Nebennierenadenom bei Frauen: Symptome und Behandlung eines Tumors

Nebennierenadenom bei Frauen - pathologisches Neoplasma in der kortikalen Schicht des Organs

Was ist Nebennierenadenom??

Adenomatöse Tumoren entwickeln sich in der kortikalen Schicht der Nebenniere. Das Neoplasma beginnt in einer Zelle, stört die Regeneration, führt zu seiner chaotischen Teilung und Gewebeveränderung. Veränderte Zellen werden durch faseriges Gewebe mit einer homogenen Struktur und hoher Dichte ersetzt, ihre atypische Teilung setzt sich fort. Fasergewebe bildet somit eine Kapsel, die mit einer homogenen Masse atypischer Zellen gefüllt ist.

Die Entwicklung eines Nebennierenadenoms bei Frauen ist intensiv, insbesondere bei einem hormonaktiven Tumor. Je größer die Größe ist, desto größer ist die Wirkung des Neoplasmas auf die Funktionalität des Organs.

Es gibt eine andere Art von Nebennierentumor - das Phäochromozytom, das lokalisiert ist und aus den Zellen der Gehirnsubstanz stammt. Der Tumor besteht aus Chromaffinzellen, die ein großes Volumen an Katecholaminen absondern. Das Phäochromozytom ist durch erhöhten Blutdruck und Krisen gekennzeichnet, die durch übermäßige Freisetzung von Katecholaminen verursacht werden.

Ursachen

Die wahren Ursachen des Tumors sind unklar. Einige Arbeiten beschreiben die stimulierende Rolle des Hauptorgans des endokrinen Systems - der Hypophyse, die das adrenocorticotrope Hormon synthetisiert.

Unter bestimmten Umständen, zum Beispiel vor dem Hintergrund von Stress, Operation, Trauma, verstärkt das adrenocorticotrope Hormon die Freisetzung von Hormonen in der Nebennierenrinde und trägt zum Auftreten von Zellatypien bei. Weitere Faktoren für die Entwicklung eines adenomatösen Tumors sind:

  • genetische Veranlagung;
  • über 35–40 Jahre alt;
  • Übergewicht, Fettleibigkeit, Ablagerung von viszeralem Fett;
  • Bluthochdruck jeglicher Art;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Schilddrüsenpathologie;
  • Vorgeschichte von Diabetes;
  • polyzystische Ovarialkrankheit.

Gefährdet sind Frauen mit Nierenerkrankungen jeglicher Art, Nierenversagen. Normalerweise ist das Adenom einseitig, aber häufiger in der linken Nebenniere.

Im Aussehen hat das Neoplasma eine abgerundete gelbliche Tönung. Mit einer heterogenen Struktur des Adenoms weisen sie auf die Benignität des pathologischen Prozesses hin.

Die Haupttypen

Die Hauptklassifikation unterteilt Adenome nach hormoneller Aktivität, Typ und Farbton mit Lokalisation in der rechten Nebenniere oder auf der linken Seite. Die Klassifizierung ermöglicht es Klinikern, die Art des Tumors und die Taktik des weiteren Patientenmanagements zu bestimmen.

Hormonelle Aktivität

Die Symptome hängen von der Größe und dem Volumen des Neoplasmas ab.

Ärzte unterscheiden die folgenden Arten von hormonellen Tumoren.

  1. Inaktives oder passives Tumor-Incidentalom. Adenome produzieren keine Hormone, nehmen nicht am allgemeinen Hormonprozess teil.
  2. Aktiv. Adenome scheiden verschiedene Arten von Hormonen aus, sind durch schnelles Wachstum und eine Tendenz zur Malignität gekennzeichnet. Hormonell aktive Tumoren werden klassifiziert:
  • beim Aldosterom - der Tumor liefert die Produktion von Mineralhormonen;
  • Corticoestrom - das Neoplasma ist verantwortlich für die Produktion von Östrogenen - weibliche Sexualhormone;
  • Kortikosterom - Adenom produziert Glukokortikoide;
  • Androsterom - eine adenomatöse Läsion produziert Androgene - männliche Sexualhormone.

In der linken Nebenniere oder rechts ist das Auftreten eines kombinierten Tumors möglich, der mehrere Arten von Hormonen gleichzeitig produziert. In einer Nebenniere können mehrere verschiedene hormonaktive Adenome vorhanden sein..

Im Aussehen

Nebennierenadenome werden in verschiedene Hauptformen eingeteilt.

  1. Pigmentiert. Es entwickelt sich bei Patienten, bei deren Anamnese das Itsenko-Cushing-Syndrom diagnostiziert wurde. Die Größe des Tumors erreicht kaum 2,5–3 cm. Die Tönung variiert von kastanienbraun bis braun..
  2. Onkozytisch. Eine seltene Art von Tumor, der durch die Bildung mehrzelliger Einheiten gekennzeichnet ist. Die Adenomkapsel ist heterogen, die Größen variieren von wenigen Millimetern bis zu 1-2 cm.
  3. Nebennierenrinde. Eine der häufigsten Arten von Neoplasmen, gekennzeichnet durch die Bildung eines kleinen Knotens mit einer dichten Schale. Hat zunächst einen gutartigen Verlauf, hängt das Malignitätsrisiko von vielen verschiedenen Faktoren ab.

Je nach histologischem Typ und Farbton werden dunkelzellige, klarzellige und kombinierte Arten von adenomatösen Tumoren unterschieden. In der klinischen Praxis wird ein Kortikosterom häufig vor dem Hintergrund der Itsenko-Cushing-Krankheit diagnostiziert. Weniger häufig sind Adenome, die Sexualhormone produzieren.

Ist es gefährlich?

Wenn der Tumor in der rechten oder linken Nebenniere sowie in einem bilateralen Prozess lokalisiert ist, besteht das Risiko von Sekundärerkrankungen. Die Gefahr eines Adenoms besteht in der Entwicklung eines onkologischen Tumors und in Komplikationen:

  • beeinträchtigte Durchblutung der Nieren aufgrund eines beeindruckenden Wachstums des Neoplasmas;
  • Bluthochdruck, Krisen;
  • Veränderungen in den Gefäßen des Fundus;
  • Schlaganfälle und Gehirnblutungen.

Eine natürliche Folge der Malignität von Adenomzellen und ihres pathologischen Wachstums sind Metastasen in Knochengewebe, Leberstrukturen und Lungen.

Symptomatische Manifestationen

Die Krankheit geht mit folgenden Symptomen einher:

  • Gewichtszunahme bei gleichem Appetit nach entsprechender Ernährung;
  • eine Veränderung des Tonfalls: bei Frauen wird die Stimme grob, bei Männern wird sie nasal;
  • Herzrhythmusstörung;
  • Bauchschmerzen mit Bestrahlung der Brust, Lunge;
  • Verletzung des Schwitzens, übermäßiges Schwitzen;
  • männliches Körperhaar;
  • Muskelschwäche;
  • Kurzatmigkeit bei körperlicher Anstrengung.

Symptomatische Manifestationen können ein Zeichen für ein Adenom der linken oder rechten Nebenniere sowie für andere nephrologische Erkrankungen sein. Zur Klärung der Diagnose ist eine Differentialdiagnose erforderlich. Hormonproduzierende Tumoren haben im Gegensatz zu passiven adenomatösen Herden ein aktives symptomatisches Bild.

Diagnose

Die Diagnose von Nebennierenadenomen bei Frauen ist für Ärzte selten schwierig. Die endgültige Diagnose wird anhand folgender Studien gestellt:

  • Ultraschall der Nieren;
  • Magnetresonanztomographie;
  • CT-Scan;
  • Radiographie, auch mit Kontrastmittel.

Führen Sie unbedingt Labortests durch: Blutuntersuchungen, Urintests. Die Indikatoren ermitteln die Funktionalität der Nieren. Den Patienten wird eine Blutuntersuchung auf Schilddrüsenfunktion (TSH, T4-frei), Nebenschilddrüsenhormon und Sexualhormone gezeigt.

Der "Goldstandard" zur Erkennung von Nebennierenadenomen ist die Magnetresonanztomographie. Die MRT hilft, ein Neoplasma in den Kinderschuhen zu identifizieren. Ultraschall ist nicht immer informativ, da kleine Tumoren möglicherweise einfach nicht sichtbar gemacht werden. Ein Tumor unterscheidet sich von einer Krankheit wie dem Lipom - einem Fett-Tumor.

Die Möglichkeit einer Palpation durch das Peritoneum spricht nicht für die Benignität des adenomatösen Tumors. Das Studium der klinischen und Lebensgeschichte einer Frau ist wichtig..

Behandlung

Das Adenom der linken Nebenniere ist viel häufiger

Der Behandlungsprozess wird durch Art und Art des Verlaufs der Nebennierenerkrankung bestimmt. Inaktive Tumoren werden zufällig diagnostiziert, greifen jedoch nicht immer auf radikale Methoden zurück. Ärzte verwenden das Warten mit dynamischer Beobachtung. Ein stabiler Tumor erfordert keine Behandlung. Eine völlig andere Taktik für einen hormonell aktiven Tumor, der durch intensives Wachstum gekennzeichnet ist, weist eine hohe Malignitätstendenz auf.

Arzneimittelbehandlung

Die medikamentöse Therapie beinhaltet die Korrektur des Hormonspiegels. Wenn Hormone stabilisiert sind, reduziert der Tumor sein Wachstum und eliminiert sich vollständig. Die Hauptwerkzeuge sind Präparate, die auf dem Schilddrüsenhormon Sexualhormone basieren. Bei Bedarf werden Medikamente aus der Gruppe der Zytostatika verschrieben. Nach einiger Zeit verschwinden alle Symptome.

Medikamente werden oral oder als intravenöse Injektion eingenommen. Der Mangel an Hormonen wird wieder aufgefüllt, bis sie vollständig stabilisiert sind und ihr Blutspiegel ständig überwacht wird.

Operation

Die radikale Methode ist vielversprechend bei der Behandlung von adenomatösen Nebennierentumoren mit ihren großen Größen und hohen onkologischen Risiken. Die Hauptmethoden der chirurgischen Manipulation sind die folgenden.

  1. Laparoskopie. Der Tumor wird durch kleine Schnitte in der Projektion der Nebennieren entfernt. Durch diese Einschnitte werden chirurgische Instrumente eingeführt, geeignete Manipulationen durchgeführt und nachdem die Wunde genäht wurde.
  2. Bauchmethode oder Bauchoperation. Der Hauptvorteil ist die Fähigkeit, Tumore der linken Nebenniere und der rechten sofort zu entfernen und den Zustand benachbarter Organe zu beurteilen.
  3. Chemotherapie, Bestrahlung. Es wird nur bei maligner Degeneration von Tumorzellen mit Metastasen angewendet.

Endoskopische Methoden werden nicht verwendet. Das Nebennierenadenom bei Frauen wird nur aus medizinischen Gründen entfernt: Wachstumsdynamik, Malignitätsrisiko und Auftreten von Metastasen, Auftreten unangenehmer Symptome. Die Einhaltung aller klinischen Richtlinien verbessert die Prognose.

Volksrezepte

Volksheilmittel aus der Brust der "Großmutter" werden verwendet, obwohl keine nachgewiesenen Fakten über die Selbstelimination des Adenoms vorliegen. Es gibt eine Reihe von Volksheilmitteln, die die therapeutische Wirkung der Einnahme von Medikamenten verbessern und negative Symptome reduzieren können.

  1. Infusion von Blumen von Schneeglöckchen. Zerrissene Blumen (ca. 80 Stück) oder mehrere EL. Esslöffel trockene Rohstoffe gießen 0,5 Liter Wodka, bestehen Sie für einen Monat. Die fertige Zusammensetzung wird filtriert und mehrmals täglich 15 Tropfen getrunken. Sie können den Schneeglöckchen etwas Geranie hinzufügen - diese Pflanzen aktivieren die Nebennierenfunktion und reduzieren unangenehme Symptome.
  2. Schachtelhalminfusion. 1 Esslöffel. 1 Liter kochendes Wasser in einen Löffel der Pflanze gießen, eine Stunde darauf bestehen, dann mehrmals täglich in kleinen Portionen filtern und trinken.

Es gibt viele Volksheilmittel auf der Basis von Kräutern und Pflanzen, um die Funktion der Nieren und Nebennieren zu verbessern und die Symptome zu lindern. Die Verwendung von Volksrezepten sollte auf gesundem Menschenverstand beruhen. Es ist besser, wenn ihre Verwendung mit dem behandelnden Arzt vereinbart wird.

Bei einem Adenom der rechten Nebenniere oder einem Tumor auf der linken Seite ist es wichtig, die Ernährung anzupassen, den Lebensstil zu ändern, alles zu tun, um Komplikationen und weiteres Wachstum von Tumoren zu vermeiden.

Die Prognose für einen Nebennierentumor ist je nach Art und Struktur des Tumors sehr unterschiedlich. Die Prognose ist günstig für nicht funktionierende kleine Neoplasien mit langsamem Wachstum und geringer Malignität, wenn keine Hyperplasie der Gewebe der kortikalen Schicht vorliegt. Das günstigste Ergebnis nach Entfernung von adenomatösen Läsionen.

Nebennierenadenom

Nebennieren (Nebennieren) - ein gepaartes Organ, das sich über den Nieren befindet und Aldosteron, Cortisol, männliche und weibliche Sexualhormone produziert, die entweder in der Drüse oder in anderen Körperteilen als Enzyme fungieren.

Das Adenom (vom griechischen Adeno-, "Eisen" + -om, "Tumor") ist ein gutartiger Tumor des Epithelgewebes mit Drüsenursprung. Adenome können aus vielen Drüsenorganen wachsen, einschließlich der Nebenniere, der Hypophyse, der Schilddrüse, der Prostata und anderen..

Das Nebennierenadenom ist ein gutartiges Neoplasma, das in der kortikalen Substanz der Nebenniere gebildet wird und Hormone absondern kann, was zu Störungen im Körper führt. Unter den Pathologien der Nebennieren sind 30% auf Adenome zurückzuführen. Die gelbe Farbe des Tumors ist auf angesammeltes Lipid (Cholesterin) zurückzuführen, aus dem kortikale Hormone synthetisiert werden.

Die Struktur und Funktion der Nebennieren

Die Nebenniere ist eine gepaarte endokrine Drüse, die aus zwei Schichten besteht: kortikal und zerebral. Die Rinde produziert drei Gruppen von Steroidhormonen:

  • Mineralocorticoide (Aldosteron) - halten den normalen Blutdruck und das Mineralgleichgewicht aufrecht;
  • Glycocorticoide (Cortisol, Corticosteron) - sind verantwortlich für die Regulation des Stoffwechsels, erhöhen die Zirkulation der Glukosespiegel, unterdrücken die Auswirkungen des Immunsystems;
  • Androgene - produzieren Sexualhormone.

Die Gehirnschicht der Drüse synthetisiert Katecholamine - Adrenalin (erhöhte Herzfrequenz, Regulierung des Kohlenhydratstoffwechsels) und Noradrenalin (erhöhter Blutdruck, erhöhter Blutzucker).

Epidemiologie

Ein Adenom der Nebennierenrinde wird häufig zufällig bei einer Autopsie oder allgemeinen Untersuchung der Bauchorgane festgestellt. Laut dem Artikel „Differentialdiagnostik durch den Vorfall der Nebenniere“, der von den Ärzten der medizinischen Wissenschaften N. S. Kuznetsov und D. G. Beltsevich verfasst wurde, liegt die Prävalenz zufällig entdeckter Nebennierentumoren bei durchschnittlich 6%.

