Progesteron-Test: Wann einnehmen und wie vorbereiten?

Wenn Symptome auftreten, die auf eine Zunahme oder Abnahme des Progesterons hinweisen, wird eine Analyse verordnet

Bei Frauen wird Progesteron hauptsächlich in den Eierstöcken vom Corpus luteum und während der Schwangerschaft von der Plazenta produziert. Seine Hauptfunktion besteht darin, die Wände der Gebärmutter auf eine Schwangerschaft vorzubereiten. Daher spielt die Analyse von Progesteron in dieser Zeit eine besondere Rolle. Bei Männern wird das Hormon in einer minimalen Menge durch die Synthese von Androgenen gebildet und ist ihr Zwischenprodukt.

Wie sich der Progesteronspiegel während des Menstruationszyklus ändert

Die minimale Hormonmenge ist typisch für die ersten Tage der Menstruation, ein Anstieg des Indikators tritt vor dem Eisprung und für einige Zeit auf.

Wenn keine Befruchtung stattgefunden hat, fällt ihr Niveau stark ab. Wenn eine Schwangerschaft auftritt, wird ihr weiteres Wachstum beobachtet..

Warum benötigen Sie möglicherweise einen Progesterontest?

Entsprechend den physiologischen Merkmalen dauert der Zeitraum vom Eisprung bis zur Menstruation 10 Tage. Gleichzeitig scheidet das Corpus luteum viel Progesteron aus, dessen Hauptaufgabe darin besteht, den Körper auf die Schwangerschaft vorzubereiten.

Mit einer Verkürzung der Dauer dieses Zeitraums unterliegt das Endometrium keinen physiologischen Veränderungen, die eine Befruchtung gewährleisten.

Solche Veränderungen können zu einer Abtreibung führen. Es ist eine Blutuntersuchung auf Progesteron, mit der Sie das Vorhandensein solcher Störungen feststellen und die Schwangerschaft aufrechterhalten können. Ein Hinweis für seine Definition kann auch sein:

  • ein Problem mit der Empfängnis mit aktivem Eisprung;
  • induzierter Eisprung;
  • Menstruationsunregelmäßigkeiten.

Welche Faktoren können das Ergebnis beeinflussen??

Bevor Sie entscheiden, wann Sie Blut zur Untersuchung spenden möchten, müssen Sie mit Ihrem Arzt die Frage besprechen, ob das Mädchen Umstände hat, die den Spiegel dieses Hormons im Blut beeinflussen. Experten identifizieren einige der häufigsten Faktoren, die mit dem Hormonspiegel zusammenhängen:

  • Nichteinhaltung der Regeln für die Vorbereitung der Blutspende (Geschlechtsverkehr - die Freisetzung von Testosteron erhöht den Progesteronspiegel, die Verwendung von fettem Fleisch, Hühnereiern, Kaviar, vielen Milchprodukten oder hormonellen Arzneimitteln);
  • schmerzhafter Zustand der Schilddrüse;
  • Pathologie der Nebennieren oder des Urogenitalsystems;
  • Corpus luteum Zyste;
  • Körpertemperatur über 37 Grad;
  • individuelles Merkmal eines Organismus.

Wird geladen...
Mit anderen teilen!

Warum und wann auf Progesteron getestet werden soll

Die Hauptindikationen sind Empfängnisplanung und Schwangerschaft. Die erhaltenen Ergebnisse ermöglichen es uns, den Zustand des Fötus und der Plazenta zu beurteilen und auch das Risiko einer spontanen Abtreibung zu diagnostizieren. Mit dieser Untersuchung können Sie eine verschobene Schwangerschaft feststellen.

Es ist unbedingt erforderlich, einen Progesterontest für Frauen mit Fehlgeburten in der Vorgeschichte, beeinträchtigter endokriner Funktion oder Autoimmunerkrankungen durchzuführen.

Das nicht schwangere Screening wird durchgeführt für:

  • Bestimmen der Merkmale des Eisprungs;
  • Identifizieren der Wirkung der Ovulationsstimulation;
  • Einschätzung des Verlaufs von Brustkrebs;
  • Feststellung der Art der Amenorrhoe;
  • Feststellung der Ursache von Uterusblutungen und Empfängnisproblemen;
  • Diagnose einer Funktionsstörung der Eierstöcke;
  • Studium anovulatorischer Zyklen.

Männer bestimmen mithilfe von Analysen die Ursachen für Unfruchtbarkeit und überwachen deren Behandlung.

Bei Bedarf?


Da die Hauptfunktion von Progesteron die Regulierung der Menstruation und die Gewährleistung eines normalen Zyklus und einer normalen Empfängnis ist, wird die Analyse den Patienten verschrieben:

  • Schwierigkeiten mit der Empfängnis und mit diagnostizierter Unfruchtbarkeit haben. Die Fortpflanzungsfunktion von Frauen hängt direkt von diesem Hormon ab;
  • in den ersten Schwangerschaftswochen und im 2. Trimester mit Zyklusverletzungen (Amenorrhoe);
  • während der Schwangerschaftsplanung, um den Beginn vorherzusagen. Wenn die Indikatoren von der Norm abweichen, kann der Gynäkologe mögliche Komplikationen vorhersagen. Wenn beispielsweise Progesteron nicht ausreicht, ist eine Fehlgeburt möglich.
  • während der Schwangerschaft, wenn der Blutdruck steigt und sich ein Ödem entwickelt;
  • im zweiten Trimester den Status der Plazenta zu überprüfen;
  • mit allen Arten von Verstößen gegen den Monatszyklus;
  • bei Vorliegen von Symptomen eines Tumors oder einer Ovarialzyste oder einer Pathologie der Nebenniere;
  • in Abwesenheit des Eisprungs.

Beachtung! Vor den Wechseljahren sinkt auch der Progesteronspiegel, was zu Gebärmutterhalskrebs führen kann..
Die folgenden Anzeichen weisen auf einen Verstoß gegen die Progesteronnorm hin:

  • Brustschmerzen;
  • Zyklusstörungen;
  • Uterusblutungen unterschiedlicher Intensität;
  • Blähungen;
  • Stimmungsschwankungen;
  • Fettleibigkeit.

Vorbereitung auf den Progesterontest

Durch die Vorbereitung auf die Studie erhalten Sie genaue Ergebnisse. Es ist besser, eine Analyse von 21 bis 23 Tagen des Menstruationszyklus durchzuführen, wenn dieser 28 Tage dauert. Die Blutentnahme sollte auf nüchternen Magen durchgeführt werden. Es wird nicht empfohlen, Untersuchungen wie Ultraschall, MRT und Radiographie am Vorabend der Entbindung durchzuführen.

Wie viel wird getan?

Das Testmaterial ist venöses Blut, es wird mit der immunochemischen Methode überprüft. Das Ergebnis der Analyse kann normalerweise am nächsten Tag erhalten werden, manchmal jedoch in einer Stunde.

Das Ergebnis entschlüsseln


Die Entschlüsselung sollte von einem Arzt durchgeführt werden. Ein Merkmal der Progesteronstudie ist, dass sie je nach Diagnose unterschiedlich durchgeführt wird..
Wenn eine Frau Amenorrhoe hat, muss das Blut dreimal untersucht werden: am siebten Tag nach Beginn der Menstruation, am vierzehnten und zwanzigsten.

Somit ist es einfacher, die Dynamik der Hormonkonzentration zu verfolgen und seine Norm für eine bestimmte Frau zu bestimmen. In der Regel wird Patienten mit dieser Art von Pathologie empfohlen, ein Zyklustagebuch auszufüllen..

Im Durchschnitt entspricht die Norm:

  • in der Zeit der Eireifung - 0,30 nmol / l - 2,23 nmol / l;
  • in der ovulären Phase - 0,48 nmol / l - 9,41 nmol / l;
  • in Luteal - 6,99 nmol / l - 56,63 nmol / l.

Merkmal! Das Progesteron-Gleichgewicht ist besonders wichtig für den Körper. Ein Mangel wirkt sich negativ auf die Fortpflanzungsfunktion aus.

Wenn die Menge des Hormons nicht der Norm entspricht, kann im Körper Folgendes beobachtet werden:

  • hormonelle Schwankungen;
  • der Beginn der Wechseljahre;
  • erhöhtes Blutungsrisiko aus der Gebärmutter;
  • Pathologie des endokrinen Systems.

Eine gesteigerte Leistung wird aufgezeichnet, wenn:

  • Schwangerschaft
  • verminderte Nierenleistung;
  • Amenorrhoe;
  • Pathologie der Plazenta;
  • Corpus luteum Zyste.

