiert und es bildet sich ein adenoider Gesichtstyp. Dies ist nicht nur ein kosmetischer Defekt - die Nasengänge sind verengt, der Biss ist deformiert.

    Ursachen

    Oft ist eine Krankheit, die den 2. Grad erreicht hat, eine Komplikation der Infektion: Influenza, Masern, Scharlach, Diphtherie, SARS. Die Ursachen der Krankheit können Chlamydien, Mykoplasmose und allergische Erkrankungen sein. Selbst eine geringfügige Unterkühlung kann die Mandeln vergrößern. Die Vegetation führt zu endlosen Erkältungen, und aufgrund dieser Erkältung schreitet die Hypertrophie der Adenoide fort. Wenn sich auch eine chronische Adenoiditis anschließt, schließt sich der Teufelskreis.

    Risikofaktoren, für die Adenoide 2. Grades gebildet werden, sind künstliche Fütterung von Säuglingen, Rachitis, eine ungünstige Umgebung. Bei der Diagnose der Krankheit wurden bisher häufig digitale Untersuchungen von Mandeln und Röntgenaufnahmen des Nasopharynx durchgeführt. Moderne Ärzte bevorzugen die Endoskopie, die Computertomographie, die die vollständigsten Informationen liefert. Labortests von Schleim, Blut und Urin helfen, die Art der Infektion zu identifizieren und die endgültige Diagnose zu bestimmen.

    Adenoidentfernung

    In Gegenwart von Adenoiden 2. Grades ist eine chirurgische Behandlung angezeigt, wenn eine konservative Behandlung unwirksam ist und die Krankheit durch Schnarchen, Mittelohrentzündung, Hörstörungen, Bildung eines adenoiden Gesichts und Enuresis kompliziert wird. Adenoide werden bei Kindern im Alter von 2-3, 5-6 oder 9-10 Jahren häufiger entfernt. Beseitigen Sie vorläufig alle Entzündungen in der Mundhöhle. Die Operation für Babys erfolgt unter Vollnarkose, für ältere Kinder unter örtlicher Betäubung.

    Die klassische Methode zur Tonsillektomie (Adenotomie) ist ein ringförmiges Skalpell. Die Verwendung eines Endoskops macht es weniger traumatisch, sie loszuwerden. Fast unblutig können Adenoide zweiten Grades mittels Kaltplasma-Adenotomie geschnitten werden. Laserchirurgie ist beliebt. Das Fehlen von Blutungen, Narben, schnelle Heilung - die klaren Vorteile der Lasertechnik.

    Wie man Adenoide zu Hause ohne Operation behandelt

    Die Therapie von Adenoiden 2. Grades wird zunächst durch die nicht-chirurgische Methode - Medikamente und medizinische Verfahren - durchgeführt. Das Hauptziel ist es, den Nasopharynx und die Mandel zu reinigen und Entzündungen zu beseitigen. Die Nasenhöhle und der Pharynx werden mit Aqualor-Meerwasser gewaschen, Lösungen von Furacilin, Protargol oder Miramistin, die eine antiseptische Wirkung haben.

    Wenn der Nasenschleim sehr dick ist, verwenden Sie die Verdünnungsmittel Mukaltin, Linkas oder Bronhikum. Zusätzlich werden mit Adenoiden zweiten Grades entzündungshemmende, Antihistaminika, immunmodulatorische Multivitaminpräparate verschrieben. Alle haben ihre eigenen Altersbeschränkungen, daher müssen Sie unbedingt die Empfehlungen Ihres Arztes befolgen.

    Die Ernährung sollte keine potenziellen Allergene enthalten: Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Schokolade, Kakao, Nüsse und Meeresfrüchte. Unerwünschte Süßigkeiten, frisches Gebäck, Grießbrei. Das optimale Schlaf- und Wachzustand ist wichtig. Härtungsverfahren, Schwimmen im Pool, Spiele im Freien sind sehr nützlich. Es ist wünschenswert, die Behandlungsergebnisse in einem Sanatorium festzulegen.

