Prolaktin-Norm für die Empfängnis bei Frauen: Wie hohe und niedrige Hormonspiegel die Schwangerschaft beeinflussen?

Ist es möglich, schwanger zu werden, wenn der Prolaktinspiegel zu hoch ist? Und wenn das Hormon nicht hoch genug ist? Prolaktin gegen Schwangerschaft - eine Gelegenheit, einen Arzt aufzusuchen.

Prolaktin gegen Schwangerschaft

Bei der Planung einer Schwangerschaft achtet jede Frau auf ihre Gesundheit und ihren Zustand. Vor allem, wenn die Konzeption lange scheitert und Sie viele Tests machen müssen. Individuell für eine Frau verschreibt ein Gynäkologe Hormontests, einer der ersten Plätze in der Hormonserie ist Prolaktin. Es spielt eine entscheidende Rolle nicht nur bei der Entwicklung eines Mädchens durch eine Frau, sondern auch bei der Empfängnis und der anschließenden Fütterung eines Babys.

Prolaktin: Auswirkungen auf den weiblichen Körper

Das Hormon Prolaktin wird in der prämenstruellen Phase von den Hypophysen- und Extra-Hypophysen-Zellen des Immunsystems, den Innenwänden der Gebärmutter, produziert. Wenn wissenschaftlich erwiesen ist, dass das von der Hypophyse erzeugte Hormon dazu beiträgt, ein Kind zu empfangen, zu ertragen und zu ernähren, ist die Ernennung von Prolaktin außerhalb der Hypophyse noch unbekannt.

Dieses Hormon ist wichtig für die Funktion des Immunsystems, beeinflusst die Stoffwechselprozesse des weiblichen Körpers.

Hormonnorm

Änderungen des Hormonspiegels hängen vom Tag des Menstruationszyklus der Frau ab. Wenn Sie den Hormontest bestehen, ist es daher wichtig zu wissen, an welchem ​​Tag dies geschehen soll. Der Hormonspiegel ist für jede Frau individuell, daher gibt es keine einheitliche Norm, es gibt Grenzwerte.

Vor der Empfängnis

Wenn eine Frau nicht schwanger ist und keine gynäkologischen Probleme hat, liegt die Norm für ihr Prolaktin zwischen 4,1 ng / ml und 34 ng / ml. Der Hormonspiegel wird durch den Geschlechtsverkehr, das Stadium des Zyklus, stressige Bedingungen und sogar das Essen vor dem Test beeinflusst.

Während des Eisprungs

Die Prolaktinspiegel während des Eisprungs variieren zwischen 5 ng / ml und 32 ng / ml. Dieses Niveau wirkt sich günstig auf die Empfängnis und später auf die Geburt eines Kindes im ersten Trimester aus.

Nach dem Eisprung

In der Lutealphase erreichen die Prolaktinspiegel 41 ng / mg.

Schwangerschaft

In verschiedenen Schwangerschaftsperioden variiert das Niveau:

  • Für das erste Trimester reicht der Hormonspiegel von 3,2 ng / ml bis 43 ng / ml.
  • Im zweiten Trimester steigt die Prolaktinmenge signifikant an und steigt von 13 ng / ml auf 166 ng / ml.
  • Im dritten Trimester erreicht es seinen Höhepunkt von 13 ng / ml bis 318 ng / ml.

Indikationen zur Analyse

Eine Analyse auf Prolaktin ist im Falle einer Schwangerschaftsplanung sowie bei Auftreten einer Reihe anderer Symptome obligatorisch:

  • Ausfluss aus der Brust und Schmerzen bei einer nicht schwangeren Frau;
  • Milchmangel nach der Geburt;
  • Entzündung der Genitalien;
  • Mangel an Pubertät bei einem Mädchen;
  • Übergewicht;
  • verminderte Libido;
  • Veränderungen in der Hypophyse;
  • hormonelle Untersuchung.

Gründe für den Rückgang

Ein starker Abfall des Hormonspiegels im Körper einer Frau kann durch einen starken Blutverlust während der Geburt verursacht werden. Die Ursache können auch Probleme mit der Hypophyse sein, die Menstruation kommt nicht davon, oft gibt es niedrigen Druck, unzureichendes Gewicht und Milchmangel nach der Geburt. Gefährliche Krankheiten wie Tuberkulose und Krebs führen zum vollständigen Tod der Hypophyse, so dass die Produktion von Prolaktin stoppt und eine Schwangerschaft nahezu unmöglich ist.

Ursachen für erhöhtes Prolaktin ohne Schwangerschaft

Es gibt zwei Gruppen von Problemen, bei denen das Auftreten von erhöhtem Prolaktin im Blut charakteristisch ist:

  • physiologische Ursachen;
  • pathologische Ursachen.

Am häufigsten werden nach der Identifizierung eines erhöhten Hormons eine Reihe physiologischer Ursachen festgestellt. Um sie zu identifizieren, stellt der Gynäkologe Fragen darüber, welchen Lebensstil eine Frau führte, bevor sie Hormone einführte..

Eine wichtige Rolle spielt:

  • Geschlechtsverkehr vor dem Bestehen der Analyse;
  • Stillzeit;
  • Einnahme von Medikamenten;
  • Operationen;
  • Abtreibungen
  • Verletzungen
  • physische Übungen;
  • Intrauterinpessar;
  • Stress.

Schwerwiegendere Gründe gelten als pathologisch. Sie können erst nach vollständiger Untersuchung des Körpers der Frau festgestellt werden. In diesem Fall können verschiedene gutartige und bösartige Tumoren, Zirrhose und Hypophysenerkrankungen festgestellt werden..

Bei der Diagnose ist es wichtig, wie oft die Norm überschritten wird, wenn zweimal oder weniger, dann ist dies nicht beängstigend. In diesem Fall können Sie eine Schwangerschaft sicher planen..
Die Hauptursache für den Anstieg des Hormons ist eine Hypophysenerkrankung sowie ein hormonelles Versagen aufgrund von Stress und erhöhter körperlicher Aktivität.

Kann ich mit erhöhten Raten schwanger werden?

Die Behandlung von erhöhtem Prolaktin vor der Schwangerschaft wird nach vollständiger Diagnose individuell ausgewählt: Röntgen, Tomographie, Fundusuntersuchung und Blutplasmaanalyse.
Wenn die Untersuchung keine Krankheiten aufdeckt, die zu einer Erhöhung des Hormonspiegels beitragen, werden homöopathische Präparate verschrieben.

Bei übermäßigem Prolaktin bei einer Frau kann ein Menstruationszyklus fehlschlagen, ein fehlender Eisprung, eine niedrige Progesteronproduktion, daher muss dieses Problem behandelt werden. Weil die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, in diesem Fall sehr gering ist. Und selbst wenn dies passiert, ist es tatsächlich unmöglich, im ersten Trimester herauszunehmen. Es kann jedoch auch dann behandelt werden, wenn ein Wunder geschehen ist und eine Schwangerschaft eingetreten ist..

Kann ich mit niedrigem Prolaktinspiegel schwanger werden?

Ein niedrigerer Hormonspiegel oder eine niedrigere Hypoprolaktinämie wird im Gegensatz zu einem Anstieg immer als Pathologie angesehen. Niedrige Blutspiegel können sein:

  • Primär - gekennzeichnet durch das Vorhandensein eines Tumors im Gehirn, wird dies bei 4% Hypoprolaktinämie gefunden.
  • Sekundär - 96% der Fälle einer Abnahme des Hormons sind auf erhöhte körperliche Aktivität und Stress zurückzuführen. Medikamente, das Fehlen einer Menstruation während eines hormonellen Versagens, psychische Erkrankungen, Tuberkulose, Depressionen und Fettleibigkeit beeinflussen ebenfalls den Hormonspiegel..

