Adenoide bei Kindern Symptome und Behandlung ohne Operation Komarovsky

Wird das Kind oft lange krank? Wird nicht geheilt? Eine mögliche Ursache können Adenoide sein. Die Hauptursache für Gesundheitsprobleme ist die Verbreitung der Mandeln. Es ist nicht möglich, den Adenoid selbst zu untersuchen. Dazu benötigen Sie einen speziellen Spiegel, den nur ein Spezialist hat - einen HNO-Spezialisten.

Was sind Adenoide??

Adenoide sind die Proliferation von Lymphgewebe, das als Grundlage für die nasopharyngeale Mandel dient. Adenoide treten häufig im Alter zwischen drei und sieben Jahren auf, manchmal bei Kindern in einem jüngeren Alter. Die Krankheit kann beginnen, wenn das Kind ein Jahr alt ist..

An welchen Symptomen können Sie feststellen, dass das Baby Adenoide hat:

  1. Das Kind atmet schwer,
  2. Atembeschwerden, keine laufende Nase an sich,
  3. Nachts atmet das Kind nur durch den Mund,
  4. Es heilt keine laufende Nase.

Der Krankheitsgrad bei Kindern

Es gibt drei Grade der Hypertrophie der Krankheit in den Nebenhöhlen:

  1. Die erste Phase - das Baby atmet im Schlaf schwer. Tagsüber zu atmen ist nicht schwer. Wenn Adenoide wachsen, hat ein Kind Probleme, nachts Sauerstoff zu erhalten..
  2. Die zweite Phase - Tag und Nacht hat das Kind Schwierigkeiten beim Atmen, nachts schnarcht das Baby und atmet nur durch den Mund
  3. Die dritte Stufe - Adenoidgewebe blockiert den Sauerstofffluss durch die Nebenhöhlen in den Hals. Das Kind muss nur durch den Mund atmen.

Mundatmung kann Mandelentzündung, Lungenentzündung und Hörverlust verursachen. Das Kind kann nicht nur in der geistigen und körperlichen Entwicklung zurückbleiben.

Adenoide bei Kindern Komarovsky Symptome

Adenoide sind die häufigste Krankheit bei Babys. So stellen Sie fest, ob die Mandel eines Kindes entzündet ist?

  1. Viruserkrankungen der Atemwege wie Masern, Keuchhusten und Halsschmerzen beginnen,
  2. Die Immunität des Kindes sinkt infolge ständiger Erkältungen,
  3. Es fällt einem Kind schwer, durch die Nase zu atmen,
  4. In einem Traum schnarcht und atmet das Baby nur mit dem Mund.

Behandlung von Adenoiden bei Kindern ohne Operation Komarovsky

Evgeny Olegovich glaubt, dass die Krankheit behandelt werden muss. Was sind die Anzeichen für eine Erholung??

  1. Das Wohlbefinden des Kindes verbessert sich,
  2. Temperatur sinkt,
  3. Der Appetit steigt.

Die Behandlung kann den Raum lüften und die Luft befeuchten. Das Kind sollte viel Flüssigkeit trinken. Vergessen Sie auch nicht Spaziergänge an der frischen Luft, Verhärtung und ausgewogene Ernährung. Konservative Methoden werden angewendet, wenn der Wachstumsgrad niedrig ist. Es ist notwendig, Vitamin-Mineral-Komplexe einzunehmen, die Nase mit Lösungen, beispielsweise physiologischen Lösungen, zu spülen und Medikamente mit entzündungshemmenden, antimikrobiellen Eigenschaften zu verabreichen. Wenn diese Methoden nicht das richtige Ergebnis zeigen, müssen Sie eine Operation durchführen. Die vergrößerte Mandel wird chirurgisch entfernt und sowohl unter örtlicher Betäubung als auch unter Vollnarkose durchgeführt. Kann in nur wenigen Minuten erledigt werden.

Methoden zur chirurgischen Entfernung

Viele Eltern, die vor zehn Jahren Adenoide entfernt haben, weigern sich, ihr Kind zur Operation zu bringen. Im Moment haben sich die Methoden der chirurgischen Intervention stark verändert. Die Operation wird sicher, unter komfortablen Bedingungen durchgeführt und ist hocheffizient..

Die Operation hilft dem Kind, gut zu atmen und Entzündungen zu beseitigen. Adenoide werden unter Vollnarkose entfernt. Während der Operation schläft das Baby und spürt keine Schmerzen. Wenn er aufwacht, ist alles schon erledigt. Für jeden einzelnen Grad wird ein Laser verwendet. Wenn die Adenoide sehr groß sind, wird der Laser nicht verwendet. Das Wachstum wird mit einem Adenot geschnitten. Viele Eltern glauben, dass Anästhesie schädlich ist, aber Ärzte wählen spezielle Dosierungen für Kinder, die die Gesundheit des Kindes nicht beeinträchtigen.

Die Operation wird Adenotomie genannt. Dauer nicht mehr als eine halbe Stunde. Für fünf bis sieben Tage ist es notwendig, ein sanftes, restauratives Regime einzuhalten.

Was nicht zu empfehlen?

Es wird empfohlen, sich zwei bis drei Tage zu erholen. Normalerweise ist dieser Zeitraum einfach. Sie müssen Ihrem Kind keine zusätzliche Aktivität geben. Es ist auch notwendig, die Ernährung zu überwachen und keine festen und sehr heißen Speisen zu geben. Für die Erholungsphase ist es besser, flüssiges Kartoffelpüree zu essen. Eis ist ein schöner Bonus, aber Sie müssen sich nicht darauf einlassen. Das Produkt lindert Schmerzen und reduziert Blutgefäße..

Eine vollständige Entfernung von Adenoidgewebe ist nicht möglich. In einigen Fällen wird der Vorgang wiederholt. Um ein Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern, müssen Sie sich mehr an der frischen Luft bewegen, den Raum lüften, keinen Kontakt mit kranken Menschen haben und immer Ihre Hände waschen. Wenn sich nach der Entfernung beim Kind wieder Adenoide bilden, müssen Sie den Staub auf dem alten Teppich überprüfen. Reinigen Sie den Raum und verwenden Sie Luftbefeuchter im Raum..

Mögliche Komplikationen

Das Baby kann hörgeschädigt sein. Der Unterschied im Innen- und Außendruck wird durch den Hörschlauch reguliert. Wenn die Amygdala größer wird, kann sie den Luftdurchtritt in das Ohr behindern. Das Trommelfell kann sich nicht mehr gut bewegen. Dies spiegelt sich in der Anhörung des Kindes wider..

Adenoide können eine Erkältung auslösen. Aufgrund der Mandeln ist es für ein Kind schwierig, durch die Nase zu atmen. Bei normaler Aktivität produziert die Schleimhaut aktiv eine Substanz, die dabei hilft, das Innere der Nase von Viren zu reinigen. Wenn es schwierig ist, Luft einzuleiten, ist es schwierig, einen Abfluss zu erzeugen. Somit werden die günstigsten Bedingungen für die Entwicklung von Infektionen geschaffen. Häufige Erkältungen sind ein deutliches Zeichen für Adenoide bei Babys.

Adenoide erschweren nicht nur die Nasenatmung, sondern sind aufgrund des Wachstums auch eine gute Mikroflora für Viren und Bakterien. Durch diesen Infektionsschwerpunkt breiten sich Mikroben im ganzen Körper aus. Wenn chronische Adenoide in der Temperatur auf 39 steigen können.

Aufgrund von Schwierigkeiten bei der Nasenatmung beginnt das Kind schlechter zu lernen, da das Gehirn hauptsächlich unter Sauerstoffmangel leidet.

Durch Adenoide wird die Arbeit des Mittelohrs gestört, Mittelohrentzündung beginnt. Das Kind beginnt zu husten, obwohl keine Veränderungen in der Lunge vorhanden sind. Bei der Behandlung von Adenoid geht Husten weg.

Verhütung

Wie man das Wachstum von Adenoiden verhindert?

  1. Nase spülen. Dieses Verfahren hilft dabei, Viren, die sich auf den Schleimhäuten befinden, loszuwerden. Somit kann eine Entzündung verhindert werden. Das Waschen in den Nebenhöhlen muss durchgeführt werden, nachdem während der Grippe Massenstaus von Menschen aufgesucht wurden. Eines der wirksamsten Medikamente ist körperlich. Lösung.
  2. Regelmäßige Atemübungen. Das Kind muss schnell und oberflächlich atmen. Sie können versuchen, nacheinander durch jedes Nasenloch einzuatmen und wieder herauszukommen. Diese Übung hilft, die Durchblutung der Nasenschleimhaut zu erhöhen und die Nasenwege zu reinigen. Es verbessert auch die allgemeine Immunität des Körpers..
  3. Wir dürfen nicht vergessen, richtig zu essen und einen gesunden Lebensstil zu führen.
  4. Härtungsvorgänge durchführen.
  5. Beachten Sie die persönliche Hygiene.
  6. Hände waschen.
  7. Bei Kontakt mit Patienten die Nase ausspülen,
  8. Vermeiden Sie überfüllte Orte.
  9. Atme aromatische Öle wie Minze, Wacholder ein.
  10. Im Winter und Herbst können Sie Vitamine und Mineralien in Kapseln verwenden.

Diese Regeln helfen, Entzündungen vorzubeugen, und das Wachstum von Adenoiden umgeht Kinder..

