Adenoide 1, 2 und 3 Grad

Adenoide von 1, 2 und 3 Grad - was ist das, Symptome, Behandlung bei Kindern. Ist es möglich, auf eine Operation zu verzichten??
Adenoide bei Kindern sind die häufigste Diagnose, die von pädiatrischen HNO-Ärzten gestellt wird. Am häufigsten treten Probleme bei einem Kind im Alter von 2-10 Jahren auf.

Diese Krankheit geht mit einem entzündlichen Prozess im Nasopharynx einher, einer Hypertrophie des Adenoidgewebes, die eine ständige Infektionsquelle im Körper darstellt. Eine rechtzeitige Behandlung oder Operation hilft dabei, viele Probleme zu beseitigen, die Adenoide verursachen können..

Was ist das?

Adenoide bei Kindern sind nichts anderes als die Proliferation des Gewebes der Rachenmandel. Dies ist eine anatomische Formation, die normalerweise Teil des Immunsystems ist. Nasopharyngeal Tonsille, hält die erste Verteidigungslinie gegen verschiedene Mikroorganismen, die versuchen, mit eingeatmeter Luft in den Körper einzudringen.

Ursachen des Auftretens

Die pathologische Vegetation von Lymphgewebe bei Kindern tritt aus folgenden Gründen auf:

  • chronische Mandelentzündung;
  • Infektionen im Kindesalter (Keuchhusten, Diphtherie, Scharlach);
  • häufige Viruserkrankungen (Influenza, SARS);
  • allergische Stimmung des Körpers (das Baby reagiert auf Lebensmittel mit Chemikalien und übermäßigem Gebrauch von Süßigkeiten);
  • Immunschwäche (schwache Abwehrkräfte);
  • künstliche Fütterung (mit der Muttermilch erhält das Baby die Immunzellen der Mutter);
  • Impfungen (unzureichendes Ansprechen auf die Impfung führt häufig zu Adenoiden in der Nase);
  • erbliche Veranlagung (abnorme Funktion des Lymphsystems, normalerweise kombiniert mit endokriner Pathologie);
  • äußere Umgebung (Staub, gasförmige Luft, kunststoffemittierende Giftstoffe, Haushaltschemikalien);
  • pathologische Schwangerschaft / Geburt (Virusinfektion der schwangeren Frau im 1. Trimester, fetale Hypoxie, Erstickungsgefahr bei der Geburt).

Abhängig von der Größe des Wachstums ist es üblich, bei Kindern drei Grade von Adenoiden zu unterscheiden. Eine solche Aufteilung ist sehr ratsam und wichtig für das Patientenmanagement. Insbesondere große Wucherungen erfordern die aktivste Intervention, da sie die Lebensqualität erheblich verschlechtern und bald zu Komplikationen führen können.

Symptome

Verdächtige Probleme mit einer Entzündung der Adenoide sollten in Fällen auftreten, in denen das Kind die folgenden Symptome hat:

  • hat oft einen leicht offenen Mund;
  • anstelle einer Nase atmet durch den Mund;
  • Anzeichen von Adenoid bei Kindern leiden häufig an Infektionen des Ohrs und der oberen Atemwege;
  • schläfrig, lethargisch und tränenreich (dies ist mit Hypoxie verbunden);
  • schwer zu konzentrieren;
  • klagt über Kopfschmerzen;
  • sagt vage;
  • hört schlimmer.

Alle Anzeichen einer Adenoiditis, die bei einer Entzündung auftreten, hängen davon ab, was ihre Entzündung verursacht, umfassen jedoch:

  • Schmerzen im Kehlkopf;
  • Atembeschwerden aufgrund einer verstopften Nase;
  • geschwollene Lymphknoten im Nacken;
  • Mittelohrschmerzen und andere Hörprobleme.

Bei verstopfter Nase wird das Durchatmen zum Problem. Andere Symptome einer adenoiden Entzündung, die mit Nasenproblemen verbunden sind, sind das Atmen durch den Mund, Schlafstörungen und eine Resonanzwirkung beim Sprechen.

Adenoide 1. Grades

Adenoide ersten Grades bedecken nur ein Drittel des Lumens des Nasopharynx, verursachen keine schwerwiegenden Komplikationen, wodurch das Kind einen aktiven Lebensstil führen und tagsüber ruhig atmen kann. Schwierigkeiten beim Nasenatmen treten am häufigsten während des Schlafes in horizontaler Position auf, da dies die Position der Adenoide verändert. Sie beginnen, den größten Teil des Lumens des Nasopharynx zu schließen, wodurch das Baby durch den Mund atmen kann.

Ein wichtiges Zeichen für Eltern, das den Beginn der Proliferation von Adenoiden signalisiert, kann ein schlechter Schlaf des Kindes und häufige Albträume aufgrund von Sauerstoffmangel sein. Vor diesem Hintergrund entwickelt sich chronische Schläfrigkeit und Müdigkeit am Tag. Auch bei einem Kind kann eine verstopfte Nase und ein seröser Ausfluss beobachtet werden..

Adenoide 2 Grad

Adenoide wachsen nicht nur, sie können sich auch von Zeit zu Zeit entzünden. In diesem Fall tritt eine akute Krankheit namens Adenoiditis auf. Seine Zeichen:

  • Die Thermometersäule überwindet souverän die Marke von 38 Grad.
  • das Auftreten von Flüssigkeit mit einer möglichen Beimischung von Blut, Sekreten, die sich in mukopurulente verwandeln;
  • Es ist schwierig für das Baby einzuschlafen, es schnarcht nachts, es kommt zu einem kurzfristigen Atemstillstand - Apnoe.

Der Arzt verschreibt eine Behandlung, die für die Krankheit geeignet ist, aber bei wiederholten Verschlimmerungen der Krankheit müssen Adenoide entfernt werden.

Adenoide zweiten Grades äußern sich in erheblichen Atembeschwerden, die nachts zunehmen. Ein ständiger Sauerstoffmangel erklärt sich aus der Schwäche und Lethargie, Schläfrigkeit, Entwicklungsverzögerung, Müdigkeit und Kopfschmerzen des Babys. Das Auftreten von Asthma bronchiale, nächtliche Harninkontinenz ist möglich, Hör- und Sprachstörungen werden festgestellt.

Adenoide 3 Grad

Mit einem signifikanten Anstieg der Adenoide wird ihre Wirkung auf den Körper des Kindes immer zerstörerischer. Ständige Entzündungen tragen zur ununterbrochenen Produktion von Schleim und Eiter bei, die frei in die Atemwege gelangen. Laryngitis, Pharyngitis, Tracheitis und Bronchitis werden häufige Gäste, eitrige Otitis kommen ebenfalls dazu.

Der Prozess der normalen Entwicklung der Knochen des Gesichtsskeletts ist gestört, und dies beeinflusst die Entwicklung der Sprache des Babys auf die ungünstigste Weise. Unaufmerksame Eltern bemerken die resultierende Nase nicht immer, und die Unfähigkeit, viele Buchstaben auszusprechen, wird auf andere Gründe zurückgeführt.

Ein ständig offener Mund verändert das Aussehen eines bisher attraktiven Kindes, er beginnt psychische Probleme zu haben, weil er sich über Gleichaltrige lustig macht. Es besteht kein Grund zu hoffen, dass das Kind herauswächst. In diesem Stadium wird ein Aufruf an den Arzt zur Notwendigkeit. [adsen]

Wie sehen Adenoide aus: Foto

Das Foto unten zeigt, wie sich die Krankheit bei Kindern manifestiert.

Diagnose

Umfassende Diagnostik besteht in der Durchführung einer vollständigen Untersuchung, die aus mehreren Phasen besteht:

  1. Definition von Beschwerden und Krankengeschichte.
  2. Fingeruntersuchung des Nasopharynx.
  3. Rhinoskopie (anterior und posterior) - Untersuchung der oberen Abschnitte des Nasopharynx mit einem Spiegel.
  4. Röntgen des Nasopharynx (derzeit sehr selten verwendet).
  5. Endoskopie (Untersuchung mit einer Kamerasonde).
  6. CT.

Die endoskopische Untersuchung und die Computertomographie gelten als die aussagekräftigsten diagnostischen Methoden, mit denen der Wachstumsgrad der adenoiden Vegetation, die Gründe für ihre Zunahme und die Struktur des Gewebes sowie das Vorhandensein von Ödemen genau bestimmt werden können. Und auch um den Zustand benachbarter Organe herauszufinden, um die Möglichkeiten konservativer Therapiemethoden (lokale Behandlung, Lasertherapie, Therapie mit Volksheilmitteln und Homöopathie, Physiotherapie) oder die Notwendigkeit einer Operation und die Technik der Adenotomie zu bestimmen. [adsen1]

Wie man Adenoide bei Kindern behandelt?

