Wie man einen Test auf Progesteron besteht

Progesteron ist ein weibliches Hormon, das im menschlichen Körper produziert wird..

Es beeinflusst den Menstruationszyklus, die Embryogenese, den Druck, die Talgsekretion und die Funktionsfähigkeit der Prostata.

Die Analyse auf Progesteron ist auf das Auftreten gynäkologischer Erkrankungen, die Schwangerschaftsplanung und das erste Trimester hin indiziert.

Fazit

  • Ein Progesterontest ist während der Planung und im ersten Schwangerschaftstrimester angezeigt.
  • das Testmaterial ist venöses Blut;
  • Die beste Zeit für die Analyse sind 21 bis 23 Tage des Menstruationszyklus.
  • Die Prüfung erfordert eine besondere Ausbildung.
  • ermöglicht es Ihnen, gynäkologische Erkrankungen zu identifizieren;
  • Nur der Arzt sollte die Ergebnisse entschlüsseln.

Wie sich der Progesteronspiegel während des Menstruationszyklus ändert

Die minimale Hormonmenge ist typisch für die ersten Tage der Menstruation, ein Anstieg des Indikators tritt vor dem Eisprung und für einige Zeit auf.

Wenn keine Befruchtung stattgefunden hat, fällt ihr Niveau stark ab. Wenn eine Schwangerschaft auftritt, wird ihr weiteres Wachstum beobachtet..

Warum benötigen Sie möglicherweise einen Progesterontest?

Entsprechend den physiologischen Merkmalen dauert der Zeitraum vom Eisprung bis zur Menstruation 10 Tage. Gleichzeitig scheidet das Corpus luteum viel Progesteron aus, dessen Hauptaufgabe darin besteht, den Körper auf die Schwangerschaft vorzubereiten.

Mit einer Verkürzung der Dauer dieses Zeitraums unterliegt das Endometrium keinen physiologischen Veränderungen, die eine Befruchtung gewährleisten.

Solche Veränderungen können zu einer Abtreibung führen. Es ist eine Blutuntersuchung auf Progesteron, mit der Sie das Vorhandensein solcher Störungen feststellen und die Schwangerschaft aufrechterhalten können. Ein Hinweis für seine Definition kann auch sein:

  • ein Problem mit der Empfängnis mit aktivem Eisprung;
  • induzierter Eisprung;
  • Menstruationsunregelmäßigkeiten.

Warum und wann auf Progesteron getestet werden soll

Die Hauptindikationen sind Empfängnisplanung und Schwangerschaft. Die erhaltenen Ergebnisse ermöglichen es uns, den Zustand des Fötus und der Plazenta zu beurteilen und auch das Risiko einer spontanen Abtreibung zu diagnostizieren. Mit dieser Untersuchung können Sie eine verschobene Schwangerschaft feststellen.

Es ist unbedingt erforderlich, einen Progesterontest für Frauen mit Fehlgeburten in der Vorgeschichte, beeinträchtigter endokriner Funktion oder Autoimmunerkrankungen durchzuführen.

Das nicht schwangere Screening wird durchgeführt für:

  • Bestimmen der Merkmale des Eisprungs;
  • Identifizieren der Wirkung der Ovulationsstimulation;
  • Einschätzung des Verlaufs von Brustkrebs;
  • Feststellung der Art der Amenorrhoe;
  • Feststellung der Ursache von Uterusblutungen und Empfängnisproblemen;
  • Diagnose einer Funktionsstörung der Eierstöcke;
  • Studium anovulatorischer Zyklen.

Männer bestimmen mithilfe von Analysen die Ursachen für Unfruchtbarkeit und überwachen deren Behandlung.

Vorbereitung auf den Progesterontest

Durch die Vorbereitung auf die Studie erhalten Sie genaue Ergebnisse. Es ist besser, eine Analyse von 21 bis 23 Tagen des Menstruationszyklus durchzuführen, wenn dieser 28 Tage dauert. Die Blutentnahme sollte auf nüchternen Magen durchgeführt werden. Es wird nicht empfohlen, Untersuchungen wie Ultraschall, MRT und Radiographie am Vorabend der Entbindung durchzuführen.

Wie viel wird getan?

Das Testmaterial ist venöses Blut, es wird mit der immunochemischen Methode überprüft. Das Ergebnis der Analyse kann normalerweise am nächsten Tag erhalten werden, manchmal jedoch in einer Stunde.

Wie man einen Test auf Progesteron besteht

  • so dass seit der letzten Mahlzeit mindestens 6 Stunden vergangen sind;
  • Geben Sie am Tag vor dem zukünftigen Eingriff scharfe, salzige, fetthaltige Lebensmittel, alkoholhaltige Getränke, Tee und Kaffee auf.
  • Vermeiden Sie Geschlechtsverkehr, Überlastung emotionaler und physischer Natur;
  • nimm keine Medizin;
  • Rauchen Sie nicht mindestens 2 Stunden vor der Blutspende.

Welche Abweichungen von der Norm anzeigen

Der Progesteronspiegel, der unter der Norm liegt oder diese überschreitet, weist auf eine bestimmte Funktionsstörung des Körpers hin. Nach der Analyse der Ergebnisse und der Durchführung zusätzlicher Untersuchungen stellt der Arzt eine Diagnose und verschreibt die Behandlung.

Eine Erhöhung der Progesteronmenge ist charakteristisch für:

  • Mangel an Menstruation für eine lange Zeit;
  • die Bildung einer gelben Körperzyste;
  • Uterusblutung;
  • Pathologie der Plazenta.

Eine Abnahme des Hormonspiegels kann Folgendes anzeigen:

  • Ovarialentzündung;
  • Versagen der Frequenz des Menstruationszyklus;
  • pathologische Entwicklung des Fötus;
  • Verletzung des Corpus luteum;
  • Mangel an Eisprung.

Wie man Progesteron wieder normalisiert

Mit einer Abnahme des Hormons kann es verwendet werden:

  1. Subkutane oder intramuskuläre Verabreichung von 1%, 2% oder 2,5% Progesteron. Das Verfahren wird in der zweiten Hälfte des Zyklus unter strenger Aufsicht des behandelnden Arztes durchgeführt. Es ist verboten, das Medikament abrupt abzubrechen sowie die Dosierung zu reduzieren oder zu erhöhen. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass solche Handlungen eine hormonelle Fehlfunktion im weiblichen Körper hervorrufen können.
  2. Orale Verabreichung von Tabletten. Auf der ersten Linie der Popularität stehen solche Medikamente wie Duphaston. Ein positiver Punkt in diesem Fall ist, dass es nicht zum Auftreten von Nebenwirkungen kommt.
  3. Orale oder vaginale Verabreichung von Utrozhestan. Der Nachteil ist, dass die Einnahme von Pillen Schwindel verursachen kann.

Entschlüsselung des Progesterontests

Zunächst muss darauf geachtet werden, dass die Ergebnisse eines Hormontests bei derselben Person unterschiedlich sein können.

Abweichungen sind unbedeutend, sie werden in der Regel durch verschiedene Forschungsmethoden und den Modernitätsgrad der verwendeten Geräte hervorgerufen.

Nome Progesteron
Bei Männern0,28 - 1,22 ng / ml

Im gerechteren Geschlecht im gebärfähigen Alter0,15 - 25,6 ng / ml, alles hängt von der Phase des Zyklus ab

Bei Mädchen unter 18 Jahren0,15-28 ng / ml

Bei der Einnahme von COC0,34 - 0,92 ng / mlMit den Wechseljahren0,73 ng / ml

In der Zeit der Geburt eines Kindes11,2 - 422 ng / ml, alles hängt vom Trimester ab

Niedriges Progesteron

Bei einem Rückgang des Progesterons im ersten Schwangerschaftstrimester besteht ein hohes Risiko für Fehlgeburten, manchmal liegt eine Verletzung der Entwicklung des Fötus vor, die überholt.

Der Einsatz bestimmter Medikamente, entzündliche Erkrankungen der Geschlechtsorgane in chronischer Form des Verlaufs können den Prozess der Progesteronproduktion unterdrücken.

Erhöhtes Progesteron

Eine Erhöhung der Hormonmenge bei schwangeren Frauen kann provozieren:

  • übermäßige Gewichtszunahme;
  • die Bildung von Steinen in der Gallenblase;
  • Störungen des Verdauungstraktes, die sich als Verstopfung manifestieren;
  • Blähung.

Mit einer Erhöhung der Hormonmenge können Sie vermuten:

  • das Vorhandensein von Neoplasma;
  • Versagen der Nebennieren;
  • Syndrom der Nierenfunktionsstörung;
  • Menstruationsunregelmäßigkeiten;
  • Probleme mit der Plazenta.