E.O. Komarovsky - Adenoide und Adenoiditis bei Kindern

Adenoide sind die Hauptursache für häufige akute Virusinfektionen der Atemwege, Sinusitis und Mittelohrentzündung bei Kindern, da eine Hypertrophie der nasopharyngealen Mandel die Immunabwehr des Körpers schwächt. Adenoiditis wird als Entzündung der Adenoide bezeichnet, meistens handelt es sich um eine bakterielle Erkrankung. Adenoiditis bei einem Kind Komarovsky schlägt vor, mit einer Änderung des Lebensstils zu behandeln, aber Sie können die medikamentöse Therapie nicht vergessen.

Ursachen und prädisponierende Faktoren

Eine schlechte Ernährung und ein Mangel an Vitamin D schwächen den Körper der Kinder erheblich, was zur Entwicklung von Krankheiten führt

Zuerst müssen Sie die Unterschiede zwischen Adenoiden und Adenoiditis verstehen. Viele Eltern verwechseln diese beiden Konzepte, weshalb nicht klar ist, was genau behandelt werden muss.

Adenoide werden als vergrößerte (hypertrophierte) nasopharyngeale Mandel bezeichnet. Der Grund für dieses Phänomen wird als die Unvollkommenheit des Immunsystems der Kinder angesehen, die den Ansturm von Bakterien und Viren nicht bewältigen kann.

Infolgedessen wird die nasopharyngeale Mandel größer, erfüllt ihre Schutzfunktion besser (filtert die Luft und lässt keine Bakterien in den Körper), verursacht jedoch selbst ein Problem, das einen Teil des Öffners bedeckt und die normale Nasenatmung beeinträchtigt.

Adenoiditis wird als Entzündung der Adenoide oder hypertrophierte nasopharyngeale Mandel bezeichnet. Es gibt mehrere Gründe für diese Krankheit:

  • Adenoide 2. und 3. Grades;
  • verminderte Immunität;
  • Bakterien.

Darüber hinaus hängen all diese Gründe eng zusammen: Adenoiditis führt zu einer Abnahme der lokalen Immunität, da eine vergrößerte Mandel die Nasenatmung stört und eine verminderte Immunität Bakterien mehr Möglichkeiten bietet, den Körper zu infizieren. Wenn das Kind also keine Adenoide hat, bedroht es die Adenoiditis nicht.

Faktoren, die das Risiko einer Adenoiditis erhöhen:

  • Langzeit-Antibiotikatherapie;
  • hormonelle Drogen nehmen;
  • Unterkühlung und Stress;
  • SARS, Influenza, Masern, Scharlach und andere Krankheiten;
  • unausgewogene Ernährung und Mangel an Vitaminen (insbesondere Vitamin D).

Laut Komarovsky ist eine Adenoiditis bei einem Kind aber auch eine Folge eines falschen Lebensstils. Der Arzt behauptet, dass ein sitzender Lebensstil, Fettleibigkeit und ungesunde Ernährung, insbesondere die Liebe zu Fast Food, wichtige Faktoren sind, die die Entwicklung einer Adenoiditis bestimmen.

Symptome und Anzeichen der Krankheit

Das Kind schläft praktisch nicht

Adenoiditis äußert sich in folgenden Symptomen:

  • hohe Körpertemperatur;
  • Nasal;
  • anhaltende verstopfte Nase;
  • Nachtschnarchen;
  • schlechter Schlaf;
  • schnelle Ermüdbarkeit;
  • Beschwerden im Hals;
  • Ohrenschmerzen;
  • eitriger Ausfluss aus Nase und Ohren.

Im Allgemeinen hängen die Symptome von der Form der Krankheit ab. Ordnen Sie akute, subakute und chronische Adenoiditis zu.

Beachten Sie! Komarovsky schlägt vor, bei Kindern die Symptome eines Atemversagens durch die Nase zu bestimmen. Wenn drei Tage nach dem Einsetzen der Krankheit die laufende Nase schwerer wird, der Schleim dick und eitrig ist und die Nase nicht gereinigt werden kann, besteht Grund zu der Annahme einer Adenoiditis.

Die Symptome und die Behandlung der Adenoiditis bei Kindern hängen von der Form der Krankheit ab - Dr. Komarovsky erinnert die Eltern ständig daran. Es ist notwendig, die Formen der Krankheit und ihre Merkmale genauer zu untersuchen.

Formen und Stufen

Adenoide - eine hypertrophierte nasopharyngeale Mandel, Adenoiditis - ihre Entzündung

Es gibt drei Formen der Krankheit - akut, subakut und chronisch. Akute Adenoiditis bei Kindern äußert sich in hohem Fieber (39-39,5 Grad) und schweren Symptomen.

Die Krankheit kann von einer akuten eitrigen Mittelohrentzündung des Mittelohrs begleitet sein, und dann gibt es qualvolle Schmerzen in den Ohren. Akute und eitrige Adenoiditis ist, wie Komarovsky sagt, ein und dasselbe.

Der berühmte Kinderarzt betont, dass jede Krankheit, die bei einer so hohen Temperatur auftritt, bakterieller Natur ist, was zu einem eitrigen Ausfluss aus der Nase führt..

Ein Merkmal der akuten Form der Krankheit ist eine ziemlich schnelle Zunahme der Symptome. Wenn eine Adenoiditis eine Komplikation in den Ohren verursacht, beginnt nach 2-3 Tagen der Eiter aus dem Ohr zu sickern und die Temperatur sinkt dadurch auf 37,5. Mit Komplikationen aus der Nase können Sie am dritten Tag der Entwicklung der Krankheit alle Symptome einer Sinusitis erkennen.

Die subakute Form der Adenoiditis geht mit einer Temperatur von etwa 37,5 bis 38 Grad einher. Es ist auch ein eitriger Ausfluss aus der Nase vorhanden, zusätzlich kommt es zu einer Zunahme der Lymphknoten unter dem Unterkiefer und hinter den Ohren. Die Besonderheit dieser Form ist ein langer Weg.

Das Kind fühlt sich wochenlang unwohl, aber es passiert nichts, wie es bei der akuten Form der Fall ist.

So kann bei subakuter Adenoiditis, verstopfter Nase, Temperatur und allgemeinem Unwohlsein über einen langen Zeitraum beobachtet werden, weshalb Eltern die Krankheit für ein Virus halten und beginnen, als SARS zu behandeln.

Chronische Adenoiditis ist ein träger entzündlicher Prozess in der nasopharyngealen Mandel. Es ist nicht von hohen Temperaturen begleitet. Das Kind atmet ständig durch den Mund, während seine Nase verstopft ist, am Morgen bläst es dichten eitrigen Schleim in Klumpen aus und am Morgen wird das Baby von einem produktiven Husten gequält. Auch bei der chronischen Form der Krankheit kommt es zu einer ständigen Reizung und Rötung des Rachenraums.

Tatsächlich können diese Formen sicher als Stadien der Adenoiditis angesehen werden. Die akute Form (Stadium 1) kann in die subakute (Stadium 2) übergehen, die chronisch wird (Stadium 3).

Aber Adenoide werden in Grad „gemessen“:

  • 1 Grad - der Öffner ist mit ⅓ bedeckt, die Nasenatmung ist kompliziert, aber möglich;
  • 2 Grad - die Mandel ist vergrößert, so dass sie ⅔ des Öffners bedeckt, das Atmen durch die Nase ist problematisch, daher atmet das Kind durch den Mund;
  • Grad 3 - der Öffner ist fast vollständig mit der Mandel verschlossen, es ist unmöglich durch die Nase zu atmen, das Kind atmet ständig durch den Mund.

In der Regel wird eine Adenoiditis bei Säuglingen am häufigsten bei Adenoiden 2. Grades beobachtet.

Der Behandlungsplan für Komarovsky

Bei Adenoiditis bei einem Kind fordert Komarovsky eine komplexe Therapie. Darüber hinaus ist es nicht nur auf Medikamente beschränkt, denn um das Risiko von Exazerbationen zu verringern, muss der Lebensstil geändert werden. Die ukrainische Kinderärztin bevorzugt jedoch keine alternative Behandlung, da die Symptome vor ihrem Hintergrund meist maskiert und verzerrt sind, während die Krankheit weiter fortschreitet.

Drogen Therapie

Bei Juckreiz oder Brennen sofort aufhören zu verwenden

Wie man Adenoiditis nach Komarovskys Empfehlungen behandelt - das hängt von der Form der Krankheit und den Symptomen ab.

Beachten Sie! Adenoiditis kann sowohl durch Sinusitis als auch durch Mittelohrentzündung kompliziert werden. Darüber hinaus hat jedes Kind je nach den Eigenschaften des Körpers unterschiedliche Möglichkeiten..

Komarovsky empfiehlt die Behandlung der akuten Adenoiditis bei Kindern mit Antibiotika. Der Kinderarzt warnt: In keinem Fall sollten dem Kind allein Antibiotika verabreicht werden, nur der behandelnde Arzt sollte das Medikament auswählen und verschreiben.

Im Allgemeinen spricht Komarovsky sehr negativ über Eltern, die dem Kind bei der geringsten laufenden Nase Antibiotika verabreichen, da eine unsachgemäße Therapie dazu führt, dass die Bakterien nur stärker werden und eine Art Immunität gegen Drogen entwickeln.