    Medikamente

    Bei der Behandlung von Adenoiden, die bis zum 2. Grad gewachsen sind, spielen vasokonstriktive Tropfen eine wichtige Rolle: Galazolin, Naftizin, Sanorin, Vibrocil, Xylen. Durch die Beseitigung von Ödemen stellen sie die Nasenatmung wieder her. Vor der Instillation sollten sich die Kinder die Nase putzen und Babys müssen den Schleim mit einer Birne heraussaugen. Diese Tropfen können nicht länger als 4-5 Tage verwendet werden, da sonst die Nasenschleimhaut verkümmern kann.

    Nach einem Vasokonstriktor-Medikament wird ein Antibiotikum oder Antiseptikum verabreicht: Protargol, Albucid, Bioparox. Mit Adenoiden, die den 2. Grad erreicht haben, ist Adenoiditis ein starkes entzündungshemmendes Spray Nazonex. Von den Antiallergika werden Diazolin, Claritin, Tavegil oder Pipolfen verschrieben. Zur Stärkung des Immunsystems werden Interferon, Levamisol, Lactoglobulin, Imudon, Multivitaminkomplexe Vitrum, Multi-Tabs, Jungle und andere verwendet..

    Hausmittel

    Bei der Behandlung von Adenoiden, die bereits den 2. Grad erreicht haben, waschen sie ihre Nase mit Aufgüssen von Ringelblume, Salbei, Johanniskraut, Eichenrinde und Propolis. Frischer Aloe-Saft wird 1: 1 mit Wasser verdünnt und in die Nasenlöcher getropft. Eine Abkochung von Kiefernknospen wird zum Einatmen verwendet. Reduzieren Sie Adenoide helfen Fischöl, warme Milch mit Honig. Noch besser - leicht auf dem Herd schmelzen und Kakao, Honig, Schmalz, Butter (je 200 g) mischen, dann einen Teelöffel der Mischung in einem Glas warmer Milch umrühren und 3-4 mal täglich trinken..

    Homöopathie

    Um Adenoide zu heilen, die bis zum 2. Grad gewachsen sind, hilft die Instillation des Arzneimittels Edas oder Lymphomyozot in die Nase. Für die orale Verabreichung ist das Granulat von Job-Baby vorgesehen, das Inhaltsstoffe aus Lebensbaum und Berberitze enthält. Sie bringen den Körnern von Hamomill Erleichterung aus der Apothekenkamille. Mehrkomponenten-Medikamente Adenosan, Adenopai, Aflubin, Euphorbium helfen, Adenoide zu reduzieren.

    Atemübungen

    Wenn Adenoide bis zum 2. Grad gewachsen sind und sich in akuter Form entwickeln, wird empfohlen, Buteyko-Gymnastik nach der Genesung und bei chronischen Erkrankungen in den Zeiträumen zwischen den Exazerbationen durchzuführen. Zu den Übungen gehört das abwechselnde Atmen eines Nasenlochs und das Aufblasen von Ballons, die eine oberflächliche Atmung erzeugen. Um zu verhindern, dass sich Adenoide bis zum 2. Grad entwickeln, ist es sehr wichtig, den Kindern beizubringen, richtig zu atmen, sie zu temperieren und die Entzündungsherde rechtzeitig zu beseitigen.

    Video: Komarovsky über die Behandlung von Adenoiden bei Kindern

    Behandlungsberichte

    Maria, 27 Jahre alt: Unsere Adenoide sind bereits bis zum 2. Grad gewachsen. Wir spülen den Auslauf mit Aqualor und geben dann Protargol - es muss frisch sein! Es ist wichtig, die Behandlung nicht aufzugeben, nachdem die Symptome verschwunden sind.

    Catherine, 24 Jahre alt: Der Sohn identifizierte Adenoide als Krankheit 2. Grades und wir beschlossen, sie zu entfernen. Seitdem - keine Erkältungen, Mittelohrentzündung, Sinusitis. Sie hatten vergebens Angst!

