Was sind die Symptome einer Autoimmunthyreoiditis??

In diesem Artikel erfahren Sie:

Bei der Erörterung der Symptome einer Autoimmunthyreoiditis wird meistens auf die traditionellen Symptome eines Mangels an Schilddrüsenhormonen Bezug genommen - Müdigkeit, Kälteempfindlichkeit, Haarausfall, Verstopfung und andere. AIT stört die Fähigkeit der Schilddrüse, Hormone zu produzieren, die der Körper benötigt, um den normalen Stoffwechsel aufrechtzuerhalten (nämlich die Umwandlung von Sauerstoff und Kalorien in Energie). Dies setzt sich fort, bis die damit verbundene Schilddrüsenentzündung eine Hypothyreose verursacht.

Häufige Symptome

Obwohl die meisten Menschen mit Autoimmunthyreoiditis im Frühstadium keine offensichtlichen Symptome haben, können bei einigen Menschen leichte Ödeme im vorderen Teil des Rachens (Kropf) auftreten, die durch eine direkte Entzündung der Drüse verursacht werden.

Die Krankheit schreitet normalerweise über viele Jahre langsam voran und verursacht eine Schädigung der Schilddrüse, die zu einer verminderten Hormonproduktion führt..

Möglicherweise stellen Sie fest, dass die Symptome dieser Krankheiten zusammenfallen. Die häufigsten sind:

  • Ermüden
  • Überempfindlichkeit gegen Kälte
  • Verstopfung
  • Blasse und trockene Haut
  • Schwellung des Gesichts
  • Spröde Nägel
  • Haarausfall
  • Schwellung der Zunge
  • Unerklärliche Gewichtszunahme trotz unveränderter Ernährung und Lebensweise
  • Muskelschmerzen (Myalgie)
  • Gelenkschmerzen (Arthralgie)
  • Muskelschwäche
  • Starke Menstruationsblutungen
  • Unregelmäßige Menstruation
  • Depression
  • Gedächtnisverlust ("Nebel im Kopf")
  • Verminderte sexuelle Aktivität
  • Wachstumsverzögerung bei Kindern

Komplikationen

Eine Autoimmunthyreoiditis kann zu einer irreversiblen Schädigung der Schilddrüse führen, da das Eisen zu vermehren beginnt, um mehr Hormone zu produzieren, was zur Entwicklung von Kropf führt.

Es gibt verschiedene Arten von Kropf:

  1. Diffus, gekennzeichnet durch ein glattes Ödem;
  2. Knoten, gekennzeichnet durch einen Klumpen;
  3. Multinodular, gekennzeichnet durch eine große Anzahl von Klumpen;
  4. Zagrudny.

Eine fortschreitende Stoffwechselstörung, ein wachsendes hormonelles Ungleichgewicht, kann andere Organe betreffen, was in Zukunft zu einer Kaskade von Komplikationen führen wird..

Unfruchtbarkeit

Niedrige Schilddrüsenhormonspiegel können den hormonellen Mechanismus beeinflussen, der den Menstruationszyklus und den Eisprung reguliert. Dies kann zu Unfruchtbarkeit führen. Laut einer im internationalen Journal of Endocrinology veröffentlichten Studie kann diese Diagnose bis zu 50 Prozent der Frauen mit Autoimmunthyreoiditis betreffen. Selbst bei erfolgreicher Behandlung der Hypothyreose gibt es keine Garantie dafür, dass die Fruchtbarkeit vollständig wiederhergestellt wird..

Herzkrankheiten

Selbst eine leichte Hypothyreose kann sich dramatisch auf die Gesundheit Ihres Herzens auswirken. Eine beeinträchtigte hormonelle Regulation der Schilddrüse führt zu einem Anstieg des „schlechten“ LDL-Cholesterins (Lipoproteine ​​niedriger Dichte), was zu einer arteriellen Stauung (Atherosklerose) führt und das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erhöht.

Ein schweres Stadium der Hypothyreose kann zu einer Perikardtamponade führen, bei der es für das Herz schwieriger ist, Blut zu pumpen. In einigen Fällen kann dies zu einer Blutdrucksenkung und zum Tod führen..

Schwangerschaftskomplikationen

Da das mütterliche Schilddrüsenhormon für die Entwicklung des Fötus von entscheidender Bedeutung ist, kann eine Hypothyreose, die während der Schwangerschaft nicht behandelt wird, zu potenziell schwerwiegenden Komplikationen für Mutter und Kind führen.

Studien zufolge verdoppelt eine Hypothyreose das Risiko einer Frühgeburt fast und erhöht das Risiko eines niedrigen Geburtsgewichts, einer vorzeitigen Plazentaruptur, einer Herzrhythmusstörung und eines fetalen Atemversagens signifikant.

Hashimoto-Enzephalopathie

Die Hashimoto-Enzephalopathie ist eine seltene Komplikation, bei der ein Hirnödem schwere neurologische Symptome verursachen kann. Diese Krankheit betrifft nur 2 von 100.000 Menschen pro Jahr und ist normalerweise zwischen 41 und 44 Jahre alt. Frauen werden viermal häufiger krank als Männer.

Die Krankheit manifestiert sich normalerweise auf zwei Arten:

  • Eine stetige Abnahme der kognitiven Funktion, die zu Zittern, Schläfrigkeit, Kopfnebel, Halluzinationen, Demenz und in seltenen Fällen zu Koma führt;
  • Krampfanfälle oder plötzliche Anfälle ähnlich einem Schlaganfall.

Die Hashimoto-Enzephalopathie wird normalerweise mit intravenösen Kortikosteroid-Medikamenten wie Prednison behandelt, um Hirnödeme schnell zu reduzieren..

Myxödem

Myxödem ist eine schwere Form der Hypothyreose, bei der der Stoffwechsel so verlangsamt wird, dass eine Person ins Koma fallen kann. Dies ist auf eine Krankheit zurückzuführen, die nicht behandelt wird und an charakteristischen Veränderungen der Haut und anderer Organe erkennbar ist. Die folgenden Symptome können auftreten:

  • Geschwollene Haut;
  • Herabhängende Augenlider;
  • Schwere Kälteunverträglichkeit;
  • Abfall der Körpertemperatur;
  • Langsames Atmen;
  • Extreme Erschöpfung;
  • Zeitlupe;
  • Psychose.

Myxödem erfordert medizinische Notfallversorgung.

Durch Autoimmunthyreoiditis besteht ein erhöhtes Risiko für nicht nur Schilddrüsenkrebs, sondern auch für Kehlkopfkrebs. Laut einer taiwanesischen Studie, an der 1.521 Personen mit dieser Diagnose und 6.084 Personen ohne diese Diagnose teilnahmen, führt eine Fehlregulation der hormonellen Aktivität infolge der Krankheit zu einem 1,68-fachen Anstieg des Krebsrisikos aller Arten.

Deshalb lohnt es sich bei der Diagnose von AIT, die Maßnahmen zur Vorbeugung von Schilddrüsenkrebs zu verstärken. Nehmen Sie nämlich Änderungen an der Diät vor, folgen Sie einer Diät. Und bei einem hohen Risiko sollte die Drüse vor irreversiblen Folgen vorzeitig entfernt werden.

Diagnosemaßnahmen

Die Diagnose einer Autoimmunthyreoiditis erfolgt in mehreren Stadien.

  1. Sammlung von Beschwerden und Krankengeschichte. Der Patient sollte dem Arzt mitteilen, welche Symptome und wie lange er in seiner Reihenfolge notiert, in welcher Reihenfolge sie aufgetreten sind. Nach Möglichkeit werden Risikofaktoren identifiziert..
  2. Labordiagnose - bestimmt den Spiegel der Schilddrüsenhormone. Bei einer Autoimmunthyreoiditis wird der Thyroxinspiegel gesenkt und die TSH erhöht. Zusätzlich werden Antikörper gegen Schilddrüsenperoxidase, Thyreoglobulin oder Schilddrüsenhormone bestimmt.
  3. Die instrumentelle Diagnose von allem beinhaltet eine Ultraschalluntersuchung des Organs. Mit AIT wird die Schilddrüse vergrößert, die Struktur des Gewebes verändert, die Echogenität verringert. Vor dem Hintergrund dunkler Bereiche können hellere Bereiche - Pseudoknoten - visualisiert werden. Im Gegensatz zu realen Knoten bestehen sie nicht aus Drüsenfollikeln, sondern stellen einen entzündeten und mit Lymphozyten gesättigten Bereich des Organs dar. Führen Sie in unklaren Fällen eine Biopsie durch, um die Struktur der Formation zu klären.