Ein hoher Progesteronspiegel kann von unangenehmen Symptomen wie chronischer Müdigkeit, Migräne, Sehstörungen, Akne und intermenstruellen Blutungen begleitet sein.

Der Hormonspiegel sinkt mit:

  • aufgeschobene Schwangerschaft;
  • die Gefahr einer spontanen Fehlgeburt;
  • Entzündungsprozess in gynäkologischen Organen;
  • Verzögerung der fetalen Entwicklung von normal;
  • Behandlung mit bestimmten Medikamenten.

Ein niedriger Wert hat auch einen großen Einfluss auf den Allgemeinzustand und den emotionalen Bereich:

  • verursacht Apathie und Muskelschwäche;
  • reduziert die Libido;
  • fördert die Entwicklung von Zysten und Ovarialtumoren.

Ein Mangel kann zu häufigen und schmerzhaften Perioden, schwerer Migräne, dem Auftreten von Reizbarkeit und emotionaler Labilität führen.

Wie man einen Test auf Progesteron besteht

  • so dass seit der letzten Mahlzeit mindestens 6 Stunden vergangen sind;
  • Geben Sie am Tag vor dem zukünftigen Eingriff scharfe, salzige, fetthaltige Lebensmittel, alkoholhaltige Getränke, Tee und Kaffee auf.
  • Vermeiden Sie Geschlechtsverkehr, Überlastung emotionaler und physischer Natur;
  • nimm keine Medizin;
  • Rauchen Sie nicht mindestens 2 Stunden vor der Blutspende.

Schwangerschaftsplanung

Auf der Grundlage des oben Gesagten wird deutlich, wie wichtig es ist, die Progesteronrate einer Frau bei der Planung einer Schwangerschaft zu kennen. Wenn das Paar kein Baby bekommen kann, ist der Grund in 30% der Fälle ein Mann. Bevor Sie also mit der Untersuchung einer Frau beginnen, müssen Sie sicherstellen, dass keine Pathologie des männlichen Spermas vorliegt.

Es ist wichtig zu wissen, an welchem ​​Tag des Zyklus Progesteron eingenommen werden soll. Messen Sie dazu die Basaltemperatur ab dem ersten Tag des Zyklus. Es sollte in der Lutealphase (Progesteron) mindestens 0,6 ° C höher sein als in der ersten Follikelphase (Östrogen). Progesteron muss frühestens 4 oder 5 Tage nach Erhöhung der Basaltemperatur eingenommen werden. Für die gesamte zweite Phase wäre es ideal, sie dreimal zu bestehen. Die Progesteron-Norm bei Frauen liegt zu diesem Zeitpunkt zwischen 7,02 und 56,83 nmol / l und höher und im Urin von Pregnandiol bei 3 mg pro Tag. Dann können wir sagen, dass die Funktion des Corpus luteum ausreichend ist.

Das Programm zur Untersuchung einer Frau mit Unfruchtbarkeit ist breit gefächert. Dazu gehören hormonelle Hintergrundforschung, Endometriumbiopsie, Ultraschall- und Röntgenuntersuchung, Laparoskopie. Heute geht es in diesem Artikel um die Rolle von Progesteron, die richtige Einnahme von Frauen und an welchem ​​Tag des Zyklus, seine Norm und Pathologie.

Wie man Progesteron wieder normalisiert

Mit einer Abnahme des Hormons kann es verwendet werden:

  1. Subkutane oder intramuskuläre Verabreichung von 1%, 2% oder 2,5% Progesteron. Das Verfahren wird in der zweiten Hälfte des Zyklus unter strenger Aufsicht des behandelnden Arztes durchgeführt. Es ist verboten, das Medikament abrupt abzubrechen sowie die Dosierung zu reduzieren oder zu erhöhen. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass solche Handlungen eine hormonelle Fehlfunktion im weiblichen Körper hervorrufen können.
  2. Orale Verabreichung von Tabletten. Auf der ersten Linie der Popularität stehen solche Medikamente wie Duphaston. Ein positiver Punkt in diesem Fall ist, dass es nicht zum Auftreten von Nebenwirkungen kommt.
  3. Orale oder vaginale Verabreichung von Utrozhestan. Der Nachteil ist, dass die Einnahme von Pillen Schwindel verursachen kann.

Die Hauptfunktionen von Progesteron

Die Hauptfunktionen des Hormons im weiblichen Körper während der Schwangerschaft sind:

  • Vorbereitung des Uterusendometriums zur Implantation eines Eies nach der Befruchtung;
  • Erzeugung von genügend Nährstoffen für die Entwicklung eines implantierten Eies;
  • Unterdrückung der Uterusmuskelkontraktionsaktivität, um die Abstoßungsreaktion des implantierten fetalen Eies zu verringern;
  • Stimulierung der Sekretion der Schleimhaut der Eileiter, die für die Ernährung eines befruchteten Eies während seiner Bewegung durch die Eileiter vor der Implantation in die Gebärmutter erforderlich ist;
  • die Wirkung auf die Entwicklung von Läppchen und Alveolarpassagen für die Proliferation von Alveolarzellen, die sie auf eine Reaktion auf die Wirkung von Prolaktin auf die Sekretion von Muttermilch vorbereitet;
  • Blockierung der Laktation während der Schwangerschaft.

Außerdem ist Progesteron zusammen mit Östrogen für die Regulierung des Menstruationszyklus verantwortlich. Mit einer starken Abnahme des Gehalts dieser Hormone am Ende des Zyklus beginnt die Gebärmutter mit der Freisetzung von Menstruationsblut. Bei gesunden nicht schwangeren Frauen wird nur in der zweiten Hälfte des Eierstockzyklus eine große Menge an Hormonsekretion beobachtet. Das Corpus luteum ist dafür verantwortlich, wie viel Hormon zu diesem Zeitpunkt synthetisiert wird..

Entschlüsselung des Progesterontests

Zunächst muss darauf geachtet werden, dass die Ergebnisse eines Hormontests bei derselben Person unterschiedlich sein können.

Abweichungen sind unbedeutend, sie werden in der Regel durch verschiedene Forschungsmethoden und den Modernitätsgrad der verwendeten Geräte hervorgerufen.

Nome Progesteron
Bei Männern0,28 - 1,22 ng / ml
Im gerechteren Geschlecht im gebärfähigen Alter0,15 - 25,6 ng / ml, alles hängt von der Phase des Zyklus ab
Bei Mädchen unter 18 Jahren0,15-28 ng / ml
Bei der Einnahme von COC0,34 - 0,92 ng / ml
Mit den Wechseljahren0,73 ng / ml
In der Zeit der Geburt eines Kindes11,2 - 422 ng / ml, alles hängt vom Trimester ab

Niedriges Progesteron

Bei einem Rückgang des Progesterons im ersten Schwangerschaftstrimester besteht ein hohes Risiko für Fehlgeburten, manchmal liegt eine Verletzung der Entwicklung des Fötus vor, die überholt.

Der Einsatz bestimmter Medikamente, entzündliche Erkrankungen der Geschlechtsorgane in chronischer Form des Verlaufs können den Prozess der Progesteronproduktion unterdrücken.

Erhöhtes Progesteron

Eine Erhöhung der Hormonmenge bei schwangeren Frauen kann provozieren:

  • übermäßige Gewichtszunahme;
  • die Bildung von Steinen in der Gallenblase;
  • Störungen des Verdauungstraktes, die sich als Verstopfung manifestieren;
  • Blähung.

Mit einer Erhöhung der Hormonmenge können Sie vermuten:

  • das Vorhandensein von Neoplasma;
  • Versagen der Nebennieren;
  • Syndrom der Nierenfunktionsstörung;
  • Menstruationsunregelmäßigkeiten;
  • Probleme mit der Plazenta.

Unabhängig von der Situation müssen Sie einen Arzt aufsuchen, sich den erforderlichen Untersuchungen unterziehen und Tests durchführen.

Niedriges Progesteron

In der frühen Schwangerschaft erhöht ein Hormonmangel die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt. Eine Abnahme der Progesteronkonzentration kann durch eine Verzögerung der intrauterinen Entwicklung des Fetus, eine Unzulänglichkeit der Plazentafunktion und eine verschobene Schwangerschaft verursacht werden.

Ein verminderter Hormonspiegel wird bei unzureichender Lutealphase des Menstruationszyklus beobachtet. Die Verabreichung bestimmter Arzneimittel oder chronisch entzündlicher Pathologien der inneren Geschlechtsorgane kann nach dem Eisprung zu einer Abnahme des Progesterons führen. Bei primärem oder sekundärem Hypogonadismus wird auch ein Hormonmangel festgestellt.

Warum Progesteronmangel negative Auswirkungen auf den weiblichen Körper hat?