    Irina, 31 Jahre: Nach der Behandlung haben wir nach Strelnikova Atemübungen gemacht. Identifizierte Tochter zum Tanzen im Pool. Der Arzt sagte, es hilft sehr, wenn Adenoide bei Kindern bis zum 2. Grad wachsen.

    Methoden

    In der Anfangsphase und im mittleren Stadium der Entwicklung der Pathologie empfehlen Ärzte die Durchführung einer medikamentösen Therapie, um die Größe der Adenoide zu verringern und die Schutzkräfte des Körpers des Kindes zu stärken. E.O. Komarovsky Adenoids empfiehlt, die Behandlung so bald wie möglich zu beginnen. Nur in diesem Fall können schwerwiegende Folgen vermieden werden.

    Die beliebtesten Methoden sind das Spülen der Nasengänge, die topische Anwendung von Antiseptika, die Instillation von hormonellen und vasokonstriktiven Tropfen. Physiotherapie wird dazu beitragen, die Wirkung von Medikamenten zu verstärken: Aufwärmen, Magnetotherapie, Elektrophorese und Lasertherapie.

    Die Laserentfernung von überwachsenem nasopharyngealem Tonsillengewebe kann unter Verwendung der Gerinnungsmethode durchgeführt werden. Diese Methode wird nur für große Vegetationsflächen angewendet. Adenoidentfernung durch Verbrennung.

    Die Kauterisation von Adenoiden bei Kindern mit einem Kohlendioxidlaser wird nur in Fällen angewendet, in denen die nasopharyngealen Mandeln leicht vergrößert sind. Mit dieser Technik können Sie überwachsene Gewebestrukturen durch Verdunstung von Wasser glätten.

    Die interstitielle Koagulation ermöglicht auch die Verdunstung submukosaler Gewebestrukturen, ohne die Mandeln zu beschädigen. Nach der chirurgischen Entfernung von Adenoiden kann eine Laserzerstörung verordnet werden. In diesem Fall entfernt der Spezialist die meisten überwachsenen Gewebe auf übliche Weise, und der Laserstrahl hilft dabei, die verbleibenden entzündeten Bereiche anschließend zu verdampfen.

    Konservative Therapie

    Die komplexe konservative Therapie wird bei mäßiger unkomplizierter Tonsillenvergrößerung eingesetzt und umfasst Medikamente, Physiotherapie und Atemübungen.

    Die folgenden Medikamente werden normalerweise verschrieben:

    1. Antiallergikum (Antihistaminika) - Tavegil, Suprastin. Zur Verringerung von Allergiesymptomen werden Schwellungen des Nasopharynxgewebes, Schmerzen und die Menge des Ausflusses beseitigt.
    2. Antiseptika zur topischen Anwendung - Collargol, Protargol. Diese Präparate enthalten Silber und zerstören die pathogene Mikroflora..
    3. Homöopathie ist die sicherste bekannte Methode, die gut zur traditionellen Behandlung passt (obwohl die Wirksamkeit der Methode sehr individuell ist - sie hilft jemandem gut, jemandem schwach).
    4. Spülen. Das Verfahren entfernt Eiter von der Oberfläche der Adenoide. Es wird nur von einem Arzt nach der Kuckucksmethode (durch Einführen einer Lösung in ein Nasenloch und Absaugen durch Vakuum aus einem anderen) oder durch eine Nasopharyngealdusche durchgeführt. Wenn Sie zu Hause waschen möchten, fahren Sie den Eiter noch tiefer.
    5. Physiotherapie. Eine Quarzisierung von Nase und Rachen ist ebenso wirksam wie eine Lasertherapie mit dem Durchgang der Faser in den Nasopharynx durch die Nase.
    6. Klimatherapie - Die Behandlung in spezialisierten Sanatorien hemmt nicht nur das Wachstum von Lymphgewebe, sondern wirkt sich auch positiv auf den gesamten Körper der Kinder aus.
    7. Multivitamine zur Stärkung der Immunität.

