Antibiotika gegen Tracheitis - eine Liste wirksamer Medikamente für erwachsene Kinder und schwangere Frauen

Antibiotika gegen Tracheitis helfen, schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden, Lungenentzündung und andere unangenehme Krankheiten zu verhindern. Moderne Medikamente sind hochwirksam und wirken sanft auf den Körper. Bei sachgemäßer Anwendung und Einhaltung einiger Empfehlungen können Nebenwirkungen und Manifestationen einer Darmdysbiose vermieden werden..

Wann sollten Antibiotika gegen Tracheitis eingenommen werden??

Bei einer Tracheitis in den Atemwegen einer Person tritt ein Entzündungsherd auf, der die Schleimhaut und die Wände der Luftröhre betrifft. Die Krankheit manifestiert sich häufig gegen Erkältung, Grippe, Rhinitis..

Welche Antibiotika werden für die Tracheitis bei Erwachsenen und Kindern verschrieben??

Die Ursache sind jedoch häufig pathogene und aerobe Bakterien, die in die Atemwege gelangen:

  • Staphylokokken;
  • Streptokokken;
  • Pseudomonas aeruginosa;
  • Moraxella catarrhalis;
  • Pneumokokken.

In den meisten diagnostizierten Fällen werden Viren zur Ursache der Tracheitis. Aber mit Entzündungen an den Wänden der Luftröhre treten gelockerte Bereiche auf, die Immunabwehr sinkt. Der Körper hört auf, einer bakteriellen Infektion zu widerstehen, so dass eine Sekundärinfektion auftritt.

Antibiotika gegen Tracheitis sollten eingenommen werden, wenn:

  • der Patient hat Lungenentzündung, eitrige Mittelohrentzündung oder Sinusitis;
  • Husten mit unklarer Ätiologie dauert mehr als 10 Tage;
  • während der Woche gibt es eine Temperatur über 37,5 °;
  • Rhinitis verstärkt sich.

Vor der Anwendung von Antibiotika sollte der Arzt eine Reihe von Tests verschreiben. Die informativsten Abstriche aus dem Pharynx oder den Schleimhäuten der Nase, wo sich während der Tracheitis eine große Anzahl aerober Bakterien konzentriert. Für jede Unterart werden Medikamente einzeln ausgewählt, was Wirksamkeit und schnelle Genesung garantiert..

Die Wahl des Antibiotikums zur Behandlung der Tracheitis bei einem Kind

Die Tracheitis bei Kindern gilt als gefährliche Krankheit. Aufgrund der unvollständigen Struktur der Atemwege und der Luftröhre besteht bei Babys ein höheres Risiko für Stenosen und schmerzhafte Krämpfe. Eiterungen im Hals führen zu Komplikationen im Harnsystem, dem Herzen des Kindes.

Im akuten Stadium der Krankheit unter 3 Jahren sind viele Symptome stärker ausgeprägt:

  • Temperatur hält auf Indikatoren 38–39 °;
  • lauter und schwerer Husten;
  • reichlich Schleim mit grüner Tönung;
  • Blässe der Haut;
  • Schläfrigkeit.

Antibiotika gegen Tracheitis bei kleinen Kindern sollten nur von einem Arzt verschrieben werden. Es konzentriert sich auf verschiedene Manifestationen der Krankheit, Tests und die Gefahr einer Begleiterkrankung: Laryngitis, Pharyngitis, Lungenentzündung.

Bei der Behandlung und Auswahl von Medikamenten beachtet er verschiedene Regeln:

  • Bei der Tracheitis wird das Antibiotikum mit anderen Methoden kombiniert.
  • Während der Verabreichung sollte der Darm vor Dysbiose geschützt werden.
  • Breitbandantibiotika benötigt.

Ähnliche Medikamente zur Behandlung der Tracheitis bei Kindern werden nach dem akuten Stadium verschrieben, wenn ihr Bedarf zuverlässig festgestellt wird.

Zu den am meisten empfohlenen und gebräuchlichsten Antibiotika in der Pädiatrie gehören:

Für Kinder im Vorschulalter ist es schwierig, Tabletten einzunehmen, daher bieten die Hersteller Antibiotika in Form einer süßen Suspension an. Das Medikament wird in einer Dosis verschrieben, die auf dem Gewicht des Babys basiert. Nehmen Sie es mindestens zweimal täglich ein. Die Behandlung dauert 5 bis 7 Tage.

Welche Antibiotika mit Tracheitis bei Erwachsenen zu nehmen?

Die Wahl eines wirksamen Mittels zur Behandlung erwachsener Patienten hängt von der Art des Erregers ab. Daher sollten Sie die vorläufige Diagnose nicht ablehnen.

Die Liste der von Spezialisten empfohlenen Medikamente:

  1. Penicillin-Gruppe - Amoxicillin, Amoxiclav, Augmentin.
  2. Fluorchinol - Levofloxocin, Abactal.
  3. Makrolytisch - Clarithromycin, Azithromycin.
  4. Cephalosporin - Ceftriaxon, Cefazolin.

Wenn es keine Möglichkeit gibt, eine Sputumanalyse durchzuführen und Antibiotika genau auszuwählen, verschreiben Ärzte eine breite Palette von Medikamenten. Vor dem Hintergrund der Anwendung von Ceftriaxon, Amoxicillin, werden gute Ergebnisse erzielt. Bei Komplikationen wird empfohlen, dass erwachsene Patienten eine Injektionsbehandlung erhalten, die schnell wirkt und die Magenschleimhaut mit Gastritis oder Geschwüren nicht beeinträchtigt.

Für die Behandlung der Tracheitis wird die Dosierung basierend auf dem Gewicht des Patienten ausgewählt. Berücksichtigen Sie unbedingt chronische Erkrankungen der inneren Organe, Diabetes mellitus oder Bluthochdruck. Die Behandlung beginnt mit dem Beginn von Antibiotika, die sich in minimalen Nebenwirkungen unterscheiden. Erwachsenen wird häufiger Amoclavin, Clavocin oder Augmentin verschrieben. In Abwesenheit von Wirkung und sich verschlechterndem Zustand wird ein Arzneimittel mit einem engeren Fokus ausgewählt: Ospexin, Keflex, Josamycin.

Antibiotika während der Schwangerschaft

In der zweiten Hälfte der Schwangerschaft beginnen Frauen, das Zwerchfell zu verschieben. Sie erhebt sich und macht Platz für den wachsenden Fötus. Daher wird eine einfache Erkältung mit Husten zur Ursache für Tracheitis und droht mit unangenehmen Folgen. In diesem Fall sind Antibiotika notwendig, aber ihre Wahl muss mit dem Frauenarzt vereinbart werden: Einige Medikamente sind im 1-2 Trimester strengstens verboten, haben viele Einschränkungen.

Antibiotika gegen Tracheitis während der Schwangerschaft werden aus der Penicillin-Gruppe ausgewählt. Diese Medikamente wurden getestet und zahlreiche Studien sind für den Embryo relativ sicher. Sie stören nicht die Durchblutung und Ernährung der Plazenta, provozieren keine Entwicklungspathologien.

Liste der für zukünftige Mütter zugelassenen Medikamente:

Wenn die Trachitis durch Bronchitis oder Lungenentzündung kompliziert wird, werden Antibiotika verschrieben, bei denen es sich um Makrolide handelt. Beispielsweise kann das Medikament Azithromisin nur einmal pro Tag eingenommen werden, und die durchschnittliche Behandlungszeit überschreitet 5 Tage nicht.

Antibiotika zur Inhalation mit Tracheitis

Antibiotika gegen Tracheitis können als Inhalationen eingesetzt werden. Das Arzneimittel wird in den Kehlkopf gesprüht, seine Mikropartikel setzen sich auf den Schleimhäuten der Luftröhre ab. Dies hilft, einen Stenoseanfall zu verhindern, Schwellungen und Rötungen zu lindern. Für die Behandlung ist eine Mindestdosis ausreichend, die das Risiko einer allergischen Reaktion und von Nebenwirkungen verringert. Die Methode ist für erwachsene Patienten geeignet und wird für Kinder ab 3 Jahren empfohlen.

Ein Antibiotikum zur Inhalation sollte in Form einer Lösung gekauft werden. Eine Ampulle reicht für 2-3 Eingriffe.

Die Liste der Medikamente für den Vernebler ermöglicht es Ihnen, ein Mittel auszuwählen, das die Komplikationen der Tracheitis berücksichtigt:

Vor der Verwendung werden Antibiotika mit Wasser zur Injektion oder Kochsalzlösung verdünnt. Eine Einzeldosis für Tracheitis bei einem Kind beträgt 100-125 mg, ein Erwachsener benötigt 250 bis 500 mg.