Ärzte kennen verschiedene Möglichkeiten zur Behandlung von Adenoiden - ohne Operation und mit chirurgischen Eingriffen. Aber in letzter Zeit ist der neueste Weg, um Krankheiten loszuwerden - mit einem Laser - in den Vordergrund getreten.

Allgemeine Behandlungsschemata basieren auf Folgendem:

  • Lasertherapie - heute wird diese Methode als sehr effektiv angesehen, und die meisten Ärzte halten sie für sicher, obwohl niemand die Langzeiteffekte der Laserexposition kennt, wurden Langzeitstudien auf dem Gebiet ihrer Anwendung nicht durchgeführt. Die Lasertherapie reduziert die Schwellung des Lymphgewebes, erhöht die lokale Immunität und reduziert den Entzündungsprozess im Adenoidgewebe.
  • Die medikamentöse Therapie von Adenoiden besteht hauptsächlich in der gründlichen Entfernung von Schleim, Ausfluss der Nase und des Nasopharynx. Erst nach der Reinigung können lokale Arzneimittel angewendet werden, da der Schleimreichtum die Wirksamkeit der Therapie erheblich verringert.
  • Physiotherapie ist UFO, Elektrophorese, UHF - Verfahren, die der Arzt endonasal verschreibt, normalerweise 10 Verfahren.
  • Klimatherapie - Behandlung in Sanatorien der Krim, Stawropol-Territorium, Sotschi wirkt sich positiv auf den gesamten Körper aus, verbessert die Immunität und hilft, das Wachstum von Adenoiden zu reduzieren.
  • Massage der Kragenzone, des Gesichts, Atemübungen - sind Teil der komplexen Behandlung von Adenoiden bei Kindern.
  • Homöopathische Mittel sind die sicherste Behandlungsmethode, deren Wirksamkeit sehr individuell ist. Die Homöopathie hilft einigen Kindern sehr gut, bei anderen ist sie schlecht wirksam. In jedem Fall sollte es verwendet werden, da es sicher und möglich ist, es mit einer herkömmlichen Behandlung zu kombinieren. Es wird besonders empfohlen, Lymphomyozot einzunehmen - ein komplexes homöopathisches Arzneimittel, dessen Hersteller das bekannte deutsche Unternehmen Heel ist. Thujaöl mit Adenoiden gilt als sehr wirksames Mittel.

Die Ernährung des Kindes sollte mit Vitaminen gesättigt sein. Milchsäureprodukte sind notwendig, wenn Sie allergisches Obst und Gemüse essen.

Optionen zum Entfernen von Adenoiden

Die Entfernung von Adenoiden bei Kindern kann auf klassische Weise erfolgen - mit einem Adenotom, einem Lasermesser und endoskopisch mit einem Mikrodebrider-Rasierer.

Laserentfernung ist beliebter. Diese Methode gilt als am wenigsten traumatisch, ermöglicht die Entfernung von Adenoiden bei Kindern ohne Anästhesie und verursacht die geringste Anzahl von Komplikationen. Die Rehabilitationszeit nach einer solchen Operation beträgt nicht mehr als 10-14 Tage.

Gegenanzeigen zur Entfernung von Adenoiden:

  • angeborene Fehlbildungen des harten und weichen Gaumens;
  • Krankheiten, die mit einer erhöhten Blutungsneigung einhergehen;
  • Blutkrankheiten;
  • Infektionskrankheiten;
  • schwere Herz-Kreislauf-Erkrankung;
  • Hautkrankheiten;
  • Bronchialasthma;
  • Entzündung der Adenoide - Adenoiditis;
  • schwere Allergien;
  • Alter bis zu 3 Jahren (nur für strenge Indikationen).

Indikationen zur Adenotomie:

  • Ineffizienz der konservativen Behandlung;
  • häufige Rückfälle (bis zu 4 Mal pro Jahr);
  • die Entwicklung von Komplikationen - Arthritis, Glomerulonephritis, Vaskulitis oder Rheuma;
  • Schwierigkeiten bei der Nasenatmung, die ständig zur Entwicklung von Sinusitis, Sinusitis und Otitis führen, während eine konservative Behandlung nicht zu den gewünschten Ergebnissen führte;
  • Schlafstörungen;
  • Atemstillstand nachts;
  • anhaltende Mittelohrentzündung und schwere Schwerhörigkeit;
  • Verformung des maxillofazialen Skeletts ("Adenoidgesicht") und der Brust.

Der geliebte Arzt Komarovsky beantwortete die Fragen der betroffenen Mütter und erklärte, dass der Grund für die Entfernung von Adenoiden nicht in ihrer Anwesenheit liege, sondern in spezifischen Indikationen für chirurgische Eingriffe. Die Beseitigung vergrößerter Adenoide im Alter von drei bis vier Jahren ist mit ihrem Wiederauftreten behaftet. Wenn es jedoch Hörprobleme gibt, gibt es bei konservativer Behandlung keine positive Dynamik und das Kind atmet ständig durch den Mund, es liegen zweifellos Indikationen für eine Operation vor und das Alter des Babys ist kein Hindernis für dessen Umsetzung.

Verhütung

In Anbetracht all dessen stellt sich eine logische Frage: Welche vorbeugenden Maßnahmen sollten angewendet werden, damit Adenoide nicht wachsen, was zu tun ist, um das Kind vor dieser Krankheit zu schützen?

Vielleicht ist das Wichtigste in diesem Fall, die Immunität eines Kindes auf dem richtigen Niveau zu halten und das Ernährungsregime und die Regeln einzuhalten. Ebenso wichtig ist die rechtzeitige Behandlung von Erkrankungen der Mundhöhle und der oberen Atemwege. Darüber hinaus ergibt das Härten eine gute Wirkung..

Komarovsky über Adenoide

Was sind gefährliche Adenoide?

Der praktizierende Kinderarzt E.O. Komarovsky empfiehlt kategorisch keine Adenotomie, wenn keine schwerwiegenden Indikationen vorliegen.

Es versteht sich, dass die Entfernung des Immunorgans zwangsläufig zu einer Erhöhung der Infektionslast auf die verbleibenden Komponenten des lymphoiden Rachenrings führt. Eine nachfolgende Abnahme der lokalen Immunität führt zu einer Entzündung der Atemwege, die mit der Entwicklung chronischer Krankheiten wie Mandelentzündung, Bronchitis, Asthma bronchiale usw. behaftet ist..

Warum treten Adenoide bei Kindern auf? Die Ursache für das Auftreten von Adenoidwachstum ist die häufige Entzündung der oberen Teile der HNO-Organe - Nasenhöhle, Kehlkopf, Rachen, Mittelohr und Nebenhöhlen. Aufgrund des Versagens des Immunsystems und der anhaltenden Angriffe von Krankheitserregern nimmt die Anzahl der Strukturelemente im Adenoidgewebe zu. Dadurch wird die ansteckende Belastung von Gaumen, Trompete und anderen Arten von Mandeln kompensiert.

Die Ausdehnung der nasopharyngealen Mandel führt zu einer Verengung des Innendurchmessers der Nasenkanäle und zu Öffnungen der Hörschläuche. Eine Verletzung der Beatmung des Mittelohrs und des Nasopharynx führt zum Auftreten pathologischer Symptome wie:

  • Schwerhörigkeit;
  • verstopfte Nase;
  • wiederkehrende Kopfschmerzen;
  • mentale Behinderung;
  • häufige Rückfälle von Infektionen.

Wichtig! Eine verzögerte Therapie von gutartigen Tumoren in der Nasenhöhle führt zu irreversiblen Veränderungen des Gesichtsschädels und zu einem Fehlschluss. Nach E.

O. Komarovsky, eine rechtzeitige Diagnose und eine angemessene Behandlung von Adenoiden können unangenehme Symptome beseitigen und gewaltige Folgen verhindern. Der Kinderarzt warnt jedoch davor, dass eine begrenzte konservative und physiotherapeutische Behandlung nur bei geringfügiger Hyperplasie des Immunorgans möglich ist

Laut E.O. Komarovsky kann eine rechtzeitige Diagnose und angemessene Behandlung von Adenoiden unangenehme Symptome beseitigen und gewaltige Folgen verhindern. Der Kinderarzt warnt jedoch davor, dass eine begrenzte konservative und physiotherapeutische Behandlung nur bei geringfügiger Hyperplasie des Immunorgans möglich ist.

Nasenpräparate

Welche Medikamente können zur Behandlung von Adenoiden 2. Grades bei Kindern eingesetzt werden? Der zweite Grad der Tonsillenhyperplasie ist durch eine Überlappung der Nasenkanäle und des Vomer mit etwa 30-35% gekennzeichnet. In dieser Hinsicht klagt das Kind über Beschwerden in den Nasennebenhöhlen und verstopfte Nase. Die Verstopfung des Choans führt zur Ansammlung von Schleim im Nasopharynx, was zu einem Druckgefühl in den Nasennebenhöhlen führt.

