Hormontests: von A bis Z.

Hormone sind biologisch aktive Substanzen, die von verschiedenen Drüsen des endokrinen Systems produziert werden und danach in den Blutkreislauf gelangen. Sie wirken sich auf die Arbeit des gesamten Organismus aus und bestimmen maßgeblich die körperliche und geistige Gesundheit eines Menschen. Hormontests können das klinische Bild der Krankheit deutlich verdeutlichen und ihre Entwicklung verhindern..

Natürlich erfordert nicht jede Pathologie die dringende Durchführung solcher Analysen, zumal der menschliche Körper Dutzende von Hormontypen produziert, von denen jede ihren eigenen "Einflussbereich" hat..

Hormontests: Wann und warum werden sie verschrieben??

Der Hormonspiegel wird am häufigsten im Blut bestimmt, seltener im Urin. Studien zu Hormonen können beispielsweise in folgenden Fällen verschrieben werden:

  • Verstöße bei der Entwicklung bestimmter Organe;
  • Schwangerschaftsdiagnose;
  • Unfruchtbarkeit;
  • Schwangerschaft mit der Gefahr einer Fehlgeburt;
  • Nierenfunktionsstörung;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Probleme mit Haaren, Nägeln und Haut;
  • depressive Zustände und andere psychische Probleme;
  • Tumorerkrankungen.

Die Anweisung zur Analyse kann von einem Kinderarzt, Therapeuten, Endokrinologen, Gynäkologen, Gastroenterologen und Psychiatern gegeben werden.

Vorbereitung für Hormontests

Welche Regeln sollten bei der Blutspende zur Analyse des Hormonspiegels beachtet werden, damit die Ergebnisse so genau wie möglich sind? Es ist notwendig, vor der Blutentnahme 7-12 Stunden lang nichts zu essen. Am Tag vor der Studie sollten Alkohol, Kaffee, körperliche Aktivität, Stress und sexueller Kontakt ausgeschlossen werden. Die Möglichkeit der Einnahme von Medikamenten während dieser Zeit sollte mit Ihrem Arzt besprochen werden. Bei der Untersuchung des Hormonstatus ist es wichtig, dass Frauen wissen, an welchem ​​Tag des Zyklus Tests durchgeführt werden sollten. So wird Blut für follikelstimulierende, luteinisierende Hormone und Prolaktin für 3-5 Tage des Zyklus, für Testosteron - für 8-10 und für Progesteron und Östradiol - für 21-22 Tage gespendet.

Wenn Sie täglich Urin abgeben, sollten Sie das Schema für die Sammlung strikt einhalten und die Lagerbedingungen einhalten.

Allgemeine Grundsätze für die Durchführung und Dekodierung der Analyse

Blut zur Untersuchung wird morgens auf nüchternen Magen aus einer Vene entnommen. Die Studienzeit beträgt in der Regel 1-2 Tage. Das Ergebnis wird von einem Arzt mit Hormonkonzentrationsstandards verglichen, die unter Berücksichtigung des Geschlechts, des Alters des Patienten und anderer Faktoren entwickelt wurden. Der Patient selbst kann diese Normen studieren..

Labordiagnosemethoden

Nur ein Spezialist (Endokrinologe, Gynäkologe, Therapeut, Gastroenterologe usw.) kann anhand der Untersuchungsergebnisse entscheiden, welche Hormontests durchgeführt werden sollen. Darüber hinaus entspricht die Anzahl der Tests der Anzahl der Hormone, und es gibt mehr als 100 davon im Körper. In dem Artikel werden nur die häufigsten Arten von Studien betrachtet.

Die Bewertung der Wachstumshormonfunktion der Hypophyse ist bei Menschen mit Gigantismus, Akromegalie (Zunahme von Schädel, Händen und Füßen) oder Zwergwuchs erforderlich. Der normale Gehalt an Wachstumshormon im Blut beträgt 0,2–13 mU / l, Somatomedin-C - 220–996 ng / ml im Alter von 14–16 Jahren, 66–166 ng / ml - nach 80 Jahren.

Pathologien des Hypophysen-Nebennieren-Systems manifestieren sich in einer Verletzung der Homöostase des Körpers: erhöhte Blutgerinnungsfähigkeit, erhöhte Synthese von Kohlenhydraten, verminderter Protein- und Mineralstoffwechsel. Um solche pathologischen Zustände zu diagnostizieren, ist es notwendig, den Gehalt der folgenden Hormone im Körper zu bestimmen:

  • Das adrenocorticotrope Hormon ist für die Pigmentierung der Haut und den Fettabbau verantwortlich. Die Norm liegt in der ersten Tageshälfte unter 22 pmol / l und in der zweiten nicht unter 6 pmol / l.
  • Cortisol - reguliert den Stoffwechsel, die Norm liegt in der ersten Tageshälfte bei 250–720 nmol / l und in der zweiten bei 50–250 nmol / l (der Konzentrationsunterschied sollte mindestens 100 nmol / l betragen)..
  • Freies Cortisol - gibt auf, wenn der Verdacht auf Itenko-Cushing-Krankheit besteht. Die Hormonmenge im Urin beträgt 138–524 nmol / Tag.

Diese Tests werden häufig von Endokrinologen auf Fettleibigkeit oder Untergewicht verschrieben, um festzustellen, ob und welche schwerwiegenden hormonellen Probleme vorliegen.

Eine Verletzung der Schilddrüse äußert sich in einer erhöhten Reizbarkeit, Veränderungen des Körpergewichts, einem erhöhten Blutdruck, ist mit gynäkologischen Erkrankungen und Unfruchtbarkeit behaftet. Welche Tests sollten für Schilddrüsenhormone durchgeführt werden, wenn zumindest einige der oben genannten Symptome festgestellt werden? Zunächst wird der Spiegel von Triiodthyronin (T3), Thyroxin (T4) und Schilddrüsen-stimulierendem Hormon (TSH) untersucht, die Stoffwechselprozesse, mentale Aktivität sowie die Funktionen des Herz-Kreislauf-, Fortpflanzungs- und Verdauungssystems regulieren. Normale Hormonspiegel sehen folgendermaßen aus:

  • T3 gesamt - 1,1–3,15 pmol / l, frei - 2,6–5,7 pmol / l.
  • T4 gesamt - 60-140 nmol / l, frei - 100-120 nmol / l.
  • TSH - 0,2-4,2 mIU / l.
  • Antikörper gegen Thyreoglobulin - bis zu 115 IE / ml.
  • Antikörper gegen Thyroperoxidase - 35 IE / ml.
  • T-Aufnahme - 0,32–0,48 Einheiten.
  • Thyreoglobulin - bis zu 55 ng / ml.
  • Antikörper gegen mikrosomales Schilddrüsenantigen - weniger als 1,0 U / l.
  • Autoantikörper gegen Schilddrüsen-stimulierende Hormonrezeptoren - 0–0,99 IE / l.

Fehler bei der Regulierung des Kalzium- und Phosphorstoffwechsels führen zu Osteoporose oder einer erhöhten Knochenmineralisierung. Nebenschilddrüsenhormon fördert die Absorption von Kalzium im Darmtrakt sowie die Reabsorption in den Nieren. Der Gehalt an Nebenschilddrüsenhormon im Blut eines Erwachsenen beträgt 8-24 ng / l. Calcitonin trägt zur Ablagerung von Kalzium in den Knochen bei, verlangsamt seine Absorption im Verdauungstrakt und verbessert die Ausscheidung in den Nieren. Die Calcitoninrate im Blut beträgt 5,5–28 pcmol / l. Es wird empfohlen, Blut für Tests dieser Art in den Wechseljahren zu spenden, da Frauen in dieser Zeit am anfälligsten für Osteoporose sind..

Im Körper eines Menschen werden sowohl männliche als auch weibliche Hormone produziert. Ihr korrektes Gleichgewicht gewährleistet die Stabilität des Fortpflanzungssystems, normale sekundäre sexuelle Merkmale und einen gleichmäßigen mentalen Zustand. Die Produktion bestimmter Sexualhormone kann aufgrund von Alter, schlechten Gewohnheiten, Vererbung und endokrinen Erkrankungen gestört sein.

Funktionsstörungen des Fortpflanzungssystems aufgrund hormoneller Störungen führen zu männlicher und weiblicher Unfruchtbarkeit und führen auch bei schwangeren Frauen zu Fehlgeburten. Bei solchen Problemen spenden sie Blut für die Analyse weiblicher Hormone, wie zum Beispiel:

  • Macroprolactin - die Norm für Männer: 44,5–375 μMU / ml, für Frauen: 59–619 μI / ml.
  • Prolaktin - die Norm liegt bei 40 bis 600 mU / l.
  • Hypophysen-Gonadotropie-Hormone und Prolaktin - vor den Wechseljahren beträgt das Verhältnis 1.
  • Follikelstimulierendes Hormon: Sein Gehalt in der Follikelphase beträgt normalerweise 4–10 U / l, während der Ovulationsperiode - 10–25 U / l und während der Lutealphase - 2–8 U / l.
  • Östrogene (normal in der Follikelphase sind 5–53 pg / ml, während des Eisprungs - 90–299 pg / ml und 11–116 pg / ml während der Lutealphase) und Gestagene.
  • Luteinisierendes Hormon - die Norm in der Follikelphase beträgt 1–20 U / l, während der Ovulationsperiode - 26–94 U / l, während der Lutealphase –0,61–16,3 U / l.
  • Östradiol - die Norm in der Follikelphase beträgt 68–1269 nmol / l, die Ovulationsperiode beträgt 131–1655 nmol / l, während der Lutealphase beträgt sie 91–861 nmol / l.
  • Progesteron - normal in der Follikelphase - 0,3–0,7 μg / l, Ovulationsperiode - 0,7–1,6 μg / l, während der Lutealphase 4,7–8,0 μg / l.