Beschreibung gängiger Antibiotika

Die beliebtesten Antibiotika, die Ärzte bei akuten und chronischen Entzündungen der Luftröhre verschreiben:

  1. Azithromycin Es gehört zur Gruppe der Makrolid-Antibiotika und befällt häufig vorkommende Bakterienarten (Staphylokokken, Pneumokokken). Aufgrund der geringen Toxizität treten Nebenwirkungen selten auf. Wenn es eingenommen wird, reichert es sich im Schleimgewebe an und schützt es nach der Behandlung weiter.
  2. Amoxiclav. Dies sind Antibiotika des kombinierten Typs der Penicillin-Gruppe, die Tracheitis, Laryngitis, Bronchitis und andere Entzündungen der Atemwege wirksam behandeln. Empfohlen für Erwachsene und Kinder über 12 Jahre..
  3. Ceftriaxon. Mit solchen Antibiotika ist es notwendig, schwere Komplikationen zu behandeln, die die Lunge und den Bronchialbaum betreffen. Ein leistungsstarkes Werkzeug auf Cephalosporin-Basis zerstört Bakterien in jedem Stadium des Wachstums und der Reproduktion schnell und wirkt sich nach 1–2 Tagen positiv aus. Die maximale Dosierung sollte 1000 mg pro Tag nicht überschreiten.
  4. Amoxicillin. Bewährte Antibiotika bieten Verbrauchern 500 mg des Wirkstoffs in Kapseln und Tabletten. Mit der Tracheitis helfen sie bei der Bewältigung akuter Entzündungen, die durch das Wachstum von Bakterien im Sputum verursacht werden. Das Medikament ist ein Derivat von Penicillin, daher ist es erlaubt, schwangere Frauen, Kinder und Menschen mit schlechter Gesundheit zu behandeln.
  5. Flemoxin Solutab. Das Medikament basiert auf Amoxicillin. Es gehört zu den Mitteln der neuesten Generation, es ist bequem zu bedienen: Die Tablette kann in Wasser aufgelöst werden, geben Sie dem Patienten den resultierenden Sirup mit einem angenehmen Nachgeschmack zu trinken. Bewältigen Sie aerobe Krankheitserreger in 4-6 Tagen.

Welche Medikamente für den Behandlungsverlauf zu wählen sind, muss der Arzt entscheiden. Bei der Behandlung der Tracheitis ist auf die Möglichkeit einer Allergie gegen Wirkstoffe zu achten, die sich in Form von Hautausschlag, Hautrötung und Juckreiz äußert.

Antibiotika zur Behandlung von Tracheobronchitis

Tracheobronchitis ist eine schwere Komplikation der Tracheitis, die die oberen Atemwege betrifft. Die Bronchien entzünden sich und scheiden eine große Menge Sputum aus. Wenn sie keine Zeit hat, mit einem Husten ausgeschieden zu werden, beginnt eine schmerzhafte Entzündung. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch hohes Fieber, starke Brustschmerzen und anhaltende Hustenanfälle.

Antibiotika gegen Tracheobronchitis werden unbedingt verschrieben. Die Auswahl sollte aus der folgenden Liste getroffen werden:

  • mit einer unkomplizierten Form und dem Fehlen einer Allergie gegen Penicillin, Amoxiclav, hilft Augmentin;
  • Bei chronischer Tracheobronchitis wird Sumamed oder Midecamycin empfohlen.
  • Für komplexe Pathologien der Atemwege wird Levofloxacin oder Ofloxacin verwendet.

Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt 7 bis 12 Tage. Medikamente sollten mit Physiotherapie, Aufwärmen und heilenden Inhalationen kombiniert werden..

Regeln für die Einnahme von Antibiotika

Viele Patienten möchten aus Angst vor Nebenwirkungen keine Antibiotika gegen Tracheitis verwenden.

Unter bestimmten Regeln können jedoch unangenehme Situationen vermieden werden:

  • Die Dosierung richtet sich nach dem Gewicht des Patienten. Sie kann ohne Erlaubnis eines Arztes nicht überschritten oder gesenkt werden.
  • Zur Aufrechterhaltung der Darmflora müssen Arzneimittel auf der Basis von Bifidobakterien, Laktobazillen und Probiotika (Linex, Hilak Forte, Lactofiltrum) verwendet werden.
  • der Kurs sollte abgeschlossen sein;
  • Sie können das Arzneimittel nur mit sauberem Wasser ohne Gas trinken.

Bei chronischen Magenentzündungen werden zusätzlich umhüllende Mittel zum Schutz der Schleimhaut eingesetzt. Bei der Therapie bei Kindern wird empfohlen, Antihistaminika zu verwenden, um das Allergierisiko zu verringern..

Wie man Tracheitis ohne Antibiotika heilt?

Wenn Sie am ersten Tag nach der Entzündung mit der Therapie beginnen, können Sie Komplikationen und die Entwicklung einer bakteriellen Infektion vermeiden. Dazu ist es notwendig, wirksame Hustenunterdrücker zu wählen, die Auswurfausscheidung zu stimulieren. Gemeinsame Mukolytika für Kinder und Erwachsene: Lazolvan, Bromhexin, Bronchostop.

Akute Tracheitis kann durch Inhalation mit Zusatz von Backpulver, Kochsalzlösung oder Borjomi-Mineralwasser behandelt werden. Teebaumöl, Eukalyptus oder Rosmarin, das mit einer Abkochung aus Apothekenkamille, Thymian und Johanniskraut gurgelt, sind nicht weniger nützlich für gereizte Schleimhäute an den Wänden der Luftröhre. Wenn die Temperatur 37 ° nicht überschreitet, werden die Brüste mit Senfpflastern, Kompressen mit Honig oder Salzkartoffeln erwärmt.

Aber bei all der Vielfalt der Volksmethoden und Drogen hilft nur ihre Kombination, die Krankheit loszuwerden. Um eine erneute Entzündung zu verhindern, ist es notwendig, das Immunsystem zu stärken, rational und korrekt zu essen und Zeit für den Sport einzuplanen.

Welche Antibiotika zur Behandlung von Tracheitis bei Kindern und Erwachsenen zu trinken

Viele sind mit dem Entzündungsprozess der Schleimhaut der Luftröhre konfrontiert, der durch die nachteilige Wirkung von Krankheitserregern hervorgerufen wird. Je nach Art der Erkrankung werden geeignete Medikamente eingesetzt. Die Wirkung von Antibiotika bei der Tracheitis zielt auf die Zerstörung des Erregers ab. Diese Arzneimittel haben eine starke therapeutische Wirkung, daher ist es wichtig, sich mit den Regeln für ihre Anwendung vertraut zu machen. Dies hilft, Nebenwirkungen zu vermeiden und den Behandlungsprozess angenehm zu gestalten..

Bei Ernennung

Antibiotika sind für Tracheitis angezeigt, die durch Bakterien oder Bakterien zusammen mit Viren verursacht wird. Vor der Ernennung dieser Arzneimittel ist eine Analyse erforderlich, um den Erreger zu identifizieren, da bei allergischen, pilzlichen und viralen Läsionen der Luftröhre antibakterielle Mittel unwirksam sind.

Wenn eine Antibiotikabehandlung angezeigt ist:

  • Nach den Vorschlägen des Arztes entwickelte sich die Krankheit aufgrund einer Lungenentzündung.
  • Husten dauert länger als 21 Tage;
  • Von Beginn der Krankheit an ist die Hyperthermie stabil und nimmt mit der Zeit zu.
  • Es besteht das Risiko einer Mittelohrentzündung, einer Sinusitis oder einer Pharyngitis.

Tracheitis wird sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern mit Antibiotika behandelt..

Wichtig! Testergebnisse kommen nach 7-14 Tagen. In diesem Zusammenhang werden am ersten Tag Antibiotika mit einem breiten Expositionsspektrum gezeigt.

Die wirksamsten Medikamente

Wenn die Luftröhre betroffen ist, werden viele Antibiotika verwendet, es gibt ungefähr 14. Meistens verwenden sie Penicillin-Medikamente. Wenn sie nicht passen, wenden sich andere Gruppen an.

Die wirksamsten Antibiotika:

Sie dürfen nur gemäß den Anweisungen getrunken werden.

Welche Antibiotika behandeln Tracheitis?

Im Kampf gegen die Pathologie werden antibakterielle Mittel einer Reihe von Penicillinen, Cephalosporinen und Makroliden verwendet. Bei der Verschreibung dieser Arzneimittel werden folgende Faktoren berücksichtigt:

  • klinisches Bild der Krankheit;
  • Alter einer Person;
  • Wirkungsspektrum des Arzneimittels;
  • Kontraindikationen und das Vorhandensein von Begleiterkrankungen beim Patienten.