    Aus der Physiotherapie werden Erwärmung, Ultraschall, Ultraviolett verwendet..

    Adenoid Übersicht

    Die Hypertrophie der nasopharyngealen Mandel, Adenoidvegetation oder Adenoid genannt, ist die häufigste Ursache für die Nasenatmung. Am häufigsten wird die Krankheit bei Kindern im Alter von 3 bis 7 Jahren diagnostiziert, sie tritt jedoch auch bei Erwachsenen auf.

    Die nasopharyngeale Mandel besteht aus lymphoiden Geweben und ist an der Bildung der Immunität beteiligt. Sie ist ein Schutzmechanismus der ersten Wahl auf dem Weg inhalierter Infektionserreger.

    Bei Erkrankungen der oberen Atemwege, beispielsweise bei akuten Virusinfektionen der Atemwege, steigt die nasopharyngeale Mandel an, kehrt aber anschließend zu ihrer ursprünglichen Größe zurück. Manchmal tritt keine Reduktion auf und das Mandelgewebe wächst pathologisch und bildet Adenoide. Adenoide Vegetation überlappt das Lumen der Nasengänge. Nach diesem Kriterium werden drei Stufen (Grade) von Adenoiden unterschieden:

    • 1 Grad - ein Drittel der Höhe der Nasengänge ist blockiert;
    • 2 Grad - blockiert etwa die Hälfte der Höhe der Nasengänge;
    • 3 Grad - Nasengänge sind fast vollständig verstopft.

    Oft erregen Adenoide erst in den Stadien 2 oder 3 Aufmerksamkeit, wenn eine Verletzung der Nasenatmung ausgeprägt ist.

    Anzeichen von Adenoiden bei Kindern

    Die ersten Anzeichen von Adenoiden sind implizit: Kinder schlafen mit offenem Mund, schnarchen stark im Schlaf und schnarchen regelmäßig. Mit fortschreitender Krankheit wird das Schnarchen während des Nachtschlafes regelmäßig, Atemversagen spürbar und in einem Zustand der Wachsamkeit. In der dritten Phase ist das Kind ständig gezwungen, mit dem Mund zu atmen, weshalb es immer offen ist.

    Adenoide können sich entzünden - es entsteht eine Adenoiditis. Diese Krankheit äußert sich in einer Verschlechterung des Allgemeinzustands, einem Anstieg der Körpertemperatur, dem Auftreten eines mukopurulenten Ausflusses aus der Nase und einem Reflexhusten, der durch die Drainage des Ausflusses an der hinteren Wand des Nasopharynx verursacht wird. Im Gegensatz zu den Adenoiden selbst spricht die Adenoiditis gut auf die Therapie an. Eine Heilung bedeutet jedoch nicht, das Adenoidwachstum loszuwerden.

    Aufgrund des anhaltenden Atemmangels durch die Nase erhält das Kind nicht etwa 20% Sauerstoff, was zur Entwicklung von Schwäche, Müdigkeit, Lethargie, Kopfschmerzen, beeinträchtigter kognitiver Funktion und Schlafstörungen führt. Chronische Hypoxie des Gehirns kann die geistige und körperliche Entwicklung verzögern..

    Wenn Adenoide das Lumen der Hörröhre (Eustachische Röhre) blockieren, treten vor dem Hintergrund einer Verletzung der Mittelohrbeatmung Eustachitis, Mittelohrentzündung und Hörstörungen auf.

    Mögliche Komplikationen

    Das Baby kann hörgeschädigt sein. Der Unterschied im Innen- und Außendruck wird durch den Hörschlauch reguliert. Wenn die Amygdala größer wird, kann sie den Luftdurchtritt in das Ohr behindern. Das Trommelfell kann sich nicht mehr gut bewegen. Dies spiegelt sich in der Anhörung des Kindes wider..

