Analyse von Hormonen bei Männern - alle Arten, wann und wie zu passieren

Die Beurteilung des Hormonstatus bei Männern zeigt Anomalien in der Arbeit des Hypothalamus, der Hypophyse, der Hoden usw. In den meisten Fällen wird ein Hormontest für Männer wegen Verletzung der sexuellen Entwicklung, vermindertem sexuellen Verlangen, Entwicklung von Impotenz, Unfruchtbarkeit (Testosteron ist für den Prozess der Spermatogenese verantwortlich) usw. verschrieben..

Hormontest bei Männern

Das wichtigste männliche Sexualhormon ist Testosteron. Dieses Hormon gehört zur Gruppe der steroidalen Androgene, die für die Bildung und Entwicklung der Genitalien beim männlichen Typ, den normalen Verlauf der Pubertät, die vollständige Spermatogenese usw. verantwortlich sind..

In dieser Hinsicht wird bei der Identifizierung von Symptomen eines hormonellen Ungleichgewichts bei Männern zunächst eine Analyse der Testosteronspiegel (allgemeine und freie Indikatoren) durchgeführt..

Indikationen zufolge kann auch der Gehalt an luteinisierenden Hormonen (LH), follikelstimulierenden Hormonen, Prolaktin und SHBG geschätzt werden. In einigen Fällen können Östrogen- und hCG-Spiegel bewertet werden..

Wenn ein Hormontest bei Männern verschrieben wird?

Das Hormonprofil wird beurteilt, wenn der Patient:

  • Unfruchtbarkeit
  • verzögerte sexuelle Entwicklung;
  • vorzeitige Pubertät;
  • Alopezie;
  • schwere Akne;
  • fetthaltige Seborrhoe;
  • aplastische Anämie;
  • Nebennierentumoren;
  • verminderter Sexualtrieb;
  • Impotenz;
  • Symptome der männlichen Wechseljahre;
  • Anzeichen eines primären und sekundären Hypogonadismus;
  • chronische Formen der Entzündung der Prostata;
  • schwere Osteoporose.

Bei Verdacht auf das Vorhandensein eines Seminoms oder Teratoms der Hoden wird eine Analyse auf hCG bei Männern verordnet.

Wie werden Hormontests durchgeführt??

Alle hormonellen Untersuchungen werden auf nüchternen Magen durchgeführt. Bevor Sie Blut spenden, können Sie noch ungesüßtes Wasser trinken.

Das Rauchen muss mindestens eine Stunde vor der Blutentnahme ausgeschlossen werden.

Zwei Tage vor der Blutentnahme müssen sexueller Kontakt und der Konsum alkoholischer Getränke ausgeschlossen werden. Es ist auch notwendig, physischen und emotionalen Stress auszuschließen.

Welche Hormontests müssen Sie an einen Mann weitergeben??

Eine hormonelle Untersuchung wird von einem Endokrinologen verschrieben. Der Umfang der Untersuchung hängt von der beabsichtigten Diagnose ab..

Für die Forschung wird venöses Blut verwendet. Der Nachweis von Hormonen im Blut erfolgt nach der Methode der Immunchemilumineszenzanalyse (IHLA) oder des Enzymimmunoassays (ELISA)..

Testosteron

Testosteronspiegel

Das wichtigste Androgenhormon ist Testosteron. Normalerweise haben Männer einen physiologisch hohen Testosteronspiegel von bis zu 60 Jahren. Vor dem Hintergrund von chronischem Stress, Rauchen, Alkoholmissbrauch usw. In jungen Jahren kann ein niedriger Testosteronspiegel beobachtet werden.

Die Testosteronproduktion wird hauptsächlich in den Hoden durchgeführt. In geringerem Maße wird Testosteron von den Nebennieren produziert..

Bei Männern ist dieses Hormon verantwortlich für:

  • die Bildung von primären und sekundären sexuellen Merkmalen;
  • der Prozess der vollständigen Spermatogenese;
  • vollständige und rechtzeitige sexuelle Entwicklung;
  • Muskelzuwachs;
  • Potenz und Sexualtrieb;
  • Spermatogeneseprozesse;
  • Knochenwachstum;
  • Stimulierung der Talgproduktion;
  • Regulation der Lipoproteinsynthese durch Lebergewebe;
  • Normalisierung der Insulinsynthese;
  • Stimulierung der Synthese von Endorphinen (Hormonen der Freude) usw..

Bei einem verminderten Testosteronspiegel werden die Entwicklung von depressiven Symptomen, Apathie, eine Abnahme der Libido, Impotenz, Unfruchtbarkeit, Fettleibigkeit, Anzeichen von Feminisierung (Mangel an Körperbehaarung, Anzeichen von Gynäkomastie usw.), eine Abnahme der Muskelmasse, Gedächtnisstörungen, das Auftreten einer pathologischen Ablenkung usw. festgestellt.d.

Ein Mangel an Sexualhormonen während der Pubertät kann zu einer Verzögerung der körperlichen und geistigen Entwicklung, einer Unterentwicklung des Hodensacks und des Penis, einer Beeinträchtigung des Knochenwachstums, einer Beeinträchtigung des Muskelaufbaus usw. führen..

Die Gründe für die Veränderung des Testosteronspiegels

Erhöhte Testosteronspiegel können bei Patienten auftreten mit:

  • Krankheiten oder Syndrome von Itsenko-Cushing;
  • Testosteron produzierende Tumoren;
  • Neoplasien in den Hoden;
  • XYY-Chromosomensätze;
  • verringerte Spiegel an Sexualsteroid-bindenden Globulinen.

Während der Behandlung mit Danazol, Dehydroepiandrosteron, Choriongonadotropin (hCG für Männer kann zur Erhöhung des Testosteronspiegels verschrieben werden), Goserelin, Nafarelin, Tamoxifen usw. kann auch ein hoher Testosteronspiegel beobachtet werden..

Vor dem Hintergrund intensiver körperlicher Anstrengung wird ein natürlicher Anstieg des Testosteronspiegels beobachtet.

Ein verminderter Testosteronspiegel bei Männern kann auftreten aufgrund von:

  • Behandlung mit Glucocorticosteroid-Medikamenten, Pravastatin, Tetracyclin, Spirolacton usw.;
  • Nebennieren-Insuffizienz;
  • chronische Entzündung der Prostata;
  • schwere Fettleibigkeit;
  • Hypogonadismus;
  • nach einer vegetarischen Ernährung unzureichende Aufnahme von Fetten;
  • exzessives Trinken;
  • Rauchen;
  • geringe körperliche Aktivität;
  • unausgeglichenes Sexualleben;
  • Unterernährung;
  • chronischer Schlafmangel;
  • ständiger Stress usw..

HCG bei Männern

HCG bei Männern kann untersucht werden, wenn der Verdacht auf Seminome, testikuläre Teratome und andere maligne Neoplasien besteht.

Der hCG-Spiegel ist jedoch kein spezifischer Tumormarker und kann nicht als einzige diagnostische Methode für maligne Neoplasien verwendet werden.

Aufgrund der Fähigkeit von hCG, die Testosteronsynthese zu stimulieren, kann hCG für therapeutische Zwecke verwendet werden.

Die HCG-Behandlung sollte ausschließlich von einem Endokrinologen verschrieben werden und wird unter strenger Überwachung der Laborparameter durchgeführt..

Indikationen für die Behandlung von humanem Choriongonadotropin können die Anwesenheit eines Patienten sein:

  • sekundärer Hypogonadismus;
  • Störungen der Spermatogenese;
  • Unfruchtbarkeit aufgrund von Testosteronmangel;
  • altersbedingter Androgenmangel;
  • Kryptorchismus;
  • Hodenhypoplasie.

Humane Choriongonadotropinpräparate werden aus dem Urin von Frauen gewonnen, die ein Kind tragen.

Die Dosis des Arzneimittels wird vom behandelnden Arzt verschrieben. Die Behandlungsschemata werden individuell ausgewählt und hängen von der Grunderkrankung ab, die zu einer Abnahme der Testosteronsynthese geführt hat.

Gegenanzeigen für die Verwendung von Choriongonadotropinpräparaten sind das Vorhandensein maligner Neubildungen der Prostata beim Patienten, Überempfindlichkeit oder Unverträglichkeit des Arzneimittels, Hypophysentumoren, schwere Herzinsuffizienz, schwere Nierenfunktionsstörungen, Asthma bronchiale, epileptische Anfälle usw..

Luteinisierendes Hormon bei Männern

Bei Männern ist das Hypophysen-Luteinisierungshormon für die Stimulierung der Testosteronsynthese durch die Hoden verantwortlich.

Indikationen für eine Untersuchung auf der Ebene des luteinisierenden Hormons sind das Vorhandensein von Impotenz beim Patienten, vermindertes sexuelles Verlangen, Unfruchtbarkeit, sexueller Infantilismus, verzögerte sexuelle Entwicklung usw..

Ein Anstieg des luteinisierenden Hormonspiegels bei Männern kann bei basophilen Hypophysenadenomen, testikulärer Feminisierung (Androgenunempfindlichkeitssyndrom), schwerer Nierenfunktionsstörung, Gonadenatrophie nach testikulärer Entzündung, Behandlung mit Spirolacton ®, Ketoconazol ®, Naloxon ® usw. beobachtet werden..

Ein verringerter Spiegel an luteinisierendem Hormon bei Männern wird bei Hypophysen-Zwergwuchs, Fettleibigkeit, Rauchen, schwerem Stress, postoperativen Zuständen, Behandlung mit anabolen Steroiden, Antikonvulsiva, Pravastatin ® usw. beobachtet..