Um die Symptome von Adenoiden zu lindern und die Durchgängigkeit der Nasengänge wiederherzustellen, können Sie folgende Nasenmittel verwenden:

  • "Protargol" - Nasentropfen mit desinfizierender und entzündungshemmender Wirkung; Eine kolloidale Lösung reinigt die Schleimhaut sanft von pathologischen Sekreten und zerstört gleichzeitig bis zu 86% der Krankheitserreger.
  • "Nazonex" ist ein entzündungshemmendes Medikament gegen Glukokortikosteroid, das Schwellungen in adenoiden Geweben beseitigt. hemmt die Synthese von Entzündungsmediatoren, wodurch das Auftreten allergischer Reaktionen verhindert wird;
  • "Avamis" - fluoriertes Spray mit antiseptischer und abschwellender Wirkung, hat ausgeprägte analgetische und antiflogistische Eigenschaften; beschleunigt Redoxreaktionen im Gewebe, wodurch die normale Durchgängigkeit der Nasenkanäle wiederhergestellt wird;
  • "Nazol Kids" - ein intranasales Medikament mit adrenomimetischer Aktivität; hat eine vasokonstriktorische und antiallergische Wirkung und kann zur Behandlung von chronischer Rhinitis eingesetzt werden.

Der Missbrauch von nasalen Vasokonstriktor-Tropfen führt zum Auftreten von Nebenwirkungen - Kopfschmerzen, Übelkeit, Brennen im Nasopharynx.

Wie kann Adenoiditis bei Kindern geheilt werden? E.O. Komarovsky berichtet, dass viele Eltern Adenoide und Adenoiditis als verwandte Konzepte betrachten, obwohl dies nicht der Fall ist. Adenoide sind eine Hypertrophie des Immunorgans, und Adenoiditis ist seine Entzündung. Im Falle der Entwicklung eitriger oder katarrhalischer Prozesse sollte die Behandlung von Medikamenten begleitet werden, die nicht nur symptomatisch, sondern auch pathogenetisch wirken. Mit anderen Worten, Entzündungen können durch die Verwendung von Medikamenten beseitigt werden, die auf die Zerstörung von Krankheitserregern abzielen, die pathologische Reaktionen hervorrufen..

Die Beseitigung der Adenoiditis ermöglicht die Verwendung der folgenden Pharmakotherapie:

  • Antibiotika - Amoxiclav, Zinacef, Flemoxin Solutab;
  • antivirale Mittel - Anaferon, Rimantadin, Orvirem;
  • entzündungshemmende Medikamente - Nimesulid, Ibuprofen, Nise;
  • immunstimulierende Arzneimittel - "IRS-19", "Ribomunil", "Immunal";
  • reparative Medikamente - "Elbona", "Bepanten", "Moreal-Plus".

Wichtig! Sie können keine Immunstimulanzien zur Behandlung von Patienten unter 3 Jahren verwenden, da diese die immunologische Reaktivität des Körpers des Kindes beeinträchtigen können. Medikamente gegen Infektionskrankheiten sollten nur von Ihrem Arzt ausgewählt werden

Bei der Auswahl der Arzneimittel orientiert sich der Kinderarzt an den Ergebnissen der mikrobiologischen und virologischen Analyse

Vorbereitungen für die Behandlung von Infektionskrankheiten sollten nur vom behandelnden Arzt ausgewählt werden. Bei der Auswahl der Arzneimittel orientiert sich der Kinderarzt an den Ergebnissen der mikrobiologischen und virologischen Analyse.

Gründe für das Auftreten

Die nasopharyngeale Mandel ist Teil des Lymphsystems. Zusammen mit anderen (Gaumen, Tuben und Lingual) bildet es ein einziges Organ - den Pharyngealring. Die Mandelvergrößerung wird als Adenoidvegetation oder Adenoide bezeichnet. Diese Krankheit tritt nur bei Kindern im Alter von 1 bis 15 Jahren auf, sodass ein Neugeborenes besser geschützt ist. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass sich beim Baby eine Rachenmandel bildet, die allmählich abnimmt und im Alter von 16 bis 17 Jahren vollständig verkümmert.

Die nasopharyngeale Mandel reagiert scharf auf alle entzündlichen Prozesse. Adenoide bei Kindern und Symptome treten bei jeder Erkältung oder Atemwegsinfektion auf. Bei der Erholung wird die Mandel reduziert. Bei häufigen Krankheiten, beispielsweise wenn sich ein Kind eine Woche später erneut erkältet, hat die Rachenmandel keine Zeit zur Normalisierung, bleibt vergrößert und wächst noch weiter. Im Laufe der Zeit blockiert es die Nasengänge und verhindert das Atmen. Zusätzlich tritt eine wässrige (seröse) Entladung auf.

Die Hauptursachen für die Bildung von Adenoiden sind:

  • häufige Erkältungen;
  • Erkrankungen der oberen Atemwege;
  • Infektionskrankheiten, die die Schleimhaut des Nasopharynx betreffen.

Auch das Auftreten von Adenoiden wird durch mehrere Faktoren hervorgerufen:

  • unzureichende oder unausgewogene Ernährung;
  • Staubigkeit einer Wohnung oder eines Hauses (viele Teppiche, mangelnde tägliche Belüftung);
  • allergische Erkrankungen, insbesondere Asthma bronchiale;
  • Schädigung der oberen Atemwege durch Pilze: Aspergillose, Penicillium, Candida;
  • dysfunktionale soziale Faktoren;
  • erbliche Veranlagung;
  • Staub- und Gasverschmutzung durch den Überfluss an Maschinen und Industrieunternehmen.

Symptome von Adenoiden

Adenoide und Symptome variieren je nach Krankheitsgrad. Im Anfangsstadium manifestiert sich die vergrößerte nasopharyngeale Mandel also nicht. In diesem Fall wird die adenoide Vegetation zufällig erkannt: während einer Routineuntersuchung oder Diagnose einer anderen Krankheit. Erst mit dem Wachstum der Formationen treten alarmierende Anzeichen dafür auf, dass das Kind Adenoide hat.

Man sollte einfach eine vergrößerte Rachenmandel (Adenoide) und ihre Entzündung (Adenoiditis) unterscheiden. Die Symptome und die Behandlung variieren je nach Art der Krankheit erheblich. Eine Adenoiditis bei Kindern geht also mit folgenden Symptomen einher:

  • Das Kind atmet ständig durch den Mund, da die Nasengänge verstopft sind.
  • chronisch laufende Nase und Husten, die mit konventioneller Erkältungsmedizin nicht umgehen können;
  • das Baby ist nasal, sagt "in der Nase";
  • Schnarchen oder Keuchen in einem Traum;
  • Hörverlust - Hörverlust;
  • seröse Entladung erscheint;
  • Atemdepression im Schlaf - Apnoe (mit schwerer Pathologie);
  • Empfindung einer fremden Substanz in den Nasengängen;
  • Sauerstoffmangel, der zu Kopfschmerzen, verminderter Schulleistung und schneller Müdigkeit führt;
  • unruhiger Schlaf;
  • Das Baby hat einen charakteristischen "Adenoid" -Ausdruck: Der Mund ist angelehnt, das Gesicht sieht gleichgültig aus.

Adenoiditis kann von den oben genannten Symptomen begleitet sein. Aber er wird sicherlich andere charakteristische Symptome haben:

  • eine Erhöhung der Körpertemperatur auf 39 ° C (im akuten Krankheitsverlauf) oder eine konstante subfebrile Temperatur von 37 ° C - 37,5 ° C (bei chronischer Adenoiditis);
  • eitriger Schleimausfluss, der den Rachen hinunterfließt;
  • eine Zunahme der submandibulären, zervikalen und okzipitalen Lymphknoten;
  • Manchmal geht eine Entzündung in die Eustachische Röhre über und führt zu Schmerzen in den Ohren und eitrigem Ausfluss aus den Gehörgängen.

Antworten Dr. Komarovsky

Der berühmte Arzt Evgeny Komarovsky hat seine eigene Vorstellung von Adenoiden bei Babys. Während seiner gesamten Zeit in der Klinik hatte er viele Ratschläge für die Eltern gesammelt. Der Arzt identifiziert zwei Behandlungsmöglichkeiten für Adenoiditis - medikamentöse Therapie und Operation. Komarovsky glaubt, dass Adenoide schnell und effektiv geheilt werden können, wenn sie zusammen mit Medikamenten therapeutische Übungen durchführen und das Tagesschema einhalten.

Gleichzeitig hat der berühmte Arzt es nicht eilig, jedem zu raten, die Operation durchzuführen, da es möglich ist, die Krankheit in drei Entwicklungsstadien zu heilen. Eine Operation wird nur ausgeführt, wenn alle Methoden ausprobiert wurden. Wenn bei dem Baby der erste Grad an Adenoiden diagnostiziert wurde, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren. Zum Beispiel sind Anzeichen ersten Grades sehr schlecht ausgeprägt, meist fällt nur Nachtschnarchen auf. Außerdem kann sich die Stimmung des Babys verschlechtern und Müdigkeit auftreten, und Schleim kann aus der Nase fließen.