Die zweite wichtige Nuance ist der Kampf gegen verstopfte Nase. Ein Kind mit Adenoiden oder Adenoiditis sollte durch die Nase atmen, daher verschreibt Komarovsky immer Vorbereitungen für eine Erkältung.

Der Arzt rät zwar auch nicht, mit vasokonstriktiven Tropfen zu hetzen - Sie sollten dem Körper einige Tage Zeit geben, um die Krankheit unabhängig zu bekämpfen. Wenn sich die laufende Nase nach 2-3 Tagen nur intensiviert, ist es Zeit, schwere Artillerie anzuschließen - Vasokonstriktor, antibakterielle oder hormonelle Tropfen.

Wie bei Antibiotika empfiehlt Komarovsky dringend, sich nicht selbst zu behandeln, sondern zum Arzt zu gehen.

Ein paar Tipps für Medikamente von einem Kinderarzt.

  1. Es lohnt sich nicht, auf vasokonstriktive Tropfen in der Nase zu verzichten, aber sie müssen nur nachts eingeflößt werden - dies sorgt für einen gesunden und gesunden Schlaf. Verwenden Sie solche Medikamente nicht länger als fünf Tage hintereinander.
  2. Die Homöopathie in der Nase funktioniert in den meisten Fällen nicht, daher ist es besser, sie durch pflanzliche Heilmittel mit antiseptischen Bestandteilen in der Zusammensetzung zu ersetzen. Es können Tropfen mit ätherischen Ölen, Silber oder Kräuterextrakten sein, jedoch nur mit nachgewiesener Wirksamkeit.
  3. Wenn sich eine Adenoiditis durch Mittelohrentzündung bemerkbar macht, müssen antibakterielle Ohrentropfen verwendet werden. Tatsächlich kann es sich um absolut jedes Medikament mit einem breiten Spektrum an antimikrobieller Aktivität handeln, da Ohrentropfen keine systemische Wirkung auf den Körper haben. HNO-Ärzte empfehlen jedoch weiterhin, zwischen bewährten Medikamenten zu wählen - Sofradex, Normax, Norfloxacin.

Komarovsky spricht sich gegen Immunstimulanzien für Kinder aus und argumentiert, dass die Immunität nur durch Desinfektion der Infektionsquelle, der Frischluft und der Verhärtung "stimuliert" werden kann.

Komarovsky über die chirurgische Behandlung von Adenoiden

Komarovsky schlägt auch vor, chronische Adenoiditis bei Kindern mit konservativen Methoden zu behandeln. Wenn alles andere fehlschlägt, entwickeln sich die Adenoide weiter und fühlen sich regelmäßig als Entzündung der Mandeln. Es gibt keinen Ausweg - Sie müssen operieren.

Wichtig! Bitte beachten Sie, dass kein Medikament überwachsene Adenoide reduzieren kann. Sie können das Wachstum der Mandel nur chirurgisch loswerden.

Alle Ärzte versuchen bis zuletzt, die nasopharyngeale Mandel zu retten und eine Operation zu vermeiden. In einigen Fällen steht eine Person jedoch vor der Wahl, ständig Komplikationen von Adenoiden zu behandeln, den Körper mit Medikamenten zu beladen oder einer Operation zuzustimmen.

Komarovsky warnt die Eltern: Wenn der behandelnde Arzt anbietet, Adenoiditis operativ zu behandeln, müssen Sie dem Verfahren zustimmen, da nichts anderes hilft. Mit modernen Methoden zur Entfernung blutloser Adenoide kann der Eingriff in nur einer halben Stunde abgeschlossen werden, und am nächsten Tag wird der Patient aus dem Krankenhaus entlassen.

Physiotherapie

Physiotherapie-Sitzungen sind in fast jeder Klinik verfügbar.

Gegen Adenoiditis werden zwei Methoden der Physiotherapie angewendet - Nasenspülung und UV-Therapie.

Im ersten Fall sprechen wir über das Kuckucksverfahren. Der Arzt spült die Nebenhöhlen und saugt den angesammelten eitrigen Schleim durch Vakuum an, wodurch die Nasengänge frei werden und die Fähigkeit wiederhergestellt wird, normal durch die Nase zu atmen. Nur 2-3 dieser Verfahren werden Staus wirksam und dauerhaft lindern.

Die UV-Therapie wirkt desinfizierend und reduziert Schwellungen. Mit Adenoiden und Adenoiditis wird Kindern ein schmerzfreies Verfahren am Apparat "Sonne" angeboten..

Hausmittel

Von den Volksheilmitteln für die Behandlung zu Hause genehmigt Dr. Komarovsky nur Tropfen Kalanchoe und wäscht die Nase mit Salz. Das Vergraben der Nase mit Kalanchoe-Saft reizt die Schleimhaut und lässt das Kind einige Minuten lang ununterbrochen niesen. Dies reinigt effektiv die Nebenhöhlen und lindert verstopfte Nase, jedoch nicht lange..

Aber wenn Sie die Nase mit Kochsalzlösung ausspülen, sollten Sie vorsichtig sein: Wasser sollte nicht in die Nebenhöhlen gelangen. Es besteht ein hohes Risiko, dass sie dort bleibt und sich die Sinusitis nur verschlimmert. Daher ist es besser, professionelles Waschen in der Praxis des HNO-Arztes zu bevorzugen.

Nützliche Tipps Komarovsky

Nachdem man herausgefunden hat, wie man Adenoiditis heilt, sollte man auf den Rat von Dr. Komarovsky zur Prävention hören.

  1. Ein Kind mit Adenoiden muss saubere Luft mit optimaler Luftfeuchtigkeit atmen. Es ist notwendig, einen Luftbefeuchter im Kinderzimmer zu installieren, sondern eine „Luftwäsche“ - ein Gerät, das die gesamte Raumluft von Staub und Allergenen reinigt und auf das erforderliche Maß befeuchtet.
  2. Daß das Kind gesund war, muss es sich mehr bewegen, deshalb rät Komarovsky, aktive Spiele an der frischen Luft zu fördern.
  3. Um das Immunsystem zu stärken, ist es notwendig, keine Medikamente einzunehmen, sondern richtig zu essen, zu temperieren und saubere Luft zu atmen.
  4. Der wichtigste Rat eines berühmten Kinderarztes ist, Krankheiten rechtzeitig zu behandeln. Vernachlässigte Mandelentzündung, Mittelohrentzündung oder Sinusitis sind potenzielle Tore für Infektionen..

Der wichtigste Rat für Eltern - bei Adenoiden und Adenoiditis bei einem Kind sollten Sie die Empfehlungen des Arztes befolgen, aber keine Panik bekommen, da die meisten Kinder erfolgreich aus den Adenoiden herauswachsen und im Alter von 10 bis 11 Jahren alle Probleme mit Nase und Ohren verschwinden.

Adenoiditis bei Kindern - Symptome und Behandlung, Komarovsky

Guten Tag, liebe Eltern. Stimmen Sie zu, kein einziges Kind ist ohne Erkältung aufgewachsen, eine laufende Nase aufgrund des Eindringens von Viren, Bakterien und Allergenen.

Aber ohne angemessene Behandlung kann dieses scheinbar unschuldige Symptom eine Entzündung der Adenoide verursachen, was wiederum dem Baby und seiner Familie große Probleme bereiten kann.

Was ist Adenoiditis bei Kindern - Symptome und Behandlung, Stadien, Ursachen und mögliche Komplikationen?

Leider entzünden sich Adenoide bei fast jedem Baby. Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren sind besonders anfällig für diese Krankheit. Später tritt eine solche Krankheit fast nie auf, da mit dem Wachstum des Schädels selbst vergrößerte Mandeln die Nasengänge nicht mehr blockieren können. Aber für Kinder und ihre Verwandten verursachen Adenoide oft eine Vielzahl von Problemen.

Adenoiditis bei Kindern - Symptome und Behandlung

Adenoiditis bei Kindern, die Symptome und Behandlung, die wir in diesem Artikel diskutieren, ist eine Entzündung des lymphoiden Gewebes im Nasopharynx. Dieses kleine Stück Schleimhaut ist für den Menschen sehr wichtig und wirkt als Barriere gegen Viren und Mikroben, die über den Nasopharynx in den Körper gelangen.

Wenn eine Infektion in die nasopharyngeale Mandel eindringt, wird darin Interferon produziert, um die Infektion zu bekämpfen. Und nach der Genesung kehrt die Schleimhaut zu ihrer normalen Größe zurück. Hier gibt es nur häufige Erkältungen, SARS und Entzündungen ermöglichen keine Erholung des Lymphgewebes und es kommt zu einer Adenoiditis.

Adenoiditis bei Kindern - Symptome

Adenoiditis bei Kindern kann eine Reihe von Komplikationen verursachen. Daher ist es sehr wichtig, sie im Anfangsstadium zu erkennen und zu heilen. Hier hilft uns die Kenntnis der Symptome.

