Fähigkeit zur Bindung von ungesättigtem Eisen im Serum (NLSS) (Bestimmung des Blutspiegels)

Synonyme: Bindungskapazität für ungesättigtes Eisen, UIBC, Fähigkeit zur Bindung von latentem Eisen im Serum, Fähigkeit zur Bindung von ungesättigtem Eisen im Serum, NLSS

Reduzierter Preis:

Wir haben die Werbekosten und den Inhalt der Probenahmestellen für Biomaterial reduziert. Daher ist der Preis für Tests für Sie zweimal niedriger. Wir haben es getan, damit Sie problemlos Tests durchführen und Ihre Gesundheit verwalten können

Reduzierter Preis:

  • Beschreibung
  • Entschlüsselung
  • Warum in Lab4U??

Ausführungszeitraum

Die Analyse ist innerhalb eines Tages fertig (mit Ausnahme des Tages, an dem das Biomaterial entnommen wurde). Sie erhalten die Ergebnisse per E-Mail. Mail sofort fertig.

Frist: 2 Tage, außer Samstag und Sonntag (außer am Tag der Entnahme des Biomaterials)

Analysevorbereitung

Machen Sie keine Blutuntersuchung unmittelbar nach Radiographie, Fluorographie, Ultraschall, Physiotherapie.

WICHTIG: Der Füllstand des Indikators im Blut kann tagsüber erheblich variieren. Wählen Sie für die Analyse das Intervall zwischen 8.00 und 11.00 Uhr aus.

Um die Dynamik des Indikators jedes Mal zu überprüfen, wählen Sie dieselben Intervalle für die Analyse aus.

24 Stunden vor der Blutentnahme:

Begrenzen Sie fetthaltige und frittierte Lebensmittel, trinken Sie keinen Alkohol.

Beseitigen Sie schwere körperliche Anstrengung.

8 bis 14 Stunden vor der Blutspende nicht essen, nur sauberes stilles Wasser trinken.

60 Minuten vor der Blutentnahme nicht rauchen.

15-30 Minuten vor der Blutentnahme in einem ruhigen Zustand.

Analyseinformationen

LVSS ist ein Indikator zum Nachweis der Fähigkeit von Serum, Eisen zu binden. Die Eisenbindungsfähigkeit von Blutserum zeigt die Konzentration von Transferrin im Blutserum und ändert sich, wenn eine Verletzung des Stoffwechsels, des Zerfalls und des Transports von Eisen im Körper vorliegt. Hauptindikationen: Differentialdiagnose von Anämie, Lebererkrankung (akute Hepatitis, Zirrhose), Nephritis, Bewertung der Behandlung mit Eisenpräparaten, verschiedene chronische Erkrankungen, Pathologie des Magen-Darm-Trakts und damit verbundene Malabsorption von Eisen.

Forschungsmethode - Kolorimetrischer photometrischer Test

Forschungsmaterial - Blutserum

Zusammensetzung und Ergebnisse

Eisen (Eisen) ist an der Funktion aller biologischen Systeme und Prozesse des Körpers beteiligt, vom Transport und der Sauerstoffversorgung über somatische Zellen bis hin zu oxidativen Reaktionen in verschiedenen Organen und Geweben. Es gibt zelluläre, extrazelluläre Eisen- und Eisenspeicher. Extrazelluläres Eisen umfasst eisenbindende Serumproteine ​​(Transferrin, Lactoferrin) und plasmafreies Eisen. Zelluläres Eisen ist am internen Stoffwechsel von Eisen beteiligt, ist Teil von sauerstofftragenden Chromoproteinen (Hämoglobin, Myoglobin) und verschiedenen Enzymen (Cytochrome, Katalasen, Peroxidasen). Eisenreserven sind Proteinverbindungen Ferritin und Hämosiderin, die sich hauptsächlich in Leber, Milz und Muskeln ansammeln.

Die Eisenkonzentration im Blutserum wird durch das mit Serumtransferrin assoziierte 3-Valenz-Eisen bestimmt und enthält kein im Serum enthaltenes Eisen in Form von freiem Hämoglobin. Da normalerweise nur 30% der Eisenbindungsstellen von Transferrin von 3-Valenz-Eisen besetzt sind, gibt es eine zusätzliche Menge Eisen, die mit Transferrin in Kontakt treten kann. Dies wird als latente (ungesättigte) Eisenbindungsfähigkeit von Serum bezeichnet. Es gibt auch eine allgemeine Eisenbindungskapazität von Serum (OGSS), die sich aus latenter Eisenbindungskapazität und Serumeisen zusammensetzt. Somit zeigt OZHSS die maximale Eisenkonzentration, die Serumproteine ​​(hauptsächlich Transferrin) binden können. OZHSS nimmt mit bösartigen Neubildungen, Eisenvergiftungen, chronischen Infektionen, Nierenerkrankungen, Thalassämie, Kwashiorkor usw. ab. Die Gründe für den Anstieg von OZHSS sind häufig Virushepatitis, orale Empfängnisverhütung, Eisenmangelanämie, Spätschwangerschaft usw..

Interpretation der Ergebnisse der Studie "LVSS"

Die Interpretation der Testergebnisse dient zu Informationszwecken, ist keine Diagnose und ersetzt nicht die Konsultation eines Arztes. Die Referenzwerte können je nach verwendeter Ausrüstung von den angegebenen abweichen. Die tatsächlichen Werte werden auf dem Ergebnisformular angegeben.

Einheit: μmol / l

Referenzwerte: 27,8 - 63,6 μmol / l.

Erhöhen, ansteigen:

  • Hypochrome Eisenmangelanämie.
  • Chronischer Blutverlust.
  • Akute Hepatitis.
  • Echte Polyzythämie.
  • Schwangerschaft (spät).
  • Eisenmangel in der Nahrung und bei Malabsorption im Verdauungstrakt.

Die Ermäßigung:

  • Hämochromatose.
  • Hämolytische Anämie.
  • Perniziöse Anämie.
  • Sichelzellenanämie.
  • Thalassämie.
  • Chronische Infektionen.
  • Chronische Lebererkrankung (nicht immer).
  • Leberversagen.
  • Nephrose.
  • Bösartige Tumore.
  • Kwashiorkor.
  • Chronische Eisenvergiftung.

Lab4U ist ein medizinisches Online-Labor. Wir machen die Tests bequem und die Ergebnisse verständlich, damit jede Person ihre Gesundheit kontrolliert.
Hierfür haben wir alle Kosten für Kassierer, Administratoren, Miete usw. ausgeschlossen..

Warum also ohne Zweifel Lab4U??

  • Keine Registrierung - zahlen Sie für Tests online in 3 Minuten
  • Sie steuern den Prozess - Sie können den Datensatz übertragen, Analysen analysieren und die Ergebnisse entschlüsseln
  • Die Prüfung ist schockierend - die Kosten für Analysen sind im Durchschnitt doppelt so niedrig
  • Es ist nicht erforderlich, eine Papierkopie abzuholen - wir senden die Ergebnisse per E-Mail. Mail zum Zeitpunkt der Bereitschaft
  • Der Weg zum medizinischen Zentrum beträgt nicht mehr als 20 Minuten - unser Netzwerk ist das zweitgrößte in Moskau, wir befinden uns in 26 Städten Russlands
  • Wir schreiben einfach, klar und interessant über Gesundheitsindikatoren
  • Alle zuvor erhaltenen Ergebnisse werden in Ihrem persönlichen Konto gespeichert, Sie können die Dynamik leicht vergleichen
  • Sie können die ganze Familie mitnehmen - fügen Sie Ihre Familienmitglieder Ihrem persönlichen Konto hinzu und bestellen Sie mit wenigen Klicks Analysen für sie

Wir arbeiten seit 2012 in 26 Städten Russlands und haben bereits mehr als 1.000.000 Analysen durchgeführt.