Da dieses Hormon für die normale Funktion des weiblichen Körpers von großer Bedeutung ist, kann eine Reihe von Konsequenzen auftreten.

  1. Zunächst sollte gesagt werden, dass eine unzureichende Menge an Progesteron zu Unfruchtbarkeit führen kann, wenn eine Frau nicht schwanger ist. Dies liegt daran, dass sich das Ei nicht an der Gebärmutter festsetzen kann..
  2. Wenn eine Frau ein Kind zur Welt bringt, kann eine unzureichende Menge an Progesteron in ihrem Körper zu einer Fehlgeburt führen.

Prämenstruelles Syndrom

Auch Frauen mit unzureichender Lutealphase können ein prämenstruelles Syndrom haben. Es äußert sich in erhöhter Reizbarkeit, Tränenfluss, Schwellung des Gesichts, der Hände, Blähungen, Verstopfung, Kopfschmerzen, Bluthochdruck. Alle diese Symptome oder eines davon treten 10 oder weniger Tage vor der Menstruation auf und verschwinden, wenn sie beginnen. Es gibt viele Theorien des Auftretens (erblich, psychosomatisch, allergisch, erhöhtes Prolaktin, ACTH, Hyperöstrogenismus, Mangel an Magnesium, Zink, Ascorbinsäure, B6 usw.), aber die Untersuchung solcher Frauen zeigt häufig eine Unterfunktion des Corpus luteum.

An welchem ​​Tag des Zyklus nehmen Sie in diesem Fall Progesteron ein? Die Studie sollte in beiden Phasen des Zyklus durchgeführt werden. Weitere Details werden unten beschrieben..

Wie Sie Ihren Körper vorbereiten?

Bevor Sie den Progesterontest bestehen, müssen Sie sich auf die Untersuchung vorbereiten:

  1. Einige Wochen vor dem Test sollten Sie die Einnahme von Medikamenten abbrechen, die die Progesteronzahl beeinflussen. In Fällen, in denen der Gesundheitszustand des Patienten es ihm nicht erlaubt, die Einnahme bestimmter Medikamente zu verweigern, diese aber gleichzeitig den Wert des Testmaterials beeinflussen, müssen dem Labor die Namen dieser Mittel mitgeteilt werden.
  2. Unmittelbar vor dem Test, spätestens 10-12 Stunden später, sollten Sie aufhören, alkoholhaltige Getränke zu trinken. Es wird auch empfohlen, Blut auf leeren Magen zu spenden. Daher wird das Material morgens eingenommen. Außerdem sollten Sie nicht rauchen und Sport treiben. Es ist notwendig, jede körperliche Aktivität aufzugeben.

Progesteron: normal bei Frauen, Ursachen für Abweichungen

Progesteron ist ein Steroidhormon, das bei Menschen beiderlei Geschlechts produziert wird. Östrogene und Progesteron im Blut bei Männern sind in geringen Konzentrationen vorhanden, bei Frauen - in hohen. Progesteron bei Frauen beeinflusst den Menstruationszyklus, die Entwicklung des Fötus und die Schwangerschaft.

Was ist Progesteron?

Das Hormon Progesteron wird aus Cholesterin gebildet, das eine Reihe von biochemischen Reaktionen eingeht. Seine Ausscheidung erfolgt über das Corpus luteum (eine vorübergehende Formation, die nach dem Eisprung auffällt) und die Nebennieren. Wenn eine Frau eine Schwangerschaft (Schwangerschaft) entwickelt hat, hängt die Sekretion von überschüssigem Progesteron mit den Funktionen des Corpus luteum zusammen. Das Uterusgewebe und seine Ernährung durch Gefäße nehmen zu.

Wichtig! Während der Schwangerschaft in der Plazenta tritt das Anfangsstadium der Hormonsynthese auf, der Rest des Prozesses endet beim Fötus.

In den späten Wochen der Schwangerschaft synthetisiert Progesteron die Plazenta. Ein höherer Progesterongehalt ist notwendig, um die Schwangerschaft aufrechtzuerhalten und die Uterusernährung zu verbessern.

Die Produktion von Progesteron erfolgt unter dem Einfluss von luteotropem Hormon. Ihre Menge hängt von der Phase des Menstruationszyklus der Frau ab. Der maximale Peak fällt auf die Zeit nach dem Eisprung (Lutealphase). Am Ende des Zyklus erreicht seine Anzahl eine minimale Konzentration.

Nur eine kleine Menge Progesteron befindet sich in einem freien Zustand, der Rest bildet mit Proteinen einen Komplex.

Die Ausscheidung erfolgt über die Nieren.

Progesteronfunktion

Die Rolle von Progesteron im Körper einer Frau ist vielfältig.

  1. Es beeinflusst die Produktion anderer Sexualhormone und die Synthese von Kortikosteroiden und Aldosteron (produziert von den Nebennieren)..
  2. Bereitet den Körper einer Frau auf die Empfängnis und das Tragen eines Fötus vor. Das Endometrium bereitet sich auf die Aufnahme eines befruchteten Eies vor, seine Kontraktilität nimmt ab. Das Vaginalsekret wird dick, was den Durchgang von Spermien verhindert.
  3. Reduziert die Aktivität der Immunität, wodurch die Aktivität gegen den Fötus verringert wird (es wirkt als fremdes Objekt für die Immunität)..
  4. Erleichterung des Geburtsprozesses aufgrund einer Verringerung der Menge des Hormons Progesteron.
  5. Stimuliert die Entwicklung von Brustdrüsen, um sich auf die Laktation vorzubereiten.
  6. Eindämmung der Laktation während der Schwangerschaft. Nach der Geburt nimmt die Anzahl der Hormone ab, was zur Sekretion von Kolostrum und Milch führt.
  7. Verbessert die Hautqualität durch das Vorhandensein von Progesteronrezeptoren. Mit zunehmendem Alter wird die Menge des Hormons kleiner, es treten Falten auf.
  8. Stimuliert die Produktion von Neurohormonen (Allopregnanolon).
  9. Zusammen mit Neurohormonen stimuliert es die Gehirnneuronen, die für das sexuelle Verhalten von Frauen verantwortlich sind.

Wie man Progesteron Blut spendet

Externe Faktoren verändern die Forschungsdaten. Daher müssen Sie eine Reihe von Regeln befolgen und vom Arzt erfahren, wie Sie einen Progesterontest richtig durchführen können:

  • eine Woche vor dem Studium aufhören, Alkohol zu trinken;
  • Essen Sie am Tag vor dem Test keine fetthaltigen Lebensmittel, da das Hormon aus Cholesterin gebildet wird.
  • Alle Medikamente eine Woche vor der Studie abbrechen. Wenn ein Medikament aufgrund eines Gesundheitszustands nicht ausgeschlossen werden kann, informieren Sie den Arzt darüber.
  • sexuelle Aktivitäten vor der Analyse ausschließen;
  • Stress und körperliche Aktivität ausschließen;
  • Rauchen Sie am Tag der Studie nicht.
  • Blut für Progesteron auf nüchternen Magen genommen.

Da sich die Anzahl der Hormone während des Menstruationszyklus ändert, müssen Sie wissen, wann Sie Progesteron einnehmen müssen.

Blut für Forschungszwecke wird dreimal gespendet (7, 14, 21 Tage des Zyklus). Diese Technik zeigt, in welcher Phase die Verletzung auftritt..

Progesteronblut wird aus einer Vene entnommen. Es ist ratsam, dies am Morgen zu tun. Ist dies nicht möglich, wird später eine intravaskuläre Flüssigkeitsprobe durchgeführt. Die letzte Mahlzeit sollte jedoch mindestens 6 Stunden vor dem Test sein.

Die Progesteronrate am Tag des Zyklus

Die Progesteronrate bei Frauen hängt vom Alter und der Phase des Zyklus ab. Nach dem Einsetzen der Wechseljahre nimmt seine Menge normalerweise stark ab. Wenn eine Frau Verhütungsmittel nimmt, steigt das Hormon. Bei schwangeren Frauen ist der Indikator unterschiedlich.

Tabelle des normalen Progesteronspiegels im Blut einer gesunden Frau nach Tag des Zyklus.

FahrradtagDer Indikator nmol / lDer Indikator für die Verwendung von Verhütungsmitteln, nmol / l
1-150,95-4,74Bis zu 3,5
16-222,4-9,561,5-5,5
23 Tage und mehr16.3-86.03-66.5

Wenn der weibliche Körper einer Befruchtung des Eies und seiner Einführung in das Endometrium der Gebärmutter unterzogen wird, ändert sich der Indikator.

Tabelle des Progesteronspiegels bei Frauen in der für die Schwangerschaft charakteristischen Norm.