Die Dosierung richtet sich nach Gewicht, Alter und Schweregrad der Erkrankung..

Penicillin-Gruppe

Penicilline sind berühmt für ihr breites Wirkungsspektrum, gehören zu Beta-Lactam-Antibiotika. Die Mittel werden auf der Grundlage des Schimmelpilzes der Gattung Penicillins aufgebracht, der gegen grampositive und einige gramnegative Mikroorganismen - Gonokokken, Streptokokken, Staphylokokken, Meningokokken, Spirochäten - wirksam ist.

Wirksame Penicillin-Medikamente gegen Tracheitis:

Sie werden von Patienten gut vertragen, haben eine geringe Toxizität und einen breiten Dosierungsbereich. Antibiotika biosynthetischen, halbsynthetischen, natürlichen Ursprungs werden isoliert.

Makrolide

Wenn eine Person Penicilline nicht verträgt, werden ihr bakterizide Antibiotika der Makrolidserie gezeigt:

  • Erythromycin;
  • Sumamed;
  • Vilprafen.

Sie gehören zur Gruppe der am wenigsten toxischen Medikamente, zerstören Bakterien einer Reihe von Kokken, Chlamydien und Mykoplasmen. Makrolidantibiotika reichern sich im Gewebe der Atemwege an, wodurch ihre therapeutische Wirkung verstärkt wird.

Antibakterielle Arzneimittel dieser Serie sind bekannt für die geringe Inzidenz von Nebenwirkungen und Kontraindikationen..

Cephalosporine

Wenn die Präparate dieser Serien nicht die gewünschte Wirkung hatten oder Kontraindikationen dafür festgestellt wurden, werden Cephalosporine verschrieben:

  • Ceftriaxon;
  • Zinnat;
  • Aksetin.

Sie wirken bakterizid auf eine Vielzahl von Krankheitserregern. Die Hauptelemente beginnen nach 1 Stunde ab dem Zeitpunkt der Verabreichung zu wirken und werden nach 8 Stunden mit Urin aus dem Körper evakuiert.

Fluorchinolone

Eine Reihe von Reservefonds, die für das absolute Scheitern anderer Fonds verwendet werden, umfassen antibakterielle Arzneimittel einer Reihe von Fluorchinolonen:

Fluorchinolone werden häufig zur Behandlung der Tracheitis in der fortgeschrittenen Phase eingesetzt. Da sie mit Nebenwirkungen aus dem Verdauungstrakt behaftet sind, ist ihre Verwendung nicht immer gerechtfertigt. Diese Medikamente haben ein breites Wirkungsspektrum und wirken gegen gegen Penicilline resistente Bakterien. Wenn für die Therapie Langzeitmedikamente dieser Gruppe erforderlich sind, müssen zusätzlich Mittel aus der Dysbiose verwendet werden.

Antibakterielle Aerosole

Sprays für den Hals mit antibakterieller, entzündungshemmender und einhüllender Wirkung werden normalerweise für die akute Form der Krankheit verschrieben, die aufgrund von Schäden durch Pilze oder Bakterien entstanden ist..

Wichtig! Wenn der Erreger ein Virus erkennt, werden Aerosole ausgewählt, um Schwellungen, Reizungen und die Abkühlung der entzündeten Trachealschleimhaut zu lindern. Kindern werden diese Mittel ab 3 Jahren verschrieben.

Antibakterielle Aerosole sind bei Patienten mit obstruktiver Lungenerkrankung aufgrund des Risikos eines Asthmaanfalls nicht angezeigt.

So verwenden Sie Sprays:

  1. Spülen Sie den Hals mit klarem Wasser vor, um Schleim und eitrige Plaque zu entfernen.
  2. Drücken Sie das Aerosol zweimal im Voraus, damit die Lösung nicht in das Spray eindringt.
  3. Setzen Sie die Düse in den Oropharynx ein und drücken Sie zweimal nach links und rechts.
  4. Versuchen Sie in den ersten 5 Minuten nach der Injektion, keinen Speichel zu schlucken.
  5. 40 Minuten lang auf Nahrung und Wasser verzichten.

Die Liste der wirksamen Werkzeuge:

  1. Hexaspray ist ein Antiseptikum, das Hauptelement ist Biclotimol. Es wirkt entzündungshemmend und beseitigt Schleimhautreizungen. Es wird 3 mal täglich für 2 Dosen angewendet.
  2. Ingalipt - reduziert Brennen und Kitzeln im Kehlkopf aufgrund des Vorhandenseins von Thymol und Pflanzenelementen: Eukalyptusöl und Pfefferminze. 3 mal täglich für 2 Dosen auftragen. Kinder unter 3 Jahren, mit Stillzeit, schwangere Frauen, die Einnahme des Medikaments ist verboten.
  3. Cameton enthält Menthol und gilt als Antiseptikum. Das Medikament erleichtert das Atmen mit einem bellenden Husten, die medizinische Wirkung hält bis zu 6 Stunden an. Täglich 4 mal 4 sprühen. Zugewiesen an Kinder ab 5 Jahren.

In dieser Situation ist es schneller, eine Entzündung der Luftröhre zu heilen, wenn eine Person die Nasengänge mit Kochsalzlösung spült. Eine niedrige Salzkonzentration hemmt die Ausbreitung von Krankheitserregern und macht den Schleim weniger flüssig.

Einatmen mit Antibiotika

Antibakterielle Medikamente werden häufig als Inhalationslösungen eingesetzt. Diese Methode wird als wirksamer angesehen, da die aktiven Komponenten des Arzneimittels sofort in den Bereich des Entzündungsfokus fallen. Darüber hinaus verringert diese Methode der Verwendung von Arzneimitteln das Risiko von Nebenwirkungen, insbesondere aus dem Darm. Inhalationsmedikamente sollten in Form von vorgefertigten Lösungen oder Pulvern gekauft werden.

  1. Fluimucil. Das Werkzeug wird mit Kochsalzlösung verdünnt. Erwachsene und 1 mal kleine Patienten bis 6 Jahre atmen 2 mal täglich über Dämpfen. Die maximale Behandlungsdauer beträgt 10 Tage.
  2. Bioparox. Das aktive Element ist Fusafungin. Es hat eine bakterizide Wirkung, schwächt Entzündungen in der Luftröhre. Erwachsene erhalten Inhalationen im Abstand von 4 Stunden und Kinder - 6. Der therapeutische Kurs dauert 5-10 Tage.

Es ist verboten, den Behandlungsverlauf mit Inhalationen zu unterbrechen.

Eigenschaften von drei populären Drogen

Es gibt 3 beliebte antibakterielle Medikamente zur Bekämpfung der Pathologie. Sie haben starke Wirkungen, sind Vertreter mehrerer Gruppen..

Azithromycin

Das Antibiotikum Azithromycin gehört zu einer Reihe von Makroliden der Unterklasse der Azolide halbsynthetischen Ursprungs.

  1. Es wirkt auf Endobakterien, Ureaplasma und Mycoplasma. Trägt zur Zerstörung der Struktur von Proteinverbindungen in Bakterienzellen bei, was zum Tod von Krankheitserregern führt.
  2. Zulässig für Neugeborene und Erwachsene.

Der therapeutische Kurs dauert 3 Tage bis 1 Woche.

Amoxicillin

Das Medikament gehört zur Gruppe der Penicilline, hat eine breite Palette von Wirkungen.

  1. Die Hauptelemente beeinflussen die Zellwände von Bakterien, zerstören sie. Wenn die pathogene Mikroflora die Fähigkeit hat, Beta-Lactamase zu produzieren, tritt der gegenteilige Effekt auf, das Arzneimittel wird zerstört.
  2. Das Medikament wird als Penicilline bezeichnet. Sie wirken gegen Streptokokken, Staphylokokken, E. coli.
  3. Ärzte verschreiben kleinen Patienten ab 2 Jahren und Erwachsenen Amoxicillin.

Antibiotika gegen Tracheitis

Kontraindikationen für Pilze und Viren

Infektionen der Atemwege verursachen eine plötzliche Verschlechterung der Lungenfunktion und Symptome einer COPD. Bei Patienten mit COPD sind akute Exazerbationen möglicherweise lebensbedrohlich, was häufig zum Tod führt. Moderate Krisen erfordern eine stationäre Behandlung. Nach Abklingen der akuten Exazerbation können viele Patienten ihren ursprünglichen Gesundheitszustand häufig nicht wiederherstellen..