Das Labor hat das TrakCare LAB-System implementiert, das die Laborforschung automatisiert und die Auswirkungen des menschlichen Faktors minimiert.

Das Lab4U-Team unternimmt alles, um es einfach, bequem, zugänglich und verständlich zu machen. Machen Sie Lab4U zu Ihrem permanenten Labor.

Empfehlungen für die Einnahme von Zubereitungen, die Colecalciferol (Vitamin D3) enthalten

Die Berechnung wird für Personen über 18 Jahre durchgeführt. Denken Sie daran, dass die Interpretation der Ergebnisse informativer Natur ist, keine Diagnose darstellt und den Rat eines Arztes nicht ersetzt.

Uibc in einem biochemischen Bluttest was ist das?

Ferritin im Blut - was zu möglichen Abweichungen von der Norm führen wird

Normalwerte bei Frauen, Männern und Kindern

Seit vielen Jahren erfolglos mit Bluthochdruck zu kämpfen?

Institutsleiter: „Sie werden erstaunt sein, wie einfach es ist, Bluthochdruck durch tägliche Einnahme zu heilen.

Um die Ferritinkonzentration zu bestimmen, müssen Sie wie in jedem anderen Fall venöses Blut zur Analyse entnehmen.

Das Verfahren erfordert keine spezielle Vorbereitung und unterscheidet sich grundlegend von einer herkömmlichen Blutuntersuchung.

Unsere Leser haben ReCardio erfolgreich zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt. Angesichts der Beliebtheit dieses Produkts haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten.
Lesen Sie hier mehr...

Die Serumferritinrate hängt vom Geschlecht und Alter der Person ab:

  • bei Neugeborenen bis zu einem Jahr - 25-200 mcg / l;
  • bei Kindern unter 15 Jahren - 30-140 mcg / l;
  • bei erwachsenen Männern 20–250 mcg / l;
  • bei erwachsenen Frauen - 12-120 mcg / l.

Ursachen für Veränderungen, Werte während der Schwangerschaft

Bei gesunden Männern bleibt die Konzentration dieses Proteins im Blutserum während des gesamten Lebens nahezu unverändert, bei Frauen nach den Wechseljahren kann sie jedoch dramatisch ansteigen.

Die niedrigsten Spiegel dieses Proteins werden bei Frauen während der Schwangerschaft beobachtet. Dies ist kein pathologischer Zustand, wenn das Niveau die folgenden Indikatoren nicht unterschreitet:

  • erstes Trimester - 56–90 mcg / l;
  • zweites Trimester - 25–74 mcg / l;
  • drittes Trimester - 10-15 mcg / l.

Manchmal können sich die Proteinspiegel durch längeres Fasten, durch regelmäßige Transfusionen oder durch die Verwendung bestimmter Arten von Medikamenten (z. B. orale Kontrazeptiva) ändern..

Was bedeutet es, wenn das Level erhöht wird?

Eisen ist eine Substanz, die giftig und gefährlich für den Körper ist und nicht mit Körperflüssigkeiten ausgeschieden werden kann. Ein Überschuss dieses Spurenelements sammelt sich im Herzen, in der Leber und in den Gelenken an und schädigt diese im Laufe der Zeit.

Hohe Krankheitskrankheiten

Die Ursachen für ein erhöhtes Serumferritin können die folgenden Krankheiten sein:

  • Erbkrankheiten, die mit einer beeinträchtigten Eisenspeicherung verbunden sind;
  • Lebererkrankungen (Hepatitis, alkoholische Zirrhose, obstruktiver Ikterus, Gewebenekrose, Hepatom);
  • Leukämie (myeloblastisch oder lymphoblastisch);
  • Lymphogranulomatose;
  • infektiöse und entzündliche Erkrankungen (rheumatoide Arthritis, Osteomyelitis, Lungenentzündung, Harnwegsinfektionen);
  • systemischer Lupus erythematodes;
  • Krebstumoren;
  • Blutkrankheiten (Polyzythämie, Anämie);
  • Verbrennungen;
  • Hyperthyreose;
  • Legionärskrankheit.

Erhöhte Anzahl und Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Mit Hämochromatose verbundene Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems betreffen am häufigsten Männer. Bei Frauen besteht das Risiko einer Herzerkrankung infolge einer Hämochromatose nur in den Wechseljahren. Und das ist verständlich: Während der Menstruation wird überschüssiges Eisen aus dem weiblichen Körper ausgeschieden.

Wenn die Hämochromatose nicht beseitigt wird, kann dieser Zustand zu einer Verletzung der Funktionen des Herz-Kreislauf-Systems führen: koronare Herzkrankheit, Arrhythmien, Herzinsuffizienz, Herzinfarkt und sogar plötzlicher Herzstillstand.

Aufgrund des erhöhten Ferritinspiegels kann sich eine kardiale Hämochromatose entwickeln - eine Krankheit, bei der der Herzmuskel eine charakteristische rostbraune Farbe annimmt, dichter wird und sich vergrößert..

In diesem Fall tritt Kardiosklerose auf - das Wachstum von Fasergewebe. Anschließend nimmt die kontraktile Funktion des Myokards aufgrund atrophischer oder dystrophischer Veränderungen der Muskelfasern ab.

Normalerweise verschreibt der Arzt nach dem Nachweis einer erhöhten Ferritinkonzentration die folgenden Tests:

  • die gesamte Eisenbindungskapazität des Serums zu bestimmen;
  • Gentest für Hämochromatose;
  • EKG- und Holter-Herzuntersuchung.

Wenn das Risiko einer koronaren Herzerkrankung besteht, zeigt die Analyse einen Anstieg der ESR und der weißen Blutkörperchen. Andere charakteristische Änderungen werden sich bemerkbar machen:

  • eine Erhöhung der Serumeisenmenge auf 54–72 μmol / l;
  • eine Abnahme der gesamten Eisenbindungskapazität des Serums;
  • niedriger Transferringehalt;
  • Hyperglykämie;
  • Dysproteinämie;
  • Erhöhung des Transferrinsättigungskoeffizienten durch Eisen auf 60–90%.

Bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen müssen Sie den Eisengehalt im Körper unter Kontrolle halten. Der Arzt wird eine geeignete Therapie verschreiben, um die Ferritinkonzentration im Bereich von 70 bis 80 µg / l zu halten.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen können sowohl eine Folge als auch eine Ursache für einen Anstieg des Eisenspiegels im Körper sein. Beispielsweise wird bei Kreislaufstörungen, die mit Herzinfarkten und Schlaganfällen verbunden sind, bei Patienten ein starker Anstieg des Serumferritins beobachtet.

Weitere nützliche Informationen zur Hämochromatose finden Sie im Video:

Wenn die Menge gesenkt wird

Eine der häufigsten Krankheiten, die mit einer Abnahme des Ferritins einhergeht, ist die Eisenmangelanämie. Gleichzeitig führt Eisenmangel dazu, dass Hämoglobin, der wichtigste Bestandteil der roten Blutkörperchen, der den gesamten Körper mit Sauerstoff versorgt, nicht in ausreichenden Mengen produziert wird..