Beurteilung der follikelstimulierenden Hormonspiegel

Die Produktion von follikelstimulierendem Hormon erfolgt durch die Hypophyse. Bei Männern ist dieses Hormon für die Regulierung der Funktion der Gonaden verantwortlich, stimuliert die Spermienreifung, aktiviert die Entwicklung der Vas deferens und Hoden bei Jungen während der Pubertät und stimuliert die Testosteronsynthese.

Die Analyse des Spiegels des follikelstimulierenden Hormons bei Männern wird mit einer Abnahme des sexuellen Verlangens und der Potenz, der Unfruchtbarkeit, der vorzeitigen sexuellen Entwicklung, der Wachstumsverzögerung usw. durchgeführt..

Ein erhöhter Spiegel an follikelstimulierendem Hormon bei Männern kann bei primärem Hypogonadismus, basophilen Hypophysenadenomen, testikulärer Feminisierung, Rauchen, Seminomen, Behandlung mit Levodopa, Naloxon und Pravastatin beobachtet werden.

Reduzierte Hormonspiegel können bei Fettleibigkeit, Hunger, hypogonadotropem Hypogonadismus, Hypophysen-Zwergwuchs, postoperativen Zuständen, Bleivergiftung usw. auftreten..

Prolaktinanalyse bei Männern

Prolaktin ist eines der wichtigsten Hypophysenhormone. Normalerweise wird dieses Hormon bei Männern in einer minimalen Menge nachgewiesen und ist verantwortlich für:

  • Normalisierung der Immunantworten;
  • Regulierung der Spermienmotilität;
  • Normalisierung und Aufrechterhaltung der sexuellen Funktion.

Die Menge dieses Hormons im Blut hängt von der Tageszeit ab. Die größte Menge dieses Hormons wird am Morgen nachgewiesen. Am Abend nimmt die Menge an Prolaktin im Blut ab.

Es sollte auch beachtet werden, dass die Prolaktinspiegel in direktem Zusammenhang mit den Testosteronspiegeln stehen. Je höher der Testosteronspiegel ist, desto niedriger sind die Östrogen- und Prolaktinspiegel und umgekehrt.

Hohe Prolaktinspiegel bei Männern werden am häufigsten bei Gynäkomastie (vergrößerte weibliche Brustdrüsen) und Prolaktinomen (Hypophysentumoren, die Prolaktin produzieren können) beobachtet..

Analysen des Hormonspiegels bei Männern werden durchgeführt, wenn der Patient an Unfruchtbarkeit, Fettleibigkeit, Anzeichen von sexuellem Infantilismus, chronischer Prostatitis, verminderter Potenz und Sexualtrieb, schwerer Osteoporose, Kopfschmerzen und fortschreitender Abnahme des Sehvermögens, depressiven Störungen usw. leidet..

Die Gründe für den Anstieg des Prolaktinspiegels bei Männern sind meistens Hypophysentumoren, infiltrative Läsionen des Hypothalamus, primäre Hypothyreose, chronische Nieren- und Leberfunktionsstörungen, Nebenniereninsuffizienz, das Vorhandensein hormonproduzierender Tumoren, Vitamin B6-Mangel, Behandlung mit Antipsychotika, Calcitonin ®, Cimetidin ® usw..

Während der Behandlung mit Arzneimitteln wie Dopamin ®, Carbamazepin ®, Levodopa ® usw. können niedrige Hormonspiegel auftreten..

Sexualhormone: FSH, LH, Prolaktin, Östrogene, Androgene und andere

Ein ausgewogener hormoneller Hintergrund ist eine wichtige Voraussetzung für das normale Funktionieren aller Organe und Systeme. Der allgemeine Gesundheitszustand, die Aktivität, der Schlaf, der mentale Zustand und viele andere Prozesse, insbesondere die Aktivität des Fortpflanzungssystems, hängen von der Konzentration der Hormone ab. Wenn sich der Spiegel eines der Hormone ändert, führt dies zu einem Ungleichgewicht anderer Elemente des endokrinen Systems, die die Reaktion pathologischer Prozesse auslösen, die Störungen des Fortpflanzungssystems verursachen. Daher ist eine Blutuntersuchung auf die Hormone LH, FSH, Testosteron, Östrogene, Progesteron und andere wichtige Studien, die zur Beurteilung des Gesundheitszustands beitragen.

FSH, LH und andere Sexualhormone: eine Rolle im Körper

LH, FSH, Östradiol und andere Hormone werden von verschiedenen endokrinen Drüsen ausgeschieden. In einer bestimmten Konzentration wirken sie auf die Zielorgane, aber Abweichungen von der Norm verursachen schwerwiegende Störungen, die den gesamten Körper betreffen, insbesondere die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft und die Geburt eines Kindes. Der weibliche Körper ist komplexer, da er schwerwiegenden zyklischen Veränderungen des Spiegels verschiedener Hormone unterliegt, die verschiedene Reaktionen auslösen.

Die weiblichen Hormonspiegel hängen direkt von der Konzentration von FSH, LH, Prolaktin, Östradiol, Testosteron und anderen Hormonen ab, deren Spiegel je nach Tag des Zyklus, Alter und anderen Faktoren variiert. Daher sind die Normen für LH, FSH, Östradiol und andere Komponenten in jungen Jahren Anzeichen einer Pathologie bei Frauen nach 45 Jahren. Die Regulierung der Aktivität von Sexualhormonen erfolgt auf drei Ebenen: Hypothalamus, Hypophyse, Eierstöcke.

Die Hypophyse produziert FSH, LH und Prolaktin, die einen starken Einfluss auf die Funktionalität der Genitalorgane, ihre Entwicklung, die Bildung von Gameten, das Auftreten sexueller Merkmale und den allgemeinen Zustand des Körpers haben. Darüber hinaus beeinflussen FSH, LH und Prolaktin als gonadotrope Hormone die Produktion von Hormonen in den Geweben der Eierstöcke. FSH und LH stimulieren die Östradiolsynthese.

Die Produktion von FSH, LH und Prolaktin in der Hypophyse wird ebenfalls reguliert: aufgrund des Rückkopplungsmechanismus (Erhöhung oder Verringerung der Konzentration von Östrogen und Testosteron) sowie aufgrund der Wirkung von Liberinen und Statinen des Hypothalamus. Der Hypothalamus empfängt Signale von allen Körpergeweben und synthetisiert je nach Daten Liberine, die die Produktion von FSH, LH und Prolaktin stimulieren, oder Statine, die die Bildung von Gonadotropen hemmen.

Die Rolle der Hormone im männlichen Körper sollte ebenfalls nicht unterschätzt werden, obwohl ihr Spiegel während des gesamten Lebens recht stabil bleibt. FSH und LH stimulieren die Produktion von Testosteron, beeinflussen die Spermatogenese, beeinflussen die Entwicklung der Genitalorgane und andere Mechanismen. FSH, LH und Testosteron hängen nicht vom Tag des Monats ab, aber ihr Spiegel unterscheidet sich in verschiedenen Altersperioden.

Wie man FSH, Östradiol und andere Sexualhormone einnimmt

Die Konzentration von FSH, Prolaktin und anderen Hormonen hängt nicht nur vom Alter und den individuellen Eigenschaften des Körpers ab, sondern unterliegt auch dem Einfluss externer Faktoren. Sie sollten sich daher auf die Tests vorbereiten. Verantwortung und ein seriöser Ansatz helfen dabei, objektive Daten zu erhalten, die den tatsächlichen Zustand des Körpers widerspiegeln..

Die Hormone LH, FSH und andere Elemente hängen vom Grad der körperlichen Aktivität ab, daher sollten die sportlichen Aktivitäten in wenigen Tagen eingeschränkt werden. Es ist auch notwendig, Stresssituationen zu vermeiden, gut zu essen, die Arbeitsweise zu normalisieren und sich auszuruhen. FSH, LH und Sexualhormone sollten nicht bei Infektionskrankheiten und bei Verschlimmerung entzündlicher Prozesse eingenommen werden.

Die Grundregeln für die Abgabe von FSH, LH, Prolaktin und anderen Hormonen:

  • Hormontests werden morgens auf nüchternen Magen durchgeführt;
  • Am Tag vor dem Aufsetzen der Hormone LH, FSH und andere wurden Alkohol, Rauchen, Geschlechtsverkehr und körperliche Aktivität ausgeschlossen.
  • Es ist notwendig, die Einnahme von Medikamenten auszuschließen. Es ist ratsam, die Tests frühestens eine Woche nach Ende des Therapieverlaufs durchzuführen. Wenn dies nicht möglich ist, sollten die Bedingungen mit Ihrem Arzt besprochen werden.

Merkmale bei der Abgabe von FSH, LH, Prolaktin, Östradiol, Testosteron und Progesteron:

  • FSH, LH, Östradiol und die anderen oben beschriebenen Hormone geben am häufigsten am 2.-5. Tag des Zyklus auf - vorbehaltlich eines regulären 28-Tage-Zyklus;
  • Für 5-7 Tage mit einem längeren Zyklus;
  • Für 2-3 Tage mit einem Zyklus von weniger als 24 Tagen.

FSH und Prolaktin werden manchmal an den Tagen 21 bis 22 des Zyklus (während der Lutealphase) verschrieben, und die Bestimmung des LH-Spiegels wird häufig verwendet, um die Dauer des Eisprungs zu bestimmen.