Dauer, WochenDie normale Menge des Indikators, nmol / l
1-1415-108
14-2861,2-158,3
28-4017.4-508.3

Progesteronspiegel

Wenn eine Frau eine Körperstörung hat, die mit einem Anstieg des Hormonspiegels verbunden ist, treten bei Frauen die folgenden Symptome auf:

  • Veränderung der Hautqualität (Akne);
  • eine Zunahme der Haarigkeit an Armen, Beinen und Gesicht;
  • Zunahme der Körpermasse ohne ersichtlichen Grund;
  • häufige Stimmungsschwankungen, Depressionen;
  • Neuralgie: Kopfschmerzen, Übelkeit;
  • Blutdruckschwankungen;
  • Fehlfunktionen des Menstruationszyklus (große Verzögerungen, das Auftreten der Menstruation tritt nicht jeden Monat auf);
  • Änderung des Inhalts des Vaginalausflusses (Erhöhung der Viskosität, blutige Verunreinigungen);
  • Brustempfindlichkeit.

Diese Anzeichen sind für viele Krankheiten charakteristisch, daher sagt der Arzt, was es ist, und verschreibt zusätzliche Tests, um die Krankheit zu identifizieren und wie Progesteron reduziert werden kann.

Ein hohes Niveau des Indikators ist typisch für die Pathologie der Nebennieren und die beeinträchtigte Befruchtung des Eies, Krebs.

  1. Angeborene Erkrankung der Nebennierenrinde, die ihre Funktion verändert. Dies führt zu einer Verletzung der Zuordnung aller Hormone der Nebennieren: Einige von ihnen nehmen ab, andere nehmen zu.
  2. Bubble Skid. Dies ist die Pathologie der Bildung eines befruchteten Eies im Trophoblastenstadium. Der Indikator ist höher als während einer gesunden Schwangerschaft.
  3. Das maligne Neoplasma der Eierstöcke führt zu einem starken Anstieg der Rate.

Das reduzierte Progesteron bei Frauen ohne Schwangerschaft wird anhand von drei Blutuntersuchungen oder während des Maximalwerts bestimmt. Das Hormon wird hauptsächlich vom Corpus luteum synthetisiert, sein Wert unter der Norm zeigt seine Pathologie an.

Die folgenden Symptome treten aufgrund eines niedrigen Progesteronspiegels auf:

  • eine Person wird depressiv, wird gereizt;
  • Körpergewicht nimmt zu;
  • der Blutdruck ist hoch;
  • Haare fallen aus;
  • Blähungen treten auf;
  • die Periode des Menstruationszyklus wird verletzt;
  • Hypersalivation tritt auf (übermäßiges Schwitzen);
  • Schwangerschaft endet spontan;
  • Vaginalausfluss mit Blut vermischt;
  • Unterkühlung (Abnahme der Körpertemperatur) mit blauen Gliedmaßen.

Wenn der Eisprung fehlt, werden die folgenden Ursachen für einen erhöhten Progesteronspiegel bei Frauen unterschieden:

  • Fibrose der Follikel (Ersetzen durch Bindegewebe);
  • falsche Bildung des Corpus luteum;
  • Verletzung des Übergangs des Follikels in das Corpus luteum.

Wenn der Eisprung anhält, sind die Ursachen für einen niedrigen Progesteronspiegel:

  • eine Erhöhung der Bildungsrate des Corpus luteum des Eierstocks nach dem Eisprung, bei dem das Hormon keine Zeit hat, sich zu bilden;
  • ständiger Stress;
  • eine starke Abnahme des Körpergewichts;
  • übermäßige Bewegung.

Bei einer gesunden Schwangerschaft steigt die Anzahl der Progesterone mit zunehmender Dauer an, dh im dritten Trimester wird ihr Höhepunkt erreicht. Eine Abnahme des Indikators während der Schwangerschaft hängt von seiner Dauer ab:

  • bis zu 16 Wochen ist die Ursache das Corpus luteum (es produziert ein Hormon);
  • Nach 16 Wochen entwickelt sich die Plazenta und die Entwicklung eines Indikators beginnt.

Es gibt Krankheiten, die sich als Folge von Auswirkungen auf den Körper entwickeln.

  1. Gutartige Neubildungen (Uterusmyome, Formationen in den Brustdrüsen).
  2. Chronische Nichtschwangerschaft. Eine reduzierte Menge an Progesteron stimuliert die Kontraktion der glatten Muskulatur, daher tritt keine Entwicklung des Embryos auf und es wird aus der Gebärmutter abgestoßen.

Was ist durch verringerte und erhöhte Progesteronspiegel bei Frauen betroffen

Überschüssiges Progesteron während der Schwangerschaft wird durch eine Erhöhung der Anzahl anderer Hormone ausgeglichen. Aber wenn es nicht vorhanden ist, ändert sich das Aussehen der Frau und ihr Wohlbefinden:

  • Schwellung der Extremitäten (hormonelles Ungleichgewicht beeinflusst den Wasser-Salz-Stoffwechsel und führt zu Flüssigkeitsansammlungen im Körper);
  • Veränderung der Hautqualität (Peeling, Hautausschläge, Akne mit eitrigem Inhalt);
  • eine Zunahme des Fettgewebes;
  • Darmfunktionsstörung (Durchfall, Blähungen);
  • eine Vergrößerung der Brustdrüsen, ihre Vergröberung, Entzündung;
  • psychisch wird eine Frau instabil (häufige Stimmungsschwankungen), Müdigkeit, Angst

Eine Abnahme des Sexualhormons führt zu schwerwiegenden Folgen. Daher ist es notwendig, die Ursache rechtzeitig zu diagnostizieren und zu beseitigen. Eine Abnahme des Indikators wirkt sich aus auf:

  • Menstruationszyklus (es geht verloren, manchmal kann es fehlen)
  • das Auftreten von Uterusblutungen, die ohne Grund auftreten;
  • die Fähigkeit der Frau, den Embryo zu tragen (er wird abgelehnt, da eine Abnahme des Hormons zu Muskelkrämpfen der Gebärmutter führt);
  • die Qualität der Haare am Kopf bei Frauen (weibliche Alopezie entwickelt sich - Kahlheit);
  • Wohlbefinden (eine Person wird gereizt, lethargisch, es tritt häufig Übelkeit oder Erbrechen auf);
  • das Auftreten von Neoplasmen;
  • Immunität (ihre Funktion nimmt ab, häufige Krankheiten treten auf).

Möglichkeiten zur Normalisierung des hormonellen Hintergrunds

Wenn der Körper einer Frau 1,5 oder mehr Mal einen Hormonüberschuss aufweist, verschreibt der Arzt eine medikamentöse Therapie, um diesen zu reduzieren. Ein künstliches Analogon des Hormons Tamoxifen, Clomifen, wird verwendet. Der Arzt und die Patientin sollten sicherstellen, dass sich die Frau nicht in einem Schwangerschaftszustand befindet. Andernfalls nimmt der Indikator bei der Einnahme des Arzneimittels ab und die Gebärmutter beginnt sich zusammenzuziehen. Eine Fehlgeburt wird auftreten.

Medikamente werden selten verschrieben. Wenn der Progesteronindikator mehr als 1,5-mal höher als normal ist, verschreibt der Arzt eine spezielle Diät, um den Progesteronspiegel zu senken:

  • Proteinprodukte (Fleisch), Milchprodukte (Milch, Kefir, Sauerrahm) ausschließen;
  • pflanzliche Fette (Sonnenblumenöl) ausschließen;
  • Entfernen Sie Hülsenfrüchte und Kürbis von der Diät.
  • nimm Vitamine (A, C, E);
  • Abkochungen von Kräutern (Minze, Eberesche, Nelken) trinken;
  • Trinken Sie keine Medikamente, die den Progesteronspiegel bei Frauen erhöhen (Utrozhestan, Endometrine)..

Die Ernährung von Patienten mit hohem Progesteronspiegel sollte Folgendes umfassen: Fisch, Rindfleisch ohne Fett, Obst, Gemüse.

Wenn der Arzt bei einer Frau einen niedrigen Progesteronspiegel feststellt, verschreibt er eine Therapie, die diesen erhöht und die Unfruchtbarkeit heilt.