Je nach Stadium und Art des Krankheitsverlaufs können sich seine Erscheinungsformen erheblich unterscheiden, unter den allgemeinen, die es zu erwähnen gilt:

  • erhöhte Temperatur (charakteristisch für eitrige und akute Adenoiditis);
  • Schwierigkeiten oder völlige Abwesenheit der Nasenatmung, aufgrund derer das Kind beginnt, durch den Mund zu atmen;
  • Auf der Oberfläche der Mandel bildet sich ein durchsichtiger, mit eitriger Entzündung grüner Schleim.
  • Der Patient wird von einem unproduktiven Husten gequält, der bei der herkömmlichen Behandlung nicht verschwindet, da nicht die Lunge, sondern der Schleim den Hals hinunterfließt und ihn reizt.
  • das Auftreten einer Nasenstimme aufgrund der fehlenden Klangverstärkung in den Nebenhöhlen;
  • schnarchen;
  • Bei einer ernsthaften Verbreitung von Adenoiden kann das Kind unter einem nächtlichen Atemstillstand leiden, schreiend aufwachen, unter Albträumen leiden und tagsüber schläfrig und lustlos sein.
  • Aufgrund von Hypoxie wird das Baby von Kopfschmerzen, Aufmerksamkeitsverlust und Schwäche gequält.
  • möglicher Hörverlust aufgrund verstopfter Nasenwege sowie häufiger Mittelohrentzündung;
  • Schluckschmerzen können auftreten, wenn sich die Infektion auf die Mandeln im Pharynx ausgebreitet hat (Mandelentzündung tritt auf);
  • Bei längerer unbehandelter Adenoiditis wird das Gesicht des Kindes aufgrund des ständig geöffneten Mundes gestreckt, die Kontur der Knochen ändert sich, der Biss wird gebogen, Demenz tritt auf und dies kann nicht behoben werden. Daher ist das Ziehen mit der Behandlung einfach gefährlich!

Es ist anzumerken, dass die Schwere und Stärke der Manifestation der Krankheit vom Stadium der Entwicklung einer Adenoiditis abhängt. Es gibt also drei Grade:

  • 1. ist durch eine Entzündung der Mandeln gekennzeichnet. Es blockiert die Nasenöffnung um ein Drittel, während sich das Baby tagsüber möglicherweise nicht unwohl fühlt und nachts aufgrund von Atembeschwerden schnarcht.
  • Adenoiditis Grad 2 zeichnet sich durch halb überlappende Schlaganfälle aus. In diesem Fall atmet das Kind Tag und Nacht durch den Mund.
  • Das 3. Stadium ist durch einen vollständigen Verschluss des Nasengangs gekennzeichnet. Das Baby kann nicht durch die Nase atmen, die Symptome sind gleich, aber ausgeprägter.

Die Diagnose einer Adenoiditis wird von einem HNO-Arzt gestellt, da überwuchertes Lymphgewebe ohne spezielle Geräte nicht sichtbar ist. Ein Spezialist kann auch verwenden:

  • Pharyngoskopie - dh Untersuchung der Mandeln mit einem medizinischen Spatel;
  • Front-Rhinoskopie - Untersuchung der Nasengänge des Patienten, ermöglicht es Ihnen, die Größe des Wachstums einzustellen;
  • Die hintere Rhinoskopie wird mit einem Spiegel durchgeführt. Die Nasengänge werden durch den Oropharynx untersucht. Bei kleinen Kindern ist die Anwendung jedoch schwierig.
  • Röntgen des Nasopharynx hilft, die Krankheit und sogar das Stadium zu bestätigen;
  • Die Endoskopie im Nasopharynx ist sehr informativ, bei kleinen Patienten ist jedoch eine Anästhesie erforderlich.

Adenoiditis bei Kindern - Behandlung

Die Behandlung von Adenoiditis kann entweder konservativ oder chirurgisch sein. Die zweite vor zehn Jahren war besonders beliebt. Adenoide wurden bereits in der zweiten Phase herausgeschnitten, aber jetzt sind HNO-Ärzte nicht so bemüht, überwachsenes Gewebe zu entfernen, und es gibt offensichtliche Gründe dafür.

Erstens beinhaltet die Operation trotz der leichten Schmerzen unangenehme Blutungen, Stress für das Kind und seine Familie. Und zweitens neigen lymphoide Zellen dazu, wieder zu wachsen. Das heißt, nach der Operation kann das Problem wieder auftreten, und selbst dann werden sie versuchen, es mit Medikamenten zu heilen.

Konservative Behandlung beinhaltet:

  • Instillation von Vasokonstriktor-Tropfen zur Erleichterung der Atmung;
  • Spülung der Nasengänge mit Abkochungen von entzündungshemmenden Kräutern, Salzlösung, Desinfektionsmitteln;
  • Instillation von entzündungshemmenden Verbindungen. Die Medikamente Protorgol, Collargol, Lymphomyozot (nach dem Waschen der Nase) haben sich bewährt;
  • Einnahme von Antihistaminika, insbesondere wenn die Ursache der Entzündung eine Allergie ist;
  • die Verwendung von Immunstimulanzien (Tinktur aus Echinacea, Vitaminen, speziellen Immunmodulatoren);
  • Antibiotika werden selten eingesetzt, aber mit äußerster Vorsicht - wenn die bakterielle Grundlage der Krankheit nachgewiesen ist, da sonst das Gewebe als Reaktion auf die Einnahme solcher Medikamente sogar noch mehr an Volumen zunehmen kann.

Wie man Adenoide behandelt - der Arzt entscheidet unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten über das Stadium der Entzündung und deren Art. In der Regel erhält ein kleiner Patient ein ganzes Schema. Ich erinnere mich, dass unser HNO buchstäblich stundenlang markiert hat, wann ich meine Nase spülen, wann ich tropfen und wann ich gehen soll (nach einigen Medikamenten kann man mindestens 15 Minuten lang nicht in die Kälte gehen)..

Adenoiditis bei Kindern - Symptome und Behandlung, Komarovsky

Der beliebte Arzt Evgeny Komarovsky hat seine eigene Meinung zur Adenoiditis bei Kindern. So können Anzeichen der Krankheit auftreten aufgrund von:

  • Infektion der Mandeln;
  • geschwächte Immunität durch häufige Erkältungen;
  • Allergien gegen Lebensmittel und verschiedene Reizstoffe;
  • Vererbung (wenn der Vater oder die Mutter des Kindes in der Kindheit Probleme mit Adenoiden hatte, ist es viel wahrscheinlicher, dass das Baby eine Entzündung hat);
  • Aufnahme von zu heißem Wasser oder Essen;
  • sehr trockene Luft im Raum;
  • Infektionskrankheiten (Keuchhusten, Masern, Grippe, Mandelentzündung).

Komarovskys Behandlung beinhaltet das Spülen der Nase mit Kochsalzlösung, das Einbringen von Vasokonstriktortropfen und Medikamenten gegen Schwellungen des Lymphgewebes. Der Arzt empfiehlt außerdem, bei Abwesenheit von Allergien Teebaumöl oder Thujaöl in der Nase zu vergraben.

Inhalationen haben eine gute Wirkung, sie befeuchten die Schleimhaut, erweichen, lindern Schwellungen, verwenden zu diesem Zweck spezielle Medikamente.

Evgeny Olegovich Komarovsky erlaubt auch die Verwendung der Operation. Der Arzt rät davon ab, einen chirurgischen Eingriff abzulehnen, wenn das Kind eine Apnoe hat, dh einen Atemstillstand für einige Sekunden sowie häufige Mittelohrentzündungen, Hörverlust oder Anomalien des Oberkiefers.

Akute Adenoiditis bei Kindern

Der akute Typ der Adenoiditis ist durch klarere Symptome gekennzeichnet, dh dies ist entweder die erste Manifestation der Krankheit oder ihre Verschlimmerung.

  • Das Baby kann unter Fieber leiden (von 38 bis 39).
  • Der Patient schläft nicht gut und kann jede halbe Stunde aufwachen.
  • Aufgrund von Atemnot und trockenem Mund kann die Immunität verringert sein.
  • reichlich Schleimtrennung, es kann transparent, gelblich sein, und eitrige Adenoiditis wird leicht durch die grünen Zweige bestimmt;
  • Schmerzen in Nase, Ohren (Mittelohrentzündung möglich), Hals;
  • vergrößerte submandibuläre Lymphknoten.

Bei dieser Art von Krankheit werden zwei Arten unterschieden - katarrhalisch und eitrig. Die erste entwickelt sich langsamer als ein Tag, gekennzeichnet durch eine Temperatur von bis zu 39 Grad, geringe Vergiftung und Schmerzen. Die eitrige Form bei Kindern entwickelt sich innerhalb weniger Stunden.

Die Temperatur springt in Wellen, eitriger Ausfluss mit unangenehmem Geruch, Vergiftung ist sehr ausgeprägt, manifestiert sich in Schwäche, Lethargie, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit und Schmerzen im Nasopharynx. Die eitrige Form ist schwieriger zu heilen, manchmal werden ernstere Medikamente verwendet, einschließlich Antibiotika.

Chronische Adenoiditis bei Kindern

Wenn die Krankheit beginnt, wird sie zu einem chronischen Typ, der viel schwieriger zu behandeln ist. Es ist nicht schwer, die Krankheit zu bemerken - das Kind kann nicht immer normal mit der Nase atmen und den Mund öffnen, um Atemprobleme auszugleichen. Nachts beginnt zu schnarchen, schläft unruhig, eine laufende Nase verschwindet weder in der zweiten noch in der dritten Woche, oft hat das Kind einen Hörverlust.