Warum ist der Rückgang

Die häufigsten Ursachen für die Senkung der Konzentration dieses Proteins im Blutserum:

  • Eisenmangelanämie;
  • Zöliakie;
  • hämolytische Anämie und intravaskuläre Hämolyse;
  • Malabsorptionssyndrom - eine Verletzung der Absorption von Spurenelementen im Darm;
  • schwerer Nierenschaden (nephrotisches Syndrom).

Was ist die Gefahr, wenn Ferritin unter dem Normalwert liegt? Tatsache ist, dass bei einem Eisenmangel die Produktion von Hämoglobin, dem wichtigsten Sauerstoffträger, abnimmt. Daher erhalten alle Gewebe des Körpers nicht genügend Nahrung, Sauerstoffmangel. Dies spiegelt sich insbesondere im Gehirn und im Herz-Kreislauf-System wider..

Erfahren Sie mehr über Anämie aus dem Video:

Die Assoziation niedriger Konzentration mit Kardiopathologie

Eisenmangel und infolgedessen Anämie können durch Herzinsuffizienz verursacht werden. Zusätzlich zu reduziertem Ferritin zeigen Analysen einen niedrigen Hämoglobinspiegel; Bei der Untersuchung der roten Blutkörperchen stellt sich heraus, dass sie im Vergleich zur normalen Größe klein und weniger mit Hämoglobin gesättigt sind.

Mit fortschreitender Anämie kann eine geringe Transferrinsättigung festgestellt werden. Es wird auch ein konstanter Unterdruck beobachtet..

Meistens ist ein Mangel an Ferritin jedoch keine Folge, sondern eine Ursache für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Eisenmangel führt zu folgenden Funktionsstörungen des Herzens und der Blutgefäße:

  • Karditis;
  • Gefäßschäden;
  • Stoffwechselstörungen im Myokard;
  • Tachykardie.

Da das Herz nicht genügend Nahrung erhält, arbeitet es mit einer ungewöhnlichen Geschwindigkeit für sich selbst, nutzt sich schnell ab. Aufgrund der konstanten Belastung dehnt es sich aus, Hypertrophien. Und dies führt dazu, dass das Myokard eine erhöhte Sauerstoffversorgung benötigt, die der Körper nicht bereitstellen kann.

Eine verringerte oder erhöhte Ferritinkonzentration im Blutserum weist darauf hin, dass eine Person an Hämochromatose oder Anämie leidet. Diese Zustände wirken sich negativ auf die Gesundheit des Herzens und der Blutgefäße aus und führen zur Entwicklung von Herzinsuffizienz, Herzinfarkt und Schlaganfall..

Triglyceride in einem biochemischen Bluttest

Triglyceride sind wichtige Lipide im menschlichen Blut, Glycerinderivate, die als Energiequelle für das normale Funktionieren von Körperzellen dienen. Ihr normaler Blutspiegel bei Frauen und Männern ist unterschiedlich. Führen Sie zur Bestimmung ihres Gehalts eine biochemische Analyse des Blutserums durch. Der resultierende Indikator wird verwendet, um viele Krankheiten zu diagnostizieren..

Wissenschaftliche Untersuchungen zum Zusammenhang zwischen dem Gleichgewicht der Triglyceride und der Gesundheit des Körpers

Seit vielen Jahren erforschen die Größen der Medizin unermüdlich die Wirkung von Triglyceriden auf den menschlichen Zustand. Daher führten finnische Wissenschaftler eine Studie durch und bewiesen, dass bei älteren Menschen mit einem gestörten Cholesterinhaushalt und einer erhöhten Triglyceridnorm (mehr als 2,3 mmol / l) das Risiko eines Herzinfarkts um ein Vielfaches höher ist als bei Gleichaltrigen mit einem normalen Gehalt an diesen Substanzen.

In der obigen Tabelle ist die Norm des Gehalts an Glycerinderivaten bei Menschen verschiedener Alterskategorien angegeben. Amerikanische Wissenschaftler vermuten jedoch, dass der Wert von 1,13 mmol / l bereits ein alarmierendes Signal ist, die Entwicklung von Herz- und Gefäßerkrankungen ist möglich. Aber auch wenn die Norm nicht angehoben wird, lohnt es sich, auf eine andere Substanz zu achten, die untrennbar mit Triglyceriden verbunden ist - Cholesterin. Seine Konzentration wird auch während eines biochemischen Bluttests bestimmt.

Triglyceride und Cholesterin

Es gibt zwei Arten von Cholesterin:

Wenn medizinische Begriffe vermieden werden, sind diese beiden Typen „gutes“ und „schlechtes“ Cholesterin. Der erste sollte so viel wie möglich sein, der zweite - so wenig wie möglich. Die Abhängigkeit ist einfach: Eine hohe Rate an schlechtem Cholesterin führt immer zu einem erhöhten Gehalt an Glycerinderivaten.

Was sind die erhöhten und verringerten Indikatoren für Triglyceride im Blut??

Wenn die Analyse eine Abweichung von der Norm ergab, sind dies Anlass zur Sorge. Der hohe Gehalt weist auf mögliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nierenerkrankungen, Diabetes, Pankreatitis und alle Arten von Lebererkrankungen hin. Die Biochemie zeigt ausnahmslos einen übermäßigen Gehalt an Glycerinderivaten im Blut von Alkoholikern. Es ist möglich, während der Schwangerschaft oder der Einnahme von Hormonen zu erhöhen. Da die Liste der möglichen Ursachen sehr umfangreich ist, ist die Triglyceridanalyse nur ein kleiner Teil der Forschung, um die richtige Diagnose zu stellen. Es ist möglich, den Gehalt dieser Substanzen zu reduzieren, wenn die Ursachen für die Abweichung von der Norm korrekt identifiziert werden..

Mit Hilfe von Medikamenten oder Volksheilmitteln ist es möglich, Glycerinderivate auf das richtige Niveau zu bringen.

Bluttriglycerid-Test

Das Biomaterial für diese Studie ist venöses Blut. Zugeordnete Analyse für folgende Zwecke:

  1. Um die Möglichkeit des Auftretens von Symptomen einer Atherosklerose zu beurteilen, die durch ein unkontrolliertes Wachstum von Cholesterinplaques gekennzeichnet ist und die Gefahr einer vollständigen Verstopfung des Gefäßes besteht.
  2. Überwachung des Fortschritts der Behandlung mit Arzneimitteln zur Senkung der Glycerinderivate.

Situationen, in denen ein Arzt einen Test auf Triglyceride verschreibt:

  1. Zusammen mit einer Analyse auf Cholesterin oder zur Bestimmung des Gesamtlipidprofils. Diese Studie wird Erwachsenen empfohlen, die die 20-Jahres-Schwelle mindestens einmal in 4-5 Jahren überschritten haben.
  2. Zu Präventionszwecken, wenn einem Patienten eine Diät mit einer reduzierten Fettmenge empfohlen wird, um den Lipidspiegel zu kontrollieren und das Risiko von Herz- und Gefäßerkrankungen zu bestimmen;
  3. Bei Diabetes mellitus wird diese Analyse nicht nur empfohlen, sondern ist obligatorisch, da der Zucker- und Triglyceridspiegel ständig voneinander abhängig sind.
  4. Wenn bei einem Kind ein erhöhter Cholesterinspiegel oder Herzerkrankungen diagnostiziert wurden, ist eine Überwachung auf Triglyceride erforderlich.