Der erste Grad an Adenoiden bei Kindern wird mit Kochsalzlösungen, Inhalationen, Vasokonstriktoren und Sprays mit Glukokortikosteroiden behandelt. Der Arzt kann Antibiotika verschreiben, um den Entzündungsprozess zu beseitigen. Wenn das Kind allergisch reagiert, werden Antihistaminika (Suprastin, Fenkarol) und Immunstimulanzien verschrieben.

Behandlung von Adenoiden 2. Grades nach Komarovsky

Der zweite Grad der Adenoide ist stärker ausgeprägt. Adenoide blockieren die Nasengänge um die Hälfte und erschweren das Atmen. Gleichzeitig wird das Gehör reduziert, es treten Sprachprobleme auf. Das Kind klagt häufig über Müdigkeit, Lethargie und Kopfschmerzen. In diesem Stadium der Entwicklung der Krankheit helfen Vasokonstriktor-Tropfen praktisch nicht.

Der zweite Grad an Adenoiden eignet sich für eine konservative Behandlungsmethode. Der Arzt verschreibt folgende Medikamente:

  1. Antivirale Medikamente in Form von Anaferon oder Kagocel.
  2. Entzündungshemmende Pillen.
  3. Antihistaminika.
  4. Immunstimulanzien.
  5. Vitamine.

Wenn das Kind reichlich aus der Nase entladen ist, kann der Arzt Antibiotika verschreiben. Eltern können auch Kochsalzlösungen zum Waschen der Medikamente für Nasopharynx und Vasokonstriktor verwenden. Physiotherapie gilt als wirksame Methode gegen Adenoide.

Adenoide 3 Grad Behandlung ohne Operation nach Komarovsky

Bei Adenoiden dritten Grades gibt es viele Probleme, die bei der Erstellung eines Behandlungsschemas berücksichtigt werden. Tatsache ist, dass jedes Kind seine eigenen Gesundheitsparameter hat. Es sei jedoch daran erinnert, dass der dritte Grad in den folgenden Symptomen zum Ausdruck kommt:

  1. Gemeinheit der Stimme.
  2. Verstopfte Nase.
  3. Hörprobleme.
  4. Otitis.
  5. Adenoides Gesicht. In diesem Fall ändert das Gesicht seine übliche Form, einschließlich Biss.

Trotz der Tatsache, dass die meisten Ärzte in diesem Stadium der Krankheit eine Operation entwickeln, schlägt Dr. Komarovsky vor, keine Entscheidung zu treffen. Manchmal kann ein chirurgischer Eingriff durch eine komplexe Behandlung vermieden werden.

Nach Komarovsky lautet eine umfassende Behandlungsmethode wie folgt:

  1. Nasopharyngealspülung mit Salzlösungen, einschließlich Meersalz.
  2. Die Verwendung von Vasokonstriktor-Medikamenten - Protargol, Pinosol, Sialor.
  3. Physiotherapie: UV, Elektrophorese mit Medikamenten, Ozontherapie.
  4. Zerstörung von Entzündungsherden.

Komarovsky glaubt, dass das Kind während der Freizeitaktivitäten einen Mineral-Vitamin-Komplex, Immunstimulanzien, einnehmen sollte. Bei Bedarf können Sie Augmentin oder Amoxiclav hinzufügen, wenn das Baby eine erhöhte Körpertemperatur hat.

Es lohnt sich auch, eine UV-Therapie und Elektrophorese zu absolvieren. Es ist notwendig, Süßigkeiten, scharfe Lebensmittel und Konserven auszuschließen. Wenn bei einem Kind eine chronische Adenoiditis diagnostiziert wird, müssen die Empfehlungen des behandelnden Arztes genau befolgt werden. In jedem Fall entscheidet der Arzt selbst über die Behandlungsmethoden. Wenn eine konservative Therapie nicht geholfen hat, ist eine Operation die einzige Möglichkeit, die Krankheit loszuwerden.

Ursachen und Anzeichen der Krankheit

Ein Anstieg der Adenoide ist eine Reaktion des Immunsystems auf einen starken Reiz. Wenn der Reizstoff sehr oft wirkt, produzieren die Mandeln mehr Substanzen, die die Abwehr des Körpers stimulieren. Gerade deshalb wachsen Adenoide.

Die Hauptursachen für Adenoidentzündungen sind:

  • Vererbung. Wenn Eltern in ihrer Kindheit ein solches Problem hatten, können sich auch Kinder damit auseinandersetzen.
  • Sinusitis, Asthma bronchiale - allergische Erkrankungen der oberen Atemwege.
  • Häufige Erkältungen.
  • Infektionskrankheiten, die die Immunität beeinträchtigen, wie Masern, Scharlach, Röteln und andere.
  • Seltene Belüftung des Raumes, trockene Luft im Haus während der Heizperiode.
  • Schwerer Staub im Raum.
  • Ungünstige Umgebung (z. B. Industriestädte).

Schlafen mit offenem Mund ist das erste Symptom von Adenoiden

Zu den Symptomen von Adenoiden bei Kindern gehören:

Seröser Ausfluss aus der Nase. Schweres Atemversagen durch die Nase, unaufhörliche laufende Nase. Das Kind atmet regelmäßig oder ständig durch den Mund. Dies führt im Laufe der Zeit zu einer unzureichenden Belüftung der Lunge sowie zu Sauerstoffmangel. Das Baby schläft mit offenem Mund, unruhigem Schlaf, mit Schnarchen, Schnupfen. Aufgrund des Zurückziehens der Zunge können Asthmaanfälle auftreten. Chronische Rhinitis, häufiges Husten infolge der Ableitung von Schleim aus der Nase entlang der Rückseite des Nasopharynx. Häufige Entzündung des Hörvermögens - Mittelohrentzündung, Schwerhörigkeit. Die Stimme wird nasal, Störungen im Timbre der Stimme. Häufige Entzündung der Nebenhöhlen - Mandelentzündung, Bronchitis, Nebenhöhlenentzündung, Lungenentzündung. Adenoider Gesichtstyp - gleichgültiger Gesichtsausdruck mit ständig offenem Mund

Die geistigen Fähigkeiten des Babys, das Gedächtnis nehmen ab, die Aufmerksamkeit ist beeinträchtigt, Müdigkeit, Schläfrigkeit und Reizbarkeit treten auf. Das Baby hat ständig Kopfschmerzen, es beginnt in der Schule schlecht zu lernen

Symptome können Anämie, Anomalien im Verdauungstrakt (Verstopfung, Durchfall, Appetitlosigkeit) sein. Bei Adenoiditis steigt die Temperatur, es tritt eine allgemeine Schwäche auf, die Lymphknoten nehmen zu. Adenoiditis kann nur bei akuten Virusinfektionen der Atemwege auftreten, nach der Genesung werden Adenoide reduziert.

Das Wachstum von Adenoiden kann zu Störungen im Körper führen:

  • Verletzung der physiologischen Eigenschaften des Mittelohrs.
  • Regelmäßige Erkältungen.
  • Das Auftreten chronischer Infektionsherde.
  • Verminderte Leistung.
  • Mittelohrentzündung.
  • Atemwegsentzündung.
  • Verletzung der Entwicklung des Sprachapparats.

Wie man Volksheilmittel zu Hause behandelt

Lassen Sie uns nun darüber sprechen, wie man Adenoide bei einem Kind mit Volksheilmitteln heilt. Sie können auch verwendet werden, jedoch in Absprache mit dem Arzt. Zu Hause empfehlen sie, die Nase zu waschen. Dies zeigt sich insbesondere vor der Instillation von Arzneimitteln. Tun Sie dies vorsichtig mit einer Spritze. Der Junge sollte sich über das Waschbecken beugen und den Mund öffnen.

Am besten mit Heilbrühen abspülen:

  • Zu gleichen Teilen Johanniskraut, Heidekraut, Huflattich, Schachtelhalm, Ringelblume. Ein Esslöffel der Sammlung wird in einem Glas Wasser gekocht und zwei Stunden lang darauf bestanden.
  • Ebenso wird eine Infusion auf Kräutern wie Iwan-Tee, Kamille, Karottensamen, Wegerich, Schachtelhalm und Wurzeln der Bergsteigerschlange hergestellt.
  • Schwarze Johannisbeere, Hagebuttenbeeren, Kamille - zehn Teile; Ringelblume - fünf Teile; Viburnum Blüten - zwei Teile. Gießen Sie einen Esslöffel der Zusammensetzung in eine Thermoskanne mit kochendem Wasser (Glas), bestehen Sie auf Nacht. Vor dem Waschen einen Tropfen Tannenöl hinzufügen.

Hausmittel

Können Volksheilmittel bei der Behandlung der adenoiden Vegetation eingesetzt werden? Bevor Sie auf alternative Therapiemethoden zurückgreifen, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Aufgrund des hohen Sensibilisierungsgrades des Körpers des Kindes können pflanzliche Heilmittel allergische Reaktionen hervorrufen und Komplikationen hervorrufen.

