Die Wirkung von Progesteron auf den Körper einer Frau: die Ernennung eines Hormons

Fast alle biochemischen Prozesse im menschlichen Körper werden durch Hormone gesteuert.

Bei einer Frau sind Östrogene und Gestagene „solo“. Die ersteren sind für die Weiblichkeit verantwortlich, die letzteren sind für die Empfängnis und Schwangerschaft verantwortlich.

Das Hormon Progesteron ist eine biologisch aktive Substanz, die den Menstruationszyklus und die Embryonalentwicklung reguliert..

Was ist das Hormon Progesteron

Im Körper einer Frau ist das Hormon Progesteron für das Fortpflanzungssystem verantwortlich. Während des Menstruationszyklus ändert sich die Menge seiner Produktion.

In der Phase der Follikelbildung (in der ersten Hälfte des Zyklus) sind die Indikationen minimal. Sie liegen zwischen 0,3 und 0,9 ng / ml.

Während des Eisprungs verlässt das Ei den Eierstock, das Corpus luteum wird freigesetzt, es beginnt auch das weibliche Hormon Progesteron zu produzieren, so dass sich seine Zahl dreizehnmal erhöht.

Wenn das Ei nicht befruchtet wird, tritt der Prozess der Zerstörung des Corpus luteum auf, ohne seine Unterstützung, der Progesteronspiegel sinkt signifikant, das Endometrium schwillt an und wird dann abgestoßen, der Prozess endet in der Menstruation.

Wenn das Ei befruchtet wird, produziert das Corpus luteum bis zur 16. Schwangerschaftswoche weiterhin Hormone. Nach dieser Zeit übernimmt die Plazenta die Sekretion des beschriebenen Hormons..

Wofür ist Progesteron bei Frauen verantwortlich?

Unter dem Einfluss eines hohen Progesteronspiegels im weiblichen Körper treten verschiedene Veränderungen auf: Die Dicke des Endometriums (Uterusschleimhaut) wird ausgeglichen, die Muskeln des Genitalorgans entspannen sich.

Nach der Befruchtung mit hormonellem Hintergrund wird eine Abnahme der Intensität der Immunität reguliert, was dazu beiträgt, die Möglichkeit einer Abstoßung der fetalen Primordia zu verhindern.

Während der Geburt im Körper einer Frau sinkt der Progesteronspiegel wieder stark, was den Entbindungsprozess erleichtert. Unmittelbar nach dessen Abschluss wird eine Abnahme der Synthese zur Voraussetzung für den Beginn der Stillzeit.

Während der Hormonspiegel, der für die Schwangerschaft verantwortlich ist, die Norm überschreitet, tritt kein Eisprung auf, weshalb während der Geburt des Kindes keine Menstruation auftritt.

Die Wirkung von Progesteron auf den Körper

Das Hormon Progesteron ist verantwortlich für die Synthese von Kortikosteroiden, die Aktivität von Aldosteron, die Funktion von Östrogenen, die an der Bildung sexueller Merkmale beteiligt sind, hängt von seinem Spiegel ab.

Die Wirkung von Progesteron im Körper der Frau erhöht die Elastizität des Uterusmuskelgewebes. Dank ihm kann sich das Fortpflanzungsorgan dehnen und an Größe zunehmen, wenn der Fötus wächst.

Das beschriebene Hormon ist an der Steuerung des Flüssigkeitsstoffwechsels, der Knochenstärkung, der Aufrechterhaltung des Blutzuckerspiegels, der Aufrechterhaltung der Schilddrüsenfunktion und der Regulierung des Schlafes beteiligt.

Mit seiner Hilfe steigt die Blutviskosität, dies ist notwendig, um Blutungen während der Geburt zu verhindern. Abweichungen von der Norm führen zu Phänomenen, die die Lebensqualität einer Frau erheblich verschlechtern können.

Wo wird produziert

Im Körper einer Frau wird Progesteron in den Eierstöcken produziert, in geringen Mengen wird es von den Nebennieren und teilweise vom menschlichen Nervensystem gebildet.

Das Hormon ist an der Bildung von Allopregnanolon beteiligt, einem Neurosteroid, das zur Aufrechterhaltung der Gehirnleistung beiträgt..

Nachdem ein Teil des Hormons die notwendigen Funktionen erfüllt hat, zerfällt es in der Leber in Substanzen, die ihre biologische Aktivität verlieren.

Dann werden sie im Urin ausgeschieden. Der Produktionsprozess ist kontinuierlich, neue Portionen Progesteronhormone gelangen ständig ins Blut.

Ihr Spiegel nimmt dann ab und steigt dann in Abhängigkeit von der Phase des Menstruationszyklus an. Während des Eisprungs erscheint eine weitere Produktionsquelle. Dieses Corpus luteum ist eine temporäre Drüse der inneren Sekretion..

Wenn der Eisprung in der Schwangerschaft endet, wirkt er bis zu 16 Wochen aktiv, dann übernimmt die Plazenta die Funktion der Reproduktion des beschriebenen Hormons.

Norm von Progesteron

Es ist nicht möglich, die genauen Indikatoren zu bestimmen. Die ungefähre Norm des Hormons Progesteron in den Phasen des Menstruationszyklus wird durch die folgenden Zahlen bestimmt:

UhrzeitUnterer RandOberer Rand
Bis 12 Uhr170540
Nach 12 Uhr65330

Normen zu den Schwangerschaftstrimestern:

Die ZuschauerDie untere zulässige Grenze, mcg / dlDie Obergrenze, mcg / dl
Kinder von Jahr bis 9 Jahren585
Jugendliche 11-15 Jahre altzwanzig263
Frauen zwischen 18 und 49 Jahrendreißig335
Frauen in den Wechseljahrendreißig200
Männer zwischen 18 und 49 Jahren135440

Bei Frauen, die hormonelle Verhütungsmittel verwenden, kann die Norm unterschiedlich sein. Die in der Tabelle angegebenen Werte können je nach Tageszeit, Lebensstil der Frau und emotionalem Zustand variieren.

Daher ist es richtig, die Ergebnisse der Analyse zu lesen und zu verstehen, ob der Hormonspiegel erhöht oder unterschätzt ist, nur ein erfahrener Arzt.

In der Medizin gibt es Fälle, in denen während der Untersuchung der Ergebnisse von Laborbluttests sehr hohe Indikatoren festgestellt wurden, die die individuellen Merkmale des weiblichen Körpers belegen.

Aus diesem Grund ist eine Selbstdiagnose nicht zulässig..

Über- und Nachteil

Da das Hormon Progesteron für die Funktion des Fortpflanzungssystems verantwortlich ist, wirkt sich sein Mangel in erster Linie auf dessen Funktion aus: Es treten Fehlfunktionen im Menstruationszyklus auf, die Gebärmutter kann kein befruchtetes Ei mehr aufnehmen, eine Frau kann nicht schwanger werden.

Für den Fall, dass die Empfängnis noch auftritt, bleibt das Risiko einer Fehlgeburt während der gesamten Schwangerschaft bestehen. Niedrige Werte beeinträchtigen die Funktion der Brustdrüsen.

Bei einem längeren Ungleichgewichtsverlauf in der Brustdrüse beginnen sich faserige Knoten zu bilden.

Ein hoher Spiegel des beschriebenen Hormons bei einer nicht schwangeren Frau tritt bei Vorhandensein bösartiger Neoplasien oder einer Corpus luteum-Zyste in den Eierstöcken auf. Dies kann auf ein Nierenversagen oder eine Hyperplasie der Nebennierenrinde hinweisen.