Merkmale bei der Analyse von FSH, LH und anderen Hormonen

  • FSH (Follikel-stimulierendes Hormon) ist ein wichtiger Bestandteil des Fortpflanzungssystems, das den Prozess der Follikelreifung und Eizellenentwicklung startet und auch die Östrogensynthese und das Endometriumwachstum verursacht. Bei Männern ist FSH für die Bildung von Samenkanälchen, die Entwicklung sexueller Eigenschaften, die Spermatogenese und die Sekretion von Testosteron verantwortlich. Die Konzentration von FSH und Östradiol (Testosteron) wird durch das Prinzip der negativen Rückkopplung reguliert. Je höher der Spiegel des einen, desto niedriger der Spiegel des anderen. Die Analyse auf FSH erfolgt an den Tagen 3-8 oder 19-21 des Zyklus. Die Normen sind breit und hängen von der Phase des Zyklus ab. Es ist erwähnenswert, dass das Hormon gepulst ins Blut freigesetzt wird, was sich auf die erzielten Ergebnisse auswirkt.
  • LH (luteinisierendes Hormon) ist ein Element des Fortpflanzungssystems, das den Eisprung und die Östrogensynthese beeinflusst und die Aktivität des Corpus luteum unterstützt. LH und FSH arbeiten zusammen und erreichen ihr Maximum. Sie provozieren die Freisetzung eines Eies aus einem reifen Follikel - Eisprung. Die Norm von FSH und LH hängt von der Phase des Zyklus ab: In der ersten herrscht FSH vor, in der zweiten LH. Das Verhältnis von FSH und LH ist ein wichtiges diagnostisches Zeichen, häufig eine Abweichung von der Norm, aber die Aufrechterhaltung eines angemessenen Verhältnisses von LH und FSH ist ein Zeichen einer individuellen Norm und umgekehrt, das normale Niveau von FSH und LH, aber eine Verletzung des Verhältnisses ist ein Zeichen der Pathologie. Die Analyse auf PH wird auch an 3-8 und 19-21 Tagen des Zyklus gegeben;
  • Prolaktin - dieses Hormon beeinflusst das Corpus luteum, den Wasser-Salz-Stoffwechsel, stimuliert das Auftreten von Milch und hemmt auch die Follikelbildung. Prolaktinspiegel beeinflussen die FSH-Konzentration und verringern die Wahrscheinlichkeit von Eisprung und Schwangerschaft. Die Menge des Hormons nimmt während des Schlafes zu und nach dem Aufwachen ab. Die Analyse auf Prolaktin wird in der 1. und 2. Phase des Menstruationszyklus durchgeführt.
  • Östrogene sind eine Gruppe weiblicher Sexualhormone, die die Funktion des Fortpflanzungssystems, das Verhalten und die sekundären sexuellen Eigenschaften unterstützen. Östradiol ist am aktivsten, aber Östriol ist während der Schwangerschaft wichtiger. FSH und LH beeinflussen die Östrogenkonzentration im Blut. Der Östradiol-, FSH- und LH-Spiegel ist während des Eisprungs maximal. Die Östrogenanalyse wird während des gesamten Menstruationszyklus durchgeführt.
  • Progesteron ist ein Hormon, das vom Corpus luteum produziert wird und optimale Bedingungen für die Entwicklung des Embryos schafft. Die Analyse wird am 19-21 Tag des Zyklus durchgeführt. Abweichungen können auf Probleme mit der Peilung und Unfruchtbarkeit hinweisen. Das Hormon hemmt auch die Synthese von FSH, LH und die Follikelreifung;
  • Androgene - eine Gruppe männlicher Sexualhormone, die aktivsten sind Testosteron und DEGA-Sulfat. Eine hohe Testosteronkonzentration hemmt die Synthese von FSH und LH und führt zu Fehlgeburten, Unfruchtbarkeit und Anovulation. Die Analyse wird während des gesamten Menstruationszyklus durchgeführt..

Die Hormone LH, FSH und andere Komponenten des endokrinen Systems beeinflussen sich gegenseitig auf das Niveau: Einige stimulieren die Synthese, andere hemmen die Bildung, so dass Abweichungen eines Hormons Störungen in der Aktivität des gesamten Fortpflanzungssystems verursachen. Die rechtzeitige Erkennung von Verstößen kann die Entwicklung schwerwiegender Folgen verhindern und eine angemessene Therapie durchführen, die die maximale Wirkung erzielt.

Wenn Sie daher negative Symptome, Menstruationsstörungen, Veränderungen des psycho-emotionalen Zustands, des Gewichts und des allgemeinen Wohlbefindens feststellen, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, der eine gründliche Untersuchung durchführt und Sie zu einer vollständigen Untersuchung einschließlich Hormontests führt. Sie können sich einer medizinischen Untersuchung unterziehen, Hormontests durchführen, zusätzliche diagnostische Maßnahmen durchführen und den gesamten Therapieverlauf im IVF-Zentrum in Kaliningrad abschließen.

Die Normen für FSH, LH und andere Sexualhormone hängen von der Phase des Menstruationszyklus ab. Daher führt ein qualifizierter Spezialist eine dynamische Überwachung des Zustands der Patienten durch. Darüber hinaus sind wiederholte Tests erforderlich, mit denen nicht nur Verstöße festgestellt, sondern auch therapeutische Maßnahmen überwacht werden können. Die Methoden zur Bestimmung von Hormonen im Blut können unterschiedlich sein, daher können die Normen für FSH, LH und andere Elemente in verschiedenen Labors unterschiedlich sein. Daher wird empfohlen, Tests in einer Einrichtung durchzuführen.

Männlicher Hormonstatus - grundlegende Laborindikatoren

Umfassende Untersuchung der Haupthormone des männlichen Fortpflanzungssystems, die zur Diagnose von Hypogonadismus und Unfruchtbarkeit eingesetzt werden.

Männliche Fortpflanzungshormone.

Überprüfung der männlichen Sexualhormone;

Laborpanel für das männliche Fortpflanzungssystem.

Welches Biomaterial kann für die Forschung verwendet werden??

Wie bereite ich mich auf das Studium vor??

  • Essen Sie 2-3 Stunden vor dem Studium nicht, Sie können sauberes stilles Wasser trinken.
  • Schließen Sie (in Absprache mit dem Arzt) die Einnahme von Steroid- und Schilddrüsenhormonen innerhalb von 48 Stunden vor der Studie aus.
  • In Ermangelung spezifischer Anweisungen des Arztes wird empfohlen, vor 11.00 Uhr Blut zur Analyse zu entnehmen..
  • Beseitigen Sie physischen und emotionalen Stress innerhalb von 24 Stunden vor der Untersuchung.
  • Rauchen Sie vor dem Studium 3 Stunden lang nicht.

Studienübersicht

Die Fortpflanzungsfunktion von Männern wird durch das koordinierte Zusammenspiel vieler hormoneller Faktoren unterstützt. Reproduktionsstörungen (Unfruchtbarkeit, verminderte oder verlorene Libido, erektile Dysfunktion) können auf Hypogonadismus hinweisen. Zur Beurteilung des männlichen Hormonstatus wird eine umfassende Untersuchung der Hormone des männlichen Fortpflanzungssystems durchgeführt. Die wichtigsten Hormone im männlichen Fortpflanzungssystem sind:

1. Androgene. Im Körper eines gesunden Mannes sind die Hoden die Hauptquelle für Androgene. Testosteron ist das von den Hoden produzierte Hauptandrogen und das wichtigste männliche Sexualhormon. Die Testosteronkonzentration steigt während der Pubertät signifikant an und bleibt bis zu 40-50 Jahren hoch. Danach beginnt sie selbst bei gesunden Männern allmählich abzunehmen.

Neben Testosteron synthetisieren die Hoden in geringer Menge auch Androstendion, Dihydrotestosteron und Östradiol. Eine weitere wichtige Quelle für Androgene im männlichen Körper sind die Nebennieren, die Dehydroepiandrosteron, Dehydroepiandrosteronsulfat (DEA-SO4) und Androstendion synthetisieren. Obwohl die adrenalen Androgene viel schwächer als Testosteron sind, können sie in peripheren Geweben zu aktiveren Androgenen wie Testosteron und Dihydrotestosteron werden. Entgegen der landläufigen Meinung ist Dihydrotestosteron und nicht Testosteron das biologisch aktivste Androgen im männlichen Körper. Es wird angenommen, dass Dihydrotestosteron aus Testosteron in den Zellen der Prostata und in der Haut unter dem Einfluss des Enzyms 5α-Reduktase gebildet wird. Einige biologische Wirkungen von Testosteron treten nach der Umwandlung dieses Hormons in Östradiol unter Verwendung des Aromataseenzyms auf..

Somit wird die Fortpflanzungsfunktion dank der biologischen Wirkungen eines ganzen Spektrums von Androgenen und nicht nur von Testosteron ausgeführt. Darüber hinaus hängen die biologischen Wirkungen von Androgenen nicht so sehr von ihrer Konzentration im Blut als von den Zielorganen ab. In der klinischen Praxis wird jedoch bei Verdacht auf reproduktive Dysfunktion am häufigsten die Testosteronkonzentration im Blut untersucht..