Unabhängig von der Situation müssen Sie einen Arzt aufsuchen, sich den erforderlichen Untersuchungen unterziehen und Tests durchführen.

Bewertungen

Maria, Rostow am Don:

„Aus prophylaktischen Gründen habe ich im ersten Schwangerschaftstrimester Blut für Progesteron gespendet. Viele meiner Verwandten standen dieser Untersuchung skeptisch gegenüber und sagten, ich würde Zeit mit allerlei Unsinn verschwenden. Aber es ist wichtig für mich zu wissen, wie sich mein Kind entwickelt und ob alles in Ordnung mit ihm ist. Nachdem ich die Ergebnisse der Analyse erhalten hatte, wandte ich mich an den Arzt, der sagte, dass alles in Ordnung sei und ich jetzt friedlich schlafe. “.

Catherine, St. Petersburg:

„Leider musste ich mich aufgrund nicht sehr guter Umstände mit der Progesteronanalyse vertraut machen. Mein Mann und ich wollten schon lange ein Kind, aber nichts funktioniert. Mir wurde geraten, diese Analyse durchzuführen, es wurde ein Eisprungproblem entdeckt. Ich werde derzeit behandelt und hoffe, dass wir bald glückliche Eltern werden. “.

Analyse auf Progesteron: Zeitpunkt der Einnahme, Vorbereitung, Rate und Dekodierung

Während der Schwangerschaftsplanung wird eine Progesteronanalyse zur Diagnose von Uterusblutungen und Ovarialpathologien mit dem Ziel der Diagnose und Behandlung von weiblicher und männlicher Unfruchtbarkeit verschrieben. Um verlässliche Ergebnisse zu erzielen, ist es notwendig, sich ordnungsgemäß auf die Implementierung vorzubereiten. Bei der Dekodierung ist zu berücksichtigen, dass die Normindikatoren in verschiedenen Labors je nach verwendeter Forschungsmethode unterschiedlich sein können..

Progesteron ist eines der weiblichen Sexualhormone und wird nicht nur bei Frauen, sondern auch bei Männern produziert. Das Hormon wird in den Eierstöcken, Nebennieren, Plazenta und Hoden produziert. Die Konzentration von Progesteron im Blut bei Frauen steht in direktem Zusammenhang mit der Entwicklung des Corpus luteum und seiner Regression, d. H. Mit dem Menstruationszyklus.

Die Funktionen von Progesteron im Körper

Progesteron beeinflusst den Menstruationszyklus, die Embryonalentwicklung sowie die Funktion der Prostata bei Männern, stimuliert die Talgproduktion und erhöht den Blutdruck. Darüber hinaus reguliert das Hormon das sexuelle Verlangen bei Frauen. Einige physiologische Wirkungen von Progesteron werden in Gegenwart von Östrogen verstärkt (z. B. lobuloalveoläre Entwicklung der Brustdrüsen)..

Mit Beginn der Wechseljahre führt eine Abnahme des Progesteronspiegels zu einer beschleunigten Hautalterung - eine Abnahme der Elastizität, Ausdünnung, Feuchtigkeitsverlust, des Auftretens und der Vertiefung von Falten.

Im Blut befindet sich Progesteron sowohl in einem freien Zustand als auch in einer proteingebundenen Form. Der Großteil des Hormons wird in der Leber metabolisiert und im Urin ausgeschieden..

Die Wirkung von Progesteron auf den Menstruationszyklus

Luteinisierendes Hormon (in der zweiten Phase des Menstruationszyklus) und menschliches Choriongonadotropin (während der Schwangerschaft) beeinflussen die Progesteronproduktion..

In der Follikelphase des Menstruationszyklus ist die Progesteronkonzentration im Blut minimal. Es steigt vor dem Eisprung an und bleibt während der gesamten Lutealphase bestehen. Wenn dann keine Schwangerschaft auftritt, sinkt der Hormonspiegel und die Menstruation beginnt.

Die Wirkung von Progesteron auf die Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft steigt der Progesteronspiegel im Blut allmählich an. Er ist verantwortlich für die Beendigung der Menstruation während der Schwangerschaft, bereitet das Endometrium für die Implantation eines befruchteten Eies und die Brustdrüsen für die Milchproduktion und -fütterung vor, verändert die Konsistenz des Zervixschleims und hemmt die Verringerung des Myometriums während der Schwangerschaft. Progesteron blockiert die Laktation bei schwangeren Frauen, seine Abnahme nach der Geburt führt zur Produktion von Muttermilch.

Was Progesteronspiegel zeigen können

Progesteron bezieht sich auf Ovulationsmarker, zeigt die Lutealphaseninsuffizienz, ermöglicht es Ihnen, das Vorhandensein von Ovarialneoplasmen zu diagnostizieren, die Aktivität des Corpus luteum und die Funktion der Plazenta während der Schwangerschaft zu bewerten. Abhängig davon, wie viel Progesteron im Blut einer schwangeren Frau enthalten ist, kann die Gefahr einer Abtreibung beurteilt werden (ein niedriger Progesteronspiegel ist mit einer erhöhten Bedrohung verbunden). Die Bestimmung des Progesteronspiegels hilft auch bei der Diagnose einer angeborenen Nebennierenhyperplasie..

Eine Erhöhung der Progesteronkonzentration bei nicht schwangeren Frauen kann zu Blähungen, Verstopfung, Bildung von Gallensteinen und einer schnellen Gewichtszunahme führen..

Die häufigsten Indikationen für Progesterontests:

  • Schwangerschaftsplanung;
  • Diagnose von Uterusblutungen;
  • Diagnose und Behandlung von weiblicher und männlicher Unfruchtbarkeit;
  • Pathologie der Eierstöcke bei einer Frau;
  • Hodenerkrankungen bei Männern.

Vorbereitung auf den Progesterontest

Um die zuverlässigsten Ergebnisse einer Blutuntersuchung auf Progesteron zu erhalten, ist eine geeignete Vorbereitung erforderlich. Typischerweise wird die Blutentnahme zur Bestimmung der Progesteronkonzentration am Tag 21 (oder am Tag 22-23) mit einem 28-tägigen Menstruationszyklus durchgeführt. An welchem ​​Tag Progesteron einzunehmen ist (je nachdem, warum die Analyse durchgeführt wird) und ob die eingenommenen Medikamente abgesagt werden müssen, muss zunächst mit dem Arzt vereinbart werden. Einige antibakterielle Medikamente, orale Kontrazeptiva, Östriol und Prostaglandine können das Progesteron im Blut senken, Progesteronmedikamente, Valproinsäure, Östrogenantagonisten, Corticotropin usw. erhöhen. Wenn ein Drogenentzug nicht möglich ist, sollten sie in Richtung der Studie angegeben werden..

Die Analyse sollte nicht nach Radiographie, MRT, Ultraschall durchgeführt werden. Zwei bis drei Tage vor einer Blutuntersuchung auf Progesteron sollten Sie sich weigern, fetthaltige Lebensmittel zu essen, da sonst das Ergebnis der Analyse verzerrt werden kann. Am Vortag wird nicht empfohlen, salzige und würzige Speisen, Alkohol, starken Kaffee und Tee zu essen. Ebenfalls verboten sind sexuelle Kontakte, übermäßiger physischer und psycho-emotionaler Stress.

Blut zur Analyse auf Progesteron sollte morgens auf leeren Magen frühestens acht Stunden nach der letzten Mahlzeit entnommen werden (Trinkwasser ist erlaubt). Aus einer Vene wird Blut entnommen, um die Progesteronkonzentration zu bestimmen.

Bei hohem Progesteronspiegel treten häufige Stimmungsschwankungen, Depressionen, Reizbarkeit, Vergrößerung der Brustdrüsen, Verspannungen und Schmerzen auf.

Entschlüsselung der Ergebnisse der Progesteronanalyse

Bei Mädchen unter 18 Jahren variiert die Progesteron-Norm je nach Tanner-Stadium (mit einem stetigen Menstruationszyklus - in seiner Phase) und liegt zwischen 0,15 und 28 ng / ml.

Bei Frauen im gebärfähigen Alter hängt die Progesteronrate von der Phase des Menstruationszyklus ab (0,15–1,4 ng / ml in der Follikulinphase, 3,34–25,6 ng / ml in der Lutealphase). Bei oralen Kontrazeptiva beträgt die Norm 0,34–0,92 ng / ml. In der Zeit nach der Menopause sollte der Progesterongehalt 0,73 ng / ml nicht überschreiten.