Normalerweise reichen diese Schritte aus, um AIT zu diagnostizieren.

AIT-Behandlung

Autoimmunthyreoiditis wird während des gesamten Lebens des Patienten behandelt. Solche Taktiken verlangsamen das Fortschreiten der Krankheit erheblich und wirken sich positiv auf die Dauer und Lebensqualität des Patienten aus..

Leider gibt es bisher keine spezifische Behandlung für Autoimmunthyreoiditis. Das Hauptaugenmerk bleibt die symptomatische Behandlung.

  1. Bei Hyperthyreose werden Medikamente verschrieben, die die Funktion der Schilddrüse hemmen - Tiamazol, Mercazolil, Carbimazol.
  2. Zur Behandlung von Tachykardie, Bluthochdruck, Tremor und Betablockern werden verschrieben. Sie senken die Herzfrequenz, senken den Blutdruck und beseitigen das Zittern im Körper.
  3. Um Entzündungen zu beseitigen und die Produktion von Antikörpern zu reduzieren, werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verschrieben - Diclofenac, Nimesulid, Meloxicam.
  4. Wenn die Autoimmunthyreoiditis subakut ist, werden Glukokortikoide verschrieben - Prednison, Dexamethason.
  1. Bei Hypothyreose wird L-Thyroxin, ein synthetisches Analogon von Schilddrüsenhormonen, als Ersatztherapie verschrieben..
  2. Wenn eine hypertrophe Form vorliegt, die die inneren Organe komprimiert, ist eine chirurgische Behandlung angezeigt.
  3. Als Erhaltungstherapie werden Immunkorrektoren, Vitamine und Adaptogene verschrieben.

Die Behandlung der thyreotoxischen Krise oder des Komas erfolgt auf der Intensiv- und Intensivstation und zielt darauf ab, die Manifestationen der Thyreotoxikose zu beseitigen, das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht wiederherzustellen, die Körpertemperatur zu normalisieren, den Blutdruck und die Herzfrequenz zu regulieren. Die Verwendung von Thyrostatik ist in diesem Fall unerwünscht.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Da AIT im Frühstadium eine weitgehend „unsichtbare“ Krankheit ist, wird sie häufig nur während der Untersuchung festgestellt, wenn der Spiegel der Schilddrüsenhormone ungewöhnlich niedrig ist.

Da sich die Autoimmunthyreoiditis in Familien tendenziell ausbreitet, sollten Sie untersucht werden, wenn jemand in Ihrer Familie an einer Krankheit leidet oder Sie klassische Anzeichen einer Hypothyreose haben, einschließlich anhaltender Müdigkeit, Schwellung des Gesichts, trockener Haut, Haarausfall, abnormalen Perioden und Gewichtszunahme trotz reduzierter Kalorienaufnahme. Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung führt fast immer zu erfolgreichen Ergebnissen..

AIT und Schwangerschaft

Die Schilddrüse ist eine Drüse der inneren Sekretion und Teil des endokrinen Systems. Es synthetisiert zwei jodhaltige Hormone - Thyroxin (T4) und Triiodthyronin (T3) sowie das Peptidhormon Calcitonin.

Schilddrüsenhormone sind die Hauptregulatoren der Homöostase des Körpers. Sie nehmen teil:

  • in den wichtigsten Stoffwechselprozessen von Geweben und Organen;
  • bei der Bildung neuer Zellen;
  • im strukturellen Differential.

Eine weitere wichtige Funktion der Schilddrüsenhormone ist die Aufrechterhaltung einer konstanten Körpertemperatur und Energieproduktion. Schilddrüsenhormone regulieren den Sauerstoffverbrauch von Geweben, Oxidations- und Energieerzeugungsprozessen und steuern die Bildung und Neutralisation freier Radikale. Während des gesamten Lebens hört der Einfluss von Schilddrüsen-stimulierenden Hormonen auf die Entwicklung des Körpers im physischen, mentalen und mentalen Plan nicht auf. Aufgrund eines Hormonmangels während der Schwangerschaft ist eine Unterentwicklung des Gehirns während der pränatalen Entwicklung möglich, daher steigt das Risiko eines Kretinismus des Kindes. Schilddrüsenhormone sind auch für die Funktion des Immunsystems verantwortlich..

Schilddrüsenerkrankung

Schilddrüsenerkrankungen sind nach Diabetes am zweithäufigsten. Jedes Jahr wächst die Zahl der Schilddrüsenerkrankungen um 5%.

Die Gründe für die Entwicklung von Schilddrüsenerkrankungen sind:

  • schlechte Ökologie;
  • unzureichendes Jod in der täglichen Ernährung;
  • Störungen in der Genetik.

Die häufigste Schilddrüsenerkrankung ist die chronische Autoimmunthyreoiditis. Der Ausgang der Krankheit ist Hypothyreose..

Schilddrüsenentzündung und Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft sollte eine zusätzliche Schilddrüsenstimulation bereitgestellt werden. Es kann sich jedoch herausstellen, dass die Schilddrüse aufgrund der laufenden Autoimmunprozesse ihre Funktionen nicht erfüllt. Die Produktivität der Schilddrüsenhormone, die im ersten Trimester benötigt werden, um die normale Entwicklung des Fötus sicherzustellen, ist verringert. Darüber hinaus kann während der Schwangerschaft im Mutterleib eine Hypothyreose auftreten..

Die Entwicklung der Schilddrüse des Fötus kann von der Norm abweichen, wenn Antikörper gegen Thyreoglobulin die Plazenta durchdringen. Infolgedessen kann eine Plazenta-Insuffizienz auftreten und infolgedessen die Schwangerschaft vorzeitig abgebrochen werden. Leider sind die Konzepte von AIT und Konzeption nicht kompatibel. Wenn eine Frau eine Schwangerschaft plant, muss daher ein Endokrinologe aufgesucht werden, der den Funktionszustand der Hauptdrüse des Körpers bestimmt.

AIT und Unfruchtbarkeit

AIT ist ein sehr wichtiger Faktor bei der Frage der weiblichen Unfruchtbarkeit. Oft wird es auf die Hauptursache für Fehlgeburten zurückgeführt. Die Schilddrüse wird durch Antikörper zerstört, sie wirken sich auch nachteilig auf die Eierstöcke aus. Und damit die Probleme mit der Empfängnis.

Selbst in der modernen Medizin gibt es keine wirksame Medizin zur Behandlung einer solchen Krankheit. Autoimmunthyreoiditis ist in einigen Fällen unter dem Einfluss von Immunmodulatoren einfacher, dies ist jedoch selten.

Daher ist es vor der Konzeptionsplanung erforderlich, die Größe der Antikörper gegen Schilddrüsenperoxidase zu untersuchen.

Chronische Autoimmunthyreoiditis

Es wird auch Hashimoto-Thyreoiditis und lymphatische Thyreoididitis genannt. Es ist eine chronische Schilddrüsenerkrankung autoimmunen Ursprungs. Es gibt viel mehr Fälle von chronischer Autoimmunthyreoiditis bei Frauen (und häufiger sind junge Frauen krank) als bei Männern. Oft bekannte Fälle von AIT in Form von Familienformen. Angehörige der meisten Patienten mit AIT haben zirkulierende Schilddrüsenantikörper. Es gibt häufige Fälle von Erkennung bei demselben Patienten, bei dem AIT diagnostiziert wurde, oder bei Mitgliedern seiner Familie, andere Autoimmunerkrankungen.

Eine chronische Autoimmunthyreoiditis kann lange Zeit keine Symptome zeigen. Die ersten Symptome sind eine Vergrößerung der Schilddrüse, Veränderungen in der Struktur: Tuberositas, Dichte. Oft klagen Patienten über ein Gefühl der Kompression des Halses, einen Kloß im Hals, Schluckbeschwerden. Wenn die Drüse stark vergrößert ist, kann der Patient Atembeschwerden verspüren.

Eine Folge der fortschreitenden Thyreoiditis ist eine hormonelle Störung. Hormone sind mit Hyperthyreose erhöht. Der Patient ist oft gereizt, sein Herzschlag ist schnell, er fühlt allgemeine Schwäche, Fieber, Schwitzen und verliert an Gewicht.

In den meisten Fällen äußert sich eine chronische AIT in einer Abnahme der Hormonmenge in der Drüse - Hypothyreose.