Die Diagnose wird nach einer vollständigen Untersuchung gestellt und die Behandlung wird in Abhängigkeit von der Ursache der Prolaktinabnahme verordnet. Diese Pathologie spricht gut auf die Behandlung an, aber eine Schwangerschaft ist erst möglich, wenn der Prolaktinspiegel wiederhergestellt ist..

Es kommt vor, dass der Eisprung regelmäßig stattfindet und eine Empfängnis stattfindet. In diesem Fall verschreibt der Gynäkologe Medikamente, die die Schwangerschaft erhalten, damit keine Fehlgeburten auftreten. Und auch der niedrige Hormonspiegel hatte keinen Einfluss auf die Bildung von Muttermilch in der Folgezeit.

Norm für die Empfängnis

Der Prolaktinspiegel wird bei dem Mädchen bereits während der ersten Menstruation festgelegt und sollte 36 ng / ml nicht überschreiten. Dies reicht aus, um eine Schwangerschaft zu planen und anschließend sicher zu tragen.

Um die Analyse zu bestehen, müssen Sie sich ordnungsgemäß vorbereiten, damit keine falschen Zeugnisse vorliegen. Nehmen Sie die Tage des Menstruationszyklus ein, die der Arzt vorzugsweise auf leeren Magen verschreibt, drei Tage bevor Sie Geschlechtsverkehr, Stresssituationen und übermäßige körperliche Anstrengung vermeiden sollten.

Was tun mit niedrigen Messwerten?

Wenn eine Abnahme des Prolaktinspiegels nicht mit einer Krankheit verbunden ist, reicht es normalerweise aus, die Symptome zu beseitigen. Manchmal reicht es aus, den richtigen Lebensstil zu führen: mit dem Rauchen aufzuhören, richtig zu essen, die Anzahl der Stresssituationen zu verringern, übermäßige körperliche Anstrengung auf den Körper zu stoppen.

Wenn eine Pathologie festgestellt wird, wird eine medikamentöse Behandlung durchgeführt. Dies sind hormonelle Medikamente und Medikamente zur Stärkung des Immunsystems. Wenn Tumore oder Zysten in der Hypophyse gefunden werden, wird eine Operation zur Entfernung von Neoplasmen verordnet.

Behandlung für hohen Prolaktinspiegel

Wenn ein erhöhter Prolaktinspiegel im Blut festgestellt wird, wird eine Therapie verschrieben, um den Menstruationszyklus und den Eisprung wiederherzustellen. Häufiger erfolgt die Behandlung sowohl mit hormonellen als auch mit homöopathischen Arzneimitteln. Manchmal müssen diese Medikamente 1 bis 3 Jahre eingenommen werden. Gynäkologen verschreiben Dostinex oder Norprolak, Sebergin gilt als das neueste Werkzeug.

Der Hormonspiegel im Blut während der Schwangerschaftsplanung und insbesondere Prolaktin beeinflusst den Beginn der Empfängnis, die Geburt eines Babys und anschließend die Ernährung mit Muttermilch. Daher ist es wichtig, Probleme zu diagnostizieren und eine angemessene Behandlung zu beginnen. Änderungen des Prolaktinspiegels sind behandelbar. Wenn Sie dieses Problem feststellen, sollten Sie nicht in Panik geraten. Richtig verschriebene Medikamente führen zu einer besseren Gesundheit und zu einer lang erwarteten Schwangerschaft.

Wie man mit erhöhtem Prolaktin schwanger wird

Das Gleichgewicht der Hormone ist sehr wichtig für das normale Funktionieren des weiblichen Körpers. Eine Fortpflanzungsfunktion spielt zusammen mit anderen eine Substanz namens Prolaktin. Es ist schwierig, mit erhöhtem Prolaktin schwanger zu werden, da es am Prozess der Eireifung beteiligt ist und den Menstruationszyklus beeinflusst. Mit erhöhtem Prolaktin ist die Entwicklung von hormonellen Störungen wahrscheinlich. Dies ist ein großes Problem. Bei der Planung einer Schwangerschaft sollte daher besonders auf die Normalisierung des Prolaktins geachtet werden.

Eine Schwangerschaft mit erhöhtem Prolaktin kann sehr schwierig sein. Die Normalisierung der hormonellen Störung sollte von einem erfahrenen Arzt durchgeführt werden..

Warum ist Prolaktin erhöht

Die Prolaktinproduktion wird von der Hypophyse gesteuert, weshalb sie auch als Gehirnhormon bezeichnet wird. Es wirkt sich direkt auf die Bildung der Genitalien bei Männern aus und trägt zur ordnungsgemäßen Entwicklung der Prostata und der Samenbläschen bei. Bei Frauen ist ihr Prolaktin für die normale Entwicklung der Brustdrüsen verantwortlich. Beim Tragen eines Babys führt dieses Hormon zu einer Brustvergrößerung und sorgt nach der Geburt für die Produktion von Milch in der richtigen Menge.

Bei einer normalen Prolaktinkonzentration im weiblichen Körper gibt es keine Probleme mit dem Menstruationszyklus, der emotionale Zustand ist stabil und der mütterliche Instinkt ist ziemlich ausgeprägt. Aber unter dem Einfluss verschiedener Gründe steigt der Hormonspiegel. Dies geschieht normalerweise vor dem Hintergrund physiologischer oder pathologischer Faktoren. Die erste Gruppe umfasst:

  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • häufiger und schwerer Stress;
  • Unterernährung, Mangel an kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln in der Ernährung;
  • ständige und übermäßige körperliche Aktivität;
  • Verletzungen der Brustdrüsen (können auftreten, wenn minderwertige und grobe Unterwäsche getragen wird);
  • Pubertät.

All diese Ursachen gefährden nicht die Gesundheit einer Frau, da sich der Prolaktinspiegel nach der Elimination stabilisiert. Darüber hinaus können Sprünge in diesem Hormon nach Geschlechtsverkehr, langem Schlaf oder intensiver Massage auftreten. Pathologische Faktoren treten vor dem Hintergrund von Erkrankungen der Hypophyse und anderer innerer Organe auf. Diese beinhalten:

  1. Leberzirrhose.
  2. Prolaktinom.
  3. Adenom.
  4. Hypothyreose.
  5. Zysten im Gehirn.
  6. Verschiedene Störungen in der Aktivität des Hypothalamus.
  7. Schwere Nierenerkrankung.
  8. Strahlungsbelastung.
  9. Verschiedene gynäkologische Erkrankungen.
  10. Tuberkulose.
  11. Syphilitische Infektion im Körper.
  12. Tinea usw..
Ein weiterer häufiger Grund für eine erhöhte Prolaktinproduktion bei Frauen ist der unkontrollierte Gebrauch von Hormonen, insbesondere kombinierten oralen Kontrazeptiva.

Die Wirkung von Prolaktin auf die Fruchtbarkeit

Das Hormon Prolaktin ist während der Schwangerschaft sehr wichtig. Die hohe Konzentration wirkt sich während der gesamten Schwangerschaftsperiode positiv aus. Seine Hauptfunktionen sind:

  • Erhaltung der Eizelle;
  • erhöhte Blutversorgung der Plazenta;
  • Senkung der Empfindlichkeitsschwelle bei einer schwangeren Frau, um den Arbeitsprozess zu erleichtern;
  • Beteiligung an der Bildung innerer Organe des ungeborenen Kindes;
  • Vorbereitung der Brustdrüsen auf das bevorstehende Stillen.

Während der Stillzeit schützt ein hoher Prolaktinspiegel vor ungewollter Schwangerschaft, da er die Reifung der Eizellen blockiert und die Entwicklung des Corpus luteum verhindert. In anderen Lebensabschnitten einer Frau wird dies jedoch zur Ursache für Unfruchtbarkeit und zum Auftreten einer Pathologie namens Hyperprolaktinämie. Übermäßige Hormonproduktion beraubt das Ei der Reifungsfähigkeit.