  1. Arzneimitteltherapie zur Beseitigung des Progesteronmangels bei Frauen. Tragen Sie natürliches Progesteron, Utrozhestan, Krinon, Dufaston auf. Sie können nicht verwendet werden, wenn eine Frau bösartige Neubildungen oder Diabetes hat.
  2. Kräuterpräparate: Cyclodinon, Mastodinon. Die Medikamente regulieren den Menstruationszyklus, verringern die Kontraktilität des Uterusendometriums und wirken sich auf den Körper von Frauen aus.
  3. Diät. Die Diät beinhaltet Eiweiß, Milchprodukte. Dazu gehören rotes Fleisch, Huhn, Milch, Sauerrahm. Eine große Menge des Hormons ist im Hammel enthalten, da es Fett gibt. Voraussetzung ist die Verwendung von Sonnenblumen- und Kürbiskernen, Mandeln. Sexualhormon ist in Hefeprodukten enthalten: Muffin, Bier.
  4. Hausmittel. Kräuter sollten nicht verwendet werden, wenn eine Frau Hormone verwendet. Zu den Volksmethoden gehören Infusionen von Pfingstrose, Kieferngebärmutter und Angelika. Sie werden einen Tag lang in kochendem Wasser gebraut und in der zweiten Hälfte des Menstruationszyklus getrunken, ihre Verletzung hört auf.

Wenn das Hormon erhöht ist, sollten Sie sofort einen Gynäkologen konsultieren. Er erklärt Ihnen, wie Sie den Progesteronspiegel senken und die Therapie korrekt durchführen können, ohne den Körper zu schädigen. An welchem ​​Tag des Zyklus müssen Sie eine Analyse durchführen.

Die Prognose der Krankheit hängt vom Gesundheitszustand des Patienten, dem Progesteronspiegel im Körper und der Therapie ab.

Eine falsche Anwendung der Hormontherapie führt zu Konsequenzen, die nicht beseitigt werden können..

Das Hormon wirkt sich auf die Gesundheit von Frauen, den Körperzustand und die Schwangerschaft aus. Daher ist es wichtig, bevor Sie planen, sich einem Hormonscreening zu unterziehen und herauszufinden, wie Sie den Progesteronspiegel erhöhen können.

Forscher am Labor für die Prävention von Störungen der reproduktiven Gesundheit am Institut für Arbeitsmedizin benannt nach N.F. Izmerov.

Wofür ist das Hormon Progesteron bei Frauen verantwortlich?

Kopfschmerzen, Probleme mit Haaren und Haut werden häufig auf altersbedingte Veränderungen oder chronische Müdigkeit zurückgeführt. Der Grund liegt aber oft im Hormon, dessen Funktionen eine komplexe Wirkung auf den weiblichen Körper haben.

Was ist das Hormon Progesteron

Progesteron ist ein Hormon, das die Fortpflanzungsfunktion, m / c (Menstruationszyklus) und den Verlauf der Schwangerschaft steuert. Die geringste Störung der Prozesse führt zu einer Veränderung des Hormons. Es ist das Hauptgestagen im Körper. Ihm wird die Rolle eines wichtigen Stoffwechselzwischenprodukts bei der Synthese anderer endogener Steroide zugewiesen.

Trotz der grundlegenden Rolle des Hormons im Körper sind seine Eigenschaften und sein Einfluss auf den Körper nicht vollständig verstanden. Es sind nur die Voraussetzungen und einige Gründe bekannt, die die Sprünge der Indikatoren in Bezug auf die Normgrenzen beeinflussen..

Progesteron spielt eine wichtige Rolle bei der Funktion des Gehirns als Neurosteroid..

Progesteron wird von zwei Organen produziert:

  • Nebennieren;
  • temporäre sekretorische Drüse, die sich am Ende der Ovulationsperiode bildet (die Drüse wird auch als Corpus luteum bezeichnet).

Aufgrund der Hormonsynthese im weiblichen Körper, der aktiven Entwicklung der Schleimschicht (Uterusmembran), der Stimulation der Bildung neuer Blutgefäße wird festgestellt. Vor dem Hintergrund solcher Veränderungen wird mit der Vorbereitung der Gebärmutter für die Aufnahme eines befruchteten Eies begonnen. Wenn eine Schwangerschaft auftritt, beginnt Progesteron zu produzieren, einschließlich der Plazenta.

Der Hormonspiegel wird durch das Alter der Frau und die Phase m / c beeinflusst.

Was funktioniert

Progesteron im weiblichen Körper wird eine der grundlegenden Rollen zugewiesen.

Fortpflanzungsapparat

Ein anderer Name für Progesteron ist das Schwangerschaftshormon. Dank seiner Wirkung wird der Prozess der Vorbereitung der Gebärmutter auf die Empfängnis eingeleitet. Nach der Befruchtung reduziert es die Immunantwort, wodurch eine Abstoßung des Embryos verhindert wird. Mit der Geburt des Fötus hilft Progesteron, den Verlauf der Schwangerschaft zu lindern. Nach der Entbindung ist eine Abnahme der Synthese ein Signal für den Beginn der Laktation.

Hormonelles Gleichgewicht

Progesteron ist an der Synthese anderer Hormone beteiligt. Ein Ungleichgewicht der Substanz wirkt sich negativ auf die Produktion von Kortikosteroiden, die Aktivität von Aldosteron und die Funktion von Östrogenen aus.

Die Rolle des Hormons bei subkutanen Prozessen ist unter Wissenschaftlern umstritten. Es gibt eine Hypothese, dass das Vorhandensein von Progesteronrezeptoren in der Epidermis eine Verbindung zwischen der Haut und dem Hormon bildet. Eine verminderte Hormonproduktion kann zu Falten und Elastizitätsverlust führen. Die Funktionalität von Progesteron in dieser Richtung wurde teilweise nachgewiesen. Die positive Dynamik der Hormontherapie wird durch zahlreiche Fälle belegt, in denen eine signifikante Verbesserung der Hautstruktur, ihre Verjüngung, festgestellt wurde..

zentrales Nervensystem

Die Produktion von Progesteron ist eine Voraussetzung für die Synthese von Allopregnanolon. Beide Hormone sind an der Anpassung an Stresssituationen beteiligt, unterscheiden sich in der immunmodulierenden Aktivität und haben zytoprotektive Eigenschaften. Sie sind mit den molekularen Mechanismen der Unterbrechung der Neurogenese und der Neuroinflammation im Gehirn verbunden..

Sexuelles Verhalten

Das Tandem von Progesteron und Allopregnanolon stimuliert das sexuelle Verlangen bei Frauen. Studien zu diesem Thema haben den Zusammenhang zwischen hormoneller Hebung und sexuellem Verhalten des gerechteren Geschlechts nachgewiesen.

Die Norm von Progesteron im Blut von Frauen

Die normativen Grenzen von Progesteron sind bedingte Indikatoren, die keine Pathologien widerspiegeln, die durch einen Mangel oder einen erhöhten Gehalt des Hormons im Blut verursacht werden. Bei der Durchführung einer Untersuchung von Biomaterial bei Frauen werden verschiedene Tabellenformen verwendet.

Standardindikatoren für Phasen m / c

PeriodennameNormalbereich, nmol / l Follikulär0,32-2,25 Ovulation0,49-9,41 Luteal6,95-56,63 Nach den Wechseljahrenweniger als 0,64

Eine große Anzahl periodischer Daten ist auf den Einfluss vieler Faktoren zurückzuführen. Unter den wichtigsten:

  • emotionaler Zustand einer Frau;
  • Tageszeiten;
  • körperliche Bewegung;
  • Lebensweise.

Während der Schwangerschaft liegt der Indikator weit über den in der Tabelle angegebenen Werten, was wiederum die Beziehung zwischen Hormon und Fortpflanzungsfunktion bestätigt.

Wie man einen Progesterontest macht

Die Studie erfordert keine besondere Vorbereitung. Es gibt aber noch einige Nuancen.

  • Es wird nicht empfohlen, 8 Stunden vor dem Besuch der Klinik etwas zu essen..
  • Wenn m / c 31 Tage überschreitet, wird am 28. und 29. Tag eine Blutentnahme durchgeführt.

Vor der Einnahme des Biomaterials klärt das medizinische Personal das Datum der letzten Menstruation, interessiert sich für den Zeitraum von m / c.

Da keine Probleme mit der Menstruation auftreten, ist die Blutentnahme am 21. Tag des 28-Tage-Zyklus (am Morgen) geplant. Dies ist der günstigste Zeitpunkt, zu dem sich der Progesteronspiegel dem höchsten Wert nähert. Manchmal wird am 22. und 23. Tag des Zyklus eine Studie durchgeführt. Solche Daten weisen jedoch einen Bruchteil des Fehlers auf.

Bei Verstößen m / c kann eine wiederholte Analyse erforderlich sein. Das Datum wird unter Berücksichtigung des Eisprungs gewählt, der anhand von Schnelltests ermittelt wird. Eine einfache Methode zur Temperaturmessung wird ebenfalls verwendet. Die Blutentnahme erfolgt am 6.-7. Tag nach der Freisetzung des Eies aus dem Eierstock in den Eileiter.