Etwa 50% der akuten COPD-Exazerbationen - sagen noch mehr Experten - sind mit einer Infektion verbunden. Erfolgreiche Behandlungsstrategien umfassen die Impfung gegen Virusinfektionen, die medikamentöse Behandlung von Bakterien- und Pilzinfektionen

Es ist wichtig, die Ursache der Infektion zu ermitteln und Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Eine Infektion mit Viren und Bakterien oder Pilzen tritt häufig zusammen auf, so dass das eine das andere nicht ausschließt

Bei Virus- und Pilzerkrankungen sind Antibiotika trotz des ähnlichen klinischen Verlaufs wie bei Bakterien verboten.

Viruserkrankungen sind so häufig, dass sie schwer zu vermeiden sind. Infizierte Patienten verbreiten die Krankheitserreger durch Tröpfchen in der Luft. Insbesondere in der kalten Jahreszeit steigt die Gesamtinfektionsrate in der Bevölkerung.

Im Gegensatz zu Bakterien sind Viren nicht nur lebensfähig, sondern dringen auch in vorhandene Zellen ein, in denen sie sich vermehren. Daher ist die Entwicklung von Arzneimitteln gegen Viren eine relativ schwierige Aufgabe. Die erfolgreichsten Methoden sind jährliche Impfungen gegen einen bestimmten Erregerstamm..

Viruserkrankungen werden durch eine bakterielle Infektion erschwert, da sie die infizierten Wirtszellen zerstören und damit den Weg für Bakterien frei machen. Dann folgt eine bakterielle Infektion der Virusinfektion. Auch bei Asthmatikern sind Virusinfektionen problematisch, da sie bei Atemwegsentzündungen Asthmaanfälle auslösen können..

Der beste Weg, um mit Viruserkrankungen der Atemwege umzugehen, ist die Verwendung von Impfstoffen und allgemeinen Hygienemaßnahmen, um eine Infektion zu verhindern. Das Immunsystem kann durch bewusstes Verhalten gestärkt werden - Sauna, Dusche, Bewegung an der frischen Luft, angemessene Kleidung. Inwieweit Nahrungsergänzungsmittel (Vitamin C, Selen), Antibiotika oder Aspirin zur Infektionsprävention beitragen, ist umstritten..

Die klassischen Erreger einer Lungenentzündung sind für Patienten besonders gefährlich. Streptococcus pneumoniae ist die häufigste bakterielle Ursache für Lungenentzündung. Obwohl die sogenannten Problemmikroben nur eine kleine Gruppe von Patienten betreffen, hat die Anzahl der Krankheiten zugenommen.

Die Diagnose von Krankheitserregern erfolgt hauptsächlich durch Sputumuntersuchung.

Die Zeit zwischen Sputumsammlung und Labortests ist jedoch wichtig für die Bewertung.

Wenn eine Sputumprobe längere Zeit gelagert wird, vermehren sich Bakterien, die nicht für die Krankheit verantwortlich sind. Im Blut können Entzündungsmarker und im Röntgenbild eine Lungenentzündung festgestellt werden. Klinisch sieht das Sputum gelb oder grünlich aus und die Körpertemperatur steigt an.

Kommen wir nun zur Hauptfrage: Wie behandeln?

Die Übertragung der Krankheit „auf die Füße“ wird nicht empfohlen. Zusätzlich ist es notwendig, die Anzahl der Früchte, Säfte, Fruchtgetränke usw. zu erhöhen, und das tägliche Wasservolumen für die Dauer der Krankheit muss auf mindestens 3 l erhöht werden

Es ist wichtig, Eiweißnahrungsmittel nicht zu vergessen. Alle Diäten, die gerne abnehmen, sind kategorisch kontraindiziert

Sie müssen das Rauchen aufgeben. Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung werden antiinfektiöse, antitussive und Hustenpräparate verschrieben. In einigen Fällen sind antiallergische, fiebersenkende und antivirale Mittel erforderlich. Welche Medikamente werden am häufigsten verschrieben??

  1. Abactal (Pefloxacin);
  2. Ceftriaxon (Azaran);
  3. Amoxiclav (oder ähnliche Analoga);
  4. Fusafungin (Bioparox);
  5. Josamycin (Vilprafen);
  6. Biclotimol (oder ähnliche Analoga);
  7. Clarithromycin (Binoclar, Klacid);
  8. Cefotaxim (Cefotam, Cefantral, Cefabol, Tarcefoxim, Taksim, Oritaxim, Klafotaxim, Intrataxim, Bayotax).
  1. Acetylcystein (am wirksamsten, ACC / ACC, Mukobene, Muko, Mukomist, Broncholysin, Mukosolvin Fluimucil, Exomyuk, Tussikom);
  2. Bronchipret, Tabletten;
  3. Suprima Broncho.
  1. Analgin mit Aspirin;
  2. Ibuprofen (Nurofen);
  3. Paracetamol.

Um die Wiederherstellung zu beschleunigen, können spezielle Geräte - Vernebler. Sie werden zur Inhalation bei Bronchitis, Tracheitis und anderen Atemwegserkrankungen eingesetzt. Einige Zerstäuber können mit einigen Antibiotika und Expektorantien versetzt werden..

Wenn Sie bereit sind, Ihre Erfahrungen zu teilen oder die Details der Behandlung zu klären, besuchen Sie unser Forum.

Antibiotika-Gruppen zur Behandlung

Antibiotika gegen Tracheitis werden in Abhängigkeit von mehreren Faktoren verschrieben:

  • Patientenalter;
  • Stadium der Tracheitis (akut oder chronisch);
  • Gesundheitszustand;
  • das Vorhandensein chronischer Krankheiten.

Es gibt vier Gruppen von Antibiotika, die zur Behandlung der Tracheitis bei Erwachsenen eingesetzt werden: Penicillin, Cephalosporin, Makrolid, Fluorchinolon.

Penicillin- und Cephalosporinpräparate

Für Bakterien, die akute Infektionen der Atemwege verursachen, sind Penicilline wirksame Antibiotika. Der Hauptvorteil von Medikamenten ist die Empfindlichkeit gegenüber einer Vielzahl von Krankheitserregern. Diese Gruppe umfasst Medikamente:

  • Ampicillin
  • Augmentin;
  • Amoxiclav;
  • Flemoxin;
  • Amoxicillin.

Bei Tracheitis bakteriellen oder viral-bakteriellen Ursprungs, die Komplikationen und Erkrankungen anderer Atmungsorgane verursachte, ist die Ernennung von Antibiotika aus der Gruppe der Cephalosporine erforderlich. Der Hauptvorteil von Medikamenten ist schnelles Handeln..

Eine Stunde nach der Verabreichung nehmen die Symptome der Krankheit ab, die Atmung wird gelindert und die Anzahl der Hustenanfälle nimmt ab.

Die Medikamente aus der Gruppe der Cephalosporine umfassen:

Die aufgeführten Medikamente werden zur Behandlung der Tracheitis bei Erwachsenen und Kindern über 12 Jahren angewendet. Gegenanzeigen sind Schwangerschaft, Stillzeit, Alter unter 12 Jahren und individuelle Unverträglichkeit von Cephalosporinen.

Makrolid- und Fluorchinolonpräparate

Die Behandlung der Tracheitis mit Antibiotika aus der Makrolidgruppe erfolgt im Falle einer durch Spirochäten, Mykoplasmen oder Chlamydien verursachten Krankheit sowie grampositiven Pneumokokken. Ein Merkmal der Substanz ist ihre Fähigkeit, sich im menschlichen Körper anzureichern, so dass die Wirkung des Arzneimittels auch nach Einnahme von Medikamenten nicht lange aufhört. Die beliebtesten Medikamente aus dieser Gruppe sind:

Der Vorteil der Einnahme von Antibiotika aus der Makrolidgruppe ist ihre gute Verträglichkeit durch den Körper. Nebenwirkungen fehlen praktisch, geringfügige Störungen im Magen-Darm-Trakt bei längerer Therapie sind möglich. Makrolide sind für Menschen mit eingeschränkter Leberfunktion und individueller Unverträglichkeit des Wirkstoffs kontraindiziert.

Fluorchinolone werden in Fällen eingesetzt, in denen Krankheitserreger gegen Arzneimittel der Penicillin-Gruppe resistent sind. Langzeitanwendung von Antibiotika führt bei Erwachsenen zu Dysbiose. Das Medikament ist in Pulverform für intramuskuläre Injektionen und Tabletten erhältlich. Diese Gruppe umfasst:

Antibakterielle Mittel zum Einatmen

Die Behandlung der Tracheitis in akuter und chronischer Form umfasst die Inhalation mit einem Vernebler. Es werden antibakterielle Medikamente hinzugefügt, die die entzündeten Schleimhäute beeinflussen und die meisten pathogenen Mikroorganismen im Pharynx und in der Luftröhre eliminieren. In einer Apotheke können Sie vorgefertigte Inhalationslösungen kaufen. Die Medikamente in dieser Gruppe umfassen "Fluimucil".