Symptome von erhöhtem Prolaktin

Solche Abweichungen manifestieren sich in vielen Fällen nicht, sondern werden zufällig während der Untersuchung aufgrund erfolgloser Schwangerschaftsversuche festgestellt. Aber manchmal verursacht erhöhtes Prolaktin die folgenden Symptome:

  1. Das Auftreten von Sekreten aus Brustdrüsen, die nicht mit der Laktation verbunden sind.
  2. Verminderte Libido.
  3. Mangel an Orgasmen.
  4. Trockene Vagina.
  5. Menstruationsunregelmäßigkeiten.
  6. Männliches Körperhaar.
  7. Das Auftreten von Akne.
  8. Übermäßiger Appetit.
  9. Gewichtszunahme.
  10. Verminderte Sehschärfe.
  11. Gedächtnisschwäche.
  12. Schlaflosigkeit.
  13. Verbesserte Aktivität der Talgdrüsen.
Langfristige Hormonstörungen führen häufig zu gefährlichen Pathologien wie Uterusmyomen, Osteoporose oder Endometriose.

Kann ich mit hohem Prolaktinspiegel schwanger werden?

Wie bereits erwähnt, reduziert eine erhöhte Konzentration dieses Hormons im Körper die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft auf Null. Prolactin blockiert vollständig alle Prozesse, die mit der Fortpflanzungsfunktion verbunden sind. Aber selbst wenn ein Wunder geschieht und es möglich ist, mit einer solchen Verletzung zu empfangen, wird sich das fetale Ei einfach nicht entwickeln und seine Abstoßung wird stattfinden, die Schwangerschaft wird enden.

Aber Mutterschaft ist nach hormoneller Korrektur ziemlich real. Das Wichtigste ist, die Fehlerursache zu finden und zu beseitigen. Wenn der Grund physiologischer Natur ist, reicht es aus, sie zu beseitigen, um den Zustand des Körpers in Ordnung zu bringen. In den meisten Fällen helfen Stressabbau, gesunde Ernährung, Normalisierung des Schlafes und Ablehnung übermäßiger körperlicher Aktivität und schlechter Gewohnheiten (insbesondere Rauchen). Somit wird das Problem ohne den Einsatz von Medikamenten gelöst..

Wenn die Ursache für das hormonelle Versagen die Einnahme von Medikamenten ist, reicht es aus, diese abzubrechen oder durch Analoga zu ersetzen. Dies ist jedoch nur nach einem Gespräch mit dem behandelnden Arzt zulässig. Am richtigsten ist es jedoch, sich einer umfassenden Untersuchung zu unterziehen und Blut an Hormone zu spenden. Eine gründliche Diagnose hilft bei der Identifizierung der Krankheit, die den Anstieg des Prolaktins verursacht hat. Obligatorische Konsultation mit einem Endokrinologen.

Folgen für den Körper

Die häufigste Störung mit übermäßigem Prolaktinspiegel ist die sekundäre Unfruchtbarkeit. Aber andere Konsequenzen sind wahrscheinlich:

  • Mangel an Menstruation;
  • Frigidität;
  • Fettleibigkeit;
  • Osteoporose;
  • gynäkologische Erkrankungen;
  • Blindheit;
  • Schilddrüsenfunktionsstörung;
  • regelmäsige Kopfschmerzen;
  • Insulinresistenz.

Diagnosemethoden

Sie können die Prolaktinkonzentration im Körper mithilfe eines speziellen Bluttests ermitteln. Es ist wichtig, sich im Voraus auf das Studium vorzubereiten. Für eine Woche sollten Sie die Einnahme von Medikamenten abbrechen, nicht trinken oder rauchen und fetthaltige Lebensmittel ablehnen. Mach dir am Tag der Blutspende keine Sorgen.

Der Hauptweg zur Diagnose der Prolaktinmenge ist eine Blutuntersuchung.

Zusätzliche Diagnosemethoden:

  1. Magnetresonanztomographie.
  2. Ultraschall der Brustdrüsen, Schilddrüse, Nieren.
  3. Fundusuntersuchung.
  4. Blutchemie.
  5. Bestimmung des Spiegels anderer Hormone.
  6. Gynäkologische Untersuchung.

Norm Prolactin

Normale Prolaktinspiegel im Blut sind in der folgenden Tabelle aufgeführt. Bitte beachten Sie, dass die normalen Blutprolaktinwerte je nach Alter variieren. Vergessen Sie auch nicht, dass die Prolaktinanalyse korrekt durchgeführt werden muss. Essen Sie nicht 2-3 Stunden vor der Studie, körperliche Aktivität sollte pro Tag ausgeschlossen werden. Rauchen Sie 3 Stunden vor dem Test nicht (es ist besser, mit dem Rauchen ganz aufzuhören)..

Prolaktin-Normtabelle nach Alter bei Frauen und Männern (Referenzwerte).

Wenn das Ergebnis der Analyse höher als normal ist, müssen Sie die Behandlung nicht verzögern und aufnehmen (Normalisierung des hormonellen Hintergrunds). Prolaktin sollte so schnell wie möglich auf normale Werte reduziert werden, um die Entwicklung von Komplikationen zu vermeiden.

Wie man Prolaktin senkt

Um den hormonellen Hintergrund zu normalisieren, sollte der Patient von mehreren Spezialisten untersucht werden, die die am besten geeigneten Medikamente verschreiben können.

  • Medikamente zur Beseitigung gynäkologischer Probleme;
  • Hormontherapie bei Schilddrüsenerkrankungen;
  • Beruhigungsmittel, Psychotherapie bei Neurosen und ähnlichen Erkrankungen.

Wenn ein Patient Neoplasien im Gehirn hat, wird ein Neurochirurg zusammen mit einem Neuropathologen die Behandlung durchführen. Eine Operation oder Chemotherapie wird normalerweise verwendet..

Erhöhtes Prolaktin bei der Planung der Empfängnis wird mit Hilfe von Hormonen korrigiert:

Während der medikamentösen Therapie sollte eine Frau versuchen, alle provozierenden Faktoren loszuwerden. Benötigen Sie mehr Ruhe und essen Sie ausgewogen, langweilen Sie sich nicht, werden Sie nicht nervös, trinken Sie keinen Alkohol und rauchen Sie nicht.

Der richtige Lebensstil mit der richtigen Behandlung hilft dabei, den normalen Prolaktinspiegel schneller wiederherzustellen. Es ist eine Tatsache.

Senkung des Hormonspiegels bei der Planung einer Schwangerschaft

Eine unzureichende und erhöhte Prolaktinproduktion ist ein ernstes Hindernis für die Empfängnis. Solche Abweichungen sind seltener, aber immer aus pathologischen Gründen. Die häufigsten sind:

  1. Schwere Kopfverletzungen.
  2. Starkes Bluten.
  3. Tuberkulose.
  4. Pathologie der Eierstöcke.
  5. Chemotherapie.
  6. Strenge Diäten.
  7. Hypophysenapoplexie.

Eine niedrige Prolaktinkonzentration ist mit dem Fehlen von Menstruationsblutungen, Fettleibigkeit, anhaltender Depression, übermäßiger Körperbehaarung usw. behaftet. Hormonerhöhungen werden mit Hilfe spezieller Medikamente erreicht. Darüber hinaus sind die positive Einstellung des Patienten, die Fähigkeit, das Leben zu genießen und angenehme Dinge zu genießen, wichtig. Vergessen Sie nicht die rationale Ernährung und den regelmäßigen Geschlechtsverkehr. All dies wird nicht nur zur Normalisierung des hormonellen Hintergrunds beitragen, sondern auch dazu beitragen, das Hauptziel zu erreichen - ein Baby zu zeugen.