Und in diesem und in einem anderen Fall werden Fälle der Entwicklung von Unfruchtbarkeit, geschwächter Aufmerksamkeit und schlechtem Gedächtnis aufgedeckt. Wenn Kinder an chronischer AIT leiden, haben sie eine Verlangsamung der Entwicklung und bleiben hinter ihren Altersgenossen zurück.

Auswirkungen

Während der Schwangerschaft ist der Gesundheitszustand der zukünftigen Mutter sehr wichtig, da die Gesundheit und das Leben des Babys davon abhängen. Der Verlauf der Schwangerschaft hängt vom hormonellen Hintergrund und der Schilddrüse ab. AIT bezieht sich auf Krankheiten, die die Schwangerschaft beeinflussen können. Das Immunsystem akzeptiert fälschlicherweise Zellen seiner eigenen Schilddrüse als fremd und seine Zellen werden durch die Antikörper seines eigenen Organismus zerstört. Infolgedessen verlieren Schilddrüsenfunktionen ihre Aktivität.

Die gefährlichste Folge von AIT ist eine Fehlgeburt. Damit die Krankheit keine Fehlgeburt hervorruft, die im ersten Schwangerschaftstrimester besonders gefährlich ist, muss die Krankheit in diesem Zeitraum sorgfältig kontrolliert werden. Die Erklärung für die Unverträglichkeit von Schwangerschaft und AIT: Antikörper gegen Schilddrüsenzellen ohne Hindernisse dringen in die Plazenta ein und infolgedessen tritt eine Plazenta-Insuffizienz auf. Die meisten werdenden Mütter mit AIT leiden unter schwerer Toxizität. Wenn Sie diese Krankheit rechtzeitig identifizieren und mit der Behandlung beginnen, können die schrecklichen Folgen vermieden werden. Um eine reibungslose Schwangerschaft ohne unangenehme Folgen zu gewährleisten, müssen Sie vor der Planung eines Kindes den Körper in einem Komplex untersuchen, chronische Krankheiten behandeln und kontrollieren. AIT ist in keinem Fall eine Ausnahme!

Mit der Diagnose einer Autoimmunthyreoiditis kann eine Empfängnis durchgeführt werden, wenn die Menge an Schilddrüsenhormonen normal ist.

Thyreoiditis ist eine Entzündung im Drüsengewebe. Die Symptome einer AIT sind häufig minimal, insbesondere wenn die Menge an Hormonen im Blutserum ausreichend ist. Während der Schwangerschaft kann AIT versehentlich durch Untersuchung des Halses der Patientin erkannt werden.

Hypothyreose kann den Verlauf der Schwangerschaft und die Entwicklung des Fetus nachteilig beeinflussen, was auftreten kann, wenn eine Autoimmunthyreoiditis diagnostiziert wird. Der Endokrinologe muss den Patienten zur Analyse von Schilddrüsenhormonen überweisen und auf der Grundlage der Ergebnisse von TSH- und Anti-TPO-Antikörpern eine Dosis des Hormons festlegen, die den Mangel kompensiert.

Etwa 20% der Menschen haben einen Mangel an Schilddrüsenhormonen. Die Diagnose einer Hypothyreose ist ein Hindernis für die Empfängnis. Wenn die Ersatztherapie richtig gewählt wird (Entzündung und AIT stören in diesem Fall nicht), ist die Unfruchtbarkeit nicht bedrohlich.

Für den Fall, dass die Patientin eine Substitutionstherapie erhält, erhöht sich die Dosis während der Schwangerschaft.

Solche Fragen sollten an den Endokrinologen gerichtet werden, der die erforderliche Dosis des Ersatzarzneimittels auswählt und die Schwere des Zustands des Patienten beurteilt.

Autoimmunthyreoiditis und Unfruchtbarkeitsbehandlung

Autoimmunthyreoiditis und Unfruchtbarkeit

Ärzte nennen Autoimmunthyreoiditis eine heterogene Gruppe von entzündlichen Schilddrüsenerkrankungen einer Autoimmun-Ätiologie. Die Prävalenz der Krankheit liegt bei Kindern zwischen 0,2 und 1,3% und bei erwachsenen Frauen zwischen 11%. Subklinische Thyreoiditis (asymptomatisch) und zirkulierende Antikörper finden sich bei 10% der absolut gesunden Menschen.

Es gibt verschiedene Arten von Thyreoiditis. Dies ist die häufigste chronische Autoimmunthyreoiditis, pädiatrische postpartale, Cytokinin-induzierte Thyreoiditis sowie subakute Thyreoiditis. Es gibt besonders seltene Formen der Thyreoiditis: eitrige und fibrosierende Thyreoiditis von Riedel.

Das Verhältnis von Thyreoiditis zu Unfruchtbarkeit

Derzeit gibt es keinen einheitlichen Standpunkt zwischen Wissenschaftlern hinsichtlich der Rolle von Antikörpern gegen Schilddrüsengewebe bei der Entstehung einer Verletzung der weiblichen Fortpflanzungsfunktion. Es ist erwiesen, dass die Häufigkeit von Verstößen bei Frauen im Menstruationszyklus mit dieser Krankheit dreimal höher ist als bei allen gesunden Frauen im gebärfähigen Alter. Die häufigsten Fehlfunktionen des Menstruationszyklus sind Hypermenorrhoe, Oligomenorrhoe, Menorrhagie und anhaltende Amenorrhoe.

Es ist zu beachten, dass Unfruchtbarkeit mit Autoimmunthyreoiditis auch bei einem normalen Menstruationszyklus beobachtet wird. Es ist mit einem Mangel der Lutealphase verbunden. Die anhaltende unkompensierte Hypothyreose, die sich vor dem Hintergrund einer Thyreoiditis entwickelte, führt häufig zu Anovulation und dysfunktionellen Uterusblutungen, möglicherweise sogar zur Entwicklung einer hypogonadotropen Amenorrhoe. Bei längerem Mangel an Schilddrüsenhormonen entwickelt sich eine sekundäre Hyperprolaktinämie. Es wird von allen Symptomen (Galaktorrhoe, Amenorrhoe) begleitet, die für einen akuten hyperprolaktinämischen Hypogonadismus charakteristisch sind. Darüber hinaus stört ein Mangel an Triiodthyronin die normale Bildung von Dopamin, das für die Freisetzung von luteinisierendem Hormon notwendig ist.

Schilddrüsenentzündung und Syndrom der polyzystischen Eierstöcke

Es wurde festgestellt, dass fast ein Drittel (27%) der Frauen mit vorzeitigem Ovarialversagen an einer Autoimmunerkrankung der Schilddrüse leidet. Nach neuesten Forschungsergebnissen ist die Hypothyreose bei Autoimmunthyreoiditis ein wesentlicher Faktor für die Entwicklung der weiblichen Unfruchtbarkeit. Am häufigsten steht eine offensichtliche Hypothyreose in direktem Zusammenhang mit einer ovulatorischen Dysfunktion. Bei einer subklinischen Hypothyreose wird der Eisprung und die Befruchtung nicht gestört, es besteht jedoch ein hohes Risiko für Fehlgeburten.

Es wurde klinisch nachgewiesen, dass bei der Entstehung der Unfruchtbarkeit Autoimmunprozesse in den Eierstöcken die Hauptrolle spielen. Autoimmunmechanismen erklären die Unfruchtbarkeit bei chronischer Endometriose. In diesem Fall werden neben Autoantikörpern gegen das Gewebe der Eierstöcke selbst auch Ablagerungen von Immunkomplexen auf der Oberfläche des Endometriums bestimmt, was zu einer beeinträchtigten Implantation eines befruchteten Eies führt. Unter Berücksichtigung der häufigen Kombination von Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse bei Frauen mit vollständiger Unfruchtbarkeit und dem allgemeinen Auftreten von Autoimmunprozessen im Körper schlagen Ärzte das Vorhandensein einer Autoimmungenese der Unfruchtbarkeit bei Trägern von Antithyroid-Antikörpern vor.