In 90% der Fälle sind die erkannten Neoplasien inaktiv. Trotz dieser Tatsache ist eine gründliche Untersuchung eines Patienten mit Pathologie erforderlich, da Nebennierenkrebs in 20% der Fälle ein zuvor nicht funktionierender Tumor ist. Nach dänischen Studien liegt die Häufigkeit von Krebs im Vergleich zur Häufigkeit von gutartigen Adenomen unter 1%. Wenn solche Formationen entdeckt werden, wird daher in den meisten Fällen eine Beobachtungsbehandlung vorgeschrieben.

Diese Krankheit ist hauptsächlich von älteren Menschen und fettleibigen Patienten betroffen. Das Adenom der rechten Nebenniere ist seltener als das der linken, was mit der Topographie der Organe zusammenhängt. Bilaterale Nebennierenläsionen sind äußerst selten.

Einstufung

Es werden drei histologische Formen des Adenoms unterschieden: adrenocortical, pigmentiert und oncocytic. Unter einem Mikroskop sind sie alle von einer Bindegewebskapsel umgeben, unterscheiden sich jedoch in Farbe, Zellform und Inhalt..
In den meisten Fällen tritt ein adrenokortikales Adenom auf - ein großer Einzelknoten mit einem Durchmesser von 30 bis 35 mm und einem Gewicht von bis zu 40 g. Er ist einseitig und hat eine einheitliche gelbbraune Farbe.

Pigmentiertes Adenom ist seltener, hat aber eine hohe funktionelle Aktivität. Die Tumormasse beträgt nicht mehr als 35 g, Durchmesser 3 cm. Ein charakteristisches Merkmal ist die dunkle Farbe, die auf das Vorhandensein von Lipofuscin-Granulat in den Zellen hinweist (braunes Pigment)..

Onkozytisch - funktionell inaktiv, hat eine rötliche Farbe und besteht aus großen Zellen, vermittelt daher den Eindruck von Granularität.

Adenome können hormonell aktiv und inaktiv sein. Abhängig davon werden folgende Typen unterschieden:

  • Androsterom - produziert Androgene;
  • Corticoestrom - setzt Östrogen ins Blut frei;
  • Kortikosterom - produziert Cortisol;
  • Insidentalom - Hormon inaktiv.

Nach einer anderen Klassifikation werden Nebennierenadenome in solche mit einem typischen oder atypischen Erscheinungsbild unterteilt. Typisch sind homogene Tumoren mit geringer Dichte und einer Größe von weniger als 3 cm. Nebennieren-Mikroadenome sind ein gutartiges Neoplasma, das nicht größer als 10 mm ist. Atypisch sind Adenome mit einer Größe von mehr als 3 cm. Bei einem Durchmesser von 4 bis 6 cm beträgt die Wahrscheinlichkeit einer Malignität 7% und bei einer Größe von mehr als 6 cm - 85%.

Ursachen

Ärzte assoziieren das Auftreten von Adenomen mit einem erhöhten Bedarf an Hormonsynthese nach Verletzungen, Operationen und Schlaganfällen. Auf der Kortikalis treten Tumorzellen auf, die sich auf die Menge der produzierten Hormone auswirken..

Zu den Risikofaktoren gehören: Übergewicht, erhöhter Cholesterinspiegel im Blut, Diabetes mellitus, polyzystische Eierstöcke, Bluthochdruck, Rauchen, hormonelle Störungen.

Was sind Nebennierentumoren?

Symptome

Mit dem Auftreten dieser Pathologie werden hormonelle Störungen beobachtet. Das Nebennierenadenom bei Frauen äußert sich in einer Zunahme der Muskelmasse, dem Auftreten eines starken Haaransatzes und einer Unterbrechung der Stimmzeichen, die auf das Vorhandensein eines erhöhten Androgengehalts hinweisen. Das Nebennierenadenom bei Männern führt zum Erwachen weiblicher Hormone - die Brustdrüsen nehmen zu, die Hüften sind gerundet.

Die häufigsten Krankheitszustände, die durch funktionierende Adenome verursacht werden, sind das Cushing-Syndrom und das Conn-Syndrom..

Das Cushing-Syndrom tritt mit einer erhöhten Cortisolproduktion auf und ist gekennzeichnet durch Bluthochdruck, Fettleibigkeit im Bauchraum (großer Magen, Hals, Gesicht, aber dünne Arme und Beine), rötliche Dehnungsstreifen, schwache Muskeln und Knochen, Mitesser. Frauen können Hirsutismus (erhöhter Haaransatz), Unfruchtbarkeit und unregelmäßige Menstruation haben. Manchmal treten Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen und chronische Müdigkeit auf..

Das Conn-Syndrom äußert sich in einer übermäßigen Produktion des Hormons Aldosteron, was zu einem niedrigen Reninspiegel führt. Es verursacht die folgenden Symptome: Bluthochdruck aufgrund einer Verzögerung des Natrium- und Flüssigkeitsgehalts des Körpers, Sehschwäche, Kopfschmerzen, Muskelkrämpfe, übermäßiges Wasserlassen. Komplikationen sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Schlaganfall, Myokardinfarkt), Nierenversagen und abnorme Herzrhythmen..

Diagnose

Bei der Diagnose eines Adenoms gibt es zwei Aufgaben: Bestimmung der Benignität des Tumors und Identifizierung des Fehlens einer hormonellen Aktivität des Neoplasmas. Führen Sie dazu Labor- und Hardwareuntersuchungen durch.

Wenn Symptome eines Nebennierenadenoms festgestellt werden, wenden Sie sich an einen Endokrinologen. Der Arzt wird die Beschwerden analysieren, eine Anamnese erstellen und eine Überweisung für eine Blutuntersuchung ausstellen. Das Labor wird eine Studie zum Gehalt an Glukose, Renin, Cholesterin und Hormonen durchführen.

Ultraschall der Nebennieren ist eine wenig informative diagnostische Methode, da sich die Organe unter dem Zwerchfell befinden, einer Schicht aus Fett und Muskeln, die den Durchgang des Ultraschallsignals behindern. Diese Studie ermöglicht es jedoch, große Tumoren zu identifizieren, den Ort, die Größe und die innere Struktur des Organs zu bestimmen.

Die Computertomographie ist die effektivste Methode zur Diagnose des Nebennierenadenoms, da sie die Identifizierung ihrer Masse ermöglicht. Während des Verfahrens wird dem Patienten ein Kontrastmittel intravenös injiziert, wodurch die Konturumrisse von Adenomen, falls vorhanden, als Bildung einer homogenen Struktur erhalten werden können. Diese Forschungsmethode ermöglicht eine bessere Beurteilung der Situation als die MRT (Magnetresonanztomographie)..

Arten der Behandlung

Die Behandlung des Nebennierenadenoms besteht in der vollständigen Entfernung des Tumors oder in der regelmäßigen Überwachung seines Verhaltens. Eine kleine Nebennierenläsion mit typischen Adenommerkmalen und ohne biochemische Anomalien kann sicher an Ort und Stelle belassen und Beobachtungstaktiken ausgewählt werden.

In Fällen, in denen der Tumor bösartig ist und mehr als 3 cm beträgt, ist eine chirurgische Entfernung des Nebennierenadenoms erforderlich. Wenn die Läsion einseitig ist, wird das Neoplasma zusammen mit dem Organ entfernt.

Wenn sich beide Drüsen ausdehnen oder die Operation aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, erfolgt die Behandlung normalerweise mit Medikamenten, die als Aldosteronantagonisten (Spironolacton oder Eplerenon) bekannt sind. Bei gemeinsamer Einnahme von Medikamenten zur Senkung des Blutdrucks wird eine salzarme Diät verschrieben.

Derzeit gibt es in der Medizin zwei Arten von Nebennierenoperationen: Adenomektomie und Laparoskopie.

Die Adenomektomie ist eine offene Operation, die durch einen Einschnitt am Bauch oder am unteren Rücken durchgeführt wird. Dieser chirurgische Eingriff bietet einen guten Zugang zu den Organen, sodass die Entfernung effizienter durchgeführt wird. Die Erholung nach der Operation dauert mehr als eine Woche, es werden starke Schmerzen im Nahtbereich beobachtet, bei den Patienten bleiben Narben zurück.

Die Laparoskopie ist eine Methode zur Entfernung endoskopischer Adenome. Die Operation wird durch kleine Einstiche an der vorderen Bauchdecke durchgeführt, mit deren Hilfe chirurgische Instrumente eingeführt werden. Der gesamte Betriebsverlauf wird auf dem Monitor beobachtet.

Der Vorteil der Laparoskopie für Patienten ist eine kurze Erholungsphase, das Fehlen sichtbarer Anzeichen einer Operation in der Zukunft. Zu den Nachteilen zählen die lange Operationsdauer und die Notwendigkeit komplexer Manipulationen durch den Chirurgen, es besteht die Gefahr von Darmverletzungen.

Die Folgen der Operation sind positiv, wenn keine Krebspathologien erkannt werden. Bei Krebs liegt die Prognose jedoch bei 40%. Nach der Operation wird eine Hormontherapie verschrieben, um das Gleichgewicht zwischen Androgenen und Östrogenen wiederherzustellen. Es wird empfohlen, dass Sie alle sechs Monate den Endokrinologen aufsuchen und einmal im Jahr eine Computertomographie durchführen..

Wird ein inoperabler bösartiger Tumor festgestellt, wird eine Chemotherapie verordnet. Es werden Chemotherapeutika wie Methotrexat, Doxirubin und Mitotan verwendet, die das Tumorwachstum hemmen..

Diät während und nach der Behandlung

Die Hauptprinzipien der Ernährung bestehen darin, Kaffee und Tee, Bohnen, Nüsse, Trockenfrüchte und Schokolade von der Ernährung auszuschließen. Sie müssen mehr frisches Gemüse und Obst, Bratäpfel essen und fettiges und gebratenes Schreiben vermeiden..

In der ersten Tageshälfte sollte eine größere Menge an Nahrung konsumiert werden, und abends sollten Sie leichte Nahrung in kleineren Mengen zu sich nehmen. Gemüse eignet sich hervorragend zum Abendessen. Das Frühstück - die Hauptmahlzeit - sollte komplexe Kohlenhydrate (Getreide, Getreide) enthalten, die helfen, den Stoffwechsel nach einer Nacht auszugleichen und den Zuckergehalt wiederherzustellen.

Sie müssen saisonale Lebensmittel essen, Konservierungsstoffe, künstliche Farbstoffe und Chemikalien vermeiden. Fettarme Eiweißnahrungsmittel reduzieren das Verlangen nach Koffein. Sie sollten fraktioniert essen, dafür können Sie immer eine Handvoll Nüsse oder einen Apfel als Snack haben.

Es ist wichtig, nicht zu vergessen, eine Reihe von Vitaminen (C, E, B) zu trinken, wichtige chemische Elemente wie Eisen, Jod, Magnesium, Kalzium. Unter den beliebten Methoden zur Vorbeugung von Nebennierenerkrankungen werden folgende Kräuter verwendet: Lungenkraut, blühender Hafer, Maulbeere, Gravilat.

Nebennierenadenom

Bei Frauen wird eine Nebennierenerkrankung häufiger diagnostiziert. Bei Männern ist der Tumor weniger häufig. Pathologie ist gutartig. Es gibt verschiedene Arten von Krankheiten, die sich im Verlauf und in den Symptomen unterscheiden. Ein Tumor wird aus Drüsengewebe gebildet, ohne Metastasen im ganzen Körper zu verbreiten. Obwohl es gutartig ist, muss das Adenom behandelt werden. Das Neoplasma löst sich nicht von selbst auf, daher überwachen Ärzte den Patienten und den Tumor sorgfältig. Der Patient muss regelmäßig ärztlich untersucht werden.

Krankheitsmerkmale

Die Nieren im menschlichen Körper spielen eine wichtige Rolle bei der Reinigung giftiger Substanzen. Über den Nieren befinden sich die endokrinen Drüsen, die unabhängig voneinander das Hormon Corticosteroid - die Nebennieren - produzieren. Fast vollständig besteht das Organ aus kortikaler Substanz, bildet drei Abteilungen.

Die Nebennieren sind für den Ionenaustausch der Zellen, den Proteinabbau und die Kohlenhydratsynthese verantwortlich. Die Rinde des Körpers produziert Androgen. Bei der Bildung eines Nebennierenadenoms wird das Hormon in großen Mengen produziert. Daher geht die Krankheit bei Frauen häufig mit äußeren Veränderungen einher, die mit der Produktion von männlichem Hormon in erhöhten Mengen verbunden sind.

Das Nebennierenadenom ist ein Tumor, der sich in der Kortikalis oder im Medulla eines Organs aus Drüsengewebe bildet. Die Krankheit geht mit der aktiven Produktion von Hormonen einher, die bestimmte Veränderungen im Körper verursachen. Ein Tumor kann in einem Organ auftreten oder Bereiche der linken und rechten Nebenniere betreffen. Adenome können in jedem Körperteil auftreten - dies beeinflusst den produzierten Hormonspiegel.

Bildung wird hauptsächlich bei Erwachsenen nach 30 Jahren diagnostiziert. Die Krankheit bezieht sich auf gutartige Tumoren, erfordert jedoch eine dringende Behandlung. Der Knoten kann sich nicht von selbst auflösen, daher wählt der Arzt einen geeigneten Therapieverlauf, um das Adenom zu beseitigen.

ICD-10-Code für D35.0 "Benignes Nebennieren-Neoplasma".

Arten von Pathologie

Abhängig vom Bereich der betroffenen Nebennierenrinde kann ein Adenom ein Hormon produzieren oder nicht. Die Art des Adenoms hängt von der Art des Hormons ab, das von einem bestimmten Bereich des Organs produziert wird. Oft gibt es Corticosterom (produziert Cortisol), Androsterom (produziert Adrogen), Aldosterom (produziert Aldosteron) und eine gemischte Form (es kann mehrere Hormone produzieren).

Nach Ort werden zwei Arten von Adenomen unterschieden - einseitig und beidseitig. Die Bildung eines Tumors in der linken Nebenniere beeinflusst die Aktivität des rechten Organs nicht. Das Prinzip der Erziehung im richtigen Organ des Adenoms ist dasselbe. Der bilaterale Typ betrifft zwei Organe gleichzeitig.

Die Krankheit wird auch in Abhängigkeit von der strukturellen Zusammensetzung klassifiziert:

  • Das pigmentierte Adenom enthält eine große Menge dunkler Krankheitserreger.
  • Die Nebennierenrindenform ähnelt einer Kapsel oder einem Knoten.
  • Onkozytikum ist ein feinkörniger Tumor;
  • die klarzellige Form besteht aus Lichtzellen;
  • Mikroadenome können nur durch zufällige Untersuchung auf den neuesten Geräten mit hoher Nierenvergrößerung nachgewiesen werden.

Jede Art verursacht ein hormonelles Ungleichgewicht im Körper und bestimmte Störungen in der Aktivität des Körpers. Langsam wachsende Tumoren betreffen den Menschen in geringerem Maße, müssen jedoch noch behandelt werden.