Sehen Sie sich unbedingt dieses sehr informative Video eines erfahrenen Frauenarztes an:

Schreiben Sie in die Kommentare, wie hoch Ihr Prolaktinspiegel ist? Hat dir der Artikel gefallen? Bewerten Sie die Sterne unten. Stellen Sie Fragen, tauschen Sie Erfahrungen und Tipps aus. Vielen Dank für Ihren Besuch und seien Sie gesund.!

Warum ist der Prolaktinspiegel so wichtig??

Prolaktin ist ein Hormon, das im weiblichen und männlichen Körper produziert wird und an der Fortpflanzungsfunktion beteiligt ist. Die Hauptaufgabe von Prolaktin bei Frauen besteht darin, die Brustdrüsen vorzubereiten und die Milchproduktion einer jungen Mutter zu stimulieren, damit es ausreicht, ihr Baby zu füttern. Prolaktin und Schwangerschaft sind untrennbare Indikatoren? Es ist Zeit für alle Frauen, es herauszufinden.

Es gibt bestimmte Prolaktin-Normen im Blut, die von der Position der Frau abhängen:

  • nicht schwanger;
  • schwanger
  • vor kurzem ein Baby geboren.

Manchmal kommt es vor, dass eine Frau, die nicht schwanger ist, den Spiegel dieses Hormons erhöht. Dies ist nicht normal, sondern eine Folge eines Fehlers. Und das Hauptminus des Anstiegs des Prolaktins in Abwesenheit einer Schwangerschaft ist, dass es die Empfängnis beeinträchtigen kann, wenn eine Frau in naher Zukunft gebären möchte. Daher sollte sein Pegel normalisiert werden, nachdem zuvor der Grund für die Erhöhung ermittelt und beseitigt wurde. Dies muss mit Hilfe eines erfahrenen Arztes erfolgen..

Die Norm des Prolaktins im weiblichen Körper

Wenn die Frau nicht schwanger ist, kann die Prolaktinrate für die Empfängnis im Blut zwischen 4 und 23 ng / ml liegen. Wenn der Spiegel hoch ist, geraten Sie nicht in Panik, beenden Sie Ihr Fortpflanzungssystem nicht und bereiten Sie sich nicht auf eine ernsthafte medizinische Behandlung vor.

Die Gründe können sehr unterschiedlich sein, einschließlich physiologischer Gründe, die die Folge eines bestimmten Lebensstils sind. Daher erfordert die Normalisierung des Hormonspiegels in einigen Fällen ein Minimum an Zeit und Mühe..

Ursachen für hohe Hormone

Sie können die Ursachen für einen Anstieg des Hormonspiegels teilen durch:

Die physiologischen umfassen:

  • Brustverletzungen;
  • starke körperliche Aktivität;
  • Medikamente nehmen;
  • einige medizinische Eingriffe, einschließlich Massage;
  • Stress;
  • streng restriktive Diäten;
  • Tuberkulose, Syphilis

Die überwiegende Mehrheit dieser Gründe kann auf eigene Faust behoben werden, indem Sie einfach Ihren Lebensstil ändern, richtig essen, sich entspannen und genug Schlaf bekommen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit einer Normalisierung des Prolaktinspiegels im Blut hoch.

Nichtphysiologische Gründe sind Tumore, Nierenversagen und andere pathologische Prozesse im Körper, die den Hormonspiegel im Blut beeinflussen. In diesem Fall ist es möglich, den hormonellen Hintergrund nur mit Hilfe von Ärzten mit Hilfe von Ärzten zu normalisieren.

Wie wirkt sich Prolaktin auf die Empfängnis aus?

Eine Erhöhung des Spiegels beeinflusst den Menstruationszyklus und schlägt ihn nieder. Und dies wiederum macht einen normalen Eisprung und eine normale Reifung der Eier unmöglich. Daher die Unmöglichkeit, schwanger zu werden, wenn es keine anderen Probleme gibt, die eine Empfängnis verhindern. Bei Männern beeinflusst ein Anstieg dieses Hormons auch die Libido und die Fortpflanzungsfunktion..

Wird die Empfängnis mit hohem Prolaktin auftreten?

Fälle, in denen Frauen mit hohem Prolaktinspiegel schwanger werden, treten auf, jedoch nicht so häufig. Der Zyklus verschwindet nicht vollständig. Es geht in die Irre, die Menstruation wird unregelmäßig, aber einige Eier reifen immer noch, wenn der Eisprung aufgetreten ist.

Daher sind die Chancen auf Empfängnis minimal, aber sie sind es. Frauen, die schwanger werden möchten, sollten nicht mit dieser Chance rechnen. Es ist besser, ihren Hormonspiegel zu normalisieren, um die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis zu erhöhen.

Niedriges Prolaktin

Dies ist viel seltener. Bei einer nicht schwangeren Frau sind dies weniger als 4 ng / ml. Niedriges Prolaktin ist auch nicht gut. Es kann auch Unfruchtbarkeit verursachen, den Menstruationszyklus und den Eisprung stören..

Die Gründe für die Abnahme des Hormons können auch physiologisch und nicht physiologisch sein. Es ist notwendig, sie zu identifizieren und zu beseitigen.

Muss ich vor der Schwangerschaft behandelt werden?

Dies ist normal, wenn der Prolaktinspiegel einer schwangeren Frau stark ansteigt. Der Körper bereitet sich darauf vor, dass das Kind gefüttert werden muss. Die Brustdrüsen können an Größe zunehmen..

Dies sind alle Konsequenzen einer Prolaktinexposition. Während der Schwangerschaft stellt ein hoher Prolaktinspiegel weder für das Baby noch für die werdende Mutter eine Bedrohung dar. Dies ist ein natürlicher Prozess zur Vorbereitung des Körpers..

Norm Prolaktin während der Schwangerschaft

Normalerweise beginnt der Spiegel dieses Hormons nach 8 Wochen schnell anzusteigen. Dieser Wert kann je nach Gestationsalter variieren..

Normale Grenzwerte für schwangere Frauen: 35 - 385 ng / ml. Normalerweise steigt sein Spiegel in späteren Stadien noch weiter an, wenn sich das Baby auf die Geburt vorbereitet.

Wie Hormonspiegel bestimmt werden

Dies ist nur unter Laborbedingungen möglich. Der Arzt schickt mit dem entsprechenden Termin Tests. Der zuverlässigste Weg, dies zu überprüfen, ist eine Blutuntersuchung. Er ergibt sich aus einer Vene auf nüchternen Magen. In bezahlten Kliniken können Sie eine solche Analyse ohne ärztliche Anweisung bestehen.

Die wichtigsten Indikationen und Kontraindikationen für IVF bei Männern und Frauen sind hier

Wie lange dauert 3D-Ultraschall während der Schwangerschaft und wie viel kostet er: https://hochu-detey.ru/conception/main/3d-uzi.html

Wie man mit einem Problem umgeht

Es gibt viele Medikamente, die den Hormonspiegel senken. Aber Sie müssen sich mit der Ursache befassen und sie zuerst identifizieren. Mach es nicht selbst. Es ist notwendig, die Rezeption eines Gynäkologen-Endokrinologen aufzusuchen, Tests zu bestehen und sich einer Untersuchung zu unterziehen. Wenn es keine ernsthaften Gesundheitsprobleme gibt, sind pathologische Prozesse, die den hormonellen Hintergrund beeinflussen könnten, höchstwahrscheinlich eine Frage des Lebensstils..

Der Arzt wird bestimmte Empfehlungen in Bezug auf Ernährung, körperliche Aktivität und einige andere Bereiche geben. Dies sollte helfen und nach einigen Monaten normalisiert sich der hormonelle Hintergrund gemäß den Anweisungen des Arztes..