    Adenoide können eine Erkältung auslösen. Aufgrund der Mandeln ist es für ein Kind schwierig, durch die Nase zu atmen. Bei normaler Aktivität produziert die Schleimhaut aktiv eine Substanz, die dabei hilft, das Innere der Nase von Viren zu reinigen. Wenn es schwierig ist, Luft einzuleiten, ist es schwierig, einen Abfluss zu erzeugen. Somit werden die günstigsten Bedingungen für die Entwicklung von Infektionen geschaffen. Häufige Erkältungen sind ein deutliches Zeichen für Adenoide bei Babys.

    Adenoide erschweren nicht nur die Nasenatmung, sondern sind aufgrund des Wachstums auch eine gute Mikroflora für Viren und Bakterien. Durch diesen Infektionsschwerpunkt breiten sich Mikroben im ganzen Körper aus. Wenn chronische Adenoide in der Temperatur auf 39 steigen können.

    Aufgrund von Schwierigkeiten bei der Nasenatmung beginnt das Kind schlechter zu lernen, da das Gehirn hauptsächlich unter Sauerstoffmangel leidet.

    Durch Adenoide wird die Arbeit des Mittelohrs gestört, Mittelohrentzündung beginnt. Das Kind beginnt zu husten, obwohl keine Veränderungen in der Lunge vorhanden sind. Bei der Behandlung von Adenoid geht Husten weg.

    Rehabilitation

    Nach Entfernung der Adenoide durch den Laser und vorbehaltlich der Empfehlungen des Arztes wird das Risiko eines Rückfalls der Krankheit auf 15% reduziert. Laut Bewertungen ist es möglich, sich in einem Monat vollständig zu erholen.

    Um die Rehabilitation zu beschleunigen und negative Folgen zu vermeiden, muss das Kind mindestens 2 Wochen lang von körperlicher Aktivität befreit werden. Es dürfen nur warme Speisen und Getränke konsumiert werden. Es wird dringend empfohlen, das Baby nicht zu überhitzen.

    Notwendig vorgeschriebene Atemübungen, die den Gasaustausch in der Lunge verbessern. Es ist ratsam, dass im Kinderzimmer ständig ein Luftbefeuchter arbeitet.

    In Zukunft ist es wichtig, eine Reihe von Maßnahmen zu wählen, um die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken. Dies kann die Einnahme von vitaminhaltigen Produkten, regelmäßige Sportarten, lange Spaziergänge an der frischen Luft, richtige Ernährung und die Verwendung alternativer Methoden zur Stärkung der Immunität sein.

    Adenoiditis

    Allgemeine Information

    Adenoiditis nimmt in der pädiatrischen Praxis eine führende Position in der Struktur von HNO-Erkrankungen ein. Adenoide entstehen durch die Proliferation von Lymphgewebe der Nasopharynx-Tonsille. Jede Person hat Adenoide und erfüllt eine Schutzfunktion, wenn sie nicht wächst und sich entzündet. Heute bezieht sich der Begriff "Adenoide" genau auf entzündete Adenoide, bei denen der Körper und die Immunität mehr Schaden als Nutzen haben.

    Wofür sind Adenoide??

    Adenoide sind ein Immunorgan, dessen Hauptfunktion darin besteht, sich vor Infektionen zu schützen. Lymphoides Gewebe produziert spezielle Immunzellen - Lymphozyten, die Krankheitserreger zerstören. Während des Kampfes gegen Infektionen nehmen Adenoide an Größe zu. Bei einer chronischen Adenoiditis sind die nasopharyngealen Mandeln ständig entzündet und stehen im Mittelpunkt einer chronischen Infektion. ICB-10-Code - J35.2.

    Pathogenese

    Adenoiditis ist eine lymphozytisch-lymphoblastische Hyperplasie, die eine Folge der übermäßigen funktionellen Aktivität der Rachenmandel mit häufigen Infektionskrankheiten und Allergien ist. Die Krankheit wird mit unvollkommenen Immunprozessen bei Kindern gebildet.