Die Beurteilung der androgenen Funktion wird auf Unfruchtbarkeit, Fettleibigkeit, hohen Cholesterinspiegel, Haarausfall, jugendliche Akne und eine Abnahme der Wirksamkeit durchgeführt. Damit:

  • Testosteron - der normale Gehalt bei Männern beträgt 12–33, bei Frauen 0,31–3,78 nmol / l (im Folgenden ist der erste Indikator die Norm für Männer, der zweite für Frauen).
  • Dehydroepiandrosteronsulfat - 10–20 und 3,5–10 mg / Tag.
  • Sexualhormon bindendes Globulin –13–71 und 28–112 nmol / l.
  • 17-Hydroxyprogesteron - 0,3–2,0 und 0,07–2,9 ng / ml.
  • 17-Ketosteroide: 10,0–25,0 und 7–20 mg / Tag.
  • Dihydrotestosteron - 250–990 und 24–450 ng / l.
  • Freies Testosteron - 5,5–42 und 4,1 pg / ml.
  • Androstendion - 75–205 und 85–275 ng / 100 ml.
  • Androstendiolglucuronid - 3,4–22 und 0,5–5,4 ng / ml.
  • Anti-Müller-Hormon - 1,3-14,8 und 1,0-10,6 ng / ml.
  • Inhibin B - 147–364 und 40–100 pg / ml.

Die Diagnose von Diabetes und die Bewertung der endokrinen Funktion der Bauchspeicheldrüse sind bei Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Übergewicht, Mundtrockenheit, Hautjucken und Schwellungen erforderlich. Das Folgende sind die Namen und normativen Indikatoren von Pankreashormonen:

  • C-Peptid - 0,78-1,89 ng / ml.
  • Insulin - 3,0–25,0 mcED / ml.
  • Insulinresistenzindex (HOMA-IR) - weniger als 2,77.
  • Proinsulin - 0,5–3,2 pmol / l.

Eine Schwangerschaftsüberwachung wird durchgeführt, um Entwicklungspathologien und den Tod des Fötus zu verhindern. In der Geburtsklinik wird bei der Registrierung detailliert angegeben, welche Hormontests erforderlich sind und warum während der Schwangerschaft Blut für die Hormonanalyse entnommen werden sollte. Im allgemeinen Fall wird Folgendes untersucht:

  • Choriongonadotropin (hCG) - seine Konzentration hängt vom Gestationsalter ab: von 25–200 mU / ml nach 1–2 Wochen bis 21.000–300.000 mU / ml nach 7–11 Wochen.
  • Freies b-hCG - von 25–300 mU / ml in 1–2 Schwangerschaftswochen bis 10.000–60.000 mU / ml in 26–37 Wochen.
  • Freies Östriol (E3) - von 0,6–2,5 nmol / l nach 6–7 Wochen bis 35,0–111,0 nmol / l nach 39–40 Wochen.
  • Schwangerschaftsassoziiertes Plasmaprotein A (PAPP-A) - Der Test wird von der 7. bis zur 14. Woche durchgeführt, die Norm liegt zwischen 0,17 und 1,54 mU / ml nach 8 bis 9 Wochen und zwischen 1,47 und 8,54 Honig / ml nach 13-14 Wochen.
  • Plazenta-Laktogen - von 0,05–1,7 mg / l nach 10–14 Wochen bis 4,4–11,7 mg / l nach 38 Wochen.
  • Pränatales Screening auf Trisomie 1-Trimester (PRISCA-1) und 2 Schwangerschaftstrimester (PRISCA-2).

Bei Panikattacken und anderen autonomen Störungen sollten Störungen des sympathoadrenalen Systems gesucht werden. Dazu müssen Sie Blut für die Analyse spenden und überprüfen, welche Hormone aus der Liste außerhalb des normalen Bereichs liegen:

  • Adrenalin (112–658 pg / ml).
  • Noradrenalin (weniger als 10 pg / ml).
  • Metanephrin (weniger als 320 µg / Tag).
  • Dopamin (10–100 pg / ml).
  • Homovanilinsäure (1,4–8,8 mg / Tag).
  • Normetanephrin (weniger als 390 µg / Tag).
  • Vanille-Lindsäure (2,1–7,6 mg / Tag).
  • 5-Hydroxyindolessigsäure (3,0-15,0 mg / Tag).
  • Plasma-Histamin (weniger als 9,3 nmol / l).
  • Serum-Serotonin (40–80 µg / l).

Der Zustand des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems, das für die Aufrechterhaltung des Blutkreislaufvolumens verantwortlich ist, ermöglicht es uns, Hormone wie Aldosteron (im Blut) - 30–355 pg / ml und Renin (im Plasma) - 2,8–39,9 μI / zu bewerten ml in Rückenlage des Patienten und 4,4–46,1 μMU / ml im Stehen.

Die Regulierung des Appetits und des Fettstoffwechsels erfolgt mit dem Hormon Leptin, dessen Konzentration im Blut bei Männern normalerweise 1,1–27,6 ng / ml und bei Frauen 0,5–13,8 ng / ml erreicht.

Die Beurteilung der gastrointestinalen Inkretionsfunktion erfolgt durch Bestimmung des Gastrinspiegels (weniger als 10–125 pg / ml) und des stimulierten Gastrin-17 (weniger als 2,5 pmol / l).

Die Bewertung der hormonellen Regulation der Erythropoese (Bildung roter Blutkörperchen) basiert auf Daten zur Menge an Erythropoetin im Blut (5,6–28,9 IE / l bei Männern und 8–30 IE / l bei Frauen)..

Die Entscheidung, welche Hormontests durchgeführt werden sollen, sollte auf der Grundlage der verfügbaren Symptome und einer vorläufigen Diagnose sowie unter Berücksichtigung von Begleiterkrankungen getroffen werden.

An welchem ​​Tag des Zyklus Blut für Hormone spenden - wie

Hormone spielen eine wichtige Rolle für das Funktionieren des weiblichen Körpers, und die körperliche und geistige Gesundheit hängt von ihrem Gleichgewicht ab..

Die Analyse auf Hormone ermöglicht es, die Ursache für die Entwicklung von Krankheiten zu verhindern und zu bestimmen.

Fazit

  • Hormontests ermöglichen es Ihnen, viel über den Zustand des weiblichen Körpers zu lernen.
  • Die Menge der Hormone ist nicht konstant, sie variiert je nach Alter und Phase des Zyklus.
  • das Testmaterial ist venöses Blut;
  • Die Einreichung der Analyse erfordert eine spezielle Schulung.
  • Nur ein Arzt sollte die Ergebnisse der Untersuchung bewerten.

Welche Tests zu machen

Das Gleichgewicht der Hormone ist für die Funktion des Körpers verantwortlich. Bei seiner Verletzung wird die Entwicklung verschiedener Krankheiten beobachtet.

Sexualhormon-Blutuntersuchungen

Es wird als gerechtfertigt angesehen, Hormontests für Frauen durchzuführen:

  • luteinisierend;
  • Follikel-stimulierend;
  • atimueller;
  • Progesteron;
  • Prolaktin;
  • Östradiol;
  • Testosteron.

Blutuntersuchungen auf Schilddrüsenhormone

Die Schilddrüsenhormone sind:

So bestehen Sie Tests

Bei der Abgabe von biologischem Material müssen der Tag des Zyklus, das Gestationsalter oder die Zeit der Wechseljahre angegeben werden. Wenn sich eine Frau einer antibakteriellen oder hormonellen Therapie unterzieht, muss der Laborassistent über diese Nuance informiert werden.

Vor dem Testen wird empfohlen:

  • Vermeiden Sie den Geschlechtsverkehr einen Tag vor der Untersuchung.
  • nimm kein heißes Bad;
  • Besuchen Sie nicht die Sauna und das Bad;
  • Rauchen verboten;
  • Überlasten Sie sich nicht.

Wie viel Labortests kosten

Der Preis eines Hormontests hängt von der Art der Untersuchung und der Einrichtung ab. In Moskau müssen Sie beispielsweise etwa 600 Rubel für das Verfahren bezahlen.

Die beste Option ist die Durchführung einer umfassenden Studie, deren Kosten etwa 2000 Rubel betragen. Sie müssen jedoch nicht mehrmals eine medizinische Einrichtung aufsuchen.

Warum brauchen wir eine Blutuntersuchung auf Hormone?

Ein hormonelles Ungleichgewicht wird als normale Option während der Schwangerschaft, nach der Geburt oder in den Wechseljahren angesehen. Selbst in solchen Situationen ist es jedoch notwendig, seinen Zustand zu überwachen. Ein Hormontest wird am häufigsten verschrieben für:

  • übermäßige Gewichtszunahme;
  • Unfähigkeit, ein Kind zu empfangen;
  • oft rezidivierende Akne;
  • Diagnose von Neoplasien in der Brust;
  • verminderte Libido;
  • Probleme mit der Schwangerschaft;
  • Neigung zu Krankheiten genetischer Natur;
  • Verletzung der Funktion des Verdauungstraktes;
  • Neoplasien der Eierstöcke;
  • Schwangerschaftsdiagnose;
  • Hirsutismus.

Hormontests

Hormone, die in den Blutkreislauf gelangen, sind für metabolische und biochemische Prozesse verantwortlich. Dank der Analyse ist es möglich, ein hormonelles Ungleichgewicht zu diagnostizieren, seine Ursache zu bestimmen und eine Therapie durchzuführen.

Wann nehmen?

Es wird empfohlen, sich einer Untersuchung zu unterziehen für:

  • Östradiol - ggf. am 2-4. Tag des Zyklus den Zeitpunkt des Eisprungs bestimmen - in der Mitte des Zyklus;
  • Progesteron - am 22. Tag des Zyklus mit spärlichen Sekreten - in der Mitte des Zyklus;
  • follikelstimulierend und luteinisierend - an den Tagen 2 bis 4 des Zyklus oder von 8 bis 18 auf Empfehlung eines Arztes;
  • Prolaktin - unabhängig vom Tag des Zyklus.