Die letztere Pathologie ist die Ursache für Fettleibigkeit und Unfruchtbarkeit..

Die Bildung eines hohen Progesteronspiegels bei einer Frau wird durch die langfristige Verwendung synthetischer Analoga des Hormons, von Antimykotika, Hormonen (Clomifen, Mifepriston) und Antiepileptika wie Depakina beeinflusst.

Wenn das Corpus luteum während der Schwangerschaft zu einer erhöhten Produktion des Hormons Progesteron beiträgt, treten Probleme bei der Entwicklung des Fötus auf.

Ein ähnlicher Indikator zeigt die abnorme Funktion der Plazenta an - des Organs, das die natürliche Bildung des Embryos sicherstellt. In einer solchen Situation ist eine Fehlgeburt der Schwangerschaft oder Frühgeburt möglich..

Ein hoher Progesteronspiegel bei einer schwangeren Frau kann ein Phänomen auslösen, das als zystische Drift bezeichnet wird. Damit hört der Fötus auf, sich zu entwickeln, aber alle seine Membranen wachsen.

Ursachen

Ein Mangel an dem beschriebenen Hormon kann provozieren:

  • Erkrankungen des Urogenitalsystems.
  • Langzeitmedikation.
  • Chronischer Stress.
  • Nach der Abtreibung.
  • Erkrankungen der Nebenniere, Schilddrüse, Hypophyse.
  • Ovarialneoplasmen.

Ein hoher Wert weist indirekt auf Fehlfunktionen im endokrinen System hin. Dies kann auf eine längere Anwendung von Verhütungsmitteln zurückzuführen sein.

Symptome

Progesteron wirkt auf den Körper einer Frau, bereitet ihn auf die Schwangerschaft und die Geburt des Fötus vor. Es gibt direkte Symptome, die auf einen Mangel hinweisen können..

Dies sind Verstöße gegen den Menstruationszyklus, das Auftreten von Uterusblutungen außerhalb der Menstruation, die Entwicklung von Nierenversagen, Fehlgeburten in der frühen Schwangerschaft und die mangelnde Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis bei Eisprung.

Hohe Progesteronspiegel können nur durch indirekte Anzeichen bestimmt werden..

Wenn eine Frau mit ihrer üblichen Ernährung schnell an Gewicht zunimmt, ihr Haar reichlich wächst, der Blutdruck stark steigt und fällt und das Massieren der Brust Schmerzen verursacht, besteht die Möglichkeit, dass die Ursache für das Unwohlsein ein hormonelles Ungleichgewicht ist.

Nur eine Laboranalyse kann den Verdacht bestätigen..

Komplikationen

Zusätzlich zu Fehlfunktionen des Fortpflanzungssystems können Anomalien die Entwicklung der Addison-Krankheit (chronisches Nierenversagen), das Auftreten von Tumoren in den Nebennieren und Eierstöcken hervorrufen.

Analysen

Ein Gynäkologe kann eine Überweisung für eine Laborblutuntersuchung verschreiben. Beim Halten mit einer Spritze wird venöses Blut entnommen.

Um ein objektives Bild zu erhalten, ist es wichtig, sich ordnungsgemäß auf das Diagnoseverfahren vorzubereiten..

Wann nehmen?

Ärzte raten nicht schwangeren Frauen, am 22. Tag nach Beginn des Menstruationszyklus Blut zu spenden, um den Hormonspiegel zu bestimmen. Es ist besser, dies morgens bis 11:00 Uhr ausschließlich auf nüchternen Magen zu tun.

Schwangere können an jedem Arbeitstag getestet werden. Das letzte Mal zu essen wird spätestens acht Stunden vor der Blutentnahme empfohlen. Falls es keine regulären Zeiträume gibt, muss die Analyse mehrmals im Monat durchgeführt werden.

Es ist ratsam, zwei Wochen vor dem festgelegten Zeitpunkt die Durchführung einer medikamentösen Behandlung zu verweigern, die den hormonellen Hintergrund beeinflusst.

Wenn dies aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, muss der Patient dem Labor ein Behandlungsprotokoll zur Verfügung stellen, das die Dosierung der verwendeten Arzneimittel klar beschreibt..

Es ist wichtig, körperliche Aktivität, Alkoholkonsum und Rauchen einen Tag vor dem beschriebenen Diagnoseverfahren auszuschließen.

Therapie

Der Progesteronspiegel kann mit Medikamenten kontrolliert werden..

Bei einem Mangel an weiblichem Hormon werden folgende verschrieben:

  • Injektionen von natürlichem Progesteron (eine ölige Lösung in Ampullen). Sie werden intramuskulär durchgeführt, der Verlauf und die Dosis werden unter Berücksichtigung der festgestellten Abweichungen individuell berechnet.
  • Empfang von Hormonen, zu denen künstlich synthetisiertes Hormon gehört ("Urozhestan", "Dufaston").
  • Die Verwendung von Vaginalgelen ("Kryon") oder Vaginaltabletten ("Endometrine").

Alle Medikamente können den hormonellen Hintergrund radikal verändern, so dass eine Selbstmedikation nicht akzeptabel ist. Nur ein Arzt ist für die Auswahl eines Arzneimittels, die Berechnung der Dosierung und die Bestimmung der Dauer des Kurses verantwortlich.

Mit einem Überschuss an weiblichem Hormon wird verschrieben:

  • Tamoxifen. Sein Wirkstoff bindet an Östrogenrezeptoren und hemmt die Produktion von weiblichem Hormon.
  • Mifepriston. Ein wirksames Medikament, das Progesteronrezeptoren blockiert.
  • "Clomifen." Ein nichtsteroidales Medikament, das mit Östrogenrezeptoren in Verbindung steht.

Die Einnahme eines Arzneimittels sollte unter Aufsicht des behandelnden Arztes erfolgen.

Progesteron (Progesteron)

Das untersuchte BiomaterialVenöses Blut (Serum)
UntersuchungsmethodeIHLA
Dauer ab dem Moment, in dem Biomaterial im Labor eintrifft1 cd.

Progesteron ist ein weibliches Sexualhormon, das "Schwangerschaftshormon". Es wird vom Corpus luteum produziert und während der Schwangerschaft (auch von der Plazenta) in geringen Mengen in der Nebennierenrinde synthetisiert. Die Progesteronkonzentration im Blut steigt nach dem Eisprung an und nimmt gegen Ende des Menstruationszyklus ab. Der Eisprung endet mit der Freisetzung des Eies aus dem Follikel, an dessen Stelle sich das Corpus luteum bildet. Dies ist ein normales Phänomen, das zur Aufrechterhaltung der Schwangerschaft erforderlich ist, wenn es auftritt. Schließlich ist es Progesteron, das die Schwangerschaft unterstützt, und mit seinem Mangel steigt das Risiko, eine myometriale Hypertonizität zu entwickeln und die Schwangerschaft zu beenden. Progesteron bewirkt eine sekretorische Transformation der Endometriumdrüsen, die Produktion von dickem, viskosem Zervixschleim, eine Abnahme der Aktivität der Muskelwand der Gebärmutter während der Schwangerschaft, stimuliert das Wachstum der Brustdrüsen.

Weisen Sie einen Test auf Progesteron zu, normalerweise in der zweiten Hälfte des Menstruationszyklus. Mit einem normalen Zyklus von 28 Tagen wird die Studie an den Tagen 20-22 durchgeführt. Wenn der Zyklus länger oder kürzer ist, verwenden Sie die Formel zur Berechnung des Eisprungs - MC-Dauer - 14. Wenn also die Zyklusdauer 32 Tage beträgt, tritt der Eisprung etwa 18 Tage auf, und der Progesteronspiegel ist nicht früher als 24 Tage des Zyklus sinnvoll.