Autoimmunthyreoiditis und IVF

Kürzlich wurde die Bedeutung der Schilddrüsenfunktion für die Steigerung der Wirksamkeit von In-vitro-Fertilisationsprogrammen (Übertragung des Embryos auf die Gebärmutter) diskutiert. Es wurde ein hoher Prozentsatz der Beförderung von Autoimmunthyreoiditis bei Frauen mit fehlgeschlagenen IVF-Versuchen festgestellt. Diese Diagnose wurde also von 20% der Frauen mit vollständiger Unfruchtbarkeit gestellt, die eine IVF für die tubale peritoneale Unfruchtbarkeit und Unfruchtbarkeit unbekannter Herkunft benötigten. Anti-Ovarial-Antikörper wurden bei 12% der Frauen nachgewiesen. Es ist überraschend, dass alle diese Frauen zum Zeitpunkt der Untersuchung keine Schilddrüsenfunktionsstörung hatten. Antithyroid-Antikörper selbst können also ein unabhängiger Faktor für Unfruchtbarkeit sein..

Die Stimulation der Superovulation, die im IVF-Programm durchgeführt wird, um mehr Eizellen zu erhalten, geht mit einem hohen Östrogenspiegel im Blut einher. Hyperöstrogenismus führt zu einem Anstieg des Schilddrüsenhormonspiegels. Dies trägt zur Stimulation der Schilddrüse bei, die gezwungen ist, alle ihre Reservefähigkeiten zu nutzen. Bei Frauen mit Autoimmunthyreoiditis besteht auch ohne anfängliche Verletzung der Schilddrüsenfunktion ein hohes Risiko, nach einer IVF-Exposition eine Hypothyroxinämie zu entwickeln. Frauen mit einer solchen stimulierten Schwangerschaft stellen eine Risikogruppe für die Entwicklung schwerer Komplikationen dar.

Natrickl

AIT und Unfruchtbarkeit.

Gepostet von natricklJanuar 27, 2016

Entnommen von einer anderen Seite, aber es wird für uns interessant sein.

Dieser Beitrag ist für diejenigen von Interesse, die Schilddrüsenprobleme wie AIT oder Hypothyreose haben. Wenn Sie schon lange damit leben und ich (bis vor kurzem) denke, dass Sie alles darüber wissen und alles, was Sie gleichzeitig tun müssen, ist, L-Thyroxin / Eutiroks einzunehmen, lade ich Sie beharrlich ein, sich mir anzuschließen. Es wird viele interessante Dinge geben, und manchmal unerwartet. Sowie wo die Beine wachsen und wie es mit Fruchtbarkeitsproblemen zusammenhängt.

Ich beginne also von weitem mit einem Hintergrund. Ich hätte wahrscheinlich lange nicht gewusst, dass ich Fragen zur Schilddrüse habe, wenn ich mich vor 3 Jahren nicht auf die IVF vorbereitet und grundlegende Tests gemacht hätte. Darunter waren TSH und Prolaktin. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt einen TSH von 6-8 (mehrmals wiederholt), Prolaktin ist ebenfalls über dem Normalwert. Hier sagt mir der Reproduktologe: „Nun, natürlich, wie wollen wir mit solchen Indikatoren schwanger werden?“ Und verschreibt mir L-Thyroxin in einer Dosis von 50 µg. Ich gebe den Antikörpern AT-TPO - das erste Mal, wenn sie an der Obergrenze der Norm liegen (30 mit einer Norm von bis zu 34), das zweite Mal sind sie ungefähr 60 (jetzt 150). Laut Ultraschall ist die Struktur der Schilddrüse heterogen, das Volumen der Schilddrüse ist altersbedingt geringer als die Norm (und geringer als der vor einigen Jahren durchgeführte Ultraschall). Schlussfolgerung - "Änderungen charakteristisch für AIT." Und so trafen wir ihn mit einer Autoimmunthyreoiditis mit dem schönen Namen Hashimoto.

Google hat herausgefunden, dass die Medizin die genauen Ursachen noch nicht gefunden hat. Der Körper wird langsam und methodisch seine eigene Schilddrüsenursache für eine unverständliche Fehlfunktion des Immunsystems zerstören. Sie wird nicht behandelt, ist erblich bedingt und führt früher oder später zu einer Schilddrüsenunterfunktion.

weil TSH erhöht und T4 St. normal, dann wurde meine Diagnose auf "subklinische Hypothyreose" erweitert. Subklinisch bedeutet, dass es bereits eine Hypothyreose in Bezug auf den TSH-Spiegel gibt und es noch keine Symptome einer Hypothyreose gibt, obwohl wer sie bewertet hat, sind dies meine Symptome? Hypothyreose im Allgemeinen ist so interessant, dass die Hälfte der Symptome mit Charakterzügen verwechselt werden kann, z. B. „Langsamkeit“, „Ablenkung“, „Schläfrigkeit“, „Apathie“, „Neigung zu Depressionen und Nervenzusammenbrüchen“, „Vergesslichkeit“, „mangelnde Bereitschaft, etwas zu tun“. zu tun “(das ist nur Faulheit!) usw. usw.

Als der Reproduktologe einen erhöhten TSH-Wert sah, sagte er gewichtig, dass er nicht höher als 2-2,5 sein sollte, um schwanger zu werden. Mit diesem Mantra lebte ich 3 Jahre lang, nahm jeden Morgen L-Thyroxin und jeden Monat TSH, um es zu kontrollieren und in Schach halten, weil er, so ein Bastard, nicht stabil sein wollte und die Dosis regelmäßig angepasst werden musste. Trotzdem gelang es mir, die Aufgabe zu bewältigen, sie innerhalb von 2-2,5 zu halten, und ich seufzte erleichtert, weil ich das Gefühl hatte, einen der Gründe für das Fehlen einer Schwangerschaft gefunden und besiegt zu haben.

Die Meinung von Dr. Scher, einem auf immunologische Unfruchtbarkeit spezialisierten Reproduktologen aus den USA, hat dieses Vertrauen erschüttert. Er erklärte, dass laut ihm bis zu 70% der Frauen mit AIT eine immunologische Implantationsstörung haben. Jene. dass Antithyroid-Antikörper die Implantation des Embryos stören, und das alles, weil sie eine Verschiebung des Zytokin-Gleichgewichts in Richtung Th1 verursachen, während es sich während der Schwangerschaft normalerweise in Richtung Th2 verschiebt (Th1 ist für die Entzündungsreaktion und Aktivierung des Immunsystems bei allen Antikörpern und Zellen verantwortlich - Killer: Damit der Embryo dem Körper der Mutter „halb fremd“ sein kann, kann er sich selbst anheften. Die Natur sorgt für eine Abnahme der Immunität und der Immunantwort während der Schwangerschaft. Und mit Th1 stellt sich heraus, dass Killerzellen und immuntoxische t-Lymphozyten bewaffnet und gefährlich sind und die Anhaftung des Embryos stören. Und dort, wenn Homocystein auch leicht / nicht leicht erhöht ist und sich Mikroblutgerinnsel in den Mikrokapillaren der sich entwickelnden Plazenta bilden, ist alles, schreiben, weg. (Eine ausführliche Erläuterung des Th1 / Th2-Gleichgewichts finden Sie in den Kommentaren unter dem Beitrag.).

Ein weiteres Zitat aus dem Artikel Was ist die Gefahr einer Autoimmunthyreoiditis in der Schwangerschaft?: Eine Verschlimmerung von Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse, die während der Schwangerschaft auftreten, kann ihren pathologischen Verlauf verursachen. Bei einer Autoimmunthyreoiditis besteht ein hohes Risiko für Fehlgeburten, ein niedriges Körpergewicht des Fötus und Missbildungen des Fötus.

Bei Vorhandensein einer Autoimmunthyreoiditis ist das Risiko einer Fehlgeburt im ersten Schwangerschaftstrimester am höchsten. Laut Statistik endet eine Fehlgeburt bei fast 50% aller Schwangerschaften bei Frauen mit Autoimmunthyreoiditis. Dies liegt an der Tatsache, dass Autoimmunantikörper frei in die Plazenta eindringen und eine Plazentainsuffizienz verursachen. Darüber hinaus leiden die meisten werdenden Mütter, bei denen eine Autoimmunthyreoiditis diagnostiziert wurde, an einer schweren Toxikose. (Ich denke, kann die Plasmapherese immer noch versuchen, Antikörper loszuwerden? Ich habe gelesen, dass damit ein Mädchen nach dem Fliegen mit der Umwelt unabhängige Schwangerschaften bekam.).