Während der Schwangerschaft und der Wechseljahre kann der Test für jeden Tag geplant werden..

Vor dem Einreichen von Biomaterial konsultiert der Patient einen Spezialisten. Wichtige Informationen werden zur Verabreichung von Arzneimitteln, Erkrankungen der weiblichen Organe, der Schilddrüse und der Haut geklärt. Falls erforderlich, schreibt der Arzt eine Überweisung an einen Spezialisten mit engem Profil aus:

  • an den Frauenarzt;
  • Endokrinologe;
  • zu einem Dermatologen (wenn es Hautprobleme gibt).

Wann kann ein erhöhter Wert beobachtet werden?

Es wird als normal angesehen, den Hormonspiegel während der Schwangerschaft zu erhöhen. Progesteron kann jedoch die normativen Werte bei nicht schwangeren Frauen im gebärfähigen Alter signifikant überschreiten. Mögliche Ursachen sind:

  • Nebennierenhyperplasie;
  • Corpus luteum Zyste;
  • Schwellung der Eierstöcke;
  • chronische Uterusblutungen;
  • Einnahme oraler Kontrazeptiva, anderer Medikamente, einschließlich Gestagene;
  • hormonelles Ungleichgewicht.

Nur eine Laboranalyse kann einen Anstieg des Hormonspiegels feststellen. Es gibt jedoch bestimmte Symptome, die sich in einer Erhöhung des Progesteronwerts äußern.

  1. Die Bildung einer großen Anzahl von Akne auf der Haut.
  2. Regelmäßige und ziemlich helle Kopfschmerzen.
  3. Reichlich Körperbehaarung.
  4. Unangemessene Gewichtszunahme.
  5. Müdigkeit begleitet von Stress und Depressionen.
  6. Probleme mit dem Menstruationszyklus.
  7. Erhöhte allergische Reaktion.
  8. Unangemessene Blutdruckschwankungen in beide Richtungen.
  9. Schmerzen in den Brustdrüsen.
  10. Vaginaler Ausfluss mit Blutstropfen.

Progesteron mit einem über dem Normalwert liegenden Spiegel kann auf Pathologien wie Funktionsstörungen der Nebennierenrinde hinweisen. Dies ist das häufigste Problem, das zu einer Fehlfunktion bei der Produktion vieler Hormone führt. Sie können unzureichend oder im Überschuss synthetisiert werden.

Der erhöhte Wert von Progesteron führt häufig zu Schwangerschaftspathologien. Zum Beispiel zystische Drift. Der Hormonspiegel überschreitet während der Schwangerschaft die höchste Schwelle. Die Essenz des Problems besteht darin, eine Eizelle gleichzeitig mit zwei Spermien zu befruchten oder defektes mütterliches Material zu erhalten. Die Krankheit muss ernsthaft behandelt werden, einschließlich Chemotherapie. Dieser Ansatz ist mit einem hohen Risiko für die Entwicklung bösartiger Tumoren verbunden..

Hohe Progesteronspiegel verursachen Eierstockkrebs. Um prädisponierende Faktoren auszuschließen, wird die Patientin vor der Durchführung von Tests an einen Gynäkologen überwiesen.

Ursachen und Symptome von niedrigem Progesteronspiegel

Niedrige Hormonspiegel sind ein prädisponierender Faktor für Unfruchtbarkeit und spontane Abtreibung im ersten Trimester. Sein Mangel führt zu Erkrankungen der weiblichen Organe.

Verdacht sollte folgende Manifestationen verursachen:

  • schwere und schmerzhafte Menstruation;
  • Brustvergrößerung, Schmerzempfindung beim Berühren;
  • häufige und unvernünftige Stimmungsschwankungen;
  • wachsende Kopfschmerzen;
  • ungewöhnliche Reizbarkeit;
  • Schwellung der Beine, das Auftreten eines Gefühls der Schwere in ihnen;
  • unvernünftige Gewichtszunahme;
  • kalt in den Gliedern;
  • blasse, trockene Haut;
  • Haarausfall;
  • starkes Schwitzen;
  • Verstopfung
  • Hautausschlag;
  • Albtraum.

Die Hauptprovokateure bei der Senkung des Hormonwertes sind:

  • Genitalinfektionen
  • Corpus luteum-Insuffizienz;
  • Unterentwicklung der Plazenta;
  • instabiler Menstruationszyklus;
  • Einnahme hormoneller Arzneimittel über einen langen Zeitraum;
  • Uterusblutung.

Progesteron während der Schwangerschaft

Die Entschlüsselung der Hormonanalyse wird von einem qualifizierten Spezialisten durchgeführt - einem Geburtshelfer-Gynäkologen. Es berücksichtigt nicht nur die Werte in Bezug auf die Norm, sondern auch die Dauer der Schwangerschaft und die Art ihres Verlaufs.

Progesteron-Normen während der Schwangerschaft

TrimesterzeitHormonspiegel, ng / mlDer Hormonspiegel, nmol / lDer Erste

(wöchentlich: 13-24)35,6–286,211.19–90Zweitens (wöchentlich: 1-12)81,2–284,325,5–89,4Drittens (wöchentlich: 25-42)153,9–1343,5548,4-422,5

Medikamente zur Erhöhung des Progesteronspiegels

Utrozhestan® (Utrogectan)

Die Basis der Zusammensetzung ist mikronisiertes Progesteron. In einer Kapsel enthält es 100 oder 200 mg (abhängig von der Dosierung des Arzneimittels). Die Kapselform ist 100 mg rund, 200 mg sind oval. Gelatineschalenfüllung - ölige homogene Suspension.

Die wichtigsten Anweisungen für die Verwendung von Arzneimitteln im Inneren:

  • Unfruchtbarkeit aufgrund von Lutealinsuffizienz;
  • bedrohte Abtreibung;
  • prämenstruelles Syndrom;
  • fibrocystische Mastopathie;
  • Verletzung des Menstruationszyklus aufgrund von Unfruchtbarkeit oder Versagen des Eisprungprozesses;
  • Hormonersatztherapie während des Übergangs in die Wechseljahre oder nach der Menopause.

Eine intravaginale Methode zur Verwendung des Arzneimittels wird ebenfalls praktiziert. Es wird für folgende Probleme empfohlen:

  • nicht funktionierende oder fehlende Eierstöcke;
  • die Gefahr einer Abtreibung;
  • vorzeitige Wechseljahre;
  • Unfruchtbarkeit (der Grund ist Lutealversagen).

Utrozhestan wird zur Vorbereitung der In-vitro-Fertilisation verwendet, um die Lutealphase zu unterstützen.

Das pharmakologische Produkt unterliegt einer Reihe von Verwendungsbeschränkungen. Sie werden vom Arzt bei der Entwicklung eines Behandlungsschemas unbedingt berücksichtigt. Unter den Kontraindikationen:

  • Allergie gegen die Bestandteile der Zusammensetzung;
  • Probleme mit Venen (Thrombose);
  • intrakranielle Blutung;
  • Schlaganfall, Herzinfarkt;
  • Vaginalblutung unbekannter Ätiologie;
  • Onkologie der Brustdrüsen, Genitalien;
  • unvollständige Abtreibung;
  • genetische Pathologie der Leber (Porphyrie), andere Organerkrankungen;
  • Stillzeit;
  • Alter bis 18 Jahre.

Das Behandlungsschema wird individuell festgelegt. Die Anmerkung bietet die folgenden Optionen:

  • mit der Gefahr eines Schwangerschaftsabbruchs - tägliche Einnahme von 200 bis 600 mg / Tag. (im dritten Trimester nur nach Auswertung der klinischen Daten verschrieben);
  • mit dem Wechseljahresübergang - die tägliche Norm beträgt 200 mg, die Dauer des Kurses beträgt 12 Tage;
  • nach Beginn der Wechseljahre - die tägliche Norm liegt zwischen 100 und 200 mg, die Behandlungsdauer wird individuell bestimmt;
  • Um die Lutealphase aufrechtzuerhalten - die tägliche Norm beträgt 200-400 mg, die Aufnahme beginnt bei 17 bis 26 Tagen m / c, es wird ein zehntägiger Kurs angeboten.

Die Kosten des Arzneimittels betragen ca. 400 Rubel (Dosierung von 100 mg, 28 Kapseln).

Progesteron (Progesteron)

Das Werkzeug ist in Form einer Injektionslösung in verschiedenen Konzentrationen erhältlich: 10 und 25 mg. Der Wirkstoff ist Progesteron..

Die Hauptanwendung des Arzneimittels:

  • Metrorrhagie;
  • gewohnheitsmäßige Fehlgeburt;
  • Uterusblutungen im Zusammenhang mit Genitalfunktionsstörungen;
  • Amenorrhoe.