Bei schwerwiegenden Problemen kann die Behandlung lange dauern. Hier ist alles individuell, es kommt auf die spezifische Situation und den Grund an, der den Hormonanstieg bei der nicht schwangeren Frau verursacht hat. Wenn die Grundursache beseitigt werden kann, besteht jede Möglichkeit, den hormonellen Hintergrund zu normalisieren, den Zyklus zu stabilisieren und auf natürliche Weise schwanger zu werden. Selbst wenn eine Frau nicht vorhat, in naher Zukunft schwanger zu werden, ist es immer noch besser, erhöhtes Prolaktin zu normalisieren, da hormonelle Störungen den gesamten Körper negativ beeinflussen.

Sehen Sie sich das Video an „Prolactin ist ein Haftungshormon. Alles über Prolaktin ":

Alefa.ru

Blog-Suche

Spielt erhöhtes Prolaktin eine Rolle bei Fehlgeburten?

Wie Sie wahrscheinlich wissen, können Ärzte nicht immer erklären, warum eine Fehlgeburt auftritt, wenn Sie nach Abtreibungsursachen suchen. Selbst wiederholte Fehlgeburten haben nur in etwa der Hälfte der Fälle eine eindeutige Ursache..

Es gibt viele Theorien darüber, was die andere Hälfte von Fehlgeburten verursacht, aber nur wenige davon sind endgültig bewiesen. Eine solche Theorie ist die Idee, dass ein hoher Hormonspiegel namens Prolaktin zu einer Fehlgeburt führen kann..

Kürzliche Entwicklungen

Prolaktin ist ein Hormon, das hauptsächlich von der Hypophyse anterior produziert wird, einer kleinen Drüse an der Basis des Gehirns. Prolactin erhielt seinen Namen, weil es eine wichtige Rolle bei der Stimulierung der Muttermilchproduktion bei stillenden Frauen spielt, aber Prolactin spielt auch viele andere Rollen im Körper, einschließlich des Immunsystems..
Wenn der Prolaktinspiegel im Blut erhöht ist, spricht man von Hyperprolaktinämie. Zu den Symptomen einer Hyperprolaktinämie können Menstruationsbeschwerden, Stillzeit bei Frauen, die nicht stillen, und Unfruchtbarkeit gehören, obwohl nicht alle Frauen Symptome haben.

Die häufigste Ursache für Hyperprolaktinämie ist ein gutartiger Hypophysentumor, der als Adenom oder Prolaktinom bezeichnet wird. Die Erkrankung kann jedoch auch bei Menschen mit Hypothyreose auftreten. Nach einigen Studien ist eine unentdeckte Schilddrüsenerkrankung eines der Probleme, die mit einer Fehlgeburt verbunden sind. In fast 40% der Fälle werden bei Patienten mit primärer Hypothyreose erhöhte Prolaktinspiegel festgestellt, da erhöhte Spiegel des Thyrotropin-Releasing-Hormons (TRH) die Sekretion von Prolaktin sowie des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons (TSH) erhöhen. Eine Schilddrüsenhormonersatztherapie normalisiert normalerweise diese Störung..

Prolaktin kann als Reaktion auf Umweltauslöser wie Bewegung oder Stress sowie bei Menschen, die Medikamente einnehmen, die Dopamin beeinflussen, das typischerweise die Prolaktinsekretion hemmt, erhöht werden. Dementsprechend können Arzneimittel, die die Wirkung von Dopamin auf die Hypophyse blockieren oder die Versorgung des Gehirns mit Dopamin stören, eine Prolaktinsekretion verursachen..

Beispielsweise können Medikamente, die bei psychischen und gastrointestinalen Störungen verschrieben werden, den Prolaktinspiegel auf mehr als 200 ng / ml erhöhen. Andere Medikamente, die einen leichten Anstieg des Prolaktinspiegels verursachen können, sind Östrogen und Verapamil, ein Medikament zur Behandlung von Bluthochdruck.

Endokrine und metabolische Ursachen von Hyperprolaktinämie:

  • Hypothyreose
  • Cushing-Syndrom
  • Chronisches Nierenversagen
  • Leber erkrankung
  • PCO-Syndrom
  • Zöliakie (möglich)

Mehrere Studien haben einen erhöhten Prolaktinspiegel bei Frauen mit Fehlgeburten festgestellt. Diese Feststellung ist jedoch umstritten. Einige Forscher glauben, dass ein erhöhter Prolaktinspiegel zu Fehlgeburten führen kann, während andere glauben, dass es endlich zu früh ist, dies zu sagen..

Zur Unterstützung der Theorie

Angesichts der Wechselwirkung vieler verschiedener Hormone im menschlichen Körper ist es möglich, dass ein Ungleichgewicht viele Probleme verursachen kann. Es ist klar, dass Hyperprolaktinämie zu Unfruchtbarkeit führen kann, und Ärzte behandeln häufig hohe Prolaktinspiegel bei Frauen, die Probleme mit der Empfängnis haben.
Im Fall von Fehlgeburten und Prolaktin zeigte eine Studie aus dem Jahr 1998 erhöhte Prolaktinspiegel bei Frauen, die mehrere Schwangerschaftsverluste hatten und die Schwangerschaftsergebnisse nach Behandlung mit erhöhtem Prolaktin verbesserten. Die Ergebnisse wurden in einer groß angelegten Studie nicht verifiziert. Da die Behandlung jedoch als sicher angesehen wird, identifizieren und behandeln einige Ärzte erhöhtes Prolaktin, wenn sie Frauen auf Ursachen für wiederholte Fehlgeburten untersuchen, ähnlich wie Frauen, die an Unfruchtbarkeit leiden..

Im Gegensatz zur Theorie

Studien, die einen Zusammenhang zwischen hohen Prolaktinspiegeln und Fehlgeburten fanden, waren nicht groß genug, um zu überzeugen..
Darüber hinaus verstehen die Forscher die Funktion von Prolaktin im Körper immer noch nicht vollständig, und viele glauben, dass es noch zu früh ist, um zu sagen, ob bei Frauen mit Fehlgeburten eine klinische Bedeutung eines erhöhten Prolaktinspiegels besteht oder nicht. Theoretisch können auch andere Faktoren höhere Prolaktinspiegel bei Frauen mit Fehlgeburten erklären. Daher ziehen es viele Ärzte vor, auf weitere Beweise zu warten, bevor sie Prolaktin als Ursache für Fehlgeburten in Betracht ziehen.

Wo sind wir

Einige Ärzte überprüfen regelmäßig den Prolaktinspiegel bei Fehlgeburten und verschreiben Medikamente wie Bromocriptin oder Cabergolin, um den Prolaktinspiegel zu senken. Diese Medikamente scheinen während der Schwangerschaft sicher zu sein und werden häufig von Frauen mit Unfruchtbarkeit aufgrund von Hyperprolaktinämie angewendet. Heute gibt es jedoch keine offiziellen Empfehlungen zur Überprüfung und Behandlung erhöhter Prolaktinspiegel bei Frauen mit Fehlgeburten..

Diagnosefallen - Es ist wichtig, einen Fehler auszuschließen

Viele gesunde Menschen haben erhöhte Prolaktinspiegel, weil ein Teil des Prolaktins in einer anderen Form im Blut liegt, die als Macroprolactin bezeichnet wird. Macroprolactin ist Prolactin, das mit einem Protein (Immunglobulin) assoziiert ist; Es ist im Körper nicht aktiv und zeigt keine Krankheit an. Wenn ein erhöhtes Prolaktin ohne Symptome (z. B. ein normaler Menstruationszyklus) festgestellt wird, ist es nicht überflüssig, eine zusätzliche Analyse durchzuführen, um sicherzustellen, dass es nicht auf Makroprolaktin zurückzuführen ist.