Eine unzureichende Behandlung kann zum Verfall führen - Kinder zeigen Komplikationen. Folgende sind also möglich:

  • häufige Mittelohrentzündungen, einschließlich eitriger Mittel (übrigens führten früher drei Mittelohrentzündungen pro Jahr zu einer Operation);
  • die Bildung eines adenoiden Gesichts mit gesenktem und zur Seite abgeschrägtem Kinn, nach vorne gestrecktem Kopf, verkürzter Oberlippe, flacher Nase;
  • Aufgrund der ständigen Hypoxie wird die Brust schmaler und ragt nach vorne.
  • Asthma bronchiale, häufige Mandelentzündung und Pharyngitis können auftreten, da sich die Luft nicht klärt und sofort in den Körper gelangt;
  • Glücklicherweise ist ein fast vollständiger Hörverlust möglich. Wenn das Adenoidproblem beseitigt ist, hört das Kind wieder gut.
  • Es besteht die Möglichkeit einer Beeinträchtigung des Nieren- und Kreislaufsystems, Harninkontinenz kann beginnen.

Die Behandlung kann hier entweder chirurgisch oder konservativ sein. Ich empfehle, dass Sie zuerst alle Methoden ausprobieren, bevor Sie einer Operation zustimmen. Oft können Sie durch anhaltendes Waschen und Instillieren das Problem vergessen und das Baby nicht umsonst verletzen. Natürlich wird es einige Tage dauern, bis die Adenoiditis beseitigt ist, aber dann können Sie für einige Jahre die Erkältung und Erkältungen vergessen!

Wie man Adenoide bei Kindern entfernt

Es wird nützlich sein herauszufinden, wie überwachsene Adenoide bei kleinen Patienten entfernt werden. Jetzt gibt es mehrere Optionen für die Operation;

  • Adenoidektomie - Entfernung von überwachsenem Gewebe mit einem ringförmigen Skalpell. Das Verfahren wird blind an einem Kind unter örtlicher Betäubung durchgeführt, dh das Baby fühlt alles, versteht und widersteht;
  • Endoskopie - Der überschüssige Teil der Adenoide wird mit einem speziellen Endoskop entfernt. Damit kann der Chirurg die Operation überwachen und so viel Gewebe wie nötig entfernen. Die gute Nachricht ist, dass das Kind dabei schläft (in der Regel ist dies nach unserem Verständnis keine Anästhesie, sondern Schlaftabletten, sodass der Schaden für den Körper des Kindes minimal ist).
  • Coblation - Zerstörung vergrößerter Mandeln mit Kälte, während ein neuer, aber schmerzloser und effektiver Weg.

Lohnt es sich, Mandeln zu entfernen - es liegt an den Eltern, dafür können Sie mehrere HNO-Ärzte aufsuchen.

Zum Beispiel schlug mir der Abteilungsleiter, anscheinend einer alten Schule, vor, mit Erreichen des dritten Lebensjahres entfernt zu werden, und verschrieb mir nicht einmal einen Tropfen, um den Zustand zu lindern.

Anscheinend hätte ich mich sechs Monate lang mit der Erkältung und der ständigen Bronchitis des Kindes abfinden sollen. Und der zweite Arzt empfahl eine Behandlung, die in weniger als einem Monat wirkte.

In jedem Fall wird die Entscheidung, ob ein chirurgischer Eingriff vereinbart wird, von Verwandten und nicht von Ärzten getroffen. Aber zur Verteidigung der Operation werde ich sagen, wenn alle konservativen Methoden fehlschlagen, müssen Sie unter das Messer gehen, sonst leidet das Baby. Aber wir wünschen ihm diese schrecklichen Komplikationen nicht?

Wie man Adenoide bei einem Kind ohne Operation heilt

Ich stelle sofort fest, dass es sich nicht lohnt, mit Adenoiden nur mit Volksheilmitteln zu kämpfen. Es ist besser, sich an das von Ärzten empfohlene Schema zu halten und mit seiner Erlaubnis einige Hausrezepte hinzuzufügen. Ich biete Ihnen Tipps, die von mir und meinen Freunden getestet wurden:

  • Eine frische Infusion von Eichenrinde wird für 2-3 Tropfen in jedes Nasenloch getropft (1 Teelöffel oder ein Beutel einer Apotheke in einem Glas Wasser, kocht 1-2 Minuten, dann weitere 15 Infusionen), es reduziert sehr gut das Mandelvolumen - überprüft von mir und meinem Freund;
  • ein paar Tropfen Lebensbaumöl in die Nase zu geben („Thuya DN“ ist geeignet, kein Äther);
  • Spülen Sie Ihre Nase mit entzündungshemmenden Kräutern (Johanniskraut, Ringelblume, Kamille, Huflattich);
  • Spülen Sie die Nasengänge mit Propolislösung - 20 Tropfen pro 1 Tasse Wasser und einem viertel Teelöffel Soda. Verwenden Sie für eine Spülung ein halbes Glas der Zusammensetzung.

Laserentfernung von Adenoiden

Vor kurzem wurde der Laser zur Behandlung von Adenoiden eingesetzt. Wir wählen die Lasertherapie aus, weil es sich nicht um eine vollständig chirurgische Entfernung handelt, sondern um eine Art Behandlung.

Der Laserstrahl verbrennt das Lymphgewebe, verkleinert es, lindert Entzündungen, Schwellungen und tötet Mikroben ab. Diese Methode kann als Alternative zur konservativen Therapie oder als Ergänzung zur Operation angesehen werden..

Verhütung

Kompetente Prävention hilft, die Krankheit oder ihren Rückfall zu verhindern. Es enthält solche Elemente:

  • häufige Spaziergänge an der frischen Luft, abseits von Straßen, Geschäften, vorzugsweise im Wald oder in der Nähe des Flusses;
  • oft das Haus putzen, die Böden wischen;
  • Halten Sie die Luftfeuchtigkeit bei 60-70%, Luftbefeuchter helfen;
  • Geben Sie dem Baby Vitamine, besonders im Herbst und Winter.
  • Erkältungen und SARS schnell und gründlich behandeln, da sich danach ein Rückfall entwickeln kann.

Jetzt wissen Sie, was Adenoiditis bei Kindern ist - Symptome und Behandlung, Typen, mögliche Komplikationen, alternative Methoden zur Behandlung des Problems. Ich hoffe, diese Tipps helfen Ihnen, eine Krankheit bei einem Kind rechtzeitig zu vermuten und schnell zu heilen. Ich wünsche Ihnen und Ihren Krümeln von ganzem Herzen Gesundheit, abonniere den Blog und sei glücklich!

Dr. Komarovsky über eitrige Adenoiditis bei Kindern

Eitrige Adenoiditis bei Kindern ist nach Angaben von Dr. Komarovsky eine ziemlich schwere Krankheit, für die Kinder im Vorschul- und Grundschulalter am anfälligsten sind.

Die Pathologie besteht darin, dass unter dem Einfluss verschiedener Umweltfaktoren oder Körpermerkmale eine Hypertrophie der nasopharyngealen Mandel auftritt.

Ferner wird ein ähnlicher Zustand des lymphoiden Gewebes durch einen starken Entzündungsprozess und die Sekretion von Exsudat mit einem hohen Eitergehalt kompliziert..

Ursachen und Anzeichen der Krankheit

Es wird angenommen, dass Adenoiditis durch eine ziemlich große Liste möglicher Ursachen verursacht werden kann. Die individuelle Anfälligkeit für bestimmte Faktoren bei allen Kindern unterscheidet sich jedoch erheblich.

Deshalb ist bei der Diagnose dieser Pathologie in jedem spezifischen klinischen Fall ein streng individueller Ansatz erforderlich.

Nachdem Sie die wichtigsten unerwünschten Wirkungen festgestellt haben, können Sie sie stoppen oder schwächen und so dem Körper eines kleinen Patienten erheblich helfen.

Es gibt jedoch Statistiken, die diejenigen Komponenten bestimmen können, die am häufigsten das Auftreten einer eitrigen Entzündung von Adenoiden hervorrufen.

  1. Das Atmungssystem eines Kindes ist weniger vor verschiedenen Krankheitserregern geschützt als das Atmungssystem eines Erwachsenen. In dieser Hinsicht ist die Möglichkeit einer Entzündung der Schleimhäute der Atemwege bei Kindern viel höher. Zu dieser Entwicklung der Ereignisse trägt auch die Tatsache bei, dass das Kind ständig den aktiven Auswirkungen von Infektionen ausgesetzt ist, die für einen fragilen Organismus charakteristisch sind. Nämlich Krankheiten wie Scharlach, Röteln oder Masern.
  2. Bei Adenoiditis (insbesondere eitrig) ist das Fehlen einer qualifizierten und vor allem rechtzeitigen Behandlung von Atemwegserkrankungen sehr wichtig.
  3. Es ist auch notwendig, dem Kampf gegen entzündliche Prozesse im Körper gebührende Aufmerksamkeit zu widmen und die Mundhöhle des Kindes in einem normalen Zustand zu halten. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass kariöse Zähne eine ziemlich schwerwiegende Infektionsquelle darstellen. Wenn solche Herde auftreten, sollten sie sofort behandelt werden.
  4. Eine weitere schwerwiegende Ursache für Adenoiditis ist eine geschwächte Immunfunktion. Deshalb muss sorgfältig überwacht werden, dass das Kind nicht einfriert und auch die richtige Pflege hat. Es sollte beachtet werden, dass der Prozess der Verhärtung, des Sports sowie ein richtig zusammengesetzter Tagesablauf und eine vollständige Ernährung sich positiv auf die Abwehrkräfte des Körpers auswirken.
  5. Beachten Sie Folgendes: Entzündungen der Schleimhäute und des Lymphgewebes des Nasopharynx werden nicht nur durch Viren oder Bakterien, sondern auch durch Allergien verursacht. Kinder mit Überempfindlichkeit sind viel anfälliger für das Auftreten von Adenoiditis. Daher sollte sich der Spezialist während der Behandlung dieser Pathologie sorgfältig mit der allergischen Vorgeschichte des Kindes vertraut machen.
  6. Nicht die letzte Rolle bei der Entwicklung einer Entzündung der Rachenmandel ist die Vererbung. Wenn in der Familie eines kleinen Patienten ein oder sogar beide Elternteile eine solche Pathologie hatten, steigt die Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens signifikant an.