In diesem Sommer habe ich beschlossen, einen ganzheitlichen Ansatz für das Problem des Mangels an Schwangerschaft anzuwenden (d. H. Den Körper als Ganzes zu betrachten, in dem alles miteinander verbunden ist) und alle meine Gesundheitssymptome zu analysieren und zu identifizieren, was sie verbindet. Ich machte eine titanische Arbeit, stellte eine riesige Tabelle mit Symptomen und den Bedingungen zusammen, für die sie charakteristisch sind, und begann zu notieren, was ich habe. Ein interessantes Bild zeichnete sich ab, als dieselben Symptome von unterschiedlichen Problemen sprachen und ich mir dann ansah, welches der Probleme an Gewicht zunehmen wird. Zum Beispiel wurde der „Lutealphasendefekt“ offensichtlich, obwohl keiner der Gynäkologen ihn mir jemals vorstellte. aber ich vermutete ihn lange Zeit durch indirekte Zeichen, hier sah ich diese Zeichen, die sich sehr deutlich versammelten. Und die größte Entdeckung war, dass Hypothyreose die höchste Bewertung und das Vorhandensein von 80% der 100 möglichen Symptome erzielte. Wie, denke ich? Ich trinke regelmäßig L-Thyroxin, ich habe seit 3 ​​Jahren ein ideales TSH (ich habe es noch näher an 1 gehalten, abgezogen, dass es sogar besser als 2-2,5 war). Und dann begann eine Reihe von Enthüllungen.

Ich fand viele englischsprachige Quellen zu diesem Thema und begann, viele Fragen zu beleuchten. Das ja, normales TSH kann nur bis zu 2 (trotz aller Laborstandards bis zu 4 oder sogar bis zu 6!) Betrachtet werden. Und nicht nur für diejenigen, die eine Schwangerschaft planen, sondern für alle im Allgemeinen ist alles, was höher ist, eine latente Hypothyreose. In Gegenwart der Antikörper AT-TPO, AT-TG sollte TSH im Allgemeinen etwa 1 betragen. Dieses TSH als Hypophysenhormon spiegelt die ausreichende Menge an Schilddrüsenhormonen nur für die Hypophyse wider, dies bedeutet jedoch nicht, dass Zellen anderer Organe dieser Schilddrüsenhormone ausreichen! Mit anderen Worten, die Hypophyse sieht synthetisches T4 (L-Thyroxin / Eutirox) und gibt den Befehl, die TSH zu senken. Wir sehen schöne Zahlen in den Analysen, und wir denken, dass bei uns alles in Ordnung ist, und die Ärzte denken übrigens dasselbe. Wenn Patienten ihnen sagen, dass sie trotz der Therapie immer noch eine ganze Reihe von Hypothyreosen haben, sagen die Ärzte: "Erfinde es nicht, es ist deine Nervosität, geh zu einem Psychotherapeuten." T4 hilft allen und immer müssen Sie die Dosis anpassen. " Millionen von Patienten auf englisch- und russischsprachigen Portalen argumentieren jedoch weiterhin das Gegenteil - TSH ist wunderschön und die Symptome der Hypothyreose sind nicht verschwunden (gleich unten werde ich einen Link zur VKontakte-Community geben, in der es viele Patienten wie mich gibt, die nicht für T4 gearbeitet haben). Und der springende Punkt ist, dass T4 ein inaktives Schilddrüsenhormon ist, das im Körper in aktives T3 umgewandelt werden muss, das tatsächlich die ganze Arbeit erledigt. Das Schlüsselwort lautet "MUSS". Und "KANN ES." Wie sich herausstellte, kann nicht jeder. Zum Beispiel kann es nicht wegen eines Mangels an Selen, Eisen (wenig Ferritin) - ich hatte es, und im Allgemeinen ist es ein sehr charakteristisches Symptom für Hypothyreose, ein Mangel an Zink (ich hatte es auch!), Wieder ein charakteristisches Symptom, ein Mangel an Vitamin D- In zahlreichen ausländischen Studien wurde ein Zusammenhang zwischen einem Mangel an Vit D und Schilddrüsenerkrankungen sowie einem Mangel an Vit D und Fruchtbarkeitsproblemen festgestellt. Gleiches gilt für Zink und Eisen, darüber habe ich bereits geschrieben - ein Mangel an Eisen verringert die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft um 60% und die Bedeutung von Zink Eine bestimmte Beziehung beginnt bereits vage zu erscheinen - Hypothyreose (AIT) ist durch einen Mangel an diesen Nährstoffen gekennzeichnet, und der gleiche Mangel ist auf das Fehlen einer Schwangerschaft zurückzuführen!

Wir kehren zur Umwandlung von T4 in T3 zurück. Es war für mich sehr leicht zu verstehen, dass eine solche Umwandlung schwierig sein könnte, wenn man ein ähnliches Beispiel für die Umwandlung von gewöhnlicher "inaktiver" Folsäure (aus Lebensmitteln oder Zubereitungen wie "Folsäure", "Angiovit", "Folacin") in die aktive Form von Methyltetrahydrofolat verwendet. das funktioniert im Körper. In Trägern von Mutationen des MTHFR-Gens (und einer solchen Gesamtzahl von Homozygoten + Heterozygoten für fast 50% der Bevölkerung) ist diese Umwandlung ebenfalls "MUSS", ist jedoch aufgrund des Mangels an Methyltetrahydrofolat-Reduktase-Enzym tatsächlich schwierig. Ärzte verhalten sich übrigens genauso wie oben beschrieben - verschreiben Sie MEHR, MEHR als übliche Folsäure / Angiovitis / Folacin, wobei die Folatdosis 5000 μg (12-mal höher als empfohlen) beträgt, anstatt dem Körper das Leben zu erleichtern und es sofort bereit zu machen Produktassimilation - d.h. im Fall von Follicum Methylfolat in einer Dosis von 400-800 μg und im Fall der Schilddrüse T3-Hormonpräparate. Früher wurden sie übrigens so behandelt, aber in jüngerer Zeit wurden T3-Medikamente unter dem Einfluss der Pharma-Lobby vom Markt verdrängt. In der Tat wird Hypothyreose Ärzte aller Art von Endokrinologen, Psychotherapeuten, Kardiologen (mit Langzeit-T4-Monotherapie beginnen Herzprobleme), Gynäkologen und Reproduktologen (weil das Problem der Hypothyreose, das unter anderem zu „Unfruchtbarkeit“ führt, „Fehlgeburten sind verfrüht Geburt, Plazentaabbruch, Menstruationsstörungen, gehen nirgendwo hin) und Apotheker (lebenslange Notwendigkeit, T4 mit einer allmählichen Dosiserhöhung einzunehmen).

Zuerst fand ich den atemberaubenden Blog der amerikanischen Apothekerin Isabella Wentz, die auch AIT Hashimoto hat und eine sensationelle Aussage macht, dass er heilbar ist! Dass sie selbst alles Beschriebene durchgemacht hat, alle Symptome einer Hypothyreose, aber jetzt ist sie seit 7 Jahren in Remission. Und erklärt die Hauptursache für AIT / Hypothyreose, als AIT ist eine Krankheit des Immunsystems, und das Haus des Immunsystems ist ein Verdauungstrakt, dann wird AIT im Verdauungstrakt "geboren" und nicht in der Schilddrüse! Jene. Die Anhäufung einer Reihe von Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt - Unverträglichkeit einiger Produkte + niedriger Säuregehalt im Magen (ebenfalls charakteristisch für Hypothyreose, beeinträchtigt die Aufnahme von Nährstoffen - Eisen, Zink, B12, mit Ferritin unter 90-110 pg / ml, die immunologische Funktion der Schilddrüse ist beeinträchtigt) + Parasiten / Candida / Helicobacter Pranger führen zum Auftreten von Autoimmunerkrankungen, in unserem Fall AIT. I.Vents ist nicht die erste, die darüber schreibt, nur sie war die erste, der ich darüber vorgelesen habe. Dann fielen viele Artikel zu ähnlichen Themen. Sehr wichtig für die Entwicklung von Autoimmunerkrankungen ist das „Darmpermeabilitätssyndrom“ (Leaky Gut, Eng.) Oder auf andere Weise das „Leaky Gut Syndrome“. Um es nicht in meinen eigenen Worten zu erklären, zitiere ich eine Übersetzung eines Artikels des ausländischen Meisters für Endokrinologie Holtorf:

Wissen Sie, dass Ihre Schilddrüse mit Ihrem Darm verbunden ist? Für Patienten mit Autoimmunerkrankungen wie Hashimoto-Thyreoiditis ist ein gesunder Darm sehr wichtig, da eine Darmgesundheit die Autoimmunität erheblich beeinflusst. Wie wirkt sich eine schlechte Darmgesundheit auf Ihre Schilddrüsengesundheit aus? Befindet sich in Ihrem Darm 70% des Immunsystems Ihres Körpers? Darmgewebe speichern Immunzellen, die angreifen und Antikörper gegen Fremdsubstanzen wie Viren oder Bakterien produzieren. Mit einem gesunden Darmepithel können Sie Spurenelemente und andere biologische Substanzen filtern, die vom Körper verwendet werden. Es dient auch als Barriere, um zu verhindern, dass sich schädliche Substanzen außerhalb des Darms ausbreiten, einschließlich Bakterien, Toxine, Hefen, unverdaute Proteine ​​und Fette sowie andere Toxine. Wenn sich das Darmepithel entzündet und porös wird, können diese Toxine passieren oder „auslaufen“ "Durch die Schleimhaut des Dünndarms in einen sterilen Blutkreislauf. Dies löst eine Immunantwort aus, die Entzündungen im gesamten Körper hervorruft. Studien haben gezeigt, dass undichter Darm eine Rolle bei der Entwicklung von Autoimmunerkrankungen wie Hashimoto-Thyreoiditis spielen kann. Wenn sich die Darmgesundheit verschlechtert, können Autoimmunerkrankungen fortschreiten.

Was verursacht undichte Därme? Eine Reihe von Faktoren kann zu einer erhöhten Darmpermeabilität führen, darunter schlechte Ernährung, chronischer Stress, Infektionen, Dysbiose (Ungleichgewicht der Darmbakterien), Parasiten, Hefe, Medikamente und Exposition gegenüber Umweltgiften. Ein gesunder Darm erfordert eine gesunde Ernährung. Hoher Zuckergehalt und verarbeitete Lebensmittel können das Risiko eines undichten Darms erhöhen. Nährstoffmängel können auch zu einem undichten Darm beitragen, insbesondere zu einem Vitamin-D-Mangel. Andere wichtige Nährstoffe für die Darmgesundheit sind Zink und Vitamin B-6, die die Integrität der Wand erhalten. Darm- und Salzsäureproduktion. Vitamin A hilft beim Aufbau gesunder Schleimhäute, einschließlich der Darmschleimhaut. Und die Aminosäure L-Glutamin spielt eine wichtige Rolle im normalen Prozess der Darmreparatur. Niedrige Glutathionspiegel können auch ein Faktor für das Auftreten eines undichten Darms sein. Glutathion wird oft als Antioxidans bezeichnet. Es ist notwendig, die Darmschleimhaut zu reparieren und zu schützen. Während ein undichter Darm Autoimmunerkrankungen wie Hashimoto-Thyreoiditis verursachen kann, können Autoimmunerkrankungen einen undichten Darm verursachen. Was sind die Symptome? Trotz seiner Fähigkeit, ernsthafte Gesundheitsprobleme zu verursachen, kann ein undichter Darm haben sehr vage Symptome. Patienten klagen häufig über Gelenkschmerzen, Schwellungen oder Arthritis und können unter Gehirnnebel oder Müdigkeit leiden. Nahrungsmittelallergien oder Verstopfung der Nasennebenhöhlen und der Nase können ebenfalls Symptome sein, insbesondere wenn sie kurz nach dem Essen auftreten. Andere Symptome können schlechte Heilung (Schnitte), schlechtes Gedächtnis und Stimmungsschwankungen, chronische Entzündungen und Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Zöliakie sein. Wie können Sie Ihren Darm wiederherstellen? Eine der häufigsten Ursachen für einen undichten Darm ist Gluten (Gluten), ein Protein, das in Körnern wie Weizen, Gerste und Roggen vorkommt. Viele Studien haben Hashimotos Thyreoiditis mit Glutenunverträglichkeit in Verbindung gebracht. Die Eliminierung von Gluten aus der Nahrung kann sehr hilfreich sein, um Entzündungen zu reduzieren und dem Darm zu ermöglichen, sich zu erholen und zu heilen. Nützliche Nahrungsergänzungsmittel, die die Darmheilung fördern, umfassen L-Glutamin, Quercetin, Bromelain, Kurkuma und Mariendistel. Diese Nahrungsergänzungsmittel können die Heilung der Darmschleimhaut unterstützen und Entzündungen reduzieren. (Hinweis: Achten Sie bei der Auswahl von Nahrungsergänzungsmitteln darauf, kein Magnesiumstearat zu verwenden, da einige Quellen darauf hinweisen, dass es die Darmpermeabilität erhöht.) Verdauungsenzyme können die Verdauung und Assimilation von Lebensmitteln unterstützen. Schaffung eines gesunden pH-Werts im Darm. Schließlich erhalten viele Patienten eine Verbesserung durch eine entzündungshemmende Diät. Während diese Diäten variieren, konzentrieren sie sich alle auf natürliche Produkte, mit Schwerpunkt auf Obst und grünem Blattgemüse. Einige Diäten erfordern die Beseitigung gängiger Nahrungsmittelallergene, einschließlich Milchprodukte, Soja, Eier und Nüsse. Eine wichtige Strategie bei der Behandlung einer Autoimmunerkrankung wie Hashimotos Thyreoiditis besteht darin, die Gesundheit Ihres Darms wiederherzustellen. Wenn Sie vage Symptome oder Verdauungsprobleme haben, kann es Zeit sein, mit Ihrem Arzt über Ihren Darm zu sprechen. (Link zur Quelle)

Nachdem Sie nun wissen, was Leaky Gut ist, gebe ich Ihnen ein Diagramm, das ich selbst gezeichnet habe, um besser zu veranschaulichen, wie dies mit der Fruchtbarkeit zusammenhängt..

Alles, was im Diagramm beschrieben ist, ist bereits oben erwähnt. ShchZ beeinflusst die Produktion von Sexualhormonen, deren Ungleichgewicht häufig zu Unfruchtbarkeit führt. Ein Mangel an jedem der Nährstoffe kann Unfruchtbarkeit / Fehlgeburt verursachen, ganz zu schweigen davon, wenn es auf einmal an allem mangelt, wie es oft vorkommt und wie ich es zum Beispiel getan habe.

Mein Hauptaugenmerk liegt jetzt auf der Beseitigung von undichtem Darm. Dazu werde ich weiterhin eine glutenfreie Diät einhalten (auf den Link klicken), Probiotika für den korrekten Pflanzenhaushalt trinken (Isabela Wentz rät Bullard Myceten), Glutamin trinken, um die Darmwand wiederherzustellen, einen Komplex von B-Vitaminen in aktiver Form (Methylfolat, Methylcobalamin-B12, B1, B2, B6), Eisen (nahm eine 2-monatige Aufnahmepause ein und während dieser Zeit rollte Ferritin auf 42 zurück), Zink, Selen (senkt AT-TPO, AT-TG, hilft bei der Umwandlung von t4 zu t3), Magnesium und Vitamin D, um die Schilddrüsenfunktion und Fruchtbarkeit aufrechtzuerhalten. Auch für Schilddrüse bestellt Rohe Schilddrüse.

Zum Lesen dringend empfohlene Ressourcen:

1) ein Informationsspeicher, eine Gruppe in vk - Hypothyreose. Gruppe für Patienten und Ärzte (viele Informationen zu verschiedenen Themen sind in den Diskussionen gesammelt)

2) eine Gruppe auf Facebook "Hormone oder Tod" (Übersetzungen aus dem Englischen werden von MD Nina Alekseeva hochgeladen)

Autoimmun-Schilddrüsen-Schilddrüsenentzündung (AIT)

Autoimmun-Schilddrüsen-Thyreoiditis (AIT) ist eine chronische Erkrankung, bei der eine allmähliche Zerstörung der Zellen auftritt. Die Schilddrüse ist gestört, da Autoantikörper darauf einwirken. Daher wird die Krankheit als Autoimmunerkrankung definiert. Die Gründe für die Entwicklung von AIT sind nicht vollständig verstanden, aber Experten haben einen Weg gefunden, die Entwicklung der Pathologie signifikant zu verlangsamen. Schauen wir uns genauer an, um welche Art von Krankheit es sich handelt, aus welchem ​​Grund sie sich entwickelt, welche Symptome sie hat und wie sie zu behandeln ist.