Die Norm des Hormons bei Frauen während der Schwangerschaft variiert je nach Zeitraum (im ersten Trimester - 11,2–90 ng / ml, im zweiten Trimester - 25,6–89,4 ng / ml, im dritten Trimester - 48,4–422 ng / ml).

Normalwerte bei Männern liegen im Bereich von 0,28–1,22 ng / ml.

Bei der Entschlüsselung der Ergebnisse der Progesteronanalyse sollte berücksichtigt werden, dass die normalen Raten in verschiedenen Labors je nach verwendeter Forschungsmethode variieren können..

Erhöhte Progesteronspiegel

Ein Anstieg des Progesterons im Blut verringert die Wirksamkeit von Aldosteron, das Natrium zurückhält, gefolgt von einer Verringerung des Volumens der interzellulären Flüssigkeit. Progesteron hilft, die Muskeln des Verdauungstrakts zu entspannen, was die Aufnahme von Nährstoffen verbessert. Bei einer Erhöhung der Hormonkonzentration bei nicht schwangeren Frauen kann dies jedoch zu Blähungen, Verstopfung, Bildung von Gallensteinen und einer schnellen Gewichtszunahme führen..

Wenn ein Progesterontest seine erhöhten Werte festlegt, kann dies ein Zeichen für die folgenden Pathologien sein:

  • intermenstruelle Uterusblutung;
  • Anomalien der Plazenta;
  • Corpus luteum Zyste;
  • Menstruationsstörungen (insbesondere das Fehlen einer Menstruation seit mehr als sechs Monaten);
  • Nierenversagen;
  • beeinträchtigte Nebennierenfunktion;
  • Neoplasien;
  • bestimmte Medikamente einnehmen.

Progesteron blockiert die Laktation bei schwangeren Frauen, seine Abnahme nach der Geburt führt zur Produktion von Muttermilch.

Bei hohem Progesteronspiegel treten häufige Stimmungsschwankungen, Depressionen, Reizbarkeit, Vergrößerung der Brustdrüsen, Verspannungen und Schmerzen auf.

Niedriges Progesteron

Progesteronmangel in der frühen Schwangerschaft erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt. Eine verminderte Konzentration des Hormons wird mit unzureichender Funktion der Plazenta, Schwangerschaft und verzögerter fetaler Entwicklung beobachtet.

Ein niedriger Progesteronspiegel wird bei einer Unzulänglichkeit der Lutealphase des Menstruationszyklus festgestellt, während der er sich verkürzt (vom Eisprung bis zur nächsten Menstruation vergehen weniger als 10 Tage). Chronisch entzündliche Erkrankungen der inneren Geschlechtsorgane oder die Verwendung bestimmter Medikamente können die Gründe dafür sein, dass der Hormonspiegel nach dem Eisprung abnimmt. Ein Progesteronmangel wird auch bei Patienten mit primärem oder sekundärem Hypogonadismus beobachtet..

Progesteronrezeptoren finden sich auch in der Haut. Aus diesem Grund führt eine Abnahme des Gehalts an Sexualhormonen, einschließlich Progesteron, mit Beginn der Wechseljahre zu einer beschleunigten Alterung der Haut - eine Abnahme ihrer Elastizität, Ausdünnung, Feuchtigkeitsverlust, das Auftreten und die Vertiefung von Falten.

Video von YouTube zum Thema des Artikels:

Ausbildung: 2004-2007 Spezialität "First Kiev Medical College" "Labordiagnostik".

Fehler im Text gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Wenn Sie nur zweimal am Tag lächeln, können Sie den Blutdruck senken und das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle verringern.

Die meisten Frauen haben mehr Freude daran, ihren schönen Körper im Spiegel zu betrachten als am Sex. Frauen streben also nach Harmonie.

Amerikanische Wissenschaftler führten Experimente an Mäusen durch und kamen zu dem Schluss, dass Wassermelonensaft die Entwicklung von Arteriosklerose in Blutgefäßen verhindert. Eine Gruppe von Mäusen trank klares Wasser und die zweite einen Wassermelonensaft. Infolgedessen waren die Gefäße der zweiten Gruppe frei von Cholesterinplaques.

Der 74-jährige Australier James Harrison wurde ungefähr 1.000 Mal Blutspender. Er hat eine seltene Blutgruppe, deren Antikörper Neugeborenen mit schwerer Anämie helfen, zu überleben. So rettete der Australier rund zwei Millionen Kinder.

Während des Betriebs verbraucht unser Gehirn eine Energiemenge, die einer 10-Watt-Glühbirne entspricht. Das Bild einer Glühbirne über Ihrem Kopf zum Zeitpunkt des Auftretens eines interessanten Gedankens ist also nicht so weit von der Wahrheit entfernt.

Es gibt sehr interessante medizinische Syndrome, wie zum Beispiel die obsessive Einnahme von Objekten. Im Magen eines an dieser Manie leidenden Patienten wurden 2.500 Fremdkörper gefunden.

Eine gebildete Person ist weniger anfällig für Gehirnkrankheiten. Intellektuelle Aktivität trägt zur Bildung von zusätzlichem Gewebe bei, um die Krankheit zu kompensieren.

Viele Medikamente wurden ursprünglich als Medikamente vermarktet. Heroin zum Beispiel wurde ursprünglich als Hustenmittel vermarktet. Und Kokain wurde von Ärzten als Anästhesie und als Mittel zur Steigerung der Ausdauer empfohlen..

Wenn sich Liebende küssen, verliert jeder von ihnen 6,4 kcal pro Minute, tauscht aber gleichzeitig fast 300 Arten verschiedener Bakterien aus.

Das bekannte Medikament "Viagra" wurde ursprünglich zur Behandlung der arteriellen Hypertonie entwickelt.

In Großbritannien gibt es ein Gesetz, nach dem der Chirurg die Durchführung der Operation am Patienten verweigern kann, wenn er raucht oder übergewichtig ist. Eine Person sollte schlechte Gewohnheiten aufgeben und dann vielleicht keinen chirurgischen Eingriff benötigen.

Laut Statistik steigt montags das Risiko für Rückenverletzungen um 25% und das Risiko für einen Herzinfarkt um 33%. seid vorsichtig.

Zahnärzte sind vor relativ kurzer Zeit erschienen. Im 19. Jahrhundert war es die Pflicht eines gewöhnlichen Friseurs, erkrankte Zähne herauszuziehen.

Früher war es so, dass Gähnen den Körper mit Sauerstoff anreichert. Diese Ansicht wurde jedoch widerlegt. Wissenschaftler haben bewiesen, dass eine Person durch Gähnen das Gehirn kühlt und seine Leistung verbessert.

Bei einem regelmäßigen Besuch des Solariums steigt die Wahrscheinlichkeit, an Hautkrebs zu erkranken, um 60%.

Ein gesunder Rücken ist ein Geschenk des Schicksals, das sehr sorgfältig aufbewahrt werden muss. Aber wer von uns denkt an Prävention, wenn nichts stört! Wir sind nicht einfach nicht.

Progesteron: Wann an welchem ​​Tag des Zyklus einnehmen?

Progesteron ist ein Sexualhormon, das den Menstruationszyklus reguliert und die Sicherheit der Schwangerschaft gewährleistet. Eine Analyse von Progesteron ist für unregelmäßige Perioden, die Vorbereitung auf die Schwangerschaft und die Gefahr eines Abbruchs erforderlich. Wann genau auf Progesteron zu testen ist, hängt von den Nachweisen ab.

An welchem ​​Tag des Zyklus habe ich einen Progesterontest?

Das Hormon Progesteron wird von den Zellen des Corpus luteum in den Eierstöcken gebildet. Eine kleine Menge davon wird von den Nebennieren, männlichen Hoden, produziert. Auf den männlichen Körper hat es nicht viel Wirkung. Meistens ist es weibliches Sexualhormon.

An welchem ​​Tag des Zyklus Blut für Progesteron gespendet wird, hängt von der Regelmäßigkeit des Beginns der Menstruation ab. Wenn eine Frau einen regelmäßigen Zyklus von 28 bis 30 Tagen hat, muss die Analyse an 22 bis 23 Tagen durchgeführt werden. Dies sind ungefähr 7-8 Tage der Lutealphase, wenn der Hormongehalt maximal ist.

Ein Zyklus von 26 und 35 Tagen ist ebenfalls normal. Im ersten Fall wird die Analyse am 19. Tag, im zweiten am 27. Tag vorgeschrieben.

Bei einem unregelmäßigen Zyklus wird die Analyse mehrmals an verschiedenen Tagen eingereicht. Die Untersuchung zeigt Schwankungen in der Produktion von Progesteron und hilft, die Ursache für die Verletzung des Menstruationszyklus zu bestimmen. Eine andere Möglichkeit, herauszufinden, an welchem ​​Tag während einer instabilen Menstruation Blut gespendet werden soll, besteht darin, den Moment der Eireifung zu bestimmen.