Was die Anzeichen einer Adenoiditis betrifft, so ist hier die Liste der Manifestationen ziemlich umfangreich. Dies hängt vom Stadium des pathologischen Prozesses und den individuellen strukturellen Merkmalen des Nasopharynx jedes Kindes ab.

Symptome einer Adenoiditis bei Kindern nach Komarovsky

Entsprechend der Schwere der klinischen Manifestationen ist es üblich, drei Entzündungsstadien der nasopharyngealen Mandel zu unterscheiden. Jeder von ihnen hat ein spezifisches symptomatisches Bild, das nur ihm eigen ist und das hilft, die Entwicklung des pathologischen Prozesses zu bestimmen.

  1. Im ersten Stadium der Entzündung von Adenoiden bei Kindern sind die Symptome nicht ausgeprägt. Dies liegt daran, dass zu diesem Zeitpunkt das Lymphgewebe die Nasenkanäle nur um ein Drittel blockiert und das Kind praktisch keine besonderen Beschwerden empfindet. Die Diagnose der Krankheit erfolgt häufig zufällig, nachdem ein HNO-Arzt aus einem ganz anderen Grund kontaktiert wurde. Die Symptome von Adenoiden manifestieren sich hauptsächlich nachts und bestehen im Auftreten von Schnarchen in einem Traum und Schwierigkeiten bei der Nasenatmung. Ein dauerhafter seröser Ausfluss aus der Nase kann ebenfalls auftreten, das Kind wird geschwächt, lethargisch, launisch und klagt häufig über Luftmangel.
  2. Im zweiten Stadium macht sich der Verlauf der Adenoiditis bei Kindern deutlicher bemerkbar. Die Atemwege sind bereits zur Hälfte verstopft, wodurch die verstopfte Nase bereits stabil wird. Das Kind beginnt mit offenem Mund zu gehen, nachts schnarcht es stark. Er hat ständige Kopfschmerzen und einen chronischen Erschöpfungszustand. Es gibt eine Veränderung der Stimme - sie wird nasaler, Hörprobleme beginnen, normale Geruchsempfindlichkeit kann verschwinden. Aufgrund der ständigen Reizung der Schleimhaut des Nasopharynx mit Exsudat mit Adenoiditis bei einem Kind kann auch ein starker Husten auftreten.
  3. Die dritte Stufe ist durch einen vollständigen Verschluss der Nasenkanäle gekennzeichnet. Ein Kind hat eine große Anzahl schwerwiegender Symptome, die seinen Zustand erheblich verschlechtern. Die Nasenstimme und Hörprobleme werden verstärkt, die Nasenatmung fehlt praktisch. Es kommt zu einer Verformung der Schädelknochen, Fälle von Mittelohrentzündung treten immer häufiger auf.

Behandlung der Adenoiditis nach Komarovsky

Es gibt verschiedene Methoden zur Behandlung des Entzündungsprozesses der nasopharyngealen Mandel: konservativ und chirurgisch. Dr. Komarovsky glaubt, dass die Behandlung von Adenoiditis bei Kindern am besten medikamentös durchgeführt werden kann. Auch eine ausgewogene Ernährung, Bewegung und Verhärtung des Körpers können in dieser Angelegenheit ernsthafte Hilfe leisten..

Weitere Informationen in der Übersicht von Dr. Komarovsky zur Behandlung von Adenoiden bei Kindern

Der Spezialist besteht jedoch darauf, dass die Wahl einer bestimmten Technik streng individuell sein sollte. Schließlich gibt es verschiedene klinische Fälle, in denen die klassische Behandlung in den späteren Stadien eine ziemlich gute Wirkung zeigt, während in der ersten Phase eine dringende Operation erforderlich ist.

Behandlung der eitrigen Adenoiditis bei Kindern ohne Operation

Die Arzneimittelwirkung auf Adenoide unterscheidet sich erheblich in Abhängigkeit davon, in welchem ​​Stadium sich der Entzündungsprozess befindet. In der ersten Phase werden am häufigsten folgende Behandlungsmaßnahmen angewendet:

  • Waschen der Nasenhöhle mit Salzlösungen;
  • Inhalation mit Medikamenten wie Lazolvan und Tonsilgon;
  • die Verwendung von Glucocorticosteroid-Sprays;
  • Einnahme von antibakteriellen oder antiviralen Mitteln;
  • Bei allergischer Adenoiditis ist die Verwendung von Antihistaminika angebracht.

In der zweiten Phase der Pathologie wird dieser Liste die Anwendung neuer Expositionsoptionen hinzugefügt, nämlich:

  • Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente;
  • Immunstimulanzien;
  • die Verwendung von physiotherapeutischen Behandlung.

In diesem Fall müssen für die dritte Stufe des Entzündungsprozesses der Nasopharynx-Mandel umfassendere therapeutische Maßnahmen angewendet werden:

  • Waschen der Nasenhöhle mit antiseptischen Lösungen;
  • Hygiene aller Infektionsherde in unmittelbarer Nähe von Adenoiden;
  • die Verwendung von Vitaminkomplexen;
  • Vasodilatator-Therapie.

Wir empfehlen auch zu lesen, wie man Adenoide ohne Operation heilt

Wann ist eine Operation erforderlich??

Wenn die Durchführung aller oben genannten Maßnahmen nicht zu Ergebnissen geführt hat, sollten Sie über die Notwendigkeit eines chirurgischen Eingriffs nachdenken. Eine Operation ist auch bei Atemstillstand erforderlich.

Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass eine kurzfristige Apnoe (oft nicht länger als 10 Sekunden) auf eine schwerwiegende Schwere der Erkrankung hinweist.

Exsudative Mittelohrentzündung, Veränderungen des Kiefer- und Gesichtsapparates und der Übergang des Entzündungsprozesses der Nasopharynx-Tonsille in eine maligne Form sind weitere Indikationen für eine Adenotomie.

Nützliche Empfehlungen Komarovsky

Es ist zu beachten, dass ein bekannter Kinderarzt auf die Notwendigkeit der Prävention von Adenoiditis hinweist. Schließlich kann ein solcher Ansatz das Risiko seines Auftretens erheblich verringern oder zumindest schwerwiegende Komplikationen verhindern. Dies setzt voraus, dass das Kind ausreichend Zeit im Freien verbringt.

In dem Raum, in dem sich das Baby befindet, sollten Sie regelmäßig eine Nassreinigung durchführen und sich mit der Ansammlung von Staub befassen. Es ist auch notwendig, die Luftfeuchtigkeit zu überwachen und gegebenenfalls zu erhöhen. Ein wichtiger Faktor ist die Belüftung des Raumes..

Ein weiterer vorbeugender Faktor ist die Stärkung der Immunfunktion des Kindes. Zu diesem Zweck ist es notwendig, sich zu verhärten, den Tagesablauf zu überwachen, eine ausgewogene Ernährung zu wählen und regelmäßig die notwendigen Vitamine und Mineralien anzuwenden.

Behandlung von Adenoiditis bei Kindern Komarovsky - Gesunde Familie

Adenoiditis ist eine Entzündung des Gewebes der Rachenmandel. Im Verlauf der Krankheit ändert sich die Struktur des Mandelgewebes, sie nehmen an Größe zu. Adenoide sind häufig bei Kindern unter 14 Jahren entzündet, aber die Krankheit wird auch bei Erwachsenen diagnostiziert. Die Symptome können entfernt und die Behandlung kann nach Komarovskys Technik erfolgen, wodurch eine Operation vermieden wird.

Eine Entzündung des Adenoidgewebes ist ein Zeichen für eine schlechte Funktion der körpereigenen Abwehrmechanismen. Die Ursache für die Entwicklung einer Adenoiditis sind häufig eine geringe Immunität und damit einhergehende Infektionskrankheiten (Sinusitis, Sinusitis, Mandelentzündung). Die Hauptsymptome einer Entzündung sind Atemnot, allgemeines Unwohlsein und verstopfte Nase. Die folgenden Manifestationen können ebenfalls auftreten:

  • Nachtschnarchen und offener Mundschlaf;
  • den Tonfall ändern;
  • schwerhörig;
  • das Auftreten von Asthmaanfällen (in schweren Fällen).

Die Krankheit ist in drei Grade unterteilt:

  1. 1 Grad. Adenoide nehmen bis zu 1/3 des Lumens des Nasopharynx ein. Das Kind atmet tagsüber frei und fühlt sich nachts im Schlaf leicht unwohl.
  2. 2 Grad. Adenoide nehmen genau die Hälfte der Clearance ein. Es ist gekennzeichnet durch Atembeschwerden rund um die Uhr, Schnarchen im Schlaf, Atmen durch den Mund.
  3. 3 Grad. Adenoide nehmen das gesamte Lumen des Nasopharynx ein und blockieren die Nasenatmung vollständig.