    Einstufung

    Abhängig von der Schwere der Symptome, der Dauer des Verlaufs sowie den klinischen und morphologischen Merkmalen gibt es verschiedene Klassifikationen der Entzündung der Nasopharynxmandeln. Diese Aufteilung der Krankheit in verschiedene Formen ist auf unterschiedliche Behandlungsschemata zurückzuführen..

    Je nach Kursdauer gibt es:

    • Akut. Entzündungserscheinungen der Adenoide dauern bis zu zwei Wochen und werden nicht mehr als dreimal pro Jahr wiederholt. Die Dauer des Entzündungsprozesses beträgt 5-10 Tage. Die Krankheit entwickelt sich akut vor dem Hintergrund von Infektionen im Kindesalter oder SARS.
    • Subakut. Meistens ist es eine Folge eines unbehandelten akuten Prozesses. Es ist hauptsächlich bei Kindern mit hypertropher Rachenmandel registriert. Im Durchschnitt dauert der Prozess 20 bis 25 Tage, und Resteffekte in Form von subfebriler Temperatur können bis zu einem Monat aufgezeichnet werden.
    • Chronisch. Die Krankheit dauert mehr als einen Monat und tritt mehr als viermal im Jahr auf. Die Erreger des Entzündungsprozesses sind virale Einheiten und Bakterien. Sowohl die anfänglich diagnostizierte chronische Epipharyngitis als auch die Adenoiditis, die sich vor dem Hintergrund einer unzureichenden Therapie des subakuten Stadiums entwickeln, werden aufgezeichnet.

    Die Hauptformen der chronischen Adenoiditis in Abhängigkeit von morphologischen Veränderungen im Tonsillenparenchym:

    • Ödemkatarrhal. Mit einer Verschlimmerung der Krankheit schwillt die Mandel stark an, eine Entzündungsreaktion in der Mandel wird aktiviert. Das Krankheitsbild wird von katarrhalischen Manifestationen und Symptomen begleitet..
    • Serös-exsudativ. Diese Option ist durch eine große Anreicherung von pathogener Mikroflora und eitrigen Massen tief im Parenchym gekennzeichnet. All dies führt zu einer Schwellung und Vergrößerung der Mandeln..
    • Mukopurulent. Es gibt eine kontinuierliche Freisetzung von Schleim und eitrigem Exsudat in großen Mengen. Parallel dazu wird eine Zunahme des Volumens des Adenoidgewebes aufgezeichnet.

    Abhängig von den bestehenden klinischen Symptomen und dem Allgemeinzustand des Patienten gibt es 3 Schweregrade der Erkrankung:

    • Kompensiert. Es wird als normale physiologische Reaktion des Körpers auf das Eindringen von Infektionserregern angesehen. Eine Verschlechterung des Zustands des Patienten kann vollständig fehlen oder nicht sehr ausgeprägt sein. Verletzungen der Nasenatmung und des Schnarchens werden regelmäßig aufgezeichnet..
    • Unterkompensiert. Die Symptomatik der Erkrankung nimmt allmählich zu, es wird eine allgemeine systemische Intoxikation festgestellt, die einer akuten Epipharyngitis entspricht. Bei unzureichender Therapie oder in Abwesenheit geht die Krankheit in das Stadium der Dekompensation.
    • Dekompensiert. Die Rachenmandel kann ihre Funktionen nicht erfüllen und wird zu einem Schwerpunkt chronischer Infektionen. Die Symptomatik der Krankheit sieht gut aus, die lokale Immunität fehlt vollständig.

    Ursachen

    Welche Faktoren bilden einen Adenoid??