Dies kann mit Ultraschall erfolgen. Der Arzt sieht einen reifen Follikel im Eierstock. Der Eisprung wird auch durch Hormontests bestimmt, indem die Temperatur im Rektum gemessen wird. In diesem Fall spenden Sie innerhalb von 7-8 Tagen Blut für Progesteron.

Um auf Progesteron zu testen, sollte Folgendes vorbereitet werden:

  • am Vorabend die Verwendung von fetthaltigen Lebensmitteln, Alkohol und scharfen Lebensmitteln auszuschließen;
  • sich weigern, Medikamente einzunehmen;
  • Vermeiden Sie am Vorabend der Blutspende Stress, trainieren Sie nicht.

Blut wird morgens auf nüchternen Magen entnommen, es darf ein Glas Wasser getrunken werden. Für die Forschung benötigen Sie venöses Blut. Eine Blutuntersuchung auf Progestron wird in Kliniken am Wohnort in privaten Labors durchgeführt.

Norm von Progesteron im Blut

Bei Männern ist der Hormongehalt immer konstant und beträgt 0,3-2,2 nmol / Liter. Bei Frauen ändert sich die Anzahl abhängig davon, wann sie Blut an Progesteron spenden:

  • die erste Woche nach der Menstruation - 0,3-2,2;
  • die Mitte des Zyklus ist 0,5-9,4;
  • Woche nach dem Eisprung - 7.0-56.6.

Die größte Menge wird in der Lutealphase, dh im dritten Teil des Zyklus, aufgezeichnet. Bei Frauen nach der Menopause beträgt die Hormonmenge weniger als 0,6 nmol / Liter.

Die Beziehung von Progesteron zum Menstruationszyklus

Die Funktion von Progesteron zusammen mit Östradiol ist die Regulierung der Menstruation. Es wird in der Lutealphase gebildet und fördert die Abstoßung der Uterusschleimhaut, dh den Beginn der Menstruation. Die maximale Menge des Hormons wird am 5.-7. Tag nach der Reifung des Eies gebildet.

Die Norm für Progesteron am 21. Tag des Zyklus beträgt 7-56 nmol / Liter.

Wenn sich die Eizelle am Ende des Zyklus nicht mit dem Sperma trifft, sinkt die Rate stark und der Menstruationsfluss beginnt. An welchem ​​Tag des Zyklus das Progesteron abnimmt, hängt von seiner Dauer ab. Der Konzentrationsabfall beginnt eine Woche vor der Menstruation.

Wenn das Ei befruchtet und an der Uteruswand befestigt wird, wird weiterhin eine große Menge des Hormons im Corpus luteum des Eierstocks produziert..

Dies geschieht vor der 12. Schwangerschaftswoche. Nach 3 Monaten beginnt die Plazenta bereits, Progesteron zu produzieren. Die Bildung von Progesteron erfolgt vor dem Ende der Schwangerschaft.

Progesteron und Östrogen sind Antagonisten. Östrogen stimuliert die Bildung sekundärer sexueller Merkmale bei Frauen. Er ist auch für das Wachstum des Uterusendometriums verantwortlich.

Progesteron und ein unregelmäßiger Zyklus

Es wird empfohlen, Blut an Progesteron zu spenden, um die Ursachen für ein Versagen des Menstruationszyklus zu ermitteln. Eine unzureichende Hormonproduktion kann zu einer eigenständigen Ursache für Fehlfunktionen werden. Wenn der Grund anders ist, dient der Indikator als Kennung des Verstoßes..

Schwangerschaftsprogesteron-Test

Der Hormonspiegel bei schwangeren Frauen ist immer erhöht, da er für die Erhaltung des fetalen Eies verantwortlich ist. Der Indikator unterscheidet sich je nach Trimester:

  • I - 8,9-468,4;
  • II - 71,5-303,1;
  • III - 88,7-771,5.

Die Funktion von Progesteron während der Schwangerschaft besteht darin, den Tonus der Gebärmutter zu reduzieren und deren Kontraktionen zu verhindern, damit sich die Eizelle nicht abblättert. Im ersten Trimester wird der Progesteronspiegel durch das Corpus luteum der Eierstöcke, im zweiten und dritten durch die Plazenta unterstützt.

Bei der Planung einer Schwangerschaft muss Blut für Progesteron gespendet werden. Die zweite Phase des normalen Zyklus sollte mindestens 10 Tage betragen. Während dieser Zeit gelingt es der Gebärmutter, sich auf die Adoption der Eizelle im Falle einer Schwangerschaft vorzubereiten. Wenn die zweite Phase verkürzt wird, ist die Gebärmutter nicht ausreichend vorbereitet und das fetale Ei kann nicht fixiert werden.

Bei einer solchen Verletzung des Zyklus tritt eine Schwangerschaft überhaupt nicht auf oder endet früh mit einer Fehlgeburt. Daher ist es richtig, zur Vorbereitung auf die Schwangerschaft einen Progesterontest durchzuführen. Wenn Anomalien festgestellt werden, verschreibt der Arzt eine Behandlung, die das Risiko einer Fehlgeburt in Zukunft verringert.

Die Untersuchung muss durchgeführt werden, wenn die Frau mit IVF schwanger werden möchte. Wenn der Indikator vor dem Eingriff unter dem Normalwert liegt, wird eine Hormontherapie durchgeführt, um die Gebärmutter auf Embryonen vorzubereiten. Dann wird die Analyse am Tag 5 nach dem Embryotransfer und weitere 2 Mal nach 7 Tagen durchgeführt. Dies ist notwendig, um sicherzustellen, dass die Embryonen Wurzeln geschlagen haben..

Entschlüsselung einer Blutuntersuchung auf Progesteron

Eine Blutuntersuchung auf Progesteron gibt Auskunft über die Menge des Hormons. Es wird in nmol / Liter gemessen, dies sind sehr kleine Mengen, da Hormone eine hohe biologische Aktivität aufweisen. Das Antwortformular kann normale, erhöhte oder verringerte Zahlen anzeigen..

Niedriges Progesteron

Niedrige Progesteronspiegel haben ein hohes Risiko für eine spontane Abtreibung. Es nimmt auch gegen entzündliche Eierstockerkrankungen ab..

Bei einem niedrigen Progesterongehalt wird eine Ersatztherapie verschrieben. Die Medikamente sind in Tabletten oder Injektionen erhältlich, schwangeren Frauen wird das Medikament in Form eines Vaginalgels verschrieben. Um die Wirksamkeit der Behandlung zu überwachen, wird jeden Monat ein Progesterontest durchgeführt..

Erhöhtes Blutprogesteron

Ein Anstieg des Progesteronspiegels wird unter folgenden pathologischen Bedingungen beobachtet:

  • dysfunktionelle Uterusblutung;
  • sekundäre Amenorrhoe;
  • Verletzung der Funktion des Plazenta-Fötus-Systems während der Schwangerschaft;
  • minderwertige Reifung der Plazenta;
  • Nierenversagen.

Während der Schwangerschaft wird ein physiologischer Anstieg des Indikators beobachtet. Progesteron, das Sexualhormon, das den Menstruationszyklus im weiblichen Körper reguliert, ist wichtig für die Aufrechterhaltung der Schwangerschaft. Eine Analyse wird dafür vorgeschrieben, wenn es Abweichungen in der reproduktiven Gesundheit der Frau gibt. Gleichzeitig werden Östradiol und Östrogen empfohlen..

Forscher am Labor für die Prävention von Störungen der reproduktiven Gesundheit am Institut für Arbeitsmedizin benannt nach N.F. Izmerov.

Progesteron

Progesteron ist ein Steroidhormon, dessen Hauptfunktion darin besteht, den Körper einer Frau auf eine Schwangerschaft vorzubereiten. Es wird vom Corpus luteum der Eierstöcke produziert..

Es wird empfohlen, am 21. und 23. Tag des Menstruationszyklus eine Analyse durchzuführen.

Elektrochemilumineszenz-Immunoassay (ECLIA).

Bestimmungsbereich: 0,159 - 1910 nmol / l.

Nmol / l (Nanomol pro Liter).

Welches Biomaterial kann für die Forschung verwendet werden??

Wie bereite ich mich auf das Studium vor??

  • Essen Sie 2-3 Stunden vor dem Studium nicht, Sie können sauberes stilles Wasser trinken.
  • Brechen Sie die Einnahme von Steroid- und Schilddrüsenhormonen 2 Tage vor der Studie ab (wie mit dem Arzt vereinbart)..
  • Schließen Sie physischen und emotionalen Stress am Tag vor der Studie aus.
  • Rauchen Sie vor dem Studium 3 Stunden lang nicht.