Auf nüchternen Magen (mindestens 8 und nicht mehr als 14 Stunden Fasten). Sie können Wasser ohne Gas trinken. Die Blutentnahme erfolgt von 8.00 bis 12.00 Uhr morgens, sofern vom behandelnden Arzt nicht anders angegeben. Am 22.-23. Tag des Menstruationszyklus, sofern vom behandelnden Arzt nicht anders angegeben. Auf Empfehlung eines Arztes kann der Progesteronspiegel auch untersucht werden, nachdem das Vorhandensein eines Eisprungs mittels Follikulometrie bestätigt wurde.

  • Überwachung des Eisprungfortschritts;
  • Verabreichung von Progesteron;
  • Stimulation des Eisprungs;
  • Symptome einer Eileiterschwangerschaft;
  • Verdacht auf eine Gefahr einer Fehlgeburt;
  • Schwangerschaft (um ihren Verlauf zu kontrollieren);
  • Uterusblutung.

Die Hauptfunktion von Progesteron (Progestin, Progesteron, PRG, P4) besteht darin, den weiblichen Körper auf die Schwangerschaft vorzubereiten. Dieses Hormon wird im Corpus luteum der Eierstöcke synthetisiert. Aufgrund der Östrogenexposition tritt monatlich Wachstum und Erneuerung des Uterusendometriums auf. Das luteinisierende Hormon ist für das Wachstum des Follikels und die Freisetzung des Eies verantwortlich. An seiner Stelle bildet sich ein gelber Körper, der Progesteron produziert. Das Hormon ist daran beteiligt, das Wachstum des Uterusendometriums zu stoppen und es für die Anheftung des Embryos vorzubereiten. Ohne Schwangerschaft verschwindet das Corpus luteum, Progesteron wird nicht produziert, seine Konzentration nimmt ab und die Menstruation beginnt. Im Falle einer Schwangerschaft wird P4 noch einige Wochen vom Corpus luteum produziert. Dieses Hormon wird in Zukunft von der Plazenta produziert. Es wird während der Schwangerschaft den Körper mit der notwendigen Menge an Progesteron versorgen.

Die während der Studie erzielten Ergebnisse werden vom Arzt unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten und der Gründe für die Ernennung der Analyse interpretiert. Die Produktion von Progesteron beginnt normalerweise unmittelbar nach der Freisetzung des Eies zu steigen. Es wächst noch ein paar Tage. Wenn keine Befruchtung stattfindet, nimmt die Progesteronkonzentration ab und die Menstruation beginnt. Wenn eine Schwangerschaft auftritt, steigt der Spiegel dieses Hormons weiter an. Wenn sich die Progesteronkonzentration innerhalb eines Monats nicht ändert, kann dies auf das Fehlen eines Eisprungs oder von Menstruationsstörungen hinweisen.

Das Fehlen eines Anstiegs des Progesteronspiegels in der frühen Schwangerschaft kann auf das Vorhandensein einer Pathologie oder einer Eileiterschwangerschaft hinweisen. Um den Zustand des Patienten zu überwachen, wird in den meisten Fällen eine Reihe von wiederholten Tests vorgeschrieben. Wenn ihre Ergebnisse darauf hinweisen, dass der Progesteronspiegel nicht angestiegen ist, kann der Arzt vermuten, dass die Plazenta und der Fötus nicht lebensfähig sind.

Eine verringerte Konzentration dieses Hormons kann eine Folge einer späten Toxizität schwangerer Frauen, einer Eileiterschwangerschaft, der Gefahr einer Fehlgeburt und einer Abnahme der funktionellen Aktivität der Eierstöcke sein. Ein erhöhter Progesteronspiegel kann bei Pathologien der Schwangerschaft, einer Zyste und anderen Neubildungen der Eierstöcke, Nebennierenhyperplasie, beobachtet werden.

In letzter Zeit sind immer überzeugendere Daten aufgetaucht, dass die Produktion von Progesteron pulsierender Natur ist. Das heißt, auch tagsüber kann die Konzentration variieren. Daher wird Progesteron am häufigsten genau überprüft, um festzustellen, was beim Eisprung passiert ist, und um die Lebensfähigkeit der zweiten Phase zu beurteilen. Während der Schwangerschaft sollten Sie sich jedoch nicht immer auf den Progesteronspiegel konzentrieren, da es wichtig ist, nicht nur Labordaten zu berücksichtigen, sondern auch die Beschwerden der schwangeren Frau sowie klinische und Ultraschallbilder zu berücksichtigen. Die Frage nach der Notwendigkeit der Verwendung von Progesteronpräparaten während der Schwangerschaft wird unabhängig von deren Höhe entschieden. Dies ist auch auf die Tatsache zurückzuführen, dass selbst bei einem normalen Progesteronspiegel die Empfänglichkeit der Rezeptoren dafür beeinträchtigt werden kann, so dass Anzeichen beobachtet werden, die die Entwicklung des Fötus bedrohen. In dieser Hinsicht erfolgt die Ernennung von Progesteronpräparaten, wenn Beweise vorliegen, nämlich die geburtshilfliche Vorgeschichte und Beschwerden zu berücksichtigen und notwendigerweise die Daten eines Ultraschallscans zu berücksichtigen. Um das Fortschreiten der frühen Schwangerschaft zu beurteilen, sollten Sie unbedingt den b-hCG-Spiegel untersuchen, der häufig als Standard für eine Untersuchung des Progesteronspiegels verwendet wird.

Die Ergebnisse von Labortests sind nicht das einzige Kriterium, das der behandelnde Arzt bei der Diagnose und Verschreibung einer geeigneten Behandlung berücksichtigt, und sollten in Verbindung mit Anamnese und den Ergebnissen anderer möglicher Untersuchungen, einschließlich instrumenteller Diagnosemethoden, berücksichtigt werden.
In der medizinischen Firma "LabQuest" können Sie sich während eines Termins oder telefonisch persönlich von einem Arzt des Dienstes "Doctor Q" beraten lassen.

Progesteron-Test: Wann einnehmen und wie vorbereiten?

Progesteron ist ein weibliches Steroidhormon, das bei beiden Geschlechtern produziert wird. Es beeinflusst den Menstruationszyklus, die Embryonalentwicklung, den Blutdruck, die Talgproduktion sowie die Funktion der Prostata bei Männern.

Bei Frauen wird Progesteron hauptsächlich in den Eierstöcken vom Corpus luteum und während der Schwangerschaft von der Plazenta produziert. Seine Hauptfunktion besteht darin, die Wände der Gebärmutter auf eine Schwangerschaft vorzubereiten. Daher spielt die Analyse von Progesteron in dieser Zeit eine besondere Rolle. Bei Männern wird das Hormon in einer minimalen Menge durch die Synthese von Androgenen gebildet und ist ihr Zwischenprodukt.