Testosteron-Test ist der erste Test, der bei Verdacht auf Hypogonadismus durchgeführt wird. Bei der Bewertung des Ergebnisses dieser Studie sollten einige Merkmale des Testosteronstoffwechsels berücksichtigt werden. Bluttestosteron enthält zwei Fraktionen: gebundenes und freies Testosteron. 98% des Bluttestosterons befindet sich in einem Zustand, der an Plasmaproteine ​​gebunden ist (mit Globulin, das die Sexualhormone SHBG - den Hauptteil, mit Albumin - einem kleineren Teil - bindet). Wenn Testosteron an SHBG oder Albumin gebunden ist, verliert es vorübergehend seine biologische Aktivität. Nicht an Plasmaprotein gebundenes (freies) Testosteron macht nur 2% des Hormons aus, aber es ist dieses ungebundene Testosteron, das biologisch aktiv ist. Die Konzentration an freiem Testosteron hängt von der Konzentration und der Bindungsfähigkeit von SHBG ab. Mit zunehmender Konzentration oder Bindungsfähigkeit von SHBG steigt der Anteil an gebundenem Testosteron und der Anteil an freiem Testosteron nimmt ab (dieser Prozess wird als einer der Mechanismen zur Entwicklung von Hypogonadismus bei Männern mit zunehmendem Alter angesehen). Durch die Analyse auf Testosteron im Blut erhalten Sie Informationen über die Konzentration des gesamten Testosterons, jedoch nicht über die einzelnen Fraktionen. Aus diesem Grund wird ein Testosteron-Test im Blut durch einen SHBG-Test und / oder einen kostenlosen Testosteron-Test ergänzt. Dies ist besonders wichtig, wenn ein Test auf Gesamttestosteron ein „Grenzergebnis“ ergeben hat..

Es ist zu beachten, dass die direkte Messung von freiem Testosteron eine ziemlich schwierige Aufgabe ist. Aus diesem Grund werden häufig zwei „indirekte“ Indikatoren verwendet, um das freie Testosteron zu bewerten: das frei berechnete Testosteron und der freie Androgenindex:

Frei berechnetes Testosteron wird erhalten, wenn die Konzentration an freiem Testosteron nach einer speziellen mathematischen Formel unter Verwendung der Konzentration an Gesamtbluttestosteron und der Konzentration an SHBG berechnet wird;

Der Index für freies Androgen ist auch ein berechneter Indikator, der anhand der Konzentration von Gesamttestosteron und SHBG erhalten wird und mit dem Sie indirekt den Gehalt an freiem Testosteron abschätzen können. Es wird jedoch gezeigt, dass dieser Index den Wert von freiem Testosteron "überschätzt".

Die Konzentration von Gesamt- und freiem Testosteron variiert normalerweise im Laufe des Tages. Die maximale Testosteronkonzentration tritt morgens auf (6-8 Stunden morgens). Die niedrigste Konzentration wird in den Abendstunden (18-20 Stunden) beobachtet. Die SHBG-Konzentration unterliegt ebenfalls natürlichen Schwankungen (die maximale Konzentration wird nach 16 Stunden erreicht, die minimale nach 4 Uhr morgens). Angesichts dieser Merkmale wird empfohlen, in den frühen Morgenstunden Blut zu entnehmen (optimal: 8-11 Uhr)..

Um die Diagnose eines Hypogonadismus zu bestätigen, sind in der Regel zwei Tests erforderlich, die einen niedrigen Testosteronspiegel ergeben. Es ist wichtig zu beachten, dass noch keine „offizielle“ Testosteron-Untergrenze festgelegt wurde. In diesem Fall wird eine Konzentration von 12 nmol / l oder mehr als ausreichend angesehen.

Ein niedriger Testosteronspiegel weist auf Hypogonadismus hin, erlaubt jedoch keine Unterscheidung zwischen primärem und sekundärem Hypogonadismus. Um diese Zustände zu unterscheiden, werden die Hormone der Adenohypophyse von LH und FSH untersucht.

2. Hormone der Adenohypophyse von LH und FSH. Die Hodenfunktion wird durch Adenohypophysenhormone reguliert: Luteinisierendes (LH) und Follikelstimulierendes Hormon (FSH). Unter dem Einfluss von LH synthetisieren Leydig-Zellen der Hoden Testosteron, das dann in den Blutkreislauf gelangt. Die Konzentration von LH und FSH wird durch die Gonadotropin freisetzenden Hormone des Hypothalamus sowie durch den Rückkopplungsmechanismus, Androgene, Östrogene und testikuläres Inhibin B reguliert. Der primäre Hypogonadismus (idiopathisch, posttraumatisch, vor dem Hintergrund der Varikozele usw.) ist durch einen Anstieg von LH und FSH (hypergonadotroper Hypogonadismus) gekennzeichnet. Der sekundäre Hypogonadismus (bei Erkrankungen des Hypothalamus und der Hypophyse) ist durch eine Abnahme von LH und FSH (hypogonadotroper Hypogonadismus) gekennzeichnet..

3. Prolactin. Hyperprolaktinämie ist eine der Ursachen für sekundären Hypogonadismus. Es wird angenommen, dass Prolaktin eine direkte toxische Wirkung auf Testosteron hat. Darüber hinaus hat es auch indirekte Hemmwirkungen auf die Fortpflanzungsfunktion: (1) Es hemmt die 5-α-Reduktase und verhindert die Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron in peripheren Geweben. (2) Es hemmt die dopaminergen Nervenzellen des Gehirns, was letztendlich dazu führt geringere Libido. Diese Merkmale erklären, warum bei vielen Männern mit Hyperprolaktinämie und Hypogonadismus der Testosteronspiegel innerhalb normaler Grenzen bleibt..

Diese umfassende Studie umfasst alle grundlegenden (grundlegenden) Laborparameter. In einigen Fällen können zusätzliche Tests erforderlich sein (z. B. Spermogramm)..

Wofür wird die Studie verwendet??

  • Den hormonellen Status eines Mannes beurteilen;
  • zur Diagnose von Hypogonadismus.

Wenn eine Studie geplant ist?

  • Bei der Untersuchung eines sterilen Paares;
  • bei Vorliegen von Symptomen eines Hypogonadismus: verminderte oder verlorene Libido, emotionale Labilität, erektile Dysfunktion, verminderte Muskelmasse, erhöhte Müdigkeit und andere.

Was bedeuten die Ergebnisse??

Für jeden im Komplex enthaltenen Indikator:

  • Es wird empfohlen, jährliche Analysen mit denselben Testsystemen durchzuführen, dh im selben Labor.
  • Die Ergebnisse der Studie werden unter Berücksichtigung zusätzlicher klinischer, instrumenteller und Labordaten ausgewertet.

Wer verschreibt die Studie?

Urologe, Androloge, Allgemeinarzt, Allgemeinarzt.

Literatur

  • Ho CK. Testosteron-Test bei erwachsenen Männern. Malays J Pathol. 2011 Dec; 33 (2): 71 & ndash; 81.
  • Buvat J. Hyperprolaktinämie und sexuelle Funktion bei Männern: eine kurze Übersicht. Int J Impot Res. 2003 Oct; 15 (5): 373 & ndash; 7.

Hormonelles Gleichgewicht auf dem AAS-Kurs

Wenn Sie Ihrer Ernährung AAS oder mit anderen Worten synthetische männliche Sexualhormone oder deren Derivate hinzufügen, sollten Sie bedenken, dass unser Körper bestrebt ist, die Homöostase aufrechtzuerhalten, das heißt, sie ist im Gleichgewicht. Das Gleichgewicht der Sexualhormone ist keine Ausnahme. Unser Hormonsystem arbeitet nach dem Prinzip des Feedbacks. Auf eine Zunahme eines der Hormone folgt je nach Art und Funktion eine Zunahme oder umgekehrt eine Abnahme des anderen. Machen Sie sofort einen Vorbehalt, dass wir uns hauptsächlich auf aromatisierende Präparate konzentrieren werden, insbesondere auf Testosteron. Im Allgemeinen ist dieser Artikel für alle nützlich, auch für diejenigen, die bereits AAS verwenden oder noch verwenden werden, um die wichtigsten Hormone und ihre Funktionen allgemein kennenzulernen.

Sexualhormone können in zwei große Gruppen unterteilt werden: Androgene (männlich) und Östrogen (weiblich).

Aus der Gruppe der Androgene wählen wir für uns die beiden wichtigsten Hormone aus - Testosteron und Dihydrotestosteron. Aus der Gruppe der Östrogene - Östradiol. Progesteron
und Prolaktin gehören jedoch zu anderen Gruppen weiblicher Sexualhormone, auf die man sich in diesem Artikel nicht konzentrieren muss.
Trotzdem sollten Sie sich mit AAS an die oben genannten Hormone erinnern, da wir uns im Grunde genommen mit ihnen befassen und in unser endokrines System eindringen werden. Ich glaube, dass ihrem Gehalt im Blutplasma gebührende Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte. Warum ist es wichtig? Wenn Sie den aktuellen Zustand des hormonellen Gleichgewichts des Körpers kennen, können Sie eine Reihe von Nebenwirkungen vermeiden, die mit überschätztem Östradiol, Prolaktin und Progesteron verbunden sind, um die Reaktion Ihres Systems zu verstehen und zu bewerten. Und im Allgemeinen, wie in vielen anderen Fällen, wird das Bewusstsein nicht schaden. Wir werden versuchen, kurz die wichtigsten männlichen und weiblichen Hormone zu betrachten, einige Muster zu identifizieren und das Prinzip ihrer Wirkung zu verstehen. Lasst uns beginnen.

Testosteronfunktion

Testosteron ist das wichtigste männliche Sexualhormon, Androgen. Verantwortlich für die komplexe Bildung von Männern. Testosteron ist an der Entwicklung sekundärer sexueller Merkmale (männliche Stimme, Körpervegetation, männliche Körperkonstitution usw.) beteiligt, reguliert die Spermatogenese und das sexuelle Verhalten und beeinflusst auch den Stickstoff- und Phosphorstoffwechsel, beschleunigt das Muskelmassenwachstum.