Ursachen der Krankheit

Der Grund, der das Wachstum von Adenomen im Gewebe der Nebennieren verursacht, ist Ärzten nicht genau bekannt. Studien zu dieser Pathologie werden noch durchgeführt. Experten identifizieren eine Reihe von Faktoren, die eine Krankheit hervorrufen können:

  • erbliche Veranlagung;
  • aktive Produktion von Hormonen;
  • verminderte Schutzfunktionen des Körpers;
  • lange gestresst sein;
  • Bluthochdruck;
  • Herzkrankheit - Herzinfarkt, Schlaganfall;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Trauma oder chirurgischer Eingriff benachbarter Gewebe oder Organe;
  • endokrine Systemkrankheit - Diabetes;
  • Übergewicht;
  • Missbrauch von Nikotin und Alkohol;
  • Alter nach 30 Jahren.

Anzeichen von Pathologie

In den Anfangsstadien der Adenombildung bei einem Mann und einer Frau fehlen normalerweise Symptome. In diesem Stadium ist es schwierig, die Krankheit zu identifizieren. Es stellt sich heraus, dass es zufällig entdeckt wird, wenn ein anderes Organ auf Pathologien untersucht wird. Die ersten Anzeichen treten mit einer Zunahme des Neoplasmas auf, wenn eine Kompression des nächsten Gewebes und eine aktive Produktion oder umgekehrt ein Hormonmangel auftritt. Die Symptome können von der Art des Adenoms abhängen..

Die Bildung eines Tumors in der Gehirnschicht eines Organ-Phäochromozytoms kann bei Vorliegen einer erblichen Veranlagung auftreten. Diese Art bildet Symptome:

  • Muskelschwäche und frühes Einsetzen von Müdigkeit mit geringer körperlicher Anstrengung;
  • Schwindel wird mit einer starken Veränderung der Körperlage beobachtet;
  • Der Blutdruck nimmt kontinuierlich hohe Raten an.
  • die Haut bekommt einen charakteristischen blassen Farbton;
  • regelmäßige Schmerzen im Kopfbereich;
  • Herzfrequenz steigt auf 100 Schläge pro Minute;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • das Sehvermögen ist stark eingeschränkt;
  • Störungen im Nervensystem - Angst.

Das Phäochromozytom ist gefährlich mit schwerwiegenden Folgen - Netzhautablösung, Schlaganfall und Myokardinfarkt.

Das Androsterom zeichnet sich durch die Produktion eines erhöhten Androgenspiegels aus, der Anzeichen von:

  • erhöhte Ausdauer und Kraft;
  • erhöhtes Haaransatzwachstum;
  • junge Männer haben eine frühe Pubertät;
  • Muskelvergrößerung;
  • schnelles Skelettwachstum;
  • Hautausschläge auf der Haut.

Das Aldosterom produziert ein großes Volumen an Aldosteron, das Kalium aktiv entfernt, Natrium bleibt jedoch intakt. Dieser Typ manifestiert sich mit folgenden Symptomen:

  • Schwäche im Körper;
  • das Vorhandensein von Muskelkrämpfen;
  • der Blutdruck steigt auf kritische Werte;
  • Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit in Weichteilen;
  • Schmerzen im Herzen;
  • Störungen in der Arbeit des Nervensystems - Reizbarkeit, Verlust des Kurzzeitgedächtnisses;
  • regelmäßiger Schwindel;
  • verminderte Sehkraft;
  • Kurzatmigkeit ohne ersichtlichen Grund.

Das Corticoestrom ist für die Produktion von Östrogen verantwortlich, was zu folgenden Symptomen führt:

  • bei Männern nimmt die erektile Funktion ab;
  • die Bildung von überschüssigem Körpergewicht;
  • Haarausfall;
  • Stimmveränderung;
  • häufiges Wasserlassen
  • Möglicherweise befindet sich Blut im Urin.

Das Corticosterom produziert aktiv Cortisol, das Anzeichen von:

  • Ansammlung von Fettgewebe;
  • Zerbrechlichkeit der Skelettknochen;
  • die Dermis wird dünn und trocken;
  • Abnahme des Muskelgewebes;
  • bei Männern wird eine erektile Dysfunktion beobachtet;
  • hoher Blutzucker;
  • Kopfschmerzen;
  • Bluthochdruck;
  • verminderte Schutzfunktionen des Körpers;
  • häufiges Wasserlassen;
  • starkes Schwitzen;
  • Hautirritationen;
  • trockener Mund und Zahnprobleme.

Pathologiediagnostik

Um die richtige Behandlung zu verschreiben, ist eine erweiterte Untersuchung des Körpers erforderlich. Die Diagnose umfasst die folgenden Aktivitäten:

  • CT-Scans können verwendet werden, um Tumordichte, -größe, -lokalisation und -grenzen zu bestimmen.
  • Die MRT liefert ein visuelles Bild des Tumors mit präzisen Rändern und Abmessungen.
  • Ein Dexamethason-Test zeigt das Vorhandensein von Cortisol im Blut.
  • Der Urin wird tagsüber gesammelt, um das Vorhandensein von Hormonen detailliert zu untersuchen.
  • Blut und Urin werden untersucht, um die Art des Adenoms zu identifizieren.

Analysen und CT mit Adenom sind die am besten funktionierenden Methoden zur Diagnose der Pathologie. Nach Erhalt der Ergebnisse bestimmt der Arzt, wie der Tumor entfernt werden soll..

Adenombehandlung

Ein kleines Neoplasma, das sich ohne gefährliche Symptome entwickelt, muss normalerweise nicht behandelt werden. Der Patient steht unter strenger ärztlicher Aufsicht. Der Patient wird regelmäßig untersucht - Computer- und Magnetresonanztomographie sowie Blut- und Urintests. Auf diese Weise können Sie die Entwicklung des Adenoms in der Dynamik beobachten..

Vielleicht die Verwendung einer medikamentösen Therapie bei kleinen Adenomen. Um die Aktivität der Nebennieren wiederherzustellen, wird dem Patienten eine hormonbasierte Behandlung mit Medikamenten verschrieben. Das Arzneimittel wird je nach Art des Tumors ausgewählt.

Um die Schutzfunktionen des Körpers zu stimulieren, müssen homöopathisch ein Vitaminkomplex und Immunstimulanzien eingenommen werden. Dies stärkt das Immunsystem und beschleunigt den Heilungsprozess..

Ein gutartiges Neoplasma mit einer Größe von bis zu 30 mm wird durch chirurgische Eingriffe entfernt. Vor der Operation wird der Patient medizinisch vorbereitet. Eine Reihe von Immunstimulanzien wird verschrieben, antibakterielle Medikamente, um die Produktion von Hormonen zu reduzieren - Metirapon und Ketoconazol. Um den Blutdruck wiederherzustellen, müssen Sie Natriumnitroprussid, Phentolamin oder Esmolol trinken.

Die Operation zur Entfernung des Neoplasmas kann mit den folgenden Methoden durchgeführt werden:

  • Die traditionelle Bauchchirurgie wird aufgrund der Zugänglichkeit häufiger angewendet, gilt jedoch als die traumatischste Methode. Im Bereich der Bauchhöhle, des Zwerchfells und der Brustregion wird ein Einschnitt vorgenommen, um Zugang zur Dichtung zu erhalten. Diese Methode wird bei einseitiger Schädigung des Körpers angewendet. Die Nahtlänge nach Entfernung des Adenoms kann 30 cm erreichen.
  • Laparoskopie bezieht sich auf endoskopische Techniken mit einem schonenden Prozess der Entfernung des Neoplasmas. Der Zugang zur Stelle erfolgt durch Einstiche in die Bauchdecke. Luft und ein spezielles Instrument werden durch die Löcher in den Hohlraum eingeführt, mit denen ein Adenom herausgeschnitten wird.
  • Die retroperitoneoskopische Methode ist eine moderne Methode zur Tumorentfernung. Das Werkzeug wird mit speziellen Einschnitten durch die Lendenwirbelsäule eingeführt. Dies ist die schonendste Methode - der Patient wird am zweiten Tag nach der Operation entlassen.

Die Behandlung des Nebennierenadenoms mit Volksheilmitteln wird nicht empfohlen. Ärzte raten Ihnen, sich bei ersten verdächtigen Symptomen an die Klinik zu wenden. Erwärmen und massieren Sie die Lendenwirbelsäule nicht zurück - dies ist gefährlich für das Wohlbefinden des Patienten. So ist es möglich, ein aktives Wachstum des Neoplasmas und die Umwandlung atypischer Zellen in maligne Zellen zu provozieren.

Nach der Operation sind unangenehme Folgen möglich:

  • schwerwiegende Funktionsstörungen des Verdauungstraktes;
  • Versagen in der Aktivität des Urogenitalsystems;
  • Abweichungen in der Blutstruktur, die sich in Thrombosen oder inneren Blutungen äußern.

Es wird auch empfohlen, zunächst den Blutdruck und die Hormone zu überwachen. Um das hormonelle Gleichgewicht wiederherzustellen, wird der Verlauf von Fludrocortison und Hydrocortison verschrieben.

Rehabilitation und Prävention der Krankheit

Die postoperative Phase umfasst die richtige Ernährung und einen aktiven Lebensstil..

Die Ernährung wird vom Arzt individuell für jeden Patienten ausgewählt, um den Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen auszugleichen. Es ist erforderlich, die Ernährung mit Produkten mit Pflanzenfasern anzureichern - Rüben, Kohl und anderen. Von den Beeren ist es nützlich, schwarze Johannisbeeren zu essen, die reich an Vitamin C. Das Fleisch sollte diätetisch sein - Kaninchen, Rindfleisch oder Pute. In dieser Zeit ist es auch nützlich, fettarme Fischgerichte zu essen.

Das Kochen muss gedämpft oder gekocht werden. Es ist erlaubt, auf dem Grill oder im Ofen zu kochen. Zunächst ist es besser, Suppenpüree und Müsli auf dem Wasser zu kochen - dies entlastet den Verdauungstrakt übermäßig. Sie können Beerenfruchtgetränke und Kompotte trinken, um den Körper mit nützlichen Spurenelementen und Vitaminen zu sättigen..

Trinken Sie keinen Alkohol und keine fettigen frittierten Lebensmittel. Es ist auch notwendig, geräuchertes Fleisch und eingelegte Produkte auszuschließen. Das Rauchen sollte für einen Monat ausgeschlossen werden - dies verhindert die Entwicklung negativer Komplikationen.

Um unangenehme Folgen und einen Rückfall der Krankheit zu vermeiden, müssen Sie eine Reihe von vorbeugenden Maßnahmen ergreifen:

  • sich einer jährlichen ärztlichen Untersuchung unterziehen und die erforderlichen Tests durchführen;
  • Die systematische Aufnahme von Vitaminen verhindert das Ungleichgewicht der Spurenelemente.
  • Stresssituationen beseitigen;
  • einen aktiven Lebensstil pflegen - Spaziergänge an der frischen Luft, leichte Sportarten;
  • ausgewogene Ernährung;
  • Nikotin- und Alkoholbeschränkung.

Die Früherkennung einer Pathologie hat eine günstige Prognose für die Behandlung. In späteren Stadien können schwerwiegende Komplikationen auftreten - Fehlfunktionen in Herz und Nieren. Eine rechtzeitige Behandlung und der richtige Rehabilitationsverlauf helfen, die Krankheit zu heilen und schwerwiegende Folgen zu vermeiden..

Was ist ein Nebennierenadenom, wie manifestiert und behandelt es sich??

Das Nebennierenadenom wird bei Frauen häufiger als bei Männern festgestellt und bezieht sich auf gutartige Neubildungen. Es gibt verschiedene Arten von Pathologien, die sich in der Art des Verlaufs und den Symptomen unterscheiden. In der Medizin ist ein Adenom ein Tumor in Organen, die aus Drüsengewebe bestehen. Die Hauptbedingung hierfür ist das Fehlen eines bösartigen Prozesses am Ort der Lokalisierung.

Es ist legitim, diesen Sammelbegriff erst nach einer vollständigen Untersuchung und histochemischen Untersuchung von Tumorzellen zu verwenden. Der genaue Name des Neoplasmas wird in Abhängigkeit vom Bereich der Schädigung der Nebennieren festgelegt. Trotz der guten Qualität lösen sich Adenome nicht von selbst auf und erfordern auch bei kleinen Größen die Aufsicht eines Arztes.

Funktion und Struktur der Nebennieren

Warum eine Frau Nieren braucht, weiß jede Frau, aber was sind die Nebennieren und warum sind sie so wichtig, dass viele nur wissen, wann Pathologien dieses Organs identifiziert werden. Die Nebennieren sind zwei unabhängige endokrine Drüsen, die sich im retroperitonealen Bereich über den Nierenspitzen befinden. Zu 80-90% bestehen sie aus kortikaler Substanz und haben auf zellulärer Ebene drei Abteilungen, die Kortikosteroide (Vitalhormone) produzieren..

Sie regulieren den Ionenaustausch in Zellen, steuern den Abbau von Proteinen und stimulieren die Synthese von Kohlenhydraten. Auch das männliche Hormon Androgen wird in moderaten Mengen im Cortex produziert, dessen Synthese mit Neoplasmen zunehmen kann. Daher geht das Nebennierenadenom bei Frauen häufig mit Veränderungen des Aussehens in Richtung des männlichen Typs einher.

Die Entwicklung eines Tumors in der Gehirnsubstanz, der die restlichen 10-20% der gesamten Drüse ausmacht, ist nicht weniger gefährlich. Dieser Teil der Nebenniere ist direkt mit den Nervenfasern verbunden und für die Produktion von Adrenalin und Noradrenalin (Komponenten des sympathoadrenalen Systems) verantwortlich, die einer Person helfen, sich an akuten Stress anzupassen. Beim Adenom sind eine oder mehrere Abteilungen der Nebenniere betroffen. Infolgedessen wird der Hormonspiegel in Richtung einer Zunahme oder Abnahme gestört.

Auf eine Notiz! Die Nebennieren synthetisieren und setzen Hormone in den Blutkreislauf frei, die die Funktion der inneren Organe und Systeme steuern und das gesamte Spektrum der Anpassung des weiblichen Körpers an negative Umweltfaktoren beeinflussen, von Infektionen und Verletzungen bis hin zu emotionalem Stress.

Adenome Klassifikation

Je nach Aktivität wird das Nebennierenadenom als hormonproduzierend (es produziert Hormone) oder umgekehrt als nicht produzierend bezeichnet. Der Name des Tumors hängt von der Art des synthetisierten Hormons ab. Unter den aktiven Adenomen werden Corticosterom (produziert Cortisol), Androsterom (produziert Androgene), Aldosterom (die Quelle von Aldosteron) und eine gemischte Form (produziert mehrere Hormone) unterschieden.

Durch die Lokalisierung werden zwei Arten von Tumoren unterschieden, einseitig und zweiseitig. Das Adenom der linken oder rechten Nebenniere betrifft eine Drüse und die Funktion des zweiten Organs nicht. Bei gleichzeitiger Entwicklung von Tumoren links und rechts wird eine bilaterale Form des Adenoms diagnostiziert.

Es gibt auch eine Klassifizierung nach der zellulären Zusammensetzung des Tumors. Während der histochemischen Analyse wird seine Struktur bestimmt und das Ergebnis der Studie diagnostiziert:

  • Pigmentform (besteht aus dunklen Zellen);
  • Nebennierenrindenadenom (ähnlich einer Kapsel oder eines Knotens);
  • onkozytisch (hat eine feinkörnige Struktur);
  • klarzelliges Nebennierenadenom (gekennzeichnet durch eine helle Zellfarbe);
  • Mikroadenom (durch Laparoskopie mit Vergrößerungsgeräten oder während der Nieren-CT nachgewiesen).