Studienübersicht

Progesteron ist ein Steroidhormon, dessen Hauptfunktion darin besteht, den Körper einer Frau auf eine Schwangerschaft vorzubereiten.

Jeden Monat bewirkt Östrogen, dass die innere Auskleidungsschicht der Gebärmutter - das Endometrium - wächst und sich erneuert, während das luteinisierende Hormon (LH) die Freisetzung eines Eies in einem der Eierstöcke fördert. Anstelle des freigesetzten Eies bildet sich der sogenannte gelbe Körper, der Progesteron produziert. Progesteron stoppt zusammen mit dem von den Nebennieren ausgeschütteten Hormon das Wachstum des Endometriums und bereitet die Gebärmutter auf eine mögliche Implantation eines befruchteten Eies vor.

Wenn keine Befruchtung stattfindet, verschwindet das Corpus luteum, der Progesteronspiegel sinkt und Menstruationsblutungen setzen ein. Wenn sich ein befruchtetes Ei an der Uteruswand festsetzt, produziert das Corpus luteum weiterhin Progesteron. Nach einigen Wochen übernimmt die Plazenta die Funktion des Corpus luteum, Progesteron zu produzieren, das während der Schwangerschaft die Hauptquelle dieses Hormons darstellt.

Wofür wird die Studie verwendet??

  • Ermittlung der Ursachen für Unfruchtbarkeit.
  • Um festzustellen, ob der Patient einen Eisprung hatte.
  • Zur Diagnose einer ektopischen oder pathologischen Schwangerschaft (zusammen mit dem Test auf Choriongonadotropin).
  • Überwachung des Zustands von Fötus und Plazenta während der Schwangerschaft bei Komplikationen.
  • Bestimmung der Wirksamkeit von Progesteroninjektionen zur Erhaltung einer frühen Schwangerschaft.

Wenn eine Studie geplant ist?

  • Bei der Feststellung, ob der Eisprung normal ist (manchmal zweimal während des Menstruationszyklus).
  • Bei der Stimulierung des Eisprungs.
  • Mit Symptomen einer Eileiterschwangerschaft und der Gefahr einer Fehlgeburt wie Bauchschmerzen und Blutungen.
  • Mit der Einführung von Progesteron während der Schwangerschaft.
  • In regelmäßigen Abständen während der Schwangerschaft mit erhöhtem Risiko einer Unterbrechung, um den Zustand des Fötus und der Plazenta zu überwachen.
  • Wenn eine nicht schwangere Patientin Uterusblutungen hat.

Welcher Tag und wie man eine Blutuntersuchung auf Progesteron bei Frauen macht

Ein Progesterontest ist der effektivste Weg, um die Ursachen vieler pathologischer Zustände, einschließlich Unfruchtbarkeit, zu klären. Im weiblichen Körper wird es in den Eierstöcken, Nebennieren und beim Tragen eines Kindes produziert - in der Plazenta.

Bei Bedarf?

Da die Hauptfunktion von Progesteron die Regulierung der Menstruation und die Gewährleistung eines normalen Zyklus und einer normalen Empfängnis ist, wird die Analyse den Patienten verschrieben:

  • Schwierigkeiten mit der Empfängnis und mit diagnostizierter Unfruchtbarkeit haben. Die Fortpflanzungsfunktion von Frauen hängt direkt von diesem Hormon ab;
  • in den ersten Schwangerschaftswochen und im 2. Trimester mit Zyklusverletzungen (Amenorrhoe);
  • während der Schwangerschaftsplanung, um den Beginn vorherzusagen. Wenn die Indikatoren von der Norm abweichen, kann der Gynäkologe mögliche Komplikationen vorhersagen. Wenn beispielsweise Progesteron nicht ausreicht, ist eine Fehlgeburt möglich.
  • während der Schwangerschaft, wenn der Blutdruck steigt und sich ein Ödem entwickelt;
  • im zweiten Trimester den Status der Plazenta zu überprüfen;
  • mit allen Arten von Verstößen gegen den Monatszyklus;
  • bei Vorliegen von Symptomen eines Tumors oder einer Ovarialzyste oder einer Pathologie der Nebenniere;
  • in Abwesenheit des Eisprungs.

Die folgenden Anzeichen weisen auf einen Verstoß gegen die Progesteronnorm hin:

  • Brustschmerzen;
  • Zyklusstörungen;
  • Uterusblutungen unterschiedlicher Intensität;
  • Blähungen;
  • Stimmungsschwankungen;
  • Fettleibigkeit.

Welcher Tag ist besser und richtig?

Das erste, was Sie tun müssen, ist herauszufinden, an welchem ​​Tag Sie Blut spenden müssen. Der Tag der Lieferung hängt vom Zyklus ab. Es ist notwendig, einen Zeitraum einzunehmen, in dem die Konzentration des Hormons die Maximalwerte erreicht.

Bei einem Standardzyklus von 28 Tagen müssen Sie am 22. oder 23. Tag ins Labor gehen. Wenn es länger als 4 Wochen dauert, müssen Sie die Zeit eine Woche vor dem ersten Tag der nächsten Menstruation berechnen.

Bei einem auf 26 Tage verkürzten Zyklus erfolgt die Blutspende am 18. und 19. Tag nach Beginn der Menstruation. Wenn es keine Zeiträume gibt, kann jeden Tag Blut gespendet werden. In der Regel in diesem Fall eine umfassende Analyse für Hormone.

Wie viel wird getan??

Für die Forschung wird Blut aus einer Vene entnommen. Das Serum wird zuvor von Blutzellen befreit und dann durch das immunochemische Verfahren untersucht. Das fertige Ergebnis kann in wenigen Stunden erhalten werden. Normalerweise im Labor geben Sie das Ergebnis am nächsten Tag.

Wie man - auf nüchternen Magen oder nicht?

Blut wird nur morgens auf nüchternen Magen gespendet. Am Vorabend können Sie spätestens 8 Stunden vor dem Besuch der Klinik zu Abend essen. Wenn Sie aus irgendeinem Grund tagsüber eine Analyse durchführen müssen, müssen Sie auch 6-8 Stunden vor der Lieferung nichts essen. Und nur bei einem leichten Snack können Sie nach 4 Stunden Blut spenden.

Vorbereitungs- und Lieferregeln

Damit die Analyse korrekt ist und nicht erneut gespendet werden muss, sollten Sie Folgendes vorbereiten:

  • den Tag richtig berechnen;
  • 2 Tage, um scharfes, öliges und süßes Essen abzulehnen. Keine Notwendigkeit, starken Tee und Kaffee zu missbrauchen. Schließen Sie Alkohol für diesen Zeitraum aus und setzen Sie die medikamentöse Therapie aus.
  • 2 Tage schließen körperliche Aktivität aus, nehmen nicht am Training teil, unterbrechen den Sport, haben keinen Sex. Es ist notwendig, eine Pause von der harten Arbeit zu Hause zu machen - keine Möbel bewegen, keine Kartoffeln pflanzen;
  • Innerhalb von zwei Tagen müssen Stress und Aufregung vermieden werden.
  • Am Vorabend muss spätestens 8 Stunden vor dem Besuch der Klinik zu Abend gegessen werden.
  • Nicht frühstücken, am Tag der Analyse nicht rauchen.

Das Ergebnis entschlüsseln

Die Entschlüsselung sollte von einem Arzt durchgeführt werden. Ein Merkmal der Progesteronstudie ist, dass sie je nach Diagnose unterschiedlich durchgeführt wird..

Wenn eine Frau Amenorrhoe hat, muss das Blut dreimal untersucht werden: am siebten Tag nach Beginn der Menstruation, am vierzehnten und zwanzigsten.

Somit ist es einfacher, die Dynamik der Hormonkonzentration zu verfolgen und seine Norm für eine bestimmte Frau zu bestimmen. In der Regel wird Patienten mit dieser Art von Pathologie empfohlen, ein Zyklustagebuch auszufüllen..

Im Durchschnitt entspricht die Norm:

  • in der Zeit der Eireifung - 0,30 nmol / l - 2,23 nmol / l;
  • in der ovulären Phase - 0,48 nmol / l - 9,41 nmol / l;
  • in Luteal - 6,99 nmol / l - 56,63 nmol / l.

Wenn die Menge des Hormons nicht der Norm entspricht, kann im Körper Folgendes beobachtet werden:

  • hormonelle Schwankungen;
  • der Beginn der Wechseljahre;
  • erhöhtes Blutungsrisiko aus der Gebärmutter;
  • Pathologie des endokrinen Systems.
  • Schwangerschaft
  • verminderte Nierenleistung;
  • Amenorrhoe;
  • Pathologie der Plazenta;
  • Corpus luteum Zyste.