Interpretation der Ergebnisse

Wird eine Abweichung von der Norm festgestellt, werden 4 Risikogruppen unterschieden:

  1. Akzeptables Risiko - bis zu 1,7 mmol / l - geringes Risiko für Herz- und Gefäßerkrankungen;
  2. Das durchschnittliche Risiko beträgt 1,7-2,2 mmol / l - die durchschnittliche Wahrscheinlichkeit von Herz- und Gefäßerkrankungen;
  3. Hohes Risiko - 2,3-5,6 mmol / l - hohe Wahrscheinlichkeit von Herzerkrankungen;
  4. Ein sehr hohes Risiko - mehr als 5,6 mmol / l - ist kritisch, es besteht das Risiko einer Pankreatitis, es ist dringend erforderlich, mit der Behandlung mit Arzneimitteln zu beginnen, die die Menge an Triglyceriden im Körper reduzieren.

Niedrigere Triglyceride können Folgendes anzeigen:

  • Hypoliproproteinämie;
  • Verletzung der Schilddrüse;
  • Hirninfarkt;
  • Falsche Darmabsorptionsfunktion;
  • Lungenkrankheit.

Medikamente zur Senkung des Triglyceridspiegels

  • Fibrate. Gehören zu Carbonsäuren. Die Abnahme des Indikators erfolgt aufgrund der amphipathischen Funktion;
  • Eine Nikotinsäure. Es wirkt wie Fibrate, erhöht jedoch den Indikator für "gutes" Cholesterin;
  • Omega-3-Fettsäuren. Die Reduktion von Triglyceriden mit ihrer Hilfe wird schnell erreicht. Günstig und erschwinglich für alle, die in jeder Apotheke zu finden sind - Fischöl;
  • Statine Schlechtes Cholesterin bekämpfen.

Die aufgeführten Medikamente müssen mit Vorsicht angewendet werden. Es sei daran erinnert, dass die Einnahme dieser Medikamente verschiedene Nebenwirkungen verursachen kann:

  • Verdauungsstörungen
  • Schwindel;
  • ein starker Blutdruckabfall;
  • Atemstillstand;
  • Ausschlag.

Tipps zur Aufrechterhaltung normaler Triglyceride

Die Bestimmung des Triglyceridspiegels im Blut ist ein wichtiger Schritt, wenn Sie übergewichtig sind. Übermäßige Aufnahme von überschüssigen Kalorien im Körper, ihre allmähliche Akkumulation ist ein ausgezeichneter Boden für die Entwicklung aller Arten von Krankheiten und die Erhöhung des Cholesterins. Es ist besser, sich auf Süßigkeiten und den Verzehr von Lebensmitteln mit einem hohen Anteil an gesättigten Fetten - Vollmilch, Käse, Fleisch - zu beschränken, als eine erworbene Krankheit später zu behandeln.

Sie können die Konzentration von Glycerinderivaten senken, indem Sie Zucker ablehnen. Fruktose kommt in großen Mengen vor in:

  • Eiscreme;
  • Joghurt mit Zusatzstoffen;
  • Frühstückszerealien (Müsli, Bällchen usw.);
  • Kohlensäurehaltige Getränke;
  • Süßigkeiten und Gebäck.

Beschränken Sie sich auf diese Lebensmittel, wenn das Gleichgewicht zwischen Triglyceriden und Cholesterin in Ihrem Körper gestört ist.

Lesen Sie die Zusammensetzung der Lebensmittel, vermeiden Sie versteckten Zucker. Sagen Sie "Nein" zu den Produkten, wenn Sie ein Wort mit dem Ende von "-oz" auf dem Etikett sehen:

Essen Sie die „richtigen“ Fette in Nüssen, Hühnchen, Olivenöl und Avocados. Vermeiden Sie die "schlechten" fetten Cracker, Kuchen, Pommes, Margarine.

Unsere Leser haben ReCardio erfolgreich zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt. Angesichts der Beliebtheit dieses Produkts haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten.
Lesen Sie hier mehr...

Fisch - eine Quelle für Omega-3-Fette, die für den Körper so notwendig sind.

Nüsse, Gemüse und Gemüse tragen dazu bei, das Gleichgewicht der Substanzen im Körper aufrechtzuerhalten..

Gib den Alkohol auf.

Missbrauche keine zuckerhaltigen Getränke. Es ist besser, Kaffee mit Milch und Zucker durch eine Tasse duftenden grünen Tee abzulehnen.

Führen Sie keinen sitzenden Lebensstil. Übergewicht ist ein sicherer Weg, um Ihre Triglyceridrate zu überschreiten..

Lassen Sie sich regelmäßig körperlich untersuchen, um Ihren Triglycerid- und Cholesterinspiegel zu überwachen..

Wie bei vielen anderen Gesundheitsproblemen können erhöhte Triglyceride das Ergebnis einer Verletzung des täglichen Regimes, Unterernährung und schlechter Gewohnheiten sein. Beschlossen, einen gesunden Lebensstil zu führen, Sport zu treiben, frische und gesunde Lebensmittel zu essen? Alle Indikatoren sind also normal!

Blutcholesterin

Eine Blutuntersuchung auf AST und was es bedeutet, wenn dieser Indikator erhöht wird

Elionora Anatolyevna - 17. Januar 2017 - 16:57 Uhr

Gast - 25. November 2017 - 20:58 Uhr

  • Antworten
  • Gemeinsame Behandlung
  • Abnehmen
  • Krampfadern
  • Nagelpilz
  • Faltenbekämpfung
  • Hoher Blutdruck (Hypertonie)

Vorbereitung für die Analyse von LDL-Cholesterin und dessen Bewertung

Der Cholesterinspiegel bei einer gesunden Person sollte innerhalb normaler Grenzen liegen. Bei einer Zunahme oder Abnahme des Lipoproteinspiegels im Blut ist es notwendig, die Krankheit zu identifizieren und mit ihrer Behandlung fortzufahren. Deshalb widmen viele Ärzte der Analyse von LDL-Cholesterin besondere Aufmerksamkeit..

Arten von Cholesterin

Jeder weiß, dass die Erhöhung des Cholesterinspiegels im Blut schlecht ist. Aber welche Art von Cholesterin und welche Arten es gibt?

Cholesterin, das sich über das Blut zu den Organen ausbreitet, ist an Proteine ​​gekoppelt. Schließlich ist es dank Proteinen möglich, dass sich Cholesterin in Flüssigkeiten bewegt. Es gibt verschiedene Arten solcher Verbindungen:

  • HDL - Lipoproteine ​​hoher Dichte;
  • LDL - Lipoproteine ​​niedriger Dichte;
  • VLDL - Lipoproteine ​​mit einer sehr geringen Dichte, aus denen die Leber das sogenannte schlechte Cholesterin produziert;
  • LPPP - Lipoproteine ​​mittlerer Dichte.

Wenn das Gleichgewicht zwischen schlechtem und gutem Cholesterin unausgeglichen ist und sich auf die größere Seite verschiebt, entwickelt oder verschlimmert LDL Herz- und Gefäßerkrankungen.

Wann überprüfen Sie Ihren LDL-Level?