Das Behandlungsschema wird individuell unter Berücksichtigung der Körpermerkmale und der Daten klinischer Studien festgelegt. Die maximale tägliche Aufnahme beträgt 0,025 g..

Bevor Sie das Tool verwenden, sollten Sie sich mit den Einschränkungen vertraut machen. Das Arzneimittel darf nicht bei Nieren- oder Leberfunktionsstörungen angewendet werden. Der Hersteller identifiziert auch die folgenden Kontraindikationen:

  • Brustkrebs;
  • Hepatitis;
  • Vaginalblutung unbekannter Herkunft;
  • thromboembolische Pathologie.

Die Kosten des Arzneimittels betragen 306 Rubel (Dosierung von 10 mg / ml, 10 Ampullen).

Solaray, weibliche Hormonmischung SP-7C, 180 vegetarische Kappen

Das Produkt basiert auf pflanzlichen Inhaltsstoffen. Die reichhaltige Zusammensetzung hilft dabei, die Synthese verschiedener Hormone wiederherzustellen, die für die Gesundheit von Frauen im Körper wichtig sind. Unter den bei der Herstellung verwendeten Wirkstoffen:

  • Lakritzwurzel;
  • Himbeerblätter;
  • Kamille;
  • Bockshornkleesamen;
  • wilde Yamswurzeln usw..

Ergänzungsmittel werden zur Verwendung bei hohem FSH, Unterbrechung des Zyklus und Prämenopause empfohlen. Nehmen Sie die Kapseln dreimal täglich vor den Mahlzeiten oder zu den Mahlzeiten ein.

Hersteller warnt vor Einschränkungen. Sie gelten für Perioden der Schwangerschaft und Stillzeit. Es wird auch nicht empfohlen, Nahrungsergänzungsmittel mit einem erhöhten Blutdruck einzunehmen. Verwenden Sie die Zusammensetzung nicht und wenn Sie allergisch gegen die Bestandteile der Zusammensetzung sind.

Durchschnittspreis - 801 Rubel.

Progesteron-Gehalt in Produkten

Bei einem Mangel an Progesteron raten Experten, Lebensmittel, die natürliches Hormon enthalten, in die Ernährung aufzunehmen. Sie werden vom Körper gut aufgenommen, sollten aber nicht durch eine medikamentöse Therapie ersetzt werden. Der Indikator für Lebensmittel steigt nicht stark an.

Um die Progesteronwerte auf normale Grenzen zu bringen, wird empfohlen, Gerichte aus den folgenden Zutaten in das Menü aufzunehmen:

  • Avocado;
  • Oliven; Oliven;
  • Nüsse (roh);
  • Sonnenblumen- und Kürbiskerne;
  • Mais;
  • Eigelb;
  • Schweinefleisch;
  • Meeresfrüchte, Flussfisch;
  • Reis, Hülsenfrüchte, Kohl verschiedener Sorten und Sorten.

Die Liste der Produkte ist tatsächlich beeindruckend. Auf diese Weise können Sie das Menü abwechslungsreich gestalten und die Geschmacksbedürfnisse auch eines Gourmet befriedigen.

Durch die rechtzeitige Überwachung von Progesteron können schwerwiegende Gesundheitsprobleme vermieden werden. Die Manifestation charakteristischer Symptome, die auf eine Verletzung der Hormonsynthese hinweisen, erfordert eine dringende Behandlung in der Klinik zur Beratung und Überweisung zur Analyse. Kleine Abweichungen von der Norm werden schnell korrigiert, Sie müssen nur die Empfehlungen Ihres Arztes befolgen.

Wenn Sie einen Tippfehler oder eine Ungenauigkeit finden, wählen Sie bitte einen Text aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Eine Blutuntersuchung auf Progesteron. Indikationen, Methoden, welche Krankheiten werden diagnostiziert? So bereiten Sie sich auf den Test vor?

Progesteron (vom lateinischen „Hormon für die Schwangerschaft“) ist ein weibliches Sexualhormon, das eine Frau auf die Schwangerschaft vorbereitet. Im weiblichen Körper wird Progesteron in den Eierstöcken, der Plazenta und den Nebennieren produziert. Seine Hauptfunktion ist die Sicherstellung der Schwangerschaft und die Regulierung der Menstruation.

Im männlichen Körper wird Progesteron deutlich weniger produziert. Es wird von den Geweben der Hoden und Nebennieren synthetisiert. Bei Männern wird Progesteron zur Produktion von Testosteron und einer Reihe anderer wichtiger Hormone verwendet, seine Rolle ist jedoch weniger wichtig als bei Frauen.

Für die Progesteronanalyse wird Blut aus einer Vene entnommen. Im Labor wird das Blutserum aus Blutzellen gereinigt und nach der immunochemischen Methode untersucht. Mit modernen Analysegeräten können Sie das Ergebnis der Analyse in wenigen Stunden abrufen. Im Durchschnitt eine Wartezeit von 1 Tag.

Die Rolle von Progesteron im Körper einer Frau

Progesteron ist ein Steroidhormon. Im weiblichen Körper ist diese biologisch aktive Substanz für die Fortpflanzungsprozesse verantwortlich und beeinflusst die Prozesse, die in vielen Organen ablaufen.

Der Progesteronmangel einer Frau kann schwerwiegende Folgen haben:

  • vor der Schwangerschaft - Unfruchtbarkeit aufgrund der Tatsache, dass das Endometrium der Gebärmutter nicht zur Anhaftung eines befruchteten Eies bereit ist;
  • während der Schwangerschaft - spontane Abtreibung - Fehlgeburt.
Ein hoher Progesteronspiegel bei Frauen geht auch mit unangenehmen Symptomen einher:
  • Migräne;
  • Sehbehinderung;
  • Akne;
  • chronische Müdigkeit;
  • intermenstruelle Blutungen.

Merkmale der Progesteronproduktion

1. Progesteron wird bei nicht schwangeren Frauen vom Corpus luteum und in geringem Umfang von den Nebennieren produziert. Das Corpus luteum ist eine temporäre endokrine Drüse im Eierstock. Sein Name erklärt sich aus der Farbe, die durch eine große Menge gelben Pigments - Lutein - verursacht wird.
Die Aktivität des Corpus luteum, also die Synthese des Hormons, wird durch das Immunsystem, die Hormone der Eierstöcke und die Hypophyse reguliert.
Der Corpus luteum-Entwicklungszyklus besteht aus 4 Phasen:

  1. Proliferation. Jeden Monat reift ein Follikel mit einem Ei in einem der Eierstöcke. Beim Eisprung platzt der Follikel und das Ei gelangt in die Bauchhöhle. Danach werden die Follikelwände gefaltet, es „schließt“ sich. In der Höhle tritt eine Blutung auf, die die aktive Teilung von Granulosazellen hervorruft, die die Wände des Follikels auskleiden.
  2. Vaskularisation. In den Wänden des Follikels bildet sich eine große Anzahl von Blutkapillaren. Dank ihrer intensiven Arbeit hat das Corpus luteum des Eierstocks die intensivste Durchblutung aller Organe des weiblichen Körpers.
  3. Blütezeit. Das Corpus luteum nimmt bis zu 2,3 ​​cm signifikant an Größe zu und ragt über die Oberfläche des Eierstocks hinaus. Es erhöht die Progesteronsynthese um das 30-fache im Vergleich zum Anfangsstadium des Menstruationszyklus. Diese Phase sollte ungefähr 12 Tage dauern. Wenn es abnimmt, sagen sie über das Versagen des Corpus luteum und eine Frau kann nicht schwanger werden.
  4. Verblassen. Wenn keine Schwangerschaft aufgetreten ist, werden die Zellen reduziert, dystrophische Veränderungen treten im Corpus luteum auf. Es wird allmählich durch Narbengewebe ersetzt und verwandelt sich in einen weißen Körper. Dies geht mit einer Abnahme der Progesteronkonzentration im Blut einher..
2. Progesteron während der Schwangerschaft. Wenn eine Schwangerschaft auftritt, synthetisiert das Corpus luteum das Hormon noch weitere 12 Wochen, fast das gesamte erste Trimester. Die Schale des Embryos (Chorion) stimuliert seine Arbeit durch Choriongonadotropin. Im zweiten Trimester übernimmt die Plazenta die Funktion der Progesteronproduktion.

Der Hormonspiegel steigt von der 9. bis zur 32. Schwangerschaftswoche stetig an. Während dieser Zeit steigt die Progesteronkonzentration im Blut im Vergleich zum Körper einer nicht schwangeren Frau um das 15-fache. Dieses Hormon steuert nicht nur den Zustand der Gebärmutter, sondern auch den gesamten Stoffwechsel einer schwangeren Frau. Dank Progesteron nimmt eine Frau die maximale Menge an Nährstoffen aus Produkten auf, was mit der Ablagerung von Fettgewebe einhergeht.