Die Hauptfunktionen von Progesteron

Die Hauptfunktionen des Hormons im weiblichen Körper während der Schwangerschaft sind:

  • Vorbereitung des Uterusendometriums zur Implantation eines Eies nach der Befruchtung;
  • Erzeugung von genügend Nährstoffen für die Entwicklung eines implantierten Eies;
  • Unterdrückung der Uterusmuskelkontraktionsaktivität, um die Abstoßungsreaktion des implantierten fetalen Eies zu verringern;
  • Stimulierung der Sekretion der Schleimhaut der Eileiter, die für die Ernährung eines befruchteten Eies während seiner Bewegung durch die Eileiter vor der Implantation in die Gebärmutter erforderlich ist;
  • die Wirkung auf die Entwicklung von Läppchen und Alveolarpassagen für die Proliferation von Alveolarzellen, die sie auf eine Reaktion auf die Wirkung von Prolaktin auf die Sekretion von Muttermilch vorbereitet;
  • Blockierung der Laktation während der Schwangerschaft.

Außerdem ist Progesteron zusammen mit Östrogen für die Regulierung des Menstruationszyklus verantwortlich. Mit einer starken Abnahme des Gehalts dieser Hormone am Ende des Zyklus beginnt die Gebärmutter mit der Freisetzung von Menstruationsblut. Bei gesunden nicht schwangeren Frauen wird nur in der zweiten Hälfte des Eierstockzyklus eine große Menge an Hormonsekretion beobachtet. Das Corpus luteum ist dafür verantwortlich, wie viel Hormon zu diesem Zeitpunkt synthetisiert wird..

Warum und wann auf Progesteron getestet werden soll

Während der Schwangerschaft die höchste diagnostische Bedeutung des Progesterontests. Indikationen für die Studie sind Schmerzen im Unterbauch und die Entwicklung von Uterusblutungen. Die erhaltenen Ergebnisse sind notwendig, um den Zustand des Fetus und der Plazenta zu beurteilen und die Gefahr eines spontanen Abbruchs oder einer ektopischen Fixierung des fetalen Eies zu identifizieren. Ein Progesterontest ist für Frauen mit Fehlgeburten, infektiösen, autoimmunen oder endokrinologischen Erkrankungen in der Vorgeschichte angezeigt..

Die Studie wird regelmäßig durchgeführt, um den Verlauf der Schwangerschaft zu überwachen und die Wirksamkeit der Behandlung mit Progesteron-Arzneimitteln zu bewerten. Eine Blutuntersuchung auf Progesteron ist erforderlich, um eine wirklich verschobene Schwangerschaft festzustellen. Sie wird bis zum Ende der Tragzeit durchgeführt.

Bei nicht schwangeren Frauen wird eine Analyse durchgeführt, um den Eisprung und den Menstruationszyklus zu bewerten. Seine Ergebnisse ermöglichen es, die Wirksamkeit des Ovulationsstimulationsverfahrens zu bewerten, eine Prognose des Verlaufs von Brustkrebs zu erstellen, die Arten von Amenorrhoe zu differenzieren, die Ursache für dysfunktionelle Uterusblutungen und Unfruchtbarkeit festzustellen, Anomalien in den Eierstöcken, anovulatorische Zyklen und Lutealphaseninsuffizienz zu identifizieren. Auch bei der Planung einer Schwangerschaft ist eine Analyse erforderlich.

Ein Progesterontest ist für Frauen mit Fehlgeburten, infektiösen, autoimmunen oder endokrinologischen Erkrankungen in der Vorgeschichte angezeigt..

Bei Männern wird ein Progesterontest durchgeführt, um Unfruchtbarkeit sowie Hodenpathologien zu diagnostizieren und zu behandeln..

Vorbereitung auf den Progesterontest

Damit die Ergebnisse einer Blutuntersuchung auf Progesteron am zuverlässigsten sind, ist es wichtig, sich ordnungsgemäß auf die Abgabe vorzubereiten. In den meisten Fällen wird die Konzentration des Hormons an 21 Tagen (oder an 22 bis 23 Tagen) mit einem 28-tägigen Menstruationszyklus bestimmt.

Progesteronblut wird morgens auf leeren Magen entnommen. Um Verzerrungen der Ergebnisse zu vermeiden, wird empfohlen, die folgenden Einschränkungen einzuhalten:

  • für 8 Stunden: Essen komplett ablehnen;
  • 24 Stunden: scharfe und salzige Gerichte, Alkohol, starken Tee und Kaffee ausschließen;
  • in 2-3 Tagen: sich weigern, fetthaltige Lebensmittel zu essen.

Bevor Sie die Analyse bestehen, müssen Sie keinen sexuellen Kontakt, keinen übermäßigen psycho-emotionalen oder physischen Stress haben. Auch nach Ultraschall, Magnetresonanztomographie und Radiographie kann keine Blutentnahme durchgeführt werden.

Corticotropin, Östrogenantagonisten, Valproinsäure, Progesteron und andere Arzneimittel können den Hormonspiegel im Blut erhöhen, und Prostaglandine, Östriol, orale Kontrazeptiva und einige antibakterielle Mittel können ihn senken. Es wird empfohlen, einen Arzt über den Tag zu konsultieren, an dem Progesteron eingenommen wird, und ob es notwendig ist, die eingenommenen Medikamente vor der Einnahme abzubrechen. Wenn ein Drogenentzug nicht möglich ist, ist es wichtig, dies in Richtung der Studie anzugeben..

Entschlüsselung des Progesterontests

Die Indikatoren für die Norm des Hormongehalts im Blut unterscheiden sich in verschiedenen Labors und hängen von der verwendeten Forschungsmethode ab. Bei Männern liegt Progesteron normalerweise im Bereich von 0,28 bis 1,22 ng / ml, und bei Frauen im gebärfähigen Alter hängt es von der Phase des Menstruationszyklus ab:

  • Follikelphase: 0,15 bis 1,4 ng / ml;
  • Lutealphase: 3,34 bis 25,6 ng / ml.

Die Norm für Progesteron bei Mädchen unter 18 Jahren hängt vom Stadium des Tanners und einem stetigen Menstruationszyklus in seiner Phase ab und beträgt 0,15–28 ng / ml.

Der Indikator bei Patienten, die orale Kontrazeptiva erhalten, variiert zwischen 0,34 und 0,92 ng / ml. Der Maximalwert in der Zeit nach der Menopause beträgt 0,73 ng / ml.

Bei Männern wird ein Progesterontest durchgeführt, um Unfruchtbarkeit sowie Hodenpathologien zu diagnostizieren und zu behandeln..

Während der Schwangerschaft variiert der Progesteronspiegel je nach Trimester:

  • I Trimester: 11,2 bis 90 ng / ml;
  • II Trimester: 25,6 bis 89,4 ng / ml;
  • III Trimester: 48,4 bis 422 ng / ml.

Niedriges Progesteron

In der frühen Schwangerschaft erhöht ein Hormonmangel die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt. Eine Abnahme der Progesteronkonzentration kann durch eine Verzögerung der intrauterinen Entwicklung des Fetus, eine Unzulänglichkeit der Plazentafunktion und eine verschobene Schwangerschaft verursacht werden.

Ein verminderter Hormonspiegel wird bei unzureichender Lutealphase des Menstruationszyklus beobachtet. Die Verabreichung bestimmter Arzneimittel oder chronisch entzündlicher Pathologien der inneren Geschlechtsorgane kann nach dem Eisprung zu einer Abnahme des Progesterons führen. Bei primärem oder sekundärem Hypogonadismus wird auch ein Hormonmangel festgestellt.

Erhöhtes Progesteron

Da das Hormon den Verdauungstrakt beeinflusst (seine Muskeln entspannt und die Nährstoffaufnahme verbessert), kann eine Erhöhung seines Spiegels bei nicht schwangeren Frauen zu einer schnellen Gewichtszunahme, Gallensteinen, Verstopfung und Blähungen führen.