Der LDL-Cholesterinspiegel (schlechtes Lipoprotein) muss mindestens alle 5 Jahre für alle Personen über 30 Jahre überprüft werden. Es gibt jedoch Fälle, in denen eine außergewöhnliche Studie gezeigt wird:

  1. Einnahme von Medikamenten zur Senkung des LDL.
  2. Pathologie der Leber.
  3. Erkrankungen des Herzmuskels und der Blutgefäße.
  4. Essen Sie fetthaltige Lebensmittel in großen Mengen.
  5. Männer über 40 und Frauen über 50.
  6. Anamnese eines Myokardinfarkts oder Schlaganfalls.
  7. Anhaltende Hypertonie mit Druckwerten über 135/85 mm Hg. st.
  8. Wenn bereits in einer Blutuntersuchung eine Hypercholesterinämie festgestellt wurde (erhöhter LDL).
  9. Erbliche Veranlagung.
  10. Alkoholische Getränke trinken, rauchen.
  11. Übergewicht.
  12. Bewegungsmangel.
  13. In Gegenwart von Diabetes.

Richtige Vorbereitung für die Blutuntersuchung

Um den Spiegel verschiedener Cholesterinarten zu bestimmen, wird ein biochemischer Bluttest durchgeführt. Diese Art von Labortest kann nach Ermessen des Patienten in der Klinik oder in einem bezahlten Labor durchgeführt werden. Aus einer Vene wird Blut entnommen.

Damit die Indikatoren korrekt sind, muss die Blutspende gemäß allen Regeln vorbereitet werden:

  1. Morgens wird auf nüchternen Magen Blut zur Analyse entnommen. Sie können 12 Stunden vor dem Test essen.
  2. Für einige Zeit vor der Studie ist es notwendig, fetthaltige und frittierte Lebensmittel aufzugeben.
  3. Es lohnt sich auch, mehrere Tage auf Alkohol und Rauchen zu verzichten. Rauchen Sie nicht unmittelbar vor dem Test..
  4. Vermeiden Sie ein bis zwei Wochen vor der Blutentnahme übermäßige körperliche Anstrengung (Aktiv- und Kraftsport)..

Lipidogramm

Was ist ein Lipidprofil? Dies sind die analytischen Daten für Serumlipoproteine. Es enthält die folgenden Indikatoren:

  • Das Gesamtcholesterin wird unbedingt ermittelt. Sein Spiegel hängt vom Geschlecht und Alter der Patienten ab.
  • HDL - anti-atherogene Fraktion (gutes Cholesterin), verhindert die Entwicklung von atherosklerotischen Plaques in den Gefäßen;
  • LDL - eine atherogene Fraktion (schlechtes Cholesterin), eine Erhöhung ihrer Konzentration ist ein Zeichen für eine bestehende oder sich entwickelnde Pathologie;
  • der atherogene Koeffizient wird als Ergebnis des Verhältnisses von gutem und schlechtem Lipoprotein erhalten;
  • Triglyceride sind am Lipidtransport beteiligt.

Indikatoränderungen

Wenn ein Indikator im Lipidprofil von der Norm abweicht, kann dies auf eine andere Pathologie hinweisen oder ein Signal für vorbeugende Maßnahmen werden.

Welche Abweichungen von der Norm der Triglyceridindikatoren anzeigen?

  1. Mit einem Anstieg des Gehalts dieser Substanz auf 2,3 oder mehr mmol / l weisen sie auf das Vorhandensein von Krankheiten wie koronarer Herzkrankheit und Atherosklerose verschiedener Gefäße hin. Ein weiterer Grund ist das Vorhandensein von Diabetes bei einem Patienten.
  2. Der Grenzwert von 2,0 bis 2,3 mmol / l ist eine Folge einer Verschlechterung des Gesundheitszustands. Atherosklerose und koronare Herzkrankheit sind zwar noch keine charakteristischen Symptome, aber ihre Entwicklung hat bereits begonnen. Die Periode des asymptomatischen Verlaufs der Pathologie.
  3. Die Triglyceridrate beträgt 1,9 mmol / l oder weniger.

HDL kann auch niedrig oder hoch sein:

  1. Eine Abnahme dieses Indikators (bei Männern auf 1,15 oder weniger mmol / l, bei Frauen auf 0,8 mmol / l und darunter) ist ein deutliches Zeichen für das Vorhandensein einer Pathologie des Herzens (Koronarerkrankung) und der Blutgefäße (Atherosklerose)..
  2. Grenzindikatoren: für Männer - von 1,15 bis 1,67 mmol / l; für Frauen - von 0,8 bis 1,35 mmol / l. Diese Werte sind Indikatoren für die Entwicklung der oben genannten Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems.
  3. Hohe Spiegel an gutem Lipoprotein verringern die Wahrscheinlichkeit von Koronarerkrankungen und Myokardinfarkt.

Was sind die Indikatoren für LDL?

  1. Das Vorhandensein von Krankheiten wie koronarer Herzkrankheit und Atherosklerose wird bei 4,8 mmol / l oder mehr festgestellt.
  2. Wenn der LDL-Spiegel zwischen 4 und 4,8 mmol / l liegt, entwickelt sich höchstwahrscheinlich die Pathologie des Herz-Kreislauf-Systems im Körper.
  3. Eine Norm gilt als Indikator unter 3 mmol / l.
  1. Normalwerte liegen zwischen 3,1 und 5,1 mmol / l.
  2. Wenn das Gesamtcholesterin höher als 6,2 mmol / l ist, liegt bereits eine Pathologie des Herzens und der Blutgefäße vor..
  3. Wenn die Werte im Bereich von 5,2 bis 6,2 liegen, steigt das Risiko einer Pathologie.

Anzeichen eines Anstiegs des Lipoproteins im schlechten Blut

Im Anfangsstadium der Hypercholisterinämie kann eine Person keine Veränderungen ihres Gesundheitszustands bemerken. Das Herz und die Blutgefäße beginnen jedoch bereits zu leiden:

  1. Die Gefäßwand verliert ihre Elastizität und Elastizität. Je länger der Cholesterinspiegel nicht sinkt, desto mehr Blutgefäße leiden. Am Ende werden sie spröde.
  2. Es bilden sich Cholesterinplaques, die den Blutfluss behindern. In dieser Hinsicht beginnen die inneren Organe zu verhungern. Infolgedessen entwickelt sich Atherosklerose..
  3. Es bilden sich Blutgerinnsel, die jederzeit abreißen und das Gefäß verstopfen können.
  4. Das Risiko einer Myokardnekrose, dh eines Myokardinfarkts, steigt.

Wenn keine Behandlung durchgeführt wird, beginnt eine Person verschiedene Beschwerden zu fühlen:

  • Kopfschmerzen;
  • Dyspnoe;
  • Schwindel;
  • Herzschlag.

Eine Komplikation dieses Zustands kann eine Embolie der Blutgefäße lebenswichtiger Organe sein:

  1. Zerebrale Gefäßobstruktion (ONMK).
  2. Pulmonale Thromboembolie (PE).
  3. Bei Verstopfung der Koronararterien tritt ein Myokardinfarkt auf..

Alle diese pathologischen Zustände erfordern eine medizinische Notfallversorgung und sind eine häufige Todesursache bei Patienten mit hohem Cholesterinspiegel..

Was kann die Leistung beeinträchtigen?