Ein hoher Progesteronspiegel kann von unangenehmen Symptomen wie chronischer Müdigkeit, Migräne, Sehstörungen, Akne und intermenstruellen Blutungen begleitet sein.

  • aufgeschobene Schwangerschaft;
  • die Gefahr einer spontanen Fehlgeburt;
  • Entzündungsprozess in gynäkologischen Organen;
  • Verzögerung der fetalen Entwicklung von normal;
  • Behandlung mit bestimmten Medikamenten.

Ein niedriger Wert hat auch einen großen Einfluss auf den Allgemeinzustand und den emotionalen Bereich:

  • verursacht Apathie und Muskelschwäche;
  • reduziert die Libido;
  • fördert die Entwicklung von Zysten und Ovarialtumoren.

Ein Mangel kann zu häufigen und schmerzhaften Perioden, schwerer Migräne, dem Auftreten von Reizbarkeit und emotionaler Labilität führen.

Norm während der Schwangerschaft

Wenn eine Schwangerschaft auftritt, produziert Progesteron während des ersten Trimesters das Corpus luteum. Im 2. Trimester beginnt die Plazenta mit dieser Arbeit. Der Hormonspiegel steigt von der 9. bis zur 32. Woche stetig an, die Konzentration steigt in diesem Zeitraum um das 15-fache.

Progesteron kontrolliert nicht nur den Zustand des Endometriums der Gebärmutterhöhle, sondern kümmert sich auch um den gesamten Stoffwechsel: Der Körper nimmt das Maximum an Nährstoffen aus den verzehrten Nahrungsmitteln auf.

Der Inhalt variiert je nach Zeit:

  • im 1. Trimester - von 8,9 nmol / l bis 468,4 nmol / l;
  • im 2. von 71,5 nmol / l bis 303,1 nmol / l;
  • im 3. - von 88,7 nmol / l bis 771,5 nmol / l.

Bei der Planung einer Schwangerschaft

Progesteron ist ein Hormon, von dem die Wirksamkeit der Empfängnis und der weitere Prozess der Geburt eines Kindes abhängen. Bei der Planung einer Schwangerschaft ist es sehr wichtig, das Niveau zu kontrollieren, mit der Norm zu vergleichen und gegebenenfalls die richtigen Zahlen zu ermitteln.

Wenn bei der werdenden Mutter ein erhöhter Wert diagnostiziert wird, wird empfohlen, dass die Mutter einfach eine angemessene Diät einhält und sich weiterhin ruhig auf die Schwangerschaft vorbereitet.

Niedrige Hormonspiegel können den Erfolg der Empfängnis und sogar die weitere Entwicklung des Fötus beeinträchtigen..

Wenn ein niedriger Progesteronspiegel festgestellt wird, wird eine Entscheidung über die Ernennung einer Arzneimittelkorrektur getroffen. Um den Hormonspiegel zu korrigieren, müssen Sie hormonelle Medikamente verwenden. Der Kurs wird vom behandelnden Arzt individuell ausgewählt.

An welchem ​​Tag des Zyklus ist es am besten, Progesteron einzunehmen?

Progesteron ist ein sexuelles Gestagenhormon, das den Menstruationszyklus, die Schwangerschaft und die Entwicklung eines Embryos aus einem befruchteten Ei beeinflusst.

Sein zweiter Name ist das Hormon der Schwangerschaft, da alle seine Aktivitäten darauf abzielen, günstige Bedingungen für die Befruchtung zu schaffen und die Lebensfähigkeit des fetalen Eies aufrechtzuerhalten.

Um zu wissen, an welchem ​​Tag des Zyklus das Hormon am besten eingenommen werden kann, müssen Sie die Arbeit des weiblichen Fortpflanzungssystems kennen und die Prozesse verstehen, die während des Phasenwechsels des Menstruationszyklus auftreten.

Veränderung des Progesterons während des Menstruationszyklus

Der Menstruationszyklus besteht aus aufeinanderfolgenden Wechselphasen: Menstruation - Follikelphase - Ovulationsphase - Lutealphase - Menstruation.

Der Beginn der Follikelphase ist der erste Tag der Menstruation. Zu diesem Zeitpunkt wird das follikelstimulierende Hormon im Körper aktiviert, das das Follikelwachstum im Eierstock stimuliert.

Menstruationsphase

Die Dauer dieser Phase mit einer durchschnittlichen Dauer des Menstruationszyklus (28 Tage) beträgt vom 1. bis zum 12. Tag des Zyklus. Am Ende dieser Phase wird ein „dominanter“ Follikel gebildet, der ein Ei enthält.

Da der Bruch des Follikels und der Austritt des Eies aus ihm als Eisprung bezeichnet wird. Diese Periode dauert ungefähr 3 Tage (vom 13. bis zum 16. Tag), das FSH-Hormon verblasst, das luteinisierende Hormon ergreift die Initiative.

Nach dem Eisprung gelangt die Eizelle in die Eileiter, um sich mit Sperma zu treffen.

Ab dem 17. Tag des Zyklus beginnt die Sekretions- oder Lutealphase: Der Progesteronspiegel steigt an, die Wirkung dieses Hormons zielt darauf ab, eine Umgebung für den Durchgang von Spermien zur Eizelle zu schaffen.

Der Zervixschleim wird dicker, wodurch die Spermien in der sauren Umgebung der Vagina überleben und den Gebärmutterhals erreichen können.

Corpus luteum Stimulation

Progesteron bereitet auch das Uterusendometrium für die Anhaftung der Eizelle vor und stimuliert wiederum das Corpus luteum im Eierstock, das aus einem platzenden Follikel gebildet wurde, um das befruchtete Ei zu ernähren.

Wenn keine Schwangerschaft auftritt, verlässt das Ei während der Menstruation zusammen mit dem Endometrium und alles beginnt von neuem.

An welchem ​​Tag des Zyklus gibt Progesteron auf??

Basierend auf dem Verlauf des Menstruationszyklus ist Progesteron in der zweiten Phase am aktivsten, sodass der beste Zeitpunkt für die Analyse der 17. bis 28. Tag ist.

Die maximale Aktivität des Hormons tritt jedoch eine Woche vor der Menstruation auf, sodass die beste Zeit für den Test auf Progesteron an dem Tag des Zyklus 22 bis 23 Tage beträgt.

Die Spitzenaktivität von Progesteron im Menstruationszyklus

Wichtig! Die Progesteronrate ist sehr unterschiedlich, abhängig vom Tag des Zyklus und sogar der Tageszeit, und hängt auch von den persönlichen Eigenschaften des Körpers ab. Daher wird die Progesteronrate von jeder Frau individuell bewertet! Der genaue Hormonspiegel kann nicht gemessen werden.

Eines der Zwischenprodukte des Hormonstoffwechsels ist Hydroxyprogesteron oder 17-OH-Progesteron.

Es wird aus Progesteron in den Nebennieren, der Plazenta und den Eierstöcken synthetisiert, anschließend gibt es eine Kette von Transformationen: 17-OH-Progesteron - Cortisol - Androstendion - Östrogen.

Im Gegensatz zu Progesteron 17 ist Progesteron in der ersten Phase des Zyklus aktiv und der Zeitpunkt, zu dem dieses Hormon an welchem ​​Tag des Zyklus eingenommen werden muss, beträgt 3-5 Tage.

Norm von Progesteron

Die konstante Variabilität von Progesteron gibt keine genauen Zahlen der Norm an, aber es gibt einige Variationen von Indikatoren, die als allgemein anerkannt gelten.

Bis zum Eisprung (1-12 Tage) ist Progesteron auf dem niedrigsten Stand..

Dann nimmt es im Moment des Eisprungs (13-16 Tage) zu und der Höhepunkt seiner Aktivität tritt in der Lutealphase am 17-28 Tag des Zyklus auf.

Änderung der Progesteronkonzentration während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft steigt der Progesteronspiegel bis zu zehnmal an und bleibt während der gesamten Schwangerschaft bei diesen Zahlen.

In den Wechseljahren sind die Hormonspiegel fast Null. Genauere Indikatoren sind in der Tabelle dargestellt..