Wie man Blut an Hormone spendet

Das Testmaterial ist venöses Blut. Die Analyse wird auf Empfehlung eines Arztes unabhängig vom Alter durchgeführt. Während der Behandlung müssen Sie das Arzneimittel abbrechen. Wenn dies nicht möglich ist, informieren Sie den Arzt.

Für jeden Einzelfall wird der optimale Zeitraum der Umfrage ermittelt. Darüber hinaus wird empfohlen:

  • mindestens zwei Tage vor der Analyse, um physischen und psychischen Stress zu vermeiden;
  • Geben Sie am Vorabend der Untersuchung auf Alkohol, fetthaltige und würzige Lebensmittel auf.
  • mindestens drei Tage vor der Untersuchung keinen Geschlechtsverkehr haben;
  • Rauchen Sie einige Stunden vor dem Eingriff nicht.

Es ist besser, morgens einen Hormontest auf nüchternen Magen durchzuführen.

Wie viel es kostet

Die Studie kann kostenlos sein, wenn der Patient eine Überweisung hat und sich an die staatliche medizinische Einrichtung wendet.

In einer Privatklinik beträgt der Preis etwa 600 Rubel, alles hängt von der Art der Analyse ab. Zusätzlich müssen Sie 200 Rubel für die Probenahme des Testmaterials bezahlen..

Welche Tests sollten an weiblichen Hormonen bestanden werden?

Testosteron

Testosteron ist ein Steroid-Androgen-Hormon. Sein Spiegel wird bestimmt durch:

  • Fehlfunktionen des Menstruationszyklus;
  • Neoplasien der Eierstöcke;
  • Blutung
  • Probleme mit dem Verlauf der Schwangerschaft;
  • Uterusentzündung.

Östrogene

Hormone werden von den Eierstöcken und Nebennieren produziert. Diese Gruppe umfasst Östradiol, Östriol und Östron. Sie sind für die Befruchtung und Schwangerschaft verantwortlich..

Progesteron

Es ist verantwortlich für die Implantation des Eies und die Geburt des Kindes, seine Produktion erfolgt durch das Corpus luteum der Eierstöcke. Angaben zum Zweck der Analyse:

  • Mangel an Menstruation;
  • Befruchtungsprobleme;
  • Zyklusstörung.

Prolactin

Verantwortlich für die Proliferation von Brustgewebe und die Produktion von Muttermilch. Informationen über den Prolaktinspiegel sind erforderlich, um die ovulatorische Dysfunktion zu bestimmen..

Estradiol

Es wird in den Eierstöcken, der Nebennierenrinde und der Plazenta produziert. Verantwortlich für Eisprung, Empfängnis und Schwangerschaft.

Follikelstimulierend (FSH)

Die Analyse wird bei Problemen mit der Befruchtung, der Geburt eines Kindes und einer Verletzung des Zyklus als gerechtfertigt angesehen.

Luteinisieren (LH)

Die Hauptfunktion dieses Hormons ist die Produktion von Östrogen, Progesteron und die Bildung des Corpus luteum. Indikationen für die Analyse sind:

  • Verletzung des Zyklus;
  • Endometriose;
  • Probleme mit der Empfängnis;
  • Uterusblutung;
  • die Unmöglichkeit einer Schwangerschaft.

Die Norm bei Frauen von Sexualhormonen

Normindikatoren variieren je nach Phase des Menstruationszyklus.

Das Verhältnis von FSH und LH

Vor der Pubertät ist die 1: 1-Korrespondenz zwischen FSH und LH normal. Mit zunehmendem Alter ändert sich dieses Verhältnis und wird 1: 1,5. Der angegebene Wert gilt bis zum Einsetzen der Wechseljahre als normal.

Hormon Progesteron

  • 0,3-2,2 nmol / l - in der Follikelphase;
  • 0,5-9,4 nmol / l - während des Eisprungs;
  • 7,0-56,6 nmol / l - mit dem Lutealstadium;
  • weniger als 0,6 nmol / l - während der Wechseljahre.

Während der Schwangerschaft hängt dieser Indikator vom Trimester ab.

TrimesterNorm
18.9-468.4
271,5-303,1
388,7-771,5

Estradiol

ZyklusphaseNorm, pg / ml
follikulär57-227
ovulatorisch127-476
luteal77-227

Mit Beginn der Wechseljahre liegt die Norm bei 19,7 bis 82 pg / ml und während der Schwangerschaft zwischen 210 und 26960 pg / ml.

Die Norm für Testosteron bei Frauen

Testosteron wird in zwei Typen unterteilt:

  1. Frei - bestimmt nur freies Testosteron, abhängig vom Alter (bis zu 20 Jahre - 0,13-3,09 pg / ml, von 20 bis 39 - 0,14-2,6 pg / ml, älter als 60-0, 14-1 8 pg / ml).
  2. Allgemein - Zeigt eine gemeinsame Menge des Hormons an, unabhängig davon, ob es mit dem Transport von Protein verbunden ist. Norm - 0,26-1,3 ng / ml.

Prolactin

Der Indikator für die Norm ist der Hormonspiegel, der zwischen 4 und 33 ng / ml liegt. Während der Schwangerschaft kann der Wert auf 386 ng / ml ansteigen, dieser Vorgang erfolgt jedoch allmählich.

Hormon DHEA

Es wird von den Nebennieren und in minimaler Menge von den Eierstöcken produziert. Bis zu 35 Jahren gelten Hormonspiegel von 2660 bis 11200 nmol / l als normal. Während der Schwangerschaft steigt der Wert des Indikators, alles hängt vom Trimester ab: in 1 - 3,12-12,48 nmol / l; in 2 - 1,7-7,0 nmol / l; in 3 - 0,86-3,6 nmol / l.

Die richtige Vorbereitung für den Tag

Um das genaueste Testergebnis zu erhalten, wird empfohlen, die folgenden Regeln einzuhalten:

  • Besprechen Sie 5 Tage vor dem Eingriff mit dem Arzt die Möglichkeit der Einnahme von Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln.
  • Achten Sie 3 Tage vor der Blutspende besonders auf die Ernährung (verweigern Sie fetthaltige und würzige Lebensmittel), essen Sie nicht zu viel und machen Sie keine Diät.
  • am Tag der Studie - nicht rauchen, Stresssituationen vermeiden, keine instrumentellen Untersuchungen durchführen.

Wie viele Ergebnisse werden vorbereitet?

In den allermeisten Fällen werden die Ergebnisse am nächsten Tag veröffentlicht. Bei Bedarf (in Ausnahmefällen) können sie in 3 Stunden fertig sein.

Erklärung der Indikatoren

Die Ergebnisse der Tests sind sehr wichtig, da der Arzt nach deren Bewertung zusammen mit anderen Untersuchungen die Ursache und Art der Pathologie ermitteln und die Taktik für den Umgang damit bestimmen kann.

Erhöhen, ansteigen

Eine Erhöhung der Anzahl der Hormone weist auf eine bestimmte Funktionsstörung des Körpers hin. Östradiol kann wachsen mit:

  • Neoplasien des Genitalbereichs;
  • Hyperthyreose;
  • die Verwendung einer übermäßigen Anzahl von Arzneimitteln, die auf der Basis von Östrogen hergestellt werden.

Ein Anstieg des Progesterons kann Folgendes anzeigen:

  • Eierstockzyste;
  • Verletzung der Funktion der Ausscheidung des Hormons;
  • Überdosierung von Gestagen.

FSH-Wachstum inhärent bei:

  • Menopause;
  • Neoplasien des Eierstocks, der Hypophyse;
  • Autoimmunerkrankungen;
  • Infektionskrankheiten.

Luteinisierendes Hormon kann wachsen mit:

  • erbliche Pathologien;
  • Tumoren;
  • Entzündung der Hirnhäute;
  • Hypothyreose;
  • Operationen an den Beckenorganen;
  • Verletzungen.

Absenkstufe

Eine Abnahme der Östrogenmenge wird beobachtet bei:

  • Chromosomenkrankheiten;
  • entzündliche Prozesse;
  • Tumoren;
  • allgemeine Erschöpfung.

Ein Rückgang des Progesterons ist charakteristisch für:

  • Abtreibungsdrohungen;
  • polyzystischer Eierstock.

Eine Abnahme des FSH-, LH- und Prolaktinspiegels kann mit einer Schädigung der Hypophyse und einer Überdosierung von Arzneimitteln beobachtet werden, die während der Ersatztherapie verwendet werden.

Hormonprofil für Frauen, fortgeschritten.

Kosten separat Kosten in der Anlage
Wählen Sie Zum Warenkorb gehen

Die Diagnose eines erweiterten Hormonprofils für Frauen ist ein Studienkomplex, mit dem der Spiegel einer Reihe von Hormonen im Blut nachgewiesen werden kann. Zur Diagnose pathologischer Zustände, zur Beurteilung der Fortpflanzungsfunktion.

Während der Diagnose wird der Blutspiegel von Hormonen wie:

thyrotrop, das die Produktion von Schilddrüsenhormon reguliert und den Menstruationszyklus beeinflusst;

Luteinisierung, Beeinflussung der Bildung von Progesteron und Östrogen und Stimulierung des Eisprungs;

Die Follikelstimulation, die an der Arbeit der meisten Gonaden beteiligt ist, beeinflusst die Synthese von Östrogen und die Reifung der Eier.