Wenn die Analyse hohe Progesteronwerte zeigt, sind folgende Krankheiten möglich:

  • Neoplasien;
  • beeinträchtigte Nebennierenfunktion;
  • Nierenversagen;
  • Menstruationsstörungen;
  • Corpus luteum Zyste;
  • Anomalien der Plazenta;
  • intermenstruelle Uterusblutung.

Vor dem Hintergrund eines hohen Progesteronspiegels kommt es zu einer Zunahme, Anspannung und Empfindlichkeit der Brustdrüsen, Reizbarkeit, Depressionen und häufigen Stimmungsschwankungen.

Wenn Symptome auftreten, die auf eine hormonelle Störung hinweisen, müssen Sie einen Arzt um Rat fragen und gegebenenfalls eine Analyse durchführen.

Wofür ist das Hormon Progesteron bei Frauen verantwortlich?

Kopfschmerzen, Probleme mit Haaren und Haut werden häufig auf altersbedingte Veränderungen oder chronische Müdigkeit zurückgeführt. Der Grund liegt aber oft im Hormon, dessen Funktionen eine komplexe Wirkung auf den weiblichen Körper haben.

Was ist das Hormon Progesteron

Progesteron ist ein Hormon, das die Fortpflanzungsfunktion, m / c (Menstruationszyklus) und den Verlauf der Schwangerschaft steuert. Die geringste Störung der Prozesse führt zu einer Veränderung des Hormons. Es ist das Hauptgestagen im Körper. Ihm wird die Rolle eines wichtigen Stoffwechselzwischenprodukts bei der Synthese anderer endogener Steroide zugewiesen.

Trotz der grundlegenden Rolle des Hormons im Körper sind seine Eigenschaften und sein Einfluss auf den Körper nicht vollständig verstanden. Es sind nur die Voraussetzungen und einige Gründe bekannt, die die Sprünge der Indikatoren in Bezug auf die Normgrenzen beeinflussen..

Progesteron spielt eine wichtige Rolle bei der Funktion des Gehirns als Neurosteroid..

Progesteron wird von zwei Organen produziert:

  • Nebennieren;
  • temporäre sekretorische Drüse, die sich am Ende der Ovulationsperiode bildet (die Drüse wird auch als Corpus luteum bezeichnet).

Aufgrund der Hormonsynthese im weiblichen Körper, der aktiven Entwicklung der Schleimschicht (Uterusmembran), der Stimulation der Bildung neuer Blutgefäße wird festgestellt. Vor dem Hintergrund solcher Veränderungen wird mit der Vorbereitung der Gebärmutter für die Aufnahme eines befruchteten Eies begonnen. Wenn eine Schwangerschaft auftritt, beginnt Progesteron zu produzieren, einschließlich der Plazenta.

Der Hormonspiegel wird durch das Alter der Frau und die Phase m / c beeinflusst.

Was funktioniert

Progesteron im weiblichen Körper wird eine der grundlegenden Rollen zugewiesen.

Fortpflanzungsapparat

Ein anderer Name für Progesteron ist das Schwangerschaftshormon. Dank seiner Wirkung wird der Prozess der Vorbereitung der Gebärmutter auf die Empfängnis eingeleitet. Nach der Befruchtung reduziert es die Immunantwort, wodurch eine Abstoßung des Embryos verhindert wird. Mit der Geburt des Fötus hilft Progesteron, den Verlauf der Schwangerschaft zu lindern. Nach der Entbindung ist eine Abnahme der Synthese ein Signal für den Beginn der Laktation.

Hormonelles Gleichgewicht

Progesteron ist an der Synthese anderer Hormone beteiligt. Ein Ungleichgewicht der Substanz wirkt sich negativ auf die Produktion von Kortikosteroiden, die Aktivität von Aldosteron und die Funktion von Östrogenen aus.

Die Rolle des Hormons bei subkutanen Prozessen ist unter Wissenschaftlern umstritten. Es gibt eine Hypothese, dass das Vorhandensein von Progesteronrezeptoren in der Epidermis eine Verbindung zwischen der Haut und dem Hormon bildet. Eine verminderte Hormonproduktion kann zu Falten und Elastizitätsverlust führen. Die Funktionalität von Progesteron in dieser Richtung wurde teilweise nachgewiesen. Die positive Dynamik der Hormontherapie wird durch zahlreiche Fälle belegt, in denen eine signifikante Verbesserung der Hautstruktur, ihre Verjüngung, festgestellt wurde..

zentrales Nervensystem

Die Produktion von Progesteron ist eine Voraussetzung für die Synthese von Allopregnanolon. Beide Hormone sind an der Anpassung an Stresssituationen beteiligt, unterscheiden sich in der immunmodulierenden Aktivität und haben zytoprotektive Eigenschaften. Sie sind mit den molekularen Mechanismen der Unterbrechung der Neurogenese und der Neuroinflammation im Gehirn verbunden..

Sexuelles Verhalten

Das Tandem von Progesteron und Allopregnanolon stimuliert das sexuelle Verlangen bei Frauen. Studien zu diesem Thema haben den Zusammenhang zwischen hormoneller Hebung und sexuellem Verhalten des gerechteren Geschlechts nachgewiesen.

Die Norm von Progesteron im Blut von Frauen

Die normativen Grenzen von Progesteron sind bedingte Indikatoren, die keine Pathologien widerspiegeln, die durch einen Mangel oder einen erhöhten Gehalt des Hormons im Blut verursacht werden. Bei der Durchführung einer Untersuchung von Biomaterial bei Frauen werden verschiedene Tabellenformen verwendet.

Standardindikatoren für Phasen m / c

PeriodennameNormalbereich, nmol / l Follikulär0,32-2,25 Ovulation0,49-9,41 Luteal6,95-56,63 Nach den Wechseljahrenweniger als 0,64

Eine große Anzahl periodischer Daten ist auf den Einfluss vieler Faktoren zurückzuführen. Unter den wichtigsten:

  • emotionaler Zustand einer Frau;
  • Tageszeiten;
  • körperliche Bewegung;
  • Lebensweise.

Während der Schwangerschaft liegt der Indikator weit über den in der Tabelle angegebenen Werten, was wiederum die Beziehung zwischen Hormon und Fortpflanzungsfunktion bestätigt.

Wie man einen Progesterontest macht

Die Studie erfordert keine besondere Vorbereitung. Es gibt aber noch einige Nuancen.

  • Es wird nicht empfohlen, 8 Stunden vor dem Besuch der Klinik etwas zu essen..
  • Wenn m / c 31 Tage überschreitet, wird am 28. und 29. Tag eine Blutentnahme durchgeführt.

Vor der Einnahme des Biomaterials klärt das medizinische Personal das Datum der letzten Menstruation, interessiert sich für den Zeitraum von m / c.

Da keine Probleme mit der Menstruation auftreten, ist die Blutentnahme am 21. Tag des 28-Tage-Zyklus (am Morgen) geplant. Dies ist der günstigste Zeitpunkt, zu dem sich der Progesteronspiegel dem höchsten Wert nähert. Manchmal wird am 22. und 23. Tag des Zyklus eine Studie durchgeführt. Solche Daten weisen jedoch einen Bruchteil des Fehlers auf.

Bei Verstößen m / c kann eine wiederholte Analyse erforderlich sein. Das Datum wird unter Berücksichtigung des Eisprungs gewählt, der anhand von Schnelltests ermittelt wird. Eine einfache Methode zur Temperaturmessung wird ebenfalls verwendet. Die Blutentnahme erfolgt am 6.-7. Tag nach der Freisetzung des Eies aus dem Eierstock in den Eileiter.