Expektorantien und Mukolytika

Trockener Husten mit Tracheitis beginnt sofort, wenn der Erreger aktiviert wird. Nach 3-4 Tagen wird das Hustenzeichen nass, der Auswurf beginnt aufzufallen. Um dieses Phänomen loszuwerden, müssen Antitussiva und schleimlösende Medikamente verwendet werden.

Wirksame Hustenmittel:

Expektorantien:

Die Liste der häufig verwendeten Medikamente zur Behandlung der Krankheit ist ziemlich breit. Zum Beispiel wird Erespal gegen Tracheitis verschrieben, um den Schleim zu verdünnen und seine Evakuierung zu stimulieren.

Es ist besonders wichtig, diese Art von Medizin in den Tagen der Entwicklung der Krankheit einzunehmen, wenn der Patient von einem unproduktiven Hustensymptom gequält wird. Sinekod wird verschrieben, um Husten zu lindern und ihre Häufigkeit zu verringern

Das Medikament gehört zur Antitussivum-Gruppe. Es wird in Form von Tabletten, Sirup hergestellt. Die Dosierung wird vom Arzt festgelegt. Wenn der Schleim abfließt, können Sie diese Produkte nicht verwenden und sollten sie nicht mit schleimlösenden Arzneimitteln kombinieren.

Lazolvan wird für die Tracheitis verschrieben, um das Sputum zu verdünnen und seinen Ausfluss zu stimulieren. Das Medikament ist in Form von Pastillen und Sirupen erhältlich. Der Wirkstoff ist Ambroxol. Das Tool darf nur von Kindern ab 6 Jahren verwendet werden. Nicht kompatibel mit anderen Hustenmitteln..

Liste der wirksamen Expektorantien.

Antibiotikabehandlung

Bei einer infektiösen Ätiologie der Krankheit zielt die Behandlung in erster Linie auf die Beseitigung des Erregers und erst dann auf die Beseitigung der Symptome.

Die Zerstörung der pathogenen Mikroflora ist in diesem Fall mit Antibiotika recht einfach. Bei der Tracheitis werden Antibiotika der folgenden Gruppen verwendet:

  1. Penicilline. Mit diesen Medikamenten wird die Behandlung immer begonnen, da es sich um Breitbandmittel handelt, die jedoch möglicherweise unwirksam sind (Amoxiclav, Amoxicillin, Flemoklav, Augmentin)..
  2. Makrolide. Etwas stärkere Antibiotika, die verschrieben werden, wenn ein Patient gegen Penicilline allergisch ist (Erythromycin, Azithromycin, Clarithromycin).
  3. Cephalosporine (Suprax, Zinnat, Cefazolin, Ceftriaxon).
  4. Fluorchinolone. Die stärksten Medikamente, die verschrieben werden, wenn die Wirkung der medikamentösen Behandlung der drei vorhergehenden Gruppen völlig fehlt (Tavanic, Levofloxacin).

Bei der Verwendung von Antibiotika müssen bestimmte Standardanforderungen beachtet werden..

Wichtig! Trotz ihrer Wirksamkeit im Allgemeinen versuchen Spezialisten zunächst, die Ernennung solcher Medikamente aufgrund der Vielzahl möglicher Nebenwirkungen und Kontraindikationen zu vermeiden. Solche Medikamente werden verwendet, wenn andere Medikamente die Krankheit nicht bewältigen können.

Solche Medikamente werden verwendet, wenn andere Medikamente die Krankheit nicht bewältigen können..

Die Situation erfordert den Einsatz von Antibiotika in folgenden Fällen:

  • Husten verschwindet erst nach einem Monat;
  • Es besteht der Verdacht, dass sich in der Lunge des Patienten entzündliche Prozesse entwickeln.
  • Die Temperatur steigt über 39 Grad und wirkt nicht fiebersenkend.
  • Der Patient beginnt, Mittelohrentzündung, Mandelentzündung oder Sinusitis zu entwickeln.

Aber auch in solchen Fällen erfordert der Einsatz von Antibiotika zusätzliche diagnostische Maßnahmen, um mögliche Kontraindikationen zu identifizieren und den Erreger der Tracheitis zu bestimmen..

Beachten Sie! Einige Antibiotika wirken selektiv, wirken sich auf eine Mikroflora aus und zeigen Ineffizienz gegenüber einer anderen. Die Bestimmung des „richtigen“ Arzneimittels ist nur möglich, nachdem ein Abstrich aus dem Hals entnommen wurde, um Bakterienkulturen durchzuführen, sodass Sie den Erreger genau bestimmen können

Die Bestimmung des „richtigen“ Arzneimittels ist nur möglich, nachdem ein Abstrich aus dem Hals entnommen wurde, um Bakterienkulturen durchzuführen, sodass Sie den Erreger genau bestimmen können.

Medikamente für Erwachsene

Für Erwachsene verschriebene Medikamente sind nicht für Kinder geeignet.

Grundsätzlich handelt es sich um wirksame Medikamente, die Spezialisten nur bei Auftreten von Komplikationen oder im Falle eines Übergangs der Krankheit in ein chronisches Stadium zu verschreiben versuchen.

Erwachsenen Patienten (über 18 Jahre) werden am häufigsten Medikamente aus dieser Liste gegen Tracheitis verschrieben:

  1. Ceftriaxon. Cephalosporin-Antibiotikum. Es befällt Bakterien auf zellulärer Ebene und stört die Struktur der Zellwände, wodurch Krankheitserreger ihre Fortpflanzungsfähigkeit verlieren. Pro Tag werden 800 Milligramm des Arzneimittels verschrieben. Aufgrund starker Nebenwirkungen ist es bei schwangeren und stillenden Frauen kontraindiziert.
  2. Abactal. Das Medikament ist eine Gruppe von Fluorchinolonen, die die Replikation der DNA schädlicher Mikroorganismen stören. Pro Tag werden zwei Tabletten eingenommen, von denen jede 400 Milligramm der aktiven Komponente von Pefloxacinmesylat enthält.
  3. Clarithromycin Halbsynthetisches Antibiotikum der Makrolidgruppe. Es stört die Proteinsynthese in den Zellen von Krankheitserregern, was zu deren Tod führt. Bei Tracheitis werden in regelmäßigen Abständen drei Tabletten pro Tag eingenommen. Das Medikament ist bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion kontraindiziert..
  4. Amoxiclav. Mittel eines breiten Wirkungsspektrums der Penicillin-Gruppe. Es wird dreimal täglich eingenommen, aber mit Anzeichen einer individuellen Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels (ausgedrückt in einer beeinträchtigten Aktivität verschiedener Körpersysteme) wird Amoxiclav aufgehoben.

Antibiotika zur Behandlung von Kindern

Merken Sie sich! Kindern werden weniger starke Antibiotika verschrieben, um schwerwiegende Nebenwirkungen zu vermeiden..

Eines dieser Mittel ist das halbsynthetische Makrolid Azithromycin, das eine deprimierende Wirkung auf das Pathogen-Mikroflora-Protein-Produktionssystem hat..

Kinder erhalten ab dem Alter von drei Jahren eine Tablette mit 125 Milligramm pro Tag. Ein weiteres Antibiotikum zur Behandlung von Kindern ist Augmentin (eine Gruppe von Penicillinen)..

Kindern wird empfohlen, das Medikament als Suspension zu geben.

Die Dosierung und Häufigkeit der Verabreichung wird auf der Grundlage des Gewichts und des Alters des Kindes und nur vom behandelnden Arzt berechnet, der das Behandlungsschema in Abhängigkeit von den Merkmalen des Krankheitsverlaufs anpassen kann.

Das Wirkprinzip von Antibiotika

Antibiotika haben ihr eigenes Wirkprinzip. Sie beeinflussen die funktionellen Komponenten, die die Fähigkeit von Bakterien zur Vermehrung hemmen..

  1. Cephalosporine beeinflussen die DNA von Bakterien.
  2. Makrolide beeinflussen die Hemmung des Proteins, das während der Reproduktion synthetisiert wird.
  3. Penicilline beeinflussen die Struktur der Wände von Bakterien, die sich zersetzen.

Somit zerstören Antibiotika entweder die Bakterienzelle selbst oder ihre DNA, wodurch eine Vermehrung verhindert wird.