Östradiol, eines der wichtigsten Sexualhormone, das sowohl den Menstruationszyklus als auch die Schwangerschaft beeinflusst;

Prolaktin - ein Hormon, das für das Stillen und den normalen Schwangerschaftsverlauf des weiblichen Körpers erforderlich ist;

Dehydroepiandrosteronsulfat, dessen Verletzung zur Bildung von Zysten und einer dichten Eierstockmembran führt, die mit Unfruchtbarkeit behaftet ist;

Corti Evil - ein Hormon, mit dem Sie die Energie des Körpers mobilisieren können;

freies Testosteron für die Reifung der Eier und die Unterstützung der Schwangerschaft.

Bei Verdacht auf Unfruchtbarkeit, Menstruationsstörungen und Fehlgeburten können Tests für ein erweitertes Hormonprofil bei Frauen verschrieben werden. Diese Analysen können auch Teil der Diagnose verschiedener Stoffwechselstörungen sein und werden in der kosmetischen Praxis häufig verwendet, um die Ursachen von Haut- und Haarproblemen zu identifizieren..

Zur Analyse wird eine venöse Blutprobe entnommen, die in der ersten Tageshälfte auf nüchternen Magen entnommen werden muss. Das Ergebnis wird in Form einer Tabelle dargestellt, in der die während der Analyse erhaltenen Werte und Normalindikatoren angegeben sind.

Um den allgemeinen Zustand des hormonellen Hintergrunds bei Frauen zu ermitteln, bietet unser Zentrum eine erweiterte Labordiagnose von Blut für Sexualhormone an. Diese Art der Untersuchung ermöglicht es nicht nur, die Arbeit des weiblichen Fortpflanzungssystems zu beurteilen, sondern auch pathologische Zustände im Körper zu identifizieren.

Empfehlungen für das Bestehen einer Blutuntersuchung auf weibliche Hormone

Durch die Zuordnung der Analysehormone zu weiblichen Hormonen nach Tag des Zyklus können Sie die Konzentration im Blut bestimmen:

  • Östradiol - der normale Menstruationszyklus und die Schwangerschaft während einer Schwangerschaft hängen direkt von ihrem Spiegel im Körper ab;
  • Schilddrüsen-stimulierendes Hormon - es wird von der Schilddrüse ausgeschüttet und beeinflusst auch den Menstruationszyklus;
  • Follikel-stimulierendes Hormon - es beeinflusst die Reifung von Eiern in den Eierstöcken und die Synthese von Östrogenen;
  • Luteinisierendes Hormon - es ist an der Synthese von Östrogen und Progesteron beteiligt und stimuliert den Beginn des Eisprungs.
  • Cortisol - dieses Hormon, das von den Nebennieren ausgeschüttet wird, ist in einer kritischen Situation für die Mobilisierung von Kräften und Energie im Körper verantwortlich.
  • Dehydroepiandrosteronsulfat - seine unterschätzte oder übermäßige Produktion führt bei Frauen zu Unfruchtbarkeit sowie zur Bildung von Zysten in den Eierstöcken;
  • Prolaktin - dieses Hormon wird im Körper produziert, um eine normale Schwangerschaft und den Stillprozess zu gewährleisten.
  • freies Testosteron - dieses männliche Hormon ist für die rechtzeitige Reifung des Eies und die Aufrechterhaltung der fetalen Lebensfähigkeit des Fötus verantwortlich.

Ärzte verschreiben grundlegende Hormontests für die Tage des Zyklus, wenn der Patient einen Menstruationszyklus, Unfruchtbarkeit oder eine Fehlgeburt hat. Für weibliche Hormone können in unserem Zentrum auch Tests durchgeführt werden, um die Ursachen von Haar- und Hautproblemen zu ermitteln. Die Testergebnisse helfen dabei, die richtige medizinische und kosmetische Behandlung zu verschreiben..

Wenn Sie Blut für Hormone spenden müssen, sind die Regeln für Frauen in jedem Alter gleich. Bevor Sie eine Probe biologischen Materials entnehmen, sollten Sie das Rauchen und alkoholische Getränke aufgeben und am Vortag auch keine fetthaltigen Lebensmittel essen. Es ist notwendig, erhöhten physischen und emotionalen Stress auszuschließen - sie können die Gesamtergebnisse der Analyse weiblicher Hormone beeinflussen.

In unserem Zentrum können Sie schnell und schmerzlos zu einem für Sie geeigneten Zeitpunkt Tests auf weibliche Hormone durchführen. Um herauszufinden, wann Sie eine Blutuntersuchung durchführen können und sollten, können Sie unsere Mitarbeiter unter der auf der Website angegebenen Telefonnummer kontaktieren. Die Ergebnisse einer hormonellen Laborstudie liegen in Form einer Tabelle vor, in der die Indikatoren für den Gehalt an Hormonen im Blut und die Norm ihrer Konzentration angegeben sind.

ALLGEMEINE REGELN FÜR DIE VORBEREITUNG DER BLUTANALYSE

Für die meisten Studien wird empfohlen, morgens auf leeren Magen Blut zu spenden. Dies ist besonders wichtig, wenn eine dynamische Überwachung eines bestimmten Indikators durchgeführt wird. Das Essen kann sowohl die Konzentration der untersuchten Parameter als auch die physikalischen Eigenschaften der Probe direkt beeinflussen (erhöhte Trübung - Lipämie - nach dem Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln). Bei Bedarf können Sie nach 2-4 Stunden Fasten tagsüber Blut spenden. Es wird empfohlen, kurz vor der Blutentnahme 1-2 Gläser stilles Wasser zu trinken. Dies hilft, die für die Studie erforderliche Blutmenge zu sammeln, die Blutviskosität zu verringern und die Wahrscheinlichkeit der Gerinnselbildung im Reagenzglas zu verringern. Es ist notwendig, körperliche und emotionale Belastungen auszuschließen und 30 Minuten vor der Studie zu rauchen. Blut für die Forschung wird aus einer Vene entnommen.

Für die Untersuchung von Schilddrüsenhormonen wird empfohlen, in der ersten Tageshälfte 3-4 Stunden nach dem Aufwachen Blut zu spenden. Für die dynamische Überwachung der TSH-Spiegel ist es ratsam, gleichzeitig Blut zu spenden..

Vor der Einnahme von Medikamenten wird morgens auf nüchternen Magen Blut für Forschungszwecke entnommen. Für Frauen im gebärfähigen Alter mit einem konservierten Menstruationszyklus (28 Tage) werden Studien am 3-5. Tag des Zyklus durchgeführt, sofern der Arzt nichts anderes vorgeschrieben hat.

Hormontest bei Frauen

Die Arbeit vieler Systeme des weiblichen Körpers hängt von der Produktion von Hormonen ab. Gleichzeitig ändert sich ihre Anzahl, was sich auf Haut, Haare und das allgemeine Wohlbefinden auswirkt. Aus diesem Grund verschreibt der Arzt bei Abweichungen oder Verdacht auf eine Erkrankung eine Blutspende, um den Hormonspiegel zu bestimmen. Wann und wie findet der Eingriff statt? Die Antwort finden Sie in den Anweisungen unten..

Warum brauchen wir eine Blutuntersuchung auf Hormone?

Hormonelle Störungen gelten vor und nach der Geburt oder während der Wechseljahre als normal, aber selbst dann muss der Gehalt dieser Substanzen im Körper kontrolliert werden, da selbst kleinste Abweichungen auf Probleme im Körper hinweisen. Das Verfahren zur Entnahme einer Hormonprobe ist nicht in den geplanten Untersuchungen enthalten und wird verschrieben, um den Patienten auf eine Pathologie des endokrinen Systems, eine gynäkologische Erkrankung oder in anderen notwendigen Fällen zu untersuchen:

  • Übergewicht, was auf eine Veränderung des Hormonspiegels hinweist;
  • Versagen der Menstruation, was keinen guten Grund hat;
  • Probleme bei der Empfängnis eines Kindes, d.h. Unfruchtbarkeit;
  • Verdacht bei schwangeren Frauen auf fetale Entwicklung;
  • Akne;
  • Schwangerschaftsplanung, wenn Sie sich auf die Empfängnis vorbereiten müssen;
  • gutartige Neubildungen in der Brust, zum Beispiel fibrocystische Mastopathie;
  • vermindertes sexuelles Verlangen;
  • Fehlgeburt;
  • sexueller Infantilismus;
  • Neigung zu Erbkrankheiten;
  • Verschlechterung der Haare oder Haut;
  • Sprünge im Blutdruck;
  • schweres prämenstruelles Syndrom;
  • Störungen des Verdauungssystems;
  • das Vorhandensein eines Tumors in den Eierstöcken oder in der Gebärmutter;
  • Schwangerschaftsaufbau;
  • übermäßiges Körperhaar.

Hormontests

Hormone werden von den endokrinen Drüsen ausgeschieden und regulieren nach Aufnahme in den Blutkreislauf den Stoffwechsel des Körpers mit nützlichen Substanzen, darunter Salze und Proteine ​​mit Fetten und Kohlenhydraten. Danach werden sie durch spezielle Enzyme zerstört. Die Kontinuität eines solchen Zyklus gewährleistet das konstante Funktionieren biochemischer Prozesse. Hormonanalysen bei Frauen ermöglichen die rechtzeitige Erkennung eines Ungleichgewichts, um mit der Behandlung zu beginnen und sie wiederherzustellen, d.h. senken oder erhöhen ihr Niveau.

Wann nehmen?

Die Menge der Haupthormone des Fortpflanzungssystems bei Frauen variiert, daher ist es notwendig, Tests zu einem genau festgelegten Zeitpunkt durchzuführen, den nur der Arzt selbst angibt. Die Qualität des Studienergebnisses und seine Interpretation hängen vom richtigen Tag und der Alphabetisierung der Vorbereitung ab. Meistens wird morgens auf nüchternen Magen Blut abgenommen, sofern der Arzt nichts anderes angibt. Die Tabelle zeigt die für die Durchführung von Tests geeignete Zeit.