Testosteronfraktionen

Freies Testosteron ist ein Hormon, das nicht an Albumin- und Globulinproteine ​​gebunden ist. Etwa 60% des Testosterons im Blut sind mit SHBG (Sexualhormon bindendes Globulin) assoziiert, während der andere Teil mit Albumin assoziiert ist. Etwa 4% des freien Teils des Testosterons im Körper.

Es wird angenommen, dass die biologisch aktive Form nur freies und proteingebundenes Testosteron ist. Es ist bekannt, dass gebundenes Testosteron mit SHBG im Kreislaufsystem vor proteolytischem Abbau, dh vor der Zerstörung von Hormonmolekülen, geschützt ist. Der Nachweis einer Globulin-bezogenen Testosteronaktivität ist sehr umstritten. Im Zusammenhang mit diesem Thema ist es wichtig, dass wir eine allgemeine Vorstellung von Testosteron haben, um den Unterschied zwischen frei und allgemein zu verstehen.

Um es kurz zusammenzufassen: Gesamttestosteron - alles Testosteron im Körper, einschließlich frei, frei, ist ausschließlich eines, das nicht mit Albumin- und Globulinproteinen assoziiert ist.

Die Norm für Testosteron bei Männern

Ich werde sofort erklären, dass biologisch aktives Testosteron - freies Testosteron + Testosteron mit Albuminproteinen assoziiert ist. Ich stelle auch fest, dass bei Männern, die regelmäßig mit Gewichten trainieren, insbesondere in jungen Jahren, der Indikator überschätzt werden kann, was keine pathologische Abweichung darstellt.

Symptome eines Testosteronmangels:

  • Abnahme der geistigen Fähigkeiten und des Gedächtnisses;
  • Depression, Reizbarkeit;
  • Haarausfall, Haarmangel;
  • Erhöhte Ablagerung von Fettgewebe;
  • Erektionsstörungen;
  • Verminderte Libido.

Umwandlung von Testosteron in Dehydrotestosteron

Testosteronmolekül und DHT

Bis zu dem einen oder anderen Grad wird Testosteron im Körper in Abhängigkeit von den individuellen Merkmalen in Dihydrotestosteron (abgekürzt DHT) umgewandelt. Dieser Prozess findet unter dem Einfluss des Enzyms 5-alpha-Reduktase statt. Wenn Sie etwas tiefer in die Details gehen, werden unter dem Einfluss des obigen Enzyms zwei Wasserstoffatome zur Struktur des Testosteronmoleküls hinzugefügt (daher der Name "Dihydrotestosteron"), und eine 4-5-Doppelbindung von Testosteron wird ebenfalls entfernt.

Dihydrotestosteron nimmt eine bedeutende Position in der Organisation und Funktion des Zentralnervensystems ein.

Hier kommen wir zur Bedeutung der angegebenen Transformationen. Das unter dem Einfluss der obigen Reaktionen erzeugte Steroid kann erfolgreicher binden
mit Androgenrezeptoren als Testosteron selbst, wodurch die DHT-Aktivität 3-4 mal stärker ist als die Aktivität des Testosteronvorläufers. Ich werde hinzufügen, dass das Hormon Progesteron, das wir etwas später betrachten werden, ein Antagonist von DHT ist. Der Körper kann auf eine Zunahme der DHT mit einer logischen Aktion reagieren - einer Zunahme des Progesterons
um zu viel Konvertierung zu vermeiden.

DHT-Effekte und Nebenwirkungen

Die anstößigste DHT manifestiert sich in Problemen im Zusammenhang mit Prostata, Haut, Kopfhaut, Leber und verschiedenen Regionen des Zentralnervensystems. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass 5-Alpha-Reduktase hauptsächlich in diesen Geweben lokalisiert ist. Daher kennt leider jeder die Nebenwirkungen: Kahlheit, Hypertrophie der Prostata, daraus resultierende Talgdrüsen - erhöhte fettige Haut und das Auftreten von Akne usw. Es sollte jedoch verstanden werden, dass die starke androgene Aktivität von DHT erhebliche Vorteile bietet. Beispielsweise nimmt Dihydrotestosteron eine bedeutende Position in der Organisation und Funktion des Zentralnervensystems ein..

Eine große Anzahl von Nervenzellen hat aktive Androgenrezeptoren. Basierend auf dieser Tatsache wird die Bedeutung von DHT für die Gewährleistung des vollen Funktionierens des Zentralnervensystems erklärt. Es versteht sich, dass die normale Funktion des Zentralnervensystems nicht nur eine Verbesserung der mentalen Aktivität, Reaktion, Erholung usw. ist. Die Interaktion zwischen dem Nervensystem und den Skelettmuskeln wird signifikant verbessert. Diese Interaktion wird als neuromuskuläre Kommunikation bezeichnet.,
deren Wichtigkeit wird sehr, sehr oft gesagt.

Ich kann mich nur wiederholen und sagen, dass es notwendig ist, die Arbeit der Zielmuskelgruppe im Training zu spüren. Es kann kurz vereinfacht und in der folgenden Formel ausgedrückt werden: Wir fühlen den Muskel besser, trainieren besser, wachsen besser.

Muss ich die Conversion blockieren??

Das Blockieren der Umwandlung von Testosteron in DHT kann zu schlechten Ergebnissen im Testosteronverlauf führen, dh zu einer Hemmung des Muskelwachstums und der Muskelkraft. Das Blockieren erfolgt durch Zugabe eines 5-Alpha-Reduktase-Inhibitors wie eines Arzneimittels wie Finasterid. Ich werde jedoch sagen, dass Sie DHT nicht als ausschließlich negatives und unnötiges Hormon betrachten sollten, es ist äußerst wichtig für den Aufbau von Muskelmasse und die Steigerung der Kraft.

Ich möchte hinzufügen, dass eine Person mit einem erhöhten Hintergrund von DHT nicht unbedingt Nebenwirkungen hat, die mit letzterem verbunden sind.
In vielerlei Hinsicht werden unangenehme Wirkungen nicht nur durch übermäßige Umwandlung verursacht, sondern auch durch die individuelle Menge an Androgenrezeptoren in bestimmten Geweben.

Wir fanden heraus, dass DHT ein extrem starkes anaboles und androgenes Mittel ist. Bei einer großen Anzahl von Androgenrezeptoren in bestimmten Geweben oder mit einem überschätzten Hintergrund von DHT kann das Hormon zu einer Reihe von Nebenwirkungen führen. Ohne sie wird das Fortschreiten der Hypertrophie der Muskelfasern und das Wachstum der Kraft jedoch signifikant geringer sein oder ganz fehlen.

Testosteron, Aromatisierung. Estradiol

Duft

Unter dem Einfluss des Aromataseenzyms kann sich Testosteron in Östradiol verwandeln, daher der als Aromatisierung bezeichnete Prozess. Interessanterweise unterscheiden sich die Testosteron- und Östradiolmoleküle sehr geringfügig, nämlich das Fehlen einer Methylgruppe und mehrerer Wasserstoffatome. Im männlichen Körper ist Östradiol ein Derivat von Testosteron. Und dies bedeutet, dass überschätztes Östradiol in der Regel eine Folge eines erhöhten Testosteronspiegels ist, ausgenommen einzelne Sonderfälle, die nicht die Regel sind.

Zu viel Östradiol schadet einem Mann und verwandelt ihn in eine Frau.

Mal sehen, was Östradiol ist und warum wir es brauchen. Östradiol gehört, wie wir zu Beginn definiert haben, zur Gruppe der weiblichen Sexualhormone Östrogene. Diese hormonelle Substanz im Körper eines Mannes erfüllt eine Reihe wichtiger Funktionen, zum Beispiel: aktive Teilnahme am Prozess der Ejakulatsekretion, Verbesserung des Sauerstoffmetabolismus, Regulierung der Funktion des Nervensystems, Erhöhung der Blutgerinnung, Stimulierung des Metabolismus usw. Es wird angenommen, dass das Hormon übermäßige Mengen verursachen kann Nebenwirkungen wie weibliche Fettablagerung, Nervosität, verminderte Libido und erektile Dysfunktion, Gynäkomastie usw. Mit anderen Worten, zur Vereinfachung kann gesagt werden, dass ein Überschuss an Östradiol einem Mann schadet und ihn zu einer Frau macht.

Testosteron-Norm für Männer Estradiol (E2) 3–70 pg / ml

Wir haben also herausgefunden, dass Überschuss und Mangel an Östradiol schädlich sind. Ein Mittelweg ist erforderlich.

Unterdrückung der Aromatisierung

Ich möchte auf den Überwert von Östradiol eingehen. In der Tat liegt die in vielen medizinischen Quellen angegebene Norm im Bereich von 3 bis 70 pg / ml. Wie bereits erwähnt, ist Östradiol jedoch ein Derivat von Testosteron, da der Wert des weiblichen Hormons bei Verwendung von AAS, dh Testosteron, über dem normalen Bereich liegt. Und bedeutet dies, dass Östradiol in diesem Fall schädlich ist und es an der Zeit ist, verzweifelt nach einem Weg zu suchen, es zu senken? Nein. Warum?

Es geht nicht um die Menge an Östradiol, sondern um das Verhältnis zu Testosteron. Verschiedene Quellen beschreiben unterschiedlich, dennoch sind die am häufigsten vorkommenden Zahlen 1: 3-4, wobei 1 Testosteron und 3-4 Östradiol ist.