Beseitigen Sie Entzündungen und stellen Sie die Funktionen der Rachenmandel wieder her. Verwenden Sie dazu Produkte auf Kräuterbasis. Zum Waschen der Nasenhöhle werden am häufigsten Abkochungen auf der Basis von Huflattich, medizinischer Kamille, Thymian, Johanniskraut, Ringelblume usw. verwendet. Es ist möglich, die Schleimhaut zu erweichen und Reizungen mit Hilfe von Aloe-Saft zu beseitigen, der höchstens dreimal täglich 2-3 Tropfen in die Nase geträufelt werden muss.

Zusammen mit allopathischen und Volksheilmitteln wird die Homöopathie empfohlen. Viele homöopathische Arzneimittel stimulieren die Immunaktivität der Rachenmandel und beschleunigen die Regenerationsprozesse in der Schleimhaut, wodurch die Funktion des Ziliarepithels wiederhergestellt wird. Wirksame Medikamente sind Edas Holding, Euphorbium Compositum, Job-Kid usw..

Kommentare und Bewertungen

Komarovsky - häufige Mittelohrentzündung bei einem Kind

Laserentfernung von Adenoiden bei Kindern

Komarovsky über die Symptome und die Behandlung von Mandelentzündung bei Kindern

Sie werden auch interessiert sein

Aktuelle Preise und Produkte

Die Droge wird nach einem alten Volksrezept hergestellt. Finden Sie heraus, wie er auf das Wappen der Stadt Shenkursk gekommen ist.

Berühmte Tropfen zur Vorbeugung von Krankheiten und zur Erhöhung der Immunität.

Klostertee von HNO-Erkrankungen

Zur Vorbeugung und Unterstützung bei der Behandlung von Erkrankungen des Rachens und der Nase nach dem Rezept von Scheikhimandrita George (Savva).

Jede Verwendung der Site-Materialien ist nur mit Zustimmung der Herausgeber des Portals und der Installation eines aktiven Links zur Quelle gestattet.

Die auf der Website veröffentlichten Informationen dienen nur zu Informationszwecken und erfordern in keiner Weise eine unabhängige Diagnose und Behandlung. Um fundierte Entscheidungen über die Behandlung und Einnahme von Medikamenten zu treffen, ist eine Konsultation mit einem qualifizierten Arzt erforderlich. Die auf der Website veröffentlichten Informationen stammen aus offenen Quellen. Die Herausgeber des Portals sind nicht für deren Richtigkeit verantwortlich..

Höhere medizinische Ausbildung, Anästhesist.

Nasenpräparate

Welche Medikamente können zur Behandlung von Adenoiden 2. Grades bei Kindern eingesetzt werden? Der zweite Grad der Tonsillenhyperplasie ist durch eine Überlappung der Nasenkanäle und des Vomer mit etwa 30-35% gekennzeichnet. In dieser Hinsicht klagt das Kind über Beschwerden in den Nasennebenhöhlen und verstopfte Nase. Die Verstopfung des Choans führt zur Ansammlung von Schleim im Nasopharynx, was zu einem Druckgefühl in den Nasennebenhöhlen führt.

Um die Symptome von Adenoiden zu lindern und die Durchgängigkeit der Nasengänge wiederherzustellen, können Sie folgende Nasenmittel verwenden:

  • "Protargol" - Nasentropfen mit desinfizierender und entzündungshemmender Wirkung; Eine kolloidale Lösung reinigt die Schleimhaut sanft von pathologischen Sekreten und zerstört gleichzeitig bis zu 86% der Krankheitserreger.
  • "Nazonex" ist ein entzündungshemmendes Medikament gegen Glukokortikosteroid, das Schwellungen in adenoiden Geweben beseitigt. hemmt die Synthese von Entzündungsmediatoren, wodurch das Auftreten allergischer Reaktionen verhindert wird;
  • "Avamis" - fluoriertes Spray mit antiseptischer und abschwellender Wirkung, hat ausgeprägte analgetische und antiflogistische Eigenschaften; beschleunigt Redoxreaktionen im Gewebe, wodurch die normale Durchgängigkeit der Nasenkanäle wiederhergestellt wird;
  • "Nazol Kids" - ein intranasales Medikament mit adrenomimetischer Aktivität; hat eine vasokonstriktorische und antiallergische Wirkung und kann zur Behandlung von chronischer Rhinitis eingesetzt werden.

Der Missbrauch von nasalen Vasokonstriktor-Tropfen führt zum Auftreten von Nebenwirkungen - Kopfschmerzen, Übelkeit, Brennen im Nasopharynx.

Ursachen und prädisponierende Faktoren

Es gibt eine ziemlich große Anzahl von Gründen, die die Verschlechterung des Zustands von Adenoiden beeinflussen. Am häufigsten umfassen diese Faktoren:

  • häufige Fälle früherer Erkrankungen der viralen oder bakteriellen Ätiologie. Besonders häufig tritt dies auf, wenn Komplikationen nach einer Infektion auftreten.
  • schwere Infektionen bei Kindern: Röteln, Scharlach und Masern (was im Zusammenhang mit seiner Epidemie in vielen Ländern besonders wichtig ist);
  • genetische Veranlagung zur Entwicklung einer Adenoiditis (von einem oder beiden Elternteilen);
  • Bronchialasthma;
  • Schädigung der Atemwege, allergischer Natur;
  • angeborene Missbildungen und Geburtsverletzungen;
  • schlechte Lebensbedingungen des Babys;
  • übermäßige Chemikalien in der Umwelt.

Manifestation der Krankheit

Eine Krankheit, bei der das Lymphgewebe des Nasopharynx betroffen ist und anschwillt, wird als Adenoiditis bezeichnet. Infolgedessen kann ein krankes Kind nicht durch die Nase atmen..

Laut Dr. Komarovsky wird eine solche Pathologie insbesondere für kleine Kinder zu einem ernsthaften Problem. Eine vernachlässigte Krankheit tritt in ein schweres Stadium ein, in dem die Entzündung der Adenoide ihren Höhepunkt erreicht.

Adenoiditis ist in 3 Grad unterteilt:

  1. Der erste Grad ist durch verstopfte Nase und häufiges Atmen gekennzeichnet. Es gibt keinen Ausfluss aus der Nase, aber manchmal atmet das Kind durch den Mund, da Sauerstoff nicht ausreichend in den Körper gelangt.
  2. Der zweite Grad des Adenoids äußert sich in Symptomen in Form von sehr schwerem Atmen während des Tages und dem Auftreten von Schnarchen in der Nacht. Zu diesem Zeitpunkt sind die Nasengänge bereits zu 2/3 geschlossen, da die Adenoide stark gewachsen sind. Die Schleimhaut des Patienten trocknet ständig aus, was zu Halsschmerzen und Husten führt. Hörstörungen und Mittelohrentzündungen können auftreten..
  3. Der dritte Grad ist der Höhepunkt der Krankheit, bei dem Adenoide ihre Immunfunktion nicht mehr erfüllen und die Nasengänge vollständig blockieren. Infolgedessen kann das Kind überhaupt nicht durch die Nase atmen. Er atmet nur durch seinen Mund, der immer offen ist. Dies verursacht einen Husten. Es gibt Anzeichen von Lethargie, Müdigkeit und unruhigem Schlaf.

Ärzte, einschließlich Jewgeni Komarowski, glauben, dass es notwendig ist, Adenoiditis bei den ersten Anzeichen ihrer Manifestation zu behandeln. Konsultieren Sie dazu einen Arzt, der eine Untersuchung durchführt und die erforderliche Behandlung verschreibt.

Meistens ist jedoch der erste Krankheitsgrad bei den Eltern kaum wahrnehmbar. Erst mit Atembeschwerden beginnen sie zu verstehen, dass das Kind eine Pathologie entwickelt. Adenoiditis Grad 2 wird konservativ behandelt. Wenn die Krankheit jedoch vernachlässigt wird, kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein. Komarovsky rät auch zur Behandlung von Adenoiden dritten Grades ohne Operation, aber hier hängt alles von den Symptomen und dem Zustand des Babys ab.

Entfernen oder nicht Adenoide, Komarovskys Rat

Ärzte glauben, dass das Vorhandensein von Adenoiden bei Kindern schwerwiegende Komplikationen verursacht. Eine vergrößerte Mandel, die sich im Nasopharynx am Ausgang der Nasenhöhle befindet, wird als Ursache für Gesundheitsprobleme des Kindes angesehen. Die traditionelle Methode zur Behandlung von Kindern ist die Entfernung von Adenoiden oder die Adenotomie (teilweise Entfernung einer stark vergrößerten Rachenmandel).