    • Vererbung. Wenn Eltern in der Kindheit an dieser Krankheit litten, ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kind auf dieses Problem stößt, sehr hoch.
    • Das Vorhandensein von entzündlichen Prozessen in Hals, Rachen und Nasenhöhle. Krankheiten wie Mandelentzündung, Scharlach, Masern, Keuchhusten und andere Virusinfektionen der Atemwege führen zum Wachstum von Lymphgewebe.
    • Unsachgemäße Ernährung. Überessen ist besonders negativ.
      Angeborene oder erworbene Immunschwäche, Tendenz zu allergischen Reaktionen.
    • Langzeitbelastung des Kindes in der Luft mit nicht optimalen Eigenschaften (staubig, trocken, mit Verunreinigungen, mit einem Überschuss an Haushaltschemikalien usw.).

    Symptome einer Adenoiditis

    Die Symptome einer Adenoiditis entwickeln sich allmählich. Die Aufgabe der Eltern besteht darin, Probleme mit den Atemwegen eines Kindes rechtzeitig zu erkennen und einen Spezialisten für eine umfassende Beratung zu konsultieren und eine angemessene Behandlung zu verschreiben.

    Akute Adenoiditis bei Kindern, Symptome

    Die allerersten Manifestationen der Krankheit sind Kratz- und Kitzelgefühle in den tiefen Nasenabschnitten. Sehr oft gibt es im Schlaf lautes Atmen. In fortgeschritteneren Fällen wird ein ausgeprägtes Nachtschnarchen festgestellt, und der Schlaf wird oberflächlich und unruhig. Ohne rechtzeitige Behandlung werden Nasenatmungsstörungen bereits tagsüber registriert und Schleimsekrete verlassen die Nase. Es tritt ein unproduktiver oder trockener paroxysmaler Husten auf, der sich nachts und morgens verschlimmert.

    In Zukunft nehmen die Symptome zu, es kommt zu einem Vergiftungssyndrom - die Körpertemperatur steigt auf 37,5-39 Grad Celsius, es gibt allgemeine Schwäche, erhöhte Schläfrigkeit, diffuse Kopfschmerzen. Patienten klagen über Appetitlosigkeit. Früher aufgetretene Parästhesien verwandeln sich allmählich in stumpfe Schmerzen von dumpfer Natur ohne klare Lokalisation, die sich beim Schlucken verstärken. Die Sekretion von Schleim aus der Nase nimmt zu, es tritt eine eitrige Verunreinigung auf.

    Die Drainagefunktion der Hörschläuche ist gestört, es treten Schmerzen in den Ohren auf, es wird ein leitender Hörverlust aufgezeichnet. Der Patient hört durch die Nase auf zu atmen und muss mit offenem Mund bleiben. Stimmveränderungen aufgrund von Obturation von Choan - es wird nasal.

    In den fortgeschrittensten Fällen beginnen sich infolge chronischer Hypoxie neurologische Symptome zu bilden - das Kind wird apathisch, lethargisch, sein Gedächtnis und seine Aufmerksamkeit verschlechtern sich, es beginnt, in der Entwicklung hinter seinen Altersgenossen zurückzubleiben. Der Gesichtsschädel ändert seine Form je nach Art des "adenoiden Gesichts": Der harte Gaumen wird hoch und schmal, übermäßig entwickelter Speichel fließt aus dem Mundwinkel. Die oberen Schneidezähne wölben sich nach vorne, der Biss ist verzerrt und die Nasolabialfalten sind geglättet.

    Tests und Diagnose

    Die Diagnose wird anhand der Ergebnisse der Krankengeschichte, der Patientenbeschwerden sowie der Ergebnisse instrumenteller und körperlicher Untersuchungsmethoden gestellt. Eine zusätzliche Rolle spielen Labortests, mit denen Sie die Ätiologie der Krankheit klären und ein angemessenes Behandlungsschema auswählen können.