Aufgrund der persönlichen Erfahrung und der Erfahrung anderer möchte ich hier sagen, dass es nicht immer eindeutig erforderlich ist, den Östradiolspiegel zu senken. Viele glauben auch, dass das Auftreten einer Gynäkomastie aufgrund des überschätzten Hintergrunds von Östradiol unmöglich ist. Leider ist es unmöglich, den Wert und das Verhältnis für eine bestimmte Person, insbesondere für einen durchschnittlichen Mann, genau zu berechnen.

Ich möchte auch sagen, dass dies besonders berücksichtigt werden muss, wenn der Körper zum ersten Mal auf die Einführung von exogenem Testosteron mit zu viel Aromatisierung reagieren kann. Ach was-
Ich werde nicht in der Lage sein, die genaue Formel anzugeben, und vielleicht werden viele mir nicht zustimmen. Trotzdem denke ich, dass es notwendig ist, mit Dosierungen von Aromatasehemmern oder anderen Antiöstrogenen zu experimentieren, um einen Mittelweg für sich selbst zu finden und sich auf das Wohlbefinden und die Analyse zu konzentrieren. Denken Sie daran, was für andere passt, ist nicht unbedingt das Richtige für Sie und umgekehrt.

Methoden zur Unterdrückung der Aromatisierung

Wir werden diesem Abschnitt nicht viel Aufmerksamkeit schenken, sondern kurz auf die beliebtesten Medikamente und Methoden eingehen.

Clomid wirkt auf Östrogenrezeptoren in der Hypophyse und den Eierstöcken. Bindet Östrogenrezeptoren in der Hypophyse. Clomid unterbricht den negativen Rückkopplungsmechanismus, dh wenn Östrogene, die auf die Hypophyse wirken, normalerweise die Produktion von FSH und LH zuletzt reduzieren, geschieht dies nicht, wenn Clomid eingenommen wird. Clomid selbst beeinflusst den Östrogenspiegel im Blut nicht, ebenso wie es den Östrogenspiegel im Blut nicht beeinflusst, da sein Wirkungsmechanismus auf die Blockierung verschiedener Arten von Östrogenrezeptoren, einschließlich der Hypophyse, reduziert ist. Ziemlich giftige Droge. Tamoxifen erhöht auch die Anzahl der Progesteronrezeptoren.

Aromatasehemmer (Letrozol, Anastrozol, Exemestan) sind eine Klasse von Arzneimitteln, die in erster Linie zur Verringerung der Östrogenkonzentration im Blut entwickelt wurden. Im Gegensatz zu Tamoxifen und Clomid blockiert es keine Östrogenrezeptoren, wirkt direkt auf die Aromatisierung und unterdrückt sie. Wird auch zur Erhöhung der Testosteron- und Gonadotropinhormone verwendet..

Verringerung der Menge an Fettgewebe. Vernachlässigen Sie nicht die Bedingung für das Vorhandensein einer großen oder mäßig großen Menge an subkutanem Fett. Letztendlich
Je dicker die Person, desto stärker die Aromatisierung. Durch Verringern des Prozentsatzes an subkutanem Fett wird die Aromatisierung erheblich verringert. Bei kohlenhydratarmen / kohlenhydratarmen Diäten nimmt die Umwandlung von Testosteron zu Östradiol in der Regel ab.

Prolaktin und Progesteron

Progesteron ist ein weibliches Sexualhormon, Progestin. Ansonsten wird es als "Schwangerschaftshormon" bezeichnet, da im weiblichen Körper hauptsächlich er für die Aufrechterhaltung der Schwangerschaft und die Regulierung des Menstruationszyklus verantwortlich ist. Männer brauchen auch Progesteron, es erfüllt eine Reihe wichtiger Funktionen. Progesteron ist eine Vorstufe von Testosteron und Cortisol und reguliert das Zentralnervensystem. Progesteron wirkt auch als Gegengewicht zu Dihydrotestosteron und reduziert dessen übermäßige Aktivität.

Die Progesteron-Norm bei Männern Progesteron 0,5-6,0 nmol / l

Zulässige Schwankungen des Progesterons, die bis zu 100% der Referenzwerte überschreiten können.
Bei erhöhten Progesteronspiegeln mit hohem Risiko, Hodenatrophie, Unfruchtbarkeit entwickelt sich die Libido.

Interessanterweise gab es früher die Praxis, Medikamente auf der Basis dieses Hormons zu verwenden, um den männlichen Sexualtrieb zu unterdrücken. Sie wurden männlichen Kriminellen vorgestellt, um die Aktivität ihrer sexuellen Instinkte zu verringern..

Hier wie in anderen Fällen ist ein rationaler Ansatz zur Kontrolle von Progesteron erforderlich. Im Allgemeinen sollte Progesteron bei Verwendung von Testosteron aufgrund des Mangels an Gestagenaktivität von Testosteron nicht ansteigen.

Es gibt eine Meinung, dass Progesteron den Platz Nr. 1 für die Entwicklung von Gynäkomastie einnimmt. Warum? Wenn Progesteron überschätzt wird, erhöht sich zum einen die Anzahl der Östradiolrezeptoren im Gewebe der Drüse, und zum anderen erhöht Progesteron selbst das Prolaktin. Daher kann sich auch bei niedrigem Östradiol eine Gynäkomastie entwickeln.

Was kann einen Anstieg des Progesteronspiegels verursachen?

  1. Umwandlung in Dihydrotestosteron;
  2. Akzeptanz von Aromataseinhibitoren, "Aufbau" von Östradiol;
  3. Niedriges Prolaktin.

Prolactin

Prolactin ist ein Peptidhormon, das aus 199 Aminosäuren besteht und in seiner Struktur dem Wachstumshormon ähnelt, während es andere Funktionen erfüllt,
obwohl es einige funktionale Ähnlichkeiten gibt.

Die Funktionen von Prolaktin im männlichen Körper sind auf die Regulierung der Ausscheidung reduziert
Sexualhormone und Spermien, auch Regulierung der Sexualfunktion, Immunstimulation und Kontrolle der Spermienmotilität.

Auch Prolaktin ist für die Laktation verantwortlich. Das heißt, er ist verantwortlich für die Entwicklung der Läppchen der Drüse in der Brust und des Milchkanals von der Drüse zur Brustwarze. Wenn Prolaktin hoch ist, beginnt die Brustwarze an Größe zu wachsen..

Männer brauchen auch Progesteron, es erfüllt eine Reihe wichtiger Funktionen. Progesteron ist eine Vorstufe von Testosteron und Cortisol und reguliert das Zentralnervensystem..

Prolaktin allein verursacht bei Männern keine Gynäkomastie, kann aber manchmal zu seiner Entwicklung beitragen, da es die Wirkung von Östrogenen verstärkt, die immer im Blut des männlichen Körpers vorhanden sind.

Nur überschätztes Prolaktin ist schädlich. Viele Menschen essen gerne wöchentlich eine halbe Tablette Dostinex oder Bergolac (der Wirkstoff ist Cabergolin) ohne Tests, was ich für falsch halte. Infolgedessen fällt Prolaktin auf Null und Progesteron steigt an..

Norm Prolaktin Prolaktin 53–360 mU / l

Fazit

Die Logik des Denkens beruht nur auf einer Sache: Sie müssen nicht blind versuchen, etwas zu reparieren, ohne zu wissen, was. Elemente des Körpersystems sind miteinander verbunden. Besonders das Hormonsystem: Wenn Sie etwas senken, bleibt es nicht spurlos. Bevor Sie den Hormonspiegel „senken“, sollten Sie sich daher Ihre Analysen ansehen. Denken Sie immer daran, dass jeder Organismus und Fall individuell ist.

Die Tatsache, dass manche Menschen keine Konsequenzen haben, kann sie zu anderen Menschen führen. Meiner Meinung nach ist der Weg einer Person, die sich mit Bodybuilding beschäftigt, immer der Weg eines Experimentators, von der Auswahl der Produkte bis zur Wahl der Pharmakologie. Niemand, der besser ist als Ihr Körper, wird Ihnen Ratschläge geben. Hören Sie also zu.

Bluttest auf Hormone LH, FSH und Prolaktin

Weiblicher Hormonstatus - die Bestimmung des Hormongehalts im Blut, der für Frauen erforderlich ist, die zu häufigen Fehlfunktionen des Menstruationszyklus neigen und kein Kind empfangen können, das übergewichtig und allergisch ist. Unter den Hormonen, die einen hormonellen Zustand anzeigen, werden Testosteron, luteinisierendes Hormon, Prolaktin, Östradiol und Follitropin isoliert.

In dem Artikel werden wir herausfinden, was eine Blutuntersuchung für die Hormone LH, FSH und Prolaktin zeigt, wie es weitergegeben wird und welche Funktion diese Substanzen haben.

Über Hormone

Luteinisierendes Hormon wird in den endokrinen Drüsen des Gehirns gebildet. Dieses weibliche Hormon ist direkt am Eisprung und an der Funktion des Fortpflanzungssystems beteiligt. Der Gehalt an LH ist bis zur Mitte der Ovulationsperiode auf einem niedrigen Niveau, wenn seine Konzentration signifikant ansteigt. Bei Erreichen des höchsten LH-Gehalts dauert der Eisprung den ganzen Tag. Ein starker Anstieg des Hormonspiegels tritt auch in den Wechseljahren auf (3-9-mal im Vergleich zur Entbindungszeit).