Geeignete Zeit für die Analyse

Es hängt nicht von der Menstruation ab (wie vom Arzt verschrieben)

Es hängt nicht von der Menstruation ab (wie vom Arzt verschrieben)

3-5 Tage des Menstruationszyklus

3-5 oder 19-21 Tage des Menstruationszyklus

4-7 oder 19-21 Tage des Menstruationszyklus

8-10 Tage des Menstruationszyklus

Nach 22 Tagen des Menstruationszyklus

Zwischen dem 5. und 9. Tag des Zyklus

8-10 Tage des Menstruationszyklus

Es hängt nicht von der Menstruation ab (wie vom Arzt verschrieben)

3-5 Tage des Monatszyklus

Wie man Blut an Hormone spendet

Wirkung auf den Körper

Wie ist die Hormonanalyse bei Frauen?

Beeinflusst die Nebennierenrinde, die notwendig ist, um die Produktion von Cortisol, Östrogenen und Androgenen zu stimulieren. Die Produktion liegt auf der vorderen Hypophyse.

  • eine Blutprobe wird auf nüchternen Magen entnommen;
  • Nehmen Sie 1 Tag vor dem Analysedatum keine Medikamente ein, schützen Sie sich vor Stress, Alkohol und Zigaretten.

Fördert die Synthese von Schilddrüsenhormonen: T3 und T4, deren Fehlen eine Hypothyreose verursacht, und der Überschuss verursacht eine Hyperthyreose

  • 2 Tage vor der Analyse können Sie nicht rauchen, Alkohol trinken, Sport treiben;
  • Blut auf leeren Magen genommen;

Verantwortlich für den Eisprung und auch für die Zuteilung von Milch nach der Geburt.

  • einen Tag vor dem voraussichtlichen Analysedatum Geschlechtsverkehr, thermische Eingriffe, z. B. Sauna, körperliche Aktivität, emotionaler Schock, ausschließen;
  • Rauchen ist eine Stunde vor der Analyse verboten;
  • Die Analyse auf Prolaktin umfasst eine 15-minütige Pause vor dem Eingriff.

Verantwortlich für die Produktion von Follikeln in den Eierstöcken und Östrogen

  • sich weigern, morgens zu essen;
  • Für 1 Tag nicht rauchen, keinen Sport treiben.

Fördert die Synthese von Progesteron

  • 3 Tage vor der Analyse können Sie nicht trainieren und rauchen;
  • Versuchen Sie vor dem Zusammenbruch, sich zu beruhigen.
  • Von morgens bis zur Analyse kann man nicht essen.

Bietet reproduktive Funktion.

  • am Tag zuvor ist es notwendig, Rauchen, Alkohol, Geschlechtsverkehr und Bewegung auszuschließen;
  • nur Nüchternblut.

Beteiligt sich an der Entwicklung des Corpus luteum der Eierstöcke und während der Schwangerschaft - der Plazenta.

  • Am Morgen können Sie nicht essen, Sie können Wasser trinken.
  • Essen Sie am Tag vor dem Eingriff keine Fette.

Eines der Östrogene. Dank ihm wird das Fortpflanzungssystem nach dem weiblichen Typ gebildet. Verantwortlich für die Stabilisierung des Menstruationszyklus, die Entwicklung und das Wachstum des Eies oder der Gebärmutter während der Schwangerschaft.

  • Sport ausschließen, am Vorabend rauchen.

In Verbindung mit Testosteron bleibt die weibliche Libido erhalten. Übermaß führt zu Anzeichen von Hirsutismus - übermäßige Haarigkeit am Körper.

  • Die Lieferung erfolgt auf nüchternen Magen.

Beteiligt sich an der Produktion von Antikörpern, wird als Reaktion auf Stresssituationen synthetisiert. Ein Überschuss kann auf eine Zyste an den Eierstöcken hinweisen.

  • Am Tag vor dem Eingriff keinen Sport treiben, nicht rauchen, orale Kontrazeptiva ausschließen.

Normalisiert den Menstruationszyklus und die sexuelle Funktion

  • Nüchternblut.

Wie viel es kostet

Direkt an der Rezeption bestimmt der Endokrinologe oder Gynäkologe anhand der Symptome, welche Hormontests bei Frauen durchgeführt werden sollen, und häufig wird auch ein Urintest verschrieben. Sie können sich entweder an eine staatliche Klinik oder an eine private Einrichtung wenden, beispielsweise an das Gemotest-Labor. Die Kosten für die Analyse weiblicher Sexualhormone in Moskau betragen ca. 500-600 Rubel. Daher ist es besser, sofort eine umfassende Untersuchung durchzuführen, für die ca. 1,5-2.000 Rubel erforderlich sind. Die Studien werden jedoch sofort bei ca. 5-6 Rubel durchgeführt. Sie müssen also nicht oft in die Klinik.

Die Norm bei Frauen von Sexualhormonen

Für Frauen ist eine Veränderung der Menge der produzierten Sexualhormone charakteristisch. Dies ist auf die spezifische Phase des Menstruationszyklus zurückzuführen:

  • Follikulär. Der Anfang bezieht sich auf den 1. Tag der Menstruation und das Ende bezieht sich auf die Bildung eines dominanten Follikels, d.h. bis etwa 14 Tage.
  • Ovulatorisch. Dies schließt einen Zeitraum von 3 Tagen nach der Freisetzung des dominanten Follikels aus dem Ei ein. Es ist 14-16 Tage.
  • Luteal. Es umfasst die Zeit vom Eisprung bis zur nächsten Menstruation, d.h. von 16 bis 28 Tagen.

Das Verhältnis von FSH und LH

Vor der Pubertät beträgt das Gleichgewicht zwischen FSH und LH 1: 1. Wenn sie älter werden, nimmt dieses Verhältnis allmählich einen Wert von bereits 1: 1,5 an, d.h. Die Menge an Luteinisierung wird größer. Dieses Verhältnis bleibt bis zur Menopause im normalen Gesundheitszustand der Frau - die FSH-Norm bei Frauen liegt etwa 1,5-mal unter der LH-Menge.

Hormontests für die Gynäkologie

Warum diese Analyse machen?

Prolaktin produziert die vordere Hypophyse. Bisher wurden nicht alle Funktionen dieser Substanz vollständig untersucht, es wurde jedoch festgestellt, dass sie in direktem Zusammenhang mit der Geburt steht. Das Hormon ist auch verantwortlich für das Wachstum und die Entwicklung der Brustdrüsen, Kanäle und Läppchen sowie für die Umwandlung von Kolostrum in reife Milch. Darüber hinaus kommen Prolaktinrezeptoren in vielen Organen vor, deren Funktion dort jedoch noch nicht geklärt ist..

Normalerweise ist eine Blutuntersuchung auf Prolaktin für Frauen angezeigt, aber es gibt Rezepte für das stärkere Geschlecht. Der Termin hierfür wird meist von einem Endokrinologen, Gynäkologen, Andrologen sowie einem Therapeuten gegeben. Prolaktinblut wird Frauen aus folgenden Gründen verschrieben:

  • Brustwachstum;
  • Menstruationsunregelmäßigkeiten;
  • Hormonelle Behandlung;
  • Diagnose der Hypophyse auf das Vorhandensein von Tumoren;
  • Ausfluss aus den Brustwarzen (Galaktorrhoe);
  • Konzeptionsprobleme, mögliche endokrine Unfruchtbarkeit;
  • Mangel an Muttermilch während der Fütterung;
  • Überholen der Schwangerschaft.

Männer spenden Blut für Prolaktin, wenn sie besorgt sind:

  • Verminderter Sexualtrieb;
  • Unzureichende Menge oder Abwesenheit von Sperma;
  • Hypogonadismus (testikuläre Dysfunktion);
  • Unfruchtbarkeit;
  • Impotenz;
  • Brustvergrößerung.

Zusätzlich zu diesen Anzeichen gibt es allgemeine Beschwerden von Patienten über häufige Knochenbrüche, Karies, Kopfschmerzen, anhaltende Depressionen, verschwommenes Sehen und Gewichtszunahme. Personen, die sich einer Operation zur Entfernung der Hypophyse unterzogen haben und hormonelle Medikamente einnehmen, die diese ersetzen, müssen einer Analyse unterzogen werden.

Prolaktin-Normen im Blut:

  • Für Frauen - 4,5-49 ng / ml;
  • Für Männer - 2,5-17 ng / ml;

Es ist zu beachten, dass die Prolaktin-Normen bei Frauen, die ein Kind tragen, völlig anders sind als bei den übrigen Frauen. Die Anzahl kann je nach Trimester zwischen 3,2 und 318 ng / ml liegen. Diese Menge wird benötigt, um Östrogen zu produzieren, was sich positiv auf die Schwangerschaft auswirkt. Stillende Mütter sollten normalerweise zwischen 100 ng / ml haben. Ein so hoher Wert erklärt sich aus der Tatsache, dass Prolaktin neben der Milchproduktion eine Frau in dieser Zeit vor einer Schwangerschaft schützt, da der Körper noch nicht dazu bereit ist. Die Produktion des Hormons FSH wird verlangsamt, der Eisprung tritt nicht auf, aus dem gleichen Grund kommt es in den ersten sechs Monaten der Laktation nicht zu einer Menstruation.

Reduzierte Hormonspiegel werden bei Patienten mit Hypophysenfunktionsstörungen, Blutungen im Gehirngewebe sowie bei Frauen, die sich einer Schwangerschaft unterziehen, und aufgrund der Wirkung einiger Medikamente beobachtet.

Eine Erhöhung der Prolaktinmenge tritt aufgrund von Funktionsstörungen der Schilddrüse, Hypothalamus, Leberschäden, Nierenversagen, Autoimmunerkrankungen und überschüssigem Vitamin B6 auf.

Erhöhte Prolaktinspiegel treten bei Patienten mit Hypophysenadenom auf. Die Diagnose des Tumors erfolgt mittels Magnetresonanztomographie oder Computertomographie des Gehirns sowie mittels Röntgenaufnahme des Schädels.