Die Adenotomie ist die häufigste chirurgische Operation in der pädiatrischen Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. Sie wurde bereits zu Zeiten von Nikolaus I. vorgeschlagen. Seitdem sind in der Medizin viele neue Dinge aufgetaucht und vieles hat sich geändert. Ärzte greifen jedoch immer noch häufig auf die Entfernung der vergrößerten Mandel zurück.

In nur wenigen Minuten können Sie das Problem beseitigen, der Effekt nach der Operation ist recht schnell zu beobachten. Das Kind holt schnell Gleichaltrige in der Entwicklung ein, die Asymmetrie des Gesichts wird geglättet. In einigen Fällen wachsen Adenoide jedoch wieder. Ist es notwendig, Adenoide zu entfernen - eine individuelle Frage. In jedem Fall müssen Sie die Empfehlungen eines erfahrenen HNO-Arztes, Kinderarztes, Allergologen oder Immunologen genau befolgen. Finden Sie die Ursache für den Anstieg der Adenoide heraus.

Um eine Operation zu vermeiden, müssen Sie alle Ursachen der Krankheit beseitigen. Erwachsene sollten die Ursachen von Erkältungen bei einem Kind identifizieren und ausschließen. Die konservative Behandlung zielt darauf ab, Entzündungen in der Nasenhöhle zu beseitigen. Es werden auch medikamentöse, physiotherapeutische und physiotherapeutische Übungen verschrieben, um die Krankheit ohne chirurgische Eingriffe zu heilen. Bekannte Rezepte der traditionellen Medizin können einen zusätzlichen Effekt liefern..

Wenn es kein Ergebnis gibt, kann eine Operation zur Entfernung der Mandeln nicht vermieden werden. Die chirurgische Entfernung wird in einem Krankenhaus unter Vollnarkose (endoskopische Ausrüstung) oder örtlicher Betäubung (Adenotomie) durchgeführt. Gegenanzeigen für die Entfernung sind: Anomalien in der Entwicklung des weichen und harten Gaumens, Alter unter 2 Jahren, Blutkrankheiten, akute Infektionskrankheiten der oberen und unteren Atemwege.

Adenoide kommen hauptsächlich bei Kindern im Alter von 3 bis 12 Jahren vor und verursachen den Babys selbst und ihren Eltern viel Unbehagen und Ärger. Daher müssen sie dringend behandelt werden. Oft ist der Krankheitsverlauf kompliziert, woraufhin eine Adenoiditis auftritt - eine Entzündung der Adenoide.

Adenoide bei Kindern können im frühen Vorschulalter auftreten und mehrere Jahre bestehen bleiben. In der High School nehmen sie normalerweise ab und verkümmern allmählich..

Adenoide kommen bei Erwachsenen nicht vor: Die Krankheitssymptome sind nur für die Kindheit charakteristisch. Selbst wenn Sie diese Krankheit in der Kindheit hatten, kehrt sie im Erwachsenenalter nicht zurück.

Symptome von Adenoiden in der Nase eines Kindes

Im Normalzustand haben Adenoide bei Kindern keine Symptome, die das normale Leben beeinträchtigen - das Kind bemerkt sie einfach nicht. Infolge häufiger Erkältungen und Viruserkrankungen nehmen die Adenoide jedoch tendenziell zu. Dies geschieht, weil Adenoide durch Proliferation amplifiziert werden, um ihre direkte Funktion, Mikroben und Viren zurückzuhalten und zu zerstören, zu erfüllen. Mandelentzündung - Dies ist der Prozess der Zerstörung pathogener Mikroben, was der Grund für die Zunahme der Drüsengröße ist.

Die Hauptzeichen von Adenoiden sind die folgenden:

  • häufig verlängerte laufende Nase, die schwer zu behandeln ist;
  • Schwierigkeiten bei der Nasenatmung, auch wenn keine laufende Nase vorhanden ist;
  • anhaltender Schleimausfluss aus der Nase, der zu Hautreizungen um die Nase und an der Oberlippe führt;
  • atmet mit offenem Mund, der Unterkiefer sinkt, die Nasolabialfalten werden geglättet, das Gesicht bekommt einen gleichgültigen Ausdruck;
  • schlechter, unruhiger Schlaf;
  • Schnarchen und Schnupfen in einem Traum, manchmal den Atem anhalten;
  • lethargischer, apathischer Zustand, verminderte Leistung und Leistung, Aufmerksamkeit und Gedächtnis;
  • Anfälle von nächtlicher Erstickung, charakteristisch für Adenoide zweiten oder dritten Grades;
  • anhaltender trockener Husten am Morgen;
  • unwillkürliche Bewegungen: nervöses Zecken und Blinken;
  • die Stimme verliert ihre Klangfülle, wird langweilig, heiser, träge, apathisch;
  • Beschwerden über Kopfschmerzen, die aufgrund eines Sauerstoffmangels im Gehirn auftreten;
  • Hörverlust - das Kind fragt oft noch einmal.

Die moderne HNO unterteilt Adenoide in drei Grade:

1 Grad: Adenoide beim Kind sind klein. In diesem Fall atmet das Kind tagsüber frei, nachts sind Atembeschwerden in horizontaler Position zu spüren. Das Baby schläft oft mit offenem Mund.
2 Grad: Adenoide bei einem Kind sind signifikant erhöht. Das Kind muss die ganze Zeit durch den Mund atmen und schnarcht nachts ziemlich laut.
Grad 3: Adenoide bei einem Kind blockieren den Nasopharynx vollständig oder fast vollständig. Baby schläft nachts schlecht

Kann seine Kraft im Schlaf nicht wiederherstellen, ist tagsüber leicht müde und seine Aufmerksamkeit ist verstreut. Er hat Kopfschmerzen

Er ist gezwungen, ständig den Mund offen zu halten, wodurch sich die Gesichtszüge ändern. Die Nasenhöhle wird nicht mehr beatmet, es entsteht eine chronisch laufende Nase. Die Stimme wird nasal, die Sprache wird verschwommen.

Leider achten Eltern häufig nur in den Stadien 2-3 auf Abweichungen in der Entwicklung von Adenoiden, wenn eine mühsame oder fehlende Nasenatmung ausgeprägt ist

Warum Adenoide zunehmen

Vor der Behandlung von Adenoiden bei einem 2-jährigen Kind müssen die ätiologischen Faktoren herausgefunden werden, die die pathologische Proliferation von Lymphgewebe hervorgerufen haben. Während einer Atemwegserkrankung ist ein leichter Anstieg der Mandeln zu beobachten. Falls nach einer Woche keine Besserung eintritt, sollten Sie einen Arzt mit Kindern konsultieren und die Ursachen und Symptome von Adenoiden untersuchen.

Zu den Faktoren einer schweren Entzündung der Adenoide gehören:

  1. Erkältungen. Häufige akute Infektionen der Atemwege, akute Virusinfektionen der Atemwege mit geschwächten Immuneigenschaften des Körpers des Kindes ermöglichen es nicht, dass die nasopharyngealen Mandeln wieder zu normalen Größen zurückkehren. Ständige Schwellung des Gewebes führt zu irreversiblen Verformungen und Proliferation. Ein Kind ist anfällig für einen pathologischen Zustand, wenn es ein Kinderzimmer oder einen Kindergarten besucht, der gezwungen ist, mit Infektionsquellen in Kontakt zu kommen.
  2. Infektionskrankheiten. Ein pathologischer Anstieg der Adenoide ist häufig ein begleitendes Symptom für viele Krankheiten der infektiösen Ätiologie. Achten Sie auf Atemfunktionen. Wenn das Kind nicht durch die Nase atmen kann, gibt es keinen Ausfluss. Die Ursache kann eine Zunahme des Lymphgewebes sein. Adenoide Vegetation kann vor dem Hintergrund von Masern, Scharlach, Influenza, Pertussis, Diphtherie und Röteln auftreten. Bei dem Kind wird eine Infektion diagnostiziert. Führen Sie die erforderlichen Labortests durch.
  3. Allergische Reaktionen. Die ständige Reizung der Schleimhäute des Nasopharynxrings unter dem Einfluss von Allergenen führt zu einer schweren Entzündung des Mandelgewebes. Mittel können eine Vielzahl von Lebensmitteln, Staub, Tierhaaren, Pollen, Chemikalien sein.
  4. Komplikationen in der Perinatalperiode. Die pathologischen Zustände der werdenden Mutter während der Geburt des Fötus können das Auftreten von Adenoiden in einem frühen Alter des Kindes beeinflussen. Verletzungen, Hypoxie, schlechte Gewohnheiten und die Einnahme von Antibiotika können zu Mandelvegetation führen. Auch das Fehlen des Stillens führt im zweiten Lebensjahr des Babys zur Bildung von Immunantikörpern.
  5. Schwache Immunitätseigenschaften des Körpers des Kindes. Das Fehlen eines täglichen Regimes, einer ausgewogenen Ernährung, Spaziergängen im Freien und einer rechtzeitigen Behandlung von Atemwegserkrankungen führt zu einem chronischen Verlauf von Infektionskrankheiten. Trockene Luft, schlechte Ökologie, Staubigkeit der Räume und das Vorhandensein schädlicher Farbstoffe, Konservierungsmittel und Aromen im Menü wirken sich negativ auf den Körper des Kindes aus.
  6. Vererbung. Die Proliferation von Lymphgewebe kann genetisch erfolgen. Eine erbliche Veranlagung nennt man Lymphismus. In Zukunft ist die Entwicklung einer Schilddrüsenfunktionsstörung möglich. Das Kind hat Lethargie, Lethargie und schnelle Gewichtszunahme.