Es kann vorkommen, dass die Ergebnisse der Cholesterinanalyse falsch waren. Zum Beispiel werden Indikatoren überschätzt, aber es gibt keine anderen Anzeichen für pathologische Veränderungen im Herzen und in den Blutgefäßen beim Menschen. Wenn es möglich ist?

  1. Wenn am Vorabend der Studie eine Person gegen die Diät verstieß und Lebensmittel aß, die reich an tierischen Lipiden waren.
  2. Cholelithiasis.
  3. Unterfunktion der Schilddrüse.
  4. Cholestase (Stagnation der Galle aus verschiedenen Gründen).
  5. Langzeitanwendung von hormonellen und antibakteriellen Medikamenten.
  6. Pathologie der Nieren mit chronischem Verlauf des Entzündungsprozesses.
  7. Pankreaserkrankung (Diabetes mellitus).
  8. Erbfaktor.
  9. Eine Frau hat einen Anstieg des LDL während der Schwangerschaft.
  10. Starker Stress oder psycho-emotionale Überlastung.
  11. In der postoperativen Phase.
  12. Kürzlich durchgeführtes Stenting des Herzens kann auch zu erhöhten Raten führen.

In einigen Fällen können die Indikatoren aufgrund der physiologischen Eigenschaften des Patienten ansteigen. Daher ist im Zweifelsfall eine wiederholte Laboruntersuchung angezeigt..

Eine wiederholte Blutuntersuchung wird nach 14 - 28 Tagen durchgeführt.

Normalisierung von Indikatoren

Indikatoren für Lipidmuster können die Entwicklung einer Pathologie signalisieren. In diesem Fall ist es durchaus möglich, die Indikatoren zu normalisieren und das Anfangsstadium der Krankheit (koronare Herzkrankheit, atherosklerotische Plaques) zu bewältigen und die Entwicklung einer so schwerwiegenden Pathologie wie eines Myokardinfarkts zu verhindern.

  1. Richtige Ernährung. Verweigern Sie fetthaltige und süße Lebensmittel.
  2. Mäßige körperliche Aktivität hilft, das gute Cholesterin zu erhöhen und den LDL zu senken.
  3. Befreien Sie sich von schlechten Gewohnheiten, da diese den ganzen Körper negativ beeinflussen.
  4. Vermeiden Sie stressige Situationen..
  5. Führen Sie alle Termine des behandelnden Arztes durch.

Latente Eisenbindungsfähigkeit (UIBC, Ungesättigte Eisenbindungsfähigkeit, Eisenindizes, NJSS, LJSS)

Biomaterial: Blutserum

Biomaterial nehmen: 190 Rubel.

Vorlaufzeit: 1 Tage

LSS (latente Eisenbindungsfähigkeit von Serum) ist ein Indikator, der die Fähigkeit von Blutserum charakterisiert, Eisen zu binden. Eisen im menschlichen Körper ist mit Protein-Transferrin komplex. LSS zeigt die Konzentration von Transferrin im Serum. Die Eisenbindungsfähigkeit des Blutserums ändert sich mit einer Verletzung des Stoffwechsels, des Zerfalls und des Transports von Eisen im Körper.

Zur Diagnose einer Anämie wird die Bestimmung der latenten Eisenbindungsfähigkeit von Blutserum (LVSS) verwendet - dies ist ein LSS ohne Serumeisen. Die Norm für latentes LSS beträgt 20-62 μmol / l.

Erhöhung des LVSS-Niveaus:

in der späten Schwangerschaft.

eine Abnahme der Proteinmenge im Plasma (mit Nephrose, Hunger, Tumoren)

Ungesättigte Eisenbindungskapazität (UIBC)

Das untersuchte BiomaterialVenöses Blut (Serum)
Untersuchungsmethodekolorimetrisch
Dauer ab dem Moment, in dem Biomaterial im Labor eintrifft1 cd.

Die Fähigkeit zur Bindung von ungesättigtem Eisen im Serum (NLSS) ist die zusätzliche Menge an Eisen, die an Transferrin binden kann. Entspricht dem Unterschied zwischen OZHSS und realer Transferrinsättigung.

Ein Bluttest für NLSS wird zur Differentialdiagnose von Anämie verwendet. Es wird empfohlen, in Kombination mit der Bestimmung von Ferritin, Transferrin, UAC zu verwenden.

Blut wird auf leeren Magen entnommen (mindestens 8 und nicht mehr als 14 Stunden Fasten). Sie können Wasser ohne Gas trinken.

Die Ergebnisse von Labortests sind nicht das einzige Kriterium, das der behandelnde Arzt bei der Diagnose und Verschreibung einer geeigneten Behandlung berücksichtigt, und sollten in Verbindung mit Anamnese und den Ergebnissen anderer möglicher Untersuchungen, einschließlich instrumenteller Diagnosemethoden, berücksichtigt werden.
In der medizinischen Firma "LabQuest" können Sie sich während eines Termins oder telefonisch persönlich von einem Arzt des Dienstes "Doctor Q" beraten lassen.

Gesamteisenbindungskapazität von Serum (OZHSS) und latentem (LZHSS): Konzept, Normen, Zunahme und Abnahme

© Autor: Z. Nelli Vladimirovna, Doktor der Labordiagnostik, Forschungsinstitut für Transfusiologie und Medizinische Biotechnologie, speziell für VascularInfo.ru (über die Autoren)

Eisen (Ferrum, Fe) ist eines der wichtigsten Elemente für den Körper. Fast das gesamte Eisen, das mit Lebensmitteln geliefert wird, bindet an Proteine ​​und wird anschließend in deren Zusammensetzung aufgenommen. Jeder kennt ein solches eisenhaltiges Protein wie Hämoglobin, das aus einem Nicht-Protein-Teil besteht - Häm und Globin-Protein. Aber im Körper gibt es Proteine, die Eisen enthalten, aber keine Hämgruppe haben, zum Beispiel Ferritin, das ein Reserveelement liefert, oder Transferrin, das es zu seinem beabsichtigten Zweck überträgt. Ein Indikator für die Funktionalität des letzteren ist das gesamte Transferrin oder die gesamte Eisenbindungskapazität des Serums (OZHSS, TIBC) - diese Analyse wird in diesem Artikel diskutiert.

Transportprotein (Transferrin - TF, Tf) im Körper gesunder Menschen kann nicht "leer fahren", dh die Eisensättigung sollte nicht weniger als 25 - 30% betragen.

Die Norm für OZHSS beträgt 40,6 - 62,5 μmol / l. Der Leser kann detailliertere Informationen zu Normalwerten in der folgenden Tabelle finden. Wie immer sollte jedoch berücksichtigt werden, dass die Normen in verschiedenen Quellen und in verschiedenen Labors unterschiedlich sein können.

Trägt so viel wie er abholen kann

Normalerweise (wenn alles im Körper normal ist) sind ungefähr 35% des Transportproteins an Fe gebunden. Dies bedeutet, dass dieses Protein zur Übertragung entfernt und anschließend 30 - 40% der Gesamtmenge des Elements transportiert wird, was dem gleichen Prozentsatz (bis zu 40%) der Transferrinbindungsfähigkeit (Eisenbindungsfähigkeit von Serum - LSS) entspricht..