Sie müssen lernen, wie Sie die Prolaktinanalyse korrekt bestehen und wie Sie sich auf die Analyse vorbereiten.

Interpretation der Ergebnisse

Forschungsergebnisse können das Vorhandensein einer bestimmten Krankheit widerlegen. In diesem Fall sind die Indikatoren normal. Abweichungen können jedoch auf eine falsche Vorbereitung auf die Forschung hinweisen. Wenn dies ausgeschlossen ist, sollte die Möglichkeit der Entwicklung oder des Vorhandenseins bestimmter Krankheiten in Betracht gezogen werden. Wenn die Cortisolindizes in den Analysen überschätzt werden, kann dies auf Pathologien hinweisen wie:

  • Itsenko-Cushing-Krankheit. Dies ist eine schwerwiegende Erkrankung, die einen speziellen Behandlungsansatz erfordert..
  • Fettleibigkeit mit einem fortgeschrittenen Stadium. Ein Blick auf den Patienten reicht aus, um solche Schlussfolgerungen zu sichern oder zu widerlegen.
  • Hyperthyreose Um solche Schlussfolgerungen zu widerlegen oder zu bestätigen, ist eine zusätzliche Untersuchung der Schilddrüsenhormone erforderlich. Sie müssen Blut für das Schilddrüsen-stimulierende Hormon sowie für die Indikatoren T3 und T4 spenden.
  • Diabetes mellitus, der zu einer Veränderung der Stoffwechsel- und Stoffwechselprozesse im Körper führte. Es beeinflusst auch die Funktion der Nebennieren sowie anderer Organe.

Morbus Cushing entsteht durch ein ungehärtetes Hypophysenadenom. Im Gehirn funktionieren die Nebennieren, die wiederum Cortisol produzieren. Die Gründe für den erhöhten Cortisolspiegel im Blut erfordern zusätzliche Studien, nach denen nur eine angemessene Behandlung verordnet wird.

Wenn eine Blutuntersuchung auf Cortisol niedrigere Werte ergab, kann die Ursache für diesen Zustand sein:

  • Addison-Krankheit.
  • Hypothyreose - gekennzeichnet durch Schilddrüsenfunktionsstörung.
  • Einnahme von Kortikosteroiden, die häufig zur Behandlung von Bindegewebserkrankungen und Asthma verschrieben werden. Der Cortisonspiegel im Blut kann nach Einnahme von Medikamenten mit Prednison oder Dexamethason abnehmen.

Damit der Arzt keine Zweifel hat, sollte er gewarnt werden, dass eine Einnahme von Medikamenten durchgeführt wird. In diesem Fall wird dies bei der Diagnose berücksichtigt..

  • Nebennierenhyperplasie.
  • Aufgrund von Hirntumoren ist die ACTH-Produktion beeinträchtigt.

Offensichtliche Anzeichen für einen verringerten Cortisolspiegel im Blut sind ständige Schwäche und ein ziemlich schneller Gewichtsverlust. Zusätzlich können Hypotonie und Bauchschmerzen auftreten. Wenn nach Durchführung der Forschung offensichtliche Abweichungen in den Indikatoren auftreten, sollten Sie sich an den Arzt wenden, um die Tests zu interpretieren. Es lohnt sich nicht, sich eine Analyse zu machen und Behandlungsmethoden zu wählen. Es kann zu teuer sein - Zeit geht verloren und Gesundheit geht verloren.

Zuordnung der Analyse für weibliche Hormone

Die Blutentnahme zur Bestimmung der Konzentration weiblicher Hormone wird an einem bestimmten Tag des Zyklus durchgeführt. Empfohlene Fristen für die Analyse des Gehalts an FSH, LH, Östradiol, Progesteron, DHEA, 17-OH-Progesteron, Androstendion, Prolaktin:

  • 28 Tage Zyklus - 2-5 Tage;
  • mehr als 28 Tage - 5-7 Tage;
  • Zyklus 21-23 Tage - 2-3 Tage.

Der Zeitpunkt der Analyse für weibliche Hormone kann in Abhängigkeit von der körperlichen Verfassung, dem Alter der Frau und der diagnostizierten Krankheit angepasst werden. Es wird empfohlen, Tests des Fortpflanzungspanels unter folgenden pathologischen Bedingungen durchzuführen:

  • Hypophysentumoren;
  • polyzystisches Ovarialversagen;
  • dysfunktionelle Uterusblutung;
  • Amenorrhoe;
  • Versagen des Uteruszyklus;
  • Unfruchtbarkeit;
  • Fehlgeburt;
  • Fettleibigkeit;
  • Autoimmunerkrankungen.

Tests zur Bestimmung der Konzentration dieser Substanzen können Männern zugewiesen werden. Die Aufteilung der Wirkstoffe in Frauen und Männer ist bedingt. Der Unterschied zwischen dem Fortpflanzungsgremium bei Vertretern beider Geschlechter besteht nur in der Konzentration der Substanzen.

Treffen Sie Paratyrin

Für die Gesundheit eines jeden von uns ist der richtige hormonelle Hintergrund von großer Bedeutung, der als der gesamte Satz von Hormonen im Körper und deren Wechselwirkung zur Sicherung seines Wachstums und seiner Entwicklung sowie zur Aufrechterhaltung eines gesunden Zustands verstanden wird. Hormone sind biologisch aktive Substanzen, die in den endokrinen Drüsen synthetisiert werden und in der richtigen Menge produziert werden. Sie haben einen erheblichen Einfluss auf viele Faktoren, die das stabile Funktionieren von Organen und Geweben gewährleisten. Parathyrin ist ein Hormon, das eine sehr wichtige Belastung im Körper trägt: Es liefert den Kalzium-Phosphor-Stoffwechsel. Beide chemischen Elemente sind im Leben eines jeden Menschen wichtig. Calcium ist ein chemisches Element, das den Bewegungsapparat versorgt.

Calcium ist ein wichtiger Bestandteil von Knorpel und Knochengewebe; Calciumionen sind Teil der Zellmembranen. Calcium ist nicht nur ein gesunder Knochen, sondern auch die stabile Funktion des Nervensystems und des gut gerinnenden Blutes.

Phosphor ist das Hauptelement von Phospholipiden - die Enzyme, aus denen die Zellmembran besteht. Es ist wie Kalzium Teil des Knochengewebes, steuert die biochemischen Prozesse im Körper und fördert die Aufnahme von Glukose durch den Darm. Beide chemischen Elemente, die im Körper wirken, bilden idealerweise das Gleichgewicht, das durch PTH aufrechterhalten wird.

Nebenschilddrüsenhormon wird in den Nebenschilddrüsen (Nebenschilddrüsen) produziert - den Epithelkörpern. Als biologisch aktive Substanz beeinflusst das Nebenschilddrüsenhormon aktiv:

  • Die Arbeit des Bewegungsapparates;
  • Nierenaktivität;
  • Libido bei Frauen und Männern, Potenz bei Männern;
  • Blutserumzusammensetzung;
  • Hautgesundheit;
  • Darmaufnahme von Kohlenhydraten.

Die Hauptfunktionen des Nebenschilddrüsenhormons sind auf die eine oder andere Weise mit dem Calcium- und Calcium-Phosphor-Metabolismus verbunden. So erhöht beispielsweise das Nebenschilddrüsenhormon die Phosphorkonzentration im Urin und verhindert umgekehrt (auf die gleiche Weise) zu viel Kalzium aus dem Körper. Wenn im Körper zu viel Kalzium gebildet wird, ist das Nebenschilddrüsenhormon für die Ablagerung in den Knochen verantwortlich. Wenn im Gegenteil ein Mangel an Kalzium im Körper vorliegt, "befiehlt" der PTH, dass Kalzium aus den Knochen in das Blut gelangt.

PTH ist wichtig für seine Verbindung nicht nur mit Kalzium und Phosphor, sondern auch mit anderen für den Körper notwendigen Substanzen - Spurenelementen und Vitaminen: vor allem mit Magnesium und Vitamin D..

Nebenschilddrüsenhormon ist nach dem Rückkopplungsprinzip mit der Kalziumkonzentration im Körper verbunden: Je mehr Kalzium im Körper vorhanden ist, desto weniger PTH wird produziert. Im Gegenteil: weniger Kalzium - es wird mehr PTH produziert, das seine Arbeit an der Freisetzung von Kalzium aus den Knochen, der Rückhaltung dieses Spurenminerals durch die Nieren und einer erhöhten Absorption aus dem Darm beginnt. Sobald sich die Kalziumkonzentration im Körper normalisiert, nimmt die Aktivierung des Nebenschilddrüsenhormons ab, da sein Ziel vorübergehend erreicht wird: Es ist genügend Kalzium im Körper vorhanden, das Gleichgewicht zwischen Kalzium und Phosphor wird erreicht.

Die Sekretion von Nebenschilddrüsenhormon, basierend auf dem Vorhandensein oder Fehlen eines Calcium-Phosphor-Gleichgewichts, kann basal oder pulsierend sein. Die Grundproduktion des Hormons erfolgt relativ langsam: Sie wirkt, wenn im Körper genügend Kalzium vorhanden ist. Wenn das Gleichgewicht zwischen dem Verhältnis von Kalzium und Phosphor nicht erreicht wird, beginnt das PTH im Pulsmodus zu arbeiten: Parathyrin wird scharf und wiederholt in den Blutkreislauf freigesetzt, als ob es pulsiert (daher der Name). Sobald der Kalziumspiegel im Körper angepasst ist, wird die Produktion von Nebenschilddrüsenhormon wieder basal.