Zusätzlich zu den bakteriziden Eigenschaften haben Arzneimittel auch eine entzündungshemmende Wirkung, was sehr nützlich ist, da es sich bei der Tracheitis um einen entzündlichen Prozess handelt.

Was zur Entwicklung der Tracheitis beiträgt

Tracheitis tritt nicht bei allen Menschen auf, die SARS haben, Kontakt mit reizenden Substanzen haben oder gefroren sind. Das Risiko einer Trachealschädigung steigt mit prädisponierenden Faktoren.

Zuallererst sind dies Hintergrunderkrankungen der oberen Atemwege, die von einer Verletzung der Nasenatmung begleitet werden. Eine laufende Nase jeglicher Art, Sinusitis, eine ausgeprägte Krümmung des Nasenseptums führen dazu, dass eine Person beginnt, durch den Mund zu atmen. Infolgedessen gelangt unzureichend erwärmte und angefeuchtete Luft in den Kehlkopf und die Luftröhre, was die Schleimhaut reizt und das Entzündungsrisiko während der Infektion erhöht.

Zu den prädisponierenden Faktoren gehören Herzerkrankungen, die von einer chronischen Herzinsuffizienz mit einer Verstopfung des Lungenkreislaufs begleitet werden. Die daraus resultierende Schwellung der Schleimhaut führt zu einer Abnahme ihrer Barrierefunktion.

Ein Mangel an Vitaminen und Nährstoffen, eine Abnahme der Immunität, ein Überschuss an Toxinen im Körper - all dies erhöht auch das Risiko einer Entzündung der Luftröhre als Reaktion auf die Einführung des Erregers oder der Unterkühlung.

Behandlung von Tracheitis und Bronchitis

Selbst wenn eine Person an Tracheitis oder Bronchitis erkrankt, ist die Behandlung praktisch dieselbe. Es wird empfohlen, die folgenden Regeln einzuhalten:

  • Beobachten Sie das Bettschema.
  • Verbrauchen Sie Vitamine durch Obst und Gemüse.
  • Lüften Sie den Raum, reinigen Sie ihn nass und befeuchten Sie die Luft..
  • Reduzieren Sie die Anzahl der gerauchten oder ganz aufgegebenen Zigaretten zumindest für die Zeit der Genesung.

Abhängig von dem Erreger, der das Atmungsorgan befallen hat, wird das wirksamste Medikament verschrieben. Wenn das Virus die Krankheit verursacht hat, werden antivirale Medikamente verschrieben. Wenn das Bakterium der Erreger ist, verschreibt der Arzt antibakterielle Medikamente (insbesondere Antibiotika).

Husten ist das Hauptsymptom, das sich sowohl in Tracheitis als auch in Bronchitis manifestiert. Es hat eine Schutzfunktion: Entfernt Schleim, Mikroorganismen, Fremdkörper, Staub usw. aus den Atmungsorganen. Besondere Behandlungstaktiken sollten befolgt werden:

  1. Zu Beginn der Krankheit, wenn der Husten trocken und schmerzhaft ist, ist die Verwendung spezieller Medikamente möglich. Zunächst sollten Sie den Husten in eine feuchte Form übersetzen, damit er produktiv wird. Zweitens sollte die Intensität verringert werden. Dies wird durch Medikamente unterstützt, die ein Arzt verschreiben sollte, da eine Selbstbehandlung unwirksam und sogar schädlich sein kann.
  2. Wenn der Husten nass wird, sollte er nicht wie im ersten Stadium unterdrückt werden, sondern die Ausscheidung von Auswurf, seine Verdünnung und den schnellen Entzug stimulieren. Dabei helfen verschiedene schleimlösende Präparate: Efeu, Thermopsis, Süßholz, darauf basierende Präparate, Ammoniumchlorid, Natriumiodid. Es werden auch Mukolytika verwendet, die die chemische und physikalische Zusammensetzung des Sputums beeinflussen, das weniger viskos wird und durch Husten schnell beseitigt wird..

Dosierung und Anwendungsregeln

Die tägliche Dosis ist in den Anweisungen vorgeschrieben, aber manchmal nimmt der Arzt Anpassungen am Zeitplan und an der Dauer der Verabreichung vor. Um unter besonders schwierigen Bedingungen schnell ein Ergebnis zu erzielen, werden Antibiotika-Injektionen verschrieben. Wenn die Schwere der Pathologie nicht mit unerträglichen Symptomen einhergeht, sind Zubereitungen in Tablettenform angezeigt. Die Dosierung für Kinder wird vom behandelnden Arzt in Abhängigkeit von Gewicht und Alter berechnet.

  1. Unterbrechen Sie die Therapie nicht.
  2. Halten Sie eine konstante Konzentration des Arzneimittels im Blut aufrecht. Dies wird durch Beobachtung der Häufigkeit ihrer Verwendung erreicht. Nehmen Sie dazu gleichzeitig das Arzneimittel ein..
  3. Überwachen Sie ständig die therapeutische Wirkung des eingenommenen Antibiotikums. Wenn keine Besserung oder Entwicklung von Nebenwirkungen auftritt, wenden Sie sich an einen Arzt.

Die Antibiotikabehandlung sollte durchschnittlich 3 bis 14 Tage dauern. Sie werden auch vorbeugend verschrieben, um Komplikationen nach einer Trachealentzündung zu vermeiden..

Indikationen für die Ernennung von Antibiotika gegen Tracheitis

Bei akuten Infektionen der oberen Atemwege verschreiben Allgemeinmediziner häufig Antibiotika. Amoxicillin, Azithromycin und Cefuroxim sind verschreibungspflichtig zur Behandlung der Tracheitis bei Erwachsenen.

Nach internationalen Empfehlungen sind Antibiotika für Patienten mit Risikofaktoren angezeigt. Welche genauen Antibiotika sowohl für Kinder als auch für Erwachsene eingenommen werden sollten, wird der Arzt bestimmen. Nehmen Sie keine Selbstmedikation ein.

Die Antibiotikatherapie wird aufgrund der Entwicklung von Resistenzen immer komplexer und ist ein Problem der öffentlichen Gesundheit. Die Relevanz dieses Themas wird im „Aktionsplan der Weltgesundheitsorganisation zur Prävention von Antibiotikaresistenzen“ hervorgehoben..

Die Arztpraxis wurde als "einer der fünf wichtigsten Tätigkeitsbereiche" identifiziert. Ein Allgemeinarzt kann auch den Einsatz von Antibiotika bei akuten Infektionen der oberen Atemwege reduzieren, die zu den häufigsten Konsultationen in der Allgemeinmedizin gehören. Infektionskrankheiten sind hauptsächlich (etwa 80%) eher viral als bakteriell, daher ist eine Antibiotikatherapie nicht angezeigt.

Jüngste Studien haben 470.868 Diagnosen bei 316.415 Patienten analysiert. Die Probanden hatten ein Durchschnittsalter von 45,9 Jahren, von denen 57,7% Frauen waren. Die häufigste Diagnose war akute Tracheitis (50,4%), gefolgt von Pharyngitis (28,9%) und Sinusitis (20,7%)..

Die Analyse zeigt einen angemessenen Anteil an Antibiotika-Rezepten für akute Infektionen der Atemwege. Richtlinien für die Behandlung weisen darauf hin, dass der Einsatz von Antibiotika bei akuten Virusinfektionen bei nicht gefährdeten Patienten nicht angezeigt ist.

Amoxicillin, Azithromycin und Cefuroxim sind die am häufigsten verschriebenen Antibiotika in der Analyse. Die Anwendung von Arzneimitteln bei akuter Bronchitis sollte bei älteren Patienten sowie bei schweren Erkrankungen des Herzens, der Atemwege, angeborener oder erworbener Immunschwäche in Betracht gezogen werden.

Bei Tracheitis sind die Hauptindikationen Scharlach oder peritonsillärer Abszess. Bei akuter Sinusitis sollte der Arzt die Einnahme von Antibiotika auch bei Patienten mit besonderen Risikofaktoren in Betracht ziehen. Gleiches gilt für starke oder sehr starke Schmerzen, erhöhte Entzündung oder Temperatur & gt, 38,5 ° C..

Interessanterweise machen Antibiotika, die gemäß den Richtlinien Medikamente erster Wahl sind, nur einen kleinen Teil der Regulierungsakte aus. Andererseits werden Antibiotika bevorzugt, die für eine kalkulierte Antibiotikatherapie selbst bei Patienten mit hohem Risiko nicht empfohlen werden..

Wenn klinisch keine Indikation für eine Antibiotikatherapie besteht, kann eine direkte Frage an den Patienten, ob er ein solches Rezept wünscht, seine Erwartungen schnell klären. Die gemeinsame Entscheidungsfindung zwischen Spezialist und Patient trägt dazu bei, die Verschreibung von Antibiotika zu reduzieren.