Jede der aktiven Formen stört das hormonelle Gleichgewicht im Körper und verursacht pathologische Symptome. Passive Arten gehören aufgrund des mangelnden Einflusses auf lebenswichtige Systeme zu den gutartigsten Neoplasien.

Symptome und Anzeichen

Die klinischen Manifestationen eines Nebennierenadenoms hängen mit der Größe und Synthese eines bestimmten Hormons zusammen. Im Gegensatz zu anderen gutartigen Neubildungen wächst dieser Tumor nicht zu großen Volumina und komprimiert benachbarte Organe nicht. Der Durchschnittswert seines Durchmessers überschreitet 4 cm nicht. Um die umgebenden Organe und den Bereich der unteren Hohlvene mechanisch zu beeinflussen, sollte seine Größe mindestens 10 bis 15 cm betragen. Solche Nebennieren-Neoplasien werden jedoch sehr selten diagnostiziert. Hormoninaktive Formen manifestieren sich häufig nicht klinisch und werden zufällig während der CT oder MRT für eine andere Krankheit entdeckt.

Nachdem die Patienten die Diagnose eines Adenoms gehört und erfahren haben, was es ist, möchten sie die Pathologie dringend loswerden, unabhängig von ihrer Art. Aber nicht jedem wird eine Operation empfohlen. Die Hauptindikation für die Entfernung sind die Symptome, die mit der pathologischen Synthese von Hormonen in aktiver Form verbunden sind.

Kortikosterom oder Hyperkortizismus

Diese Art von Adenom stört die normale Cortisolproduktion. Unter Verstoß gegen die Synthese dieses Hormons entwickelt sich das Itsenko-Cushing-Syndrom, das von einem ganzen Komplex spezifischer Zeichen begleitet wird:

  1. Typische syndromale Adipositas. Diagnose bei 90% der Patienten mit eingeschränkter Cortisolsynthese. Fettablagerungen befinden sich in bestimmten Bereichen (Bauch, Brust, Gesicht, Hals). Ein Merkmal ist eine typische Abrundung des Ovals des Gesichts. Gleichzeitig besteht ein Mangel an subkutanem Fett auf dem Handrücken.
  2. Amyotrophie. Besonders auffällig im Schultergürtel und in den Beinen. Der Bereich des Gesäßes und der vorderen Bauchdecke leidet ebenfalls. Atrophie kann zu Bewegungsschwierigkeiten und abnormalen Vorsprüngen des Abdomens führen..
  3. Osteoporose. Häufiges Symptom eines Kortikosteroms. Die Zerstörung des Knochengewebes erfolgt aufgrund eines Mangels an Mineralsalzen aufgrund ihrer erhöhten Ausscheidung. Osteoporose verursacht schwere Frakturen des Becken- und Wirbelsäulenknochens und führt häufig zu Immobilität.
  4. Ausdünnung der Haut. Es manifestiert sich durch die Bildung von Dehnungsstreifen am Körper. Sie haben eine violette oder purpurrote Farbe und sind an den Seitenflächen der Oberschenkel, des Bauches und im Bereich der Brustdrüsen lokalisiert. An anderen Stellen können kleine Blutungen unter der Haut auftreten..
  5. Diabetes mellitus Steroid Ätiologie. Begleitet Nebennierenadenome in 10 und manchmal in 20% der Fälle.
  6. Depressiver Zustand. Es entsteht, wenn ein Kortikosterom die Funktionalität des Nervensystems beeinträchtigt. Es manifestiert sich als Verletzung des emotionalen Hintergrunds und der Instabilität gegenüber Stress.

Zu den Auswirkungen von Hyperkortizismus und Cushing-Syndrom gehören auch Menstruationsstörungen und Hirsutismus - erhöhtes Haarwachstum auf den Körper. Die Krankheit wird hauptsächlich bei jungen und mittleren Frauen festgestellt und hat eine bedingt günstige Prognose.

Androsterom

Die Symptome dieses Tumors stehen in direktem Zusammenhang mit der Produktion männlicher Hormone. Ein Anstieg der Androgene im Körper einer Frau führt an nicht traditionellen Stellen zu Haarwuchs und zur Bildung von Schnurrbart und Bart. Gleichzeitig vergröbert sich das Timbre der Stimme, die männliche Muskulatur entwickelt sich, die Brust nimmt ab und der Menstruationszyklus geht in die Irre.

Wenn zwei Nebennieren betroffen sind, verstärken sich die klinischen Manifestationen, die physiologische Größe der Klitoris nimmt zu und die Menstruation stoppt vollständig.

Wichtig! Androsterom bei Frauen führt häufig zu vorzeitigem Schwangerschaftsabbruch oder zu Unfruchtbarkeit.

Aldosterom

Dieses Adenom hat die üblichen Abmessungen (3 cm) und eine mehr als günstige Prognose. Es tritt hauptsächlich bei Frauen auf und degeneriert praktisch nicht zu einer bösartigen Form..

Eine beeinträchtigte Aldosteronsynthese führt zum Conn-Syndrom. Die Pathologie geht mit einer Zunahme des Blutvolumens in den Gefäßen aufgrund der Ansammlung von Wasser und Natrium im Körper einher. Als Komplikation entwickelt sich eine anhaltende Hypertonie. Das Aldosterom führt auch zu einer erhöhten Ausscheidung von Kalium über das Harnsystem und zu einer Hypokaliämie. Die Erkrankung verursacht ein konvulsives Syndrom, Muskelschwäche und kann eine akute Herzinsuffizienz verursachen..

Ursachen der Tumorentwicklung

Die Ätiologie des Adenoms ist nicht vollständig verstanden. Experten neigen unter anderem dazu, eine erhöhte Hypophysenwirkung auf die Nebennieren zu entwickeln. Die Hypophyse ist das zentrale Organ des endokrinen Systems und produziert adrenocorticotropes Hormon, das die Nebennierenrinde stimuliert. Eine Zunahme der Synthese dieses Hormons wird in Stresssituationen und bei längerer Belastung des Nervensystems beobachtet. Infolgedessen kann eine erhöhte Stimulation der Nebennieren die Bildung von Neoplasmen hervorrufen.

Weitere Risikofaktoren sind:

  • hormonelle Störungen bei Frauen;
  • Antibabypillen;
  • das Vorhandensein von Übergewicht;
  • Funktionsstörung der Eierstöcke;
  • schlechte Gewohnheiten, die die Hormonsynthese beeinflussen (Rauchen und Alkohol)
  • Tumoren in einer der Abteilungen der Hypophyse;
  • endokrine Pathologien (Diabetes, Hypothyreose);
  • erbliche Krankheiten;
  • anhaltender Stress.

Diese Faktoren allein können kein Adenom verursachen. Dies tritt häufiger in Verbindung mit einer allgemeinen hormonellen Fehlfunktion im Körper einer Frau, einer Verletzung des emotionalen Hintergrunds und einer Schwächung der Immunität auf.

Beachtung! Die gleichen Ursachen beeinflussen häufig das Wachstum von bösartigen und gutartigen Nebennieren..

Folgen und Prognose

Unabhängig von der Größe des Adenoms ist es unmöglich zu hoffen, dass es sich auflöst. Jeder Tumor ist eine gefährliche pathologische Proliferation von Zellgewebe, die unter bestimmten Bedingungen zu einem bösartigen Prozess ausarten kann. In diesem Fall ist die Prognose nicht vorhersehbar. Darüber hinaus kann ein aktives Adenom den hormonellen Hintergrund im Körper dramatisch verändern und schwere Krankheiten und Syndrome verursachen.

Bei rechtzeitiger Behandlung vor der Entwicklung irreversibler Prozesse im Körper ist die Prognose der Krankheit günstig. Wenn das Adenom klein oder inaktiv ist und der Arzt nicht empfiehlt, es zu entfernen, bedeutet dies jedoch nicht, dass Sie die Pathologie vergessen müssen.

Beachtung! Um die Folgen eines Nebennierenadenoms zu vermeiden, sollte die Kontrolle seines Wachstums systematisch durch CT durchgeführt werden. Bei der plötzlichen Entwicklung von Symptomen hormoneller Störungen oder unangenehmer Zustände sollten Sie einen Endokrinologen konsultieren.

Diagnose

Die rechtzeitige Erkennung eines Adenoms lindert Frauen von schweren Symptomen und die Behandlung mit offenen chirurgischen Methoden. Ein kleiner Tumor wird am häufigsten zufällig in derselben Nebenniere gefunden, wenn er mit Ultraschall oder während der Röntgenuntersuchung untersucht wird. Um die Art des Neoplasmas zu bestimmen, sind eine Reihe zusätzlicher Verfahren und Analysen erforderlich..

  1. Tomographie mit Kontrastverstärkung. Diese ultrapräzise Computertechnik schätzt die Größe und die sogenannte native Dichte des Adenoms, bevor während des Verfahrens Kontrastmittel in die Vene injiziert werden und nachdem die Chemikalie aus dem Blutkreislauf ausgewaschen wurde. Die folgenden CT-Ergebnisse dienen als Indikatoren für die Benignität des Tumors: niedrige anfängliche native Bildungsdichte; schnelle Akkumulation von Kontrast in Geweben; aktive und vollständige Beseitigung der verwendeten intravenösen Substanz. Bei der Beurteilung des Auslaugungsgrades eines Kontrastmittels wird die Formel (1-t1 / t2) x100 verwendet. Wobei t1 die Dichte 10 Minuten nach Einführung des Kontrasts und t2 nach 80 Sekunden ist. Wenn die resultierende Zahl 50 überschreitet, ist der Tumor nicht krebsartig. Zusätzliche Kriterien sind die Anzeige klarer Tumorkonturen mit einer Größe von nicht mehr als 40 Millimetern auf Computerbildern.
  2. MRT Die Magnetresonanztomographie wird häufig verschrieben, um mögliche Metastasen bei Verdacht auf Malignität zu erkennen. Bei gutartigen Adenomformen ist die CT eine indikativere diagnostische Methode..
  3. Analyse des täglichen Urins. Hilft bei der Ermittlung des durchschnittlichen Cortisolspiegels im Urin und bei der Bewertung seiner Produktion durch die Nebennieren. Der Nachteil dieser Technik ist die Inkonsistenz der Indikatoren zu verschiedenen Tageszeiten und eine mögliche Verzerrung der Ergebnisse.
  4. Biopsie. Es wird aufgrund eines Traumas und einer geringen diagnostischen Bedeutung selten angewendet. Biopsie und histochemische Analyse von Tumorzellen, angezeigt bei Verdacht auf Malignität.
  5. Dexamethason "Provokation". Frauen nehmen Blut für Cortisol und geben nach 12 Stunden Dexamethason. Nach weiteren 12 Stunden wird die Analyse wiederholt. Normalerweise sollte der Cortisolspiegel um 50% sinken. Geschieht dies nicht, kommt es zu einer syndromalen Produktion von Hormonen, die vom endokrinen System nicht kontrolliert werden können.

Behandlung

Eine konservative Therapie kann nur bei kleinen Adenomen angewendet werden. Um die durch das Neoplasma verursachte Nebennierenfunktionsstörung zu beseitigen, werden Hormone gemäß der identifizierten Form verschrieben. In einigen Fällen werden Homöopathie und Vitamintherapie eingesetzt, um den Immunstatus zu erhöhen..

Wenn der Tumor die Größe eines Mikroadenoms hat und keine Hormone produziert, wird eine regelmäßige Überwachung empfohlen und keine Therapie verschrieben. Eine Frau muss sich einmal im Jahr einer CT unterziehen und Blut spenden. Ein solches Adenom kann nicht behoben werden, verursacht jedoch keine Störungen in der Organarbeit und führt nicht zu einem hormonellen Versagen.

Wenn ein aktives Adenom mit einem Durchmesser von mehr als 40 mm diagnostiziert wird, wird es chirurgisch entfernt. Die Operation wird auf drei Arten durchgeführt..

  • Öffnen. Die traumatischste, aber am häufigsten verwendete Methode. Der Zugang zum Tumor erfolgt durch Schneiden der Muskeln der Bauchregion, des Zwerchfells und der teilweisen Brustwand. In diesem Fall kann die postoperative Naht 30 cm erreichen. Eine Exzision nach einer offenen Methode wird durchgeführt, wenn ein einseitiges Adenom der rechten oder linken Nebenniere sichtbar wird. Bei bilateralen Läsionen werden schonendere Methoden angewendet..
  • Laparoskopisch Bei der endoskopischen Entfernung von Nebennierenadenomen werden mehrere 1,5 oder 2 cm lange Löcher in die Bauchdecke gemacht. Dann füllen sie den Magen mit Luft, um die Sichtbarkeit zu verbessern und das Adenom mit Hilfe von Instrumenten zu entfernen, die in die Höhle eingeführt werden.
  • Lendenwirbelsäule oder extraabdominal. Die modernste Methode zur chirurgischen Behandlung von Adenomen. Die Tumorentfernung erfolgt durch Einführen endoskopischer Instrumente vom unteren Rücken durch 1 oder mehrere Einschnitte. Die Methode ist so schonend, dass eine Frau innerhalb von 2 Tagen nach dem Eingriff aus dem Krankenhaus entlassen werden kann. Die Naht in der Lendengegend löst sich bald auf und wird fast unsichtbar.

Viele Frauen interessieren sich dafür, ob es möglich ist, mit Volksmethoden mit Nebennierenadenomen umzugehen. Die Antwort der Experten klingt eindeutig - es wird dringend empfohlen, den Tumor nicht selbst zu behandeln. Es ist auch verboten, die Lendenwirbelsäule zu massieren und zu erwärmen. Fans von Hausrezepten sollten wissen, dass laut Statistik etwa 13% der gutartigen Adenome zu bösartigen degenerieren.

Charakteristische Symptome des Nebennierenadenoms bei Männern, Behandlungsmethoden und Entfernung von Neoplasmen

Das Nebennierenadenom ist ein Neoplasma, das sich normalerweise auf der Kortikalis eines inneren Organs bildet. Eine gutartige Verdichtung droht in einigen Fällen mit einer bösartigen Transformation und muss daher entfernt werden. Tumore können die Hormonproduktion beeinflussen, was sich negativ auf das Wohlbefinden einer Person auswirkt..

Pathologie wird normalerweise auf der Kortikalis gebildet..

Wofür sind die Nebennieren verantwortlich??

Gepaarte Drüsen sind im Bereich der Nieren lokalisiert und haben zwei Schichten. In jedem von ihnen werden verschiedene Hormone synthetisiert. Die Nebennieren reagieren auf die Produktion von Kortikosteroiden, Androgenen und Adrenalin. Hormone helfen, das Wasser-Salz-Gleichgewicht zu stabilisieren, sind für die Produktion von Glukose, den Abbau von Proteinen usw. verantwortlich..

Was ist Nebennierenadenom und seine Arten

Bei Vorhandensein von Risikofaktoren tritt ein Überwachsen des Gewebes auf und es tritt eine Verdickung auf. Die genauen Ursachen, die die Wahrscheinlichkeit einer Pathologie erhöhen, wurden nicht ermittelt. Es wird jedoch angenommen, dass hormonelle Störungen, ein erblicher Faktor, mechanische Verletzungen, ein erhöhtes Körpergewicht, orale Kontrazeptiva und ein unangemessener Lebensstil zu seiner Entwicklung beitragen.