An welchem ​​Tag des Zyklus wird Progesteron am aktivsten? - eine Woche vor der Menstruation (22-23 Tage)

Zyklusphase

Der Progesteronspiegel, nmol / l

Follikelphase (1-12 Tage)0,3 - 2,25Eisprung (13-16 Tage)0,5 - 9,5Lutealphase (17 - 28 Tage)7,0 - 56,5Schwangerschaft 1 Trimester (1-12 Wochen)8,9 - 468,5Schwangerschaft 2 Trimester (13 - 28 Wochen)71,5 - 303Schwangerschaft 3 Trimester (29 - 40 Wochen)88,5 - 771,5Nach den WechseljahrenWeniger als 0,6

Wenn der Geburtshelfer-Gynäkologe keine andere Zeit für den Progesteron-Test angegeben hat, wann und an welchem ​​Tag, dann wird am 22-23 Tag des Menstruationszyklus Blut entnommen.

Bluttest auf Progesteron

Zunächst müssen Sie verstehen, dass es für die Analyse des Steroid-Sexualhormons absolut genaue Indikationen gibt, wie zum Beispiel:

  1. Unfruchtbarkeitsproblem;
  2. Lutealphasenmangel;
  3. Fehlgeburt (2 oder mehr Fehlgeburten).

Beachten Sie! Die Diagnose der Unfruchtbarkeit wird unter der Bedingung eines normalen Sexuallebens ohne Empfängnisverhütung (2-3 Mal pro Woche) und ohne Schwangerschaft während des Jahres gestellt.

Es gibt keine spezifischen Symptome, die auf eine Zunahme oder Abnahme des Hormons hinweisen, außer bei Menstruationsstörungen. Daher verschreibt ein Geburtshelfer-Gynäkologe eine Blutuntersuchung auf Progesteron. Da das Hormon in seiner Manifestation sehr ausweichend ist, muss die Analyse höchstwahrscheinlich mehrmals wiederholt werden.

Analysevorbereitung

Nach einer Konsultation mit einem Frauenarzt sollen Sie auf Progesteron getestet werden.

Eine Blutuntersuchung zur Bestimmung des Progesteronspiegels

Für diese Studie sind bestimmte Regeln erforderlich:

  • Informieren Sie die Krankenschwester vor der Analyse über Ihren Zustand - welchen Tag des Zyklus, wie lange dauert die Schwangerschaft, seit wie vielen Jahren Wechseljahre.
  • Geben Sie Informationen zu den von Ihnen verwendeten Medikamenten an. Einige Medikamente können den Hormonspiegel beeinflussen..
  • Am 22. und 23. Tag des Menstruationszyklus wird morgens auf nüchternen Magen ein Progesterontest durchgeführt..
  • Wenn Sie morgens nicht ins Labor kommen können, müssen Sie zwischen der letzten Mahlzeit und einer Blutuntersuchung 8-12 Stunden aushalten.
  • Das Ergebnis der Analyse wird am nächsten Tag vorliegen, und der behandelnde Arzt wird eine Konsultation zur Interpretation der Hormonindikatoren vereinbaren.
  • Es ist häufig erforderlich, die Analyse im nächsten Zyklus zu wiederholen, da dieses Gestagen sehr variabel ist und es nicht immer möglich ist, die individuelle Norm einer Frau beim ersten Mal zu bestimmen.

Fazit

Progesteron ist ein wichtiger Regulator der weiblichen Fortpflanzungsfunktion und wird als "Schwangerschaftshormon" angesehen. Es trägt zur Empfängnis und Befruchtung des Eies bei.

Eine Analyse auf Progesteron wird an welchem ​​Tag des Zyklus - 22-23 - durchgeführt, vorausgesetzt, der Geburtshelfer-Gynäkologe hat keinen besonderen Termin festgelegt.

Das Hormon wird nach Rücksprache mit Ihrem Arzt gemäß den Indikationen zur Analyse entnommen.

Für andere Zwecke ist der Progesteronindikator aufgrund der konstanten Variabilität seines Spiegels wenig aussagekräftig. Die Interpretation der Ergebnisse erfolgt ausschließlich durch den Arzt.

Wann und wie man Progesteron bekommt

Das Hormon Progesteron beeinflusst den Verlauf der Schwangerschaft. Die Gesundheit des Embryos hängt davon ab und davor von der Bildung einer starken Zygote. Es wird in den Eierstöcken von Frauen und auch in der Nebennierenrinde produziert, jedoch in weniger wahrnehmbarer Menge. Wenn eine Frau nicht schwanger werden kann, verschreibt ihr der Arzt eine Blutuntersuchung auf Progesteron. Der Gynäkologe wird Ihnen auch mitteilen, an welchem ​​Tag des monatlichen Zyklus Blut für Progesteron gespendet wird und wie eine Analyse durchgeführt werden soll.

Lassen Sie uns genauer sprechen, um welche Art von Substanz es sich handelt und wie ihre Menge auf eine Pathologie hinweist.

Progesteronfunktion

Frauen, die ein Baby empfangen und gebären möchten, müssen eine Progesteronanalyse durchführen. Das Hormon beeinflusst aber nicht nur die Gesundheit des Babys im Mutterleib. Seine Anwesenheit ist auch bei der Empfängnis des Babys wichtig. Progesteron beeinflusst die Gesundheit des Corpus luteum, der aus einem platzenden Follikel gebildet wird. Hormonfunktion:

  • Schaffung eines günstigen Umfelds für die Empfängnis im weiblichen Körper;
  • Beitrag zur Fixierung des Eies nach der Befruchtung;
  • Stoppen Sie die Menstruation nach der Befruchtung des Eies;
  • Stimulierung des Uteruswachstums mit einem Embryo;
  • Blockieren von Uteruskontraktionen;
  • Anstieg des Blutdrucks;
  • Beitrag zur Blutgerinnung;
  • Teilnahme an der Regulierung von Glukose;
  • Behinderung der Entwicklung von Mukoviszidose.

Der Progesterongehalt im Blut einer Frau ändert sich während des Zyklus. Es ist während der Menstruation sehr klein. Eine Empfängnis ist in dieser Zeit nicht möglich..

In der Mitte des Zyklus (Beginn des Eisprungs und der Lutealhälfte der Periode) steigt das Hormonvolumen an, wodurch Bedingungen für die Befruchtung geschaffen werden. Vor dem Beginn der nächsten Menstruationsperiode ist der Progesteronspiegel hoch und nimmt am ersten Tag der Menstruation ab. Wenn eine Befruchtung stattgefunden hat, bleibt die Progesteronmenge bis zur 16. Schwangerschaftswoche hoch, wenn die Plazenta selbst den Hormonhaushalt des Fötus regulieren kann.

Wenn eine Analyse vorgeschrieben ist

Während der Schwangerschaftsplanung wird Progesteron Blut gespendet, um herauszufinden, ob es möglicherweise einsetzt. Eine Abweichung des Substanzvolumens von den Standards gibt dem Gynäkologen Auskunft über wahrscheinliche Komplikationen während der Schwangerschaft des Babys. Zu Beginn des Semesters lohnt es sich, eine Untersuchung des Hormonspiegels durchzuführen, um die Möglichkeit des Tragens zu bestätigen. Bei niedrigem Progesteronspiegel sind spontane Fehlgeburten möglich. Wir müssen handeln. Während der Schwangerschaft wird eine Studie verschrieben, wenn eine Frau an Bluthochdruck und Ödemen leidet.

Warum ohne Schwangerschaft Blut spenden? Nicht schwangere Frauen forschen in Situationen, in denen der monatliche Zyklus verletzt wird. Die Studie wird in Abwesenheit eines reifen Eies im Eileiter verschrieben. Außerdem möchte der Arzt den Inhalt der Substanz bei Verdacht auf Unfruchtbarkeit überprüfen. Ein Progesteronhormon-Test wird für Ovarialtumorsymptome oder Nebennierenerkrankungen verschrieben. Der Grund für die Studie sind Anzeichen für einen Verstoß gegen die Norm des Progesteronvolumens:

  1. Schmerzen in der Brust;
  2. Verletzung der Intensität der Menstruation und des Zeitplans ihrer Ankunft;
  3. Uterusblutung;
  4. Das Auftreten von Blähungen;
  5. Psychologische Symptome im Zusammenhang mit Stimmungsschwankungen.

Solche Anzeichen sind ein guter Grund, einen Spezialisten aufzusuchen und eine Analyse durchzuführen..

Wenn das Paar keine Empfängnis für ein Baby hat, wird eine Frau auf das Progesteronvolumen im Häm untersucht. Der Grund liegt manchmal in etwas anderem, aber es ist notwendig, das Volumen der Steroidhormone herauszufinden.