Während der Schwangerschaft und der Wechseljahre kann der Test für jeden Tag geplant werden..

Vor dem Einreichen von Biomaterial konsultiert der Patient einen Spezialisten. Wichtige Informationen werden zur Verabreichung von Arzneimitteln, Erkrankungen der weiblichen Organe, der Schilddrüse und der Haut geklärt. Falls erforderlich, schreibt der Arzt eine Überweisung an einen Spezialisten mit engem Profil aus:

  • an den Frauenarzt;
  • Endokrinologe;
  • zu einem Dermatologen (wenn es Hautprobleme gibt).

Wann kann ein erhöhter Wert beobachtet werden?

Es wird als normal angesehen, den Hormonspiegel während der Schwangerschaft zu erhöhen. Progesteron kann jedoch die normativen Werte bei nicht schwangeren Frauen im gebärfähigen Alter signifikant überschreiten. Mögliche Ursachen sind:

  • Nebennierenhyperplasie;
  • Corpus luteum Zyste;
  • Schwellung der Eierstöcke;
  • chronische Uterusblutungen;
  • Einnahme oraler Kontrazeptiva, anderer Medikamente, einschließlich Gestagene;
  • hormonelles Ungleichgewicht.

Nur eine Laboranalyse kann einen Anstieg des Hormonspiegels feststellen. Es gibt jedoch bestimmte Symptome, die sich in einer Erhöhung des Progesteronwerts äußern.

  1. Die Bildung einer großen Anzahl von Akne auf der Haut.
  2. Regelmäßige und ziemlich helle Kopfschmerzen.
  3. Reichlich Körperbehaarung.
  4. Unangemessene Gewichtszunahme.
  5. Müdigkeit begleitet von Stress und Depressionen.
  6. Probleme mit dem Menstruationszyklus.
  7. Erhöhte allergische Reaktion.
  8. Unangemessene Blutdruckschwankungen in beide Richtungen.
  9. Schmerzen in den Brustdrüsen.
  10. Vaginaler Ausfluss mit Blutstropfen.

Progesteron mit einem über dem Normalwert liegenden Spiegel kann auf Pathologien wie Funktionsstörungen der Nebennierenrinde hinweisen. Dies ist das häufigste Problem, das zu einer Fehlfunktion bei der Produktion vieler Hormone führt. Sie können unzureichend oder im Überschuss synthetisiert werden.

Der erhöhte Wert von Progesteron führt häufig zu Schwangerschaftspathologien. Zum Beispiel zystische Drift. Der Hormonspiegel überschreitet während der Schwangerschaft die höchste Schwelle. Die Essenz des Problems besteht darin, eine Eizelle gleichzeitig mit zwei Spermien zu befruchten oder defektes mütterliches Material zu erhalten. Die Krankheit muss ernsthaft behandelt werden, einschließlich Chemotherapie. Dieser Ansatz ist mit einem hohen Risiko für die Entwicklung bösartiger Tumoren verbunden..

Hohe Progesteronspiegel verursachen Eierstockkrebs. Um prädisponierende Faktoren auszuschließen, wird die Patientin vor der Durchführung von Tests an einen Gynäkologen überwiesen.

Ursachen und Symptome von niedrigem Progesteronspiegel

Niedrige Hormonspiegel sind ein prädisponierender Faktor für Unfruchtbarkeit und spontane Abtreibung im ersten Trimester. Sein Mangel führt zu Erkrankungen der weiblichen Organe.

Verdacht sollte folgende Manifestationen verursachen:

  • schwere und schmerzhafte Menstruation;
  • Brustvergrößerung, Schmerzempfindung beim Berühren;
  • häufige und unvernünftige Stimmungsschwankungen;
  • wachsende Kopfschmerzen;
  • ungewöhnliche Reizbarkeit;
  • Schwellung der Beine, das Auftreten eines Gefühls der Schwere in ihnen;
  • unvernünftige Gewichtszunahme;
  • kalt in den Gliedern;
  • blasse, trockene Haut;
  • Haarausfall;
  • starkes Schwitzen;
  • Verstopfung
  • Hautausschlag;
  • Albtraum.

Die Hauptprovokateure bei der Senkung des Hormonwertes sind:

  • Genitalinfektionen
  • Corpus luteum-Insuffizienz;
  • Unterentwicklung der Plazenta;
  • instabiler Menstruationszyklus;
  • Einnahme hormoneller Arzneimittel über einen langen Zeitraum;
  • Uterusblutung.

Progesteron während der Schwangerschaft

Die Entschlüsselung der Hormonanalyse wird von einem qualifizierten Spezialisten durchgeführt - einem Geburtshelfer-Gynäkologen. Es berücksichtigt nicht nur die Werte in Bezug auf die Norm, sondern auch die Dauer der Schwangerschaft und die Art ihres Verlaufs.

Progesteron-Normen während der Schwangerschaft

TrimesterzeitHormonspiegel, ng / mlDer Hormonspiegel, nmol / lDer Erste

(wöchentlich: 13-24)35,6–286,211.19–90Zweitens (wöchentlich: 1-12)81,2–284,325,5–89,4Drittens (wöchentlich: 25-42)153,9–1343,5548,4-422,5

Medikamente zur Erhöhung des Progesteronspiegels

Utrozhestan® (Utrogectan)

Die Basis der Zusammensetzung ist mikronisiertes Progesteron. In einer Kapsel enthält es 100 oder 200 mg (abhängig von der Dosierung des Arzneimittels). Die Kapselform ist 100 mg rund, 200 mg sind oval. Gelatineschalenfüllung - ölige homogene Suspension.

Die wichtigsten Anweisungen für die Verwendung von Arzneimitteln im Inneren:

  • Unfruchtbarkeit aufgrund von Lutealinsuffizienz;
  • bedrohte Abtreibung;
  • prämenstruelles Syndrom;
  • fibrocystische Mastopathie;
  • Verletzung des Menstruationszyklus aufgrund von Unfruchtbarkeit oder Versagen des Eisprungprozesses;
  • Hormonersatztherapie während des Übergangs in die Wechseljahre oder nach der Menopause.

Eine intravaginale Methode zur Verwendung des Arzneimittels wird ebenfalls praktiziert. Es wird für folgende Probleme empfohlen:

  • nicht funktionierende oder fehlende Eierstöcke;
  • die Gefahr einer Abtreibung;
  • vorzeitige Wechseljahre;
  • Unfruchtbarkeit (der Grund ist Lutealversagen).

Utrozhestan wird zur Vorbereitung der In-vitro-Fertilisation verwendet, um die Lutealphase zu unterstützen.

Das pharmakologische Produkt unterliegt einer Reihe von Verwendungsbeschränkungen. Sie werden vom Arzt bei der Entwicklung eines Behandlungsschemas unbedingt berücksichtigt. Unter den Kontraindikationen:

  • Allergie gegen die Bestandteile der Zusammensetzung;
  • Probleme mit Venen (Thrombose);
  • intrakranielle Blutung;
  • Schlaganfall, Herzinfarkt;
  • Vaginalblutung unbekannter Ätiologie;
  • Onkologie der Brustdrüsen, Genitalien;
  • unvollständige Abtreibung;
  • genetische Pathologie der Leber (Porphyrie), andere Organerkrankungen;
  • Stillzeit;
  • Alter bis 18 Jahre.