Im Zusammenhang mit der Proliferation von Geweben wird ein gutartiges Neoplasma gebildet, das hormoninaktiv oder aktiv sein kann. Die folgende Klassifizierung wurde je nach Struktur entwickelt:

  • klarzelliges Nebennierenadenom, bei dem die Zellen einen hellen Schatten haben;
  • pigmentiert - im Inneren des Hohlraums ist mit dunklem Inhalt gefüllt;
  • Nebennierenrinde (die Struktur ähnelt einem Knoten mit leichtem Inhalt);
  • oncocytic, ähnelt einem feinen Korn.

Hormonaktive Tumoren

In den meisten Fällen ist ein Adenom der linken oder rechten Nebenniere mit einer Veränderung des Hormonspiegels und der Produktion einer signifikanten Menge biologisch aktiver Substanzen verbunden. Bei dieser Art von Tumor scheiden Hormone aus:

  • Mineralocorticosteroide;
  • Androgene;
  • Östrogene;
  • Glukokortikosteroide.

Dichtungen des kombinierten Typs tragen zur Produktion von nicht einem, sondern mehreren Hormonen bei. Je nach Sorte sind die Symptome unterschiedlich. Sie werden sich zwischen Männern und Frauen unterscheiden..

Alternative Klassifizierung

Diese Klassifizierung umfasst eine gemischte Aufteilung verschiedener Arten von Nebennierenadenomen bei Frauen und Männern:

Es ist sowohl auf der rechten als auch auf der linken Seite lokalisiert..

  • Nebennierenrinden-Neoplasma. Äußerlich ähnelt es einer knotigen Kapsel. Es ist sowohl auf der rechten als auch auf der linken Seite lokalisiert. Manchmal provoziert es die Entwicklung von Krebsprozessen;
  • pigmentiert. Kommt selten vor. Die Konturen sind in einem dunkelroten Farbton gestrichen, während die Verdickung normalerweise 2 - 3 cm nicht überschreitet;
  • oncocytic. Gewebe wachsen sehr stark, haben eine körnige Struktur.

Tumoren nach Größe und Lage

Das Adenom der rechten und linken Nebenniere kann klein, mittelgroß oder groß sein. Der Ort der Lokalisation ist das rechte oder linke innere Organ. In einigen Fällen tritt ein Tumor sofort auf beiden Seiten auf..

Charakteristische Zeichen

Die Symptome von zystischen Formationen sind unterschiedlich. Sie hängen von der Größe des Adenoms, der Art der hormonellen Aktivität und der inneren Struktur ab. In den frühen Stadien der Verdichtung manifestieren sich selten. In Zukunft werden sie durch Veränderungen im Aussehen und in der Stimme diagnostiziert. Der Druck wird ständig erhöht und das Haar beginnt im ganzen Körper schnell zu wachsen.

Kortikosterom oder Hyperkortizismus

Diese Art hormonaktiver Neoplasien wirkt sich negativ auf den hormonellen Hintergrund aus. Abhängig vom produzierten Hormon treten folgende Symptome auf:

    Übergewicht tritt bei fast allen Patienten auf. Die Zunahme der Fettmasse ist ungleichmäßig. Es lagert sich im Bauch, in der Brust und im Gesicht ab. Ein zweites Kinn erscheint. Aber auf dem Handrücken ist praktisch kein Fett;

Zunahme der Fettmasse.

Muskelatrophie. Zunächst ist es an den Schultern und den unteren Extremitäten sichtbar, aber auch im Bauch spürbar. Dieses Symptom manifestiert sich in Atemnot, die Bauchhöhle ragt hervor, Knochengewebe wird zerstört, da dem Körper Mineralien fehlen. Es entwickelt sich eine Osteoporose, die anschließend bleibende Frakturen und eine Einschränkung der Beweglichkeit hervorruft. Die Haut wird dünn, was zur Bildung von Dehnungsstreifen führt. Zuerst sind sie blau oder purpurrot und später heller. Striae treten normalerweise an den Hüften, am Bauch und an der Brust auf;

Dehnungsstreifen an Hüften, Bauch, Brust.

instabiler emotionaler Zustand. Der Überschuss bestimmter Hormone wirkt sich negativ auf das Nervensystem aus. Der Patient ist depressiv, seine Stimmung ändert sich ständig. Die Widerstandsfähigkeit gegen Stress ist verringert, bei Frauen sind Menstruationsstörungen und Schwierigkeiten bei der Empfängnis eines Babys möglich.

Androsterom

Bei dieser Art von Adenom wird Androsteron in großen Mengen produziert. Dies ist ein männliches Hormon, daher betrifft seine Wirkung hauptsächlich Frauen:

Die Menstruation wird unregelmäßig.

  • Haare wachsen aktiv im ganzen Körper, auch im Gesicht;
  • das Timbre der Stimme wird rau, ähnelt dem eines Mannes;
  • Die Menstruation wird unregelmäßig, eine Schwangerschaft tritt nicht auf. Wenn das Neoplasma gepaart ist, kann die Menstruation vollständig aufhören;
  • die Brust ist verkleinert;
  • Die Muskelmasse wächst beim männlichen Typ.

Aldosterom

Ein Nebennierenadenom dieses Typs ist mit einer erhöhten Aldosteronproduktion verbunden, am häufigsten bei Frauen. Die Besonderheit ist, dass Krebsprozesse sehr selten sind. Symptome sind:

  • Das Blutvolumen nimmt zu, da Flüssigkeit und Natrium schlecht aus dem Körper ausgeschieden werden.
  • steigender Druck;
  • Kalium wird in großen Mengen ausgeschieden, was zur Entwicklung von Anfällen, einer Abnahme des Muskeltonus und manchmal zu akuter Herzinsuffizienz führt.

Diagnoseverfahren

Die Diagnose eines Nebennierenrindenadenoms umfasst die Untersuchung des Organs mit der Ultraschallmethode. Ultraschall des Abdomens ist manchmal nicht informativ. In diesem Fall ist eine berechnete oder Magnetresonanztomographie vorgeschrieben..

Ein Hormontest ist auf jeden Fall erforderlich, um festzustellen, ob die Hormonspiegel normal sind. Die Studie ermöglicht es uns, die Art der hormonellen Aktivität eines gutartigen Tumors zu klären. Eine Biopsie wird verschrieben, um festzustellen, ob Krebszellen im Gewebe vorhanden sind..

Wie wird die Krankheit behandelt??

Nach der Durchführung diagnostischer Tests wählt der behandelnde Arzt einen therapeutischen Kurs aus. Es hängt davon ab, ob das Adenom zum hormonaktiven Typ gehört oder nicht, sowie von seiner Größe. Wenn die Produktion von biologisch aktiven Substanzen gestört wird, werden Medikamente verschrieben, um den Hormonspiegel zu stabilisieren.

Hormonaktive Neoplasien erfordern in den meisten Fällen einen chirurgischen Eingriff. Die Entfernung des Nebennierenadenoms erfolgt entweder nach der klassischen Kavitätenmethode oder durch Laparoskopie.

Zur chirurgischen Entfernung von Geweben mit einem Skalpell. Die Operation wird normalerweise bei großen Tumoren oder bei Anzeichen von Krebs verschrieben. Die klassische Intervention ist ein schwieriges Verfahren, bei dem das gesamte innere Organ entfernt wird. Lange und harte Erholung.

Die Laparoskopie wird bei kleinen Tumoren eingesetzt..

Die Laparoskopie ist eine weniger traumatische Methode. Es wird für kleine Neoplasien verwendet und ermöglicht die Begehung mehrerer Punktionspunktionen, durch die der Arzt Zugang zu überwachsenem Gewebe erhält. Nach dem Entfernen der Kapsel erholt sich eine Person schnell und kann einen vertrauten Lebensstil führen. Mit der Laparoskopie können Sie die Nebenniere vollständig oder einen wesentlichen Teil davon retten.

Wenn die Operation an der rechten Drüse durchgeführt wird, ist sie aufgrund der Besonderheiten der anatomischen Struktur immer mit einem großen Risiko verbunden. Eine alternative Behandlung für die Entwicklung der Höhle in der Nebenniere ist nicht vorgesehen.

Die Behandlung mit alternativen Methoden lindert das Adenom nicht und verringert nicht die dadurch verursachten Beschwerden..

Mögliche Konsequenzen

Erfordert eine obligatorische Behandlung unter Aufsicht eines Arztes.

Das Nebennierenadenom muss in jedem Fall behandelt werden, da es sich nicht spontan auflöst. Diese Art von zystischen Formationen provoziert häufig die Entwicklung von Krebsprozessen. Selbst wenn keine Umwandlung in bösartige Gewebe stattfindet, trägt ein hormonaktiver Tumor zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens und zum Auftreten schwerwiegender Gesundheitsprobleme bei..

Das Neoplasma muss unter ärztlicher Aufsicht behandelt werden. Wenn die Operation rechtzeitig durchgeführt wird, ist die Prognose zur Verbesserung der Gesundheit günstig. Ohne Therapie oder Operation riskiert der Patient nicht nur Gesundheit, sondern auch Leben.

Bei diagnostiziertem Adenom ist eine obligatorische Behandlung erforderlich, die meistens einen chirurgischen Eingriff und die Entfernung der Kapsel zusammen mit der Drüse umfasst. In diesem Fall wird die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls und von Komplikationen minimiert..

  • Ursachen und Behandlung von Nierenzysten
  • Ursachen und Behandlung von subkapsulären Nierenzysten
  • Wie Nierenangiomyolipom zu behandeln
  • Was ist Nierenadenom und wie wird es behandelt?

Nebennierenadenom bei Männern (Symptome, Behandlung, Diagnose und Vorbeugung werden nachstehend beschrieben) - gutartige Drüsenbildung des Gehirns oder der Nebennierenrinde, die eine Art Hormon produziert, das schwerwiegende Störungen im Körper verursacht.

Nebennierenadenom - Offenlegung

Die Nebennieren sind zwei Organe des endokrinen Systems, die sich direkt über den oberen Polen der Nieren befinden. Anatomisch können sie in zwei Teile unterteilt werden - die Gehirnschicht und die Kortikalis..

Nebennierenfunktion: Regulation von Stoffwechselprozessen, Immunabwehr, Gesamtblutdruck.

Am häufigsten betreffen Nebennierenerkrankungen das weibliche Geschlecht als das männliche. Bei Männern werden solche Krankheiten im mittleren und höheren Alter festgestellt. Die häufigste Diagnose (ein Drittel aller Besuche) bei Patienten ist das Adenom.

Die überwiegende Mehrheit der Neoplasien findet sich in der Nebennierenrinde, 25% - in der Gehirnschicht.

Bei 96% der betroffenen Männer betrifft das Adenom nur ein Organ, hauptsächlich das linke.

Im Inneren kann es sich jedoch entweder um eine oder eine ganze Gruppe von Tumoren handeln.

Das Neoplasma hat eine abgerundete Form und klare Grenzen, es ist von einer dichten Schale umgeben, so dass es nicht mit benachbarten Geweben verschmilzt. Seine innere Substanz ist von homogener Konsistenz, beige, gelblich, bräunlich, seltener burgunderrot und rötlich.

Die größten Nebennierenadenome sind unterteilt in:

  • Riese (breiter als 100 mm Durchmesser);
  • groß (30 mm oder mehr);
  • mittel (10-30 mm);
  • klein (bis zu 10 mm).

Entsprechend ihrer Funktionalität (Adenome produzieren aktive Elemente, die in das Blut eines Mannes gelangen und dadurch sein hormonelles Gleichgewicht verletzen) werden diese Neoplasmen unterteilt in:

  • Nebennierenadenome, die den hormonellen Hintergrund nicht pathologisch stören;
  • Kortikosteroide;
  • Androsterome;
  • Corticoestrome;
  • Phäochromozytome;
  • Aldosterome;
  • kombiniert.

Ursachen des Adenoms

Wissenschaftler haben noch keine spezifischen Faktoren identifiziert, die zur Bildung eines Nebennierenadenoms bei Männern führen. Medizinische Experten glauben jedoch, dass der erbliche Faktor in dieser Angelegenheit eine große Rolle spielt..

Es kann jedoch sein Auftreten und Wachstum provozieren:

  1. Übermäßige Produktion von Hormonen durch die Nebennieren;
  2. Aus irgendeinem Grund geschwächt, die Immunität eines Mannes;
  3. Unsachgemäße Ernährung, Mangel an lebenswichtigen Elementen in der körpereigenen Nahrung;
  4. Chronisch stressige Zustände;
  5. Arterieller Hypertonie;
  6. Herzinfarkt, Schlaganfall;
  7. Dyslipidämie;
  8. Hoher Cholesterinspiegel im Blut;
  9. Verletzungen, chirurgische Eingriffe an nahe gelegenen Organen;
  10. Übergewicht;
  11. Typ 2 Diabetes
  12. Alter über 30-35 Jahre;
  13. Vererbung eines Mannes (die Bildung von Phäochromozyten tritt in 10% der Fälle genau aus diesem Grund auf);
  14. Rauchen (die meisten Patienten berichten von dieser schlechten Angewohnheit).

Die Manifestation der Krankheit, Symptome

Das gutartige Nebennierenadenom bei Männern manifestiert sich in den meisten Fällen in keiner Weise - es wird bei einer medizinischen Untersuchung während der Ultraschall- oder Tomographie der inneren Organe festgestellt.

Wenn diese Krankheit bei einem Mann Symptome aufweist, ist dies eine Folge der Kompression der benachbarten Organe durch den Tumor und einer Veränderung des Hormonhaushalts.

Je nach Art des Nebennierenadenoms bei Männern variieren Symptome und Behandlung.

Phäochromozytom

Nebennierenmarkstumor - Phäochromozytom tritt am häufigsten vor dem Hintergrund eines erblichen Faktors auf.

Aufgrund einer Zunahme der Katecholaminproduktion beobachtet ein Mann die folgenden Manifestationen und Symptome:

  1. Müdigkeit, schnell einsetzende Müdigkeit;
  2. Bei einer starken Veränderung der Körperhaltung ist Schwindel zu spüren;
  3. Stabiler Bluthochdruck;
  4. Krisenhypertonie, insbesondere als Reaktion auf körperliche Aktivität, Stress;
  5. Blässe der Haut;
  6. Anhaltende Kopfschmerzen;
  7. Schneller Puls;
  8. Übermäßige Schweißdrüsen
  9. Sehbehinderung;
  10. Nervosität, ständige Angst.

Ein solches Nebennierenadenom verursacht bei einem Mann schwerwiegende Komplikationen: Netzhautablösung, Schlaganfall oder Herzinfarkt.

Androsterom

Übermäßige Produktion des männlichen Hormons Androgen durch die Nebennierenrinde.

Äußerlich manifestiert sich dies wie folgt (Symptome):

  1. Der Patient hat das Gefühl, stärker und belastbarer zu werden.
  2. In verschiedenen Körperteilen wird ein verstärktes Haaransatzwachstum beobachtet..

Wenn die Symptome bei Männern eher schwach ausgeprägt sind, manifestiert sich bei Jugendlichen das Nebennierenadenom viel spezifischer:

  1. Frühe Entwicklung: Stimme „brechen“, Haaransatz wachsen, Genitalvergrößerung.
  2. Das Kind ist Gleichaltrigen in Bezug auf Wachstum und körperliche Stärke deutlich voraus.
  3. Hoher Anteil an Muskelgewebe.
  4. Schnelles Knochenwachstum.
  5. Mögliche frühe Spermogenese.
  6. Die Bildung von auffälligen Hautausschlägen.