Prolaktin wird von der Hypophyse produziert. Dieses Hormon ist verantwortlich für die Arbeit der Brustdrüsen, den Laktationsprozess. Bei nicht schwangeren Mädchen und Männern ist der Gehalt des Hormons im Blut gering. Sie nimmt bei der Empfängnis und nach der Geburt deutlich zu und kann zu Stillunfähigkeit führen. Unter anderem wird ein Hypophysentumor isoliert. Diese nicht maligne Formation manifestiert sich in der Regel am häufigsten bei Frauen. Wenn Sie das Prolaktinom ignorieren und keine angemessene Behandlung zeigen, beginnt es allmählich zuzunehmen, was zu häufiger Migräne und einer Abnahme der Sehschärfe führt. Ein vergrößerter Tumor beeinflusst auch die Fortpflanzungsarbeit der verbleibenden Hormone und führt letztendlich zu Unfruchtbarkeit..

Follikelstimulierendes Hormon wird von der Hypophyse produziert. Das Hormon im Körper einer Frau fördert die aktive Bildung von Genitalzellen in den Eierstöcken und regt die Produktion von Östrogen an. Der maximale Gehalt an FSH tritt während des Eisprungs mit Funktionsstörung der Eierstöcke in der Mitte des Menstruationszyklus auf. Die Bestimmung der FSH-Konzentration im Falle einer Fehlfunktion der Eierstöcke ermöglicht es, die Folgen hormoneller Störungen zu identifizieren. Ein niedriger Hormonspiegel weist auf eine Fehlfunktion des Hypothalamus und der Hypophyse hin. Hohe Hormonspiegel weisen auf eine Eierstockerkrankung hin.

Testosteron ist das wichtigste Sexualhormon bei Männern. Er ist an der Bildung sekundärer sexueller Merkmale beteiligt und für die sexuelle Aktivität verantwortlich. Im Körper einer Frau entsteht durch die Arbeit der Nebennieren Testosteron. Der normale Hormongehalt im weiblichen Körper ist minimal. Eine Erhöhung der Produktion dieses Hormons führt zu einer Erhöhung der Klitoris, übermäßiger Vegetation des Körpers, Hautausschlag, Rauheit der Stimme und Gewichtszunahme. Es kann auch auf eine Fehlfunktion im Menstruationszyklus oder sogar auf Unfruchtbarkeit hinweisen. Unter anderen Gründen für die Erhöhung des Hormonspiegels wird die Pathologie der Eierstöcke unterschieden: Sie werden größer und eine signifikante Anzahl von Zysten reichern sich in ihnen an.

In der Plazenta, den Nebennieren und den Eierstöcken einer Frau wird das Hormon Östradiol gebildet. Verantwortlich für den normalen und reibungslosen Betrieb der weiblichen Geschlechtsorgane, ist an der Bildung sekundärer sexueller Merkmale bei Frauen beteiligt. Ein Anstieg des Hormongehalts wird in der Mitte der Menstruation beobachtet. Der zulässige Hormonspiegel im Blut ist für den Eisprung, die Empfängnis und den gesamten Zeitraum der Schwangerschaft verantwortlich.

Unter den männlichen Sexualhormonen wird Dehydroepiandrosteronsulfat ausgeschieden, das während der Funktion der Nebennieren gebildet wird. Es liegt im Blut von Frauen und Männern. Während der sexuellen Entwicklung ist er für die Bildung von sekundären Sexualhormonen bei Männern verantwortlich. Es wird als schlecht wirkendes Androgen angesehen, aber aufgrund des Stoffwechsels werden aktivere Hormone, deren übermäßige Produktion zu einer Zunahme der Vegetation im Körper und zur Manifestation männlicher sekundärer Geschlechtsmerkmale führt.

Dehydroepiandrosteron muss bestimmt werden, um die Ursachen einer übermäßigen Androgenproduktion im weiblichen Körper zu erkennen. Da DEA-SO4 nicht von den Eierstöcken produziert wird, deutet eine Erhöhung seines Gehalts auf eine erhöhte Bildung von Androgenen durch die Nebennieren und auf dieser Grundlage auf das Auftreten von Tumoren hin.

Die Studie ermöglicht es, den Gehalt an notwendigen Hormonen zu bestimmen.

Video - Kurz über Hormone

Methode

Zu den wirksamen Methoden, die zum Nachweis des Hormongehalts verwendet werden, gehören der enzymgebundene Immunosorbens-Assay und die Immunchemilumineszenz.

AnalyseBeschreibung
IHLAEs gilt als die neueste klinische Entwicklung. Grundlage ist die immunologische Wirkung, bei der im Endstadium des Nachweises des notwendigen Elements Komponenten hinzugefügt werden, die unter ultravioletter Strahlung leuchten. Der Lumineszenzgrad hängt von der Konzentration der gewünschten Substanz ab und wird mit speziellen Geräten - Luminometern - berechnet.
WENN EINELISA ermöglicht es, das notwendige Element durch Anbringen eines Konjugats zu identifizieren, das in Kombination mit diesem Element gefärbt ist. Der Grad der Färbung hängt direkt vom Gehalt des gewünschten Elements ab..

Die Daten zu Referenzwerten in verschiedenen Labors können variieren..

Indikationen

Indikationen für Tests sind:

  • Unfähigkeit, ein Kind zu empfangen;
  • unregelmäßige Perioden oder deren Abwesenheit;
  • die Verwendung von hormoneller Empfängnisverhütung;
  • Übergewicht.

Wie ist die Analyse?

Leistungssteigerung

Der Anstieg des Gehalts dieser Hormone im Blut kann durch die folgenden Krankheiten und Anomalien erklärt werden.

Luteinisierendes Hormon:

  • Versagen der Hypophyse;
  • Verlangsamung der Eierstöcke;
  • Verzögerung der Menstruation;
  • polyendokrines Syndrom;
  • Rezeption ok.

Hormon Follitropin:

  • Neoplasien;
  • verminderte Libido;
  • übermäßige Hormonproduktion;
  • Proliferation von Uteruszellen;
  • bestimmte Medikamente einnehmen.

Testosteron:

  • die Bildung von Ovarialzysten;
  • Neoplasien in den Nebennieren;
  • eine Erkrankung der weiblichen Eierstöcke, die mit dem Auftreten der Strukturkomponenten der männlichen Hoden in ihnen verbunden ist;
  • Zunahme der Vegetation am Körper;
  • Verwendung von Medikamenten.

Prolaktin:

  • Hypophysentumor;
  • Unfähigkeit, ein Kind zu empfangen, unregelmäßige Perioden;
  • Störung der Schilddrüse;
  • Beeinträchtigte Nierenfunktion;
  • chirurgischer Eingriff, Verletzung;
  • Herpes zoster;
  • Abnahme des Blutzuckers;
  • bestimmte Medikamente einnehmen;
  • Eine schwere psychische Störung infolge eines Traumas, Angst vor einer Untersuchung, führt zu einem geringen Anstieg des Hormons.

DHA-Sulfat:

  • Neoplasien in den Nebennieren;
  • frühe Pubertät;
  • Nebennierenrinde.

Estradiol:

  • Neoplasien in den Nieren und Eierstöcken;
  • übermäßige Produktion von Hormonen durch die Schilddrüse;
  • frühe sexuelle Aktivität;
  • Leberschaden
  • Verwendung von Medikamenten.

Leistungsabfall

In den folgenden Fällen wird eine Abnahme der Menge der gesuchten Hormone festgestellt.

Luteinisierendes Hormon:

  • Versagen der Hypophyse;
  • übermäßige Produktion von Prolaktin;
  • bewusste Weigerung zu essen;
  • langsames Wachstum und Pubertät;
  • Verwendung von Medikamenten.

Prolaktin:

  • Hypophysenchirurgie;
  • Strahlentherapie;
  • Bromocriptin-Behandlung;
  • Thyroxin verwenden.

Follikelstimulierendes Hormon:

  • Abnahme der Hypophysenaktivität;
  • ungewöhnlich geringes Wachstum;
  • Stoffwechselstörung aufgrund erblicher Veranlagung;
  • absichtliche Verweigerung von Essen, Dünnheit;
  • zystischer Tumor;
  • bestimmte Medikamente einnehmen.

DHA-Sulfat:

  • verzögerte sexuelle Entwicklung;
  • beeinträchtigte Nierenaktivität;
  • gestörte Aktivität der Hypophyse.

Estradiol:

  • langsame körperliche Entwicklung, Zwergwuchs, verzögerte Pubertät;
  • Verlangsamung oder völliger Mangel an Hormonreproduktion;
  • Störung der Eierstöcke aufgrund angeborener Unterentwicklung oder Schädigung während der Geburt;
  • Dünnheit, absichtliche Verweigerung von Lebensmitteln;
  • gutartige multiple zystische Neoplasien;
  • das letzte Stadium der Wechseljahre.

Spezifität der Hormonforschung

FSH ist die Hauptkomponente der Fortpflanzungsfunktion, die die Arbeit der Follikel- und Eireifung aktiviert, das Wachstum der Gebärmutterschleimhaut und die Östrogensynthese fördert. Das Hormon bei Männern ist an der Entwicklung des Fortpflanzungssystems beteiligt, Keimzellen, ist verantwortlich für die Manifestation der sexuellen Eigenschaften, die Produktion von Testosteron.

Der Gehalt an follikelstimulierendem Hormon und Testosteron wird durch eine negative Rückkopplung gesteuert: Wenn der Gehalt von einem höher ist, ist der andere geringer. Die Untersuchung des Hormons sollte an 4-7 oder 20-22 Tagen des Menstruationszyklus durchgeführt werden. Zulässige Werte haben breite Grenzen und sind abhängig von der Phase des Zyklus. Es ist zu beachten, dass die Freisetzung von Homon in das Blut gepulst wird, was sich auf die Endergebnisse auswirkt.