Das Behandlungsschema wird individuell festgelegt. Die Anmerkung bietet die folgenden Optionen:

  • mit der Gefahr eines Schwangerschaftsabbruchs - tägliche Einnahme von 200 bis 600 mg / Tag. (im dritten Trimester nur nach Auswertung der klinischen Daten verschrieben);
  • mit dem Wechseljahresübergang - die tägliche Norm beträgt 200 mg, die Dauer des Kurses beträgt 12 Tage;
  • nach Beginn der Wechseljahre - die tägliche Norm liegt zwischen 100 und 200 mg, die Behandlungsdauer wird individuell bestimmt;
  • Um die Lutealphase aufrechtzuerhalten - die tägliche Norm beträgt 200-400 mg, die Aufnahme beginnt bei 17 bis 26 Tagen m / c, es wird ein zehntägiger Kurs angeboten.

Die Kosten des Arzneimittels betragen ca. 400 Rubel (Dosierung von 100 mg, 28 Kapseln).

Progesteron (Progesteron)

Das Werkzeug ist in Form einer Injektionslösung in verschiedenen Konzentrationen erhältlich: 10 und 25 mg. Der Wirkstoff ist Progesteron..

Die Hauptanwendung des Arzneimittels:

  • Metrorrhagie;
  • gewohnheitsmäßige Fehlgeburt;
  • Uterusblutungen im Zusammenhang mit Genitalfunktionsstörungen;
  • Amenorrhoe.

Das Behandlungsschema wird individuell unter Berücksichtigung der Körpermerkmale und der Daten klinischer Studien festgelegt. Die maximale tägliche Aufnahme beträgt 0,025 g..

Bevor Sie das Tool verwenden, sollten Sie sich mit den Einschränkungen vertraut machen. Das Arzneimittel darf nicht bei Nieren- oder Leberfunktionsstörungen angewendet werden. Der Hersteller identifiziert auch die folgenden Kontraindikationen:

  • Brustkrebs;
  • Hepatitis;
  • Vaginalblutung unbekannter Herkunft;
  • thromboembolische Pathologie.

Die Kosten des Arzneimittels betragen 306 Rubel (Dosierung von 10 mg / ml, 10 Ampullen).

Solaray, weibliche Hormonmischung SP-7C, 180 vegetarische Kappen

Das Produkt basiert auf pflanzlichen Inhaltsstoffen. Die reichhaltige Zusammensetzung hilft dabei, die Synthese verschiedener Hormone wiederherzustellen, die für die Gesundheit von Frauen im Körper wichtig sind. Unter den bei der Herstellung verwendeten Wirkstoffen:

  • Lakritzwurzel;
  • Himbeerblätter;
  • Kamille;
  • Bockshornkleesamen;
  • wilde Yamswurzeln usw..

Ergänzungsmittel werden zur Verwendung bei hohem FSH, Unterbrechung des Zyklus und Prämenopause empfohlen. Nehmen Sie die Kapseln dreimal täglich vor den Mahlzeiten oder zu den Mahlzeiten ein.

Hersteller warnt vor Einschränkungen. Sie gelten für Perioden der Schwangerschaft und Stillzeit. Es wird auch nicht empfohlen, Nahrungsergänzungsmittel mit einem erhöhten Blutdruck einzunehmen. Verwenden Sie die Zusammensetzung nicht und wenn Sie allergisch gegen die Bestandteile der Zusammensetzung sind.

Durchschnittspreis - 801 Rubel.

Progesteron-Gehalt in Produkten

Bei einem Mangel an Progesteron raten Experten, Lebensmittel, die natürliches Hormon enthalten, in die Ernährung aufzunehmen. Sie werden vom Körper gut aufgenommen, sollten aber nicht durch eine medikamentöse Therapie ersetzt werden. Der Indikator für Lebensmittel steigt nicht stark an.

Um die Progesteronwerte auf normale Grenzen zu bringen, wird empfohlen, Gerichte aus den folgenden Zutaten in das Menü aufzunehmen:

  • Avocado;
  • Oliven; Oliven;
  • Nüsse (roh);
  • Sonnenblumen- und Kürbiskerne;
  • Mais;
  • Eigelb;
  • Schweinefleisch;
  • Meeresfrüchte, Flussfisch;
  • Reis, Hülsenfrüchte, Kohl verschiedener Sorten und Sorten.

Die Liste der Produkte ist tatsächlich beeindruckend. Auf diese Weise können Sie das Menü abwechslungsreich gestalten und die Geschmacksbedürfnisse auch eines Gourmet befriedigen.

Durch die rechtzeitige Überwachung von Progesteron können schwerwiegende Gesundheitsprobleme vermieden werden. Die Manifestation charakteristischer Symptome, die auf eine Verletzung der Hormonsynthese hinweisen, erfordert eine dringende Behandlung in der Klinik zur Beratung und Überweisung zur Analyse. Kleine Abweichungen von der Norm werden schnell korrigiert, Sie müssen nur die Empfehlungen Ihres Arztes befolgen.

Wenn Sie einen Tippfehler oder eine Ungenauigkeit finden, wählen Sie bitte einen Text aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Wann und wie man auf Progesteron getestet wird?

Eine Blutuntersuchung auf Progesteron muss bei Frauen durchgeführt werden, die ein Kind zur Welt bringen möchten und Symptome eines Hormonmangels haben. Sexualhormon ist eines der wichtigsten Faktoren bei der Empfängnis und Geburt eines Kindes. Daher ist es notwendig, den Blutspiegel vor der Schwangerschaft zu kennen. Wir werden herausfinden, wann Progesteron während der Planung eingenommen werden muss und warum Sie sonst möglicherweise den Spiegel überprüfen müssen.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2018/02/88fbfce8de2c9a477a2b441967dc7766.jpg "alt =" progesterone analysis "width =" 660 " height = "440" srcset = " data-srcset = "https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2018/02/88fbfce8de2c9a477a2b441967dc7766.jpg 660w, https://dazachatie.ru/wp-content/ /2018/02/88fbfce8de2c9a477a2b441967dc7766-300x200.jpg 300w "Größen =" (maximale Breite: 660px) 100vw, 660px "/>

Progesteron - was Sie über dieses Hormon wissen müssen?

Progesteron ist ein Hormon vom Steroidtyp, das vom sogenannten Corpus luteum produziert wird. Es ist nicht nur weiblich, es ist auch bei Männern vorhanden, bei denen eine geringe Menge von der Nebennierenrinde und dem Hodengewebe produziert wird. Progesteron ist jedoch für Frauen wichtiger, da es für die grundlegenden weiblichen Funktionen verantwortlich ist. Die Fähigkeit, schwanger zu werden und ein Kind zu gebären, hängt von ihm ab.

Die Schlüsselrolle des Hormons besteht darin, eine gesunde Schwangerschaft zu gewährleisten, die aufgrund der folgenden Funktionen möglich wird:

  • wirkt sich auf die Uterusschleimhaut aus und bereitet sie bei erfolgreicher Befruchtung der Eizelle auf die Implantation der Eizelle vor;
  • verminderte kontraktile Funktion der Gebärmutter;
  • Beitrag zur Beendigung der Menstruation nach einer vollendeten Empfängnis;
  • verminderte Immunantwort des weiblichen Körpers, wodurch die Möglichkeit einer fetalen Abstoßung ausgeschlossen wird;
  • verantwortlich für die Zunahme der Gebärmutter und reduziert ihre kontraktile Funktion;
  • verlangsamt die Laktation während der Schwangerschaft und aktiviert sie nach der Geburt;
  • beeinflusst das Wachstum der Brustdrüsen;
  • trägt zur vollen Entwicklung des Embryos bei.