Schilddrüsen-Autoimmun-Thyreoiditis: Was ist das, Symptome, wie zu behandeln

AIT wird oft als Hashimoto-Krankheit bezeichnet. Dies ist der Name des Wissenschaftlers, der zuerst die Pathologie beschreiben und die Faktoren identifizieren konnte, die ihre Entwicklung provozieren. Dies ist eine Krankheit, bei der das menschliche Immunsystem beginnt, die Struktur der Schilddrüse zu zerstören und Zellen zu zerstören.

Oft führt dies zu einer Schilddrüsenunterfunktion - einem bestimmten Zustand, bei dem die Schilddrüse nicht mehr die erforderliche Menge an Hormonen produziert. Aufgrund dessen, dem Herz-Kreislauf-System, können Stoffwechselprozesse leiden..

Eine Gewebeentzündung nimmt aufgrund von Autoimmunveränderungen eine chronische Form an. Es wird nicht möglich sein, AIT vollständig zu heilen, aber Ärzte helfen, die Symptome zu beseitigen, die Auswirkungen eines Hormonmangels zu beseitigen und den Körper vor Schäden zu schützen.

Klassifikation der Autoimmunerkrankung

Autoimmunthyreoiditis hat verschiedene Formen des Flusses, hier sind die wichtigsten:

  • Chronische AIT. Erscheint aufgrund eines erhöhten Wachstums von T-Lymphozyten. Vor dem Hintergrund dieser Autoimmunpathologie entwickelt sich eine Hypothyreose. Die häufigste Form der Krankheit.
  • Postpartale Thyreoiditis. Es ist auch sehr häufig, tritt aufgrund von Veränderungen in der Struktur des Körpers der Frau während der Schwangerschaft und Hormonsprüngen auf. Es ist leicht zu erholen, die Funktion der Drüse ist stabilisiert.
  • Schmerzlose Form. Der unvorhersehbarste Typ, es ist schwierig, den Verlauf des Kurses zu verstehen, es ist schwierig, hormonelle Störungen im ersten Stadium zu bemerken. Zur Identifizierung wird empfohlen, sich regelmäßig einer umfassenden Untersuchung zu unterziehen.
  • Zytokin-induzierte Thyreoiditis. Es tritt aufgrund der Verwendung von pharmakologischen Arzneimitteln bei Leberschäden und Bluterkrankungen auf. Der Behandlungsprozess ist lang und komplex..

Mit modernen diagnostischen Methoden können Sie die Form der Krankheit, den Hormonspiegel und den Zustand der Schilddrüse genau bestimmen. Danach verschreibt der Arzt die Behandlung je nach Form. In den meisten Fällen kann AIT sehr erfolgreich behandelt werden. Es ist unmöglich, es vollständig loszuwerden, aber eine weitere Entwicklung zu verhindern, ist einfach. Die Hauptsache ist, sich rechtzeitig an Spezialisten zu wenden, um Hilfe zu erhalten.

Symptome einer Autoimmunthyreoiditis

Die Besonderheit der Krankheit ist, dass die Symptome in Abhängigkeit von der Menge einer bestimmten Art von Hormon variieren. Die Krankheit kann im Allgemeinen ohne Symptome verschwinden und keine Schmerzen und Beschwerden verursachen. Manchmal versehentlich entdeckt, während der Untersuchung oder der geplanten Durchführung von Tests. Aber bestimmte Symptome sind oft vorhanden. Die Symptome einer Autoimmunthyreoiditis sind wie folgt:

  • es gibt Lethargie, ergänzt durch Apathie und einen depressiven Zustand;
  • Gewicht kann dramatisch zunehmen oder umgekehrt ursachenlos abnehmen;
  • Haare fallen aus;
  • die Haut wird trocken;
  • Halsschmerzen treten regelmäßig auf;
  • die Stimme ändert sich, wird heiser, vergröbert;
  • Gedächtnis verschlechtert sich;
  • Schilddrüse vergrößert sich;
  • es gibt Probleme in der Arbeit des Herzens;
  • Herzklopfen werden schnell, Tachykardie entwickelt sich;
  • Zittern der Gliedmaßen erscheint;
  • es gibt Reizbarkeit, starke Müdigkeit, die auch nach längerem Schlaf nicht beseitigt werden kann;
  • Die Stimmung ändert sich regelmäßig.

Wenn Sie unter solchen Symptomen leiden, sollten Sie sich an ein medizinisches Zentrum wenden und eine Diagnose erhalten. All dies kann auf das Vorhandensein einer Autoimmunerkrankung hinweisen. Je früher Sie Maßnahmen zur Wiederherstellung des Hormonsystems ergreifen, desto besser ist das Ergebnis.

Ursachen der Autoimmunthyreoiditis

Schließlich können die Experten die Ursachen der Autoimmunthyreoiditis nicht bestimmen. Das menschliche Hormonsystem ist nicht vollständig verstanden, daher werden Autoimmunerkrankungen ziemlich schwierig behandelt. Ärzte identifizieren jedoch provokative Faktoren, die zur Entwicklung einer Thyreoiditis beitragen:

  • entzündliche Prozesse im Schilddrüsengewebe;
  • das Vorhandensein chronischer Infektionen im ganzen Körper;
  • unkontrollierte Einnahme verschiedener Medikamente;
  • die Verwendung einer großen Menge Jod in irgendeiner Form;
  • regelmäßiger Stress;
  • Bestrahlung;
  • SARS, der Zustand der Grippe;
  • Schwangerschaft und Geburt, bei denen die Wahrscheinlichkeit einer Schilddrüsenentzündung um 20% steigt;
  • genetischer Faktor.

Es sind genetische Veränderungen und Veranlagungen, die als Hauptgrund für die Entwicklung dieser Krankheit angesehen werden. Die Meinungen der Ärzte zu diesem Thema sind unterschiedlich. Das Problem ist, dass es nicht möglich ist, einen der Gründe zu bestimmen, die eindeutig Störungen im Schilddrüsengewebe hervorrufen. Daher ist die Veranlagung als Hauptfaktor definiert. Wenn die Familie Verwandte hat, die an Schilddrüsenerkrankungen leiden, lohnt es sich, diesem Problem besondere Aufmerksamkeit zu widmen..

Diagnose der Krankheit

Um die Folgen der Krankheit zu beseitigen und ihre weitere Entwicklung zu verhindern, sollten Sie einen wirksamen Kurs zur Gesundheitsförderung bei Autoimmunerkrankungen wählen. Es ist wichtig, eine detaillierte Analyse der Schilddrüse durchzuführen. Auf diese Weise können Sie genau bestimmen, welchen Hormonen Aufmerksamkeit geschenkt werden soll und wie der Zustand des Patienten überwacht werden kann..

Die Diagnose wird in der Regel anhand klinischer Manifestationen, der Erkennung von Schilddrüsengewebe-Pathologien und einer Reihe von Tests gestellt. Mit der Analyse können Sie die Form einer Autoimmunerkrankung und den Grad der Entwicklung der Pathologie bestimmen. Nach Erhalt der Ergebnisse verschreibt der Spezialist die Behandlung und wählt die optimalsten Expositionsmethoden aus.

Welche Tests sind erforderlich, um die AIT zu bestimmen: eine Autoimmunkrankheitsstudie

Zunächst wird eine Blutuntersuchung durchgeführt. Mit dieser Diagnosemethode können Sie Hormone, ihre Anzahl und etwaige Veränderungen bestimmen. Neben Blutuntersuchungen gibt es noch andere Möglichkeiten, die AIT zu bestimmen:

  • Immunogramm;
  • Blutuntersuchung auf Thyroxin, TSH;
  • Ultraschall der Schilddrüse;
  • Feinnadel-Schilddrüsenbiopsie.

Wenn alle Tests fertig sind, kann der Arzt eine Behandlung verschreiben. Darüber hinaus sollte der Spezialist die Familiengeschichte studieren. Wenn Verwandte Probleme mit der Schilddrüse haben, muss sich der Arzt dessen bewusst sein..

Ärzte helfen Autoimmun-Thyreoiditis

Wenn Sie Symptome haben oder einen Verdacht auf Autoimmunthyreoiditis haben, sollten Sie sofort einen Spezialisten konsultieren. Je früher sich herausstellt, dass die Entwicklung der Pathologie gestoppt wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Gesundheit erhalten bleibt. Schließlich beeinflussen Hormone die Aktivität des gesamten Organismus. Aber nicht jeder weiß, welcher Arzt AIT behandelt.