Um herauszufinden, wie Adenoide bei einem Kind von 2 Jahren geheilt werden können, sollten Sie sich zunächst einer Untersuchung unterziehen, eine Diagnose stellen und erst dann eine angemessene Therapie wählen. Nach Rücksprache bestimmt der Spezialist den Zweck unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Körpers, möglicher Kontraindikationen und des Alters des Kindes.

Grad I, II und III: moderne Behandlung ohne Operation bei Kindern

Ein Anstieg der Adenoide kann allmählich auftreten und wird je nach Verlauf in drei Schweregrade eingeteilt. Es ist am besten, sich nicht selbst zu behandeln und einen Spezialisten um Hilfe zu bitten. Wenn der Kinderarzt auf einer ausschließlich chirurgischen Lösung des Problems besteht, kann es sinnvoll sein, einen engeren Spezialisten zu kontaktieren. Die ständige Weiterentwicklung der Medizintechnik ermöglicht es Ihnen, ein weniger sparsames Behandlungsschema zu finden und gleichzeitig die natürliche Abwehr des Körpers zu erhalten.

Auf dem Video - über die Behandlung von Adenoiden bei Kindern ohne Operation:

Erster Grad: wie man loswird

Der erste Grad wird praktisch nicht diagnostiziert und gilt als völlig normaler Zustand. Indikationen für die Untersuchung eines HNO-Arztes sind: Das Kind schläft mit offenem Mund und schnüffelt oft tagsüber ohne ersichtlichen Grund. Die meisten Kinder wachsen nach Schulalter aus diesen Symptomen heraus. Dies wird durch die Beendigung des Wachstums von Lymphgewebe verursacht, aus dem die Mandeln tatsächlich bestehen. Vorbeugende Maßnahmen umfassen regelmäßige Nasennebenhöhlenhygiene und restaurative Maßnahmen für den gesamten Körper. Es ist einfacher, verschiedenen Infektionen zu widerstehen. Bei laufender Nase ist es besser, Nasenpräparate zu verwenden, die die Schwellung der Schleimhaut lindern und das Atmen erleichtern..

Auf dem Video - Adenoide 1. Grades bei einem Kind:

Zusätzliche Maßnahmen für Adenoide ersten Grades:

Oft umfassen zusätzliche Aktivitäten Krankenhausaufenthalt, Physiotherapie, Akupunktur und Lasertherapie. Ein gutes Ergebnis erzielen UV- und UHF-Nasenbereiche. Diese Methoden haben praktisch keine Kontraindikationen und werden auch kleinen Kindern verschrieben.

Eine allgemeine Verhärtung des Körpers, Besuche in Sportabteilungen und regelmäßige aktive Spaziergänge schaden ebenfalls nicht. Starten Sie diesen Zustand nicht, da jeder nachfolgende Schritt viel schwieriger behandelt wird.

Zweiter Grad: Wie man das Wachstum reduziert und stoppt

Wie behandelt man Adenoide 2. Grades bei einem Kind? Wenn Sie nicht rechtzeitig Maßnahmen ergreifen, kann das Fortschreiten des ersten Grades durch andere Symptome ergänzt werden. Dies ist eine Verschlechterung der Nasenatmung auch während des Tages sowie eine mögliche Abnahme der Hörschärfe. Alle diese Symptome werden durch eine teilweise Überlappung der Eustachischen (Hör-) Röhren und des Nasengangs verursacht. Der Spezialist legt normalerweise den zweiten Grad nach der Untersuchung fest, wenn die Adenoide den Nasopharynx um mindestens die Hälfte überlappen.

Auf dem Video - über die moderne Behandlung von Adenoiden bei Kindern ohne Operation:

Die Hauptsache, die vor jeder Behandlung geklärt werden muss, ist der Grund für die Zunahme der nasopharyngealen Mandeln. Eine Reihe von Maßnahmen zur Beseitigung dieser Krankheit sollte darauf abzielen, die Faktoren solcher Zustände zu ermitteln. Meistens sind es Vererbung, allergische Reaktionen und schwache Immunität. Manchmal sind drastische Maßnahmen erforderlich, um eine vollständige Befreiung bis hin zu einem Wohnsitzwechsel zu erreichen.

Allergische Manifestationen der pathologischen Proliferation von Adenoiden können auch in saisonale: Pollen, Pappelflusen und dauerhafte: Staub, Tierhaare eingeteilt werden. Die Trennung ist rein willkürlich, die Hauptantwort wird eine vollständige Untersuchung und die Schlussfolgerung eines Arztes - eines Allergologen - sein. In jedem Fall sollten Maßnahmen zur Beseitigung des Allergens dauerhaft sein und sich nicht auf die Einnahme von Antihistaminika beschränken.

Dritter Grad

Der schwerste, letzte, dritte Grad an Adenoiden. In diesem Fall gibt es eine fast vollständige Überlappung der Nasen- und Gehörgänge, eine konstante Mundatmung, Schleimsekretion und Hörstörungen. Maßnahmen sollten sofort ergriffen werden, da die chronische Adenoiditis bei einem Kind durch ein hohes Risiko für weitere Komplikationen gekennzeichnet ist.

Behandlung von Adenoiden 2., 3. Grades bei Kindern ohne Operation, Komarovsky

Adenoiditis ist eine Pathologie der oberen Atemwege bei Kindern. Sie sind ein entzündlicher Prozess im Nasopharynx, der über einen langen Zeitraum andauert und mit einer Zunahme des Adenoidgewebes der Rachenmandel einhergeht. Eine Zunahme der nasopharyngealen Mandel und ihrer Entzündung führt zu Schwierigkeiten bei der Nasenatmung, dem Ausfluss (mukopurulent) aus der Nase oder entlang des Rachens.

Adenoide werden Lymphgewebe genannt, das sich auf der Rückseite des Pharynx befindet. Dieses Gewebe verhindert, dass Bakterien und infektiöse Krankheitserreger in den Körper des Kindes gelangen. Es sind Adenoide, die eine wichtige Rolle für die Gesundheit des Kindes spielen. Das heißt, wenn Sie sie in einem frühen Alter entfernen, wird das Kind häufiger krank. Komarovsky und andere führende Ärzte halten es für möglich, Adenoide bei Kindern ohne Operation zu behandeln.

Mit der normalen Entwicklung des Babys beginnen die Adenoide nach sieben Jahren abzunehmen, mit 14 Jahren verschwinden sie fast vollständig. Bei einigen Kindern wachsen Adenoide und verursachen ihnen viele Unannehmlichkeiten. In diesem Gewebe beginnen sich Bakterien zu vermehren, wodurch Adenoide zu einer Brutstätte für verschiedene Krankheiten werden, die für das Baby sehr gefährlich sein und zu Komplikationen führen können. Wenn das Kind Adenoide 3. Grades hat, empfehlen Komarovsky und andere Ärzte nur in einigen Fällen eine Behandlung ohne Operation, andernfalls werden sie entfernt.

Die Behandlung der Adenoiditis wird von einem HNO-Arzt durchgeführt. Um Adenoide zu untersuchen und eine Diagnose zu stellen, verwendet der Arzt einen speziellen Spiegel (vordere und hintere Rhinoskopie) zur Untersuchung und tastet den Nasopharynx mit den Fingern ab.

Grad der Adenoide

Heute sind Adenoide in drei Grade unterteilt:

  • 1 Grad. Das Baby fühlt sich beim Atmen ein wenig unwohl, wenn es nachts schläft. Leichtes Überwachsen, das ¼ der Nasengänge bedeckt.
  • 2 Grad. Nachts tritt regelmäßig Schnarchen auf und tagsüber ist das Atmen sehr schwierig. Bedeutenderes Wachstum, bei dem die Nasengänge um 2/3 geschlossen sind.
  • 3 Grad. Adenoide blockieren die Nasenatmung vollständig und erfüllen keine Immunfunktion. Die Stimme wird nasal, während das Baby durch den Mund atmen muss. Mandel schließt die Nasengänge fast vollständig oder vollständig.

1 Grad wird von den Eltern in der Regel nicht bemerkt. Erwachsene beginnen erst dann zu achten, wenn die Nasenatmung schwierig ist oder fehlt. Je früher die Eltern die Abweichungen bemerkten, desto besser. Wenn beispielsweise bei Kindern Adenoide 2. Grades diagnostiziert werden, empfehlen Komarovsky und andere bekannte Ärzte die Behandlung mit Medikamenten und einigen Volksheilmitteln. Wenn es sich um 3 Grad handelt, ist häufig eine Operation erforderlich. Daher sollten Sie den Zustand des Babys sorgfältig überwachen.