Bitte beachten Sie, dass der Prolaktinspiegel normalerweise während der Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei starkem Stress hoch ist..

Welche anderen Studien können durchgeführt werden, um das erhöhte Prolaktin zu bewerten??

Eine Blutuntersuchung für TSH, St. T4, AT bis TPO (zur Bewertung der Schilddrüsenfunktion), FSH und LH (zur Bewertung des Eisprungs und der Fruchtbarkeit). Wenn Ihr Prolaktinspiegel erhöht ist und alle anderen Tests normal sind, ist der nächste Schritt eine MRT der Hypophyse mit und ohne Kontrastmittel. Die MRT zeigt, ob es einen Tumor gibt, wie groß er ist und ob er die Sehnerven und andere Bereiche um die Hypophyse betrifft.

Hyperprolaktinämie während der Schwangerschaft: Welche Art von Pathologie, ihre Ursachen und Methoden zur Beseitigung

Hyperprolaktinämie während der Schwangerschaft ist eine pathologische Erkrankung im Körper, die von einem übermäßigen Gehalt des Hormons Prolaktin im Blut begleitet wird. Diese Form des hormonellen Ungleichgewichts führt häufig zu Schwierigkeiten bei der Empfängnis. Eine Schwangerschaft mit dieser Krankheit ist ebenfalls recht schwierig. Was ist Hyperprolaktinämie? Welche Faktoren provozieren die Entwicklung dieser Pathologie? Wie behandelt man? Diese und andere Fragen beunruhigen Mädchen, die von einem Kind träumen. Mehr dazu im Artikel unten..

Was ist Hyperprolaktinämie?

Die Diagnose "Hyperprolaktinämie" bedeutet eine Änderung des hormonellen Hintergrunds in Richtung einer Erhöhung der Konzentration des Hormons Prolaktin.

Dieses Hormon wird von der Hypophyse synthetisiert. Er ist verantwortlich für die Produktion von Muttermilch..

In der Regel tritt nach der Geburt während des Stillens eine natürliche Zunahme dieser Substanz im Körper auf..

Unter dem Einfluss negativer Faktoren kann es beginnen, im Übermaß und ohne physiologische Bedürfnisse produziert zu werden.

Das Hyperprolaktinämie-Syndrom kann in Zukunft einen übermäßigen Gehalt an Androgenen verursachen - männliche Hormone im Körper einer Frau.

Hyperprolaktinämie und Unfruchtbarkeit bei Frauen stehen in direktem Zusammenhang.

Der Anstieg führt zu Störungen im Menstruationszyklus, verhindert die normale Bildung des Eies. Infolgedessen wird eine Konzeption fast unmöglich gemacht..

Während der Schwangerschaftsplanung muss eine Frau unbedingt Blut für Hormone spenden. Wenn überschüssiges Prolaktin festgestellt wird, sollte eine Behandlung in Betracht gezogen werden..

Ursachen

Kann aufgeteilt werden in:

  • physiologisch;
  • pathologisch;
  • pharmakologisch.

Physiologische Ursachen sind keine Pathologie. Dies sind bestimmte Lebensabschnitte einer Frau, in denen ein hoher Unterhalt als normal angesehen wird. Diese beinhalten:

  • Schwangerschaft;
  • Stillzeit;
  • übermäßige körperliche Aktivität;
  • Sex;
  • starker Stress.

Pathologisch - dies sind verschiedene Krankheiten und Abweichungen in der Arbeit von Organsystemen, die das endokrine System stören.

Kann zunehmen mit:

  • Neoplasien, die im Hypothalamus und in der Hypophyse lokalisiert sind;
  • Hyperthyreose;
  • Zerstörung von Leberzellen - Zirrhose;
  • Eierstockzyste.

Pharmakologisch - das sind Medikamente, die das Hormonverhältnis im Körper verändern.

Es steigt während der Einnahme der folgenden Medikamente:

  • Antipsychotika;
  • hormonelle Medikamente, die Östrogene enthalten;
  • Heilmittel gegen Übelkeit und Erbrechen;
  • Antihistaminika.

Symptome

Es hat die folgenden Symptome:

  • Menstruationsstörungen, die sich häufig in ihrer völligen Abwesenheit äußern;
  • Milch oder Kolostrum werden während des Stillens nicht aus der Brust ausgeschieden.
  • Schwierigkeiten bei der Empfängnis und Unfruchtbarkeit;
  • vermindertes sexuelles Verlangen;
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr aufgrund unzureichender Schmierung in der Vagina;
  • Frigidität einer Frau;
  • Unfähigkeit, beim Geschlechtsverkehr einen Orgasmus zu erleben;
  • das Auftreten von Akne;
  • Haarwuchs an für eine Frau untypischen Stellen - Bauch, Gesicht, Brust;
  • Haarausfall;
  • erhöhter Appetit und das Auftreten von Übergewicht;
  • psycho-emotionale Störungen;
  • schlechter Schlaf;
  • Kopfschmerzen und Migräne.

Wenn solche Symptome auftreten, sollte sich eine Frau so schnell wie möglich von einem Endokrinologen und Gynäkologen beraten lassen.

Wenn die Diagnose bestätigt wird, wird eine geeignete Behandlung verschrieben, um den Hormonspiegel zu normalisieren..

Diagnose

Zur Diagnose der Krankheit wird in der Regel eine Blutuntersuchung auf Serumprolaktin durchgeführt.

Um zuverlässige Ergebnisse zu erhalten, muss in der ersten Phase des Zyklus dreimal eine Blutprobe entnommen werden. Die Probenahmeflüssigkeit wird morgens an verschiedenen Tagen auf nüchternen Magen durchgeführt..

Wenn eine Blutuntersuchung einen hohen Prolaktingehalt ergab, wird die schwangere Frau zu einer zusätzlichen Untersuchung geschickt. Es enthält:

  • allgemeine Blutanalyse;
  • klinische Untersuchung des Morgenurins;
  • biochemische Analyse von Blut aus einer Vene;
  • MRT des Hypothalamus und der Hypophyse;
  • Optikerberatung;
  • Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane einer Frau.

Nach einer vollständigen Untersuchung kann der Arzt nicht nur sagen, ob das Mädchen an Hyperprolaktinämie leidet, sondern auch die Gründe für die Konzentrationsänderung angeben.

Nach einer detaillierten Diagnose wählt der Spezialist die optimale Behandlung aus, die zur Heilung dieser Pathologie beiträgt..

Therapie

Die Behandlung zielt darauf ab, den normalen Hormongehalt wiederherzustellen. Die Therapiemethode wird anhand der Gründe festgelegt, die die Änderung ausgelöst haben.

Wenn der Anstieg aus physiologischen Gründen auftrat, wird keine Behandlung durchgeführt. Nach einer Weile normalisiert sich der hormonelle Hintergrund unabhängig voneinander.

Wenn die Pathologie aufgrund von Begleiterkrankungen auftritt, zielt die Behandlung in erster Linie darauf ab, diese zu beseitigen.

Bei hohem Prolaktinspiegel während der Einnahme von Medikamenten wird empfohlen, die Einnahme der Medikamente abzubrechen. In der Regel normalisiert sich der Prolaktingehalt nach Absetzen des Arzneimittels nach einigen Tagen..

In keinem Fall sollten Sie sich selbst behandeln. Dies gilt insbesondere für die Einnahme von Hormonen. Nur ein Spezialist kann die richtige Dosierung der Medikamente und die Dauer ihrer Verabreichung auswählen.

Hyperprolaktinämie und Schwangerschaft

Erhöhtes Prolaktin verursacht häufig Schwierigkeiten bei der Empfängnis. In der Regel geht das Mädchen nach mehreren erfolglosen Versuchen, schwanger zu werden, zum Arzt, wo die Ursache der Unfruchtbarkeit herausgefunden wird.