Mit anderen Worten: OZHSS (Gesamteisenbindungskapazität des Serums) im Laborfall ist eine Analyse, die nicht die Konzentration des Transportproteins anzeigt, sondern die Menge an Eisen, die auf Transferrin „geladen“ und zur Erythropoese (Bildung roter Blutkörperchen) oder an Orte an das Knochenmark gesendet werden kann Wo sind die Lagerbestände des Artikels. Oder es kann (auch in Verbindung mit Tronferrin) auf die Rückreise gehen: von der "Lagerung" oder von den Zerfallsstellen (phagozytische Makrophagen).

Im Allgemeinen bewegt sich Eisen durch den Körper und gelangt dank des Transferrin-Proteins, das für dieses Element eine Art Vehikel darstellt, dorthin, wo es benötigt wird.

Es ist notwendig, etwas anderen zu überlassen...

Gleichzeitig kann Transferrin nicht das gesamte Eisen im Körper übernehmen (normalerweise 30 bis 40% seiner maximalen Kapazität). Wenn das Transportprotein zu mehr als 50% gesättigt ist, ist die verbleibende Menge an Fe im Serum enthalten es hinterlässt andere Proteine ​​(z. B. Albumin). In diesem Fall ist klar, dass Transferrin, nachdem es um etwa ein Drittel mit dem Element gesättigt war, viel freien Raum ließ (60 - 70%). Diese ungenutzten Fähigkeiten des "Vehikels" werden als ungesättigte oder latente Eisenbindungsfähigkeit des Serums oder einfach - LHSS bezeichnet. Dieser Laborindikator kann leicht durch die Formel berechnet werden:

  • VLSS = OZHSS - Fe-Serum

VLSS beträgt ≈ 2/3 (oder etwa 70%) der Gesamtkapazität des LSS. Die durchschnittliche normale latente Eisenbindungskapazität des Serums beträgt ≈ 50,2 mmol / l.

Basierend auf den Ergebnissen, die bei der Bestimmung von Eisen im Blutserum und der gesamten Eisenbindungskapazität des Serums erhalten wurden, können wir die Werte des KNT - Transferrinsättigungskoeffizienten von Eisen (Prozentsatz von Fe in OZHSS) ermitteln:

  • CST = (Fe-Serum: OZHSS) × 100%

Die prozentuale Norm des Sättigungskoeffizienten liegt zwischen 16 und 47 (der Durchschnittswert der Norm beträgt 31,5)..

Um dem Leser zu helfen, die Werte einiger Indikatoren, die den Austausch eines so wichtigen chemischen Elements für den Körper widerspiegeln, schnell zu verstehen, ist es ratsam, sie in die Tabelle aufzunehmen:

40,6 - 62,5 umol / l

40,8 - 76,7 umol / l

68 - 107 μmol / l

Fe WechselkurseNorm
Molkeisen (SG)14 - 25 μmol / l
OZHSS:

III Trimester

Lhss47 - 57%
CST16 - 47%

Es ist zu beachten, dass die WHO leicht unterschiedliche (erweiterte) Grenzen von Normalwerten empfiehlt, zum Beispiel: OZHSS - von 50 bis 84 Mikromol / l, LVSS - von 46 bis 54 Mikromol / l, CST - von 16 bis 50%. Die Aufmerksamkeit des Lesers wurde jedoch bereits zu Beginn dieses Artikels auf diese Themen gerichtet..

Änderungen an OZhSS unter verschiedenen Umständen

Da diese Arbeit der allgemeinen Eisenbindungsfähigkeit von Serum gewidmet ist, ist es zunächst erforderlich, die Zustände anzugeben, in denen der Spiegel des beschriebenen Indikators erhöht wird und wann.

Daher werden die Werte von OZHSS in den folgenden Fällen erhöht (nicht unbedingt werden sie mit einer Art Pathologie in Verbindung gebracht):

  1. Hypochrome Anämie;
  2. Während der Schwangerschaft - je länger der Zeitraum, desto stärker ist der Indikator erhöht (siehe Tabelle);
  3. Chronische Blutung (Hämorrhoiden, schwere Perioden);
  4. Ein in der Leber lokalisierter Entzündungsprozess (Hepatitis) oder ein irreversibler Ersatz des Leberparenchyms durch Bindegewebe (Zirrhose);
  5. Erythrämie (echte Polyzythämie - Wakez-Krankheit);
  6. Das Fehlen eines chemischen Elements (Fe) in der Nahrung oder eine Verletzung seiner Absorption;
  7. Empfang von (verlängerten) oralen Kontrazeptiva;
  8. Übermäßige Aufnahme von Eisen im Körper;
  9. Ferrotherapie (Eisenbehandlung) für eine lange Zeit;
  10. Wenn Bluttransfusionen keine Seltenheit mehr sind (hämatologische Pathologie).

Außerdem kann die gesamte Eisenbindungskapazität von Blutserum bei Kindern normalerweise höher sein als bei Erwachsenen.

Inzwischen gibt es viele Krankheiten, bei denen OZHSS tendenziell abnimmt (der OZHSS-Indikator ist gesenkt). Diese beinhalten:

  1. Krankheiten, die Anämie genannt werden, ergänzen die Definition: hämolytisch, Sichelzelle, schädlich;
  2. Hämochromatose (eine polysystemische Erbpathologie namens Bronze-Diabetes, die durch eine hohe Absorption von Fe im Magen-Darm-Trakt und die anschließende Verteilung des Elements auf Gewebe und Organe gekennzeichnet ist);
  3. Thalassämie
  4. Die Pathologie, auf die das Wort "chronisch" angewendet wird: Infektion, Vergiftung mit Eisenpräparaten, Pathologie der Leber mit einer Störung ihrer Funktionsfähigkeit;
  5. Bösartiger Tumorprozess;
  6. Eine Abnahme der Gesamtproteinmenge im Blut aufgrund einer Krankheit (Onkopathologie, nephrotisches Syndrom) oder eine starke Abnahme des Proteins in der Nahrung (Hunger);
  7. Hämosiderose (Stoffwechselstörung, übermäßige Anreicherung von Hämosiderin im Gewebe des Körpers, die sich häufig nach häufigen Bluttransfusionen entwickelt;
  8. Eisenmangelbedingungen.

Niedriger / hoher Fe-Gehalt → Werte anderer Indikatoren (ОЖСС, ТФ, КНТ)

Ein niedriger Gehalt eines Elements (Fe) im Blut deutet in der Regel auf niedrige Werte der gesamten Eisenbindungskapazität des Serums (einschließlich latenter LSS) hin. Ein ähnliches Bild von Blut entwickelt sich bei einer Reihe von pathologischen Zuständen, die mit einem Eisenmangel einhergehen:

  • Anämie (zur Differentialdiagnose und Klärung der Form der Krankheit ist es nützlich, eine Analyse durchzuführen, die den Ferritinspiegel im Blut berechnet);
  • Chronisch pathologische Prozesse, bei denen der Eisenspiegel häufig gesenkt wird (bösartige Neubildungen, Entzündungsreaktionen, Infektionen).

Entwicklungsstadien von Eisenmangelzuständen

Übrigens kann eine Analyse wie die Eisenbindungsfähigkeit von Serum leicht durch eine Untersuchung der Konzentration des Fe-Transferrin (Tf) -Transporters im Blutplasma (Serum) ersetzt werden, obwohl dies häufig umgekehrt geschieht, da das Labor möglicherweise keine Reagenzienkits und -geräte für diesen Test hat.