Die Schilddrüse ist ein Autoimmunorgan. Ein Endokrinologe ist auf Hormone spezialisiert. Er wird eine Reihe von Studien durchführen, um festzustellen, welche Hormone keinen Platz im Körper haben und welche im Gegenteil zusätzliche Stimulation benötigen. Möglicherweise sind die Dienste eines Immunologen, eines Ultraschallspezialisten und anderer Ärzte erforderlich. Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Arzt in unserer Klinik zu einem für Sie passenden Zeitpunkt.

Behandlung der Autoimmunthyreoiditis

Die Behandlung der Autoimmunthyreoiditis ist ziemlich langwierig. Das Unangenehmste ist, dass Ärzte die Krankheit nicht zu 100% heilen, es gibt keine spezielle Behandlung für die Krankheit. Diejenigen, die versprechen, diese Krankheit dauerhaft zu beseitigen, um es milde auszudrücken, lügen. Eine erfolgreiche Therapie ermöglicht es Ihnen jedoch, den Zustand des Patienten zu stabilisieren und die Schilddrüsen-Thyreoiditis zu kontrollieren. Die Behandlung ist wie folgt:

  • Befindet sich die Krankheit in einem Zustand der Überfunktion, wird die Methode zur Beseitigung der Krankheitssymptome angewendet. Ärzte verhindern Herzerkrankungen mit Betablockern.
  • Mit der Entwicklung einer Hypothyreose werden synthetische Hormonkomponenten verwendet. Mit „künstlichen“ Hormonen ist es möglich, die Produktion von Real in der Schilddrüse zu kontrollieren. Allmählich wird die Menge reduziert, bis die Hypothyreose überwunden ist. Der Impfstoff wird regelmäßig verabreicht, der Hormonverlauf sollte nicht ohne den Rat eines Spezialisten unterbrochen werden.
  • Eine andere Möglichkeit, das Autoimmunsystem zu steuern, ist die Verwendung einer immunmodulatorischen Korrektur. Spezielle Impfungen stärken das Immunsystem. Stellen Sie sicher, dass Patienten mit einer AIT-Diagnose regelmäßig gegen Influenza und andere Krankheiten geimpft werden, die eine Gefahr für die Immunität darstellen.
  • Es werden nichtsteroidale entzündungshemmende Komponenten verwendet. Sie können in Form von Tabletten vorliegen oder der Arzt wird geimpft.
  • Wenn sich eine subakute Thyreoiditis entwickelt, werden AITs dieser Form mit Glukokortikoiden behandelt.
  • Manchmal kommt es zu einem Überwachsen des Schilddrüsengewebes. Dies kann zur Entstehung von Krebs führen. In diesem Fall empfehlen Ärzte eine Operation zur Entfernung der Drüse. Dies kommt nur selten vor, Sie müssen jedoch noch Operationen ausführen.

Wenn Anzeichen einer Schilddrüsenfunktionsstörung festgestellt werden, sollten Sie sofort einen Spezialisten kontaktieren. Es werden Analysen durchgeführt, Diagnosen durchgeführt, der Arzt untersucht den Zustand des Blutes und wählt den Weg zur Beseitigung der Krankheit. Während der Behandlung sind Veränderungen im Körper möglich, da der Prozess mit Hormonen verbunden ist. Ein integrierter Ansatz für Ihre Gesundheit hilft jedoch, den Körper zu stärken und ein langes Leben zu führen.

Gibt es alternative Behandlungsmethoden: Wie beseitigen Homöopathen die Krankheit?

Mit Hilfe der traditionellen Medizin ist es unmöglich, mit der Krankheit fertig zu werden. Homöopathen bieten jedoch eine vollständige Genesung und warnen davor, dass das Ergebnis möglicherweise unbefriedigt bleibt..

In der Tat gibt es traditionelle Medikamente, die die Schilddrüse positiv beeinflussen. Sie ersetzen jedoch keine vollständige Behandlung. Trotzdem müssen Sie Grippeschutzimpfungen bekommen, hormonelle Medikamente anwenden. Die traditionelle Medizin hat viele Kontraindikationen, die Verwendung solcher Produkte ist nur unter ärztlicher Aufsicht gestattet. Keine Notwendigkeit, mit dem Autoimmunsystem zu scherzen. Es wird empfohlen, Grippe und andere Krankheiten, die AIT hervorrufen, loszuwerden.

Indikationen

Indikationen für die Umsetzung umfassender Maßnahmen zur Wiederherstellung des Autoimmunsystems sind:

  • Eisen nimmt an Größe zu;
  • negative Hormontests;
  • schlechtes Blutbild;
  • bestätigte die Diagnose einer Hypothyreose;
  • Der Patient wurde geimpft, aber die Symptome verschwinden nicht.

Das erste Anzeichen für Probleme ist eine Stimmungsänderung, Gewichtsänderung und Reizbarkeit. Wenn Sie sich selbst nicht erkennen, liegt möglicherweise ein Gesundheitsproblem vor. Unsere Klinik ist immer für Sie geöffnet.

Kontraindikationen

Gegenanzeigen zur Beseitigung der Autoimmunpathologie sind wie folgt:

  • Die Ärzte wurden geimpft, was nicht zum Genesungskurs gehört. Sie müssen eine Weile warten.
  • Das Wachstum des Schilddrüsengewebes erfolgt sehr schnell, eine Operation ist erforderlich.
  • Während der Analyse wurde klar, dass der Körper keine Hormontherapie oder andere Expositionsmethoden akzeptiert.

Es gibt auch eine Reihe von Einschränkungen bei der Verwendung von Lebensmitteln und anderen Komponenten. Für eine normale Funktion benötigt die Drüse nicht mehr als 150 µg Jod. Es lohnt sich, Produkte, die diese Komponente enthalten, einzuschränken. Es ist auch nicht erlaubt, Konturen zu erstellen. Im Detail wird der Arzt alle Einschränkungen mitteilen.

Vorbereitung auf die Behandlung: welche Preise, Bedingungen

Autoimmunerkrankungen sollten beseitigt werden und dürfen sich nicht entwickeln. Viele Patienten möchten im Voraus wissen, wie die Vorbereitung auf die Behandlung verläuft und welche Preise für Dienstleistungen anfallen.

Sie müssen Blut spenden, eine detaillierte Analyse des Körpers durchführen, damit der Arzt den Zustand des Patienten untersucht und einen Genesungskurs verschreiben kann. Die Preise für die Behandlung von Thyreoiditis sind auf der Website aufgeführt. Sie können auch anrufen und detaillierter erfahren, wie Sie sich auf einen Facharztbesuch vorbereiten können.

Die Vorteile der Behandlung in unserer Klinik

Wir schlagen vor, die Schilddrüse in JSC "Medicine" (Klinik des Akademikers Roitberg) wiederherzustellen. Der Behandlungsprozess in unserer Klinik ist effektiv, wir haben erfahrene Ärzte, wir verwenden moderne Geräte, um Probleme zu identifizieren und zu beheben. Die Vorteile unseres Zentrums sind folgende:

  1. Wir sind immer offen für Sie. Das medizinische Zentrum ist an Feiertagen und Wochenenden geöffnet. Sie können zu einem geeigneten Zeitpunkt anrufen und einen Termin vereinbaren.
  2. Es gibt einen Krankenwagen. Sie müssen nicht lange auf ein Auto warten, wenn Ihr Gesundheitszustand kritisch ist. Rufen Sie unseren Krankenwagen an, die Autos sind mit allen notwendigen Geräten ausgestattet.
  3. Bequeme bequeme Stationen. Sie werden sich fast wie zu Hause fühlen. Unsere Zimmer helfen Ihnen, sich aufgrund des Komforts und der Ruhe so schnell wie möglich zu erholen. Die Mission des Zentrums ist es, eine günstige Atmosphäre für die Restaurierung zu schaffen.
  4. Hochqualifizierte Spezialisten. Ärzte helfen bei der Behandlung von Autoimmunthyreoiditis. Sie verfügen über umfangreiche Erfahrungen auf diesem Gebiet. Alle Ärzte werden regelmäßig geschult, konsultieren Sie ausländische Kollegen.
  5. Das höfliche Personal. Sie müssen nicht in einer Schlange stehen, ein Assistent begleitet Sie zu den Abteilungen. Der Arzt ist immer in Kontakt, beaufsichtigt Sie persönlich.

Rufen Sie uns an und informieren Sie sich über die Kosten sowie weitere Informationen zur Leistungserbringung. Berater werden Ihre Fragen ausführlich beantworten. Wählen Sie Qualitätsmedizin.