In diesem Fall wird eine Behandlung empfohlen. Nach seiner Passage und der Normalisierung des Prolaktinspiegels erfolgt eine erfolgreiche Empfängnis..

Während der Schwangerschaft ist es notwendig, den hormonellen Hintergrund zu kontrollieren, um ein Verblassen der Entwicklung des Fötus oder eine Fehlgeburt zu vermeiden.

Zur Behandlung wird das Medikament Dostinex verschrieben. Reduziert effektiv überschüssige Hormonspiegel und normalisiert den Menstruationszyklus.

Wenn bei Mädchen, die bereits ein Baby erwarten, ein erhöhter Prolaktinspiegel diagnostiziert wird, analysiert der Arzt zunächst die Gründe, die dies provozieren könnten.

In Fällen, in denen das Hormon leicht erhöht ist, wird keine medikamentöse Therapie verschrieben.

Wenn die Indikatoren zu hoch sind, wird empfohlen, Dostinex in Dosierungen einzunehmen, die beim Tragen eines Kindes akzeptabel sind.

Verhütung

Vorbeugende Maßnahmen zielen darauf ab, die physiologische Konzentration des Hormons im Körper aufrechtzuerhalten. Empfohlen von:

  • schlechte Gewohnheiten wie Alkohol trinken und Rauchen aufgeben;
  • die Regeln einer ausgewogenen Ernährung einhalten;
  • sich weigern, schädliche Produkte und Fast Food zu verwenden;
  • das Trinkschema einhalten;
  • regelmäßig Sport treiben und einen aktiven Lebensstil führen;
  • Überwachung der Reinheit sexueller Kontakte und Verwendung von Kondomen - falls keine Schwangerschaft geplant ist;
  • Vermeiden Sie promiskuitiven Geschlechtsverkehr;
  • um die Gesundheit des Fortpflanzungs- und Ausscheidungssystems zu kontrollieren; wenn eine Infektion oder Entzündung festgestellt wird, rechtzeitig behandeln;
  • Vermeiden Sie stressige Situationen.

Vorbehaltlich der obigen Empfehlungen ist Prolaktin im Körper immer in normaler Konzentration..

Hyperprolaktinämie ist eine schwerwiegende Pathologie, die Unfruchtbarkeit verursachen kann.

Wenn Sie die ersten symptomatischen Anzeichen finden, sollten Sie so bald wie möglich einen Arzt konsultieren. Eine rechtzeitige Untersuchung und Behandlung garantiert fast immer ein erfolgreiches Ergebnis.

Signalisiert häufig das Vorhandensein von Tumoren im Körper. Daher kann diese Pathologie nicht ignoriert werden, in der Hoffnung, dass sie von selbst weitergegeben wird.

Sie können sich nicht selbst behandeln und Medikamente ohne ärztliche Verschreibung einnehmen. In der Regel verschärft ein falsch ausgewähltes Medikament die Situation nur und die Krankheit wird schwerer zu behandeln.

Schwangerschaft mit hohem Prolaktinspiegel. Wer war es?

Mädchen Ich habe hohes Prolaktin (Hypophysen-Mikroadenom). Ich reduziere es dostineksom. Ich trinke Pillen nur für 3 Monate. Bitte sagen Sie mir, wer es geschafft hat, mit Dostineksa schwanger zu werden. und wie sie dann schwanger wurden, Tabletten tranken oder sofort abgesagt wurden?

Benutzerkommentare

Von jedem Haufen

Zu Beginn der Planung hatte ich Prolactin 974, dies ist 2 Monate her, der Endokrinologe sagte, dass wir es nicht reduzieren werden, es erhöht sich von jedem Plus, und wenn es zusätzliche kg gibt, habe ich 10 davon (((, dann wird es definitiv erhöht, jetzt ich) Prolactin hat heute bereits eine Analyse durchgeführt 904)

Überprüfen Sie den Eisprung, vielleicht haben Sie es. Ich überprüfte, mit Prolaktin 700 (Norm 500) gab es Eisprung und ich bin für B..

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank, dass Sie mich positiv eingestellt haben

Bei der Planung habe ich Tests gemacht - ich habe sehr viel Prolaktin gezeigt. etwas um 1500. Kolostrum stach schon vor der Schwangerschaft hervor. aber die Menstruation war regelmäßig.

Der Arzt winkte mir zu... sie sagen gehen - suchen Sie nach dem Grund... Sie werden seit vielen Jahren behandelt... und die Chancen sind minimal.

Ich hörte auf, mich vor der Störung zu schützen. und vom ersten Zyklus an stellte sich der erste Sohn heraus.

zweites Kind aus dem zweiten Versuch.

also fix-know-how es passiert. dann sagte mir der Arzt, der die Schwangerschaft leitete, dass Prolaktin ein sehr launisches Hormon ist - es springt vor Aufregung. Eine zuverlässige Analyse ist daher sehr schwierig.

Was ist die Gefahr eines erhöhten Prolaktinspiegels in der Schwangerschaft?

Die Norm von Prolaktin, einem vom endokrinen System produzierten Hormon, ist entscheidend für den erfolgreichen Verlauf der Schwangerschaft, während sein erhöhter Spiegel Schwierigkeiten bei der Empfängnis und sogar Unfruchtbarkeit verursachen kann. Welche Rolle das Milchhormon im Körper einer Frau spielt, erfahren Sie jetzt in unserem Artikel.

Prolaktin zur Vorbereitung auf die Schwangerschaft

Das Hormonsystem hat einen direkten Einfluss auf den Prozess der Empfängnis und Geburt eines Kindes. Wenn es keine gesundheitlichen Probleme gibt und die Schwangerschaft lange Zeit nicht auftritt, sollte den Hormonen und insbesondere dem Prolaktin besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Sein hoher Blutgehalt führt zu Fehlfunktionen des Menstruationszyklus, unterdrückt den Eisprung nicht nur während der Schwangerschaft und Stillzeit, sondern auch in der Planungsphase. Die logische Frage ist also, ob es möglich ist, schwanger zu werden, wenn das Prolaktin erhöht ist. Offensichtlich ist dies schwierig und in einigen Fällen einfach unmöglich.

Wichtig: Laut verfügbaren Statistiken wird bei mehr als 30% der Frauen, bei denen Unfruchtbarkeit diagnostiziert wurde, ein hoher Prolaktinspiegel diagnostiziert..

Probleme treten in fast allen Phasen der Konzeption auf:

  • mit dem Einsetzen des Eisprungs;
  • mit Befruchtung des Eies;
  • beim Implantieren und Fixieren des fetalen Eies in der Gebärmutter;
  • in der normalen Entwicklung des Embryos in den ersten Schwangerschaftswochen.

Ein Anstieg des Milchhormons, wie es auch genannt wird, wirkt sich negativ auf die Produktion von Progesteron aus - dem weiblichen Hormon, das für die Fortpflanzungsfunktion verantwortlich ist.

Wichtig: Der optimale Prolaktinspiegel variiert zwischen 252 und 612 mIU / l.

Prolaktin funktioniert während der Schwangerschaft

Mit Beginn der Schwangerschaft beginnen alle Körpersysteme unterschiedlich zu funktionieren, was die sichere Geburt des Kindes gewährleistet. Prolaktin ist hauptsächlich für die Laktogenese verantwortlich - den Prozess der Bildung von Muttermilch. Deshalb ist der zweite Name des Hormons Milch..

Unter dem Einfluss von Prolaktin nehmen die Brustdrüsen zu, Fettzellen werden in sekretorische umgewandelt.

Achtung: Während der gesamten Schwangerschaftsperiode sorgt Prolaktin für die Immuntoleranz des Embryos und des Fötus.