Mit niedrigem Progesteronspiegel sind die Chancen, schwanger zu werden, minimal. Auch wenn die Empfängnis noch passiert ist - es besteht die Gefahr einer Abtreibung. Daher bestehen Frauen eine Analyse, um den Spiegel eines wichtigen Sexualhormons auch bei der Planung einer Schwangerschaft zu überprüfen.

Die Wirkung von Progesteron auf den Körper von Frauen

Progesteron wirkt sich nicht nur bei der Planung eines Kindes und während der Schwangerschaft positiv aus, sondern wirkt sich auch auf Folgendes aus:

  1. Stoffwechsel. Das Hormon Progesteron regt den Appetit an und erhöht die Insulinproduktion nach dem Essen, wodurch die Anfälligkeit des Gewebes für Insulin verringert wird. Dies erklärt den Wunsch von Mädchen und Frauen, während des Anstiegs viele Kohlenhydrate und Süßigkeiten zu konsumieren. Hilft bei der Speicherung von Fett, insbesondere im Taillenbereich, um den Körper bei Nahrungsmittelknappheit zu schützen. Schwangerschaftshormon beeinflusst auch die Entspannung der Muskeln des Verdauungstrakts und den Anstieg der Basaltemperatur.
  2. Bewegungsapparat: Baut Muskelgewebe ab, wirkt sich positiv auf die Bildung von Knochenmaterial aus und hilft, Bänder und Sehnen zu entspannen, wodurch die Muskeln elastischer werden.
  3. Nervöses System. Progesteron wirkt sich positiv auf den weiblichen Körper aus, verbessert die Durchblutung und das Gedächtnis des Gehirns, verringert die Häufigkeit von Anfällen und Epilepsieanfällen, stimuliert das Wachstum von Nervenzellen und wirkt beruhigend und analgetisch.

Warum Progesteron aufgegeben wird und wie man es weitergibt?

Mit den bestehenden Symptomen eines Progesteronmangels ermöglicht eine Analyse dieses Hormons der werdenden Mutter, mögliche Störungen rechtzeitig zu identifizieren und die Behandlung so bald wie möglich zu beginnen, um die Schwangerschaft aufrechtzuerhalten. Nach dem Einsetzen des Eisprungs und vor dem Einsetzen des blutigen Ausflusses dauert die Lutealphase an, in der der Progesteronspiegel ansteigt.

Wenn dies aus irgendeinem Grund nicht geschieht, sind die Chancen auf eine Schwangerschaft recht gering, und im Falle einer Empfängnis besteht die Gefahr einer Fehlgeburt. Damit die Schwangerschaft stattfinden und das Baby aushalten kann, wird eine Blutuntersuchung verschrieben, um den Hormonspiegel zu überprüfen.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2018/02/Drug_Testing_Blood.jpg "alt =" Progesteronanalyse "width =" 660 " height = "439" srcset = " data-srcset = "https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2018/02/Drug_Testing_Blood.jpg 660w, https://dazachatie.ru/wp-content/uploads /2018/02/Drug_Testing_Blood-300x200.jpg 300w "Größen =" (maximale Breite: 660px) 100vw, 660px "/>

Bei folgenden Symptomen ist eine Blutuntersuchung angezeigt:

  • Nichtauftreten einer Schwangerschaft;
  • erhöhter Blutdruck und Schwellung;
  • Menstruationsversagen;
  • Uterusblutungen zusätzlich zur Menstruation;
  • Zyste oder Schwellung des Eierstocks;
  • bedrohte Abtreibung.

Männern wird bei Verdacht auf eine Pathologie der Hoden, Nebennieren oder Schilddrüsen ein Hormonspiegeltest verschrieben..

  • Während der ersten Phase befinden sich die follikelstimulierenden Indikatoren auf dem niedrigsten Niveau.
  • Die zweite Phase ist ovulatorisch, das Wachstum des Hormons steigt allmählich an.
  • In der letzten Phase, Luteal, wird der maximale Progesteronspiegel notiert, dessen Wachstum den Follikel provozierte, der sich nach der Freisetzung des Eies in das sogenannte Corpus luteum verwandelte.

Die Überprüfung des Progesteronspiegels hängt vom Zyklus ab:

  • Bei einem 28-Tage-Zyklus wird an den Tagen 22 bis 23 Blut entnommen.
  • Bei einem kurzen Menstruationszyklus wird eine ungefähre Ovulationsperiode berechnet und 4-5 Tage danach eine Analyse durchgeführt.
  • mit einem langen Zyklus von bis zu 35 Tagen - Kapitulation zwischen 25 und 29 Tagen.

Im Falle einer unregelmäßigen oder gar keinen Fleckenbildung wird der Vorgang mehrmals wiederholt, um genauere Ergebnisse zu erhalten..

Schwangere, Männer und Mädchen vor der Pubertät können unabhängig vom Tag des Monats eine Studie durchführen. Bevor Sie einen Progesterontest durchführen, sollten Sie:

  • Nach mindestens 8 Stunden und vorzugsweise 12 Stunden Pause ist nur einfaches, nicht kohlensäurehaltiges Wasser zulässig.
  • Halten Sie sich mindestens 2-3 Tage lang an eine einfache Diät, ausgenommen fetthaltige, verkochte und süße Lebensmittel.
  • Unterbrechen Sie die Einnahme von Hormonen in einer Woche, wenn dies nicht möglich ist. Der Arzt sollte darüber informiert werden, um diese Tatsache bei der Entschlüsselung der Ergebnisse zu berücksichtigen.
  • 12 Stunden vor dem Test sollten Alkohol und Zigaretten, starke körperliche Anstrengung und auch der Versuch, emotionalen Stress zu vermeiden, ausgeschlossen werden.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2018/02/normy-progesterona-pri-beremennosti-po-nedelyam-v-tablice- i-prichiny-otklonenij-11.jpg "alt =" progesterone "width =" 660 "height =" 440 "srcset =" "data-srcset =" https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2018/ 02 / normy-progesterona-pri-beremennosti-po-nedelyam-v-tablice-i-prichiny-otklonenij-11.jpg 660w, https://dazachatie.ru/wp-content/uploads/2018/02/normy-progesterona -pri-beremennosti-po-nedelyam-v-tablice-i-prichiny-otklonenij-11-300x200.jpg 300w "Größen =" (maximale Breite: 660px) 100vw, 660px "/>

Frauen machen bei der Planung einer Schwangerschaft am häufigsten einen Progesterontest, da es in dieser Zeit wichtig ist, den Hormonspiegel im Blut zu kennen und festzustellen, ob Abweichungen von der Norm vorliegen. Es gibt eine Reihe anderer Gründe, aus denen Nachforschungen erforderlich sind, z. B. im Falle einer Fehlfunktion des Menstruationszyklus, der Erkennung unbekannter Herkunft usw..

Es ist wichtig zu wissen, wie und wann Progesteron richtig überprüft werden muss. Frauen nehmen 22 bis 23 Tage lang Blut, wobei zu berücksichtigen ist, dass der Zyklus 28 Tage beträgt, mit einem langen Zyklus von 25 bis 29, und kurzes Biomaterial wird normalerweise 4 bis 5 Tage nach Berechnung der ungefähren Ovulationsperiode entnommen. Bei unregelmäßigen Perioden oder deren Abwesenheit empfehlen die Ärzte, den Eingriff mehrmals durchzuführen, um genauere Ergebnisse zu erzielen..

Haben Sie Ihren Progesteronspiegel bei der Planung Ihres Babys überprüft??