In diesem Zusammenhang sollte mehr in die Ausbildung der Kommunikationskompetenz investiert werden. In den Niederlanden war das globale MAAS-Tool, das die Kommunikation und die medizinischen Fähigkeiten von Ärzten in der Weiterbildung untersucht, erfolgreich. Dieses Tool wurde für verschiedene Länder übersetzt und angepasst..

Beseitigung der Obstruktion mit Tracheitis

Tracheitis wird von einem trockenen Husten begleitet. Dies bedeutet, dass sich in den unteren Teilen des Atmungssystems trockener Schleim angesammelt hat, der das Lumen des Bronchialbaums verengt und die Atmungsfunktion verletzt. Um dieses Symptom zu beseitigen, werden mukolytische (schleimlösende) Medikamente gegen Tracheitis verschrieben..

Diese Medikamente verdünnen trockenes und viskoses Sputum und machen es flüssiger. Dies trägt zu schnellem und leichtem Husten bei. So wird aus einem trockenen Husten ein nasser, produktiver. Die Besonderheit von Mukolytika besteht darin, dass sie den Schleim verdünnen, so dass sein Volumen nicht zunimmt und keine Gefahr für eine vollständige Verstopfung (Blockade) der Atemwege darstellt.

Lazolvan


Bei Einnahme verbessert es die Sekretion und den Transport durch die Atemwege

Indikationen - akute Tracheitis bei Erwachsenen und Kindern ab 2 Jahren. Das Arzneimittel ist bei schwangeren und stillenden Frauen mit Überempfindlichkeit gegen Komponenten kontraindiziert.

Die Lösung wird oral eingenommen, die Anzahl der Tropfen für eine Einzeldosis wird vom Arzt verschrieben. Erwachsene und Kinder ab 7 Jahren trinken das Medikament in seiner reinen Form, unabhängig von der Nahrungsaufnahme. Für Kinder kann es mit Saft, Tee, Kompott, Milchmischung verdünnt werden. Behandlungsdauer durchschnittlich 4-5 Tage.

Lazolvan mit Tracheitis wird zur Inhalation in einem Vernebler verschrieben. Während des Eingriffs müssen Sie das Arzneimittel wie gewohnt einatmen. Tiefes Atmen kann einen starken Husten hervorrufen, bei dem der Patient aufgrund von Luftmangel erstickt.

  • trockener Mund, Übelkeit, Dyspepsie, Bauchschmerzen;
  • Hautausschlag, Juckreiz, Nesselsucht, Schwellung;
  • verminderte Empfindlichkeit der Geschmacksknospen.

Fälle von Überdosierung wurden nicht registriert. Wenn eine Person überempfindlich ist, kann Lazolvan beim Einatmen Bronchospasmus verursachen.

Ascoril


Das Medikament erhöht die Vitalkapazität der Lunge und beseitigt Atemversagen

Der Mechanismus des Übergangs von unproduktivem zu produktivem Husten unter dem Einfluss von Ascoril:

  1. Verringerung der Schleimhautspannung.
  2. Stimulation von Sputum produzierenden Zellen.
  3. Verminderte Schleimviskosität.
  4. Entfernung von Sputum aus Bronchien und Luftröhre.

Das Medikament wird bei akuter Tracheitis und Tracheobronchitis bei Erwachsenen und Kindern jeden Alters verschrieben. Ascoril-Kontraindikationen - schwere Erkrankungen des Herzens und des endokrinen Systems, Bluthochdruck, Nieren- und Leberinsuffizienz, Magen-Darm-Geschwüre während der Exazerbation, Glaukom.

Kindern unter 6 Jahren wird Sirup für Tracheitis, ab 6 Jahren und für Erwachsene - Tabletten gezeigt. Dem Kind werden dreimal täglich nicht mehr als 5 ml des Arzneimittels verschrieben, bei Erwachsenen 10 ml. Tabletten werden in 1 Stück gezeigt. 3 mal täglich.

Nebenwirkungen sind selten - Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Schläfrigkeit am Tag, Herzklopfen, erhöhte Reizbarkeit des Nervensystems, Krämpfe, Zittern.

Erespal

Erespal ist ein Medikament, das die Bildung von Schleim in den Atemwegen verhindert, Entzündungen lindert und die Entwicklung von Krämpfen verhindert. Es wird für Tracheitis und Tracheobronchitis einer infektiösen Ätiologie verschrieben..

Erespal mit Tracheitis kann solche Nebenwirkungen verursachen:

  • Kardiopalmus;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • Schläfrigkeit, erhöhte Müdigkeit, Ohnmacht, schwere allgemeine Schwäche;
  • Pruritus, Urtikaria, Erythem, Angioödem.

ACC - ein Mukolytikum, reduziert die Viskosität der Sekretion der Atemwege. Darreichungsform - Brausetabletten, Pulver zur Herstellung einer Lösung im Inneren und ein heißes Getränk.

Gegenanzeigen - Hämoptyse, Magengeschwür, Hepatitis im Kindesalter.

Wie wird die Krankheit behandelt?

Die Behandlung der Tracheitis sollte mit von einem Spezialisten verschriebenen Medikamenten durchgeführt werden..

Um den Übergang der akuten Tracheitis zum chronischen Prozess zu verhindern, muss die Behandlung rechtzeitig begonnen und alle vorgeschriebenen Empfehlungen genau befolgt werden.

Allgemeine Empfehlungen umfassen:

      • Aufrechterhaltung einer ausreichenden Luftfeuchtigkeit in der Wohnung. Dies wird durch die Verwendung eines Ultraschallbefeuchters oder einfach durch Platzieren von Behältern mit Wasser erreicht.
      • Obligatorische Einhaltung von starkem Alkoholkonsum;
      • Regelmäßige Belüftung des Raumes;
      • Jeden Tag nass;

Mit der viralen Ätiologie der Tracheitis wird eine antivirale Behandlung durchgeführt:

Der Arzt kann nur über die Notwendigkeit einer Antibiotikatherapie entscheiden..

Eine antibakterielle Behandlung wird ab dem ersten Tag durchgeführt, wenn:

      • der Patient hat eitrigen Auswurf;
      • Während der Inokulation mit Sputumbakterien wurde ein bakterieller Erreger nachgewiesen.
      • mit gleichzeitiger Bronchitis bei einem Patienten.

Auch eine antibakterielle Behandlung ist obligatorisch:

      • unter Beibehaltung einer erhöhten Temperatur für mehr als vier Tage;
      • wenn der Patient während der antiviralen Therapie 4-5 Tage lang keine Verbesserung des Zustands aufweist und gleichzeitig die Temperatur bleibt oder sogar noch höher wird;
      • mit dem Auftreten von Anzeichen eitriger Komplikationen (Sinusitis, Mittelohrentzündung);
      • mit einem längeren Verlauf der Tracheitis mehr als drei Wochen;
      • bei Verdacht auf Fortschreiten der Krankheit (Lungenentzündung, Bronchitis);
      • bei schwerer Tracheitis vom ersten Tag an.

Die Behandlung erfolgt mit Breitband-Antibiotika. Berücksichtigen Sie auch, wie lange der Patient ein bestimmtes Antibiotikum eingenommen hat.

Wenn das Medikament vor weniger als 3 Monaten eingenommen wurde, wird ein anderes Antibiotikum verschrieben..

Da ersteres in diesem Fall unwirksam ist und seine Verwendung zur Bildung von Bakterienresistenz führen kann.

Die Behandlung beginnt in der Regel mit der Verwendung von Antibiotika vom Penicillin-Typ:

Die folgende Gruppe sind Makrolide:

Wenn es unmöglich ist, die ersten beiden Gruppen zu verwenden, wird die Behandlung mit der Cephalosporin-Gruppe angewendet:

Reservemedikamente sind derzeit Fluorchinolone der Atemwege:

Die wirksamste Behandlung besteht darin, Antibiotika nach Sputumbakteriose zu verschreiben und die Empfindlichkeit des Erregers gegenüber Antibiotika zu bestimmen.

Die Bewertung der Wirksamkeit des Einsatzes von Antibiotika erfolgt 72 Stunden nach Therapiebeginn. Wenn die Behandlung richtig ausgewählt ist, werden die folgenden Symptome beobachtet:

      • allgemeines Wohlbefinden;
      • Normalisierung der Körpertemperaturindikatoren;
      • Verringerung der Schwellung und Hyperämie der Schleimhäute;
      • Abnahme der Menge an produziertem eitrigem Auswurf;
      • verbessertes Blutbild.