Je nach Schweregrad variiert die Anzahl der Manifestationen stark. Ohne Behandlung entwickelt sich eine Adenoiditis schnell, daher ist es wichtig, sofort nach dem Erkennen eines der Symptome einen Spezialisten zu konsultieren.

Krankheitsgefahr

Eine Entzündung kann die Hörorgane beeinträchtigen, woraufhin sich eine Mittelohrentzündung entwickelt. Durch die vergrößerten Mandeln wird das Wachstum der Knochen des Gesichtsskeletts gestört, der Schleimabfluss aus der Nase wird zu einer günstigen Umgebung für bakterielle Infektionen.

Oft verläuft die Krankheit in chronischer Form. Wenn die Behandlung längere Zeit nicht durchgeführt wird, ändert sich das Aussehen des Babys, und es wird der sogenannte adenoide Gesichtstyp erworben, der nur für Patienten mit Adenoiditis charakteristisch ist. Die frühesten Veränderungen verschwinden nach erfolgreicher Therapie vollständig. Wenn Sie die Behandlung verzögern, bleiben die Folgen für das Leben bestehen.

Eine schwere Adenoiditis kann durch eine Verallgemeinerung der Infektion unter Bildung einer Meningitis kompliziert werden. Der akute Entzündungsprozess bedroht direkt das Leben des Kindes, daher ist es erforderlich, die Therapie so bald wie möglich zu beginnen.

Wie behandelt man?

Eine Möglichkeit, die Krankheit zu beseitigen, ist die nicht-chirurgische Behandlungstechnik. Das Fazit ist, dass bis zur Entwicklung der Krankheit bis zum Grad 3 konservative Behandlungsmethoden angewendet werden müssen:

  1. Medikamente Grundlage sind verschiedene Medikamente, die die Infektion beeinflussen und die Manifestationen des Entzündungsprozesses beseitigen. Es kann antibakterielle Mittel sein, antiviral oder antimykotisch. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente können verwendet werden, um Symptome zu beseitigen..
  2. Physiotherapie. Gleichzeitig mit der Einnahme von Medikamenten werden physiologische Verfahren angewendet. Unter diesen kann man das Waschen der Nase mit Kräutertees oder milden Antiseptika (Furacilin, Rinosept) unterscheiden..

Furacilin (36 Rubel)

Komarovsky empfiehlt die konservative Therapie bei leichten und unkomplizierten Erkrankungen. Eine schwere Adenoiditis kann nur operativ behandelt werden. Mandeln selbst spielen eine wichtige Rolle bei der Bildung der Immunität, daher ist ihre Entfernung unerwünscht.

Lasertherapie

  • Eines der modernen Behandlungsverfahren ist die Laserbelichtung. Ihre Wirkung hilft bei der Bekämpfung überwachsener Gefäße.
  • Nach dem Eingriff nehmen die Schmerzsyndrome ab, die Immunantwort verbessert sich.
  • Aufgrund der besseren Heilung des Gewebes nach Laserbelichtung wird nach der chirurgischen Entfernung von Adenoiden eine Lasertherapie angewendet, um Blutungen zu stoppen und die Genesung zu beschleunigen.

Der Laser wird bei akuten Manifestationen einer Adenoiditis (hohes Fieber, schwere Schwäche) nicht verwendet. Die größte Wirkung kann im chronischen Krankheitsverlauf erzielt werden. Der Eingriff selbst findet unter Narkose statt, der Zugang zu den Adenoiden erfolgt über die Nase. Manchmal kann es mehrere Sitzungen dauern, um eine dauerhafte Wirkung zu erzielen..

Volksmethoden

  1. Neben der traditionellen Behandlung empfiehlt Dr. Komarovsky die Verwendung der traditionellen Medizin, die ein geringeres Risiko für Nebenwirkungen aufweist.

  • Einatmen mit Meersalz Anis Tinktur
  • Wenn Sie mit herkömmlichen Methoden nicht behandelt werden können, können Sie die folgenden Tools verwenden:
    1. Anisinfusion. Um Tropfen zu erzeugen, müssen Sie 4 Esslöffel trockenes Aniskraut nehmen, kochendes Wasser gießen, es aufbrühen lassen und den Inhalt abseihen.

      Die fertige Flüssigkeit wird dreimal täglich in die Nase getropft. Mit Hilfe der Infusion ist es möglich, die Atmungsaktivität zu erleichtern. Meersalz zum Einatmen. Es ist notwendig, Salz zu nehmen und in einer Pfanne zu braten, es dann in einen Behälter zu geben und austretende Dämpfe einzuatmen. Es ist effektiver, eine Salzlösung durch einen Zerstäuber zu atmen.

      Sie können auch die Salzhöhle besuchen oder eine Salzlampe nach Hause kaufen. Aloe-Saft. Frisch gepresster Saft aus Aloe-Blättern wird mit einer gleichen Menge warmem kochendem Wasser gemischt. Die resultierende Lösung wird alle 2-3 Stunden in die Nase getropft. In jedes Nasenloch werden 3-5 Tropfen getropft.

      Das Werkzeug hat antibakterielle Eigenschaften, dank seiner Wirkung werden entzündliche Prozesse entfernt.

    Darüber hinaus können Sie Assistenten verwenden, um die allgemeine Immunität aufrechtzuerhalten:

    1. Die Verwendung von Zitrusfrüchten. Eine Zunahme des Verzehrs von Orangen, Zitronen und Mandarinen ermöglicht eine natürliche Möglichkeit, die Produktion von Vitamin C zu steigern. Dieses Vitamin stimuliert die Immunfunktionen. Daher wird empfohlen, die Aufnahme bei Entzündungen von Adenoiden zu erhöhen. Wenn es nicht möglich ist, Obst zu konsumieren, können Sie Ascorbinsäure in einer Apotheke kaufen.
    2. Einfacher Ingwer (in kleinen Mengen zusammen mit der Nahrung verzehrt) stärkt seine Schutzfunktionen sowie eine große Menge an Vitaminen.

    Adenoide 1. Grades bei einem Kind Komarovsky

    Behandlung der Adenoiditis bei Kindern nach Komarovskys Methode: Als Kinderarzt empfiehlt er die Behandlung einer akuten, chronischen Adenoiditis von 1, 2 und 3 Grad

    Wie rät Ihnen Dr. Komarovsky, die Adenoiditis bei Kindern zu bekämpfen? Es ist bekannt, dass es zwei Möglichkeiten gibt, die Krankheit zu behandeln - konservative und chirurgische. Der berühmte Kinderarzt glaubt, dass in den meisten Fällen eine Entzündung der Rachenmandel mit Medikamenten in Kombination mit physiotherapeutischen Verfahren, Verhärtung, einem aktiven Lebensstil und einer ausgewogenen Ernährung besiegt werden kann.

    Gleichzeitig spricht sich E. Komarovsky nicht eindeutig gegen die Operation aus, so dass sie für den Fall durchgeführt werden kann, dass die konservative Behandlung völlig nutzlos ist. Dennoch ist der Arzt der Ansicht, dass die Indikationen für das Verfahren wirklich ernst sein sollten.

    Wenn beispielsweise bei Adenoiditis Grad 1 ein fortschreitender Hörverlust festgestellt wird, muss das Kind dringend operiert werden. Gleichzeitig kann die Pathologie des Stadiums 3, begleitet von einer verstopften Nase, erfolgreich mit konservativen Methoden behandelt werden. Daher ist für jeden Fall von Adenoiditis eine umsichtige Haltung und ein individueller Ansatz erforderlich..

    1 Grad

    In einem frühen Stadium der Krankheit blockieren Adenoide die Nasenkanäle nur um ein Drittel, so dass sich das Kind nicht sehr unwohl fühlt. Die Diagnose einer solchen Krankheit ist sehr schwierig. Dies geschieht in der Regel zufällig während eines Anrufs beim Arzt aus einem anderen Grund..

    Äußere Anzeichen einer Adenoiditis 1. Grades sind schwach ausgeprägt. Meistens gibt es nachts Schwierigkeiten bei der Nasenatmung. Darüber hinaus treten andere Symptome der Krankheit auf:

    • in einem Traum einschlafen;
    • Verschlechterung des Wohlbefindens, Lethargie, ständige Müdigkeit;
    • klarer Ausfluss aus der Nase.

    Das Kind wird gereizt und weinerlich, will oft schlafen, klagt über Luftmangel.

    Wie behandelt man Adenoiditis Grad 1 bei Kindern? E. Komarovsky rät zu folgenden Methoden:

    • Spülen der Nase mit Salzlösungen - Aqualor, Dolphin, Aquamaris, Morenazal;
    • Inhalation durch Lazolvan, Pulmicort, Derinat, Miramistin, Tonsilgon;
    • Instillation von Vasokonstriktoren - Sanorin, Nazivin, Vibrocil;
    • die Verwendung von Sprays mit Glukokortikosteroiden - Avamis, Sinuflurin, Nazonex, Flixonase, Nazarel.

    Um den Entzündungsprozess und die Zerstörung pathogener Mikroorganismen zu beseitigen, müssen Antibiotika (Suprax, Augmentin, Amoxiclav) oder antivirale Mittel (Tsitovir, Arbidol, Remantadin) eingenommen werden..