Aldosterom

Infolge einer Neubildung des glomerulären Epithels der Nebennierenrinde beginnt ein Mann, die Produktion von Aldosteron zu intensivieren - dem Hormon, das für die Entfernung von Kalium aus dem Körper und die Aufrechterhaltung der optimalen Natriumfraktion verantwortlich ist.

Die Symptome eines solchen Adenoms sind wie folgt:

  1. Muskelschwäche, Krämpfe (eine Manifestation des Verlustes des erforderlichen Kaliumvolumens im Körper);
  2. Bluthochdruck;
  3. Stehende Flüssigkeit im Körper (ein Zeichen für einen Natriumüberschuss, der zur Ansammlung von Wasser in den Zellen beiträgt).

Es treten auch Symptome der sogenannten Conn-Krankheit auf, die einen konstant hohen Blutdruck (Hypertonie) hervorrufen.

  • Reizbarkeit;
  • Herzschmerzen
  • Dyspnoe;
  • anhaltender Schwindel;
  • Gedächtnisschwäche;
  • Sehstörung;
  • verminderte Muskelkraft;
  • anhaltender Bluthochdruck.

Die Behandlung des Adenoms sollte individualisiert werden (konventionelle Therapie ist oft machtlos). Diese Nebennierenerkrankung ist durch einen raschen Übergang zu den Komplikationen der Hypertonie gekennzeichnet, die lebenswichtige Organe betreffen.

Corticoestroma

Die erhöhte Produktion von Östrogenen (weiblichen Sexualhormonen) führt zur Feminisierung des Körpers eines Mannes, einer Reihe seiner Zeichen:

  1. Impotenz;
  2. Hypotrophie des Fortpflanzungssystems;
  3. Fettleibigkeit vom Typ "weiblich" - subkutanes Fett wird in größerem Maße auf dem Gesäß und den Hüften, im Bauch und in der Brust abgelagert;
  4. Haarausfall;
  5. Brustvergrößerung (bilaterale Gynäkomastie);
  6. Voice Voice Change.

Wenn ein solches Nebennierenadenom den Jungen vor der Pubertät überholte, dann die Wahrscheinlichkeit seiner frühen Pubertät, aber vom weiblichen Typ. Das Kind hat eine merkliche Gynäkomastie, eine charakteristische „weibliche“ Fülle, sie ist merklich größer und größer als Gleichaltrige.

Kortikosterom

Eine übermäßige Produktion des Hormons Cortisol durch die Nebenniere bei Männern führt zum Itsenko-Cushing-Syndrom, das die folgenden Symptome aufweist:

  1. Progressive Fettleibigkeit, die nicht die Gliedmaßen betrifft, sondern nur den Magen, die Brust und das Gesicht - letzteres wird mondförmig. Auf den Armen und Beinen wird die Fettschicht dagegen dünn;
  2. Brüchige Knochen;
  3. Fortschreitende Ausdünnung der Haut, Auftreten von „Dehnungsstreifen“ (Striae, insbesondere im Bauchraum), trockene Haut;
  4. Atrophie des Muskelgewebes der Arme und Beine;
  5. Impotenz;
  6. Verminderter Sexualtrieb;
  7. Depressive Stimmung;
  8. Hoher Blutzucker
  9. Kopfschmerzen;
  10. Arterieller Hypertonie;
  11. Verminderte Immunität;
  12. Erhöhtes Schwitzen;
  13. Akne-Eruptionen;
  14. Anhaltendes Gefühl der Trockenheit in der Mundhöhle;
  15. Kariesherde;
  16. Häufige Toilettenfahrten.

Diagnosemethoden

Diagnoseverfahren können sowohl in der Bezirksklinik als auch in der endokrinen Abteilung des Krankenhauses durchgeführt werden.

Basierend auf den Ergebnissen der folgenden Diagnosestufen wird ein Behandlungsplan erstellt:

  1. Elektronische Tomographie mit intravenöser Kontrastmittelgabe - Parameter bestimmt, Adenomkonsistenz;
  2. Die Magnetresonanztomographie ist eine Methode mit ähnlichen Merkmalen wie die vorherige, jedoch mit geringeren Fähigkeiten.
  3. Kleine Dexamethason-Studie - Überprüfung des Itsenko-Cushing-Syndroms und des Vorhandenseins von Cortisol durch Einnahme von Dexamethason;
  4. Eine große Dexamethason-Studie - um zwischen dem Itsenko-Cushing-Syndrom und derselben Krankheit, die die Hypophyse betrifft, zu unterscheiden;
  5. Analyse des täglichen Urins. Identifizierung des produzierten Cortisolspiegels;
  6. Harnflüssigkeits- und Plasmaanalyse zum Nachweis von Katecholamin-Abbauelementen (Diagnose eines Phäochromozytoms).

Unterschiede in der Onkogenität des Adenoms:

Charaktereigenschaften:Maligne:Gutartig:
Mobilitätes gibtfehlt
Wändeklarvage
Oberflächeglatt und gleichmäßigmit Tuberkeln
Erhöhen, ansteigenlangsam oder abwesendschnelles Wachstum
Füllungelastisch, weichsolide
Benachbarte Lymphknotenin stabilem Zustandist gestiegen

Krankheitsbehandlung

Wenn das Nebennierenadenom klein ist, verläuft es normalerweise ohne Symptome, und wenn es keine Hormone synthetisiert, wird keine Behandlung verordnet.

Patienten sollten sich nur jährlichen Untersuchungen (Blut, Urin, Tomographie) unterziehen, damit der Zustand des Tumors von Fachärzten überwacht wird.

Wenn der Tumor gutartig ist, produziert er keine Hormone, aber eine Größe von mehr als 3 cm - der Arzt empfiehlt, ihn zu entfernen, um eine Umwandlung in bösartig zu verhindern.

Die Entscheidung über die Behandlung durch chirurgische Eingriffe wird normalerweise in zwei Fällen getroffen - das Adenom sezerniert Hormone oder seine Größe hat einen Durchmesser von mehr als 40 mm. Das Adenom wird in diesem Fall chirurgisch entfernt.

Ein Mann wird auf die Operation vorbereitet. Zuerst werden antibakterielle und Immunpräparate verwendet, dann adrenostatisch (Metirapon, Ketoconazol) - um den Prozess der Produktion von Wirkstoffen durch die Nebennieren zu hemmen.

Um den Blutdruck bei einem Mann zu normalisieren, werden Natriumnitroprussid, Esmolol und Phentolamin verwendet.

Operationen dieses Typs werden nach drei Methoden ausgeführt:

  1. Laparoskopisch.
  2. Retroperitoneoskopisch.
  3. Offene Operation.

In der postoperativen Phase kann es zu einer Verletzung der Funktionen des Magen-Darm-Trakts, des Urogenitalsystems, der Thrombose und der Blutung kommen.

Der operierte Mann muss ständig den Blutdruck und die endokrinen Parameter überwachen und eine Hormonersatzbehandlung durchführen (Fludrocortison, Hydrocortison)..

Rehabilitations- und Präventionsanweisungen

Für die Vorbeugung von Symptomen und die Rehabilitation nach der Behandlung sind zwei Komponenten wichtig - gesunde Ernährung und der richtige Lebensstil..

In seine Ernährung muss ein Mann Folgendes einbeziehen:

  • faserreiche Vitamin-Lebensmittel auf pflanzlicher Basis: zum Beispiel Rüben, Kohl, schwarze Johannisbeeren;
  • Diät Fisch und Fleisch: Truthahn, Kaninchen, mageres Rindfleisch.

Vitamine in Produkten

Die wichtigsten Möglichkeiten der Prävention:

  1. Ignorieren Sie nicht den jährlichen Honig. Untersuchungen und ärztliche Untersuchung.
  2. Nehmen Sie regelmäßig Vitaminpräparate ein.
  3. Vermeiden Sie nervöse Schocks.
  4. Bevorzugen Sie gesunde Gewohnheiten - lange Spaziergänge, Sport, eine ausgewogene Ernährung usw..

Trotz moderner Behandlungs- und Diagnosemethoden, mit denen die zerstörerische Wirkung von Adenomen auf den Körper eines Mannes identifiziert und gestoppt werden kann, muss bei geringsten Symptomen ein Spezialist konsultiert werden.

Schließlich droht eine verzögerte Behandlung das Auftreten von Komplikationen wie Schlaganfällen, Funktionsstörungen der Nieren, des Herzens, der Blutgefäße, Herzinsuffizienz, Schock durch einen Überschuss an Hormonen und vielen anderen.

Die Nebennieren sind ein gepaartes Organ, das für eine Reihe kritischer Prozesse verantwortlich ist. Jede Fehlfunktion oder mögliche Abweichung von der Norm kann eine schwerwiegende Fehlfunktion nicht nur in einem bestimmten System, sondern im gesamten Körper verursachen. Eine der häufigsten Pathologien ist eine gutartige Formation, die als Adenom bezeichnet wird. Frauen haben oft diese Krankheit, aber Vertreter der starken Hälfte der Menschheit haben etwas zu befürchten. Wir werden genauer untersuchen, was Nebennierenadenom bei Männern ist, Symptome und Behandlung dieser Krankheit.

Grundlegende Ursachen und nachteilige Faktoren

Es ist nicht möglich, genau zu bestimmen, was die Gründe für das Auftreten eines Nebennierenadenoms zum Schlüssel wurden. Darüber hinaus wurde die Pathogenese und Pathomorphologie der Krankheit nicht gründlich untersucht..

Es wurde festgestellt, dass das Nebennierenadenom bei Männern je nach erblichem Typ gebildet werden kann. Stress, schwere chirurgische Eingriffe, Verletzungen, Herzinfarkte und Schlaganfälle führen zu einer raschen Entwicklung der Krankheit. Ein Hirntumor, dh ein Phäochromozytom, wird häufig bei Patienten gebildet, deren Angehörige zuvor auf diese bestimmte Form der Krankheit gestoßen waren.

Manchmal ist das Phäochromozytom nur ein Bestandteil des genetischen Syndroms, das mit endokriner Neoplasie verbunden ist. Dies ist eine totale Niederlage des pathologischen Prozesses mehrerer Drüsenorgane gleichzeitig..

Andere Ursachen für Adenome bei Männern:

  1. Übergewicht;
  2. Alter über 40;
  3. Unkontrollierte Hypertonie;
  4. Dyslipidämie;
  5. Zuckerkrankheit (zweiter Typ);
  6. Rauchen;
  7. Ein Überschuss an Sexualhormonen;
  8. Unsachgemäße Ernährung;
  9. Geschwächte Immunantwort;
  10. Schlechte Gewohnheiten.

Die aufgeführten Erkrankungen führen nicht direkt zur Entwicklung eines Nebennierenadenoms, können jedoch eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung der Krankheit spielen. Die Hauptzeichen der Krankheit erscheinen zu spät, so dass es sehr leicht ist, den Moment der Entwicklung der Krankheit zu übersehen und die negative Vorgeschichte zu ignorieren.

Symptome

Symptome, die auf die Entwicklung eines Nebennierenadenoms im Körper hinweisen, treten vor dem Hintergrund eines erhöhten Hormonspiegels im Körper auf. Eine erhöhte Produktion hormoneller Substanzen führt zu folgenden Phänomenen:

  • Hormonelles Ungleichgewicht. Seine Manifestationen hängen davon ab, welche Hormone das Neoplasma produziert. Androgene verstärken typische männliche Symptome. Östrogene zum Beispiel lassen einen Mann wie eine Frau aussehen - die Figur wird weiblicher, die Gewichtsablagerung erfolgt je nach weiblichem Typ, die Brust vergrößert sich;
  • Allmähliche Bildung des Cushing-Syndroms;
  • Das Auftreten des Conn-Syndroms aufgrund übermäßiger Mengen an Aldosteron;
  • Knochen werden spröde, Osteoporose entwickelt sich schnell

Manchmal treten Symptome überhaupt nicht auf. Es hängt alles davon ab, ob das Tumorkonglomerat funktionsfähig ist oder nicht. Es ist unrealistisch, eine Krankheit auch in späteren Stadien mit einem kleinen funktionellen Adenom unabhängig zu identifizieren.

Häufigeres Neoplasma der rechten Nebenniere bei Männern. Es ist jedoch häufiger das linksseitige Adenom als das rechte, das zu einem bösartigen Tumor degeneriert. Adenome sind nicht funktionsfähig, wenn ihnen die Fähigkeit zur Synthese hormoneller Substanzen entzogen wird. Identifizieren Sie ihre Funktionen nur spezielle Tests helfen.

Klassifikation von Tumorprozessen der Nebennieren

Nachdem herausgefunden wurde, was ein Nebennierenadenom bei Männern ist, ist es notwendig, sich mit der Klassifizierung von Neoplasmen vertraut zu machen. Wichtige Aspekte werden in der Tabelle ausführlicher behandelt..

Adenome KlassifikationSchlüsselmerkmale des pathologischen Prozesses
Nach Zelltyp
Hormontyp
Nach Standort
Der Läsionsbereich durch den pathologischen Prozess
Durch die Größe der Bildung

Siehe auch: Nebennierentumor

Es lohnt sich auch, drei Haupttypen von Nebennierenadenomen bei Männern getrennt zu betrachten:

  1. Das adrenokortikale Adenom ist die häufigste Tumorart. Meistens ist es gutartig, kann aber auch zu einer bösartigen Form ausarten. Äußerlich sieht es aus wie ein Knoten in einer Kapsel;
  2. Pigmentierter Tumor ist eine seltene Form des Nebennierenadenoms bei Männern. Es hat eine intensive rote Farbe. Meistens wächst es nicht mehr als 3 Zentimeter. Es ist ein unveränderter Begleiter des Itsenko-Cushing-Syndroms;
  3. Das onkozytische Adenom ist ein Tumor, der aus großen Zellen besteht, die dem Neoplasma eine spezielle körnige Struktur verleihen. Eine sehr seltene Form der Pathologie.

Diagnosemaßnahmen

Es wurde bereits erwähnt, dass es äußerst schwierig ist, ein Nebennierenadenom bei Männern zu diagnostizieren, wenn seine hormonelle Aktivität minimiert wird. Oft kann ein Tumor vollständig versehentlich erkannt werden. Zum Beispiel die Untersuchung der Struktur der Bauchorgane auf andere Pathologien und Anomalien.

Wenn der Patient ein Adenom vermutet, sollte er sofort einen Spezialisten konsultieren. Die Diagnose erfolgt in mehreren Schritten. Zunächst erstellt der Arzt eine detaillierte Anamnese, einschließlich der Anamnese der meisten nahen Verwandten.

In der zweiten Phase muss der Patient alle geeigneten Labortests (Elektrolyte, Glykämie, Hormone, Blutfettzusammensetzung) durchlaufen. Mit Tomographie- und Ultraschalldiagnosemethoden können Sie die Organe selbst visualisieren und alle auf ihnen befindlichen Neoplasien untersuchen.

In seltenen Fällen sollten Sie auf MRT- und Biopsiemethoden zurückgreifen. Die Diagnose und Behandlung von Nebennierenadenomen erfordert jedoch Arbeit, hauptsächlich mit hormonellen Indikatoren. Sie bestimmen maßgeblich den Verlauf weiterer Ereignisse.

Bei diagnostischen Maßnahmen wird besonderes Augenmerk auf folgende Indikatoren gelegt:

  1. Cortisol;
  2. Androgene;
  3. Aldosteron;
  4. Renin;
  5. Östrogene;
  6. Kalium;
  7. Normetaphrin;
  8. Methanephrin.