LH beeinflusst die Funktion des Fortpflanzungssystems, der Eisprung, unterstützt die Aktivität der temporären Drüse der inneren Sekretion im weiblichen Körper, die nach dem Eisprung auftritt.

FSH und LH funktionieren zusammen. Nachdem sie ihre größte Bedeutung erreicht haben, tragen sie zur Freisetzung des Ei-Eisprungs bei. Der Hormongehalt ändert sich unter Berücksichtigung der Zyklusphase: zuerst übersteigt er FSH, dann LH. Das Verhältnis dieser Hormone ist ein signifikanter diagnostizierter Faktor. Oft ist die Abweichung von normalen Indikatoren, aber die Aufrechterhaltung eines normalen Verhältnisses ein normales Zeichen, und im Gegenteil, der normale Hormongehalt und ein Ungleichgewicht in ihrem Verhältnis weisen auf eine Pathologie hin.

LH-Tests werden auch an den Tagen 4-7 und 20-22 des Zyklus durchgeführt..

Östrogen - eine Reihe weiblicher Sexualhormone, die für die Funktion des Fortpflanzungssystems und die Manifestation sekundärer sexueller Merkmale verantwortlich sind. Östradiol ist aktiver, aber zum Zeitpunkt der Schwangerschaft hat Östriol die größte Wirkung. Ihr Gehalt im Blut wird durch LH und FSH beeinflusst. Diese Hormone erreichen zum Zeitpunkt des Eisprungs ihren höchsten Wert.

Prolaktin beeinflusst den Wasser- und Salzhaushalt, die temporäre Drüse der inneren Sekretion, aktiviert die Milchbildung und verhindert die Follikelbildung. Der Hormongehalt beeinflusst den FSH-Gehalt und verringert die Möglichkeit des Eisprungs und der Befruchtung. Prolaktin kann im Nachtschlaf wachsen oder am frühen Morgen abnehmen. Der Hormontest muss während der 1. und 2. Phase des Zyklus durchgeführt werden.

Progesteron ist ein Hormon, das durch die Wirkung der temporären Drüse der inneren Sekretion gebildet wird und die Entwicklung des Embryos günstig beeinflusst. Die Analyse muss im 3-Wochen-Zyklus erfolgen. Abweichungen von den Normalwerten deuten auf Schwierigkeiten bei der Geburt eines Kindes oder auf die Unmöglichkeit einer Empfängnis hin. Prolactin hemmt auch die Synthese von LH und FSH, die Entwicklung von Follikeln.

Androgene sind eine Kombination männlicher Hormone. DEGA-Sulfat und Sterol sind aktiver. Die Analyse muss während des gesamten Zyklus durchgeführt werden.

Hormone beeinflussen den Inhalt des anderen: Einige tragen zur Synthese anderer bei, während andere die Bildung anderer stören. Abweichungen von der Norm mindestens eines Hormons führen daher zu Fehlfunktionen des gesamten Fortpflanzungssystems. Je früher diese Abweichung erkannt wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Manifestation schwerwiegender Krankheiten gestoppt wird. Es ermöglicht auch, sich so schnell wie möglich einer vollständigen Untersuchung zu unterziehen und gegebenenfalls mit der Behandlung zu beginnen.

In diesem Zusammenhang sollten Sie sofort einen Termin mit einem Spezialisten vereinbaren, der Probleme identifiziert und Ihnen eine Überweisung für eine vollständige Studie gibt, die auch Hormontests umfasst, wenn nachteilige Anzeichen festgestellt werden, dass sich eine Fehlfunktion des Menstruationszyklus, eine psychische Störung, eine Gewichtszunahme und ein allgemeiner Zustand verschlechtern.

Es wird empfohlen, sich einer klinischen Untersuchung zu unterziehen, alle Tests zu bestehen und einen therapeutischen Kurs in einer medizinischen Einrichtung mit gutem Ruf zu absolvieren.

Die normale Phase der Hormone wird durch die Phase des Zyklus beeinflusst, sodass ein erfahrener Arzt das Wohlbefinden einer Frau aktiv überwacht. Sie benötigen außerdem mehrere Tests, mit denen Sie nicht nur Abweichungen erkennen, sondern auch vorbeugende Verfahren ordnungsgemäß kontrollieren können..

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, Hormone zu erkennen, und ihre normalen Indikatoren können variieren. Sie sollten daher Tests in derselben Klinik durchführen.

Kindergeburt und mögliche Probleme

Dieses Thema ist breit genug und weist viele Nuancen auf, die im Detail untersucht werden müssen. Alle notwendigen Tests bei der Planung einer Schwangerschaft und bei der Geburt eines Kindes werden je nach Alter des wachsenden Fötus streng nach Tag und Woche verschrieben.

Zusätzlich zu den obigen Untersuchungen führen sie auch Tests auf freies Östriol, Choriongonadotropin, durch. Die meisten Analysen gehören zu den speziellen klinischen Manipulationen zum Nachweis angeborener Chromosomenanomalien in jedem Trimester..

Zusätzliche Forschung

Bauchspeicheldrüse: endokrine Funktion

Direkt unter dem Magen befindet sich die Bauchspeicheldrüse, die am Verdauungsprozess beteiligt ist. Seine Zellen tragen zur Hormonsynthese bei. Insulin wird als der Haupt- "Regler" des Glukosegehalts im Körper angesehen, dessen Abweichungen von normalen zu kleineren Werten Diabetes mellitus und aktive Gewichtszunahme hervorrufen. Bei großen Werten führt dies zu Krämpfen, emotionalem Schock und Bewusstlosigkeit.

Der optimale Insulinwert liegt im Bereich von 2,5 bis 10,5 μU / ml. Ein Bluttest auf Proinsulin und C-Peptid ist erforderlich, um den Gehalt an Beta-Zellen nachzuweisen.

Sympathoadrenales System

Katecholamin ist ein Element, das an chemischen Prozessen beteiligt ist und Moleküle kontrolliert. Unter diesen Elementen sind Noradrenalin, Dopamin, Adrenalin. Im Nebennierenmark werden sie in der genauen Reihenfolge gebildet, in der sie angegeben sind..

Die Menge an Neurohormonen kann im Urin oder Blut nachgewiesen werden. Im Blut liegen die optimalen Adrenalinwerte unter 100 pg / ml, Dopamin - nicht mehr als 85 pg / ml, Noradrenalin - 80-740 pg / ml.

Histamin ist ein Neurotransmitter, der für Gehirnhormone verantwortlich ist. Sein Normalwert überschreitet 9,0 nmol / l nicht.

Serotonin ist verantwortlich für Schlaf und Gedächtnis, psychischen Zustand, Blutdruck, Wärmestoffwechsel und die Funktion des Verdauungssystems. Der optimale Wert liegt bei 45-210 ng / ml.

Das System der hormonellen Regulation des Wasser-Salz-Gleichgewichts

Renin und Aldosteron gelten als die wichtigsten "Controller" des Wasser-Salz-Gleichgewichts und des Blutdrucks. In diesem Fall betragen die zulässigen Werte für Aldosteron 25,2-390 pg / ml, Renin - 4,5-46,0 μMU / ml.

Fettstoffwechsel

Leptin ist ein Hormon, das den Fettstoffwechsel und das Gewicht einer Person steuert. Eine Inkonsistenz mit den gewünschten Indikatoren weist auf Übergewicht oder Anorexie sowie eine große Menge Zucker im Blut hin.

Durchschnittswerte für Frauen ab 20 Jahren: 1,0-27,5 ng / ml, für Männer: 0,6-13,5 ng / ml.

Magen-Darm-Trakt: Inkretorische Funktion

Gastrin gilt als das Haupthormon des Verdauungstrakts, das in der Magenschleimhaut gebildet wird. Die Hauptkonzentration des Hormons wird im Magen produziert. Gastrin hat 3 Formen - G-14, 17, 34. Der zulässige Wert beträgt 15-113 μU / ml.

Abweichungen von akzeptablen Indikatoren in der Analyse können auf ein Geschwür, Gastritis, Tumoren im Magen und andere Pathologien des Magen-Darm-Trakts hinweisen.

Hormonelle Regulation der Erythropoese

Erythropoetin erhöht die Anzahl der roten Blutkörperchen. Es wird von den Nieren produziert. Der optimale Wert liegt im Bereich von 4,2 bis 29,1 mU / ml. Diskrepanzen deuten auf Anämie, Ovarialpathologie und Nierentumoren hin.

Wissenswertes! Um viele Pathologien zu identifizieren und zu behandeln, müssen viele Hormontests bestanden werden, deren Inhalt den Wert anderer Indikatoren beeinflusst. Sie können nicht unabhängig verstehen, welche Art von Tests Sie bestehen müssen. Es ist notwendig, eine Überweisung von einem qualifizierten Spezialisten zu erhalten..

Zusammenfassen

Jede Frau benötigt eine regelmäßige Blutspende zur Analyse des Gehalts an LH, FSH und Prolaktin im Blut. Auf diese Weise können Sie Ihre Gesundheit kontrollieren. Dies ist besonders wichtig während der Schwangerschaft..

Oft werden auch häufig Tests auf den Gehalt anderer Hormone im Blut verschrieben, da alle diese Substanzen miteinander verbunden sind. Dank dieser Studie können Sie sich über den Zustand aller Systeme und Organe informieren und gegebenenfalls eine geeignete Behandlung einleiten.