Die Norm für Tf für Männer beträgt 23 - 43 μmol / l (2,0 - 3,8 g / l), für Frauen erweitern die Normalwerte des Transportproteins aufgrund ihrer besonderen Beziehung zu Eisen ihre Grenzen geringfügig: 21 - 46 μmol / l (1, 85 - 4,05 g / l). Wenn man dann die Ergebnisse der Analyse interpretiert, sollte man die Änderung des Transferrins für die eine oder andere Pathologie berücksichtigen (siehe Transferrin). Beispielsweise wird bei einem Eisenmangel im Körper das Niveau seines Transporters erhöht.

Wenn der Eisenspiegel im Körper hoch ist, kann auch ein Anstieg des CST erwartet werden (muss dieses chemische Element irgendwo bestimmt werden?). Die Ferrumsättigungsrate des Proteins, das es transportiert, ist bei anderen Krankheiten erhöht:

  • Pathologische Zustände, zu deren Laborzeichen ein vermehrter Zerfall roter Blutkörperchen gehört - rote Blutkörperchen (Hämolyse);
  • Hämoglobinopathien (Cooley-Krankheit - Thalassämie);
  • Hämochromatose (eine erbliche Störung des Eisenstoffwechsels, bei der sich Fe aktiv im Gewebe ansammelt und lebhafte klinische Symptome hervorruft, bei denen eine Hyperpigmentierung der Haut zu den auffälligsten Anzeichen gehört);
  • Vitamin B6-Mangel;
  • Eisenvergiftung (Verwendung von Zubereitungen, die Fe enthalten);
  • Nephrotisches Syndrom;
  • In einigen Fällen mit der Lokalisierung des Entzündungsprozesses im Leberparenchym (Hepatitis).

Abschließend möchte ich noch einmal an die physiologischen Abweichungen der OZHSS- und Eisenindikatoren erinnern:

Während der Schwangerschaft (normaler Verlauf) können die OZHSS-Werte um das 1,5- bis 2-fache ansteigen (und dies ist nicht beängstigend), während Eisen während dieser Zeitspanne eine Tendenz zur Abnahme zeigt.

Bei Kindern, die gerade die Welt über ihr Aussehen informiert haben (gesund), ergibt die Gesamtserumleistung niedrige Werte, die dann allmählich ansteigen und sich dem Niveau eines Erwachsenen nähern. Die Konzentration von Fe im Blut unmittelbar nach der Geburt zeigt jedoch ziemlich hohe Zahlen, jedoch ändert sich bald alles.

LISTE DER MEDIZINZENTREN,
BIOMATERIAL FÜR FORSCHUNG ZU COVID-19 (SARS-CoV-2) ERHALTEN

Servicekosten: Moskau und Region Moskau

Die Einnahme von Biomaterial wird extra bezahlt

26-20-106. Bindungsfähigkeit für ungesättigtes Eisen (UIBC)

MZRF-Nomenklatur (Bestellnummer 804n): A12.05.011.000.01 "Untersuchung der Fähigkeit von Serum zur Bindung von ungesättigtem Eisen im Serum"

Biomaterial: Blutserum

Dauer (im Labor): 1 Arbeitstag * *

Beschreibung

Die latente (ungesättigte) Eisenbindungskapazität von Blutserum (UIBC) spiegelt die Fähigkeit von Blutserum wider, Eisen zu binden. Das gesamte Eisen im menschlichen Körper kann in extrazelluläre, zelluläre und Eisenspeicher unterteilt werden. Extrazellulär ist serumfreies Eisen und eisenbindende Proteine ​​(Transferrin), zellulär ist Teil von Hämoglobin, Myoglobin, Enzymen (Peroxidase, Katalase, Cytochrome) und Reserveeisen ist Hämosiderin und Ferritin, die sich in Leber und Milz ansammeln. Transferrin, das Eisen trägt, hat zwei Räume zum Binden von Eisen in einem Molekül, dh ein Molekül des Trägerproteins kann gleichzeitig zwei Eisenionen tragen. Im Normalzustand ist Transferrin jedoch nur zu 30% mit Eisen „gefüllt“. Die latente Eisenbindungsfähigkeit von Serum: spiegelt die Reservefähigkeit von Transferrin wider, zeigt, wie viel Transferrin frei ist, um Eisen zu binden, charakterisiert, wie viel Transferrin mit Eisen „nicht gesättigt“ ist. Der Indikator wird auf der Grundlage von zwei Parametern berechnet: Serumeisen und der gesamten Eisenbindungskapazität des Blutserums (OGSS), die die maximal mögliche Transferrinfüllung mit Eisen charakterisiert. Berechnungsformel: LZHSS = OZHSS - Serumeisen. Die Eisenbindungskapazität des Serums variiert je nach Eisengehalt im Körper. Bei Eisenmangelanämie steigt der Transferringehalt an, wenn der Eisengehalt abnimmt. Von Transferrin-Eisen „unbesetzt“ - dies ist LZHSS, daher nehmen LZHSS und OZHSS zu. Bei übermäßiger Aufnahme von Eisen im Körper sind beide metallbindenden Räume im Transferrin mit Eisen gefüllt, es können nicht noch mehr Eisenionen gebunden werden, daher nimmt der LVSS ab. Niedrige Serum-Eisen-Spiegel und niedrige LVSS sind charakteristisch für Anämie aufgrund von bösartigen Tumoren vor dem Hintergrund chronischer Krankheiten.

Angaben zur Ernennung

Diagnose einer Eisenmangelanämie. Eisenarme Diät Beurteilung des Anämierisikos bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Massiver Blutverlust. Systemische Bindegewebserkrankungen.

Interpretation der Ergebnisse / Informationen für Spezialisten

Referenzwerte: 24,2-70,1 μmol / l. Zunahme: Eisenmangelanämie. Unzureichende Aufnahme von Eisen mit der Nahrung. Beeinträchtigte Eisenaufnahme im Darm. Schwangerschaft (drittes Trimester). Akute Hepatitis. Abnahme: Hämochromatose. Thalassämie Erhöhte Zerstörung der roten Blutkörperchen (hämolytische Anämie). Chronische Lebererkrankung. Verminderter Plasmaproteingehalt (Nierenversagen, Lebererkrankung). Bösartige Tumore. Unkontrollierte Aufnahme von Eisenpräparaten (Überdosierung).

Wo soll die Analyse bestanden werden??

Adressen von medizinischen Zentren, in denen Sie eine Studie bestellen können, geben Sie telefonisch unter 8-800-100-363-0 an
Alle medizinischen Zentren von CITILAB in Moskau >>

Dieser Service wird am häufigsten bestellt

Der CodeNameBegriffPreisAuftrag
21-20-002AST (Aspartataminotransferase)ab 1 Arbeitstag.270,00 r.
22-20-001Gesamtproteinab 1 Arbeitstag.290,00 r.
26-20-100Molkeisenab 1 Arbeitstag.290,00 r.
26-20-101Serumeisenbindungskapazität (OGSS)ab 1 Arbeitstag.360,00 r.
26-20-103Ferritinab 1 Arbeitstag.650,00 r.

* Die Website gibt die maximal mögliche Dauer der Studie an. Sie spiegelt die Zeit wider, die für den Abschluss der Studie im Labor benötigt wird, und enthält nicht die Zeit für die Lieferung von Biomaterial an das Labor.
Die bereitgestellten Informationen dienen nur als Referenz und sind kein öffentliches Angebot. Aktuelle Informationen erhalten Sie vom medizinischen Zentrum oder Callcenter des Auftragnehmers.