Sonographische Merkmale von Nebennierenadenomen

Eine echographische Differenzierung von Nebennierentumoren bei Männern spielt eine wichtige Rolle. Es ist wichtig, die Art des Verlaufs des Adenoms zu bestimmen: bösartig, gutartig oder im Stadium der aktiven Degeneration von einer Form zur anderen. Die Tabelle zeigt die wichtigsten Aspekte, die von Diagnostikern bei der Arbeit mit einem Patienten immer berücksichtigt werden..

EigenschaftenBösartige FormGutartige Form
AdenomoberflächeBedeckt mit bestimmten TuberkelnGlatt mit einer relativ flachen Oberfläche
BildungsmobilitätGanz oder teilweise fehlenVoll präsent
HöheWächst langsam, manchmal fehlt die Wachstumsaktivität vollständigSchnell (in seltenen Fällen schnell)
TumorgrenzenKlar definiertZiemlich verschwommen, verschwommen
DichteSehr schwerWeich und elastisch

Behandlung des Nebennierenadenoms bei Männern

Das Ignorieren des Problems kann zu sehr schwerwiegenden Komplikationen führen. Wenn ein Adenom inaktiv ist, können Patienten einige Zeit auf die Behandlung verzichten. Wenn ein Tumorkonglomerat jedoch in der Lage ist, eine enorme Menge an hormonellen Substanzen zu erzeugen, sollten sofort Medikamente verabreicht werden.

Für die Behandlung inaktiver Tumoren wird den Patienten empfohlen, sich an einen gesunden Lebensstil zu halten, richtig zu essen und eine Reihe spezifischer Regeln einzuhalten. Darüber hinaus sollte die Person, die von dieser Krankheit betroffen war, regelmäßig vom behandelnden Arzt zu vorbeugenden Zwecken untersucht werden..

Siehe auch: Die wichtige Rolle der Hormone der Nebennierenrinde im menschlichen Körper

Methoden zur Behandlung aktiver Formen von Tumoren

Aktive Tumoren können medikamentös und operativ behandelt werden. In Ausnahmefällen wird eine medikamentöse Therapie eines funktionierenden Nebennierentumors durchgeführt. Diese Methode ist relevant, wenn sich der Patient einem komplexen chirurgischen Eingriff unterziehen muss und mit geeigneten Medikamenten zur Stabilisierung des Patienten beiträgt.

Eine medikamentöse Therapie ist auch im Stadium der Rehabilitation eines Patienten angezeigt, der sich einer Adenomentfernung unterzogen hat. Sehr selten werden Medikamente verschrieben, in der Hoffnung, dass sich der Tumor auflösen kann.

Entfernung der Nebenniere: Schlüsselaspekte des Verfahrens

Die Operation zur Beseitigung des Adenoms aus der rechten oder linken Nebenniere bei Männern ist ein notwendiges Maß für die Behandlung. Die Entfernung der betroffenen Nebenniere wird als Adrenalektomie bezeichnet.

Einige Experten bevorzugen es, das Nebennierenadenom mit der laparoskopischen Methode zu entfernen. Andere neigen zum Hohlraumformat der Arbeit im chirurgischen Bereich. Im ersten Fall wird auf das operierte Organ durch kleine gepaarte Einschnitte zugegriffen. Diese Methode gilt als die schonendste und die Rehabilitationszeit beträgt höchstens 5 Tage. Die Bandoperation dauert länger, ist traumatischer und die Person erholt sich viel länger.

Alle Nebennierentumoren, die größer als 3 Zentimeter sind, können bluten und schnell wachsen. Sie müssen entfernt werden. Wenn eine Adrenalektomie der linken Nebenniere durchgeführt wird, ist es häufig erforderlich, die Milz unter der linken Lunge zu entfernen.

In einigen Fällen wird der Patient nach der Operation einer Chemotherapie unterzogen. Ausgewählte Medikamente sollten das Wachstum abnormaler Zellen hemmen. Medikamente der Wahl: Etoposid, Cisplatin, Methotrexat.

Rehabilitation

Unmittelbar nach der Operation werden dem Patienten Analgetika verabreicht und der Drainagezustand sorgfältig überwacht. Unmittelbar in den ersten 4 bis 8 Stunden nach Entfernung des Nebennierenadenoms bei Männern ist es dem Patienten verboten, etwas zu essen und zu trinken.

Nährstoffe können in einigen Fällen nur parenteral verabreicht werden. Ärzte überwachen den Verdauungstrakt. Es ist wichtig, das Auftreten von Deformationen der Schleimhaut zu verhindern.

Die Nähte werden zweimal täglich mit speziellen Desinfektionsmitteln behandelt. Sie werden nach 3 bis 7 Tagen aus dem Krankenhaus entlassen (je nachdem, wie die Operation war, wie schnell sich der Patient erholt, ob Komplikationen oder Voraussetzungen für sie vorliegen)..

Nahrungsergänzungsmittel nach der Entlassung werden nicht gebildet. Es ist zulässig, die Nähte in jeder Klinik innerhalb von 7 bis 9 Tagen nach dem chirurgischen Eingriff zu entfernen. Wenn nur eine Drüse entfernt wurde, werden keine hormonellen Präparate verschrieben, da das Organ die Abwesenheit eines „Partners“ ausgleichen muss. Wenn beide Nebennieren entfernt werden mussten, wird dem Patienten eine medikamentöse Therapie mit anschließender hormoneller Korrektur gezeigt.

Verhütung

Wie Sie wissen, ist die beste Behandlung die Prävention. Es ist nicht immer möglich, die Entwicklung eines Nebennierenadenoms bei Männern zu verhindern, das je nach erblichem Typ auftritt. Jeder hat jedoch die Möglichkeit, das Risiko der Entwicklung eines Tumors zu minimieren, wenn man bedenkt, welche Umstände als Auslöser der Krankheit wirken können.

Es ist notwendig, einen gesunden Lebensstil zu führen, richtig zu essen und alle chronischen und akuten Krankheiten rechtzeitig zu behandeln. Wenn möglich, sollte eine gründliche vorbeugende Untersuchung durchgeführt werden, bei der das Problem im Anfangsstadium identifiziert werden kann..

Im Allgemeinen ist die Prognose bei allen von Adenom geheilten Patienten positiv. Die Hauptsache ist, sich rechtzeitig an Spezialisten zu wenden, um Hilfe zu erhalten.

Wenn das Adenom nicht in der Lage ist, Hormone zu synthetisieren, wird es zufällig erkannt, da es oft asymptomatisch ist. Daher werden solche Tumoren als Inzidentalome (zufällig - zufällig) bezeichnet. Strukturell sind sie nicht immer genau Adenome. Laut Statistik findet sich eine solche "stille" Bildung bei jeweils 10 Personen. Ihre Anwesenheit beeinflusst den Gesundheitszustand in keiner Weise und die Größe führt nicht zu Anzeichen einer Kompression benachbarter Gewebe.

Adenome gehören naturgemäß zu gutartigen Neubildungen. Dies bedeutet, dass sie hauptsächlich klein sind, langsam wachsen und sich nicht auf benachbarte Gewebe ausbreiten. Maligne Tumoren in den Nebennieren sind meist metastasierten Ursprungs, wobei der Schwerpunkt auf den inneren Organen liegt.

Wir empfehlen Ihnen, den Artikel über die Auswirkungen der Entfernung der Nebennieren zu lesen. Daraus lernen Sie die Hauptfolgen der Entfernung der Nebennieren, die Ergebnisse der Entfernung von Adenomen, Phäochromozytomen sowie Veränderungen nach Operationen bei Frauen und Männern kennen.

Und hier geht es mehr um Ultraschall der Nebennieren.

Gründe für das Auftreten bei Männern

Alle Tumorbildungen des endokrinen Systems sind durch eine erbliche Veranlagung gekennzeichnet. Die wahrscheinlichen Ursachen für die Entwicklung eines Adenoms können auch sein:

  • Fettleibigkeit;
  • Rauchen;
  • chronischer Alkoholismus;
  • hormonelle Störungen im Zusammenhang mit Erkrankungen des Hypothalamus, der Hypophyse, der Geschlechtsorgane, des Diabetes mellitus;
  • Stressfaktoren;
  • Alter nach 40 Jahren;
  • Nierenerkrankung
  • angeborene Fehlbildungen der Nebenniere;
  • umfangreiche Verletzungen oder Operationen;
  • akute Störung des Herz-Kreislauf-Kreislaufs;
  • schwere infektiöse Prozesse mit anhaltendem Fieber.

Symptome eines Adenoms der rechten und linken Nebenniere

Hormonaktive Tumoren manifestieren sich in Symptomen, die mit der Wirkung der produzierten biologisch aktiven Substanz auf den Körper verbunden sind.

Kortikosterom

Es kommt aus der Bündelzone des Kortex, synthetisiert Cortisol. Sein Überschuss im Blut führt zu solchen typischen Symptomen:

  • Fettleibigkeit;
  • erhöhter Blutdruck;
  • vorzeitige Pubertät im Kindesalter und frühes Aussterben der sexuellen Funktion bei Männern - Atrophie (Abnahme) der Hoden, Impotenz, geringer Sexualtrieb;
  • Brustvergrößerung;
  • Kopfschmerzen;
  • allgemeine Schwäche;
  • sekundärer Diabetes mellitus (erhöhter Durst, häufiges Wasserlassen, Juckreiz der Haut, Schleimhäute, Hungerattacken);
  • purpurrote Dehnungsstreifen auf der Bauchhaut, Hüften;
  • Akne;
  • kleine Blutungen auf der Haut;
  • mondförmiges Gesicht mit einem hellen Erröten;
  • verminderte Knochendichte und pathologische Frakturen mit leichten Verletzungen;
  • Pyelonephritis, die Bildung von Nierensteinen;
  • depressive Zustände oder Aggressionsattacken.

Eines der charakteristischen Symptome bei Männern ist die Umverteilung der subkutanen Fettschicht - eine Abnahme der Gliedmaßen und Ablagerungen in Bauch und Brust.

Aldosterom

Seine Quelle ist die glomeruläre Zone des Kortex, die Aldosteron produziert. Mit seinem Übermaß im Körper treten solche Verstöße auf:

  • Muskelschwäche, Krämpfe, Kribbeln und Taubheitsgefühl der Gliedmaßen;
  • arterielle Hypertonie mit Resistenz gegen blutdrucksenkende Therapie, die zu Veränderungen der Blutgefäße auf der Netzhaut und Sehstörungen führt;
  • Kopfschmerzen;
  • mühsames Atmen;
  • Herzrhythmusstörung;
  • Durst, schnelle und vermehrte Ausscheidung von Urin, besonders nachts;
  • Nervosität, Gedächtnisverlust.

Eine scharfe Freisetzung des Hormons ins Blut führt zur Aldosteronkrise, die sich in starken Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen äußert. Der Muskeltonus nimmt ab, definiert als Lähmung oder schwerer Muskelkrampf. Das Atmen wird oberflächlich, Komplikationen bei Herzinfarkt oder Schlaganfall sind auch bei jungen Menschen möglich.

Phäochromozytom

Es gilt nicht für Adenome, wird aber häufig von diesen begleitet, insbesondere von Kortikosteromen. In der Gehirnschicht bildet sich ein Phäochromozytom. Es äußert sich in der übermäßigen Bildung von Katecholaminen (Adrenalin, Noradrenalin und Dopamin). Ihr Eintritt ins Blut führt meist zu einem starken Druckanstieg in Form einer Krise. Ein provozierender Faktor kann Stress, tiefes Abtasten des Bauches, körperliche Belastung, Alkoholkonsum und übermäßiges Essen sein.

Der Angriff wird begleitet von:

  • Kopfschmerzen,
  • Schwindel,
  • verminderte Sicht,
  • Fieber,
  • Schwitzen,
  • Pulsschlag,
  • Herzschmerz,
  • Handschlag,
  • unmotivierte Angst,
  • Angst.

In schweren Fällen kommt es während der Krisenzeit, einer akuten Störung des zerebralen oder koronaren Kreislaufs, zu einer Netzhautablösung.

Corticoestroma

Es wird aus dem Gewebe der Netz- und Bündelzonen der Nebennierenrinde gebildet. Es tritt hauptsächlich bei jungen Männern auf, wächst oft schnell und nimmt die Merkmale der Malignität an. Verursacht Anzeichen von Feminisierung:

  • hohe Stimme;
  • Mangel an Haarwuchs im Gesicht und im Perineum;
  • Brustvergrößerung;
  • Atrophie der Hoden und des Penis;
  • verminderte Potenz und sexuelles Verlangen.
Atrophie der Hoden und des Penis

Mit der Entwicklung in der Kindheit treten sekundäre männliche Symptome bei Jungen spät auf, eine Unterentwicklung der äußeren Geschlechtsorgane wird festgestellt, das Körpergewicht nimmt zu.

Androsterom

Seine Zellen produzieren männliche Sexualhormone - Androgene. Es ist in der Netzzone des Kortex lokalisiert. Jungen zeigen Anzeichen einer frühen Pubertät:

  • Gesichtshaarwuchs;
  • Vergrößerung des Hodensacks und des Penis;
  • leiser Tonfall;
  • schnelles Körperwachstum und Muskelaufbau.

Im schulpflichtigen Alter sind die Patienten in Bezug auf die Parameter der körperlichen Entwicklung ihren Altersgenossen voraus, aber die Wachstumsbereiche in den Knochen schließen früh, und die Zunahme der Körperlänge hört vorzeitig auf.

Bei Männern wird das klinische Bild häufig gelöscht, da die Testosteronproduktion durch die Hoden verringert wird, so dass der hormonelle Hintergrund nahezu unverändert bleibt. Der Nachweis von Androsteromen ist ein seltener Fund.

Diagnosemethoden

Wenn Sie das Vorhandensein eines Adenoms vermuten, ist folgender Untersuchungskomplex erforderlich:

  • Blutuntersuchung auf Hormone - Corticotropin und Cortisol, Hypophysengonadotropine, Testosteron, Östradiol, Aldosteron, Katecholamine;
  • Urinanalyse auf Cortisol;
  • Dexamethason-Test.

Um die Struktur und Eigenschaften des Neoplasmas zu untersuchen, wird die CT mit der Einführung von Kontrast verschrieben. Zur Erkennung kleiner Adenome ist eine Multi-Helix-Tomographie mit einer großen Anzahl von Schnitten erforderlich.

Für einen gutartigen Tumor sind die folgenden Symptome charakteristisch:

  • geringe Gewebedichte;
  • gute Akkumulation von Kontrastmittel;
  • volles, schnelles Waschen;
  • klare Grenzen;
  • Größen ca. 3-5 cm, aber auch größere sind zu finden.

MRT ist seltener und eine Biopsie wird nur durchgeführt, wenn die Möglichkeit einer Nebennierenmetastasierung von bösartigen Tumoren besteht..

Schauen Sie sich das Video über Nebennierentumoren an:

Behandlung des Nebennierenadenoms bei Männern

Wenn das Adenom Anzeichen einer hormonellen Aktivität oder eine Größe von mehr als 3 cm ohne Hormonbildung aufweist, ist eine Operation erforderlich. Bei Verdacht auf Krebs wird dies unabhängig von funktionellen Veränderungen, Größen oder anderen Merkmalen unbedingt durchgeführt..