    Aufgrund der allergischen Natur der Adenoiditis wird der Arzt Antihistaminika (Suprastin, Fenkarol) und Immunstimulanzien verschreiben. Eine symptomatische Behandlung wird angewendet, um das Wohlbefinden des Kindes zu verbessern..

    2 Grad

    Anzeichen einer Adenoiditis 2. Grades bei Kindern sind stärker ausgeprägt. Entzündete Adenoide blockieren die Nasenkanäle um die Hälfte und verursachen eine anhaltende verstopfte Nase. Vasokonstriktive Tropfen helfen praktisch nicht.

    Das Kind beginnt im Schlaf zu schnarchen, geht nachmittags mit offenem Mund spazieren, klagt über Kopfschmerzen und ständige Müdigkeit. Gleichzeitig erscheint eine Nasenstimme und das Gehör ist beeinträchtigt. Einige Kinder verlieren ihren Geruchssinn.

    Wenn der zweite Grad der Adenoiditis rechtzeitig diagnostiziert wird, helfen konservative Methoden, damit umzugehen. Normalerweise werden dem Baby physiotherapeutische Verfahren und Medikamente verschrieben:

    • antivirale Medikamente - Remantadin, Anaferon, Arbidol, Kagocel, Amiksin;
    • entzündungshemmende Medikamente - Nise, Nimesulid, Nimesil;
    • Antihistaminika - Suprastin, Ketotifen, Clarotadin, Loratadin, Peritol, Erius;
    • Immunstimulanzien - Immunal, Imudon, IRS-19;
    • Vitamin- und Mineralkomplexe.

    Wenn eine Adenoiditis mit einem eitrigen Ausfluss aus der Nase einhergeht, werden Antibiotika verschrieben: Sumamed, Amoxicillin.

    Erleichtert den Zustand des Patienten erheblich und reduziert Entzündungen durch Waschen der Schleimhaut mit Antiseptika und Meersalzlösungen - Miramistin, Chlorhexidin, Furacilin, Delphin, Aquamaris. Vor dem Eingriff wird empfohlen, Vasokonstriktoren (Otrivin, Vibrocil) einzubringen..

    Physiotherapie ist sehr effektiv bei Adenoiditis 2. Grades: Elektrophorese, ultraviolette Strahlung, Laserbehandlung. Das Gurgeln mit Rotokan oder Givaleks hilft dabei, adenoide Entzündungen loszuwerden. Zur Spülung des Pharynx werden Tantum Verde- und Bioparox-Sprays verwendet. Lesen Sie mehr über die Behandlung von Adenoiden 2. Grades →

    3 Grad

    In diesem Stadium der Krankheit blockieren überwachsene Adenoide die Nasenkanäle fast vollständig. Der pathologische Zustand wird von einer beeindruckenden Reihe von Symptomen begleitet:

    • Nasenstimme;
    • es gibt eine Verformung der Schädelknochen, die sogenannte Adenoidmaske;
    • Schwerhörigkeit;
    • anhaltende verstopfte Nase;
    • Mittelohrentzündung entwickelt sich häufig.

    In diesem Stadium empfehlen HNO-Ärzte eine Adenotomie (Entfernung von Adenoiden). Dr. Komarovsky rät jedoch, die Operation nicht zu beschleunigen. Der Kinderarzt ist der Ansicht, dass eine Operation vermieden werden kann, wenn die Adenoiditis 3. Grades umfassend angegangen wird.

    Wie ist die Behandlung von Adenoiditis bei Kindern nach Komarovsky? Zuallererst ist es notwendig, verstopfte Nase zu beseitigen und Schwellungen zu lindern. Ernennen Sie zu diesem Zweck:

    • Schleimhautspülung mit Furacilin, Chlorhexidin, Meersalzlösungen;
    • die Einführung von Vasokonstriktoren - Protargol, Pinosol, Sialor;
    • physiotherapeutische Behandlung - ultraviolette Strahlung, Elektrophorese mit Medikamenten, Ozontherapie;
    • Hygiene aller möglichen Entzündungsherde, die gefährlich nahe an der Rachenmandel liegen - Karies, Sinusitis, Polyposis.

    Die Zusammensetzung der allgemeinen therapeutischen Maßnahmen umfasst die Aufnahme von Vitaminkomplexen für Kinder (Alphabet) und Immunstimulanzien (Immunal, Imudon, Immunokind). Erius oder Tavegil wird verschrieben, um Ödeme zu reduzieren. Bei erhöhter Temperatur und eitrigem Ausfluss aus der Nase wird eine Behandlung mit Augmentin oder Amoxiclav empfohlen. Lesen Sie mehr über die Behandlung von Adenoiden 3. Grades →

    Neben der allgemeinen und lokalen Therapie sind mehrere Kurse der UV-Lasertherapie erforderlich..

    Darüber hinaus sollten Sie die Ernährung des Babys, einschließlich eines Maximums an Gemüse und ohne Süßigkeiten, überdenken, hart werden und mehr laufen.

    Für Kinder mit Adenoiditis ist salzige Luft sehr nützlich, daher werden Eltern aufgefordert, das Kind mindestens einmal im Jahr zum Meer zu bringen.

    Und nur wenn alle ergriffenen Maßnahmen keine Ergebnisse bringen, sollte die Frage nach dem Zweck der Operation gestellt werden..

    E. Komarovsky sagt, dass es unmöglich ist, Adenoide vollständig zu entfernen. Auf jeden Fall verbleibt ein kleines Fragment in den Tiefen des Gewebes, das unter günstigen Bedingungen zu wachsen beginnt. Daher wird nicht der erste Platz behandelt, sondern die Vorbeugung von Adenoiditis.

    Akute Adenoiditis

    Akute Adenoiditis bei Kindern geht immer mit Fieber und eitrigen Abflüssen aus der Nase einher. In diesem Fall entwickelt das Kind eine Anämie, die durch ständigen Sauerstoffmangel hervorgerufen wird, da das Atmen durch den Mund für den Menschen nicht natürlich ist.

    Wenn die Temperatur von einer Drainage eitriger Sekrete an der hinteren Rachenwand, Ohrenschmerzen und gelbgrünen Sekreten begleitet wird, können wir zuversichtlich über die Entwicklung einer akuten Adenoiditis im Stadium 2 sprechen.

    Die Behandlung wird in diesem Fall kombiniert verschrieben. Dem kranken Baby müssen Antibiotika verschrieben werden: Augmentin, Solutab, Amoxicillin. Es werden fiebersenkende und entzündungshemmende Medikamente eingesetzt.

    Heiße Inhalationen und wärmende physiotherapeutische Verfahren bei eitriger Adenoiditis sind verboten. Um eine adäquate Therapie fortzusetzen, ist es notwendig, die Symptome einer Exazerbation zu beseitigen. Dr. Komarovsky argumentiert, dass es in diesem Fall keine eindeutigen Hinweise für die Operation gibt. Die einzige Gefahr der Krankheit kann ein Übergang zu einer trägen Form bei unsachgemäßer oder vorzeitiger Behandlung sein.

    Chronische Adenoiditis

    Wenn die Krankheit mindestens 3-4 Mal im Jahr erneut auftritt, sprechen sie über die Entwicklung einer chronischen Form der Adenoiditis. In den betroffenen Geweben schwelt der Entzündungsherd und der kleinste Stoß ständig, so dass eine weitere Verschlimmerung auftritt. Das Kind befindet sich stabil in einem "Grenzzustand", nicht krank und nicht gesund.

    Eine chronische Krankheit äußert sich in Aufmerksamkeitsstörungen, Schwäche und Müdigkeit, Schwindel und Schlafstörungen. Das Kind bleibt physisch und emotional hinter Gleichaltrigen zurück, der Schüler erhält einen schwierigen Lehrplan. Solche Symptome erfordern dringend ärztliche Hilfe bis hin zu radikalen Maßnahmen..

    Dr. Komarovsky glaubt, dass es möglich ist, chronische Adenoiditis bei Kindern ohne Operation zu besiegen, wenn alle Anstrengungen darauf gerichtet sind. Es ist notwendig, die ärztlichen Verschreibungen sorgfältig zu befolgen, dem Baby die verschriebenen Medikamente zu geben und Physiotherapie-Sitzungen nicht zu verpassen. Mehr zur Behandlung von Adenoiden bei Kindern →

    Darüber hinaus ist es in Remissionszeiten notwendig, das Kind vor passivem Zeitvertreib zu bewahren. Das Kind sollte mehr an der frischen Luft laufen, es ist besser im Wald, sollte unbedingt Sport treiben, idealerweise Skifahren, Eislaufen oder Leichtathletik. Schwimmen ist gut.

    Es ist ratsam, regelmäßig eine Nassreinigung in der Wohnung durchzuführen, damit kein Staub entsteht. Es ist sehr wichtig, die Ernährung durch Entfernen von Leckereien und zuckerhaltigen Getränken auszugleichen. Und, was am wichtigsten ist, beginnen Sie nicht mit Infektionen der Atemwege von HNO-Organen.

    Kinderarzt E. Komarovsky rät zur ruhigen Behandlung von Adenoiditis. Sie müssen keine Angst vor der Operation haben und daraus eine Tragödie machen. Dies ist eine einfache Prozedur, nach der sich das Kind ziemlich schnell erholt. Es muss jedoch jede Gelegenheit genutzt werden, um eine Operation zu vermeiden. In der Tat wird Adenoiditis in den meisten Fällen perfekt mit konservativen Methoden behandelt..