    Das Diagnoseprogramm für Adenoiditis umfasst:

    Körperliche Untersuchung. Bei der Untersuchung eines Patienten ist die Art der Nasenatmung, der Sprache und der Stimme bemerkenswert. Eine geschlossene Nase, ein völliger Mangel an Atmung durch die Nase, wird festgestellt. Lymphknoten während der Palpation können vergrößert, aber schmerzlos sein (okzipitale, submandibuläre, anteriore und posteriore zervikale Gruppen).

    Mesopharyngoskopie Bei der Untersuchung des Pharynx fällt eine große Menge abnehmbarer hellgelber oder gelbgrüner Farbe auf, die die hyperämische, ödematöse hintere Wand des Pharynx hinunterfließt. Bei sorgfältiger Untersuchung werden Rötungen der Gaumenbögen, eine Zunahme der seitlich gelegenen Rachen und lymphoiden Follikel beobachtet.

    Rückenrhinoskopie. Mit dieser Untersuchungsmethode ist es möglich, eine hyperämische, vergrößerte, ödematöse Mandel zu identifizieren, die vollständig mit Fibrinplaque bedeckt ist. Für das Auge sichtbare Lücken sind mit schleimigen exsudativen oder eitrigen Massen gefüllt.

    Laboruntersuchung. Bei bakterieller Adenoiditis in der OAK, Leukozytose, wird eine Verschiebung der Leukoformula zu jungen Neutrophilen und Stichneutrophilen beobachtet. Mit einer viralen Ätiologie der Krankheit wird die Leukoformula in der OAK nach rechts verschoben, ein Anstieg der ESR und die Anzahl der Lymphozyten wird aufgezeichnet.

    Strahlungsdiagnose. Beinhaltet Röntgenaufnahmen des Nasopharynx in zwei Projektionen: direkt und lateral. Auf dem Röntgenbild sehen Sie hypertrophiertes Lymphgewebe der Rachenmandel, das die Löcher des Choans verschließt. In fortgeschrittenen Fällen wird eine Verformung des harten Gaumens und der Knochen des Oberkiefers aufgezeichnet. Die Computertomographie des Gesichtsskeletts mit Kontrast ermöglicht die Differentialdiagnose bei Tumoren und Neoplasmen.

    Adenoiditis-Behandlung

    Die Therapie der Adenoiditis besteht darin, den Infektionsherd zu beseitigen. Eine rechtzeitige Behandlung verhindert den Übergang der Krankheit in eine chronische Form und breitet sich nicht auf benachbarte anatomische Strukturen aus. Zu diesem Zweck werden systemische und topische Arzneimittel verschrieben und physiotherapeutische Verfahren durchgeführt. In schweren Fällen mit der Entwicklung von Komplikationen und dem Wachstum der adenoiden Vegetation ist ein chirurgischer Eingriff angezeigt.

    Die Behandlung der akuten Adenoiditis bei Kindern basiert auf:

    • antivirale Therapie;
    • immunmodulatorische Therapie;
    • Einnahme von Vitaminkomplexen;
    • die Verwendung von Hyposensibilisierungsmitteln;
    • Verschreibung von antibakteriellen Medikamenten.

    Die Behandlung der chronischen Adenoiditis bei Kindern umfasst eine Spülungstherapie, die auf der Verwendung von steriler isotonischer Kochsalzlösung, Meerwasser und isotonischer Kochsalzlösung basiert. Die Therapie hat eine mukoregulatorische, entzündungshemmende und milde antibakterielle Wirkung. Kochsalzlösungen sorgen für die Beseitigung antigener Strukturen von der Oberfläche der Mandel.

    Dr. Komarovsky hält an seiner Behandlungstaktik fest, die im entsprechenden Abschnitt zu finden ist..

    Eine Adenoiditis 2. Grades erfordert die zusätzliche Verwendung von topischen Kortikosteroiden, vasokonstriktiven Tropfen, Inhalation mit Antiseptika und Desinfektionsmitteln in Form eines Sprays. Eine eitrige Adenoiditis erfordert die Ernennung eines Antibiotikums und in fortgeschrittenen Fällen einen chirurgischen Eingriff.