Wenn keine derartigen Anzeichen vorliegen und der Zustand des Patienten relativ zufriedenstellend ist, wird eine Überwachung und regelmäßige Untersuchung mindestens einmal jährlich mit CT- und Blutuntersuchungen empfohlen. In diesem Fall besteht keine Notwendigkeit, den Patienten zu operieren, wenn das Adenom nicht wächst und die Hormonproduktion ebenfalls stabil ist.

Bei einem chirurgischen Eingriff wird die Nebenniere vollständig entfernt, bei einem Krebstumor die benachbarten Lymphknoten. Es wird eine offene Methode verwendet, laparoskopisch und durch lumbalen Zugang. Von diesen ist das am wenigsten traumatische das letzte, und die Erholung dauert beim normalen Zugang durch die vordere Bauchdecke am längsten. Für die laparoskopische Chirurgie kann eine Robotermethode verwendet werden..

Prognose für Adenom

Je früher die Operation des hormonaktiven Tumors durchgeführt wird, desto besser können die Veränderungen im Stoffwechsel korrigiert werden. Dennoch gibt es Konsequenzen einer solchen Behandlung: Stunting nach Entfernung des Androsteroms, Rückfall von hypertensiven Krisen mit Phäochromozytom, arterielle Hypertonie mit Aldosterom, die ziemlich gut auf Standarddruckmedikamente anspricht.

Gute Ergebnisse können mit Kortikosterom erzielt werden. Nach einem Monat beginnt sich das Erscheinungsbild zu normalisieren, über 4-6 Monate werden Potenz und Sexualtrieb wiederhergestellt, Diabetes mellitus verschwindet.

Nach der Entfernung der Nebenniere ist es wichtig, dass alle Patienten unter der Aufsicht eines Endokrinologen stehen und sich mindestens zweimal im Jahr einer Untersuchung unterziehen. Zu den Einschränkungen in der postoperativen Phase zählen intensiver körperlicher und emotionaler Stress, der Gebrauch von Schlaftabletten und Alkohol.

Das Nebennierenadenom bei Männern ist ein gutartiger Tumor der kortikalen Schicht. Mit hormoneller Aktivität synthetisieren seine Zellen Cortisol, Aldosteron, männliche und weibliche Sexualhormone. Dies führt zu Stoffwechselstörungen, erhöhtem Druck, Veränderungen des Wasser-Salz-Gleichgewichts, vermindertem sexuellen Verlangen und verminderter Potenz.

Wir empfehlen, einen Artikel über Nebennierenhyperplasie zu lesen. Daraus lernen Sie die Ursachen der Hyperplasie der Kortikalis, der Beine der Nebennieren, die Arten der Hyperplasie, die Symptome bei Kindern und Erwachsenen sowie die Diagnose und Behandlung der Hyperplasie der Kortikalis und die Beine der Nebennieren kennen.

Und hier erfahren Sie mehr über Produkte für die Nebennieren.

Mit der Entwicklung von Tumoren bei Jungen beschleunigt oder verlangsamt sich das Auftreten sekundärer sexueller Merkmale, und das Körperwachstum wird beeinträchtigt. Die Diagnose erfordert eine multispirale Tomographie. Chirurgische Behandlung von Adenomen mit Größen über 3 cm und hormoneller Aktivität.

Die Nebennieren sind gepaarte endokrine Drüsen, die eine wichtige Funktion bei der Aufrechterhaltung des menschlichen Körpers erfüllen. Sie produzieren Hormone, die für die Funktion der meisten Systeme und Organe des Körpers verantwortlich sind, zur Aufrechterhaltung des Drucks und des Immunsystems beitragen. Das Adenom gilt als eine der häufigsten Erkrankungen der Nebennieren..

allgemeine Charakteristiken

Das Nebennierenadenom ist ein gutartiges Neoplasma, das aus Drüsengewebe gebildet wird.

Die Krankheit kann bei Frauen, Männern und sogar Kindern auftreten. Dennoch sind Frauen zwischen 30 und 55 Jahren am anfälligsten.

Bildung kann an einer (linken oder rechten) Nebenniere oder an beiden gleichzeitig auftreten. Es hat die Form einer Kapsel mit einem gleichmäßigen Exsudat im Inneren, einer Größe von 1 bis 5 cm und einem Gewicht von etwa 10 bis 20 g.

Pathologie hat keine schweren Symptome, es ist schwer zu diagnostizieren. Es wird in den meisten Situationen zufällig erkannt, wenn CT, Ultraschall durchgeführt wird. Und im Grunde ist die Krankheit für den Menschen nicht tödlich.

Ein Adenom entwickelt sich jedoch stufenweise und kann unter dem Einfluss verschiedener Faktoren gefährlich sein, d. H. Die Umwandlung in ein malignes Neoplasma. Wenn es festgestellt ist, ist es notwendig, zusätzliche Untersuchungen durchzuführen und die Pathologie zu beseitigen.

Klassifikation und Arten von Krankheiten

Das Design der Nebennieren bestimmt die Produktion bestimmter Hormone. Das gutartige Adenom ist durch die Fähigkeit gekennzeichnet, Hormone ins Blut freizusetzen. Die Krankheit wird anhand der Vielzahl der durch Adenome produzierten Hormone klassifiziert.

  • Androsterom - gebildet während der Produktion von Androgen;
  • Corticoestrom - tritt bei der Produktion von Östrogen auf;
  • Aldosterom - gekennzeichnet durch die Sekretion von Mineralocorticoiden;
  • Kortikosterom - sezerniert Glukokokkikoide;
  • kombiniert - wird durch die Produktion mehrerer Hormone qualifiziert.

Es kommt vor, dass ein Tumor keine Hormone produziert - man spricht von einer hormonell inaktiven Formation. Manchmal gibt es eine Nebennierenläsion auf der rechten Seite, seltener in zwei Organen. Dann entwickelt sich die Krankheit mit unterschiedlicher Intensität. Es gab Fälle, in denen in einer Nebenniere mehrere Tumoren gleichzeitig vorhanden waren.

Entsprechend den morphologischen Merkmalen liegt ein Adenom vor:

  1. Pigment - tritt sehr selten hauptsächlich bei der Itsenko-Cushing-Krankheit auf; Ein charakteristisches Merkmal ist die dunkle Farbe der Flüssigkeit im Neoplasma, nämlich Purpur mit einer Größe von 2-3 cm.
  2. Nebennierenrinde - tritt häufiger auf als andere, hat eine gutartige Struktur, aber möglicherweise eine bösartige Degeneration; Der Tumor ähnelt der Form eines eingekapselten Knotens.
  3. Onkozytisch - die Art ist nicht allzu häufig, hat eine körnige Struktur (kann unter dem Mikroskop betrachtet werden) und enthält eine große Anzahl von Mitochondrien.

Nebennierenadenom - eine schwerwiegende Pathologie, die für ihre Komplikationen gefährlich ist.

Ätiologie der Krankheit

Die spezifischen Ursachen für die Bildung von Nebennierenadenomen sind noch nicht vollständig geklärt. Es gibt jedoch eine Reihe von Faktoren, die die Krankheit hervorrufen:

  • Übergewicht;
  • erbliche Veranlagung;
  • erfahrene Schlaganfälle, Herzinfarkte;
  • hoher Cholesterinspiegel;
  • Veränderung des hormonellen Gleichgewichts;
  • Alter über 30 Jahre;
  • Rauchen;
  • Diabetes mellitus 2 Grad;
  • polyzystischer Eierstock;
  • Mangel an bestimmten Hormonen;
  • Fehlfunktion der Nebennierenrinde;
  • innere Verletzungen.

Die Ursache für die Entstehung der Pathologie ist die Verwendung hormoneller Kontrazeptiva, wodurch bei Frauen eine Verletzung des hormonellen Hintergrunds vorliegt. Medikamente werden nur nach Rücksprache mit einem Arzt eingenommen.

Krankheitsbild

Das Nebennierenadenom hat einen gutartigen Charakter, es scheidet keine Hormone aus und die Symptome können für eine lange Zeit nicht auftreten. Ein Tumor erreicht selten ein Volumen von mehr als 4 cm und eine Person kann lange Zeit nichts vermuten. Aber manchmal entwickelt sich die Krankheit schnell und es gibt verschiedene Symptome, die sich bei Frauen und Männern deutlich unterscheiden.

Symptome bei Frauen

Überschüssige Hormone beeinträchtigen die Manifestation bestimmter männlicher Eigenschaften bei Frauen:

  • die Stimme ist leise und unhöflich gemacht;
  • es gibt eine Veränderung im Stoffwechsel;
  • übermäßiges Körperhaar im Gesicht, am Körper;
  • Übergewicht;
  • unregelmäßige Menstruation;
  • Mädchen haben schlecht geformte Brustdrüsen.

Die oben genannten Symptome bei Frauen können nach der Operation zur Entfernung des Adenoms bestehen bleiben. Ihre Bildung sollte als Grund für den nächsten Besuch beim Endokrinologen angesehen werden.

Häufige Anzeichen eines hormonellen Ungleichgewichts werden festgestellt:

  • Müdigkeit, Unwohlsein;
  • starkes Schwitzen;
  • Schmerzen in Brust, Bauch;
  • Muskelschwäche;
  • Kurzatmigkeit nach körperlicher Anstrengung.

Eine Verschlechterung tritt aufgrund eines Ungleichgewichts im Hormonsystem auf. Bei solchen Manifestationen ist eine Diagnose unbedingt erforderlich, um die genaue Diagnose zu bestimmen..

Symptome bei Männern

Entsprechend der Art des Neoplasmas werden die gleichen oder unterschiedliche Symptome ausgedrückt. Bei einem Tumor, der keine Hormone absondert, werden Symptome nicht beobachtet oder leicht ausgedrückt. Wenn das Adenom jedoch hormonell aktiv ist, treten bei Männern die folgenden Symptome auf:

  • Beim Aldosterom nimmt die Anzahl der Kalien im Körper ab. Dies führt zu einem Anstieg des Blutdrucks und einer Verlangsamung der Flüssigkeit. Ein Mann hat Schwierigkeiten, im Weltraum zu navigieren.
  • Wenn ein Androsterom diagnostiziert wird, werden keine merklichen Veränderungen festgestellt, da männliches Hormon produziert wird, das in der weiblichen Hälfte der Bevölkerung sehr auffällig ist.
  • Beim Kortikosterom kommt es zu Veränderungen des Fettstoffwechsels und zu Fettleibigkeit. Muskelatrophie wird festgestellt, es ist für den Patienten schwierig, sich zu erheben, zu gehen; die Krankheit führt zu einer Ausdünnung der Haut;
  • Wenn das Adenom weibliche Hormone absondert, dann möglicherweise bei Männern eine Zunahme der Brustdrüsen, die Gewichtszunahme an den Hüften und am Bauch.

Das Nebennierenadenom tritt bei Männern selten auf, Frauen sind anfälliger für die Krankheit. Bei Symptomen und Verdacht sollte eine umfassende Diagnose gestellt werden, um Komplikationen zu vermeiden.

Diagnosemethoden

Um die genaue Diagnose zu ermitteln, werden eine Reihe notwendiger Tests und Untersuchungen durchgeführt. Es wird benötigt, um zu produzieren:

  • eine Blutuntersuchung auf Hormone;
  • CT mit Kontrast;
  • Magnetresonanztomographie - wird verwendet, wenn keine Computertomographie durchgeführt werden kann;
  • Ultraschall der Nieren;
  • Biopsie - zur Feststellung des Vorhandenseins von Metastasen; sehr selten.

Mit diesen Methoden können Sie die Größe des Adenoms und seine Zusammensetzung bestimmen. Wenn das Volumen des Neoplasmas mehr als 3 cm beträgt und feste Einschlüsse beobachtet werden, werden die Gewebezellen des Tumors selbst analysiert. Dieses Phänomen kann lebensbedrohlich sein..

Therapien

Die Behandlung von Adenomen wird durch den Grad der gutartigen Bildung bestimmt. Eine Person mit Nebennierenadenom muss regelmäßig von Spezialisten beobachtet werden.

Um den hormonellen Hintergrund zu normalisieren, wird eine Hormontherapie angewendet. In der Folge ist jedoch weiterhin ein chirurgischer Eingriff zur Beseitigung des Tumors erforderlich.

  1. Bauchchirurgie. Ermöglicht die Untersuchung von Organen in der Nähe auf das Vorhandensein eines Tumors. Diese Methode ist die einzige, die mit Adenom an zwei Nebennieren durchgeführt wird.
  2. Laparoskopie Die Extraktion erfolgt durch 3 kleine Schnitte. Die Organüberwachung erfolgt mit einer Miniaturkamera. Das Verfahren wird mit geringen Bildungsgrößen und seiner gutartigen Natur durchgeführt.
  3. Strahlentherapie - wird mit den vorhandenen 3-4 Stadien der Entwicklung der Krankheit verwendet.
  4. Die Chemotherapie ist eine der Methoden zur Beeinflussung eines bösartigen Tumors..

Nach der Operation wird eine Hormontherapie angewendet, die den Körper regeneriert und den hormonellen Hintergrund wiederherstellt. Wenn der Tumor bösartig ist, erhält der Patient chemische Strahlung, wodurch sich das Adenom nicht weiter ausbreitet.

Alternative Behandlungsmethoden

Volksrezepte sind nur in der ersten Phase der Entwicklung der Krankheit wirksam, in der zweiten und nachfolgenden Phase ist es besser, die Ausbildung durch eine Operation zu entfernen.

Effektive Rezepte sind:

  • 30 g Stiele und Geranienblätter fein hacken, dann 0,7 l kochendes Wasser einschenken, ein wenig darauf bestehen und den ganzen Tag anstelle von Tee konsumieren.
  • 20 g fein gehackter Schachtelhalm auf der grünen Wiese werden in 0,6 l kochende Flüssigkeit gegossen, etwa eine halbe Stunde lang darauf bestanden, gefiltert und dreimal täglich in einem Glas infundiert;
  • 30 g Lungenkrautpflanze werden mit 1 Liter Wasser ergänzt. Eine halbe Stunde lang bestehen sie darauf, 4 mal täglich 20 ml zu trinken.

Diese Volksrezepte helfen, die Symptome des Adenoms zu lindern, haben jedoch nicht die Fähigkeit, sein Wachstum zu hemmen.

Komplikationen

Die Prognose der Behandlung ist zufriedenstellend. Nach der Entfernung des Tumors kehren die Patienten zu ihrem normalen Leben zurück. Wenn Sie das Nebennierenadenom jedoch nicht behandeln, können schwerwiegende Folgen auftreten.

Komplikationen können sein:

  • Herzklopfen;
  • erhöhter Blutdruck, Schlaganfall;
  • Katecholamin-Schock;
  • Schädigung der Augengefäße;
  • Herzinsuffizienz;
  • neurologische Symptome.

Allgemeines Unwohlsein, Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Erbrechen werden festgestellt.

Krankheitsprävention

Es gibt keine speziellen Methoden zum Schutz vor Adenomen. Sie können die Wahrscheinlichkeit eines Tumors verringern, wenn Sie den Einfluss prädisponierender Faktoren vermeiden:

  • Vermeiden Sie stressige Bedingungen.
  • gut zu essen;
  • überwachen Sie Ihr Körpergewicht;
  • Missbrauche keine schlechten Gewohnheiten;
  • Vitamine verbrauchen.

Das Nebennierenadenom ist ein Tumor, der das hormonelle Ungleichgewicht einer Person beeinflusst. Solche Fehler stören die Funktionen aller Organe, Systeme. Im Falle der Erkennung der Krankheit müssen Sie sofort mit der Behandlung beginnen und die Hormonsynthese wiederherstellen.