Wenn nach 72 Stunden keine Besserung eintritt, wird das Antibiotikum gewechselt. Und dann bewerten sie erneut die Therapie. Die Behandlung mit Injektionsantibiotika wird in einem Krankenhaus durchgeführt.

Zusätzlich zu Antibiotika werden den Patienten Medikamente verschrieben, die die Verflüssigung und den Auswurf fördern:

Gut helfen bei Tracheitis und Inhalation:

Für die Wirksamkeit der Therapie ist es notwendig, die Dosierung, die Häufigkeit der Verabreichung und die Dauer der Antibiotika-Einnahme genau zu beachten.

In den meisten Fällen erfolgt die Einnahme von Antibiotika gegen Tracheitis innerhalb von 10 Tagen. Die Nichteinhaltung der vorgeschriebenen Empfehlungen trägt zum Übergang der Krankheit in eine chronische Form bei.

Welches ist besser für eine Krankheit

Arzneimittel zur Behandlung von Tracheobronchitis werden sorgfältig ausgewählt. Die Krankheit kann unter Zusatz einer opportunistischen Flora auftreten, daher werden antibakterielle Medikamente verschrieben.

Erwachsene Patienten nehmen die Pille dreimal täglich ein. Das Medikament muss gleichzeitig eingenommen werden. Das Antibiotikum wird unter Berücksichtigung des Indikators der bakteriellen Inokulation von Sputum und der Bestimmung der Empfindlichkeit des Pathogens gegenüber dem Arzneimittel ausgewählt.

Folgende Antibiotika werden verschrieben:

  1. Makrolide: Macropen, Sumamed, Azithromycin.
  2. Amipenicilline: Amoxiclav, Agumentin, Flemoxin Solutab, Amoxicillin.
  3. Cephalosporine: Cefix, Ceftriaxon, Cefazolin, Cefadox.

Zur Behandlung von Tracheobronchitis wird das Antibiotikum Amoxiclav verschrieben.

Der Verlauf der Antibiotikatherapie wird vom Arzt in Abhängigkeit vom Krankheitsverlauf und den individuellen Merkmalen des Patienten verordnet. Sie können die Behandlung nicht abbrechen, wenn die ersten Verbesserungen auftreten. Stellen Sie sicher, dass Sie den Kurs abschließen. Wenn Sie die Therapie vorzeitig abbrechen, kann dies dazu führen, dass der Erreger gegen das Medikament resistent wird und die Verabreichung eines anderen, stärkeren Antibiotikums in erhöhten Dosierungen erforderlich macht..

Symptome der Tracheitis

Symptome einer akuten viralen Tracheitis

  • Husten ist das Hauptsymptom der Tracheitis. Von Natur aus ist er unhöflich, "wie ein Fass". Zuerst ist der Husten trocken, dann wird er feucht, mit Auswurf. Seine Anfälle treten normalerweise nachts auf..
  • Schmerzen in der Interskapularregion hinter dem Brustbein. Es tritt bei Hustenanfällen auf, hat einen Nähcharakter.
  • Allgemeiner Verstoß gegen die Bedingung. Die Körpertemperatur steigt oft bis zu 38 ° C. Der Patient spürt Schwäche, Schläfrigkeit und erhöhte Müdigkeit. Subkutane Lymphknoten vergrößern sich manchmal.
  • Begleitsymptome. Assoziiert mit Atemwegserkrankungen, vor deren Hintergrund sich eine Tracheitis entwickelt. Es kann Halsschmerzen, verstopfte Nase, Niesen usw. sein..

Symptome einer Pilz-Tracheitis

Art der PilzinfektionSymptome
AspergilloseAspergillus tracheobronchitis tritt am häufigsten auf: gleichzeitige Schädigung der Schleimhaut der Luftröhre und der Bronchien. Symptome:
  • Husten in Form von Anfällen: trocken oder mit Auswurf;
  • Sputum, das während eines Hustens abgesondert wird, besteht aus Schleim und Eiter, es enthält Einschlüsse in Form von Klumpen;
  • Temperaturanstieg, der in der Regel 38 ° C nicht erreicht;
  • Rhinitis (Entzündung der Nasenschleimhaut) in Verbindung mit allergischen Reaktionen;
  • manchmal treten periodisch Krampfanfälle der Bronchien auf, wie bei Asthma bronchiale.

Entsprechend den Symptomen kann es sehr schwierig sein, Aspergillose-Tracheobronchitis von Aspergillose-Pneumonie (Pneumonie) zu unterscheiden. Zusätzliche Prüfung erforderlich.

AktinomykoseOft ist die aktinomykotische Tracheitis die einzige erste Manifestation einer Infektion. Pilze gelangen in die Luftröhre, normalerweise aus der Speiseröhre. Symptome:

  • Kurzatmigkeit bis hin zu Asthmaanfällen. Dies liegt daran, dass Pilze im Lumen der Luftröhre - Actinomycoma - zu einer pathologischen Tumorbildung führen. Im Laufe der Zeit wächst Narbengewebe im Lumen der Luftröhre, was zu einer weiteren Verengung führt.
  • Fisteln. Zuerst an der Wand der Luftröhre gebildet und dann auf die Hautoberfläche hinausgehen. Werden chirurgisch behandelt.
CandidiasisPilze der Gattung Candida dringen aus der Mundhöhle, dem Pharynx, der Speiseröhre und dem Larynx in die Luftröhre ein. Oft entwickelt sich eine Candidiasis, nachdem ein Fremdkörper oder Erbrochenes in das Lumen der Luftröhre gelangt ist. Symptome:
  • Husten. Erinnert an virale und bakterielle Tracheitis.
  • Atembeschwerden.
  • Juckreiz, Brennen, Schmerzen hinter dem Brustbein oder zwischen den Schulterblättern. Diese Symptome sind darauf zurückzuführen, dass der Pilz auf der Schleimhaut der Luftröhre einen Film bildet, der zu Reizungen führt.
  • Fieber (normalerweise bis zu 37 ° C) und Allergien. Tritt nur bei Verschlimmerung einer Candida-Infektion auf.

Chronische Tracheitis

Faktoren tragen dazu bei.

  • Rauchen und Alkoholmissbrauch;
  • eine starke Abnahme der Immunität;
  • berufliche Gefahren und widrige Umweltbedingungen;
  • Emphysem;
  • Herz- und Nierenerkrankungen;
  • chronische laufende Nase, chronische Sinusitis (Entzündung der Nebenhöhlen, z. B. Kieferhöhlenentzündung - Sinusitis).

Der Krankheitsverlauf und seine Ursachen

Um zu verstehen, warum Bronchitis nicht als Tracheitis bezeichnet werden kann und umgekehrt, ist es bereits bei einer ersten Untersuchung der Struktur der Atemwege möglich. Versuchen wir es in der einfachsten Sprache zu erklären. Luftröhre - ein Knorpelschlauch, hohl, der den Kehlkopf, die oberen Atemwege, die Bronchien und dementsprechend die Lunge verbindet.

Aber die Bronchien sind nicht wirklich in einer geraden Linie mit der Luftröhre, wie viele glauben, sie sind von ihr getrennt und gehen in die Lunge. Wenn sie über Bronchitis sprechen, meinen sie daher den Entzündungsprozess, der in den Bronchien auftritt. Und nur. Kein anderer Teil der Atemwege ist betroffen..

Die häufigsten Ursachen für einen Ausbruch sind Pneumokokkeninfektionen, Streptokokkeninfektionen und Staphylococcus aureus. Wenn wir über die virale Natur sprechen, dann sind Atemfaktoren, alle Arten von Grippe und Adenoviren „schuld“. Es gibt auch atypische Krankheitserreger, die nicht als Bakterien oder Viren eingestuft werden können (sie haben einen Zwischenstatus) - Chlamydien, Mikroplasma. Seltener beginnt die Krankheit aufgrund einer Pilzinfektion..

In der Regel spielt eine Kombination mehrerer Faktoren gleichzeitig die Rolle: Wetter, Unterkühlung, verschmutzte Luft, geschwächte Immunität, Epidemie und chronische Krankheiten. Was ist los? Die Bronchien sind gereizt, entzündet, scheiden Schleim aus und beginnen sich in den Röhren der Bronchien anzusammeln. Vor diesem Hintergrund hat eine Person Husten - der Körper versucht, die Bronchien vom Reizstoff zu befreien.

Tracheitis tritt selten isoliert auf, d.h. wenn nur die Luftröhre entzündet ist (Primärform). Normalerweise begleitet es Bronchitis, Rhinitis, Laryngitis und Pharyngitis (Sekundärform). Kann aufgrund der Wirkung von Viren oder aufgrund von Allergien auftreten.