Hormontests für die Gynäkologie, Liste

Die Liste der Tests wird vom behandelnden Arzt in Abhängigkeit von den Symptomen und Indikationen festgelegt. Wenn bei einer Frau Unfruchtbarkeit diagnostiziert wird, ist eine Studie erforderlich, um den Steroidspiegel zu bestimmen, und es ist auch erforderlich, die korrekte Funktion der Schilddrüse zu ermitteln.

Welche Hormone werden untersucht und wozu dienen sie:

  1. Progesteron - es wird auch als Schwangerschaftshormon bezeichnet, da es für die Fruchtbarkeit verantwortlich ist und die Befestigung des Embryos und den normalen Schwangerschaftsverlauf gewährleistet. Das Hormon sezerniert das Corpus luteum, um Oxytocin zu unterdrücken, eine Verringerung des Uterusgewebes, um den Fötus zu erhalten.
  2. Follikelstimulierendes Hormon ist in erster Linie ein Regulator für das richtige Wachstum des Eies. Wenn FSH unter dem Normalwert liegt, sind die Eierstockfunktionalität und der Beginn des Eisprungs beeinträchtigt.
  3. Testosteron ist ein männliches Sexualhormon, es ist in geringer Menge im Körper einer Frau vorhanden und beeinflusst das Wachstum von Haaren, Nägeln und Muskelsystemen. Aufgrund dieses Androgens tritt sexuelle Anziehung auf und die Fähigkeit zur Empfängnis kommt. Bei niedrigen Testosteronspiegeln arbeiten die Eierstöcke und der Follikel reift in ihnen.
  4. Luteinisierendes Hormon - LH-Werte bestimmen den Beginn des Eisprungs. Wenn die Sekretion dieses Hormons beeinträchtigt ist, kann davon ausgegangen werden, dass der Beginn von Störungen im endokrinen System aufgetreten ist oder ein Tumor in der Hypophyse vorhanden ist.
  5. Östrogene - Östradiol ist in dieser hormonellen Gruppe besonders aktiv. Es stärkt die Gefäßwände, beugt Osteoporose vor, behält die gewünschte Dicke des Endometriums bei, beeinflusst das Wasser-Salz-Gleichgewicht, reduziert das Vorhandensein von schädlichem Cholesterin und hält während des gesamten Zyklus normale andere Hormone.

In einigen Fällen, nämlich bei hormonellen Störungen, verschreibt der Arzt Hormontests.

Änderungen der hormonellen Indikatoren:

Wenn sich die Menstruation und möglicherweise die Schwangerschaft verzögern, ist es wichtig, Blut für Beta-hCG zu spenden. Wenn die Konzentration von Choriongonadotropin die Norm fast zweimal überstieg, können wir über eine erfolgreiche Konzeption sprechen

Wenn hCG die Norm zeigt, kommt in wenigen Tagen die Menstruation. Wenn eine Schwangerschaft geplant ist, ist es wichtig, den Rh-Faktor und die Blutgruppe bei der zukünftigen Mutter und dem zukünftigen Vater des Kindes zu bestimmen. Die Gruppe der obligatorischen Tests umfasst Tests auf Syphilis, AIDS, das Vorhandensein latenter Infektionen (Blut wird für die PCR gespendet) und den TORCH-Komplex. Eine Analyse der Urin- und Blutzusammensetzung ist wichtig, bei der der Gehalt an Hämoglobin, ESR und weißen Blutkörperchen bestimmt wird. Normalerweise beeinflussen Hormone, die von der Schilddrüse produziert werden - Thyroxin und Triiodthyronin - den Verlauf der Schwangerschaft und Empfängnis. Ihr Mangel oder Übermaß führt zu Problemen mit der Empfängnis, einer Störung des Menstruationszyklus und der Libido, um das Gewicht zu verringern oder zu erhöhen und die Immunität zu verringern. Das allgemeine Wohlbefinden leidet oft. Wenn die Synthese von T3 und T4 unterbrochen wird, ändert sich auch der Spiegel des Hypophysen-Schilddrüsen-stimulierenden Hormons (TSH). Infolgedessen werden viele physiologische Prozesse im Körper verletzt, einschließlich des sexuellen Plans.

Das Video spricht über die 3 wichtigsten Hormone für eine Frau:

Merkmale und Merkmale

Das Hormon Cortisol ist wichtig für den Körper, da es Ihnen ermöglicht, mit Stress und Hunger richtig umzugehen. Es steht in direktem Zusammenhang mit anderen Hormonen, insbesondere Adrenalin..

Bei Gefahr setzt der Körper Adrenalin frei, das den Spiegel des Hormons Cortisol erhöht. Eine Person hat einen Anstieg des Blutdrucks, der Herzfrequenz, es wird eine Vasokonstriktion beobachtet. Es ist Cortisol, das die Wirkung von Adrenalin begrenzt, das Volumen kontrolliert und gegebenenfalls senkt.

Zu den Hauptfunktionen von Cortisol gehören:

  1. Überwachung und Aufrechterhaltung des normalen Blutdrucks.
  2. Direkte Beteiligung an der Glukoseproduktion und Normalisierung des Blutzuckers.
  3. Schutz vor verschiedenen Stresssituationen. Ohne Cortisol hätten viele Probleme und Gefahren für den Menschen scheitern können. Cortisol fungiert auch als Regulator von Handlungen - in gefährlichen Situationen zwingt es Sie, Entscheidungen wie „angreifen oder weglaufen“ zu treffen..
  4. Es ermöglicht Ihnen, Fett zu teilen und allmählich zu entfernen, was normalerweise das Aussehen beeinträchtigt.
  5. Aktiv am Wasser-Salz-Stoffwechsel beteiligt. Ermöglicht dem Körper, den Spiegel verschiedener Substanzen im Blut zu kontrollieren.
  6. Es wirkt entzündungshemmend auf den Körper. Unter dem Einfluss eines solchen Hormons nimmt die Arbeit der Entzündungsmediatoren ab.

Durch Erhöhen und Verringern des Cortisolspiegels im Blut können Ärzte den Zustand des Patienten beurteilen und über das Vorhandensein verschiedener Pathologien sprechen. Für eine endgültige Diagnose ist eine zusätzliche Diagnose erforderlich..

Normen

Sie spenden dreimal Blut an Hormone. Dies liegt daran, dass sich ihr Indikator je nach Phase des Zyklus ständig ändert. Diese Regel gilt nur für Frauen im gebärfähigen Alter. Mädchen vor der Menstruation und Frauen in den Wechseljahren können den Test jeden Tag machen.

Die Normen der Hormone, abhängig von der Vitalphase des weiblichen Körpers, sind in der Tabelle dargestellt:

Die Tabelle zeigt die Hormone, aus denen sich das gynäkologische Testpanel zusammensetzt. Diagnoselabors bieten die Möglichkeit, biologisches Material zu sammeln und einzelne Indikatoren aus den aufgeführten Indikatoren und dem gesamten Spektrum zu untersuchen. Welches spezifische Hormon eingenommen werden muss und wie man sich richtig auf den Test vorbereitet, wird dem Arzt mitgeteilt. Oft werden nach der Untersuchung Indikationen für die Lieferung ermittelt. Es ist zu beachten, dass alle in verschiedenen Labors aufgeführten Hormone mit verschiedenen Methoden untersucht werden. Daher sollte der Arzt die Messergebnisse interpretieren.

LH Luteinisierendes Hormon

Das Luteinisierungshormon LH ist das zweite Hypophysenhormon, das für die Aktivität der Gonaden verantwortlich ist. Stimuliert die Produktion von Sexualhormonen: bei Frauen - Progesteron, bei Männern - Testosteron. Bei Männern wie FSH wird es bei Frauen ständig auf dem gleichen Niveau verteilt - zyklisch, während des Eisprungs und in der zweiten Phase des Menstruationszyklus.

Bei der Untersuchung von Frauen im gebärfähigen Alter ist zu berücksichtigen, dass ihr LH-Spiegel im Blut physiologischen Schwankungen unterliegt und in direktem Zusammenhang mit dem Stadium des Menstruationszyklus steht: Die höchsten LH-Werte werden während der Ovulationsperiode (Mitte des Zyklus) beobachtet, die niedrigsten am Ende der Follikelphase. Während der Schwangerschaft verringerte LH. Im Alter von 60 bis 90 Jahren steigt die durchschnittliche Konzentration von LH sowohl bei Männern als auch bei Frauen an. Frauen nach der Menopause haben einen hohen LH-Spiegel.

Vorbereitung für die Analyse von LH: Am Vorabend der Blutentnahme müssen körperliche Aktivität, Alkohol, fetthaltige Lebensmittel und psychischer Stress ausgeschlossen werden. Eine Stunde vor der Blutentnahme ist das Rauchen ausgeschlossen. Während der Einnahme sollten die Probanden auf nüchternen Magen ruhen, sitzen oder liegen (dies gilt für andere Hormone)..

Gründe für die Erhöhung des Hormonspiegels LH:

  • Genitalinsuffizienz
  • Syndrom der polyzystischen Eierstöcke (LH / FSH = 2,5)
  • Hypophysentumor
  • Stress

Gründe für die Senkung des Hormonspiegels LH:

  • Hypophysen- oder Hypothalamus-Unterfunktion
  • genetische Syndrome (Kalman-Syndrom)
  • Anorexia nervosa

Ein Moment der Einsicht: Welche Analyse wird zeigen?

Die Ergebnisse des Nebenschilddrüsenhormon-Tests werden nach 2 Tagen bekannt sein.

Die Indikatoren werden in Pikogramm pro Milliliter gemessen..

Wenn der Patient bei einem gesunden PTH-Spiegel zu viel oder zu wenig Kalzium im Blut hat, liegt das Problem nicht in den Nebenschilddrüsen.

Die folgenden Ergebnisse belegen das Versagen der Organe.