Ein Anstieg der Adenoide wird am besten so früh wie möglich bemerkt. Diese Krankheit wird begleitet von Angstzuständen des Babys in der Nacht, Schnarchen, Atmen durch den Mund während des Tages, Hörverlust (das Kind fragt oft während eines Gesprächs erneut). Wenn Sie dies bei Ihrem Kind bemerken, sollten Sie sofort einen HNO-Arzt kontaktieren, damit bereits im 1. Stadium der Krankheit Maßnahmen ergriffen werden.

Ursachen und Anzeichen der Krankheit

Ein Anstieg der Adenoide ist eine Reaktion des Immunsystems auf einen starken Reiz. Wenn der Reizstoff sehr oft wirkt, produzieren die Mandeln mehr Substanzen, die die Abwehr des Körpers stimulieren. Gerade deshalb wachsen Adenoide.

Die Hauptursachen für Adenoidentzündungen sind:

  • Vererbung. Wenn Eltern in ihrer Kindheit ein solches Problem hatten, können sich auch Kinder damit auseinandersetzen.
  • Sinusitis, Asthma bronchiale - allergische Erkrankungen der oberen Atemwege.
  • Häufige Erkältungen.
  • Infektionskrankheiten, die die Immunität beeinträchtigen, wie Masern, Scharlach, Röteln und andere.
  • Seltene Belüftung des Raumes, trockene Luft im Haus während der Heizperiode.
  • Schwerer Staub im Raum.
  • Ungünstige Umgebung (z. B. Industriestädte).

Schlafen mit offenem Mund ist das erste Symptom von Adenoiden

Zu den Symptomen von Adenoiden bei Kindern gehören:

  • Seröser Ausfluss aus der Nase.
  • Schweres Atemversagen durch die Nase, anhaltende laufende Nase.
  • Das Kind atmet regelmäßig oder ständig durch den Mund. Dies führt im Laufe der Zeit zu einer unzureichenden Belüftung der Lunge sowie zu Sauerstoffmangel.
  • Das Baby schläft mit offenem Mund, unruhigem Schlaf, mit Schnarchen, Schnupfen. Eine Erstickung der Zunge kann Asthmaanfälle verursachen.
  • Chronische Rhinitis, häufiges Husten infolge der Ableitung von Schleim aus der Nase entlang der Rückseite des Nasopharynx.
  • Häufige Hörentzündung - Mittelohrentzündung, Schwerhörigkeit.
  • Die Stimme wird nasal, Störungen im Timbre der Stimme.
  • Häufige Entzündung der Nebenhöhlen - Mandelentzündung, Bronchitis, Nebenhöhlenentzündung, Lungenentzündung.
  • Adenoider Gesichtstyp - gleichgültiger Gesichtsausdruck mit ständig offenem Mund.
  • Die geistigen Fähigkeiten des Babys, das Gedächtnis nehmen ab, die Aufmerksamkeit ist beeinträchtigt, Müdigkeit, Schläfrigkeit und Reizbarkeit treten auf. Das Baby hat ständig Kopfschmerzen, es beginnt in der Schule schlecht zu lernen.
  • Symptome können Anämie, Magen-Darm-Probleme (Verstopfung, Durchfall, Appetitlosigkeit) sein.
  • Bei Adenoiditis steigt die Temperatur, es tritt eine allgemeine Schwäche auf, die Lymphknoten nehmen zu. Adenoiditis kann nur bei akuten Virusinfektionen der Atemwege auftreten, nach der Genesung werden Adenoide reduziert.

Das Wachstum von Adenoiden kann zu Störungen im Körper führen:

  • Verletzung der physiologischen Eigenschaften des Mittelohrs.
  • Häufige Erkältungen.
  • Das Auftreten chronischer Infektionsherde.
  • Verminderte Leistung.
  • Mittelohrentzündung.
  • Atemwegsentzündung.
  • Verletzung der Entwicklung des Sprachapparats.

Behandlung von Adenoiden bei Kindern ohne Operation (Komarovsky)

Es gibt 2 Behandlungsmöglichkeiten für Adenoide bei Kindern - chirurgische Entfernung und konservative. Eine konservative Behandlung (ohne Operation) ist am korrektesten. Dies ist jedoch nicht immer möglich. Wenn ein Kind beispielsweise Adenoide 3. Grades hat, schlagen Komarovsky und andere Spezialisten vor, die Behandlung ohne Operation durchzuführen, aber es ist unwahrscheinlich, dass sie wirksam ist. Bevor Sie einer Operation zustimmen, müssen Sie jedoch alle möglichen Wege ausprobieren.

    Arzneimitteltherapie zur Entfernung von Schleim aus Nase und Nasopharynx. Nach der Reinigung können lokale Präparate verwendet werden..

  • Lasertherapie (reduziert Ödeme des Lymphgewebes, erhöht die Immunität, reduziert Entzündungen). Ärzte finden diese Methode sicher und sehr effektiv. Langwierige Forschungen auf dem Gebiet der Laseranwendung wurden jedoch nicht durchgeführt..
  • Homöopathische Mittel sind der sicherste Weg, aber nicht immer wirksam, daher wird er oft mit einer traditionellen Behandlung kombiniert.
  • Physiotherapie - UV, UHF-Verfahren, Elektrophorese.
  • Gesichtsmassage, Kragenzone, Atemübungen.
  • Sehr oft empfehlen Ärzte Eltern, mit ihren Kindern in den Urlaub im Sanatorium der Krim auf Sotschi zu fahren, wo sich das Klima positiv auf die Gesundheit auswirkt und zur Bekämpfung von Adenoiden beiträgt.

    Eine chirurgische Behandlung wird verschrieben, wenn nicht alle konservativen Methoden zu Ergebnissen geführt haben und die Adenoiditis mehr als viermal im Jahr auftritt. Wenn sich Komplikationen wie Mittelohrentzündung oder Sinusitis entwickelt haben und das Baby im Traum eine Atemdepression hat, leidet es häufig an ARVI und anderen Infektionskrankheiten.

    Entfernen oder nicht Adenoide, Komarovskys Rat

    Ärzte glauben, dass das Vorhandensein von Adenoiden bei Kindern schwerwiegende Komplikationen verursacht. Eine vergrößerte Mandel, die sich im Nasopharynx am Ausgang der Nasenhöhle befindet, wird als Ursache für Gesundheitsprobleme des Kindes angesehen. Die traditionelle Methode zur Behandlung von Kindern ist die Entfernung von Adenoiden oder die Adenotomie (teilweise Entfernung einer stark vergrößerten Rachenmandel).

    Die Adenotomie ist die häufigste chirurgische Operation in der pädiatrischen Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. Sie wurde bereits zu Zeiten von Nikolaus I. vorgeschlagen. Seitdem sind in der Medizin viele neue Dinge aufgetaucht und vieles hat sich geändert. Ärzte greifen jedoch immer noch häufig auf die Entfernung der vergrößerten Mandel zurück.

    In nur wenigen Minuten können Sie das Problem beseitigen, der Effekt nach der Operation ist recht schnell zu beobachten. Das Kind holt schnell Gleichaltrige in der Entwicklung ein, die Asymmetrie des Gesichts wird geglättet. In einigen Fällen wachsen Adenoide jedoch wieder. Ist es notwendig, Adenoide zu entfernen - eine individuelle Frage. In jedem Fall müssen Sie die Empfehlungen eines erfahrenen HNO-Arztes, Kinderarztes, Allergologen oder Immunologen genau befolgen. Finden Sie die Ursache für den Anstieg der Adenoide heraus.

    Um eine Operation zu vermeiden, müssen Sie alle Ursachen der Krankheit beseitigen. Erwachsene sollten die Ursachen von Erkältungen bei einem Kind identifizieren und ausschließen. Die konservative Behandlung zielt darauf ab, Entzündungen in der Nasenhöhle zu beseitigen. Es werden auch medikamentöse, physiotherapeutische und physiotherapeutische Übungen verschrieben, um die Krankheit ohne chirurgische Eingriffe zu heilen. Bekannte Rezepte der traditionellen Medizin können einen zusätzlichen Effekt liefern..


    Wenn es kein Ergebnis gibt, kann eine Operation zur Entfernung der Mandeln nicht vermieden werden. Die chirurgische Entfernung wird in einem Krankenhaus unter Vollnarkose (endoskopische Ausrüstung) oder örtlicher Betäubung (Adenotomie) durchgeführt. Gegenanzeigen für die Entfernung sind: Anomalien in der Entwicklung des weichen und harten Gaumens, Alter unter 2 Jahren, Blutkrankheiten, akute Infektionskrankheiten der oberen und unteren Atemwege.