Die Wirkung von Progesteron auf den Körper einer Frau

  • Auf der Schleimhaut der Gebärmutter. In den ersten 14 Tagen des Menstruationszyklus (Proliferationsphase) wird die Gebärmutter von Östrogenen beeinflusst, die vom wachsenden Follikel produziert werden. Sie stimulieren die aktive Teilung von Endometriumzellen. Nach dem Eisprung verwandelt sich der Follikel in ein Corpus luteum und produziert Progesteron. Die Sekretionsphase beginnt, deren Dauer ebenfalls etwa 14 Tage beträgt (eine Zunahme oder Abnahme um mehr als 2 Tage ist eine Pathologie). In dieser Phase wirkt Progesteron direkt auf das Endometrium und verursacht Veränderungen, die ein günstiges Umfeld für die Anlagerung eines befruchteten Eies und die Entwicklung des Embryos schaffen. Die Sekretion der Uterusdrüsen, ihre Sekretion von Schleimsekreten, die Glykogen und Polysaccharide enthalten. Die Kanäle der Drüsen zappeln und dehnen sich aus, wodurch sie ihre Fläche vergrößern können.
  • Spiralverdrehung der Blutgefäße. Das Hormon macht sie gewunden und vollblütig, was für den Kreislauf des zukünftigen Fötus wichtig ist.
  • Stroma (lockeres Bindegewebe, das die Lücken zwischen den Endometriumdrüsen füllt) wird ödematös und sammelt Flüssigkeit und Nährstoffe an.
Eine Abnahme der Progesteronkonzentration am Ende des Zyklus verursacht: Krampf der Arterien, Verschlechterung der Zellernährung und Schmelzen der Bindefasern des Endometriums. Diese Veränderungen erleichtern die Abstoßung der Schleimhaut während der Menstruation..
  • Im Verlauf der Schwangerschaft. Progesteron bereitet den Körper auf die Geburt vor und stimuliert die Entwicklung des Fötus.

  • Stoppt den Menstruationszyklus;
  • Bietet Uteruswachstum;
  • Es entspannt die Muskeln der Gebärmutter und reduziert ihren Tonus;
  • Reduziert die Empfindlichkeit der Gebärmutter gegenüber Substanzen, die ihre Kontraktion verursachen;
  • Fördert die Ansammlung von Fett, um den Fötus und die Mutter mit Nährstoffen zu versorgen;
  • Es entspannt die Bänder, was den Durchgang des Fötus durch den Geburtskanal zum Zeitpunkt der Geburt erleichtert;
  • Fördert das Wachstum der Brustdrüsen (Alveolen und Läppchen), das für die Sekretion von Milch notwendig ist.
  • Für den Stoffwechsel.
  • Regt den Appetit an. Dies erklärt die Tatsache, dass Frauen in der zweiten Hälfte des Zyklus ihr Verlangen nach Kohlenhydratnahrungsmitteln erhöhen..
  • Erhöht die Fähigkeit, Fett zu speichern - erhöht die Überlebenschancen des Körpers unter Bedingungen der Nahrungsmittelknappheit. Aufgrund des Vorhandenseins von Progesteron wird Fett in der Taille abgelagert.
  • Entspannt die glatten Muskeln des Magen-Darm-Trakts. Dies verlangsamt den Fortschritt der Nahrung und ermöglicht es dem Körper, alle Nährstoffe so weit wie möglich aufzunehmen. Ein Nebeneffekt kann die Fermentation von Nahrungsmitteln im Darm und eine erhöhte Gasbildung sein.
  • Erhöht die Insulinproduktion nach den Mahlzeiten. Gleichzeitig verringert Progesteron die Anfälligkeit von Geweben für Insulin und erhöht den Blutzuckerspiegel. Diese Eigenschaft des Hormons ist mit einem erhöhten Verlangen nach Süßigkeiten vor der Menstruation und während der Schwangerschaft verbunden..
  • Erhöht die Basaltemperatur. Aufgrund dieser Eigenschaft ist es möglich, den Eisprung zu bestimmen.
  • Auf dem Bewegungsapparat.
  • Der Abbau von Muskelgewebe. Verbessert den Proteinkatabolismus, der den Abbau von Muskelzellen verursacht. Diese Tatsache wird durch einen Anstieg des Harnstoffs im Urin während Perioden mit hohem Progesteronspiegel im Blut einer Frau bewiesen.
  • Entspannung von Bändern und Sehnen. Das Bindegewebe wird elastischer. Dies erleichtert den Geburtsvorgang, erhöht jedoch das Verletzungsrisiko in der zweiten Hälfte des Menstruationszyklus und während der Schwangerschaft..
  • Verbessert die Knochenbildung.
  • Auf das Nervensystem und auf den Schlaf. Die Zerfallsprodukte von Progesteron wirken ähnlich beruhigend wie Barbiturate. Es hat sowohl positive als auch negative Auswirkungen. Positive Effekte:

  • Verbessert die Durchblutung des Gehirns;
  • Stimuliert das Wachstum von Nervenzellen;
  • Verhindert Schäden an den Zellwänden von Neuronen;
  • Stimuliert das Gedächtnis;
  • Reduziert die Häufigkeit epileptischer Schlaganfälle und Krampfanfälle;
  • Es wirkt beruhigend und analgetisch..
Mit einer Abnahme der Progesteronkonzentration vor der Menstruationsphase, einer Zunahme der Reizbarkeit und Tränenfluss treten scharfe Stimmungsschwankungen auf.
  • Auf das Immunsystem. Progesteron unterdrückt die Aktivität des Immunsystems, wodurch der Konflikt zwischen Mutter und Fötus vermieden wird, der ein Fremdprotein (die DNA des Vaters) enthält. Die Unterdrückung der Immunität geht jedoch mit einer Reihe unangenehmer Reaktionen einher: dem Auftreten von Akne, der Verschlimmerung von Herpes und Allergien, dem Auftreten von Genitalwarzen während Perioden mit hohem Progesteronspiegel.
  • Auf der Haut. Das Hormon stimuliert das Schwitzen und die aktive Talgproduktion. Aus diesem Grund wird die Haut in der zweiten Hälfte des Zyklus fettig, häufiger treten Entzündungen auf..

Warum wird ein Progesterontest verschrieben?

Indikationen für die Ernennung einer Blutuntersuchung auf Progesteron

  • Verdacht auf Eileiterschwangerschaft. In diesem Fall ist der Hormonspiegel niedriger als während einer normalen Schwangerschaft (in den frühen Stadien von etwa 30 ng / ml);
  • Bedrohte Abtreibung;
  • Die Notwendigkeit, den Eisprung bei der Planung einer Schwangerschaft zu bestimmen.
  • Beurteilung der Lutealphaseninsuffizienz bei der Diagnose von Unfruchtbarkeit;
  • Amenorrhoe - das Fehlen einer Menstruation bei nicht schwangeren Frauen im gebärfähigen Alter;
  • Verletzung der Aktivität des Corpus luteum;
  • Die Notwendigkeit, den Zustand der Plazenta während der Schwangerschaft zu überwachen;
  • Eine durch Ultraschall erkannte Zyste oder ein Ovarialtumor;
  • Tumoren der Nebenniere;
  • Bewertung der Wirksamkeit der Behandlung mit Progesteron-Arzneimitteln;
  • Kinder mit angeborenen Pathologien der Nebennieren;
  • Kinder mit beeinträchtigter Produktion von Steroidhormonen, beeinträchtigter Pubertät.

So bereiten Sie sich auf einen Progesterontest vor

  • Brechen Sie die Einnahme von Medikamenten, die die Freisetzung von Progesteron beeinflussen, für 1-2 Wochen ab (eine Liste finden Sie unten). Wenn dies nicht möglich ist, muss dem Labor eine Liste von Arzneimitteln zur Verfügung gestellt werden, in der die Dosen angegeben sind.
  • 12 Stunden vor dem Test ausschließen:
  • Essen
  • Alkohol;
  • körperliche Bewegung;
  • Rauchen.
  • Morgens bis 11 testen. Auf nüchternen Magen.

An welchem ​​Tag des Menstruationszyklus nehmen sie Blut zur Analyse?

Normales Progesteron

Bei der Auswertung der Analyse ist zu berücksichtigen, dass die normalen (Referenz-) Werte in verschiedenen Labors erheblich voneinander abweichen können. Daher sollte die Dekodierung der Analyse von einem Gynäkologen oder Endokrinologen durchgeführt werden.