Darüber hinaus ist wissenschaftlich erwiesen, dass ein erhöhter Prolaktinspiegel während der Schwangerschaft die Schmerzschwelle allmählich senkt und den Körper auf den Geburtsprozess vorbereitet.

Prolaktin beeinflusst auch die fetale Entwicklung. So entsteht unter seinem Einfluss ein Lungensurfactant - eine spezielle Substanz, die die innere Oberfläche der Lungenbläschen bedeckt und ein Zusammenkleben ihrer Wände verhindert. Dank dieser Substanz atmet das Neugeborene zum ersten Mal aus..

Pathologische Risikofaktoren

Die Abweichung des Prolaktins vom Normalzustand vor und während der Schwangerschaft wird in den meisten Fällen durch Pathologien der Hypophyse verursacht. Es ist dieses Organ, das das Hormon produziert, und alle schwerwiegenden physiologischen oder biochemischen Veränderungen können ein hormonelles Ungleichgewicht verursachen.

Lesen Sie: Ist Fluconazol für schwangere Frauen sicher?.

Wir empfehlen Ihnen herauszufinden, wie Nephropathie während der Schwangerschaft behandelt wird und warum sie gefährlich ist..

Weitere Risikofaktoren sind:

  • mechanische Schädigung der Brustdrüse;
  • Erkrankungen der Nebennierenrinde;
  • reproduktive Dysfunktion;
  • Hypothyreose;
  • Nierenversagen;
  • eine bestimmte Gruppe von Drogen nehmen;
  • übermäßige körperliche Anstrengung auf den Körper;
  • Hypoglykämie;
  • Nacken- und Kopfmassage;
  • langwieriger, häufiger Stress.

Methoden zur Diagnose von Hormonspiegeln

Für die genaueste Bestimmung der Prolaktinkonzentration im Blut einer schwangeren Frau ist es für eine Laborstudie erforderlich, eine Blutuntersuchung aus einer Vene durchzuführen. Biomaterial wird frühzeitig auf leeren Magen eingenommen.

Gleichzeitig wird ungefähr einen Tag vor der Blutentnahme empfohlen:

  • Geschlechtsverkehr ausschließen;
  • nicht im Bad baden;
  • Iss kein Junk Food, keinen Alkohol.

Die Interpretation der Daten berücksichtigt die Phase des Menstruationszyklus und die Eigenschaften von Laborreagenzien. Es ist wichtig zu wissen, dass die Prolaktin-Normen bei schwangeren Frauen zu Beginn und am Ende des Semesters nicht gleich sind:

Wenn die Ergebnisse nicht der Norm entsprechen, wird eine zusätzliche Reihe von Studien vorgeschrieben:

Konsultationen mit spezialisierten Spezialisten sind ratsam: Endokrinologe, Neurologe.

Neben der Labor- und Instrumentendiagnostik führt der Arzt unbedingt eine Untersuchung der schwangeren Frau durch und sammelt eine Anamnese.

Symptome einer Hyperprolaktinämie

Eine Frau kann pathologisch hohes Prolaktin außerhalb der Schwangerschaft anhand einer Reihe von Symptomen feststellen, die bei sorgfältiger Berücksichtigung ihrer Gesundheit deutlich werden:

  • Amenorrhoe;
  • magere, unregelmäßige Perioden;
  • das Verschwinden des Eisprungs oder seiner schwerwiegenden Störungen;
  • die Zuteilung von Kolostrum- oder Milchtropfen aus den Brustwarzen;
  • Hypertrichose
  • Unfruchtbarkeit;
  • Adenom, Brustzyste.

Nachdem eine Frau durch äußere Manifestationen eine Pathologie entdeckt hat, wird sie zu einer detaillierten Untersuchung geschickt, bei der die Krankheit entweder bestätigt oder widerlegt wird.

Erhöhte Prolaktintherapie

Es ist ratsam, Versuche zu unternehmen, den Prolaktinspiegel im Blut zu senken oder sogar zu erhöhen, um schwanger zu werden. Nach einer detaillierten Diagnose und Bestimmung des Abweichungsgrades von der Norm wählt der Arzt die geeignete Behandlung aus.

Wenn die Indikatoren nur minimale Abweichungen von den Durchschnittswerten der Norm aufweisen, reicht in den meisten Fällen eine Korrektur des Lebensstils und der Ernährung aus:

  • Fügen Sie dem Menü mehr kohlenhydratreiche Lebensmittel hinzu.
  • jede Diät und insbesondere Hunger ausschließen;
  • körperliche Aktivität reduzieren;
  • Entfernen Sie die verstärkten Kraftlasten vollständig.
  • Stresssituationen begrenzen.

Wenn es um Hyperprolaktinämie geht, die mit einem signifikanten Anstieg des Prolaktins einhergeht, ist höchstwahrscheinlich eine medikamentöse Behandlung erforderlich. Wir haben bereits die Frage beantwortet, ob es möglich ist, mit erhöhtem Prolaktin schwanger zu werden. Aufgrund der negativen Antwort auf diese Frage werden Frauen, die eine Schwangerschaft planen, Medikamente verschrieben, die die Produktion von Prolaktin blockieren. Zu diesem Zweck wird Dostinex häufig in der geburtshilflichen und gynäkologischen Praxis eingesetzt. Das Medikament hat eine verlängerte Wirkung, daher reicht es aus, es einmal pro Woche, jedoch zu einem bestimmten Zeitpunkt, einzunehmen. Dostinex hat eine hemmende Wirkung auf die Produktion des Hormons durch die Hypophyse und aktiviert umgekehrt die Östrogensynthese.

Was ist die Gefahr von niedrigem Prolaktin?

Eine signifikante Abnahme des Hormons Prolaktin ist ebenso unerwünscht wie seine Zunahme. Beachten Sie, dass die Abweichung von Indikatoren von der Norm in Richtung Absenkung viel seltener beobachtet wird, aber auch mit einem hormonellen Ungleichgewicht verbunden ist. In diesem Fall kann eine Frau leiden unter:

  • psycho-emotionale Störungen;
  • Fettleibigkeit
  • reichlich Haarwuchs am Körper je nach männlichem Typ;
  • Mangel an Menstruation;
  • Störungen des Nervensystems.

Finden Sie heraus, ob schwangere Frauen ihre Zähne aufhellen können und welche Aufhellungsmethoden als die sichersten gelten.

Wir empfehlen Ihnen herauszufinden, ob Sie Kleie zu schwanger essen können.

Lesen Sie: Wie man Mumie aufträgt, um Dehnungsstreifen auf der Haut zu beseitigen.

Nach einer umfassenden Diagnose zur Ermittlung der Ursachen für einen niedrigen Prolaktinspiegel erhält eine Frau eine Hormontherapie und darf erst nach erfolgreichem Abschluss eine Schwangerschaft planen.

Es wird deutlich, dass für die Empfängnis, eine erfolgreiche Schwangerschaft und die anschließende Fütterung des Babys das Hormonsystem einer Frau wie eine Uhr funktionieren sollte und der Prolaktinspiegel in diesem Fall der Norm entsprechen muss.

Mom_2012

Prolaktin stieg in der frühen Schwangerschaft an

Gepostet von mom_2012 · 21. Februar 2012

23.031 Aufrufe

Mädchen, das ist die Frage - wir sind 6 Wochen alt. Prolactin 1306 mit einer Rate von 67-911 (vor der Schwangerschaft war er ebenfalls erhöht, Dostinex trank, sobald sie herausfand, dass sie schwanger war, hörte sie sofort auf zu trinken). Der Arzt sagte, er solle zum Endokrinologen gehen, weil etwas muss reduziert werden, da es eine Gefahr einer Fehlgeburt sein kann. Was ist zu tun? Ich bin heute nicht zum Endokrinologen gekommen, ich werde am Donnerstag gehen. Vielleicht ist mir jemand begegnet, sag mir, wie ich sein soll?