  1. In 1 ml Blut weniger als 9 pg der Substanz. Dieser Zustand wird als Hypoparathyreoidismus oder Nebenschilddrüsenhormonmangel bezeichnet..
  2. 1 ml Blut macht mehr als 55 pg des Hormons aus. In der medizinischen Praxis wird der Begriff Hyperparathyreoidismus oder überschüssiges PTH verwendet..

Beide Störungen weisen auf das Vorhandensein anderer Pathologien hin..

Hypoparathyreoidismus kann sich also mit folgenden Pathologien entwickeln:

  • radioaktive Schädigung der Nebenschilddrüsen;
  • Krebstumor;
  • Mangel an Magnesium im Blut;
  • Autoimmunerkrankungen;
  • Sarkoidose;
  • eine Überdosis Vitamin D;
  • Überdosierung von kalziumgesättigten Lebensmitteln.

Die Störung tritt auch in Verbindung mit anderen Störungen auf, einschließlich:

  • Nierenversagen;
  • Kalziummangel;
  • Mangel an Vitamin D;
  • Muskelschwäche;
  • niedrige Phosphorkonzentration.

Die Untersuchung der Funktionen der Nebenschilddrüse ist ein wichtiges Stadium bei der Diagnose von Pathologien. Ohne einen PTH-Test kann kein Spezialist die genaue Ursache der Erkrankung herausfinden, was bedeutet, dass die Behandlung nach dem Zufallsprinzip ausgewählt wird. Bei dem geringsten Verdacht auf Abweichungen im Austausch von Kalzium und Phosphor ist eine Blutspende erforderlich.

Wie vorzubereiten

Sowohl für Frauen als auch für Männer ist es wichtig, sich ordnungsgemäß auf den Test vorzubereiten. Es gibt eine Reihe von Regeln, die für diejenigen wichtig sind, die sich für Tests entscheiden.

Zur Analyse wird Blut aus einer Vene entnommen. Er braucht nicht mehr als 5 ml Blut.

  1. Es wird auf nüchternen Magen gemacht. Wir alle wissen, dass es richtig ist, Blut auf leeren Magen zu spenden. Bei der Analyse von Schilddrüsenhormonen ist jedoch alles komplizierter. Wie vorzubereiten? Sie können nicht die ganze Nacht essen, an diesem Tag sollten Sie das Frühstück ablehnen. Tee und Kaffee sind verboten. Am Morgen können Sie ein Glas Wasser trinken..
  2. Wählen Sie den richtigen Zeitpunkt. Eine Blutuntersuchung wird zwischen 8 und 9 Uhr morgens durchgeführt. Und das alles, weil der falsche Lieferzeitpunkt die Ergebnisse verfälschen kann. Gegen Abendessen oder Abend nimmt der Spiegel der Schilddrüsenhormone ab, so dass die Entschlüsselung solcher Ergebnisse schwierig und verzerrt sein wird. Das Beste ist, 2 Stunden nach dem Aufwachen des Patienten Blut zu entnehmen. Die gleiche Regel gilt für das Bestehen von Tests auf weibliche Hormone.
  3. Wähle den richtigen Tag. Wenn Sie eine Analyse für weibliche Sexualhormone durchführen müssen, sollten Sie den richtigen Tag wählen: 5-7 nach Beginn des Menstruationszyklus, um die korrekten Ergebnisse zu entschlüsseln.
  4. Essen Sie kurz vor dem Test. Viele Menschen wissen, dass sie auf nüchternen Magen Blut spenden, aber auch die Ernährung ist wichtig. 2 oder 3 Tage bevor Sie eine Analyse auf Schilddrüsenhormone durchführen, müssen Sie sich vorbereiten. Beseitigen Sie alle fetthaltigen Lebensmittel, essen Sie keine Backwaren, geben Sie Alkohol und Soda auf. Kochen Sie kalorienarme Mahlzeiten, Portionen sollten 200 g nicht überschreiten. Wer auf Schilddrüsenhormone getestet wird, sollte kein Jodsalz, Meeresfrüchte oder Fisch essen.
  5. Vergessen Sie körperliche Aktivität. Wenn Sie Tests auf weibliche Sexualhormone durchführen, vergessen Sie die körperliche Aktivität. Wie sonst vorbereiten? Versuchen Sie, sich am Tag der Blutspende nicht zu bewegen, d. H. Sie können sich nicht beeilen. Es ist richtig, ruhig zu bleiben, also verlassen Sie Ihr Haus frühzeitig. Berechnen Sie die Zeit, damit Sie Zeit haben, in die Klinik zu gelangen, sich auszuziehen und noch mindestens 20 Minuten vor dem Büro zu sitzen. Auch Endokrinologen raten davon ab, sich vor Tests zu lieben. Vergessen Sie ein Bad oder eine Sauna.
  6. Stress vermeiden. Wir können unsere Emotionen nicht kontrollieren, es gibt schwierige Tage, aber wir können Stresssituationen vermeiden und uns keine Sorgen um Kleinigkeiten machen, zum Beispiel wegen eines Platzes in der Warteschlange. Besonders schwer für Frauen, die sich oft alles zu Herzen nehmen, sich aber zusammenreißen müssen.
  7. An diesem Tag können Sie weder Zähne putzen noch Kaugummi kauen, auch wenn Sie sich nicht wohl fühlen, wenn Sie mit abgestandenem Atem in die Klinik gehen.
  8. Sie können nicht diejenigen nehmen, die krank sind. Es ist nicht richtig, während einer Erkältung Blut an Hormone zu spenden, es wird nur einer gesunden Person entnommen. Diese Analyse ist nicht für diejenigen vorgeschrieben, die hormonelle Medikamente trinken. Wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, sollten Sie diese an diesem Tag am Morgen nicht trinken, bevor Sie Blut spenden. Sie können nicht einmal rauchen, bevor Sie Hormonen Blut spenden. Es lohnt sich, auf Vitamine und Medikamente mit Jod zu verzichten, auch wenn Sie sie jeden Tag trinken.
  9. Wenn Sie sich kürzlich einer Tomographie unterzogen, eine Röntgen- oder Ultraschalluntersuchung durchgeführt haben, benachrichtigen Sie Ihren Arzt. Er sollte 5 Tage nach der Untersuchung oder etwas später eine Analyse auf Schilddrüsenhormone planen..

Symptome einer Abnormalität

Es gibt viele Symptome, die auftreten, wenn eine Verletzung des Hormonspiegels vorliegt, da die folgende Liste nur die wichtigsten enthält:

  • Körperhaar eines männlichen Typs;
  • heisere Stimme;
  • Mangel an Sexualtrieb;
  • beeinträchtigte Fruchtbarkeit;
  • Gedächtnisschwäche;
  • ermüden
  • Schläfrigkeit;
  • Kopfschmerzen;
  • Depression;
  • Gedächtnisverlust;
  • Fettleibigkeit oder Gewichtsverlust;
  • Schwellung;
  • Blässe;
  • Schwindel.

Genauer gesagt werden die Symptome je nach Alter der Frau verfolgt. Bei Mädchen tritt vor dem Einsetzen des hormonellen Hintergrunds und seiner Stabilisierung das Versagen wie folgt auf:

  • Bei einem Mädchen über 16 Jahren fehlt die Menstruation.
  • schmales Becken, die Brust wächst nicht;
  • Übergewicht;
  • Dehnungsstreifen am Bauch und an den Hüften;
  • Mitesser.

Das Auftreten dieser Zeichen ist kein Grund zur Panik. Zusammen mit ihrer Mutter muss das Mädchen einen Frauenarzt kontaktieren. Der Arzt führt eine Untersuchung durch und verschreibt gegebenenfalls eine Laboruntersuchung. Einfache Tests bestimmen die Ursache des Versagens, indem sie festlegen, welche Korrekturmittel der Arzt auswählt.

Verstöße bei Frauen im gebärfähigen Alter manifestieren sich wie folgt:

  • das Aussehen von Gesichtshaaren;
  • Buckel;
  • Schwellung
  • eine Zunahme der Herzgröße, Schmerzen im Brustbein;
  • subkutanes Fett sammelt sich im Oberkörper an, Diäten und Übungen zeigen schlechte Ergebnisse;
  • Erbrechen
  • Depression;
  • Brustempfindlichkeit.

Das Hauptsymptom eines Mangels an weiblichen Sexualhormonen ist Amenorrhoe - das Fehlen von Menstruationsblutungen bei Frauen. Es gibt oft eine Verschlechterung der Blutgerinnungsfähigkeit, Wunden auf der Haut sind schlecht geheilt. Die gefährlichste hormonelle Störung nach einer Fehlgeburt oder Abtreibung. Diese Prozesse sind nicht typisch für den weiblichen Körper, daher kann es schwierig sein, den Hormonspiegel wiederherzustellen. Oft verursacht eine Verletzung Krebs.

Der hormonelle Hintergrund einer Frau in den Wechseljahren sollte sich systematisch ändern. Normalerweise erstreckt sich dieser Prozess über mehrere Jahre und manifestiert sich nicht intensiv. Unter den möglichen Symptomen eines solchen Prozesses:

  • Elastizitätsverlust der Brust;
  • häufiges Wasserlassen;
  • Anstieg des Blutdrucks;
  • Probleme mit Blutgefäßen;
  • starkes Schwitzen;
  • Kopfschmerzen.

Gynäkologische Erkrankungen, die mit einem hormonellen Ungleichgewicht verbunden sind, haben viele Ursachen und Anzeichen. Um den Provokateur-Faktor zu beseitigen und die Krankheit zu heilen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen, sich einer Untersuchung unterziehen und die Behandlungstaktik festlegen. Nur dieses Schema gewährleistet gute Ergebnisse und eine Erholung..

TestnameFrauen im gebärfähigen AlterKinderMenopause
1-11.80,3-6,731-130
1-8.80,03-3,918.6-72
67-72691-52667-726
0,45-3,750,1-1,120,1-1,42
35-4300,025-1,450,1-0,6
43.8-2115-215-46