Progesteron bei Frauen mit einem unregelmäßigen Zyklus wird überprüft, um herauszufinden, wann der Eisprung auftritt. Wann ein Progesterontest durchgeführt werden soll, wird der Frauenarzt sagen. Der Tag des Eisprungs kann auch durch Ultraschall bestimmt werden. Zu Hause hat eine Frau die Möglichkeit, diesen wichtigen Tag selbst zu bemerken und die Temperatur im Anus zu messen. Wenn die Temperatur steigt, tritt ein Eisprung auf. Nach dem Eisprung tritt die Lutealphase auf.

Wann und wie man Blut an Progesteron spendet?

Frauen fragen manchmal: - einen Progesterontest, wann und an welchem ​​Tag des Zyklus? Aufgrund der oben genannten Schwankung der Hormonkonzentration wird die Studie in Abhängigkeit von der Zeit ab Beginn des Zyklus durchgeführt, wenn der Wert des Indikators maximal sein sollte. Bei einer Menstruationsdauer von 28 Tagen muss die Klinik am 22. oder 23. Tag kommen. Wenn der Zyklus länger als 4 Wochen dauert, sollte die Untersuchung des Hormons eine Woche vor dem erwarteten Beginn der nächsten Menstruation durchgeführt werden. Ohne Menstruation und ohne positiven Test für die Befruchtung des Eies kann jeden Tag Blut gespendet werden. Die Frage, an welchem ​​Tag Progesteron abgegeben wird, lohnt sich nicht mehr..

Wie man den Progesterontest besteht, ist leicht zu merken. Regeln für die Vorbereitung der Analyse:

  • Um rechtzeitig venöses Blut zu spenden, sollten Sie ein Menstruationstagebuch führen.
  • Einige Tage vor dem Studium müssen Sie scharfes, fettiges und süßes Essen von der Speisekarte ausschließen. Trinken Sie keinen Kaffee und keinen starken Tee.
  • Am Tag der Analyse können Sie nicht frühstücken. Die letzte Mahlzeit kann 8 Stunden vor dem Studium sein..
  • Blut wird morgens auf nüchternen Magen gegeben.
  • Es ist notwendig, schlechte Gewohnheiten aufzugeben - Alkohol zu trinken und am Vorabend und am Tag der Studie zu rauchen. Sie können 8 Stunden vor der Analyse rauchen.
  • Es ist notwendig, psychische Belastungen zu vermeiden und harte körperliche Arbeit 2 Tage vor dem Besuch des Labors abzubrechen.

Wenn der monatliche Zyklus der Dame instabil ist, müssen Sie in den folgenden Tagen möglicherweise zwei- oder dreimal Blut spenden.

Es wurde beschrieben, wie man auf Progesteron testet. Die Regeln ändern sich nicht. Wann man dem Progesteronvolumen Blut spendet, sagt der Gynäkologe. Die Analyse richtig zu bestehen ist einfach. Wie man sich vorbereitet, weiß eine Frau bereits.

Die Rate von Progesteron

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die normalen Substanzkonzentrationen in Abhängigkeit vom Zeitraum ab Beginn des Zyklus und vom Monat der Schwangerschaft:

TestterminUntergrenze (nmol / l)Die Obergrenze (nmol / l)
Von 1 Tag bis 130, 322.23
Vom 14. bis 16. Tag0,489.41
Vom 17. bis 28. Tag6,9956,63
Schwangerschaft
1 - 3 Monate8.9468.4
4-6 Monate71,5303.1
7 - 9 Monate88,7771,5

Für Männer liegt die Norm zwischen 0,32 nmol / l und 0,64 nmol / l.

Zusätzlich zu den beschriebenen Fällen spenden sie Blut an ein Hormon, wenn sie die Addison-Krankheit vermuten, die sich in einer Verletzung der Eigenschaften der Nebennieren zur Produktion von Hormonen äußert. Diese Situation kann auf einen Tumor in der Hypophyse des Gehirns, der Nebenniere oder auf andere Ursachen hinweisen..

Ihr Arzt wird Sie möglicherweise bitten, den 17-Progesteronspiegel zu überprüfen. Der Frauenarzt wird Ihnen sagen, wann Sie die 17. Version der Substanz einnehmen müssen..

Die Gründe für die Abweichung des Indikators von den Normalwerten

Die Entschlüsselung der Progesteronanalyse wird von dem Arzt durchgeführt, der sich über die Durchführung des Progesterontests beraten hat. Die normale Rate der Substanz und des 17-Progesterons kann in folgenden Fällen überschritten werden, mit:

  • Befruchtung und Geburt eines Kindes;
  • unzureichende Funktion der Nieren;
  • das Fehlen einer Menstruation für mehrere Zyklen ohne Schwangerschaft (Amenorrhoe);
  • Verletzung der Funktion der Plazenta;
  • Corpus luteum Zyste;
  • Uterusblutung.

Einige dieser Ursachen erfordern sofortige ärztliche Hilfe und Krankenhausaufenthalt. Aber vielleicht bereitet sich die Dame nicht richtig auf die Analyse vor.

Ein reduziertes Volumen an Progesteron und 17-Progesteron wird beobachtet bei:

  • verschoben, mehr als 40 Wochen, Schwangerschaft;
  • die Gefahr einer spontanen Fehlgeburt;
  • Uterusblutung;
  • chronischer Entzündungsprozess in den Genitalien;
  • Verzögerung des Wachstums und der Entwicklung des Embryos von der Norm;
  • Behandlung mit bestimmten Medikamenten.

Wenn eine Frau ständig Medikamente einnimmt, muss vor der Durchführung eines Progesterontests ein Spezialist informiert werden. Der Gynäkologe kann Ihnen raten, den Behandlungsverlauf zu unterbrechen.

Eine Zunahme des Volumens der beschriebenen Substanz bei Männern weist auf Pathologien der Hoden oder des Tumors der Nebenniere hin. Zur Behandlung muss ein Urologe aufgesucht werden.

Möglichkeiten zur Normalisierung der Anzeige

Bei einem Anstieg des Progesterons über die Norm hinaus gibt es drei Methoden zur Reduktion. Dies ist eine medikamentöse Methode, eine Diät und alternative Behandlungsmethoden. Von den Medikamenten wird der Arzt Clomifen, Tamoxifen, Mifepriston oder ein anderes Medikament verschreiben. Aber zuerst wird ein Schwangerschaftstest durchgeführt.

Es muss daran erinnert werden, dass, wenn der Inhalt des Stoffes von der Norm abweicht, es notwendig ist, seine Ursachen zu bestimmen. Hierzu kann der Arzt eine zusätzliche Untersuchung anfordern. Finden Sie zuerst heraus, ob Sie schwanger sind. Medikamente sollten erst getrunken werden, wenn zusätzliche Daten, Testergebnisse und der Rat des Arztes zu ihrer Anwendung vorliegen. Sicher ist sicher. Möglicherweise müssen Sie einen Nebennierentumor oder eine andere Behandlung entfernen.

Der zweite Weg ist eine Diät zu befolgen. Progesteron nimmt mit dem Auftreten von Proteinprodukten in der Nahrung zu. Dies sind Fleisch, Milchprodukte, Nüsse und so weiter. Wenn Sie diese Arten von Lebensmitteln aus dem Menü ausschließen, nimmt Progesteron ab. Dies wird jedoch ein vorübergehender Rückgang sein, da es mein ganzes Leben lang unmöglich ist, keine Milchprodukte und kein Fleisch zu essen.

Schließlich - Volksmethoden. Um das Hormon zu reduzieren, trinken sie einen Sud aus Ebereschenbeeren, Nelkenblüten in einem Sud, einen Kiefernwald. Diese Kräuter werden in der Apotheke verkauft. Die Verpackung gibt die Art ihrer Zubereitung an und wie viel auf einmal getrunken werden muss.

Es ist zu beachten, dass vor Beginn der Behandlung der Substanz Progesteron venöses Blut gespendet und eine Untersuchung durchgeführt werden muss, die der Arzt verschreiben wird. Alternative Methoden sollten auch nach einem Schwangerschaftstest von einem Spezialisten empfohlen werden.

Mit einem reduzierten Hormon wird der Arzt hormonelle Medikamente verschreiben. Die bekanntesten Progesteronanaloga sind Dufaston und Utrozhestan. Es stehen verschiedene Formen der Medizin zur Verfügung. Orale Tabletten, Vaginalzäpfchen oder injizierbare Lösungen werden häufiger verschrieben. Die Injektionen werden intramuskulär oder subkutan verabreicht. Duphaston ist künstlich gewonnenes Progesteron und Utrozhestan ist natürlich. Duphaston ist vorzuziehen, da es weniger Nebenwirkungen hat.

Nur ein Spezialist kann dieses oder jenes Medikament verschreiben, wenn keine Kontraindikationen vorliegen. In der Regel wenden sich Frauen an den Gynäkologen - Endokrinologen.